Neuer Beitrag

TinaLiest

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

"Meine Mutter lebt noch, aber am Karfreitag bringt er sie um."

Mit dem Roman "Amandas Suche" erscheint im August das neue Buch von Isabel Allende im Suhrkamp Verlag. "Amandas Suche" ist ein fesselnder Roman, der die spannende Geschichte einer furchtlosen, jungen Frau schildert und dabei von der besonderen Verbindung zwischen Müttern und ihren Töchtern und der lebensrettenden Kraft der Familie erzählt.

Mehr zum Buch:

Amanda ist lebensklug und ausgesprochen eigensinnig. Sie wächst in San Francisco auf, der Stadt der Freigeister. Ihre Mutter Indiana führt eine Praxis für Reiki und Aromatherapie und steht im Mittelpunkt der örtlichen Esoterikszene. Der Vater ist Chef des Polizeidezernats und ermittelt in einer grausamen Mordserie. Auf eigene Faust beginnt Amanda Nachforschungen dazu anzustellen, unterstützt von ihrem geliebten Großvater und einigen Internetfreunden aus aller Welt. Doch als Indiana spurlos verschwindet, wird aus dem Zeitvertreib plötzlich bitterer Ernst. Und Amanda muss über sich hinauswachsen, um die eigene Mutter zu retten.


Hier bekommt ihr mehr Informationen zum Roman "Amandas Suche" und hier geht es zur Leseprobe!

Zur Einstimmung auf das Buch könnt ihr nun auch den Buchtrailer ansehen:



Ihr möchtet mehr über Amanda und ihr packendes Abenteuer erfahren? Dann bewerbt euch gleich für die Leserunde! Wir vergeben gemeinsam mit dem Suhrkamp Verlag 25 Exemplare von "Amandas Suche" von Isabel Allende.* Beantwortet uns einfach bis 3. August 2014 folgende Frage und sichert euch so die Chance auf eines der Leseexemplare:

Was macht die Beziehung zwischen Müttern und ihren Töchtern bzw. Kindern in euren Augen zu etwas Besonderem?

Für alle Isabel-Allende-Liebhaber haben wir noch einen kleinen Tipp: Der Suhrkamp-Verlag hat gerade eine Buchverlosung gestartet, bei dem es 10 signierte Exemplare von Isabell Allendes erstem Buch "Das Geisterhaus" zu gewinnen gibt! Hier geht's lang!

Über die Autorin:
Isabel Allende ist eine chilenische Journalistin und Schrifstellerin und zählt mittlerweile zu den bekanntesten Autoren weltweit. Ihre Werke wurden bislang in 27 Sprachen übersetzt und verkauften sich über 57 Millionen mal. Sie wurde am 2. August 1942 in Lima, Peru geboren. Sie ist die Nichte des früheren chilenischen Präsidenten Salvador Allende. Lange Zeit arbeitete Allende als Journalistin, Frauenrechtlerin und gründete die erste chilenische Frauenzeitschrift. Nach einem Militärputsch 1973 ging Allende zwei Jahre später ins Exil nach Venezuela. 1982 erschien ihr erster Roman "Das Geisterhaus", der zu einem Welterfolg wurde und 1993 verfilmt wurde. In Kalifornien lernte Allende ihren zweiten Mann Willie Gordon kennen, mit dem sie bis heute in San Rafael lebt.

Hier gibt's noch mehr Informationen zu Isabel Allende!

Und jetzt wünsche ich euch noch viel Glück für eure Bewerbung und viel Spaß bei der Leserunde! Ich freue mich auf eure Beiträge!

*Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven Teilnahme an der Leserunde in allen Leseabschnitten, sowie zum Verfassen einer abschließenden Rezension verpflichtet!

Autor: Isabel Allende
Buch: Amandas Suche

TinaLiest

vor 3 Jahren

Isabel Allendes Bücher

Habt ihr schon eines von Isabel Allendes Büchern gelesen oder soll "Amandas Suche" euer Einstieg in die Literatur der Chilenin sein?
Welche Bücher habt ihr schon gelesen? Welche haben euch besonders gefallen?

TinaLiest

vor 3 Jahren

Ab sofort könnt ihr euch bewerben!

Beiträge danach
527 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Kendra

vor 3 Jahren

4. Leseabschnitt: Seite 298 - 371
Beitrag einblenden

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
Auch Amandas Suche nimmt jetzt wieder Fahrt auf, die vorhandenen Tatsachen werden zusammengefaßt und die einzelnen Todesfälle gedanklich auf ihre Abhängigkeit voneinander ausgewogen. Sofort zieht die Spannung an und der Leser ist ganz bei der "Ripper-Truppe".

In diesem Abschnitt, bzw auf der Zielgerade, konnte ich endlich soetwas wie Spannung empfinden. Das ich vorher auf langer Strecke vermisste habe....
Ich muss sagen die Ripper Gruppe ist echt klasse und holt alles heraus^^

LG Kendra

Kendra

vor 3 Jahren

5. Leseabschnitt: Seite 372 - 477
Beitrag einblenden

emotionpainter schreibt:
Sehe ich auch so. Mich hätte schon interessiert, wie sie mit allem fertig wird. Abgesehen davon fand ich das Ende dann sowieso ziemlich schnell erledigt, abgehakt, fertig. "O Nein! NIcht Ryan!!!" <- Meine Gedanken als er starb. Ich saß echt mir offenem Mund da, als ich das gelesen habe, er war mein Lieblingscharakter in dem Buch, zumindest habe ich ihn am besten verstanden. Alles in allem ein gelungenes, an manchen Stellen etwas verwirrendes Buch, mit Charakteren, die man akzeptieren kann und einem echt tollen Schreibstil. Amandas Suche war mein erstes Allende Buch, aber vielleicht werde ich ja in Zukunft mir noch eines von ihren Büchern ergattern. Insgesamt würde ich vier Sterne geben.

Ja das Ende war irgendwie zu abrupt und ließ mich etwas unbefriedigt zurück...
Aber irgendwie hat mich das ganze Buch etwas unzufrieden gestimmt.
Ich an meiner Stelle kann mit dem ausschweifenden, teils verwirrendem Schreibstil der Autorin nicht viel anfangen, daher denke ich , wird es das erste und letzte Buch für mich von ihr sein.
Daher werde ich 3 Sterne vergeben, da es einige gute Ansätze hatte und auch einige nette Charaktere, besonders Ryan, den ich auch selbst am meisten mochte, dennoch konnte mich das Gesamtpaket nicht packen :-(
Ich weiß noch, dass ich mich ab und an durch einige Passagen fast durch quälen musste....^^

LG Kendra

Kendra

vor 3 Jahren

5. Leseabschnitt: Seite 372 - 477
Beitrag einblenden

justitia schreibt:
. Er hat sein Leben für sie aufs Spiel gesetzt und leider verloren - aber dennoch, so muss Liebe sein... I

hihi, ja da sind die Liebesstorys, die ans Herzen gehen^^
Dennoch nichts was man selbst mit seinem Liebsten erleben möchte lach

LG Kendra

Kendra

vor 3 Jahren

5. Leseabschnitt: Seite 372 - 477
Beitrag einblenden

mollymoon schreibt:
Im Großen und Ganzen hat mir "Amandas Suche" gefallen. Es war zwar kein so richtiger Krimi, eher etwas dazwischen. Hoffentlich wechselt Isabel Allende jetzt nicht ganz ins Krimi-Genre. Mir haben die Familienromane besser gefallen ("Das Geisterhaus", "Eva Luna", "Eva Lunas Geschichten" und auch "Paula"). Rezension folgt in Kürze.

Schade dass ich ihre anderen Geschichten nicht kenne, da ich ja viel gutes gehört habe, und mit dieser Story leider ja etwas enttäuscht war....^^
Aber es gibt einige Autoren, die wenn sie plötzlich ein anderes Genre erobern wollen, nicht an ihren gewohnten "Erfolg" heranreichen können. Warum bleibt man dann nicht einfach bei seinen gewohnten Pfaden? *Kopf kratz*

LG Kendra

leyhja

vor 3 Jahren

Euer Fazit/Rezensionen

Leider sehr spät hier nun auch meine Rezension

http://www.lovelybooks.de/autor/Isabel-Allende/Amandas-Suche-1100202836-w/rezension/1132033674/

Kendra

vor 3 Jahren

Euer Fazit/Rezensionen

Auch von mir sehr spät diesmal eine Rezension :-(

Vielen Dank noch einmal für das Buch, auch wenn es nicht so wirklich meinen Geschmack getroffen hat.

http://www.lovelybooks.de/autor/Isabel-Allende/Amandas-Suche-1100202836-w/rezension/1132906515/

LG Kendra

emotionpainter

vor 3 Jahren

Euer Fazit/Rezensionen

Sorry für die späte Rezi :/

http://www.lovelybooks.de/autor/Isabel-Allende/Amandas-Suche-1100202836-w/rezension/1133550821/

Neuer Beitrag