Iris Lange-Fricke Detox ganz grün

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 36 Rezensionen
(4)
(16)
(12)
(6)
(0)

Inhaltsangabe zu „Detox ganz grün“ von Iris Lange-Fricke

Mit green Detox zu mehr Vitalität Müde, antriebslos und ausgepowert? Und darüber ziemlich genervt? Wir haben einen Vorschlag für Sie: Machen Sie doch einfach Grünkohl, Blattgrün, Kräuter und Co. zu Ihren neuen besten Freunden. Diese Lebensmittel sind randvoll mit Chlorophyll, Bitterstoffen und anderen wertvollen Vitalstoffen. Und das hilft, zu entgiften, die Körperspeicher wieder aufzufüllen und von innen heraus zu strahlen! In diese veganen Rezepte kommt nur das Allerbeste - und (fast) nur Grünes! Starten Sie mit einem Detox-Porridge oder "Green Granola" in den Tag, genießen Sie mittags einen Portulaksalat mit Pistaziendressing und krönen Sie den Abend mit einem grünen Ratatouille auf Linsengemüse. Und natürlich gibt?s auch grüne Kleinigkeiten für den Hunger zwischendurch, ja sogar süße grüne Versuchungen. Holen Sie sich die pure Energie in die Küche - und verhelfen Sie Körper & Geist zum Neustart!

Eine inspirierende Sammlung toller und innovativer Rezepte und Anregungen. Leider für meinen Alltag zu exotisch und speziell.

— Floh
Floh

ZU EXOTISCH!

— Sternenjunge
Sternenjunge

Sehr schönes lehrreiches Buch

— karin66
karin66

Leckere Rezepte, aber ein bisschen zu aufwendig, wenn es schnell gehen muss!

— Herzkirschee
Herzkirschee

Aufwendige Rezepte mit zu exotischen Lebensmitteln.

— freakygirli
freakygirli

Rezepte, Arbeitsaufwand & Zutaten waren leider nichts für mich!

— Landbiene
Landbiene

Tolle Einführung an das Thema der grünen Ernährung sowie abwechlungsreiche und leckere Rezepte!

— neverlandprincess
neverlandprincess

Kreative Rezeptideen für Leute die gern Neues ausprobieren.

— Oanniki
Oanniki

Frisch und fit durch Detox?!

— typomanin
typomanin

Bis jetzt das beste Buch, dass ich zu dem Thema in der Hand hatte!

— k_sara
k_sara

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bewertung für Detox ganz grün

    Detox ganz grün
    LiaDeLyra

    LiaDeLyra

    25. August 2016 um 22:12

    Leider kommt die Rezension sehr sehr spät. Das tut mir soooooo leid, aber ich hab, wenn ich keine Ferien habe, nur sehr wenig Zeit um zu kochen oder auch nur zu lesen. :(Aber ich möchte (falls das noch okay ist) die Rezension noch nachbringen. Allgemeine Informationen:Das Büchlein "Detox ganz grün" wurde von Iris Lange-Fricke geschrieben und erschien im Jahr 2015 im Trias Verlag. Es beinhaltet Grundinformationen und Rezepte für das moderne Detoxing. Detoxing wird immer moderner in unserer Gesellschaft und soll unserem Körper helfen sich zu von Schadstoffen, welche wir unserem Körper zugeführt habe, zu befreien. ISBN: 978-3-8304-8397-7Preis: 14,99 €Positives:Ich finde es sehr gut, dass zu Beginn wichtige Zutaten für das grüne Detoxing erklärt werden und damit eine kleine Einleitung geschaffen wird. Ebenso gefallen mir die Rezepte und die Tipps womit man das Detoxing zusätzlich "unterstützen" kann.Negatives:Was ich als einzige als einen negativen Punkt sehe ist der, dass nicht jedem diese Gerichte schmecken können. Es sind viele Zutaten enthalten sind, die sehr exotisch sind und die nicht überall erhältlich sind und daher die Rezepte nicht spontan (was für mich wegen der Schule sehr wichtig ist) ausprobieren kann. Meine Meinung:Die Rezepte sind nicht schlecht und auch mal eine Abwechslung für Zwischendurch, aber nicht für jeden Geschmack. Ich bezweifel, dass viele Menschen gerne Spinat und die gesamten Kohlsorten zu sich nehmen. Ebenso sind diese Rezepte für mich nicht sonderlich praktisch, da sie sehr viel Vorbereitungszeit (hauptsächlich das Anschaffen der Zutaten) benötigt. Ich kann dieses Buch nur für die weiterempfehlen, die es gerne etwas exotischer mögen und vorallem die Zeit zum Kochen und zum Bestellen der Zutaten haben.

    Mehr
  • Lesechallenge im März - Die grüne Challenge mit "Detox ganz grün", "Mix it" und "Grüne Smoothies"

    Detox ganz grün
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die grüne Challenge ~ Mit Detox zu neuer Energie!  Wenn schon bald der Frühling vor der Türe steht, ist das Bedürfnis, seinem Körper etwas Gutes zu tun, besonders groß. Bewegung an der frischen Luft, gesunde Ernährung – eigentlich könnte es so leicht sein. Eigentlich! Schlussendlich landet man dann doch wieder mit einer Pizza auf der Couch.  Doch nicht mit uns! In unserer Lesechallenge im März wollen wir uns intensiv mit drei Bücher von Trias beschäftigen, die zeigen, dass eine bewusste Ernährung mit Detox und Smoothies kinderleicht sein kann!  Trias und wir laden euch ein, diese 3 Ratgeber zur gesunden Ernährung zu entdecken:   "Detox ganz grün" Müde und ausgepowert? Und darüber ziemlich genervt? Machen Sie doch einfach Grünkohl, Kräuter und Co. zu Ihren neuen besten Freunden. Diese Lebensmittel sind randvoll mit Chlorophyll, Bitterstoffen und anderen wertvollen Vitalstoffen. Und das hilft, zu entgiften von innen heraus zu strahlen! >> Zur Leseprobe "Mix it" Natürlich wissen wir es alle: 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag sollten es eigentlich sein - da kommt uns der Hochleistungsmixer doch wie gerufen! Rein mit Obst und Gemüse, nach Belieben ein paar Superfoods dazu, gut pürieren - und so ruck-zuck kleine Vitaminbomben zaubern. >> Zur Leseprobe "Grüne Smoothies" Grün entgiften und durchstarten! Egal, ob für ein paar Tage oder direkt eine ganze Woche: Detox ist Balsam für Körper und Seele. Körperlich und mental einen Gang zurückfahren, dem Körper eine Auszeit zum Entgiften gönnen und ganz nebenbei ein wenig unnötigen Ballast auf der Strecke lassen - das tut richtig gut! >> Zur Leseprobe Gemeinsam mit Trias vergeben wir jeweils 50 Exemplare der vorgestellten Kochbücher unter allen, die uns über den blauen "Jetzt bewerben" - Button* verraten, auf welches der 3 Bücher ihr besonders neugierig seid.  Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Lesechallenge teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen. Im Laufe der Lesechallenge stellen wir euch verschiedene Aufgaben, die es zu lösen gilt. Wer bis zum Ende der Lesechallenge am meisten Punkte durch die Aufgaben gesammelt hat, gewinnt den Hauptpreis der Lesechallenge im März: Einen Gutschein von hello-fresh.de im Wert von 100 Euro! Auch die Plätze 2-10 erhalten einen Preis und gewinnen jeweils ein Buchpaket von Trias. Regelmäßig gibt es hier neue Aufgaben zu den Büchern, die es zu lösen gilt. Die Frist für die Bearbeitung der Aufgaben in der Lesechallenge im März ist der 13.04.2016 - d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich diesen Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung miteinfließen. * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Schreiben einer Rezension. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.

    Mehr
    • 1428
  • Detox ganz grün

    Detox ganz grün
    doppelgaenger

    doppelgaenger

    29. May 2016 um 13:05

    Obwohl es bei "Detox ganz grün" ja eher grün zugeht, ist das Buch umso farbenprächtiger. Die Autorin stellt ein eher ganzheitliches Konzept vor, bei dem die Alltagstauglichkeit leider ein wenig in den Hintergrund gerät, außer natürlich man nimmt sich Zeit dafür und verfügt über entsprechende Zutaten. Neben Anregungen zum Yoga und weiterem. Es gibt viele Informationen, was wie zu machen ist. Auch zu den grünen Gemüsewundern erfährt man viel. Insgesamt ein nett aufgemachtes Buch, was aber für den Einsteiger vielleicht zu umfangreich ist. Obwohl die vielen Tipps auf jeden Fall hilfreich sind, gibt es viele Zutaten, die ich nicht vorrätig habe.

    Mehr
  • entgiften

    Detox ganz grün
    mieken

    mieken

    27. April 2016 um 05:26

    Es gibt eine Einführung zum Thema entgiften. Warum es sinnvoll ist und gesund. Es stehen viele bekannte Sachen drin, aber auch einiges Neues, deren Zusammenhang mir gar nicht so offensichtlich klar war. Welchen Einfluss Ernährung und Lebensweise auf unsere Gesundheit hat und wie man dem begegnen kann. Es git 86 Rezpte, vielle sehr außergewöhnlich und auch irgendwie zu aufwändig. Von Chia-Pudding bis Detox-Sushi hält dieses Buch wirklich tolle Rezepte bereit. Ich finde es nur nicht leicht umsetzbar und wenig geeignet für den stressigen Alltag. Allerdings führt es einen wieder vor Augen, was die gesunde Ernährung ausmacht und worauf man achten sollte. Es weist einen wieder in die richtige Richtung und hält viele gesunde Gerichte bereit, die einen inspirieren und den Blick wieder auf das  Wesentliche fokussieren. !!MEHR GEMÜSE!!

    Mehr
  • Viel grüner kanns nicht mehr werden

    Detox ganz grün
    Phina

    Phina

    18. April 2016 um 02:08

    Ein kleines, feines Rezeptbuch, das mit möglichst grünen Zutaten den Körper in Bestform bringen will. Das handliche Buch hat einen recht ausführlichen Infoteil und immer wieder interessante Infoseiten zwischendurch – alles zum Thema detoxen. Einiges was man schon gehört hat, aber auch viel Neues und Vertiefendes. Und selbstverständlich gibt es vielseitige Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen – Suppen, Salate, kleine Gerichte, Smoothies. Die Anleitungen sind raffiniert, vieles neu, interessante Kombinationen (z. B. Zucchini-Koks-Süppchen). Alles nachvollziehbar beschrieben, mal mit vielen Zutaten, mal übersichtlich, mal mit ausgefallenem, mal mit Zutaten, die man fast alle spontan daheim haben kann. Ein Büchlein, um direkt die Ernährung generell zu ändern, aber auch zum immer-wieder-stöbern und Anregungen holen.

    Mehr
  • Nicht für Schüler geeignet

    Detox ganz grün
    Sternenjunge

    Sternenjunge

    16. April 2016 um 00:24

    In diesem Buch geht es um die Detox-Entgiftungskur. Im Moment setzten sich viele mit dem Thema Detox ausseinander,Deswegen bin ich sehr gespannt an das Buch. Ich finde an diesem Buch den Erklärungsteil zum Thema Deotx und Saisonale Detoxernäherung sehr schön. Allerdings sind ein Großteil der Rezepte viel zu exotisch. Die Zutaten kann man sich als Schüler kaum leisten. Dieses Buch schreckt Schüler ab, so bleibe ich dann bei meinem täglichen Detox-Tee

    Mehr
  • Detox ganz grün

    Detox ganz grün
    karin66

    karin66

    14. April 2016 um 11:35

    Sowohl das Cover als auch der Titel des Buches haben mich sofort angesprochen. Das Buch ist sehr schön gegliedert und sehr verständlich geschrieben. Zunächst wird auf den Begriff Detox eingegangen, für wen es geeignet ist und was es bewirkt. Alles wird sehr klar und deutlich geschildert. Zu Beginn werden die unterschiedlichen Gemüsesorten beschrieben und erklärt. Danach folgen Beispiele für bestimmte Entschlackungstage oder Kuren. Der anschließende Rezeptteil ist sehr schön und umfangreich.  Auch gibt es extra einen Teil für Süß- und Nachspeisen, die mir persönlich sehr gut geschmeckt haben. Insgesamt ein sehr schönes, umfangreiches Buch, das immer wieder zum Nachschlagen einlädt.

    Mehr
  • Detox zum Kauen! Yes!

    Detox ganz grün
    Herzkirschee

    Herzkirschee

    13. April 2016 um 22:10

    Detox ganz grün hat mir von der optisch sehr gut gefallen und hat mich total angesprochen. Denn gesunde Rezepte für Smoothies habe ich (dachte ich), doch schreckt mich an diesen ganzen Kuren immer am meisten ab, dass man so wenig zu kauen hat. Hier ist das anders!86 Rezepte mit grünem Gemüse und Wildkräutern findet man in diesem Büchlein und viele davon haben mich positiv überrascht! Im Einführungsteil gibt es einen Exkurs "Warum Grün uns so guttut", dem ein Detox-Programm folgt. Das 3 Tage Green-Detox-Weekend werde ich nach meinem Praktikum definitiv ausprobieren! Von den Rezepten her gibt es alles über Smoothies und Müsli, Suppen, Salate, Greenies, Dips und Aufstriche (liebe dieses Kapitel!) und grüne Süßigkeiten (das liebe ich auch)! Hier braucht man aber wirklich viele Zutaten pro Gericht und sie nehmen etwas mehr Zeit in Anspruch. Für ganz Schnelle ist das Buch also weniger etwas, deshalb gibt es einen Punkt Abzug!

    Mehr
  • Aufwendige Rezepte mit zu exotischen Lebensmitteln

    Detox ganz grün
    freakygirli

    freakygirli

    13. April 2016 um 21:28

    Das Buch beinhaltet viele Rezepte und Informationen für das "Detox-Programm" um seinen Körper zu entgiften.Vom Cover her bin ich nicht zu 100 % überzeugt. Der angerichtete Teller sieht zwar ganz schön aus, spornt mich jetzt aber nicht gleich an, sofort alle Rezepte auszuprobieren.Nun aber zum Inhalt. Die Idee finde ich im grossen und ganzen ziemlich gut. Man hat einen schönen Aufbau und für jeden Geschmack ist irgendetwas dabei. Nun kommt jedoch das grosse "aber". Als ich das Buch zum ersten Mal durchgeschaut habe, habe ich kein einziges Rezept gefunden, welches ich einfach so auf die Schnelle kurz hätte zubereiten können, da mir immer mindestens eine Zutat gefehlt hat. Agavendicksaft, Goji-beeren, Sojamehl und Matachapulver sind mal wirklich keine Lebensmittel die man einfach so zu Hause hat. Und wenn man es sich vielleicht dann doch einmal gekauft hat, weiss man wieder nicht, was man mit dem Rest machen soll, den man nicht gebraucht hat. Der zweite Punkt ist, dass so ziemlich alle Rezepte ziemlich aufwendig sind. Klar kann man sagen, dass man für einen gesunden Lebensstil auch bereit sein muss, Zeit zu opfern, jedoch braucht man sowieso meistens länger für die Zubereitung als bei den Rezepten steht und dann befindet man sich einfach schnell einmal eine Stunde in der Küche.Schlussendlich muss ich sagen, dass ich mir leider mehr von diesem Buch erhofft habe. Alle die jedoch gewillt sind, eine Detox-Kur durch zuziehen und Zeit für die Rezepte aufzuwenden empfehle ich, dem Buch eine Chance zu geben.

    Mehr
  • Detox ganz grün

    Detox ganz grün
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. April 2016 um 20:53

    Also ich muss schon sagen, die Aufmachung dieses Buches ist wirklich extrem schön! Die Seiten sind bunt und die Bilder ein Traum, richtig farbenfroh!Die Rezepte allerdings haben mir eher weniger gefallen, ich habe kaum etwas nachgemacht, da es mir nicht wirklich geschmeckt hat, leider. Vielleicht habe ich auch einen komischen Geschmack oder einfach nur die falschen erwischt.Was ich auch eher blöd fand, war, dass die Einleitung fast das halbe Buch eingenommen hat, ich meine viele haben sich dafür sicher interessiert, aber ich war dann doch eher gespannt auf die Rezepte und das Essen als auf die "Theorie".Was ich auch eher blöd finde ist, dass es ein sehr kleines Buch ist und dünn, mit gerade mal 86 Rezepten und dann 14,99 Euro find ich es ganz schön teuer...Ich würde es wirklich Leuten empfehlen, die sich mit gesunder Ernährung in vielerlei Hinsichten auseinandersetzten möchten und weniger direkt ein Kochbuch haben wollen. An alle anderen, im Internet findet man auch sehr viele schöne Gerichte!3 Sterne!

    Mehr
  • Detox ganz grün

    Detox ganz grün
    Landbiene

    Landbiene

    13. April 2016 um 20:00

    Cover: Das Cover von Detox gaz grün, finde ich sehr langweilig und nicht sonderlich ansprechend. Das hätte man sicherlich schöner gestalten können. Aufbau und Inhalt des Buches: Zu Anfang gibt es eine Einleitung in grünes Essen, eine Zutatenkunde und natürlich das „Detox-ganz-grün“ Programm. Danach folgen die Rezepte für Smoothies, Suppen, Salate, Greenies, Dips, Aufstriche und Süßes. Rezepte: Ich habe nicht viel aus dem Buch ausprobiert. Da mir die Zusammenstellungen nicht zugesagt haben, mir die Rezepte zu aufwendig oder zu viele verschiedene (und/oder exotische) Zutaten beinhaltete. Die meisten Rezepte sind aber schlichtweg zu aufwendig um sie in den Alltag zu integrieren. Ich würde das Programm sicherlich nicht durchhalten aus Mangel aus Zeit, den kostspieligen Zutaten  oder dem Geschmack einiger Dinge. Fazit: Für Menschen die sowieso diverse exotische Zutaten nutzen wie Zucker Ersatzprodukte, verschiedene Mehle, Quinoa usw. usw. durchaus empfehlenswert. Für den Otto-Normalverbraucher eher nicht!

    Mehr
  • Für meinen Geschmack zu viele ausgefallene Zutaten

    Detox ganz grün
    zazzles

    zazzles

    13. April 2016 um 19:21

    Im Zuge der "grünen Challenge", konnte ich drei Rezeptbücher zum Thema Detox ausprobieren. "Detox ganz grün" war eines davon.Cover:Das Foto auf dem Cover passt zur Thematik und die abgebildete Mahlzeit sieht ansprechend und lecker aus. Einleitung:Auch hier erfährt man in der doch relativ langen Einleitung sehr viel über das Detox-Prinzip. Die Autorin stellt ihre liebsten "Greenies" vor, also grüne Zutaten, die sie besonders mag. Darin schildert sie, was sie daran besonders findet. Man findet auch noch zusätzlich Tipps zum Verstärken der Detox Kur, aber auch verschiedene kurze Anleitungen für Yogaübungen.Rezepte:Die Rezepte sind meiner Meinung alle sehr ausgefallen und aufwändig. Beim ersten Durchblättern wurde ich bereits abgeschreckt, denn es gibt doch so einige Zutaten, die man nicht in einem üblichen Haushalt wie meinem vorfindet, noch wusste ich bei allen Zutaten genau, wo man sie denn überhaupt herkriegen würde. Mein üblicher Gross-Supermarkt zumindest führt vieles davon nicht im Sortiment, deshalb habe ich diese Rezepte gleich von Anfang an ausgeschlossen. ;) Trotzdem muss ich sagen, dass das von mir einzige ausprobierte Rezept in dem Buch sehr lecker geschmeckt hat. Fazit:Für Hardcover-Veganer, deren Schränke zuhause mit allerhand ausgefallenen Zutaten gefüllt ist, wird das Rezeptbuch sicher eine wahre Fundgrube sein. Für mich persönlich war es nichts, denn der Aufwand und der Preis, diese Zutaten für ein einziges Rezept kaufen zu müssen, waren es mir einfach nicht wert.

    Mehr
  • Für den Detox-Einsteiger nicht schlecht

    Detox ganz grün
    Zuckerelfe

    Zuckerelfe

    13. April 2016 um 18:32

    Detox - lange Zeit habe ich das Thema gemieden und so wirklich warm geworden bin ich scheinbar immer noch nicht damit, obwohl ich diesmal denke, dass ich es einfach zu einem falschen Zeitpunkt ausprobiert habe. Detox ganz grün von Iris Lange-Fricke ist meiner Meinung nach eigentlich ein gutes und kleines Buch für den Einsteiger. Der Einstieg in die Ernährungsweise ist gelungen. Insbesondere die biochemischen Hintergründe der Zutaten haben mich sehr interessiert. Gemüse ist grundsätzlich ein unglaublich großer Teil meiner Ernährung, weshalb ich sehr froh war, dass mein Lieblingsgemüse doch so viele gute Eigenschaften hat. Mit dem Aufschlagen der Rezeptseiten kam dann jedoch sehr schnell die Ernüchterung. Häufig findet ein Kochbuch dann nur den Weg in meine Küche, wenn mir beim durchblättern der Rezepte schon das Wasser im Mund zusammenläuft, ich mich auf den Einkauf freue und ich es gar nicht abwarten kann mit dem kochen loszulegen. Ganz anders bei diesem Buch, weshalb es auch nur **-Sterne bekommt. Die Auswahl scheint für Detox sehr gut zu sein, aber meinen Geschmack hat es ganz und gar nicht getroffen. Ausschließlich die 'Wasserveredelungen' konnten meinen Begeisterung wecken, was jedoch im Ganzen nicht wirklich ins Gewicht fallen kann. Ich kann nicht einmal wirklich sagen was genau nicht meinen Geschmack getroffen hat, aber das Bedürfnis ein Rezept ausprobieren zu wollen hat gänzlich gefehlt :( Ich gebe dem Buch zu einem anderen Zeitpunkt noch einmal die Chance und schaue, ob es mir dann besser geht!

    Mehr
  • Mit green Detox zu mehr Vitalität

    Detox ganz grün
    neverlandprincess

    neverlandprincess

    13. April 2016 um 15:06

    Mit green Detox zu mehr Vitalität Müde, antriebslos und ausgepowert? Und darüber ziemlich genervt? Wir haben einen Vorschlag für Sie: Machen Sie doch einfach Grünkohl, Blattgrün, Kräuter und Co. Zu Ihren neuen besten Freunden. Diese Lebensmittel sind randvoll mit Chlorophyll, Bitterstoffen und anderen wertvollen Vitalstoffen. Und das hilft, zu entgiften, die Körperspeicher wieder aufzufüllen und von innen heraus zu strahlen! In diese veganen Rezepte kommt nur das Allerbeste – und (fast) nur Grünes! Starten Sie mit einem Detox-Porridge oder „Green Granola“ in den Tag, genießen Sie mittags einen Portulaksalat mit Pistaziendressing und krönen Sie den Abend mit einem grünen Ratatouille auf Linsengemüse. Und natürlich gibt?s auch grüne Kleinigkeiten für den Hunger zwischendurch, ja sogar süße grüne Versuchungen. Holen Sie sich die pure Energie in die Küche – und verhelfen Sie Körper & Geist zum Neustart! 'Detox ganz grün' von Autorin und Ernährungsberaterin Iris Lange-Fricke ist nun schon ihr drittes, im TRIAS Verlag erschienenes Kochbuch. Neue Energie tanken durch gute und ausgewogene grüne Ernährung sowie ein wohles Körpergefühl ist dabei das Ziel. Doch was bedeutet der Trend ''Detox'', was ist gute Ernährung? Dieser Frage geht die Autorin in Theorie und Praxis in diesem Ratgeber nach. Schon das Cover hatte auf mich eine sehr anziehende Wirkung. Es wirkt frisch und gesund, gleichzeitig überfordert es nicht wie andere sofort mit leuchtenden Farben sondern wirkt durch den Hintergrund schlicht und fast elegant. Genau diese Ruhe und trotzdem vorhandene Ausstrahlungskraft verbinde ich mit gesunder Ernährung, bin auch dank Titel und Thema also sofort neugierig geworden. Dieser Stil ist auch im Inneren des Buches weiterhin vorhanden. Das Layout ist übersichtlich, die schön illustrierte Aufmachung unterstützt durch ansprechende Bilder macht Lust auf mehr. Das Buch ist, nach einer kurzen persönlichen Begrüßung und Heranführung an das Thema durch die Auotrin, in zwei Teile geteilt. Grün essen. In dieser ersten Rubrik gibt es Informationen rund um das grüne Thema. Es wird anhand von Gesundheitlichen Aspekten der Frage nachgegangen 'warum Grün uns so guttut'; daraufhin folgt eine Zutatenkunde inklusive der Lieblings-Greenies der Autorin und einem Saisonkalender. Ebenfalls werden ganze Detox-Programme vorgestellt, nicht nur auf Ernährungsebene sondern auch unterstützt durch einige Erholungs- und (Körper-)Pflegetipps. Dabei wird dem Leser nicht das Gefühl einer zwanghaften Lebensumstellung vermittelt, vielmehr scheint das Programm flexibel und den eigenen Maßstäben und Voraussetzungen anpassbar! Und auch auf den folgenden Seiten zwischen den Rezepten finden sich immer wieder kleine Exkurse mit Themen wie bittere Gemüsearten, Wildkräuter und roh vs gegart. Grün kochen. Der zweite Teil des Buches widmet sich nun den Rezepten, 86 Stück an der Zahl. Smoothies, Drinks und Müslis Suppen-Grün Salate Greenies in Bestform Dips, Aufstriche und Kleinkram Green and sweet In diesen Bereichen, die jeweils noch einmal mit einer kleinen Einleitung voller Tipps und Informationen versehen sind, findet man viele abwechslungsreiche Rezepte, vom einfachen Fruchtsmoothie oder dem Ofengemüse bis zu komplexeren und sehr sättigenden Gerichten mit Quinoa oder dem Ragout; Detox- und Kochunerfahrene sowie Fortgeschrittene, aber auch nicht-Veganer sollten hier mit Sicherheit einiges finden! Zunächst mögen einem die Zutatenlisten lang und zum Teil sehr außergewöhnlich vorkommen, doch findet man immer wieder einfach gehaltenere Gerichte die auch mit vorrätigen Zutaten wunderbar funktionieren. Des Weiteren wurde zumindest ich sehr schnell neugierig auf zunächst untypisch erscheinende Kombinationen. Und jedes der Rezepte ist individuell mit einer genauen Schritt-für-Schritt Anleitung versehen, sodass sogar ich mich langsam aber sicher auch an die Komplizierteren wage! Am Ende findet man noch ein Sachverzeichnis zu den verschiedenen Themen neben den Rezepten, sowie ein übersichtliches Rezept- und Zutatenverzeichnis in welchem diese noch einmal nach den Zutaten geordnet zusammengefasst wurden und so schnell wiedergefunden werden können. Mein Fazit: Da ich mich schon länger mit dem Thema Ernährung beschäftige und so auch ein großes Interesse an dem Gesundheitsaspekt sowie dem Beschaffen neuer Rezepte habe, war dieses Kochbuch genau das Richtige für mich! Eine sehr schöne Aufmachung, interessante Informationen rund um das Thema und eine Vielfalt an Rezepten. Wer sich mit Gemüse schwertut wird sicherlich nicht zu viel Spaß mit dem Buch haben, doch wenn man sich mit dem Thema der gesunden Ernährung oder gleich dem Entgiften beschäftigen bzw annähern will wird man in diesem Buch sicherlich das ein oder andere Rezept und viele Anregungen finden! 4.5 / 5 ★

    Mehr
  • Entgiften mit schmackhaftem Blattgrün

    Detox ganz grün
    savanna

    savanna

    13. April 2016 um 11:37

    Um das Wertvollste im Leben zu erhalten oder wieder zu erreichen - unsere Gesundheit - kann eine Entgiftungskur eingesetzt werden. Oder, um es moderner auszudrücken, dem Trend des Detox gefolgt werden. Gerade jetzt im Frühling reizt dies sicherlich viele Menschen, um wieder wacher und fitter zu werden. In "Detox ganz grün" von Iris Lange-Fricke findet sich geballte Information eben zu dieser Art der Entgiftung. Die Hintergründe zum Säure-Basen-Haushalt werden ebenso erklärt wie der Nutzen der Bitterstoffe in grünem Gemüse sowie in Wildkräutern. Von Salaten über Drinks, hin zu warmen Gerichten und Frühstücksideen werden zu allen Tageszeiten entsprechende Rezepte vorgeschlagen. Ich selbst habe nach dem Einlesen mit einem Kiwi-Zucchini-Carpaccio begonnen, was mir direkt gut gelungen ist und köstlich war. Etwas enttäuscht war ich über das Kapitel der Wildkräuter. Da wird primär darauf verwiesen, entsprechende Bestimmungsbücher zu nutzen - hier war für mich leider kein Mehrwert. Es hätte wahrscheinlich den Rahmen des Buches gesprengt, eine lange Liste von Wildkräutern zu beschreiben und zu zeigen, aber eine gängige Auswahl der fünf gängigsten zum Beispiel hätte ich mir schon gewünscht. Die Autorin empfiehlt eine komplette Detox Kur, der ich aktuell jedoch nicht gefolgt bin, da ich noch stille und man in der Stillzeit besser nicht intensiv entgiften soll. Für die Zukunft lockt dies jedoch. Gerade im Frühling und Sommer, wenn Gartengemüse und Wildkräuter reichlich zu haben sind. Für mich ein Buch mit einigen ansprechenden Rezepten, etwa die Hälfte der Rezeption Ideen passen jedoch nicht so recht in mein Leben. Leider etwas enttäuschend wegen der fehlenden Wildkräuter, die auf dem Titel explizit genannt werden. Da wird eine Erwartung geweckt, die sich in dem Punkt nicht erfüllt.

    Mehr
  • weitere