Buchreihe: Roboter und Foundation von Isaac Asimov

 4.4 Sterne bei 364 Bewertungen
Der Foundation-Zyklus stammt aus der Feder des Schriftstellers Isaac Asimov. "Die Foundation-Trilogie" gehört zu den wichtigsten Werken des Science-Fiction Genres. Diese Trilogie verband Asimov mit seinen zahlreichen Roboter- und Imperiumsromanen zu einem umfangreichen Zyklus über den Aufbau einer neuen Zivilisation im Weltall. Seit 2014 werden die Foundation-Bücher von Isaac Asimov im Heyne-Verlag neu aufgelegt. Diese Aufzählung enstpricht der Ordnung des Verlages und folgt der internen Chronologie der Ereignisse.

Alle Bücher in chronologischer Reihenfolge

13 Bücher
  1. 1
    Ich, der Roboter

    Band 1: Ich, der Roboter

     (37)
    Ersterscheinung: 01.01.1952
    Aktuelle Ausgabe: 09.11.2015
    Robots auf dem Vormarsch

    Dr. Susan Calvin war fünfzig Jahre lang als Robotpsychologin bei der U. S. Robot Company angestellt, einem der größten Unternehmen der Welt. Sie erlebte hautnah mit, wie Robots zum alltäglichen Bestandteil der menschlichen Kultur wurden und welche Probleme es mit sich bringt, wenn Menschen mit Robotern zusammenleben. Vor allem aber stellt sich eine Frage: Was passiert, wenn sich Mensch und Roboter kaum noch voneinander unterscheiden? In neun Erzählungen zeigt sie einem jungen Reporter, wie eine Zukunft, geprägt von gigantischen Positronengehirnen, für uns Menschen aussieht.
  2. 2
    Geliebter Roboter

    Band 2: Geliebter Roboter

     (11)
    Ersterscheinung: 01.01.1966
    Aktuelle Ausgabe: 11.01.2016
    Ein Blick in die Zukunft

    Claire Belmont, Ehefrau eines Angestellten der U. S. Robot Company, soll das Modell TN3, genannt Tony, als Haushaltshilfe testen. Nur widerwillig stimmt sie dem Projekt zu, Robots sind ihr nicht ganz geheuer. Aber Tony ist darauf programmiert, ihr jeden Wunsch zu erfüllen – und er erkennt mehr als nur die offensichtlichen … In insgesamt zehn Kurzgeschichten wirft Isaac Asimov in „Geliebter Roboter“ einen Blick in die Zukunft, deren Grundsteine heute schon gelegt werden. Zusammen mit „Ich, der Roboter“ und „Der Zweihundertjährige“ legt Asimov hier auch den Grundstein zu seiner gigantischen Future History, dem Foundation-Zyklus.
  3. 3
    Der Zweihundertjährige

    Band 3: Der Zweihundertjährige

     (12)
    Ersterscheinung: 01.01.1989
    Aktuelle Ausgabe: 08.03.2016
    Menschenrechte für Roboter?

    Andrew, der Haushaltsroboter der Familie Martin, entwickelt sich, gefördert von Familienoberhaupt Gerald, zu einem erfolgreichen Künstler. Alle Martins, vor allem aber die kleine Tochter Mandy, finden Andrew immer sympathischer – und immer menschlicher. Als Andrew jedoch beschließt, vor einem Gericht sein Mensch-sein rechtlich durchzusetzen, kommt es zum Zerwürfnis mit Gerald, doch Mandy unterstützt Andrew ihr ganzes Leben lang … Neben der titelgebenden Kurzgeschichte „Der Zweihundertjährige“ versammelt Isaac Asimov im dritten Roboter-Erzählband acht weitere Storys aus seinem Roboter/Foundation-Universum.
  4. 4
    Die Stahlhöhlen

    Band 4: Die Stahlhöhlen

     (45)
    Ersterscheinung: 01.04.1990
    Aktuelle Ausgabe: 09.05.2016
    Ist eine Zusammenarbeit zwischen Robotern und Menschen möglich?

    Zu Beginn des 30. Jahrhunderts ist die Menschheit gespalten: Die einen leben auf der Erde, zusammengepfercht unter riesigen Kuppeln, die anderen – die sogenannten „Spacer“ – haben sich auf fremden Planeten niedergelassen. Doch mit der räumlichen Trennung entwickeln beide Parteien auch ganz unterschiedliche Weltanschauungen, vor allem, was die auf der Erde verpönten Roboter betrifft. Elijah Baley von der New York City Police ist alles andere als begeistert von seinem neuen Fall: ein Diplomat der Spacer wird ermordet aufgefunden. Baley soll ausgerechnet zusammen mit einem Roboter ermitteln und so jede politische Ausweitung dieses unangenehmen Falles verhindern. Dass R. Daneel ein hochentwickelter Android ist, der von einem Menschen nicht mehr unterschieden werden kann, macht die Zusammenarbeit für Baley zunächst nicht einfacher …
  5. 5
    Die Stahlhöhlen

    Band 5: Die Stahlhöhlen

     (45)
    Ersterscheinung: 01.04.1990
    Aktuelle Ausgabe: 09.05.2016
    Ist eine Zusammenarbeit zwischen Robotern und Menschen möglich?

    Zu Beginn des 30. Jahrhunderts ist die Menschheit gespalten: Die einen leben auf der Erde, zusammengepfercht unter riesigen Kuppeln, die anderen – die sogenannten „Spacer“ – haben sich auf fremden Planeten niedergelassen. Doch mit der räumlichen Trennung entwickeln beide Parteien auch ganz unterschiedliche Weltanschauungen, vor allem, was die auf der Erde verpönten Roboter betrifft. Elijah Baley von der New York City Police ist alles andere als begeistert von seinem neuen Fall: ein Diplomat der Spacer wird ermordet aufgefunden. Baley soll ausgerechnet zusammen mit einem Roboter ermitteln und so jede politische Ausweitung dieses unangenehmen Falles verhindern. Dass R. Daneel ein hochentwickelter Android ist, der von einem Menschen nicht mehr unterschieden werden kann, macht die Zusammenarbeit für Baley zunächst nicht einfacher …
  6. 6
    Sterne wie Staub

    Band 6: Sterne wie Staub

     (9)
    Ersterscheinung: 01.01.1960
    Aktuelle Ausgabe: 15.06.2015
    Mit seiner Jahrtausende umspannenden
    Zukunftsvision hat Isaac Asimov die Science-Fiction-Literatur
    nachhaltig geprägt
    und den Boden für Autoren wie Greg Bear,
    David Brin und Gregory Benford bereitet.
    In seiner sogenannten frühen FoundationTrilogie
    – Ein Sandkorn am Himmel, Sterne wie
    Staub und Ströme im All – erzählt Isaac Asimov
    die Vorgeschichte seiner berühmten
    Foundation-Trilogie: Alles beginnt mit einem
    gewöhnlichen Tag im Jahr 1949, an
    dem der pensionierte Schneider Joseph
    Schwartz eine Straße in Chicago entlangschlendert
    – und sich plötzlich an einem
    völlig anderen Ort zu einer völlig anderen
    Zeit befindet ...
  7. 7
    Ströme im All

    Band 7: Ströme im All

     (5)
    Ersterscheinung: 27.11.2014
    Aktuelle Ausgabe: 10.08.2015
    Mit seiner Jahrtausende umspannenden
    Zukunftsvision hat Isaac Asimov die Science-Fiction-Literatur
    nachhaltig geprägt
    und den Boden für Autoren wie Greg Bear,
    David Brin und Gregory Benford bereitet.
    In seiner sogenannten frühen FoundationTrilogie
    – Ein Sandkorn am Himmel, Sterne wie
    Staub und Ströme im All – erzählt Isaac Asimov
    die Vorgeschichte seiner berühmten
    Foundation-Trilogie: Alles beginnt mit einem
    gewöhnlichen Tag im Jahr 1949, an
    dem der pensionierte Schneider Joseph
    Schwartz eine Straße in Chicago entlangschlendert
    – und sich plötzlich an einem
    völlig anderen Ort zu einer völlig anderen
    Zeit befindet
  8. 8
    Ein Sandkorn am Himmel

    Band 8: Ein Sandkorn am Himmel

     (6)
    Ersterscheinung: 27.11.2014
    Aktuelle Ausgabe: 14.04.2015
    Mit seiner Jahrtausende umspannenden Zukunftsvision hat Isaac Asimov die Science-Fiction-Literatur nachhaltig geprägt und den Boden für Autoren wie Greg Bear,
    David Brin und Gregory Benford bereitet. In seiner sogenannten frühen FoundationTrilogie
    – Ein Sandkorn am Himmel, Sterne wie Staub und Ströme im All – erzählt Isaac Asimov
    die Vorgeschichte seiner berühmten Foundation-Trilogie: Alles beginnt mit einem gewöhnlichen Tag im Jahr 1949, an dem der pensionierte Schneider Joseph Schwartz eine Straße in Chicago entlangschlendert – und sich plötzlich an einem völlig anderen Ort zu einer völlig anderen Zeit befindet ...
  9. 9
    Die Rettung des Imperiums

    Band 9: Die Rettung des Imperiums

     (26)
    Ersterscheinung: 01.09.1997
    Aktuelle Ausgabe: 13.10.2014
    Der Grundstein der Foundation

    Trantor im Jahr 12020: Das Zentrum der Galaxis wird regiert von Imperator Cleon I. Hari Seldon, ein junger Wissenschaftler, stellt erstmals seine Theorie der Psychohistorik vor, die auf der Basis mathematischer, soziologischer und statistischer Methoden präzise Vorhersagen über das Verhalten großer Gruppen von Menschen – Imperien beispielsweise – möglich macht. Cleon I. wird darauf aufmerksam und will Seldons Hilfe. Insbesondere der erste Minister Cleons, Eto Demerzel, scheint gar nicht begeistert von diesem Vorhaben zu sein. Hari Seldon muss von Trantor fliehen und begibt sich auf die Suche nach der vor Urzeiten verschollenen Erde, und seine Gegner sind ihm dabei ständig auf den Fersen …
  10. 10
    Das Foundation Projekt

    Band 10: Das Foundation Projekt

     (19)
    Ersterscheinung: 01.04.1999
    Aktuelle Ausgabe: 12.05.2014
    Die Anfänge der Foundation

    Man schreibt das Jahr 12020. Von der Hauptstadt Trantor aus regiert Cleon I. über sein gigantisches Sternenreich. Doch das Imperium zeigt erste Risse, und der Imperator weiß, dass seine Herrschaft bedroht ist. Dunkel und unheilschwanger liegt eine ungewisse Zukunft vor ihm, denn der Zerfall, so behaupten es alle Prognosen, lässt sich nicht aufhalten. Nicht einmal die neuste Wissenschaft, die Psychohistorik, kann etwas gegen den drohenden Untergang ausrichten.
Über Isaac Asimov
Isaac Asimov wurde 1920 in Smolensk einem Vorort von Petrowitsch in der Sowjetunion geboren. Er gehört zu den bekanntesten Science Fiction Autoren überhaupt. Drei Jahre nach seiner Geburt wanderte seine Familie in die USA aus und zogen nach Brooklyn in New ...
Weitere Informationen zum Autor

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks