Iris Hardt

 4 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Iris Hardt

Iris Hardt, 1971 in Essen geboren, studierte in Münster Illustration. Dort arbeitet sie heute für verschiedene Schul- und Kinderbuchverlage in einem Gemeinschaftsatelier.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches DoppelGaloppel 2. Zwei und das Wassergespenst (ISBN: 9783751400367)

DoppelGaloppel 2. Zwei und das Wassergespenst

Erscheint am 08.02.2022 als Hardcover bei Dressler.
Cover des Buches Duden Leseprofi – Die Bienenretter, 2. Klasse (ISBN: 9783737334754)

Duden Leseprofi – Die Bienenretter, 2. Klasse

Erscheint am 23.02.2022 als Hardcover bei FISCHER Duden Kinderbuch.
Cover des Buches Das Dings aus dem Schrank (ISBN: 9783961292264)

Das Dings aus dem Schrank

Erscheint am 01.04.2022 als Hardcover bei Edel Kids Books – ein Verlag der Edel Verlagsgruppe.

Alle Bücher von Iris Hardt

Neue Rezensionen zu Iris Hardt

Cover des Buches DoppelGaloppel 1. Zwei wie Sonne und Wind (ISBN: 9783751400329)C

Rezension zu "DoppelGaloppel 1. Zwei wie Sonne und Wind" von Chantal Schreiber

Ein zauberhaftes Vorlesebuch!
CorniHolmesvor 2 Monaten

Die Bücher von der Chantal Schreiber lese ich immer wahnsinnig gerne. Ihre Werke sind schon längst absolute Must-Haves für mich, ganz egal für welche Altersklasse. So musste ich natürlich auch ihr neues Vorlesebuch „DoppelGaloppel“ unbedingt bei mir einziehen lassen.

Die Geschwister Fanndis und Jon sind auf dem Hof der Großeltern in Island zu Besuch und wie gewohnt liegen sie sich ständig in den Haaren. Um seine Enkel von ihren Streitereien abzulenken, beginnt Opa Valdi ihnen die Geschichte der beiden isländischen Fohlen Kappi und Skoppa zu erzählen. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein, sind aber die allerbesten Freunde. Kappi ist das jüngste und kleinste Fohlen der Herde und wird von den anderen oft geärgert. Was für ein Glück, dass er so eine tolle Freundin wie Skoppa hat, die sich für ihn einsetzt und ihn beschützt. Skoppa ist jedoch auch ein richtiger Wildfang und möchte Abenteuer erleben. Als die beiden eines Tages ihre Herde aus den Augen verlieren, wird sich zeigen, dass auch in Kappi ein echter Held steckt. Und wie schaut es bei Jon und Fanndis aus? Wird die Geschichte die gewünschte Wirkung haben und für Frieden zwischen den Geschwistern sorgen?

Bei diesem Buch war mir bereits vor dem Lesen klar, dass ich es lieben werde. Es klang einfach so süß und bei einem Blick auf das Cover war es sofort um mich geschehen. Dann kam natürlich noch hinzu, dass mich bisher noch kein Werk aus der Feder von Chantal Schreiber enttäuschen konnte.

Langer Rede, kurzer Sinn: Ich habe mit meiner Vermutung goldrichtig gelegen. In meinen Augen ist der österreichischen Autorin Chantal Schreiber mit „DoppelGaloppel. Zwei wie Sonne und Wind“ ein bezauberndes Vorlesebuch gelungen, welches in keinem guten Kinderbuchregal fehlen sollte und ein echter Glücklichmacher ist. Es steckt einfach so viel Wundervolles zwischen den Seiten und da man sich in der Erzählung von Anfang an rundum wohl fühlt, mag man sie am liebsten gar nicht mehr verlassen. Wie gut, dass es sich bei dem Buch um einen Reihenauftakt handelt und die Fortsetzung bereits im nächsten Frühjahr erscheinen wird. Auf das nächste DoppelGaloppel-Abenteuer freue ich mich schon sehr!

Aber zurück zum ersten Band. Das erste Kapitel nimmt uns in den Pferdestall der Großeltern mit, wo der Opa gerade am herumwerkeln ist, als er von seinem Enkel Jon bei der Arbeit unterbrochen und nach dessen Schwester Fanndis gefragt wird. Bereits ganz zu Beginn erfahren wir, dass die Geschwister wahre Streithähne sind und sich ständig in den Haaren liegen. Als die Schwester wenig später ebenfalls auftaucht, dürfen wie Leser*innen dann auch selbst miterleben, dass die Geschwisterbeziehung leider wirklich nicht die harmonischste ist. Die beiden sind einfach die reinsten Gegensätze: Jon ist ein sehr zurückhaltender Junge, Fanndis dagegen ist ziemlich stürmisch und impulsiv drauf. Man sollte meinen, dass sich die zwei aufgrund ihrer Unterschiedlichkeiten prima ergänzen müssten, aber tja, dem scheint nicht so zu sein. Dank der ruhigen Art von Opa Valdi und seiner tollen Geschichte wird sich das Verhältnis der Kinder aber noch ändern, so viel sei schon mal verraten. Zu sehen wie sich die Streitigkeiten der Geschwister immer mehr legen, hat mir richtig das Herz erwärmt. Opa Valdi ist einfach klasse, ihn habe ich ganz besonders liebgewonnen.

Während man mitverfolgt, wie sich der Großvater um die beiden kleinen Zankteufel kümmert, dürfen wir gleichzeitig auch seiner Erzählung lauschen. „DoppelGaloppel“ enthält also eine Geschichte in der Geschichte – eine großartige Idee, wie ich finde. Die ständigen Wechsel zwischen den beiden Handlungssträngen gestalten das Leseerlebnis so schön abwechslungsreich und aufregend, sodass es nie langweilig wird. 

 

In der Erzählung des Großvaters begleiten wir die beiden Islandponyfohlen Kappi und Skoppa auf ihrem großen Abenteuer. Die beiden sind die allerbesten Freunde und könnten unterschiedlicher nicht sein. Genau wie bei den Geschwistern, so ist auch hier das Mädchen selbstbewusst, wild und abenteuerlustig, der Junge dagegen ist sehr besonnen und vorsichtig. Anfangs wird Skoppa ihren Freund öfters in Schutz nehmen, allerdings wird Kappi im Verlauf des Buches noch an viel Mut und Stärke gewinnen und über sich selbst hinauswachsen.

Auf eine herzerwärmende und kindgerechte Weise behandelt die Geschichte jede Menge wichtige Themen wie Freundschaft, Mut, Zusammenhalt, Familie, Selbstvertrauen und Hilfsbereitschaft. Es bringt uns zudem die traumhafte wilde Natur Islands etwas näher und verströmt ein herrliches Gefühl von Freiheit. Islandfreunden kann ich dieses Buch echt nur ans Herz legen, man kommt in beiden Handlungssträngen in den Genuss von jeder Menge wunderbarem Islandflair. Und für Pferde- und Ponyfans ist „DoppelGaloppel“ natürlich ein großes Muss.

Zum Vorlesen ist das Buch optimal geeignet. Ich selbst habe es zwar für mich alleine gelesen, bin mir aber wirklich vollkommen sicher, dass es das ideale Vorlesebuch ist. Die Altersangabe vonseiten des Verlags liegt bei ab 4 Jahren und dem schließe ich mich an. Man sollte allerdings ein aufmerksamer Zuhörer sein und schon längeren Erzählungen lauschen können, da Text insgesamt doch recht viel vorhanden ist. Für manche Vierjährige wird das Buch vermutlich noch zu schwierig zu sein.

Fürs Selberlesen bietet sich „DoppelGaloppel“ ebenfalls fabelhaft an. Die Schrift ist schön groß, die Kapitel sind sehr kurz gehalten und es gibt viele Illustrationen, die den Textfluss auflockern. Kindern ab 7 oder 8 Jahren, die schon etwas geübter im Lesen sind, sollte das Buch meinem Empfinden nach keine Schwierigkeiten bereiten.

Kommen wir nun zu der Innengestaltung. Iris Hardt, der wir auch dieses herzallerliebste Cover zu verdanken haben, hat das Buch mit lauter farbigen Illustrationen versehen, die die besondere isländische Atmosphäre beider Erzählstränge perfekt unterstreichen und dank der gedeckten Farben teils richtig malerisch wirken. Ich bin total verliebt in die Zeichnungen. Sie sind unheimlich niedlich und liebevoll gezeichnet, vor allem die Fohlen sehen superknuffig aus. Es ist einfach nur die reinste Freude die stimmungsvollen Bilder zu betrachten und sich in sie hineinzuträumen.

Fazit: Spannend, unterhaltsam, warmherzig und lehrreich. Ein zauberhaftes Vorlesebuch für Jung und Alt.

Mich hat Chantal Schreiber mit dem ersten Band ihrer neuen Vorlesebuchreihe auf ganzer Linie überzeugen und komplett verzaubern können. Die Geschichte steckt voller wertvoller Botschaften, isländischem Zauber und ponystarker Momente und wird mit viel Witz, Herz und Wärme erzählt; die Illustrationen sind wunderschön und die Charaktere wurden mit viel Liebe und völlig klischeefrei ausgearbeitet. Ich kann „DoppelGaloppel. Zwei wie Sonne und Wind“ nur empfehlen und vergebe sehr gerne 5 von 5 Sternen!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches DoppelGaloppel 1. Zwei wie Sonne und Wind (ISBN: 9783751400329)B

Rezension zu "DoppelGaloppel 1. Zwei wie Sonne und Wind" von Chantal Schreiber

Opa Valdi erzählt eine Geschichte
buecherwuermchen_lauvor 2 Monaten

Opa Valdi erzählt seinen Enkelkindern Fanndis und Jon eine Geschichte in der es um zwei Islandfohlen geht. 

Die zwei Fohlen Kappi und Skoppa die erst vor kurzem auf die Welt gekommen sind wurden direkt Freunde. 

Als ihre Horde wegzog wollte Skoppa unbedingt an den Strand und Kappi dagegen nicht. 

So erstand eine wirklich tolle Geschichte die sehr viel Freundschaft, Liebe, Zusammenhalt und Spaß beinhaltet. 

Ich habe diese Geschichte soooo geliebt da ich Pferde generell liebe! 

Der Schreibstyl ist sehr locker und einfsch zu lesen da die Buchstaben auch sehr groß sind. 

Die Illustrationen sind sehr sehr putzig. Einfach ein wahrer Traum!

Die Hauptpersonen: Fanndis, Jon, Opa Valdi, Skoppa und Kappi

Es hat mir einen rieses Spass gemacht das tolle Buch zu lesen und freue mich schon sehr auf Bd.2

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches DoppelGaloppel 1. Zwei wie Sonne und Wind (ISBN: 9783751400329)P

Rezension zu "DoppelGaloppel 1. Zwei wie Sonne und Wind" von Chantal Schreiber

ein traumhaftes Island-Märchen
Petzi_Mausvor 2 Monaten

Die Geschwister Fanndis und Jon besuchen Opa Valdis auf seinem Bauernhof in Island.
Opa Valdis erzählt den oft streitenden Geschwistern die Geschichte der beiden Islandpferde-Fohlen Kappi und Skoppa, die trotz - oder gerade wegen - ihrer Unterschiede beste Freunde werden, sich gegenseitig unterstützen und das Beste im jeweils anderen hervorholen.
Und das Abenteuer der beiden Fohlen ist so spannend, dass Fanndis und Jon sogar vergessen zu streiten...


Meine Meinung:
"Zwei wie Sonne und Wind" ist der Auftakt der Reihe um die beiden süßen Islandfohlen Kappi und Skoppa, die beide total unterschiedliche Charaktere haben. Der Hengst Kappi ist das kleinste Fohlen und sehr ruhig und wird deshalb von den anderen Fohlen gehänselt; und Skoppa ist ein stürmisches, wildes Stutfohlen, das Kappi sofort unter ihre Fittiche nimmt. Die beiden ergänzen sich toll, Kappi bremst Skoppas stürmische Art etwas, und Skoppa bringt Kappi Selbstvertrauen bei. Somit lernt Kappi über sich hinauszuwachsen und entwickelt zur richtigen Zeit jede Menge Mut.
Durch die unterschiedlichen Eigenschaften der beiden kann man sich gut in einen der Charaktere hineinversetzen.

Ganz besonders gefällt uns die Einteilung der Kapitel, abwechselnd zwischen "Fanndis & Jon" und den Kapiteln, in denen der Großvater die Geschichte über die beiden Islandfohlen erzählt. Also quasi eine Geschichte-in-der-Geschichte.
Die Kapitel haben eine gute Länge zum Vorlesen, und die Sprache ist manchmal etwas anspruchsvoll für Kinder ab 4, für die das Buch gedacht ist. Auch gibt es echt witzige Wortkreationen - zB "Vogelfohlen" (für ein Küken) - wie süß ist das denn bitte?! :D
Das Buch ist auch perfekt für Erstleser geeignet, denn die Schrift ist recht groß, und die Kapitel haben eine gute Länge für Leseanfänger.

Das Buch beinhaltet die wichtigen Themen Freundschaft, sich füreinander einsetzen, und ganz besonders Hilfsbereitschaft; weiters sich so zu akzeptieren wie man ist; und auch eine Prise Wohlfühlen, denn wie Opa Valdis die Geschichte erzählt, im Stall, und dazwischen mal Zimtschnecken essen.... einfach nur gemütlich.
Schön ist auch die Botschaft, dass die Geschwister von der spannenden Geschichte (und der Stallarbeit) so abgelenkt sind, dass sie aufs Streiten vergessen - und dass es sowieso vieeel schöner ist, wenn man sich gut versteht!
Und man lernt auch viel über andere Tierarten und Islands wunderschöne Natur.

Besonders schön und warmherzig sind die Illustrationen auf jeder Doppelseite; die Fohlen sind sooo niedlich gezeichnet, meine Tochter musste bei jedem Bild quieken und man kann nochmal visuell die Abenteuer der Fohlen nacherleben.


Fazit:
Ein wunderschönes isländisches Märchen über zwei Freunde, die unterschiedlicher nicht sein können, sich aber genau deshalb so gut ergänzen, über sich hinauswachsen und die Welt entdecken.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Doppelgaloppel, das sind die Abenteuer zweier Fohlen auf Island, supersüß illustriert von Iris Hardt. Willst Du zu den Ersten gehören, die Kappi und Skoppa kennenlernen🤗 und rezensieren? Ich verspreche Spaß und Abenteuer zum Vorlesen für kleine Pferdefreunde  ab 4 und freu mich auf Deine Bewerbung!

Hallo, Ihr Lieben! Wer Island kennt, kann bestimmt nachvollziehen, dass ich den Zauber und die Inspiration teilen wollte! Und wer sagt eigentlich, dass alles rund um Pferde nur für Teenager interessant ist? Diesmal gibt es ein Pferdeabenteuer für die Jüngsten! Kappi und Skoppa werden am selben Tag geboren, und sind ab da unzertrennlich, obwohl sie so unterschiedlich sind wie Sonne und Wind. Opa Valdi erzählt seinen beiden Enkeln Fanndis und Jon, die ihn auf Island besuchen, von den Abenteuern der beiden Fohlen. Denn Fanndis und Jon haben auch sehr unterschiedliche Temperamente und geraten deshalb ständig aneinander …

1005 BeiträgeVerlosung beendet
C
Letzter Beitrag von  ChantalSchvor 2 Monaten

Aber sie liebt Bücher immer noch, das ist die Hauptsache!!

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Worüber schreibt Iris Hardt?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks