Whisper

von Isabel Abedi 
4,2 Sterne bei1,410 Bewertungen
Whisper
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1142):
Scholus avatar

Am Anfang leichte "Leseunebenheiten", danach flüssig. Schöner, spannender und gruseliger Jugendroman. Gerne weitere der Autorin :)

Kritisch (50):
Ophiuchuss avatar

Das Gruselgefühl, dass im Buch vorkommt, ist die Langeweile. Es passiert einfach nichts. Enttäuschend!

Alle 1,410 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Whisper"

“Whisper” – so tauft Noa das 500 Jahre alte, staubige Haus in dem verschlafenen Dorf, in dem sie ihre Ferien verbringen soll. Unheimlich und schwierig zu ertragen scheint ihr hier alles – so schwierig zu ertragen wie ihre schillernde Mutter Kat, die begehrte Schauspielerin, die überall den Ton angibt und natürlich auch diese Ferien auf dem Land arrangiert hat. “Zurück zur Natur” will Kat finden – aber dann kommt alles ganz anders. Zunächst ist da David, der Junge mit den grünen Augen, der Noas Puls zum Flattern bringt. Und dann ist da das Spiel – das Spiel, das alles ändert. Animiert von ihrer Umgebung, machen David und Noa eine Geister-Seance. Nur so, ein bisschen Gläserrücken &dots; aber dann meldet sich wirklich ein Geist. Es ist der Geist eines verstorbenen Mädchens, das behauptet, vor genau 30 Jahren auf dem Dachboden des Hauses ermordet worden zu sein. Noa und David sind entsetzt: Hatten sie beide eine Sinnestäuschung oder hütet das Haus wirklich ein Verbrechen? Alle Spuren führen an einen Ort: auf Whispers fest verriegelten Dachboden.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783401508917
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:280 Seiten
Verlag:Arena
Erscheinungsdatum:26.05.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.07.2007 bei Silberfisch erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne569
  • 4 Sterne573
  • 3 Sterne218
  • 2 Sterne34
  • 1 Stern16
  • Sortieren:
    Jessyxonexs avatar
    Jessyxonexvor einem Monat
    Whisper

    "Whisper" ist eine Mischung von Thriller, Liebe un Krimi und ist von Isabel Abedi geschrieben worden.

    Noa verbringt mit ihrer Mutter ihre Ferien in einem kleinen Dorf. Ihre Mutter hat ein 500 Jahre altes Haus gekauft, darin sie wohnen sollen. Noa tauft dieses Haus "Whisper".
    David, ein Junge aus dem Dorf, und Noa spielen ein Spiel, Gläserrücken. Es sollte nur ein Spaß sein, aber dann spricht der Geist  eines Mädchen zu ihnen, welches vor 30 Jahren in diesem Haus ermordet worden sein. Zusammen versuchen sie das Rätsel zu lösen und den Mörder zu schnappen.

    Ein sehr spannendes Buch mit einem sehr unerwartetem Ende. Um dem gsnzen noch den Kick zu geben ist eine perfekte Lovestory dabei.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Tina94s avatar
    Tina94vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Guter, kurzer Jugendthriller , den man schnell lesen kann.
    Ein Dorf voller Geheimnisse

    In Whipser geht um eine Mädchen die mit deren Mutter und Bekannten auf ein Dorf ziehen und dessen Haus viele Geheimnisse verbirgt. Als dann unsere Protagonistin Noa, deren Mutter Cat, den Bekannten und den charmanten Dorfjungen David eine Gläserrücken spielen, beginnt die Geschichte erst richtig in Fahrt zu kommen. Denn plötzlich bekommen Noa und David eine Antwort bei der es geht einen Mord aufzuklären der vor vielen Jahren passiert ist.


    Meine Meinung:
    Insgesamt finde ich diese Geschichte ganz gut, sie konnte mich jetzt nicht ganz packen, dass kann aber auch daran liegen das ich dieses Buch eher für Teenager empfehle. Dennoch waren die Charaktere gut ausgebaut und ich konnte vor allem Noas Entscheidungen gut nachvollziehen. Auch das Ende war gut ausgebaut und ich war auch überrascht wer der nun der Mörder war.
    Setting finde ich auch gut beschrieben und man konnte sich alles gut vorstellten. 
    Alles in allem ein gutes Buch für zwischendrin.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    LizaLees avatar
    LizaLeevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannendes Buch, schnell gelesen
    Was ist das Geheimnis des alten Hauses?

    Das Buch ist von der ersten Seite an spannend geschrieben und ist auch sehr anschaulich formuliert. Man kann sich super in die Situation hineinfinden und fühlt mit der Hauptdarstellerin. Das Buch ist meiner Meinung nach ein Buch für einen Tagesausflug (habs an einem Tag in der Therme komplett durch gelesen). Aber auch solche Bücher sind zwischendurch richtig spannend! Habe das Buch bereits 2x gelesen und finde es immer noch gut! 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    A
    AllyBlackvor einem Jahr
    Kurzmeinung: EIn gutes Jugendbuch für zwischendurch !
    Whisper - Isabel Abedi

    Inhalt :

    Eine unwirkliche Stille liegt über Whisper, dem alten Haus, in dem Noa ihre Ferien verbringen soll. Das alte Gebäude birgt ein Geheimnis, über das niemand im Dorf spricht. Furcht und neugierige Erwartungen führen Noa immer tiefer auf die Spur eines rätselhaften Verbrechens. Gemeinsam mit David nähert sich Noa der Wahrheit eines nie geklärten Mordes.

    Meinung :

    Whisper ist ein meiner Meinung nach ein gutes Jugendbuch, geschrieben von Isabel Abedi. Die Idee des Buches war vielleichtnicht die allerneueste, dennoch konnte es mich so begeistern, dass ich es in einem Tag durchgelesen habe, was ich aber auch den wenigen Seiten zu verdanken habe.
    Die Protagonistin Noa, die immer im Schatten ihrer berühmten Mutter steht, hat mir gut gefallen, vor allem ihr Mut und die Willenskraft den ungeklärten Mord endlich aufzuklären. Auch der Protagonist David war mir sehr sympathisch. Jeoch muss ich sagen, dass mir die Liebesgeschichte zwischen den beiden etwas zu schnell ging.
    Die Enthüllung des Täters am Ende hat mich sehr überrascht und das ist auf jeden Fall ein Pluspunkt !
    Durch den lockeren Schreibstil von Isabel Abedi sind die Seiten nur so geflogen und es hat mir Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Ich würde es denjenigen empfehlen, die ein durch Thriller und Liebesroman angehauchtes Jugendbuch gerne in ihre Sammlung mit aufnehmen möchten !

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    ProudHufflepuffBookss avatar
    ProudHufflepuffBooksvor einem Jahr
    Whisper von Isabel Abedi

    4,5 Sterne

    Ich habe dieses Buch in meiner kleinen Bücherei gefunden und da ich das Cover sehr interessant fand, habe ich es gleich mitgenommen. Ich habe noch nie von diesem Buch gehört, hatte deswegen auch keine großen Erwartungen daran, aber nachdem ich das Buch gelesen habe, war ich geflasht. Ich habe mich so sehr in dieses Buch verliebt, da ich die Geschichte und Charaktere sehr gemocht habe.
    Die Liebesgeschichte zwischen Noa und David war manchmal ein bisschen klischeehaft, zum Beispiel, dass sie sich gleich in ihn verliebt hatte als sie ihn sah. Trotzdem fand ich die Beziehung zwischen den beiden sehr süß und man konnte mitverfolgen wie sie sich durch das ganze Buch aufgebaut hat.
    Ich fand es sehr gut, dass immer am Anfang jedes Kapitels ein kleiner Auszug aus Elizas Tagebuch zu finden war und ungefähr voraus sagte, was in diesem Kapitel passieren würde oder auf welche Charaktere die Protagonistin treffen würde.
    Was ich mir in diesem Buch gewünscht hätte wäre, dass es sicht mehr um Elizas Geschichte drehte, als um die Liebesgeschichte von Noa und David.
    Das einzige, dass mich bei dem Buch extremst aufregte war, dass sie immer bei ‘dem Spiel’ die Finger weggezogen haben, was normalerweise schlimme Auswirkungen haben könnte.

    Im Großen und Ganzen war dieses Buch sehr spannend und interessant. Ich würde es jedem der ein Interesse an Mystery und Thriller hat, sehr ans Herz legen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    dreamsbooksandfantasys avatar
    dreamsbooksandfantasyvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein genialer Thriller, den ich innerhalb weniger Stunden lesen MUSSTE!
    Was für ein genialer Thriller!

    Dieses Buch hat mich gepackt und mitgerissen. Es war so unglaublich spannend. Hätte ich nicht solche Angst gehabt, nach diesem Buch nicht mehr schlafen zu können, hätte ich es an einem Abend gelesen. Es war so unglaublich gut.

    Von Anfang an hat mich die Spannung gepackt und nicht mehr losgelassen. Ich konnte dieses Buch einfach nicht mehr weglegen.

    Schon zu Beginn bekommt man als Leser das Gefühl, dass irgendwas nicht stimmt, ohne das man genau sagen könnte, was es ist. Es ist einfach die Stimmung des Buchs.

    Die Stimmung wird zwar immer düsterer, aber nie so düster, dass ich wirklich Angst bekommen habe. Außerdem merkt man nicht die ganze Zeit, dass man einen Thriller liest, was eine gute Abwechslung ins Lesen bringt.

    Trotzdem hatte ich ein bisschen Angst, dass das Ende des Buches mich so umhauen würde, dass ich danach nicht mehr würde schlafen können.

    Das Ende hat mich total überrascht, denn normalerweise habe ich relativ schnell einen Verdacht, wer der Mörder ist oder wer derjenige ist, der seine Spielchen mit anderen speilt. Bei diesem Buch wusste ich es bis zum Ende nicht (was dieses Buch nur noch spannender gemacht hat).

    Auch die Charakter sind alle super gut und sehr interessant.

    Die Geschichte wird durch den Schreibstil noch besser, den Isabel Abedi weiß einfach wie man spannende Thriller schreibt. (Isola von ihr ist übrigens auch super gut!)

    An diesem Buch habe ich wirklich nichts auszusetzen. Es ist super spannend, aber dabei nicht zu düster und es kombiniert sehr unterschiedliche Themen, ohne dass es dabei zu viele werden.

    Wer also auf der Suche nach einem spannenden, packendem Thriller ist, sollte dieses Buch unbedingt ganz bald lesen!



    Kommentieren0
    1
    Teilen
    -
    -Coco-vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Interessante und spannende Geschichte ! :D
    Whisper von Isabel Abedi

    Klappentext: Eine unwirkliche Stille liegt über Whisper, dem alten Haus, in dem Noa ihre Ferien verbringen soll. Das alte Gebäude birgt ein Geheimnis, über das niemand im Dorf spricht. Furcht und neugierige Erwartung führen Noa immer tiefer auf die Spur eines rätselhaften Verbrechens. Gemeinsam mit David nähert sich Noa der Wahrheit eines nie geklärten Mordes...

    Meinung: Whsiper ist das erste Buch, dass ich von der Autorin Isabel Abedi gelesen habe und ich muss sagen es hat mir eigentlich sehr gut gefallen, durch den einzigartigen Schreibstil der Autorin lässt sich das Buch schnell und flüssig lesen. Ich kann nur sagen, dass die Geschichte um Noa und David die versuchen zu erfahren was vor über 30 Jahren in dem Haus passierte und was die verschiedenen Dorfbewohner damit zu tun haben wirklich sehr spannend ist. Die Tagebucheinträge von Eliza lockern das Ganze auf und machen neugierig auf die Wahrheit. Das Ende war wirklich gut gewählt und auch nicht zu offensichtlich.

    Fazit: Im Großen und Ganzen ein sehr gutes und fesselndes Jugendbuch für Zwischendurch, mit Wendungen die man nicht direkt vorhersieht.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    lyydjas avatar
    lyydjavor einem Jahr
    Mein Lieblingsjugendbuchthriller

    Whisper habe ich schon gefühlt 100mal gelesen und könnte es doch immer wieder lesen, als erster Thriller den ich mir damals in der 7ten Klasse von einer Freundin ausgeliehen habe, war ich einfach nur total begeistert und bin richtig mitgerissen wurden, so spannend fand ich das und ab da habe ich dann angefangen Thriller zu lesen. Natürlich ist die Begeisterung heute, ein paar Jahre und viele gute Thriller später etwas abgeflacht bzw. hat sich verändert, aber lese tue ich es immer noch gerne, einfach da ich damals so begeistert war und mir heute die Idee, dass der Leser durch die Tagebucheinträge immer etwas mehr weiß als die Protagonisten David und Noa, jedoch nicht zuviel, sodass es langweilig wird, weil man eh schon wüsste wer der Mörder ist. Natürlich sind die Charaktere eher etwas flach und man erfährt gerade so etwas über sie und auch die Sprache ist einfacherer und die Sätze nicht sehr verschachtelt sondern kurz und knapp, was ich aber nicht schlimm finde, da es sich ja um ein Jugendbuch handelt, dass vorzugsweise eher jüngere lesen.

    Whisper hat, wie ich finde, einfach das besondere Etwas und ich könnte es einfach immer wieder lesen, was wohl damit zusammenhängt, dass es zu meinen ersten Lieblingsbüchern gehört hat. Natürlich ist es nicht mehr so spannend wie früher (was ich wohl auch finden würde, wenn ich es jetzt mit 19Jahren zum ersten mal lesen würde) aber eine kurzweilige Geschichte ist es dennoch, die ich immer wieder gerne lese, gerade wenn die Lust aufs lesen eigentlich nicht so groß ist und mir vorallem die Türe für neue noch tollerere Thriller geöffnet hat.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Erfrischend. Spannend. Aber leider sind die Charaktere teilweise flach...
    Für einen, der selten Jugendromane liest, ein erfrischendes Erlebnis

    Noa kommt mit ihrer Mutter, der bekannten Filmschauspielerin Kat (Katharina Thalis) und deren schwulen Esoterik-Freund Gilbert in ein Kaff im Westerwald. In einer Séance mit einem Ouija-Brett ähnlichem Papier erfährt sie, dass in ihrem Ferienhaus die junge Eliza umgebracht wurde (30 Jahre zuvor). Sie macht sich mit David, ihrer neuen Liebe, auf die Suche, das Rätsel um Elizas Verschwinden / Mord aufzuklären. Indem die beiden Elizas Tagebuch finden, scheint sich zu klären, wer der Mörder ist. Doch die vorläufige Annahme wendet sich durch einen Twist hin zur Aufklärung. Es wird spannend. Noa stirbt fast. Doch ihre Liebe rettet sie. Natürlich. Am Ende klärt sich alles auf. Zum Glück.
    Ein spanneder Jugendroman, der bis zum Ende offen bleibt und das Durchleben / Durschreiten des jugendlichen Reifeprozesses beschreibt. Starke Charaktere (Krümel, der behinderte Bruder Davids, das Verhältnis von Kat und Noa (typische Mutter-Tochter-Konflikte, die durch die Tragik der abwesenden Mutter (Schauspielerin unterstützt wird)), allerdings auch viel Konstruiertes (der zu starke Kontrast von der Welt Berlin zum Westerwald, und viele oberflächliche Charaktere, die wie Schatten über die Bühne huschen (Gilbert, der Junge mit den feuerroten Haaren). Die Handlung ist stringent und gefällig.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    NessaMiras avatar
    NessaMiravor 2 Jahren
    Isabel Abedi - whisper

    Klappentext:

    Eine unwirkliche Stille liegt über whisper, dem alten Haus, drückend und gefährlich. Als Noa es das erste Mal betritt, ist sie gleichermaßen ergriffen von Furcht und neugieriger Erwartung. Doch niemand außer ihr scheint zu spüren, dass das alte Gebäude ein lang gehütetes Geheimnis birgt…

     

    Inhalt:

    Zusammen mit ihrer Mutter Kat und deren schwulen Freund Gilbert, muss die 16-jährige Noa ihre Ferien in einem kleinen Dorf in Deutschland verbringen. Das alte, renovierungsbedürftige Ferienhaus wirkt gemütlich, doch Noa hat ständig das Gefühl, beobachtet zu werden.  David, der Sohn einer Kellnerin des Dorfes, hilft bei den Renovierungsarbeiten und die beiden Jugendlichen freunden sich langsam an. Gilbert, der eine Vorliebe für übernatürliche Kräfte hat, bittet Noa, David und Kat, mit ihm eine Séance zu halten und somit mit Geistern in Kontakt zu treten. Nach dem ersten Erfolg, ist die anfängliche Skepsis verflogen, doch Kat und Gilbert ziehen sich irgendwann zurück, sodass David und Noa alleine weitermachen. Sie nehmen plötzlich Kontakt mit einem Geist namens Eliza auf, der ihnen erzähöt, vor 30 Jahren auf dem Dachboden dieses Ferienhauses ermordet worden zu sein. Der Mord sei nie aufgeklärt und die Leiche nie gefunden worden. Noa und David beschließen, der Sache auf den Grund zu gehen, doch im Gegensatz zu ihnen sind die anderen Dorfbewohner nicht besonders erpicht darauf, das Geheimnis zu lüften. Wovor haben sie Angst? Oder decken sie vielleicht alle den oder die Mörder? Was David und Noa nicht ahnen, ist dass sie sich mit ihrer Suche in große Gefahr begeben…

     

    Meine Meinung:

    Das Buch liefert eine gute Mischung aus Übernatürlichem und den Problemen und Streitereien in der Familie oder den Beziehungen zu anderen. Es war flüssig zu lesen und ließ Platz für Spekulationen und Fragen. Man konnte sich ziemlich gut in die Rolle der Protagonistin hineinversetzen und tatsächlich fühlte ich mich hier und da auch ein wenig beobachtet :D

    Zu Beginn jedes Kapitels steht ein kurzer Tagebucheintrag Elizas, der wie ein Countdown wirkt, da der Leser weiß, dass der letzte Eintrag vermutlich an ihrem letzten Tag auf Erden sein wird. Die Tagebucheinträge haben aber  jedes Mal auch direkt mit der Handlung im jeweiligen Kapitel zu tun.

     Ich fand es etwas schwierig, mir Kat und Noa als  Mutter und Tochter vorzustellen, da sie eher wie Geschwister wirkten, jedoch waren die Charaktere ansonsten sehr gut ausgearbeitet und ihre Handlungen passend. Das Ende fand ich sehr gut und hatte es so nicht erwartet.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    leseratte69s avatar

    Leserunde der Sub-Abbau-Gruppe 2013 " nicht "nur für Mitglieder !!!

    Whisper von Isabel Abedi  Start ist der 01.03.2013

    Die Teilnehmer:

     

    1. CasusAngelus

    2. Leseratte 69

    3. Steinflut

    4. Booki_

    5. MerlinundPaula

    6. Lenny

    7. Macherie

     

    _Booki_s avatar
    Letzter Beitrag von  _Booki_vor 6 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks