Irmin Burdekat , Christian Pfaff Hast du mal die Kanuschlüssel?

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hast du mal die Kanuschlüssel?“ von Irmin Burdekat

Irmin hat einen Traum. Er will irgendwo in der kanadischen Wildnis mit Hammer und Meißel ein Kunstwerk entstehen lassen. Zusammen mit seinem alten Freund Christian, dem Koch und Weltenbummler, wird aus der fixen Idee allmählich ein realistisches Szenario. Doch so einfach und wildromantisch, wie sich die beiden das gedacht haben, kommt es natürlich nicht. Von Hosenbränden über Bären- und Klapperschlangenattacken bis hin zu Motorbootrockern und Hubschraubereinsätzen bleibt den beiden unerschrockenen Outdooramateuren nichts erspart …

Ein wundervoller Reisebericht aus der Sichtweise von zwei unterschiedlichen Individuen. Anfang leider langatmig, danach super.

— spacemonk
spacemonk

Erfrischend witzig und beeindruckend. Tolles Buch, das aufzeigt, was man alles so mit seinem Leben anfangen kann. Ich habe das Lesen sehr genossen.

— ***Chrissy***
***Chrissy***
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Hast du mal die Kanuschlüssel ?" von Irmin Burdekat

    Hast du mal die Kanuschlüssel?
    ***Chrissy***

    ***Chrissy***

    28. July 2012 um 19:57

    Irmin Burdekat hat ein Hobby: Er bearbeitet gerne Steine mit Hammer und Meißel. An einem gemütlichen Abend in der Kneipe (mit reichlich Bier) entwickelt er eine Idee. Wie die Menschen in prähistorischer Zeit möchte er mitten im Nirgendwo ein Zeichen in Stein hinterlassen. Und dann, nach Jahren der Vorbereitung, verschlägt es ihn und seinen Freund Christian Pfaff nach Kanada, um ein Kunstwerk zu schaffen. "Hast du mal die Kanuschlüssel" handelt von 2 Outdoor-Amateuren, 100 Tagen kanadischer Wildnis und jeder Menge unvermeidlicher Abenteuer. Das Buch setzt sich zusammen aus tagebuchähnlichen Passagen, welche immer abwechselnd aus den zwei Perspektiven geschrieben sind. Der Reisebericht überzeugt. Mit viel Humor und Witz erzäheln Irmin und Christian von ihrer Reise. Ich musste an vielen Stellen lachen, immer wieder schmunzeln und hatte viel Freude an diesem Buch. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Berichte von Auseinandersetzungen mit Klapperschlangen, Schwarzbären und anderem Getier sorgen immer wieder dafür, dass man als Leser mitfiebert. Die authentische und bildreiche Erzählweise sorgt dafür, dass man sich fühlt als säße man selbst mit den Zweien zusammen am Lagerfeuer (inklusive Moskitos). Zahlreiche Fotos, welche genau zeigen wie alles ausgesehen hat, runden das Buch ab und sorgen für Fernweh und Reisefieber. Dieses Buch ist klasse und war ein absoluter Glücksgriff in der Buchhandlung.

    Mehr