Iris Lange-Fricke , Stefanie Nickel Herzhaft vegetarisch

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herzhaft vegetarisch“ von Iris Lange-Fricke

Lange waren vor allem Frauen Vegetarierinnen und die Männer Fleischfans. Mittlerweile ist vegetarisches Essen auch bei den Männern angekommen. Doch Männer (und natürlich auch viele Frauen) haben oft andere Geschmacksvorlieben und sehnen sich nach einem deftigeren, würzigen Geschmack. Dieses Kochbuch präsentiert 88 herzhaft vegetarische und vegane Gerichte, die gut schmecken und richtig satt machen. Neben Sandwiches, Pastagerichten, Grillrezepten und pikanten Salaten findet man auch beliebte Klassiker. Black-Bean-Burger, Kartoffel-Pimientos-Pfanne, Spinat-Quesadillas oder Cheesy-Makkaroni-Auflauf machen alle Liebhaber einer deftigen Küche glücklich. Vegetarisch genießen ohne Verzicht!

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schön anzusehen, aber das ausprobierte Rezept hat nicht funktioniert

    Herzhaft vegetarisch
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    08. January 2017 um 11:48

    Ich bin zwar bei Weitem keine Vegetatierin, ertappe mich aber immer öfter dabei, dass ich auch mal Lust habe, etwas Deftiges, Herzhaftes ohne Fleisch zu essen. Bislang hatte ich dazu aber keine guten Rezepte gefunden, denn meist fehlt mir dabei dann - so blöd das auch klingen mag - so etwas wie Speck- oder Röstaroma. Herzhaft Vegetarisch schien mir also einen Blick wert zu sein. Ein bisschen sauer stößt mir aber schon das Vorwort auf, das mit Sätzen wie "Wir präsentieren deftige, vegetarische und vegane Gerichte für den herzhaften (Männer-)Geschmack, bei denen Frauen aber ebenso auf ihre Kosten kommen" versucht, sich vor allem an die männliche Bevölkerung zu richten. Muss das sein? Das ist wieder dieses "Frauen essen Salat, Männer brauchen Fleisch"-Klischee, das mir ganz schön auf die Nerven geht. Die Rezeptseiten selbst sind wiederum äußerst ansprechend aufgemacht. Appetitliche Fotos, bei denen man manchmal zweimal hinsehen muss, um sicher zu gehen, dass sie wirklich vegetarisch sind. Ist das da nicht Fleisch oder Speck? Ach nein, das muss der Tofu sein. Mmhhh, sieht echt lecker aus. Mir gefällt auch, dass nahezu jedem Rezept eine ganze Doppelseite samt Food Foto gewidmet wird. So kann man nach Herzenslust stöbern, bis einem das Wasser im Mund zusammenläuft. Gut finde ich auch, dass hier einige Rezepte drin sind, die sich nach einem langen Arbeitstag schnell zubereiten lassen, zusammengefasst unter Quick & Easy. Auch findet sich oft eine vegane Alternative zu bestimmten Milchprodukten oder Tipps, wie man ein Gericht noch ergänzen oder aufpeppen kann. Insgesamt gibt es acht Rezeptkategorien:     Burger, Sandwiches & Wraps,     Pasta & Pizza,     Klassiker in der Veggie-Variante,     Grillen,     Quick & Easy,     Angeber-Rezepte,     Salate,     Suppen & Eintöpfe Schade ist, dass ausgerechnet das Rezept, das ich ausprobiert habe, überhaupt nicht funktioniert. Als hätte es nie jemand gekocht, bevor es abgedruckt wurde. Dabei handelt es sich um das Bohnen-Süßkartoffel-Chili (Seite 184), das ich für eine große Feier zubereiten wollte. Glücklicherweise habe ich es vorher einmal getestet. Currypaste, Tomatenmark und Kreuzkümmel in einem Topf anbraten? Ohne Öl oder ähnliches? Das ist sofort verbrannt, trotz niedriger Temperatur, also noch einmal von vorne. Einen ganzen Esslöffel rote Currypaste? Ich esse ja gerne scharf, aber nicht jeder meiner Gäste verträgt ein SO scharfes Gericht. Die Mengenangabe für die Gemüsebrühe? Reicht bei der Menge an Gemüse hinten und vorne nicht. Auch sind die Süßkartoffeln nicht nach 10 Minuten in Brühe gar. Mit viel Trickserei und Nachbesserungen konnte ich das Gericht dann retten, das hatte mit dem ursprünglichen Rezept aber nichts mehr zu tun. Sehr schade. Die Aufmachung des Buches gefällt mir also ausgesprochen gut: Textlayout, Aufteilung und Food Fotos sind stimmig und wirklich schön anzusehen. Aber das an Männer gerichtete Vorwort und die Tatsache, dass ich mich nicht auf das Rezept verlassen konnte, hinterlassen dann doch einen bitteren Beigeschmack - so bitter wie angebranntes Tomatenmark. (c) Books and Biscuit

    Mehr
  • Tolle Rezepte - ohne Ersatzprodukte!

    Herzhaft vegetarisch
    katze102

    katze102

    07. September 2016 um 09:28

    In „Herzhaft Vegetarisch“ stellen Iris Lange-Fricke und Stefanie Nickel nach einer kurzen Einleitung deftige vegetarische und vegane Rezepte vor, unterteilt in die Kapitel:- Burger, Sandwiches & Wraps, z.B. Samurai-Burger, Purple-Pink-Burger mit Feta und Avocado, Smörrebröd-Burger, Spinat-Quesadillas, Süßkartoffel-Falafel-Pitas mit gebackenen Zucchini, Zuccini-Döner mit Walnusspesto- Pasta & Pizza, z.B. Kürbis-Auberginen-Pizza, Maultaschen mit Linsenfüllung und Nussbutter, Türkische Pizzafladen mit Linsen und Schafskäse, Rote-Bete-Fladen mit Wirsing und Ziegenkäse, Pesto- Klassiker in der Veggie-Variante, z.B. Kartoffel-Kürbis-Rösti mit Rahmgemüse, Szegedinger Kartoffelgulasch mit panierten Auberginenscheiben, Linsenfrikadellen mit Schafskäse auf Paprikagemüse, Königsberger Klösschen mit Kapernsauce und Stangenbohnen, Pilzgyros mit Tzatziki und Paprikareis- Grillen, z.B. gegrillte Halloumi-Schaschlik-Spiesse, gegrillte Auberginenröllchen mit Schafskäse, Relisch, Chutney, Grill-Sauce, Marinaden- Quick & Easy, z.B. Caprese-Bulgur-Auflauf mit Pilzen, Blumenkohl-Süßkartoffel-Curry mit Mango, würziges Pilz-Stroganoff mit Bandnudeln, Linsen-Nuss-Crumble- Angeber-Rezepte, z.B.Kürbis-Tomaten-Tarte mit Spinatsalat, Gebackene Zucchini-Sellerie-Türmchen mit Erbsen-Minz-Stampf, Gebackene Süsskartoffeln mit Pilzen und Aioli, Nussiger Maronenbraten mit Rotwein-Zwiebeln- Salate, z.B. Brot-Tomaten-Salat mit Auberginen und paniertem Schafskäse, Krautbällchen auf herzhaftem Salat mit Spinathummus, Süsskartoffelsalat mit Paprika und scharfem Sesamdressing- Suppen & Eintöpfe, z.B. Käse-Lauch-Suppe mit gebratenen Linsen, Scharfe Maissuppe mit Kokos-Cashew-Crunchy und gerösteter Paprika, Asia-Gemüsesuppe mit Edamame-Pesto, Bohnen-Süsskartoffel-ChiliAm Ende des Buches findet sich das Rezeptverzeichnis in alphabetischer Reihenfolge.Zu jedem Rezept gibt es ein großes, ansprechendes Foto, Zutatenliste, genaue und einfache Zuberitung, sowie Angaben zur Zubereitungszeit, jedoch leider keine Nährwertangaben. Viele Rezepten ergänzt ein spezieller Tipp oder ein „Gut zu wissen“-Kästchen, z.B. zum Austausch einzelner Zutaten, Abänderung des Rezeptes, Wissenswertes über einzelne Zutaten, die vielleicht nicht jedem vertraut sind.Die meisten Rezepte lassen sich sehr schnell zubereiten, wobei sie selbst für Kochanfänger geeignet sind. Mir gefällt besonders gut, dass die Rezepte ohne Ersatzprodukte auskommen ; in einzelnen Fällen wird Tofu verarbeitet. Geschmacklich waren alle ausprobierten Gerichte überzeugend; ganz besonders haben es uns die Türkischen Pizzafladen, die Käse-Lauch-Suppe sowie die Süsskartoffel-Falafel-Pitas angetan.Fazit: Wunderschönes Buch, das schon beim Durchblättern Appetit auf die abgebildeten, sehr abwechslungsreichen Speisen macht .

    Mehr
    • 3