Irmgard Kramer , Petra Eimer Pfeffer, Minze und das Schulgespenst

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(11)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pfeffer, Minze und das Schulgespenst“ von Irmgard Kramer

Hallo, ich bin Pfeffer und bin gerade in die Schule gekommen. Meine Freunde Paula und Olli sind auch bei mir in der Klasse und wir haben die beste Lehrerin der Welt: die Minze. Wir haben schon ein paar Buchstaben gelernt und das ist echt gut, denn das Schulgespenst hat uns Briefe geschickt und wir konnten zurückschreiben! Aber das Gespenst ist selbst total faul und lässt jetzt die Minze die ganze Arbeit machen – deshalb haben wir uns ein paar Briefe geborgt und helfen ihr jetzt beim Antworten. Dabei haben wir etwas echt Spannendes herausgefunden und das möchte ich euch jetzt erzählen. Die ehemalige Grundschullehrerin Irmgard Kramer erzählt lustig, liebevoll und lebensnah aus dem Schulalltag von Kindern in der ersten Klasse. Dabei behandelt sie alle für Schüler und auch Eltern wichtigen Themen wie Freunde finden, Angst vor Unbekanntem sowie Mutigsein. Mit den vielen farbigen Illustrationen eignet sich die Reihe hervorragend zum Vorlesen für die ganze Familie.

Wunderschönes Buch für Erstleser.

— sinsa
sinsa

einfühlsames und mitreißendes Buch für GrundschülerInnen

— Siraelia
Siraelia

Schulanfänger mit Schulgespenst-Briefen - das alles gut verpackt in einer liebevollen, spannenden Geschichte!

— simone_richter
simone_richter

Witzige und süße Geschichte!

— lisibooks
lisibooks

Tolles Kinderbuch mit Witz. Irmagard Kramer erzählt süß über Pfeffer und seine Freunde. 5/5

— Draculuna
Draculuna

Ein spannendes Buch für Schulanfänger mit einem Schulgespenst, dass auf Post wartet

— lauchmotte
lauchmotte

Eine Geschichte über Schulfreundschaften, gegenseitige Hilfe und wunderliche Briefe von Gespenstern

— Minangel
Minangel

Spannende und witzige Schulgeschichte für Kinder rund um das Schulanfangsalter. Liebevoll illustriert.

— black_horse
black_horse

Spannendes, großartiges Buch - Pfeffers Abenteuer geht weiter

— Spleno
Spleno

Ein sehr lesenswertes, spannendes Buch mit einer abenteuerlichen Geschichte und schönen Illustrationen.

— Tulpe29
Tulpe29

Stöbern in Kinderbücher

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Thabo. Detektiv und Gentleman. Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderschönes Buch für Erstleser

    Pfeffer, Minze und das Schulgespenst
    sinsa

    sinsa

    22. January 2017 um 15:23

    Olli, Paula und Pfeffer sind Grundschüler in der ersten Klassen. Pfeffer mag seine Lehrerin Frau Minze sehr und möchte sie überraschen. Also schleicht er mit seinen Freunden in die Schule und verziert das Pult. Dabei entdecken die drei einen Brief an der Tafel vom Schulgespenst. Damit sich die Lehrerin nicht fürchtet, entweden die drei den Brief und schreiben dem Schulgespenst einen Brief, so wie dieses es sich gewünscht hat. Natürlich gruselt es die drei dabei auch und das das Abenteuer mit dem Schulgespenst nicht das einzige Abenteuer ist, dass die drei in diesem Buch erleben, dürfte auch klar sein. Spannend und kindgerecht geschrieben. Absolut zu empfehlen. Meine Tochter (8 Jahre) fand das Buch total spannend. Auch das es sich bei dem Buch um den 2. Band einer Serie handelt, stört überhaupt nicht, man lernt die Figuren sehr schnell kennen und lieben!

    Mehr
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
    simone_richter

    simone_richter

    30. December 2016 um 14:43
  • Minze und das Schulgespenst

    Pfeffer, Minze und das Schulgespenst
    Pixibuch

    Pixibuch

    08. October 2016 um 15:47

    Dies ist der 2. Band der Geschichte von Pfeffer und seinen Freunden und der Grundschullehrerin Minze von der Autorin Irmgard Kramer. Hier wird kindgerecht über das Leben und Arbeiten einer 1. Grundschulklasse berichtet. Pfeffer liebt seine Frau Minze sehr. Deswegen schleicht er sich heimlich in das Klassenzimmer um das Pult der Frau Minze mit Blumen und Herzen zu schmücken. Da sieht er dann an der Tafel einen Brief vom Schulgespenst hängen. Schnell nimmt er ihn ab, denn er will nicht, dass sich seine junge Lehrerin vor dem Gespenst fürchten muß. Er berät sich dann in der Pause mit seinen Freunden Olli und Paula und sie gehen auf die Suche nach dem Gespenst. Aber o Schreck, am nächsten Tag ist wieder ein Brief vom Gespenst im Klassenzimmer und so bechließen die Freunde, zu handeln. Eine wunderbar geschriebene Geschichte für Grundschüler. Aber auch die Hilfsbereitschaft wird hier angesprochen. Sie helfen ihrer Klassenkameradin Sophie ein Problem zu lösen. Alles in allem ein sehr unterhaltsames Buch zum Selberlesen oder zum Vorlesen. Die Illustrationen im Buch sind kindgerecht und naturgetreu. Z.B, trägt die Pferdenärrin Paula ein T-Shirt mit einem Pferd drauf. Erwähnenswert ist, dass das Gespenst den Kindern keine Angst einjagd, sondern auf liebenswerte Weise seine Existenz erklärt wird. Das Buch hilft den Kindern beim Lesenlernen und hilft dabei, die Lesefreude zu entwickeln, Meine drein Enkelkinder (4, 7, 9 Jahre) waren alle von dem Buch total begeistert. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Sollte ein fester Bestandteil im Regal von Grundschulkindern sein!

    Pfeffer, Minze und das Schulgespenst
    Damaris

    Damaris

    22. September 2016 um 16:57

    Kinderbücher über die Schule sind toll! Besonders, weil sie für die Zielgruppe der Grundschulkinder hochaktuell und lebensnah sind. Pfeffers erstes Schulabenteuer kam pünktlich vor der Einschulung. Mit "Pfeffer, Minze und das Schulgespenst" erschien jetzt der zweite Band einer hoffentlich noch lange fortgeführten Reihe. Jedes Buch ist für sich abgeschlossen. Kinder freuen sich zwar immer über bekannte Charaktere, diese werden aber im zweiten Band so eingeführt, dass man jedes Buch auch eigenständig lesen kann.Pfeffer hat in der ersten Klasse eine tolle Lehrerin bekommen. Er mag sie sehr, möchte ihr das auch zeigen, indem er ihr eine Freude macht. Denn Pfeffer weiß, dass auch Lehrer manchmal Angst haben. Seine Lehrerin, Lina Kaminzki - Minze -, hatte Bammel vor der neuen Klasse, ihren umfangreichen Aufgaben, und jetzt vor dem ersten Elternabend. Genau das macht die Geschichte so reizend. Kinder und Erwachsene sind nicht unfehlbar und nicht immer sorglos. Minze ist eine junge Lehrerin und hat vor manchen Dingen Magengrummeln. Sie möchte alles gut und richtig machen. Zum Beispiel will sie den Kindern mit dem erfundenen Schulgespenst ein spannendes Lernen ermöglichen. Doch dann geht das Ganze nach hinten los, wird zu so viel Arbeitsaufwand, dass die Minze ihn unmöglich alleine bewältigen kann. Zum Glück bekommt Pfeffer Wind von der Sache. Er und seine Freunde wollen Frau Kaminzki helfen. Man kann sich vorstellen, dass das herrlich lustig und turbulent wird.Autorin Irmgard Kramer weiß, wovon sie schreibt. Schließlich war sie selbst mal Grundschullehrerin. Themen des Schulalltags werden sehr anschaulich und feinfühlig wiedergegeben. Auch ernsthaftere Angelegenheiten finden ihren Platz, wie die persönlichen Sorgen einer Mitschülerin.Pfeffers neueste Geschichte, und die seiner Lehrerin Minze, ist ein Vorlesespaß für die ganze Familie. Wirklich, hier haben Kinder und Erwachsene Freude. Für Kinder gibt es viel zu lachen und eine humorvoll-lebensnahe, leicht spannende, Handlung. Und selbst für die Vorlesenden gibt es humoristische Parts, die aus dem Alltag bekannt sind, und versteckt alleine für Erwachsene gedacht sind.Fazit ...Wir wurden schon mit dem ersten Buch zu Fans von Pfeffer und Minze. "Pfeffer, Minze und das Schulgespenst" ist eine tolle Fortsetzung und gleichzeitig ein problemlos zu lesender Einzelband. Die Geschichte ist sehr lebensnah und hat trotzdem einen lustigen Unterton und eine hilfsbereite Haltung. Pfeffer, seine Freunde und Lehrerin Minze sollten ein fester Bestandteil im Regal von Grundschulkindern sein. Zuerst als Vorlesebuch, später zum Selberlesen.

    Mehr
  • Unterstützung fürs Schulgespenst

    Pfeffer, Minze und das Schulgespenst
    Siraelia

    Siraelia

    15. September 2016 um 12:31

    Dieses Buch ist der zweite Teil einer Reihe, geschrieben von Irmgard Kramer. (Eine unserer Lieblingsautorinnen) Dieser Teil kann sehr gut gelesen werden, auch wenn man den ersten Teil noch nicht kennen sollte. Die Geschichte handelt von einen Erstklässler namens Pfeffer (das ist sein Spitzname) der zusammen mit seinen Freunden viele spannende Dinge im Schulalltag erlebt. Die Geschichte ist sehr ansprechend geschrieben. Die Kinder fühlen sich direkt abgeholt und erleben das Abenteuer um ein Schulgespenst, welches den Schülern Briefe schreibt und dabei Unterstützung benötigt hautnah mit. Es kommt auch eine sehr coole Babysitterin vor, die unsere geheime Heldin war! Das Buch hat uns überzeugt und wir freuen uns auf einen weiteren Teil...

    Mehr
  • Sympathisches Schulgespenst das Briefe schreibt

    Pfeffer, Minze und das Schulgespenst
    simone_richter

    simone_richter

    13. September 2016 um 19:18

    Gerade sind in Brandenburg die Ferien zu Ende gegangen und ich freue mich nun dieses liebevolle Kinderbuch um u. a. den Schulalltag von Schulanfängern in unsere Schulbibliothek zu stellen. Pfeffer, Paula und Olli sind beste Freunde und gemeinsam in die Schule gekommen. Pfeffer mag besonders seine neue Lehrerin Minze, diese hat ein Schulgespenst erfunden und durch dieses Briefe den Kindern geschickt, die die Kinder beantworten sollen, um besser Schreiben zu lernen. Leider wird Minze das Zurückschreiben zu viel, sodass Olli, Paula und Pfeffer sich nun an die Arbeit mit den Briefen machen und dabei stoßen sie auf ein trauriges Geheimnis einer Mitschülerin und machen sich mit Eifer und Hilfsmitteln daran dieses zu lösen. Das erzählt die ehemalige Grundschullehrerin Irmgard Kramer absolut kindgerecht und herzlich um die Themen Angst vor Unbekannten, Mut haben und Freundschaft. Dazu gibt es reizende farbige Illustrationen, die die Geschichte unterstützen. Spannend und zugleich lustig mit sympathischen aufgeweckten Charakteren kommt das Buch daher und ist bestens zum Vorlesen oder Selberlesen geeignet. Es vermittelt Spaß am Lernen auf fantasievolle Art und macht Lust auf die Schule, die Mitschüler und Lehrer mit viel Witz und Abenteuer. Ich hoffe sehr, dass es ein weiteres Buch um Peffer, Minze und die Schule geben wird. Denn dieses hier ist schon das Zweite, das man aber mega gut unabhängig vom Ersten lesen kann.

    Mehr
  • Leserunde zu "Pfeffer, Minze und das Schulgespenst" von Irmgard Kramer

    Pfeffer, Minze und das Schulgespenst
    IrmgardKramer

    IrmgardKramer

    Pfeffer und seine Freunde Paula und Olli gehen seit wenigen Wochen zur Schule. Eines Tages hängt der Brief von einem Schulgespenst an der Tafel. Pfeffer ist der Meinung, dass die Minze, seine Lehrerin, den auf gar keinen Fall sehen soll. Sie soll sich nicht fürchten. Er übernimmt die Sache mit dem Gespenst. Bis er eine Entdeckung macht, die ihm ein klein wenig Sorgen bereitet ... 

    • 207
  • Rezension zu "Pfeffer, Minze und das Schulgespenst"

    Pfeffer, Minze und das Schulgespenst
    lisibooks

    lisibooks

    30. August 2016 um 15:32

    Pfeffer ist seit drei Wochen in der Schule und weil er seine Lehrerin, die Minze, so gern hat, möchte er ihr eine Überraschung machen. Früh morgens schmückt er ihr Lehrerpult und will gerade die Klasse verlassen, als sein Blick auf die Tafel fällt. Dort hängt doch tatsächlich ein Brief vom Schulgespenst! Dem möchte Pfeffer auf die Spur gehen. Dabei stößt er auf ein Geheimnis und muss all seine Ermittlerfähigkeiten unter Beweis stelllen, um dieses zu lösen... Liebevoll erzählt Autorin Irmgard Kramer von Pfeffer und seinen beiden Freunden. Die Figuren des Buchs sind herrlich gestaltet und besonders Pfeffer schließt man in seiner netten Art sofort ins Herz. Das Schulgespenst ist in Wirklichkeit die Lehrerin Minze, doch bleibt die Sache mit dem Gespenst so offen, dass je nach dem Entwicklungsstand oder der Phantasie der Kinder für sie auch das Gespenst existieren kann. Das hat mir sehr gefallen! Die Bilder im Buch sind wunderschön gezeichnet und auf jeder Seite passen sie perfekt zum Inhalt. So ist das Buch auch zum Vorlesen bestens geeignet. Manche Stellen habe ich beim Vorlesen jedoch ein wenig abgeändert, weil sie mir nicht so gut gefallen haben. So wird einmal erwähnt, dass der Freund der Lehrerin ihren Po tätschelt oder dass die Väter nur zum Elternabend in der Schule gehen wollen, weil die Lehrerin so jung und gut aussieht. Dennoch ist an der Geschichte inhaltlich nichts auszusetzen, sie ist spannend, lustig und hat auch ein paar ernste und rührende Momente - eine gelungene Mischung!

    Mehr
  • Pfeffer, Paula und Olli helfen dem Schulgespenst

    Pfeffer, Minze und das Schulgespenst
    katze-kitty

    katze-kitty

    27. August 2016 um 13:26

    Pfeffer Paula und Olli sind gerade in die Schule gekommen und haben die beste Lehrerin der Welt: die Minze ! Eines Morgens hängt ein Brief vom Schulgespenst an der Tafel. Weil ihm so langweilig ist, fände es es schön, wenn die Kinder ihm mal schreiben würden.  Da das Schulgespenst aber die Minze die ganze Arbeit machen lässt, beschließen Pfeffer und seine Freunde ihr dabei zu helfen, die Briefe zu beantworten. Dabei stoßen sie auf etwas, das schon wieder ihre Hilfe erfordert !!"Pfeffer, Minze und das Schulgespenst" von Irmgard Kramer ist schon der zweite Band rund um Pfeffer und die Lehrerin Minze. Wir kannten den ersten Band noch nicht, konnten aber gut in die Geschichte einsteigen, die auf jeden Fall auch unabhängig davon lesbar ist. Das Buch ist schon ab 6 Jahre zu empfehlen und bestens geeignet für Selberleser ab 8 Jahre. Meine Tochter( Ende des 2. Schuljahres) hat das Buch in zwei Tagen selbst gelesen und war begeistert. Die Kapitel sind recht kurz, die Schrift  angenehm groß und die bunten Illustrationen lockern den Text auf. Trotz des Titels ist das Buch nicht besonders gruselig. Es gibt leicht spannende Stellen, die aber die Kinder besagten Alters keineswegs Probleme bereiten. Ansonsten ist es stellenweise einfach sehr lustig und unterhaltsam ! Kindermeinung meiner Tochter (8 Jahre) :"Ich fand das Buch sehr lustig und mir hat alles gut gefallen. Die Lehrerin ist echt nett ! Der Hund war auch gut !Aber gibt es jetzt das Gespenst oder nicht ?Ich glaube schon!"Fazit: Ein sehr liebevoll geschriebenes Kinderbuch über das Lesen-und Schreibenlernen, Freundschaften und Hilfsbereitschaft !!!

    Mehr
  • Ein Schulgespenst wartet auf Post

    Pfeffer, Minze und das Schulgespenst
    lauchmotte

    lauchmotte

    19. August 2016 um 10:32

    Bei Pfeffer, Paula und Olli ist immer etwas los! Im 2. Band der Reihe beschäftigt die drei Erstklässler ein Brief vom Schulgespenst. Der unheimliche Brief klebt eines morgens an der Tafel . Mit einem Briefkasten auf dem Dachboden wartet das Gespenst auf Antworten und versetzt Pfeffer in reichlich Aufregung. Was, wenn die nette Lehrerin sich nun fürchtet und nicht mehr zu ihm in die Schule will? Außerdem konnte er ein Gespräch zwischen ihr und einer anderen Lehrerin hören. Offensichtlich ist das Gespenst sehr faul und überlässt der Minze, ihrer Lehrerin, sämtliche Antwortschreiben. Sie ist nun völlig überfordert und braucht dringend die Hilfe von Pfeffer, Paula und Olli! Die Autorin Irmgard Kramer kennt sich als ehemalige Grundschullehrerin bestens mit dem Alltag in einer Schule aus. Wiederholt fließen Episoden in die Handlung ein, die die Überforderung, den Stress und die Sorgen von Lehrern (besonders Berufsanfängern) aufzeigen und sich damit primär an die vorlesenden Eltern richten. Kinder fiebern mit Pfeffer mit, der mit seinen Freunden heimlich die Briefe der Mitschüler beantwortet und dabei auch Geheimnisse erfährt. Ein verschwundener Schlüssel von Sophie sorgt für allerhand Aufregung und mündet in eine Suchaktion, bei der die drei unerwartet Unterstützung von ihrem Kindermädchen bekommen. Wenn das die Eltern wüssten! Die farbenfrohen Illustrationen zeigen die Personen meist freundlich und sympathisch, so dass sich nach dem Lesen des Buches kein Kind vor Gespenstern oder der Schule fürchten muss. Die Frage nach dem richtigen Lesealter ist nicht leicht zu beantworten. Da die Handlung gleich zu Schuljahresbeginn in der 1. Klasse spielt, wären Schulanfänger die geeignete Zielgruppe. Der Textumfang entspricht aber einem klassischen Vorlesebuch oder einem Lesebuch für Kinder ab frühestens 8 Jahren. Es muss daher jeder selbst einschätzen, ob für sein Vorschul- oder älteres Schulkind der Inhalt interessant ist. Außerdem wäre es für diejenigen, die Band eins nicht kennen, hilfreich gewesen, wenn in einer kurzen Einführung zumindest die Herkunft der ungewöhnlichen Spitznamen Minze und Pfeffer erklärt werden, zumal gerade dadurch der Titel so interessant klingt. Da bleibt nur eins: Zuerst Band 1 und danach Band 2 dem glücklichen Schulanfänger vorlesen. Die Idee, in der Schule einen Briefkasten vom vermeintlichen Schulgespenst anzubringen, ist jedenfalls super. Glücklicherweise wird das Rätsel nicht gelüftet und es bleibt dem Leser überlassen, ob er dran glaubt oder nicht - erstaunlicherweise tun Kinder das in dem Alter von 5-7 Jahren noch sehr gerne.

    Mehr
  • Können Schulgespenster Briefe schreiben?!

    Pfeffer, Minze und das Schulgespenst
    Minangel

    Minangel

    18. August 2016 um 22:10

    Pfeffer ist Schulanfänger und möchte seiner Lehrerin Minze eine Freude machen und betritt vor allen anderen den Klassenraum, um ihren Tisch mit Blumen zu schmücken. Da macht er eine aufregende Entdeckung: das Schulgespenst hat einen Brief für die Kinder hinterlassen. Schnell holt er seine Freunde Paula und Olli zu Hilfe und sie überlegen gemeinsam, was zu tun ist.Ein weiterer Brief folgt und das Gespenst möchte von den Kindern Briefe zurückbekommen, weil ihm so fad ist. Als die drei Freunde dem Gespenst helfen wollen, finden sie einen Brief, bei dem eine Freundin in Not ist. Schnell müssen sie handeln… Das Buch besticht durch eine sehr schöne kindgerechte Illustration. Die Texte sind kindgerecht kurz verfasst mit viel Humor und einer bildlichen Sprache. Die sympathischen Figuren machen es einem leicht, sie zu mögen und sofort ist man bereit, mit ihnen ein Abenteuer zu bestehen. Die junge Lehrerin, die mit ihrem Überengagement öfters an ihre Grenzen stößt, wurde gut beschrieben und als Erwachsene musste ich etwas schmunzeln und auch schlucken über ihr Verhalten. Ein kleines Manko ist, dass wir uns auf etwas gruseln gefreut hatten, welches der Titel versprochen hatte... Bekommen haben wir aber dafür eine liebenswerte, lesenswerte und humorvolle Geschichte über die Freundschaft.

    Mehr
  • lustig und spannend

    Pfeffer, Minze und das Schulgespenst
    MarTina3

    MarTina3

    18. August 2016 um 20:08

    Pfeffer und seine Freunde Paula und Olli gehen in die erste Klasse. Ihre Lehrerin ist Minze, die sie einfach toll finden. Eines Tages bekommt die Klasse einen Brief vom Schulgespenst und die Schüler dürfen zurückschreiben. Das Gespenst will ihnen wieder antworten. Doch dann läuft es ein bisschen aus dem Ruder. Pfeffer und seine Freunde wollen dem Schulgespenst helfen. Dabei stoßen sie auch noch auf kleines, trauriges Geheimnis. Und den Freunden ist klar, dass sie auch hier helfen müssen ... Meine Meinung: Ich habe das Buch meinem Neffen (6 Jahre) vorgelesen. Pfeffer, Paula und Olli waren uns richtig sympathisch. Sie sind aufgeweckte und hilfsbereite Kinder. Wenn sie merken, dass jemand in Schwierigkeiten ist, überlegen sich sofort eine Lösung. Dieser Zusammenhalt hat uns gut gefallen. Auch ihre Lehrerin Minze ist total nett. Sie versucht, den Unterricht so zu gestalten, dass die Kinder Spaß haben. Da versteht man gleich, dass die Kinder gerne in die Schule gehen. In der Geschichte wird natürlich auch vom Schulgespenst erzählt. Als dieses das erste Mal erwähnt wurde, war mein Neffe sofort begeistert. Durch das Gespenst wurde es gleich spannend. Daneben fanden wir die Geschichte auch immer wieder lustig. Mein Neffe hörte von Anfang bis Ende aufmerksam zu. Er fand die Geschichte richtig toll. Das Buch ist in 9 Kapitel eingeteilt und eignet sich dadurch auch wunderbar zum Vorlesen. Außerdem wird die Geschichte von vielen farbenfrohen und fröhlichen Illustrationen begleitet. Das lockert den Text gleich ein bisschen auf. Außerdem kann man auf den Bildern auch ein bisschen die Geschichte mitverfolgen. So haben kleine Zuhörer auch immer etwas zum Angucken. Das hat uns sehr gefallen. Fazit: Eine lustige und spannende Geschichte für kleine Schulanfänger. Wir hatten sehr viel Spaß beim Vorlesen bzw. Zuhören.

    Mehr
  • Gibt es wirklich Gespenster?

    Pfeffer, Minze und das Schulgespenst
    black_horse

    black_horse

    18. August 2016 um 17:41

    Dies ist der zweite Band der Reihe "Pfeffer, Minze ..." von Irmgard Kramer. Die Autorin, die selbst viele Jahre als Grundschullehrerin gearbeitet hat, spricht mit dieser Reihe Kinder rund um das Schulanfangsalter an.Auch Lesern, die den ersten Band "Pfeffer, Minze und die Schule" nicht kennen, so wie wir, fällt es nicht schwer, in das Buch hineinzufinden. Schnell lernen wir die Protagonisten Pfeffer, einen Erstklässler und Minze, seine Lehrerin, die es ihm sehr angetan hat, kennen. Überhaupt gibt es viele lustige Namen im Buch, z.B. den Schulwart "Kugelfisch", den Metzger (den Freund der Minze), die Boxerin (auch eine sehr nette Lehrerin) oder Direktor Schatz. Die liebevollen, großflächigen und farbenfrohen Illustrationen helfen dabei.Pfeffer will die Minze überraschen, als er an der Schultafel einen Brief vom einsamen Schulgespenst Eusebius Flattermann Folterknecht findet. Zusammen mit seinen Freunden Paula und Olli antwortet er dem Gespenst. Doch am nächsten Tag ist wieder ein Brief da und die Minze fordert alle Kinder auf, dem Gespenst zu schreiben. Nun ist die Sache gar nicht mehr so spannend.Als Pfeffer belauscht, dass die Minze hinter den Briefen des Schulgespensts steckt und nun etwas verzweifelt ist, weil sie so viele Antwortbriefe schreiben muss und auch noch der Elternabend bevorsteht, entschließen sich die drei Freunde, der Minze zu helfen. Sie nehmen die Briefe der Kinder an das Gespenst mit nach Hause und wollen sie beantworten. Doch der Brief von Sophie ist ein Hilferuf. Da müssen Pfeffer, Paula und Olli sich etwas einfallen lassen.Als die Eltern zum Elternabend mit der Babysitterin "Natascha aus dem Internet" allein lassen, ist die Chance gekommen, die Mission zu erfüllen.Die 107 Seiten umfassende Geschichte ist in 9 Kapitel geteilt. Durch die vielen Bilder und die extra abgedruckten Briefe ist der Text sehr schön aufgelockert. Trotzdem ist er für die Zielgruppe eher zum Vorlesen als zum Selberlesen geeignet. Man merkt, dass die Autorin in der Geschichte Erfahrungen aus ihrer eigenen Zeit als Lehrerin verarbeitet hat. Die Minze hat als Neuling viele tolle Ideen (z.B. der "Apfeltag"), ist aber auch noch sehr unsicher. Manche Sachen haben uns erstaunt, wie z.B. das die Kinder die Lehrerin duzen oder dass ein Elternabend 3 Stunden dauert.Anspielungen auf das sexy Outfit der Babysitterin oder dass die Eltern mit der Lehrerin nach dem Elternabend noch durch die Kneipen gezogen sind, passen nicht so richtig in ein Kinderbuch.Alles in allem ist das Buch aber eine gelungene Mischung aus Spannung und Spaß, das die jungen Leser und Zuhörer begeistert.Und so runde ich die 4,5 Sterne auf 5 auf, denn als ich das Buch beendet hatte, war der erste Satz meiner Kinder: "Liest Du bitte nochmal!"

    Mehr
  • Spannendes, großartiges Buch - Pfeffers Abenteuer geht weiter

    Pfeffer, Minze und das Schulgespenst
    Spleno

    Spleno

    18. August 2016 um 08:49

    Inhalt:Pfeffer und seine Freunde sind in der ersten Klasse bei der weltbesten Lehrerin; Frau "Minze". Eines morgens findet er vor allen anderen einen Brief, Absender das Schulgespenst. Na klar, wenn nicht Pfeffer mus mit seinen Freunden dem Schulgespenst auf die Spur kommen...Meinung:Großartig. Strahlende Kinderaugen, mucksmäuschen still beim Vorlesen - das ist immer ein sehr gutes Zeichen das das Buch gefällt. Und wie es uns gefallen hat.Wir kennen Band 1 von Pfeffer und seinen Freunden. Natürlich waren wir sehr gespannt wie die Geschichte nun endlich weitergeht. Für dieses Buch fand ich es nicht verpflichtent den ersten Teil gelesen zu haben. Die Autorin greift Dinge von Band 1 auf und erklärt wieso, weshalb, warum.Rundherum war der Schreibstil kind- und altersgerecht. Richtig toll und spannend. Die Autorin ist eine Zauberin für Buchstaben und hat uns total überzeugt.Die Figuren sind großartig gezeichnet und haben ihr eigenständiges Denken. Die Geschichte ist super, supertoll. Das ganze wird noch von den schönen Illustrationen im Buch abgerundet.Rundherum alle Daumen hoch und wir freuen uns wenn wir wieder von Pfeffer und seinen Freunden was neues lesen dürfen.

    Mehr
  • Sehr nette Kinder!

    Pfeffer, Minze und das Schulgespenst
    badwoman

    badwoman

    17. August 2016 um 22:49

    Pfeffer, Olli und Paula sind gerade erst seit drei Wochen in der Schule, da entdecken sie an der Tafel in ihrem Klassenraum einen Brief! Von einem Schulgespenst! Gut, dass Paula schon ein wenig lesen kann und den Brief entziffert. Die drei lassen den Brief lieber verschwinden, damit ihre junge Lehrerin keinen Schrecken bekommt. Doch am nächsten Tag ist ein neuer Brief da und diesmal liest ihn die ganze Klasse und alle schreiben darauf hin dem Gespenst zurück. Doch durch einige Verstrickungen bekommen unsere drei Hauptpersonen den sehr traurigen Brief einer Mitschülerin zu lesen und beschließen, ihr zu helfen. Ob es gelingt? „Pfeffer, Minze und das Schulgespenst“ von Irmgard Kramer ist ein liebenswertes Kinderbuch für Leser Im Grundschulalter. Die Protagonisten sind sehr sympathische Kinder, die ihre Lehrerin verehren, vor Allem Pfeffer liebt sie sehr und möchte ihr das auch zeigen. Die Geschichte ist in einer kindgerechten flüssigen Sprache geschrieben. Auch zum Vorlesen ist dieses Buch gut geeignet. Die Illustrationen von Petra Eimer sind liebevoll und bunt gestaltet und recht realistisch. Einzig die wenigen Anspielungen auf z.B. den kurzen Rock und großen Ausschnitt einer jungen Frau empfinde ich für ein Kinderbuch  nicht passend. Das Cover gefällt mir gut, die drei Hauptfiguren wirken direkt sympathisch. Der Titel passt auch super.

    Mehr
  • weitere