Isa Grütering , Natascha Korol 111 Orte für Kinder in Berlin, die man gesehen haben muss

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „111 Orte für Kinder in Berlin, die man gesehen haben muss“ von Isa Grütering

»Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein, und dann nischt wie raus nach Wannsee!« Nette Idee – es gibt aber noch 111 viel spannendere Orte für Kids in Berlin! Denn die Hauptstadt ist in Wahrheit ein einziger Abenteuerspielplatz, auf dem es für die Kleinen und die Großen unendlich viel zu entdecken gibt – vom Kinderwagenkino in Mitte bis zum Survival Training im Grunewald.

Berlin für Kinder, mit jeder Menge Bildern, Altersempfehlung und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Für Berliner und Besucher spannend!

— danielamariaursula
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 111 Orte in Berlin, die auch Kindern Spaß machen!

    111 Orte für Kinder in Berlin, die man gesehen haben muss

    danielamariaursula

    06. April 2018 um 10:30

    Dies ist ein anderer Ratgeber für Berlin, er richtet sich speziell an Menschen mit Kindern. Es sind ganz unterschiedliche Vorschläge dabei, so daß es sich sowohl für Berlin Besucher, als auch für die ständigen Bewohner in dem Buch eine Menge finden lässt. Richtig toll fand ich, die Angabe des Alters und die Einschätzung fand ich auch wirklich ziemlich zutreffend. So werden wir wohl das nächste Mal erst gar nicht versuchen, in das Lego Discovery Center zu kommen, sondern stattdessen direkt das benachbarte Spionage Museum ausprobieren. Das ist zwar auch nicht wirklich günstig, aber nichts im Vergleich zu Lego Discovery. Gerade da bei jungen Familien die Finanzlage oft angespannt ist, hätte ich mich gefreut, wenn im Verzeichnis vielleicht bereits ein Hinweis auf kostenlose Vergnügen aufgenommen wäre. Denn das gibt es ja tatsächlich auch, teilweise gibt es auch prima Alternativen. Die hier unter Nr. 77 aufgeführte Photoautomat hatte letztes Jahr unsere Kinder am Mauerpark fasziniert. Dieses Jahr haben wir festgestellt, daß wir beim Europäischen Parlament lustige Digital-Fotos vor ausgewählten Hintergründen fertigen und direkt online verschicken kann. Das hat den Kindern totalen Spaß gemacht, als Mitglied des Parlaments, vor der Europa-Fahne oder dem Brandenburger Tor ohne all die Touristen sich zu fotografieren. Selbst den 360 ° Film, in einem nachgebildeten Plenarsaal fanden sie interessant, bevor sie anschließend ein weiteres Foto-Shooting hinter einem Rednerpult abhielten. Nr. 47 Der Klunker-Kranich kam auch in unserem „Lil-April“ Buch vor und hätte meine Tochter sehr gereizt, als wir eh schon in Neukölln auf dem Tempelhofer-Feld waren, aber mein Bruder meinte, das wäre inzwischen einfach zu überlaufen. Das Tempelhofer-Feld ist super für Einheimische, mit Fahrrad, Skates oder ähnlichem, in der Osterzeit, wenn die Schrebergärten im kalten Berlin noch kahl sind, ist es für Erwachsene spannender, da man wirklich noch die alte Rollbahn sieht, die sich wirklich prima zum Rad fahren lernen oder skaten eignet. Wer zu Besuch in Berlin ist, hat aber meistens gerade weder noch dabei. Was ich etwas schade finde, sind fehlende Hinweise auf Eintrittspreise. Nachdem wir auf den Fernsehturm wollten, standen wir davor, sahen die Eintrittspreise und beschlossen, nee, das muss auch woanders gehen. Sorry, wir wollen Familienurlaub machen und der Eintrittspreis ist schlicht unverschämt (rund 20,- € pro Person, keine Familienkarten). Stattdessen haben wir dann zu Fuß die Siegessäule (Goldelse) bestiegen und hatten auch einen tollen Blick über Berlin, in historischer Umgebung mit Ausstellung und Fitnesseffekt, für 11,- € 3,- € pro Erw. und 2,50 € für Kinder. Auch der Zugang zu dem Monument in Mitten einer viel befahrenen Sternkreuzung ist gut beschrieben, ich fragte mich früher nämlich immer, wie man denn da hin kommen soll. Die Lichtinstallationen des schwedischen Lichtdesigner Stig Skelvik fand ich allerdings etwas unspektakulär. Zum einen, weil sie schon schwer beschädigt sind und zur Hälfte nicht mehr leuchten und zum anderen, irgendwie eine erhellende Erläuterung in den Tunneln fehlt. Dafür ist aber auch hier eine sehr zutreffende Alterseinschätzung für den Aufstieg gegeben, da nicht barrierefrei. Sehr hilfreich aber der Hinweis, daß man nicht mit dem Kinderwagen auf den Fernsehturm kann, sondern die Kinderwagen in der Garderobe abstellen muss (Kosten, keine Ahnung) und die Babys tragen muss. Wie gesagt, es ist eine sehr breite Mischung, sowohl vom Alter, dem Geldbeutel als auch für Bewohner und Besucher. Unsere Kinder durften im Buch Wunschorte markieren und es sah danach ziemlich bunt aus. Die Auswahl war wirklich überraschend. So waren wir heute tatsächlich auf der Nr. 52 der längsten Rolltreppe der Stadt von der U-Bahnstation Gesundbrunnen. Für die Kinder wirklich ein Erlebnis und es hat ihnen (10 und 8 Jahre) wirklich Spaß gemacht. Auf dem Weg dorthin sind wir dann noch an der Nr. 16, der Brandmauer mit dem Konterfei der 3 Boateng Brüder vorbei gekommen, die ihre Karrieren alle in Berlin und eben auch im Wedding begannen. Damit man seine Tage besser planen kann, gibt es hinten mehrere Übersichtskarten, in denen die Attraktionen eingezeichnet sind, damit man sieht, welches der alphabetisch durchnummerierten Ziele in der Nähe von welchen anderen liegt, damit man auch mal eventuell mehrere an einem Tag ausprobieren kann. Einige der Vorschläge hier hatten wir in den letzten Jahren schon ausprobiert und für gut befunden, aber nach 4 Osterbesuchen hintereinander, brauchten wir frische Inspirationen und haben sie gefunden. Selbst mein Bruder, seine Frau und ihre Freunde mit Kindern haben sich begeistert beim Frühstück auf unsere 2 Bände der Reihe gestürzt und waren erstaunt, was sie alles gefunden haben. Sie dürfen nun weitertesten und die Highlights die sie inzwischen ausprobiert haben, dann das nächste Mal mit uns zusammen nochmal mitmachen. Es ist wirklich eine sehr vielschichtige Mischung, bei der jeder egal wo in Berlin mindestens 5 Orte finden wird, die noch dazu sehr ansprechend von Theresia Koch fotografiert wurden. Auch wenn sich die Ziele nicht alle komplett von denen der Erwachsenen-Bände der Reihe unterscheiden, so sind es doch jeweils andere Fotos, was mir gut gefiel. Denn ehrlich, einiges ist nicht nur für Kinder toll, sondern auch für Erwachsene interessant. Wertvolle Tipps für Berliner und Inspiration für Berlin-Besucher mit Kindern. Aber man braucht wirklich nicht zu glauben, daß man in wenigen Tagen alle 111 Orte abklappern kann. Einige sind ja auch witterungsabhängig, oder eignen sich als Tagesevent.Ich bedanke mich ganz herzlich beim Emons Verlag für diese Bereicherung unseres Berlin-Trips.

    Mehr
    • 3
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.