Isa Schikorsky Abt Jerusalem und die Hohe Schule des Todes

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Abt Jerusalem und die Hohe Schule des Todes“ von Isa Schikorsky

ein toller krimi, der einen in das braunschweig des 18. jahrhunderts führt!

— Nele
Nele

Stöbern in Historische Romane

Die Nightingale Schwestern: Ein Geschenk der Hoffnung

Eine weitere äußerst gelungene Fortsetzung um die Nightingale-Schwestern!

Kirschbluetensommer

Sturm des Todes

leider schon zu ende. die sigurd saga hat mich überzeugt. authentisch, spannend und eine prise schwarzer humor

eulenmama

Winterblut

TOLL MIT EINEM GEWISSEN SCHWARZEN HUMOR

eulenmama

Der Duft des Teufels

Gut recherchierter historischer Roman

Langeweile

Die Rivalin der Königin

Eine interessante Aufarbeitung historischer Fakten, deren Lücken sinnvoll durch Fiktion ergänzt wurden.

MotteEnna

Postkarten an Dora

Sensationeller Debütroman mit interessanten Background-spannend bis zur letzten Seite!

Tine13

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Abt Jerusalem und die Hohe Schule des Todes" von Isa Schikorsky

    Abt Jerusalem und die Hohe Schule des Todes
    leseraetzli

    leseraetzli

    27. July 2011 um 18:17

    Es fängt richtig gut an und mir als geborener Braunschweigerin macht es viel Spass, die vertrauten Straßen und Plätze wieder zu finden. Zudem schafft es die Autorin gut, die Zeit auferstehen zu lassen. Man solidarisiert sich schnell mit Fritz, dem Helden der Geschichte. Gut geschrieben, spannend, lebendig ... alles ist da, was einen guten Krimi ausmacht.

  • Rezension zu "Abt Jerusalem und die Hohe Schule des Todes" von Isa Schikorsky

    Abt Jerusalem und die Hohe Schule des Todes
    Nele

    Nele

    27. March 2010 um 19:05

    Es ist das Jahr 1754 - am Carolinum zu Braunschweig wird jemand ermordet. Die Studenten und Professoren die ihn finden sind überzeugt ein Gespenst gesehen zu haben. Abt Jerusalem - der Direktor und Initiator des Carolinums - wittert Gefahr für seine Schule und versucht den Mord zu vertuschen. Nur der literarisch begabte Student Fritz Bosse versucht aufzuklären, was es mit dem Mord auf sich hat, zumal der nächste Tote sein bester Freund ist. Gibt es wirklich ein Gespenst an der Hochschule oder hat das alles einen ganz anderen Grund? ... Ein schöner kurzweiliger Krimi, der einen in das Braunschweig des 18. Jahrhunderts entführt. Plätze, Straßen und markante Orte werden beschrieben, wobei auch das Carolinum - welches es in dieser Form heute leider nicht mehr gibt - eine schöne Beschreibung erfährt. Für mich war dies ein wunderbarer "Braunschweigkrimi" den ich ziemlich schnell und auch erfreut verschlungen habe. Nicht nur für Braunschweiger zu empfehlen!

    Mehr