Neuer Beitrag

Linume

vor 1 Jahr

(29)

Das Cover passt zur Geschichte, allerdings fehlt mir hier das gewisse Etwas. Was mich aber nicht davon abgehalten hat, Band 3 zu lesen. 

Klappentext: 

Die anderen vergaßen im Verlauf der Jahre tatsächlich. Ich jedoch, ich vergaß nie …

Durch Zufall und verbotenes Wissen entging Tantan Arreidas einst dem Zauber, der einen Nebel des Vergessens über ihr Volk legte. 

Jahrelang bewahrte die mutige Königstochter der Arrya ihre Erinnerungen für sich. Nun, während die unsichere Zukunft dunkle Schatten auf die Gegenwart wirft, erzählt sie zum ersten Mal von all den Geheimnissen, die sie gemeinsam mit Marcin, Joshi und ihren anderen Freunden entdeckte. 

Da ist der seltsame Einfluss, den die neue Heimat auf die neugeborenen Kinder ausübte, ihnen einen Teil ihrer Menschlichkeit nahm und ihnen im Gegenzug aussergewöhnliche Fähigkeiten schenkte. Ebenso furchterregende wie fremdartige Wesen sind den Arrya aus ihrer alten Heimat gefolgt und beobachten sie abwartend. Und weshalb beginnen die Aufzeichnungen ihres Volkes erst vor fünfhundert Jahren, obwohl seine Geschichte sehr viel weiter zurückzureichen scheint?

Während Tantan von ihren Erkenntnissen berichtet, erzählt sie auch ihre ganz eigene Geschichte und die ihres geliebten Zwillingsbruders Sinjhar: Wie es war, als Königskinder eines untergehenden Volkes aufzuwachsen, vernachlässigt und gefangen im Konflikt zwischen dem König und seiner Ratgeberin, den die beiden so weit trieben, bis das Eis schliesslich brach. 

Und wie die tiefe Verbundenheit zwischen den Kindern der Arrya stets über alle Widrigkeiten siegte.

Meine Meinung: 

Natürlich musste ich nach den ersten beiden Teilen auch Teil 3 lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Sofort war ich in der Welt der Arrya wieder zuhause. Die Geschichte von Tantan gefiel mir besonders gut. Nun erhielt man Hintergrundwissen, sodass man jetzt im Nachhinein einiges aus den ersten beiden Teilen besser verstehen konnte! Tantan war auch bisher eine meiner Lieblingscharaktere in den Büchern. Ihre liebevolle und aufmerksame, jedoch auch rebellische Art gefiel mir mit am Besten. Das Band der Freundschaft und Liebe zwischen den Kindern wurde wieder besonders gut und interessant dargestellt. Auch wurden die kleinsten Einzelheiten wie zum Beispiel die Darstellung des Heilerbaumes wunderbar erklärt. Das führte unweigerlich dazu, dass ich auch so einen Baum haben möchte ;) Also das Kopfkino lebt! 
Der Autorin gelang es auch diesmal, mich wieder zu fesseln und ich freue mich schon auf Band 4 :) 

Autor: Isa Day
Buch: Bis das Eis bricht: Tantans Geschichte
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks