Iris Grädler

 3.9 Sterne bei 90 Bewertungen
Autorin von Meer des Schweigens, Das Wüten der Stille und weiteren Büchern.
Iris Grädler

Lebenslauf von Iris Grädler

Iris Grädler wurde 1963 in Halle, Westfalen geboren. Sie veröffentlichte Gedichte und Kurzgeschichten und hat mehrere Anthologien herausgegeben. Iris Grädler lebt in Swakopmund, Namibia. ›Meer des Schweigens‹ wurde für den Friedrich-Glauser-Debütpreis nominiert. Nach "Am Ende des Schmerzes" erschien 2017 ihr dritter Kriminalroman um Detektive Inspektor Collin Brown mit dem Titel "Das Wüten der Stille"

Alle Bücher von Iris Grädler

Sortieren:
Buchformat:
Meer des Schweigens

Meer des Schweigens

 (26)
Erschienen am 12.03.2015
Das Wüten der Stille

Das Wüten der Stille

 (24)
Erschienen am 08.11.2017
Am Ende des Schmerzes

Am Ende des Schmerzes

 (14)
Erschienen am 15.03.2016
Weil ich gern lese

Weil ich gern lese

 (11)
Erschienen am 01.01.2006
Sommer, Meer und Liegestuhl

Sommer, Meer und Liegestuhl

 (1)
Erschienen am 01.01.2009

Neue Rezensionen zu Iris Grädler

Neu
tardys avatar

Rezension zu "Das Wüten der Stille" von Iris Grädler

Das Wüten der Stille
tardyvor 10 Monaten

Inspector Collin Brown muss einen beunruhigenden Fall bearbeiten. Die 16jährige Carla Wellington ist spurlos verschwunden. Doch weder die Eltern, noch die Lehrer scheinen sich große Sorgen zu machen. Auch Tage später gibt es noch keinen Hinweis, wo das Mädchen ist. Vor acht Jahren gab es schon einmal einen ähnlichen Fall. Hängen die beiden zusammen? DI Brown rennt die Zeit davon. Wird er Carla finden?

Besser hätte man den Schauplatz für diesen Krimi nicht wählen können. Unwirtliche, trostlose Landschaften, wie die Küste Cornwalls, eigenen sich hervoragend für einen Plot dieser Art. Die unsägliche Kälte, die eisigen Winde, die rauen Stürme sind perfekte Komparsen für diese Art von Menschen, die die Autorin hier beschreibt. Gefühllose, uninteressierte Eltern, denen nur ihre eigenen Bedürfnisse wichtig sind. Egozentrische Lehrkräfte, die sich wenig bis gar nicht für ihre Schüler interessieren. Verschlossene, wortkarge Eigenbrödler. Nur der warmherzige Inspector zeigt menschliche Regungen. Er ist der Einzige, der sich Sorgen zu machen scheint. Nicht nur um die Opfer, sondern auch um seinen eigenen Kinder, die er momentan allein versorgen muss, da seine Frau in Thailand zur Selbstfindung ist. Iris Grädler beschreibt ihre Charaktere sehr genau und präzise, so detailliert, dass man sie sich sehr gut vorstellen kann. Viele waren mir alles andere als sympathisch, ihre Gefühlskälte, ihre Gleichgültigkeit, machten es schwer sie zu mögen. Aber genau deswegen ist das Buch spannend und erschreckend zugleich. Trotz der düsteren Atmosphäre mag man das Buch nicht mehr aus der Hand legen und verstrickt sich so immer mehr in diesem ungewöhnlichen Fall. Es werden viele falsche Fährten gelegt und ich irrte lange Zeit im Dunkeln herum. Das überraschende Ende hätte ich so nicht erwartet, es löst aber schlüssig auf und ist für mich realistisch.

Alles in allem ein solider, aber nicht ganz gewöhnlicher Krimi, mit düsterer Atmosphäre, die sich durch das ganze Buch zieht.

Kommentieren0
37
Teilen
M

Rezension zu "Das Wüten der Stille" von Iris Grädler

Solider, guter Krimi an der Küste Cornwalls
Miltoniavor 10 Monaten

Hier passt für mich alles zusammen: ein schönes Cover, ein wirklich guter Titel und eine ganz solide Story. Das hatte ich in letzter Zeit eher selten.


Der Ansatz: Nachdem vor einigen Jahren schon einmal ein junges, musikalisch begabtes und hübsches Mädchen aus einem kleinen Küstennest in Cornwall spurlos verschwunden ist, wird seit einem Schulauftritt wieder eine junge Frau vermisst.


DI Collin sieht sofort Parallelen und beginnt mit Ermittlungen, obwohl Freundinnen und Eltern der vermissten Carla eine erstaunliche Ruhe an den Tag legen und seine Fragen und Erkundigungen für höchst übertrieben halten. Haben sie alle etwas zu verbergen? Und was hat es mit dem seltsamen Nachbarn auf sich?

Nachdem einige Tage später Carla noch immer nicht wieder aufgetaucht wird, beginnt nun doch allerseits die Suche. Das alles wird flüssig beschrieben, die Sprache ist klar und schnörkellos und die Ermittlungen laufen wirklich so, wie ich mir eine solide Polizeiarbeit vorstelle, Spuren tauchen auf, werden verfolgt und sind zum Teil sehr vielversprechend und brechen eben auch wieder in sich zusammen.
Sehr schön beschrieben sind die diversen Bewohner des Dorfes, zum einen die Eltern der zuerst verschwundenen Jenifer, die mit dem Verlust und der Ungewissheit absolut nicht klarkommen und sich immer weiter voneinander und einem „normalen“ Leben entfernen. Ebenso seltsam ist die familiäre Umgebung der vermissten Carla, Geld spielt zwar keine Rolle, aber Zuneigung und Geborgenheit gibt es hier eher kaum. Und so ähnlich läuft es auch in anderen Familien dort.

Wer Spaß hat an einer geduldigen Spurensuche und logischer Ermittlerarbeit und auch an den nicht immer gefälligen Innenansichten von diversen Familienverhältnissen wird an diesem Buch sicher seine Freude haben.

Kommentieren0
1
Teilen
Leylascraps avatar

Rezension zu "Das Wüten der Stille" von Iris Grädler

Das wüten der Stille
Leylascrapvor 10 Monaten

RezensionCarla Wellington hat reiche Eltern ist talentiert und hübsch. Eigentlich sollte man denken, das Kind hat nicht große Sorgen. Aber weit gefehlt. Ihre Eltern sind viel in der Weltgeschichte unterwegs und sie meist alleine zu Hause. Da kann man sich schnell mal alleine fühlen. Eines Tages verschwindet Carla plötzlich und erinnert an ein anderes Mädchen, was Jahre zuvor auch plötzlich Verschwand. DI Collin Brown macht sich auf die Suche nach dem Mädchen. Auch wenn die Familie zunächst erst glaubt sie wäre einfach nur weg gelaufen, glaubt der DI Brown nicht so recht daran. Nach und nach ist sich die Familie jedoch auch nicht so recht mehr sicher, was sie denken sollen. Vieles kommt ans Licht und obwohl Cornwall nicht groß ist, scheint das Mädchen nicht auffindbar zu sein. 
Meine MeinungFür mich fing die Story etwas schleppend an, aber immer besser kam ich in die Geschichte rein. Wie in einer anderen Geschichte von DI Brown gefiel er mir in diesem Fall auch wieder. Die restlichen Figuren haben auf ihre Art und Weise interessant. Vom Aktenkundigen "Rüpel", den man alles zutraut, reiche Eltern, die nicht viel von ihren Kindern wissen bis hin zu "Weltverbesserer". Ist eine gute Mischung.Ich finde auch, dass man nicht so schnell auf den "Täter" kommt und somit viel Spielraum ist Verdächtige zu finden. Die Landschaften, die im Buch beschrieben werden, lassen auch die Fantasie freien lauf. Gut gemacht. Auch der Ort des Geschehens finde ich sehr kreativ und passt super, auch wenn ich mir schon ähnliches gedacht hatte.

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
DUMONT_Verlags avatar

Ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit vor der Kulisse Cornwalls

Auch in »Das Wüten der Stille«, dem dritten Fall für Detective Inspector Collin Brown, entführt Iris Grädler ihre Leser wieder an die raue Küste Cornwalls und verhandelt dabei eine der Urängste einer jeden Familie: das Verschwinden eines Kindes.

Vor dem Panorama der ersten Herbststürme an der englischen Küste entsteht so nicht nur ein fesselnder Kriminalfall, sondern auch ein einfühlsam erzählter Familienroman.


Zum Inhalt

Die ersten Herbststürme jagen über Cornwalls Küste, und Inspector Collin Brown ist in melancholischer Stimmung. Seine Frau ist für mehrere Wochen verreist, er und die Kinder sind auf sich allein gestellt. Ausgerechnet jetzt wird er mit einem beunruhigenden Fall konfrontiert: Die sechzehnjährige Carla Wellington ist verschwunden. Collin versucht verzweifelt das zu finden, doch nach einigen Tagen fehlt immer noch jede Spur. Da stößt er auf einen ungeklärten Vermisstenfall, der sich vor acht Jahren im Nachbarort ereignete: Auch dort verschwand ein Mädchen nach einem Schulfest spurlos, auch sie war Mitglied des Schulorchesters und sehr begabt. Kann das Zufall sein? Collin bleibt nicht mehr viel Zeit, wenn er Carlas Leben retten will …

Hier geht's zur Leseprobe.


Zur Autorin

Iris Grädler wurde 1963 in Halle/ Westfalen geboren. Sie veröffentlichte Gedichte und Kurzgeschichten und hat mehrere Anthologien herausgegeben. Bei DuMont erschienen bislang ihr Debütroman ›Meer des Schweigens‹ (2015), der für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert war, ›Am Ende des Schmerzes‹ (2016) und ›Das Wüten der Stille‹ (2017). Iris Grädler lebt in Swakopmund, Namibia.


Wir vergeben 20 Rezensionsexemplare.


Beantwortet uns einfach folgende Frage: »Welche Landschaft empfindet ihr als so spannungsreich, dass ihr sie zur Kulisse eines Kriminalromans machen würdet?« 

IGraeds avatar
Letzter Beitrag von  IGraedvor 10 Monaten
Zur Leserunde
OribaPumpkins avatar

Ein düsteres Familiengeheimnis vor der Kulisse Cornwalls

Wenn sich ein Autounfall plötzlich in einen Mordfall entwickelt, ist Hochspannung vorprogrammiert! Ein Lastwagen prallt in ein Gebäude – danach wird das Skelett eines Babys entdeckt. Was steckt dahinter? Und wer ist die Mutter? DCI Collin Brown versucht Licht ins Dunkel bringen ... Doch dann wird der Fall noch undurchsichter, denn ein weiteres Skelett taucht auf!
In "Am Ende des Schmerzes" von Iris Grädler müssen DCI Collin Brown und wir Leser dunkle Geheimnisse offenlegen, um hinter die Wahrheit zu kommen. Seid ihr bereit dazu? Dann macht mit bei unserer Buchverlosung!

Mehr über das Buch:
DCI Collin Brown glaubt es an diesem heißen Sommertag lediglich mit einem außergewöhnlichen Unfall zu tun zu haben: Ein Laster ist in ein Nebengebäude des seit Jahren leer stehenden Gutshauses Woodland gekracht. Doch aus der Routineangelegenheit entwickelt sich schnell ein brisanter Mordfall – nach Bergung des Lasters wird das Skelett eines Säuglings in dem stark beschädigten Gebäude gefunden, mit zertrümmertem Schädel. Während Frau und Kinder ohne ihn in den Urlaub fahren, begibt sich Collin Brown auf die Spur der Familie Hattonfield, die auf Woodland Pferdezucht betrieben hat. Kann er dem Dorfklatsch Glauben schenken, demzufolge die Mutter das uneheliche Kind aus einer Affäre eigenhändig tötete? Der Fall erweist sich als noch dramatischer, als ein weiteres Säuglingsskelett geborgen wird. Collin Brown ist sicher, dass der Schlüssel zur Aufklärung der Morde in der Vergangenheit der Hattonfields liegt. Doch die Wahrheit ist weitaus schrecklicher – und gefährlicher –, als der Detective geahnt hat …

Gemeinsam mit dem Dumont Buchverlag verlosen wir 10 Exemplare von Iris Grädlers "Am Ende des Schmerzes". Ihr möchtet ein Exemplar dieses brisanten Kriminalromans gewinnen? Dann klickt auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und antwortet bis einschließlich 27.03.2016 auf folgende Frage: 

Was denkt ihr? Kann man den Gerüchten aus dem Dorf Glauben schenken? Woher stammt das Babyskelett? 

Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.
Antika18s avatar
Letzter Beitrag von  Antika18vor 3 Jahren
Ich habe mein Buch gestern erhalten :-)). Ganz lieben Dank!!
Zur Buchverlosung
IGraeds avatar
Liebe LovelyBooker und Krimifans,
seit einigen Jahren lebe ich in Swakopmund. Hier – an der Atlantikküste Namibias - entstand die Idee zu „Meer des Schweigens“. Mit meiner Hauptfigur Collin Brown teile ich die Liebe zu Steinen und zum Meer.
Die Felsküstenlandschaft von Cornwall ist die schöne und zugleich mörderische Kulisse für den seinen ersten Fall.

Gesucht werden 15 Testleser, die sich über „Meer des Schweigens“ austauschen möchten.
Habt ihr Lust, an einer Leserunde teilzunehmen? Dann freue ich mich auf eure Beiträge bis zum 22. März 2014.

Das Thema der Gewinnfrage:

Erzähle dein schönstes Erlebnis am Meer

Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zu einer zeitnahen Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten und zum Schreiben einer Rezension.
Viele Grüße aus dem sonnigen Swakopmund,
Iris Grädler

Zum Roman:
Wer ist der Mörder des schottischen Millionärs, der grausam verstümmelt in einer Bucht eines beschaulichen Dorfs in Cornwall gefunden wird? Für Detective Inspector Collin Brown beginnt eine fieberhafte Suche. Die einzige Spur führt zu Anthony Polodny, dem kürzlich verstorbenen Sohn eines polnischen Einwanderers. Doch welche Verbindung bestand zwischen den so verschiedenen Männern? Collin erhofft sich Hilfe von Elizabeth Polodny, die für die Beerdigung ihres Bruders aus Australien in die englische Heimat zurückgekehrt ist. Bald wird klar, dass der Schlüssel zur Lösung des Falls in der Vergangenheit der Familie Polodny liegt. Eine blutige Tragödie, die jetzt, nach zwanzig Jahren, noch viel mehr Menschen das Leben kosten könnte …

Hier geht´s zur Leseprobe
IGraeds avatar
Letzter Beitrag von  IGraedvor 4 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 145 Bibliotheken

auf 20 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks