Irmgard Keun

 3,9 Sterne bei 332 Bewertungen

Lebenslauf von Irmgard Keun

Eine humorvolle und bedeutende Autorin des letzten Jahrhunderts: Die deutsche Schriftstellerin Irmgard Keun wurde 1905 in Charlottenburg geboren. Sie verbrachte ihre Kindheit in Berlin und ab 1913 in Köln, wo sie ihren Abschluss 1921 an einer evangelischen Mädchenschule machte, später auf eine Handelsschule ging, dann aber Privatunterricht in Stenographie und Schreibmaschine an einer Belitz School nahm. Sie arbeite zunächst als Stenotypistin und ging von 1925 bis 1927 auf die Schauspielschule in Köln. 1929 beendete sie ihre Schauspielkarriere um ihren Anfang als Schriftstellerin zu machen, was ihr zwei Jahre später mit ihrem Roman "Gilgi - eine von uns" gelang, der sie berühmt machte. 1933 allerdings wurden ihre Bücher verboten und sie ging ins Exil nach Belgien und später in die Niederlande. Nach Einmarsch der Nationalsozialisten in die Niederlande kam sie nach Deutschland zurück und lebte dort bis 1945 durch falsche Papiere und Falschmeldungen über ihren Tod in der Illegalität. Nach dem Krieg arbeitete sie als Journalistin, konnte allerdings literarisch nicht mehr an ihre früheren Erfolge anschließen. Später litt sie an Alkoholismus, ihr fehlte Geld, und sie wurde schließlich 1966 entmündigt und in die psychiatrische Abteilung des Landeskrankenhauses Bonn eingeliefert. Dort blieb sie acht Jahre lang und lebte danach zurückgezogen in einer kleinen Wohnung in Bonn. Später jedoch, durch ein Porträt im Spiegel und eine Lesung in Bonn, kam sie ab 1977 unerwartet wieder zu Erfolgen und schuf sich finanziellen Freiraum. Gestorben ist sie 1982 an Lungenkrebs.

Neue Bücher

Cover des Buches Man lebt von einem Tag zum andern (ISBN: 9783969820001)

Man lebt von einem Tag zum andern

Neu erschienen am 01.09.2021 als Hardcover bei Quintus-Verlag.

Alle Bücher von Irmgard Keun

Cover des Buches Das kunstseidene Mädchen (ISBN: 9783548609041)

Das kunstseidene Mädchen

 (170)
Erschienen am 09.09.2009
Cover des Buches Kind aller Länder (ISBN: 9783462048971)

Kind aller Länder

 (33)
Erschienen am 18.02.2016
Cover des Buches Gilgi - eine von uns (ISBN: 9783548602677)

Gilgi - eine von uns

 (26)
Erschienen am 01.10.2002
Cover des Buches Nach Mitternacht (ISBN: 9783898616768)

Nach Mitternacht

 (23)
Erschienen am 09.10.2006
Cover des Buches D-Zug dritter Klasse (ISBN: 9783546453684)

D-Zug dritter Klasse

 (3)
Erschienen am 01.07.1983
Cover des Buches Ich lebe in einem wilden Wirbel (ISBN: 9783546453844)

Ich lebe in einem wilden Wirbel

 (1)
Erschienen am 01.07.1988

Neue Rezensionen zu Irmgard Keun

Cover des Buches Kind aller Länder (ISBN: 9783462048971)stuff-books-picturess avatar

Rezension zu "Kind aller Länder" von Irmgard Keun

Für mich keine 18€ wert
stuff-books-picturesvor 2 Monaten

In dem Roman Kind aller Länder von Irmgard Keun, der während der NS-Zeit spielt, erzählt die zehnjährige Kully von ihrem Leben, dass durch die Flucht des Vaters aus Deutschland zu einer scheinbaren endlosen Reise mit vielen Länderwechsel wird. 

Ich habe den Roman mit dem Hintergrund des Kosmopolitismus gelesen. Daher konnte ich ihm den einen oder anderen Gedanken abgewinnen. Alles in allem aber kein Buch, dass ich freiwillig gelesen hätte. Aber auch nicht „so schlimm“ wie viele andere Bücher die ich im Zuge meines Studiums lesen musste. Für mich nicht sein Geld wert.


Randfakten:

🌝🌝🌛/5  -  224 Seiten - HC: 17,99€ - von: Irmgard Keun

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Kind aller Länder (ISBN: 9783462048971)Das_literarische_Parketts avatar

Rezension zu "Kind aller Länder" von Irmgard Keun

Eskapismus in Europa
Das_literarische_Parkettvor 5 Monaten

Irmgard Keuns Exilroman 'Kind aller Länder' verdient mehr Aufmerksamkeit für eine erzählerische Vielschichtigkeit, die sich in dem perfektioniertem Wechsel aus Komischen, poetischer Melancholie und der kindlichen Stimme der zehnjährigen Kully ausdrückt, die mit ihren Eltern aus Nazideutschland flüchtet und von Paris, Nizza und Brüssel bis nach New York reist.
Manchmal mutet der Erzählstrang etwas ungereimt und chaotisch an, als sei die Autorin selbst auf der Reise durch die Kontinente verloren gegangen. Irmgard Keun nimmt einen nicht an die Hand, ihre Erzählung bleibt etwas unfertig und ambivalent, dafür gelingt es ihr aber, die spannende Mischung aus Heimatlosigkeit und eskapistischem Fernweh körperlich spürbar zu machen. Dabei wirkt die Geschichte stets aus sich heraus sinnvoll, die biographischen Bezüge lassen sich sanft erahnen und Kullys unbezwingbare Neugier auf die Welt wirkt nie naiv, sondern stets erlebt und vielleicht notwendig.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften (ISBN: 9783462049916)beccariss avatar

Rezension zu "Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften" von Irmgard Keun

Phantasievoll und witzig
beccarisvor 6 Monaten

Die Nachkriegszeit anfangs der zwanziger Jahre bildet den Hintergrund dieses ausgesprochen witzigen und phantasievollen Romans von Irmgard Keun. Ein junges Mädchen, das sich so gar nicht in die bürgerlichen Konventionen einpassen will und mit ihren mutigen aber harmlosen Streichen ihre Umgebung in Schach hält, lässt einem als Leser vermuten, dass Kinder ihre eigene Strategie entwickeln, mit Entbehrungen und einem Leben im Krieg umzugehen und das Erlebte zu verarbeiten. Sie lässt sich auf jeden Fall durch nichts und niemanden unterkriegen und erzählt ihr Leben mit den alltäglichen Unwägbarkeiten voll kindlichem Ernst, der einem immer wieder zum Schmunzeln bringt.


Ein erhellendes kleines Schmuckstück, das es lohnt, wieder gelesen zu werden. Es erschien erstmals 1936.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Herzlich willkommen zu einer weiteren Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur"!

Im Oktober lesen wir zusammen "Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften" von Irmgard Keun.

Über die Autorin:
Irmgard Keun, geboren 1905 in Berlin, war nach dem Abschluss des Mädchenlyzeums und dem Besuch einer Handelsschule als Stenotypistin tätig, bevor sie in Köln die Schauspielschule besuchte. Ihre Schauspielkarriere beendete sie früh und veröffentlichte 1931 ihren ersten Roman »Gilgi, eine von uns«, der sie schlagartig berühmt machte. Der Verkaufserfolg ihres zweiten Romans »Das kunstseidene Mädchen« (1932) hält bis heute an. Nach dem Verbot ihrer Bücher und der Ablehnung ihrer Aufnahme in die Reichsschrifttumskammer ging Keun ins Exil, zunächst nach Ostende, lebte und reiste zwei Jahre zusammen mit Joseph Roth und kehrte 1940 zurück nach Deutschland, wo sie bis 1945 in der Illegalität lebte. 1979 erlebte sie ihre späte Wiederentdeckung und starb 1982.

Die Leserunde startet am 1. Oktober und wir freuen uns über jeden, der mit uns lesen möchte!
183 Beiträge
FrancieNolans avatar
Letzter Beitrag von  FrancieNolanvor 3 Jahren
Von mir aus auch.

Zusätzliche Informationen

Irmgard Keun wurde am 06. Februar 1905 in Charlottenburg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 423 Bibliotheken

von 78 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks