Iris Wolff

 4 Sterne bei 387 Bewertungen
Autor*in von Lichtungen, Die Unschärfe der Welt und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Kunst und Literatur: Iris Wolff, geboren 1977, ist eine deutsche Schriftstellerin. Sie studierte Deutsche Sprache und Literatur, Grafik, Malerei und Religionswissenschaft in Marburg. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie im Deutschen Literaturarchiv und war zudem Dozentin für Kunstvermittlung. 

Zu dieser Zeit fing sie dann an erste Kurzgeschichten zu schreiben. Ihr Debüt als Autorin gab sie 2012 mit ihrem Roman „Halber Stein“. Für ihre herausragenden Werke wurde die Autorin mit dem Habermann-Preis und dem Literaturpreis Alpha ausgezeichnet.

Neue Bücher

Cover des Buches Halber Stein (ISBN: 9783701313198)

Halber Stein

Neu erschienen am 22.03.2024 als Gebundenes Buch bei Otto Müller Verlag GmbH.

Alle Bücher von Iris Wolff

Cover des Buches Lichtungen (ISBN: 9783608987706)

Lichtungen

 (202)
Erschienen am 12.01.2024
Cover des Buches Die Unschärfe der Welt (ISBN: 9783608984866)

Die Unschärfe der Welt

 (154)
Erschienen am 19.10.2021
Cover des Buches So tun, als ob es regnet (ISBN: 9783608984910)

So tun, als ob es regnet

 (14)
Erschienen am 20.05.2022
Cover des Buches So tun, als ob es regnet (ISBN: 9783701312504)

So tun, als ob es regnet

 (7)
Erschienen am 17.02.2017
Cover des Buches Halber Stein (ISBN: 9783701311972)

Halber Stein

 (1)
Erschienen am 05.07.2012
Cover des Buches Leuchtende Schatten (ISBN: 9783701312283)

Leuchtende Schatten

 (1)
Erschienen am 19.02.2015
Cover des Buches Der Augenblick nennt seinen Namen nicht (ISBN: 9783701313006)

Der Augenblick nennt seinen Namen nicht

 (0)
Erschienen am 23.08.2022
Cover des Buches Der Augenblick nennt seinen Namen nicht (ISBN: 9783861605904)

Der Augenblick nennt seinen Namen nicht

 (0)
Erschienen am 01.09.2022

Videos

Neue Rezensionen zu Iris Wolff

Cover des Buches Lichtungen (ISBN: 9783608987706)
Zauberberggasts avatar

Rezension zu "Lichtungen" von Iris Wolff

Rumäniendeutsche Geschichte in zarter Prosa
Zauberberggastvor 2 Tagen

“Jeder Augenblick, dachte Lev, enthielt alles Gewesene, und war doch immer wieder ein Neubeginn.” (S. 34)

“Lichtungen” ist das erste Buch von Iris Wolff, das ich nun endlich gelesen habe. Warum habe ich so lange gezögert? Nun, das liegt in meiner eigenen Familiengeschichte begründet. Der Roman - und ich glaube andere Werke von Iris Wolff auch - spielt zu einem großen Teil in Iris Wolffs Geburtsheimat Rumänien, vor allem in den ehemals deutschen Teilen Siebenbürgen und dem Banat. Auch meine Familie stammt mütterlicherseits aus Siebenbürgen, nach Deutschland eingewandert in den frühen 1970er Jahren. Bislang habe ich immer gezögert deutsch-rumänische Autorinnen zu lesen - auch die Nobelpreisträgerin Herta Müller habe ich bisher nur “umkreist” - weil ich eben die Befürchtung hatte, mir würde das alles zu nahe kommen, mich emotional zu sehr angreifen.

Und ja, “Lichtungen” hat mich emotional berührt, aber nicht auf eine negative, schwere Art und Weise. Das ist bei diesem Buch, bei dieser ultraleichten, fast transparenten Erzählweise, die die Autorin heraufbeschwört hat, auch kaum vorstellbar. Die Prosa von Iris Wolff fühlt sich an, als wäre sie mit einem verzauberten Schleier überzogen, den die Lesenden nach und nach abziehen müssen, um zum Grund der Dinge zu gelangen. So ist es auch konsequent, dass die Geschichte von Lev, der eigentlich Leonhard heißt, rückwärts erzählt ist. Ein Kunstgriff, der mir noch nicht oft untergekommen ist, der mich hier aber restlos überzeugt hat.

Was Iris Wolff erzählt, ist die Geschichte einer Individuation - Coming of Age rückwärts - eines jungen Mannes im Vielvölkerstaat Rumänien während der Umbruchszeit. Natürlich ist es auch eine Liebesgeschichte zwischen einer, die sich entschieden hat, zu gehen, und zwar in den Westen und einem, der sich entschieden hat, zu bleiben, und zwar im Osten. Erzählt wird aber hauptsächlich die Geschichte von Lev, an deren jeweiligen Enden, von denen das eine ein Anfang ist, Kato steht. Lev aber ist der Protagonist und Fokalisator. Das passt, denn so wie seine Nation steht er zwischen allen Stühlen. Die Mutter siebenbürgisch-sächsisch mit u.a. österreichischen Wurzeln, der Vater rumänisch. Seine Sprache ist aber das Deutsche, der sächsische Dialekt wird im Text ausgespart, wäre er doch in der Schriftsprache für Unkundige kaum verständlich. Rumänisch, die Vatersprache Levs, kommt auch nur hauptsächlich in den Motti vor, die den Kapiteln vorangestellt sind und Im Anhang übersetzt wurden. Die zeitliche Einordnung muss man sich etwas erschließen, aber die Haupthandlung dürfte in den siebziger, achtziger und neunziger Jahren spielen

Nochmal zu meiner ganz persönlichen Lektüreerfahrung: Die Feindbilder Ceauşescu, Enteignung, Kommunismus, aber auch Begrifflichkeiten wie Zacusca, Paprikasch, “noppen” (Mittagsschlaf halten), Grießbrei oder Maisbrei bzw. Polenta oder Tätigkeiten wie Ostereier mit Zwiebelschalen färben, Pferdewagen fahren und ausgiebige Totenfeiern mit Leiche abhalten sind Versatzstücke, die ich aus den Erinnerungen und Erzählungen meiner Großmutter sehr gut kenne.

Ein wundervoller Roman, den ich bestimmt in ein paar Jahren nochmal lesen werde. Ich freue mich, dass ich Iris Wolff bald auf einer Lesung erleben werde und hoffentlich noch mehr Eindrücke von ihr und dem Buch bzw. seinen Hintergründen bekomme.



Cover des Buches Lichtungen (ISBN: 9783608987706)
MrsMurphys avatar

Rezension zu "Lichtungen" von Iris Wolff

Die Geschichte einer Freundschaft rückwärts erzählt!
MrsMurphyvor 8 Tagen

Der neue Roman „Lichtungen“ von Iris Wolff sticht aus den Veröffentlichungen in diesem Frühjahr deutlich hervor. Poetisch und sehr fein formuliert wird die Freundschaft und tiefe Verbundenheit zwischen Lev und Kato vor den Leserinnen und Lesern ausgebreitet. Als signifikantes Stilmittel erzählt Iris Wolff die Geschichte in ausgewählten Szenen rückwärts. Das ist sehr gelungen, aber geht zu Lasten des Leseflusses, zumindest bei mir. Anfangs wurde ich völlig ins kalte Wasser geschmissen und konnte mit den beiden Protagonisten und der Handlung nicht wirklich viel anfangen. Das wurde zwar mit jedem Kapitel besser, aber das Gefühl vom Anfang blieb bestehen, die Figuren blieben mir bis zum Ende leider relativ fremd.

Cover des Buches Lichtungen (ISBN: 9783608987706)
R

Rezension zu "Lichtungen" von Iris Wolff

Aufbruch
Renate1964vor 16 Tagen

Lev erinnert sich an sein bisheriges Leben, an Kato, an die Heimat. In 9 Kapiteln, von der Gegenwart zur Kindheit. Vor allem die Bilder von Maramuresch faszinieren mich, die  Personen bleiben jedoch eigentümlich fremd. Trotzdem sehr  lesenswert,  aber unfertig. Ich hätte gern Katos Seite kennengelernt 

Gespräche aus der Community

Lev und Kato sind als Kinder in dem kommunistischen Vielvölkerstaat Rumänien aufgewachsen. Zwischen den beiden besteht eine besondere Verbindung, auch als Kato aufbricht, um Europa zu erkunden, während Lev in der Heimat zurück bleibt. Bis Lev eines Tages eine Karte aus Zürich erreicht, mit nur einem Satz: "Wann kommst du?"

Entdecke den großen neuen Roman von Iris Wolff mit der einfühlsam 
erzählten Geschichte über Freundschaft und das Heranwachsen.


1.515 BeiträgeVerlosung beendet
herrzetts avatar
Letzter Beitrag von  herrzettvor 2 Monaten

Auch ich bin euch dann noch eine Rezension schuldig... leider braucht es irgendwie immer etwas länger, wenn ich nicht ganz so begeistert bin.

https://www.lovelybooks.de/autor/Iris-Wolff/Lichtungen-10189755644-w/rezension/12829035699/

Die gleichen Worte findet man nun auch beim kulturkaufhaus und bei buecher.de
Auch wenns nicht ganz gefunkt hat... vielen, vielen Dank für das Leseexemplar, nächstes mal passt es hoffentlich besser.

LovelyBooks lädt auch im Jahr 2020 zu spannenden Challenges ein.

Und auf euch warten tolle Gewinne.
Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist natürlich 2020 wieder dabei!

Liest du gerne Bücher mit Niveau?
Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.


15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 lesen.

Es gelten nur Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.
Auch Neuauflagen – 2020 erschienen - von Klassikern.

Die Regeln:

Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an.

Einstieg ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts.

Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein.

Es gelten nur Bücher (Achtung: keine Hörbücher, keine Bildergeschichten, keine Graphic Novels), die an diesem Beitrag angehängt sind!

Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nimmst du die Herausforderung an?

Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2020 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.

Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.

Ich freue mich auf viele Anmeldungen!

Teilnehmer:

anna_m

anushka

BluevanMeer

bookflower173

Buchraettin

Celebra

Caro_Lesemaus

Corsicana

czytelniczka73

Dajobama

dj79

Federfee

Fornika

GAIA

Heikelein

Hellena92

Insider2199

Jariah

jenvo82

JoBerlin

Julia79

LaKati

leselea

luisa_loves_literature

kingofmusic

krimielse

Maddinliest

marpije

Miamou

MilaW

miro76

miss_mesmerized

naninka

nonostar

parden

Petris

renee

Ro_Ke

RoteChiliSchote

sar89

Schmiesen

Schnick

Schnuppe

schokoloko29

Sikal

Simi159

solveig

Sommerkindt

StefanieFreigericht

SternchenBlau

sursulapitschi

Susanne_Reintsch

TanyBee

TochterAlice

ulrikerabe

wandablue

Wuestentraum

Xirxe

Zauberberggast

Zum Thema
948 Beiträge
Dajobamas avatar
Letzter Beitrag von  Dajobamavor 3 Jahren

Ertauscht.... Aber mach dir keinen Kopf, ist nicht so schlimm! Kann ich sicher tauschen!

Community-Statistik

in 471 Bibliotheken

auf 100 Merkzettel

von 9 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks