Iris Berben , Edgar Allan Poe Edgar Allan Poe 35. Das Geheimnis von Marie Roget

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Edgar Allan Poe 35. Das Geheimnis von Marie Roget“ von Iris Berben

Nach langem Suchen findet Poe in dem kleinen Weiler Sleepy Hollow seine Schwester. Sie lebt dort in einer abgelegenen Hütte. Scheinbar erkennt sie ihn wieder und ist bereit, Poes Identität zu beschwören. Poe, seine Schwester und Leonie trinken und reden bis tief in die Nacht. Irgendwann geht Poe kurz vor die Tür. Als er wieder die Hütte betritt, sitzt seine Schwester still am Feuer ohne Kopf

Stöbern in Krimi & Thriller

Bruderlüge

Die Wendungen waren unvorhersehbar &spannend, es war auch toll geschrieben, aber es wirkte leider alles sehr konstruiert & unwahrscheinlich.

Caillean79

Kreuzschnitt

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen.

RubyKairo

Unter Fremden

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!

gedankenbuecherei

Crimson Lake

Spannend und skurril, drei Fälle im Australischen Sumpfgebiet

Gruenente

Ich soll nicht lügen

Absolut spannender Thriller mit Suchtfaktor

ShiYuu267

SOG

Maximale Spannung und absoluter Nervenkitzel - teils aber auch wirklich harter Tobak!

Nepomurks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Edgar Allan Poe 35. Das Geheimnis von Marie Roget" von Iris Berben

    Edgar Allan Poe 35. Das Geheimnis von Marie Roget

    sabisteb

    25. August 2010 um 14:37

    Anhand der Hinweise, die Poe in Episode 34 im Buchladen fand, begibt es sich in ein kleines Dorf namens Sleepy Hollow. Dort hofft er seine Schwester Ligeia zu finden, die dort in einem kleinen Haus im Wald leben soll. Zunächst erkennt seine Schwester ihn nicht wieder aber schon bald feiern sie dennoch ihr wieder sehen, das jedoch nur von kurzer Dauer sein wird. Einerseits ist dies eine wichtige Episode, weil sie den Handlungsstrang um die Feeninsel endgültig abschließt. Andererseits ist diese Episode jedoch auch wieder eine Füllepisode. Ich habe Episode 36 und 37 zuerst gehört und mir viel zunächst gar nicht auf, dass mir zwei Teile der Staffel fehlten, denn auch diese angebliche Schwerster ist, wie man es schon erwartet hatte, eine Sackgasse. Dieser Teil ist eine nette Homage an die Erzählung „Sleepy Hollow“, und so kommt die Todesart von Poes angeblicher Schwester nicht überraschend. Dieser Teil ist unterhaltsam, aber kein Meilenstein der Serie. Man muss ihn nicht gehört haben, um die restlichen Episoden der Staffel zu verstehen. Langsam wünsche ich mir, dass es Poe endlich gelingt seine Identität zu beweisen, denn irgendwie wiederholt sich die Serie mit leichten Veränderungen immer wieder. Ein Hinweis – Poe rennt ihm nach – Sackgasse. Kann man Leonie noch trauen? Was für ein Spiel spielt sie, dass sie Poe ihren Ex – Mann verschweigt und wie wird sie ihn so schnell wieder los? Eine gute, solide Episode der Serie, unterhaltsam und spannend aber ohne wirklich neue Erkenntnisse.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks