Iris Johansen Knochenfunde

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 71 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(15)
(19)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Knochenfunde“ von Iris Johansen

Eve Duncan deals in death every day. It's her job, but now that job is about to put her life on the line - and the lives of everyone close to her. A high-ranking government official wants Eve to drop everything and come to Baton Rouge to identify the remains of an unknown murder victim. Eve wants nothing to do with the project. (Quelle:'Flexibler Einband/06.12.2002')

Eve, die Gesichtskonstrukteurin stößt an ihre Grenzen! Spannend und sehr abwechslungsreich.

— kassandra1010

Natürlich ist sich der Aufbau der Eve Duncan Reihe immer wieder gleich. Doch ich mag die Figuren, die Geschichten. Immer wieder gierig :)

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Wie alle Eve Duncan Romane sehr gut.Spannend geschrieben.

— Angelinchen

Ich liebe die Eve Duncan Reihe

— Belly22

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Spannender Cliffhanger am Schluss...

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

Selfies

Ich bin ein großer Adler Olsen Fan, daher war ich besonders begeistern von dem Buch. Ein definitives Must-have im Bücherherbst!

Ein LovelyBooks-Nutzer

Blutzeuge

nervenzerfetzende, spanennde Fortsetzung der "Rizzoli & Isles" - Reihe

snowbell

Das Apartment

Merkwürdig aber spannend

brauneye29

Das Mädchen aus Brooklyn

Auch, wenn das Titelbild nicht Brooklyn darstellt: Der Inhalt hat es in sich, spannend und hervorragend geschrieben!

LinusGeschke

Die Stunde des Wolfs

Konnte mich leider nicht überzeugen

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mord in den Sümpfen

    Knochenfunde

    kassandra1010

    20. November 2016 um 20:16

    Eve Duncan weiß nicht, dass sie auf einer Todesliste steht. Ausgerechnet der neue Schädel, frisch aus den Sümpfen von Louisanna bringt einen perfiden Killer auf Eve Duncans Plan.Privat läuft es nicht gerade rund und Eve reist ohne Joe in die Südstaaten. Als sie dem Schädel wieder ein Gesicht verleiht und sie es erkennt, ist ihr klar, warum es jemand auf sie abgesehen hat.Eve, die Gesichtskonstrukteurin stößt an ihre Grenzen! Spannend und sehr abwechslungsreich.

    Mehr
  • Macht Lust auf weitere Bände der Reihe..

    Knochenfunde

    Thommy28

    07. September 2013 um 15:41

    Klappentext:  Ein geheimnisvoller Schädelfund in den Sümpfen Louisianas soll untersucht werden. Nur eine forensische Schädelkonstrukteurin kommt dafür in Frage: Eve Duncan. Schweren Herzens nimmt sie den Auftrag an, doch schon bald sieht sie sich hineingezogen in eine verbrecherische Intrige von globalem Ausmaß. Dies ist der 4. Band um die forensische Gesichtsrekonstrukteurin Eve Duncan.Wie auch die übrigen Bände ist das Buch schön geschrieben und mit ein paar esoterischen Nuancen angehaucht. Es lässt sich locker und leicht lesen; hilfreich ist es wenn man auch die vorherigen Bände kennt. Die Spannung hält sich in vorliegenden Buch gegenüber anderen Bänden etwas zurück - da hatte ich mehr erwartet. Trotzdem ein gutes Buch, dass Lust auf weitere Bände macht. Ich werde gleich anschließend noch einen weiteren lesen.....!

    Mehr
  • Schlechte Umsetzung einer interessanten Idee.

    Knochenfunde

    Eglfinger

    28. August 2013 um 21:37

    Inhalt: "Ohne zu ahnen, dass sie manipuliert wird, nimmt Eve Duncan einen neuen Auftrag an, der sie weit fortführt von ihrer Adoptivtochter und ihrem Freund und Beschützer Joe Quinn. Als sie nach einem heftigen Streit mit Quinn den Auftrag erhält, anhand eines Schädels nachzuweisen, dass der ehemalige Kandidat, für ein Senatorenamt jahrelang tot in einem Sumpfgebiet lag, widmet sie sich vor Ort mit gewohntem Fingerspitzengefühl der Schädelrekonstruktion. Anschläge auf ihr Leben machen ihr jedoch nur zu bald bewusst, dass jemand Interesse daran hat, die Identifizierung des Toten zu vereiteln. Wer aber ist es, der Eve Duncan aufhalten will, die Wahrheit ans Licht zu bringen? Und warum? Zum Glück steht Eve der gewiefte Sean Galen bei und hilft ihr, die wirklichen Drahtzieher hinter diesem geheimnisvollen Fall zu entlarven, die mit verbrecherischen Kräften auf der ganzen Welt im Bunde zu stehen scheinen. Doch wird es ihr auch gelingen, sich mit Joe Quinn zu versöhnen?" (Quelle: Inhaltsbeschreibung) Meine Meinung: Knochenfunde ist der vierte Teil der Eve-Duncan-Reihe. Eve Duncan ist eine Gesichtsrekonstruktorien, die durch ihre Arbeit Tote wieder nach Hause bringen möchte. Die Reihe baut darauf auf, dass sie selber im ersten Fall einen Serienmörder zu Fall bringen will, der vermutlich auch ihre Tochter auf dem Gewissen hat, doch ihre Leiche wurde nie gefunden. Sie erhält den Auftrag das Gesicht eines Schädels zu rekonstruieren, da dieser einem toten Politiker gehören soll. Doch dabei begibt sie sich und ihre Familie in Lebensgefahr, weil eine Geheimorganisation namens Cabal nicht möchte, dass der Tod aufgeklärt wird. Cabal soll eine Art Dachorganisation von verschiedenen Geheimbünden wie die Freimaurer, Skulls and Bones oder auch die Bilderberg Group sein. Diese treffen sich an geheimen Orten um Einfluss auf das Weltgeschehen und die Weltwirtschaft zu nehmen. So gut diese Idee der Verschwörungstheorien auch ist, so schlecht ist sie dann leider auch umgesetzt. Das Thema der Verschwörungen wird nur oberflächlich angeschnitten und scheint mir kaum bis gar nicht von der Autorin recherchiert worden zu sein. Über diese geheimnisvolle Gruppe einflussreicher Menschen erfährt man keine Ziele oder wie sie strukturiert ist oder arbeitet. Vielmehr hat es den Anschein, als gehe es der Autorin mehr um das angespannte Verhältnis zwischen der Hauptprotagonistin und ihrem Beschützer und Lebenspartner Joe Quinn. Der Schreibstil ähnelt stark einem Buch zum Film. Es besteht fast ausschließlich aus Dialogen, so dass es schwer fällt sich in die Personen hineinzuversetzen. Spannung kommt überhaupt nicht auf. Die Autorin versteht es zwar manchmal, die Kapitel mit einer überraschenden Wendung zu beenden, doch sie löst sie gleich wieder mit dem ersten Satz des neuen Kapitels auf. Mein Fazit: Das Buch hat in mir kein Interesse geweckt, die anderen Bände der Reihe zu lesen. Somit vergebe ich nur ♥♥.

    Mehr
  • Rezension zu "Knochenfunde" von Iris Johansen

    Knochenfunde

    Asti Cinzano

    02. May 2012 um 19:25

    Eve Duncan rekonstruiert erfolgreich Schädel und gibt ihnen ihr Gesicht. Wie sie so schön sagt, sie bringt die Unbekannten nach Hause. Sie nimmt im 2. Teil ein Auftrag schweren Herzens an. Zum einen um von zu Hause und von ihrem Freund zu fliehen und um ihre Neugier zu stillen. Sie fährt nach Baton Rouge, um den Schädel zu rekonstruieren. Dort angekommen trifft sie u. a. auf die Haushälterrin Marie. Sie scheinen sich auf anhieb zu verstehen. Allerdings wird Eve in der ersten Nacht vor Übelkeit wacht und sie muss sich mehrfach übergeben. Was war nur in dem Essen von Marie?? Wollte sie sie vergiften? Und warum nur? .... So rutscht Eve von einer Intriege in die nächste. Spannend und toll geschrieben. Bin gespannt wie es im 3. Teil mit ihr und Joe und Jane weitergeht.

    Mehr
  • Rezension zu "Knochenfunde" von Iris Johansen

    Knochenfunde

    Winterzauber

    19. April 2010 um 22:01

    Ich würde sagen, durchaus interessant. Mir liegt die Serie nicht so. Aber trotzdem ein solider Krimi mit interessanten Details was die Schädelknochenkonstruktion angeht und durchaus spannend. Es gibt bessere und für mich im nach hinein muss ich sagen, es gibt es einige logische Schwächen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks