Isaac Asimov The Robots of Dawn

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Robots of Dawn“ von Isaac Asimov

Called to the Spacer world to solve a case of roboticide, New York City detective Elijah Baley teams up with humanoid robot R. Daneel Olivaw. Together they are tasked with proving that the prime suspect, a renowned roboticist, is innocent of the crime.

Ich liebe Asimovs Ideen und R. Daneel Olivaw sowie Elijah Baley und auch Giskard ist mir sehr ans Herz gewachsen.

— Moni2506
Moni2506

Stöbern in Fantasy

MeeresWeltenSaga: Unter dem ewigen Eis der Arktis

Eine tolle Geschichte, die in der Unterwasserwelt spielt.

RAMOBA79

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Ein Band, der mich wahnsinnig faszinierte und mich nicht mehr losgelassen hat

ViktoriaScarlett

Die Königin der Schatten - Verbannt

Ich liebe diese unglaublich kluge und spannende Buchreihe so sehr, dass ich ihr sogar dass verstörende Ende verzeihe... Ein tolles Finale!

chasingunicorns

Coldworth City

Angenehmer Lesestil, wie gewohnt von der Autorin, dennoch war es für mich nicht so "beeindruckend" wie ihre anderen Romane.

Daniidiamond

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Tolles Buch. Habe direkt den zweite Teil aus der Bibliothek ausgeliehen..

justMe

Riders - Schatten und Licht

Die vier Apokalyptischen Reiter sind ein beliebtes Thema der Literatur. Hier wurde die Geschichte leider nicht ganz so gut umgesetzt.

Mauela

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • In love with Isaac Asimov :D

    The Robots of Dawn
    Moni2506

    Moni2506

    06. August 2016 um 09:08

    The Robots of Dawn ist der 3. Band der Roboterserie rund um Elijah Baley und R. Daneel Olivaw und ist 1983 erstmals erschienen. Heyne veröffentlicht gerade alle Bücher rund um die Roboter- und Foundation-Serie neu und ich bin mir sicher, dass auch dieser Band dabei sein wird. Bereits erschienen sind „Die Stahlhöhlen“ und „Die nackte Sonne“ soll im September diesen Jahres folgen. In diesem 3. Teil wird Elijah Baley nach Aurora geschickt, um den Mord an einem humanoiden Roboter aufzuklären. Aurora ist die älteste unter den Spacerwelten und nur unter großen Anstrengungen ist es Han Fastolfe gelungen den Erdling Elijah Baley nach Aurora zu holen, denn Erdlinge und Spacer können sich nicht leiden. Die Aufklärung dieses Mordfalls wird den weiteren Geschichtsverlauf entscheidend mitbestimmen. Irgendwie habe ich mich im Laufe dieser 3 Sci-Fi/Detektiv-Romane in die Arbeit von Isaac Asimov verliebt. Ich kann gar nicht so genau sagen, wann das passiert ist. Die Ideen die Asimov in seinen Geschichten einbringt und die immer noch futuristische Wirkung, die alle Bücher gemeinsam haben, gefiel mir schon immer. Ein ganz wichtiger Punkt sind sicherlich auch die Charaktere. Während im ersten Band das Verhältnis von Elijah und R. Daneel noch eher angespannt und auch von Misstrauen geprägt war, so ist über die 3 Romane eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden entstanden. Und beide sind auf ihre Art so sympathisch. Während Daneel als Roboter alles nur logisch erfassen kann, hat Elijah Baley zusätzlich noch sein Gefühl und die Intuition. Es ist erstaunlich und interessant mit anzusehen, wie Baley aus den kleinsten Puzzleteilen am Ende eine Gesamtlösung für das Problem herzaubert und auch Daneel ist hiervon sehr beeindruckt. Normalerweise lese ich keine Krimis, aber gepaart mit der Genialität von Asimov haben mir diese 3 Bände sehr gut gefallen. Diese Bücher sind dabei eher weniger von Action getragen, sondern von den vielen Dialogen und dem Einblick in neue Welten, die unserer in vielen Dingen ähneln, aber sich in anderen Punkten auch total unterscheiden. Sehr gut gefallen hat mir hierbei auch, dass Baley immer daran gelegen ist, sich weiter zu entwickeln und seine Ängste zu überwinden, weil dies sehr wichtig sein wird für den weiteren Erfolg oder Misserfolg der Menschheit. Im Laufe dieser Roboterromane bildet sich im Kopf von Baley eine Vision für das Fortbestehen der Menschheit, die er konsequent verfolgt und der er sein ganzes Wirken verschreibt. Das Ergebnis hiervon kann man dann in den Empire-Romanen sowie der Foundation-Reihe von Asimov weiter vefolgen. Auch sehr wichtig in diesem Roman ist der Roboter Giskard. Was seine besonderen Fähigkeiten sind, sollte man am besten selber nachlesen, aber auch dieser Roboter, obwohl weniger humanoid, wird ein Freund von Elijah Baley. Fazit: Wenn ihr Science-Fiction schon immer irgendwie interessant fandet und endlich mal was aus diesem Bereich lesen wollt, kommt ihr nicht an Isaac Asimov vorbei. Meine Empfehlung: Fangt mit den Kurzgeschichtensammlungen rund um Roboter an, um einen ersten Einblick in die Denkweisen und den Aufbau der Geschichten von Asimov zu bekommen und macht dann mit den Stahlhöhlen weiter und dann hoffe ich, dass euch Asimov, so wie bei mir, immer mehr begeistern wird. Es dauert seine Zeit.

    Mehr