Iris Wolff

 4 Sterne bei 162 Bewertungen
Autor*in von Die Unschärfe der Welt, So tun, als ob es regnet und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Iris Wolff

Kunst und Literatur: Iris Wolff, geboren 1977, ist eine deutsche Schriftstellerin. Sie studierte Deutsche Sprache und Literatur, Grafik, Malerei und Religionswissenschaft in Marburg. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie im Deutschen Literaturarchiv und war zudem Dozentin für Kunstvermittlung. 

Zu dieser Zeit fing sie dann an erste Kurzgeschichten zu schreiben. Ihr Debüt als Autorin gab sie 2012 mit ihrem Roman „Halber Stein“. Für ihre herausragenden Werke wurde die Autorin mit dem Habermann-Preis und dem Literaturpreis Alpha ausgezeichnet.

Alle Bücher von Iris Wolff

Cover des Buches Die Unschärfe der Welt (ISBN: 9783608984866)

Die Unschärfe der Welt

 (139)
Erschienen am 20.10.2021
Cover des Buches So tun, als ob es regnet (ISBN: 9783608984910)

So tun, als ob es regnet

 (11)
Erschienen am 21.05.2022
Cover des Buches So tun, als ob es regnet (ISBN: 9783701312504)

So tun, als ob es regnet

 (6)
Erschienen am 17.02.2017
Cover des Buches Halber Stein (ISBN: 9783701311972)

Halber Stein

 (1)
Erschienen am 05.07.2012
Cover des Buches Der Augenblick nennt seinen Namen nicht (ISBN: 9783701313006)

Der Augenblick nennt seinen Namen nicht

 (0)
Erschienen am 23.08.2022
Cover des Buches Der Augenblick nennt seinen Namen nicht (ISBN: 9783861605904)

Der Augenblick nennt seinen Namen nicht

 (0)
Erschienen am 01.09.2022
Cover des Buches Leuchtende Schatten (ISBN: 9783701312283)

Leuchtende Schatten

 (0)
Erschienen am 19.02.2015
Cover des Buches Tu, was du willst (ISBN: 9783956022524)

Tu, was du willst

 (0)
Erschienen am 15.07.2022

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Iris Wolff

Cover des Buches So tun, als ob es regnet (ISBN: 9783608984910)
buchstaeblichverliebts avatar

Rezension zu "So tun, als ob es regnet" von Iris Wolff

Mmh
buchstaeblichverliebtvor 21 Tagen

"Jeder Sonnenfleck suchte sich eine Welle, rollte auf ihr heran, sprang übermütig zu einer anderen, bis ihn der Strand auffing." (S. 129)




So viel Geschichte in so einem schmalen Büchlein.


Iris Wolff schafft es auf nur 163 Seiten eine Familiengeschichte in vier Kapiteln, über vier Generationen zu schreiben und so miteinander zu verknüpfen, dass sie sowohl einzeln wirken, als auch als großes Ganzes.


Wie in "Die Unschärfe der Welt" besticht der Episodenroman auch hier durch die poetische und bildhafte Sprache und die ruhige Erzählweise. 


Ich bin ehrlich, dass mir nicht jedes der Kapitel gleichermaßen gut gefiel (Kapitel 1 fiel bei mir komplett durch), es sich am Ende aber alles überraschend gut ineinander fügte.


Trotzdem ist diese Episodenform nicht unbedingt die Erzählweise/Erzählform, die ich mag.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Unschärfe der Welt (ISBN: 9783608984866)
Catastrophias avatar

Rezension zu "Die Unschärfe der Welt" von Iris Wolff

Eindrücklicher, prosaischer Text über eine Familie im Umbruch
Catastrophiavor 2 Monaten

"[...] es war nichts Verwerfliches an der Sehnsucht, zu den Orten zurückzugehen, die einen geprägt hatten. Nicht, um einmal gefasste Überzeugungen zu bestätigen, sondern um abzugleichen, wo man unterdessen ein anderer geworden war." (S. 179)

Es fällt mir schwer, zu glauben, dass dieser Roman gerade mal 216 Seiten hat. Und so wunderschön das Cover ist, so lesenswert ist der Inhalt.

In "Die Unschärfe der Welt" zeichnet Iris Wolff das Bild einer Familie, die über mehrere Generationen im Banat lebt - einer Region in Südosteuropa, die sich heute über mehrere Länder (Rumänien, Serbien, Ungarn) erstreckt.

Einzelne Episoden werden herausgegriffen, scheinen zunächst zusammenhanglos, sind aber am Ende eng verwoben und spielen dabei nicht nur im Banat, sondern beispielsweise auch in der DDR. Die Sprache ist nicht nur poetisch unglaublich dicht und reichhaltig. Scheinbar mühelos werden auch die gesellschaftliche Umbruchstimmung und politischen Entwicklungen der Jahrzehnte thematisiert und zeichnen ein Bild von starkem Zusammenhalt bei gleichzeitiger Zerstreuung, das Bild einer Familie aus Bluts- und Wahlverwandten. Der Fokus liegt sowohl auf den dörflichen Dynamiken, die auf das Leben der Familie im Banat selbst einwirken, als auch auf den unterschiedlichen politischen Einflüssen, die auf die unterschiedlichen Glieder der Familie an ihren jeweiligen Orten, an die es sie treibt, einwirken. 

Dass die Handlung sehr durchkomponiert ist, wirkt deshalb auch nicht künstlich, sondern verdeutlicht, dass es nicht nur um eine konkrete Familie geht, sondern generell um Fragen des Verlusts, der Trauer, des Loslassens und Widerfindens. Und darum, wie sich diese emotional intensiven Situationen sprachlich einfangen lassen. 

Eher zufällig hat mich dieser Roman, den ich seit seinem Erscheinen schon lesen wollte, dann auch noch genau zur richtigen Zeit erwischt. Viele Zitate habe ich mir angestrichen, weil sie Worte finden für Gedanken, die ich selbst nicht so treffend hätte formulieren können.

 Nicht nur die Handlung oder der Plot sind wichtig, sondern vor allem auch das Innenleben der Figuren angesichts einschneidender weltpolitischer Umbrüche. Eine für mich neue, großartige Autorin, deren Auszeichnung mit diversen Preisen ich gut nachvollziehen kann. Große Leseempfehlung!

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Unschärfe der Welt (ISBN: 9783608983265)
EmmaWinters avatar

Rezension zu "Die Unschärfe der Welt" von Iris Wolff

Beeindruckend geschriebene Familiengeschichte
EmmaWintervor 6 Monaten

Hannes ist Pfarrer im rumänischen Banat; seine Frau Florentine ist schwanger, fast verliert sie ihr Kind. Mit dem Blick auf dieses Paar und seine Umgebung, auf die Freunde im Dorf und den Besuch aus Ostdeutschland beginnt der Roman von Iris Wolff. In sieben Episoden wird die Geschichte dieser Familie über vier Generationen erzählt. Dabei entfaltet die Autorin in einer unglaublich zarten Sprache mit vielen Bildern eine ruhige und doch fesselnde Geschichte. Dabei kommen die innersten Gedanken der Charaktere ans Licht, über Heimat, Familie, Freundschaft, Liebe und Verlust aber auch die äußeren Umstände werden deutlich aufgezeigt: Bespitzelung, Willkürsystem, Folter, Verfolgung, Flucht und Widerstand.

"Vielleicht wäre es besser, die frühen, glücklichen Erinnerungen nicht zu haben. Vielleicht wäre es ohne überhaupt nicht zu ertragen." (S. 90)

Der grazilen und doch präzisen Sprache der Autorin stehen die eher verhaltenen Stimmen der Figuren gegenüber, allen voran Florentine und ihr Sohn Samuel. Florentine schweigt lieber, anstatt zu reden. Für sie können Worte nur unscharf die Welt wiedergeben, die man durch Erfahrung kennenlernt. Der Roman ist oft vor allem durch die Gedanken der Figuren geprägt. Gedanken z.B. über ein System, das aufrechterhalten wird, obwohl es ein Phantasiegespinst ist und das schließlich doch zusammenbricht.

Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Trotz der episodenhaften Anlage des Romans sind für mich keine Lücken in der Handlung entstanden. Die 213 Seiten hatte ich nicht so schnell gelesen, wie gedacht. Das Beziehungs- und Familiengeflecht der Personen ist überschaubar, aber es stehen so viele kluge Sätze in diesem Buch und - ich kann es nur wiederholen - in einer so schönen poetischen Sprache, dass man sich dafür Zeit nehmen sollte.


Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

LovelyBooks lädt auch im Jahr 2020 zu spannenden Challenges ein.

Und auf euch warten tolle Gewinne.
Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist natürlich 2020 wieder dabei!

Liest du gerne Bücher mit Niveau?
Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.


15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 lesen.

Es gelten nur Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.
Auch Neuauflagen – 2020 erschienen - von Klassikern.

Die Regeln:

Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an.

Einstieg ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts.

Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein.

Es gelten nur Bücher (Achtung: keine Hörbücher, keine Bildergeschichten, keine Graphic Novels), die an diesem Beitrag angehängt sind!

Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nimmst du die Herausforderung an?

Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2020 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.

Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.

Ich freue mich auf viele Anmeldungen!

Teilnehmer:

anna_m

anushka

BluevanMeer

bookflower173

Buchraettin

Celebra

Caro_Lesemaus

Corsicana

czytelniczka73

Dajobama

dj79

Federfee

Fornika

GAIA

Heikelein

Hellena92

Insider2199

Jariah

jenvo82

JoBerlin

Julia79

LaKati

leselea

luisa_loves_literature

kingofmusic

krimielse

Maddinliest

marpije

Miamou

MilaW

miro76

miss_mesmerized

naninka

nonostar

parden

Petris

renee

Ro_Ke

RoteChiliSchote

sar89

Schmiesen

Schnick

Schnuppe

schokoloko29

Sikal

Simi159

solveig

Sommerkindt

StefanieFreigericht

SternchenBlau

sursulapitschi

Susanne_Reintsch

TanyBee

TochterAlice

ulrikerabe

wandablue

Wuestentraum

Xirxe

Zauberberggast

948 Beiträge
Dajobamas avatar
Letzter Beitrag von  Dajobamavor 2 Jahren

Ertauscht.... Aber mach dir keinen Kopf, ist nicht so schlimm! Kann ich sicher tauschen!

Zum Thema

Im Oktober 2017 notierte Iris Wolff den ersten Satz und skizzierte die ersten Ideen für ihre nächste Geschichte. Daraus ist ein überwältigender Familienroman geworden, der es auf die Longlist des diesjährigen Deutschen Buchpreises geschafft hat. Von den 60er Jahren bis zur Gegenwart, vom Banat bis nach Süddeutschland, in "Die Unschärfe der Welt" verbindet Iris Wolff die Schicksale mehrerer Generationen, indem sie die Grenzen von Zeit und Raum überwindet.

Diesen eindrucksvollen Roman lesen wir im Rahmen unseres
Literatursalons. Seid ihr dabei?

Bewegte Geschichte einer Familie aus dem Banat mit einzigartigen Charakteren

Möchtet ihr diese besondere Reise ins Banat antreten?

Dann bewerbt euch für eins von 30 Exemplaren von "Die Unschärfe der Welt", die wir zusammen mit Klett-Cotta für unsere Leserunde im Literatursalon verlosen.

Wenn ihr diese bewegende Geschichte lesen und euch darüber austauschen möchtet, dann bewerbt* euch bis zum 06.09.2020, indem ihr die folgende Frage über unser Bewerbungsformular beantwortet:

Warum möchtet ihr dieses Buch unbedingt lesen? Überzeugt uns!

Ich bin schon jetzt sehr neugierig auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

1065 BeiträgeVerlosung beendet
tardys avatar
Letzter Beitrag von  tardyvor 2 Jahren

Mir fällt es auch schwer einzelne Zitate herauszuschreiben, denn für mich ist das ganze Buch einfach nur wunderbar.

Community-Statistik

in 252 Bibliotheken

von 5 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks