Isabel Ashdown

 3.9 Sterne bei 92 Bewertungen
Autorin von Am Ende eines Sommers, Sunday Girl und weiteren Büchern.
Isabel Ashdown

Lebenslauf von Isabel Ashdown

Isabel Ashdown, geboren 1970 in London, wuchs in einem kleinen Küstenort im Süden Englands auf. Sie absolvierte ihren Bachelor und ihren Master in kreativem Schreiben an der University of Chichester. Bevor sie Autorin wurde, arbeitete sie im Marketing bei Body Shop. Ashdown gewann mit einem Auszug aus ihrem Debütroman "Am Ende eines Sommers" 2008 den Romanwettbewerb der Mail on Sunday. Vom London Evening Standard und Observer wurde ihr Roman als bestes Buch des Jahres 2009 ausgezeichnet. Sie lebt mit Mann und Kindern in West Sussex, Südengland.

Neue Bücher

Little Sister - Kannst du ihr vergeben?

Erscheint am 18.02.2019 als Taschenbuch bei Blanvalet.

Alle Bücher von Isabel Ashdown

Am Ende eines Sommers

Am Ende eines Sommers

 (57)
Erschienen am 01.08.2012
Sunday Girl

Sunday Girl

 (34)
Erschienen am 01.10.2013
Little Sister - Kannst du ihr vergeben?

Little Sister - Kannst du ihr vergeben?

 (0)
Erschienen am 18.02.2019
Glasshopper

Glasshopper

 (1)
Erschienen am 14.07.2010

Neue Rezensionen zu Isabel Ashdown

Neu
miahs avatar

Rezension zu "Sunday Girl" von Isabel Ashdown

Sunday Girl von Isabel Ashdown
miahvor 2 Jahren

Inhalt:
Sarah kehrt nach über 20 Jahren zurück in ihre Heimatstadt, die sie nach ihrem Schulabschluss plötzlich verlassen hatte. Es ist Klassentreffen. Mit gemischten Gefühlen blickt sie dem Zusammentreffen mit ihren ehemaligen Mitschülern und Lehrern entgegen. Denn damals hat ein Ereignis ihr Leben völlig verändert. Jetzt denkt sie daran zurück.

Meine Meinung:

Die Geschichte beginnt in der Gegenwart. Sarah wird von John abgeholt und sie fahren gemeinsam zu ihrer alten Schule. Auf dem Weg dorthin erinnert sie sich an ihre Schulzeit zurück. Diese Handlung bildet die Rahmenhandlung. Am Schluss geht es wiedder zurück in die Gegenwart.

Es ist von Anfang an klar, dass damals etwas passiert sein muss, dass Sarah dazu brachte, einfach wegzugehen. Seit damals hat sie keinen Kontakt zu ihren Freunden. Sie wird alle zum ersten Mal wiedersehen. Beim Lesen sucht man also förmlich nach Hinweisen auf dieses Ereignis. Deshalb ist es ein bisschen vorhersehbar, denn nachdem man Sarah ein bisschen in ihrer Schulzeit begleitet hat, war mir schnell klar, was ungefähr passiert sein muss.

Hauptsächlich geht es um Sarahs Schulzeit, ihre Freundinnen Kate und Tina, ihre erste Liebe Dante und die Schwierigkeiten zu Hause mit ihrem Vater. Ihr Vater ist viel älter als die Väter ihrer Klassenkameraden. Ihre Mutter starb kurz nach Sarahs Geburt. Leider erfährt man sonst nicht viel über sie.
Im Vordergrund stehen also die ganz normalen Probleme eines Teenager-Mädchens.  Es wirkt alles echt und authentisch. Sarah ist nicht kitschig, was ihre Vorstellung von Liebe und Freundschaft angeht, sondern sehr realistisch. Es zieht sich eine melancholische Stimmung durch das Buch.

Die Ereignisse sind sehr schön beschrieben. Die Sprache ist sehr gut und flüssig. Einiges wird nur angedeutet, sodass man zwischen den Zeilen lesen muss. Das Buch hat viel Atmosphäre und ist sehr bewegend, insbesondere das Ereignis selbst ist wirklich heftig.

Ich hatte ein bisschen mehr erwartet. Die Handlung spielt fast ausschließlich in der Vergangenheit und ich war von den Reaktionen ihrer Freundinnen beim Klassentreffen überrascht. Irgendwie haben mir da Emotionen gefehlt. Aber das zeigt nur nochmal, dass ihre Freundschaft doch eher oberflächlich war.

Sehr gut gelungen ist, dass eigentlich erst ganz am Schluss das Ausmaß des Ereignisses deutlich wird, weil sich Sarah vor Ort an den letzten Schultag erinnert, der sehr traumatisch für sie war. Die Handlung wechselt Abschnitt für Abschnitt zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Das hat mir gut gefallen. Allerdings bleibt trotzdem einiges offen.

Kommentieren0
20
Teilen
Rosen-Rots avatar

Rezension zu "Sunday Girl" von Isabel Ashdown

Rezension zu "Sunday Girl" von Isabel Ashdown
Rosen-Rotvor 5 Jahren

Sarah kehrt für ein Klassentreffen zurück in ihre Heimatstadt, die sie vor zwanzig Jahren fluchtartig verlassen hat. Auf dem Weg dorthin denkt sie noch einmal an ihre Schulzeit zurück, die sie mit ihren Freundinnen Kate und Tina verbracht hat. Viel ist damals geschehen, und besonders ein Ereignis hat Sarahs ganzes Leben verändert.

Der Roman beginnt in der Gegenwart, als Sarah in ihren Heimatort zurückkehrt. Doch dieses Klassentreffen bildet nur die Rahmenhandlung für die Geschichte. Dann gibt es einen Rückblick in die Vergangenheit, und das ganze Buch spielt in den Achtziger-Jahren. Es geht um Sarahs Schulzeit, um die Freundschaft mit Kate und Tina, um ihre erste Liebe und um viele Intrigen. Erst zum Schluss kommt die Geschichte noch einmal in die Gegenwart zurück.
Die Autorin beschreibt sehr schön die Ereignisse und Gefühle der Vergangenheit. Als Leser kann man mitfiebern und raten, was damals geschehen ist, das Sarah dazu brachte ihre Heimat zu verlassen.

Insgesamt ist dieser Roman spannend und bewegend und durchaus lesenswert. Ich hatte allerdings zunächst eine ganz andere Geschichte erwartet, und ich hätte es schöner gefunden, wenn die ganze Handlung nicht nur in der Vergangenheit stattgefunden hätte.


Kommentieren0
2
Teilen
Penthesilea08s avatar

Rezension zu "Sunday Girl" von Isabel Ashdown

Sunday Girl
Penthesilea08vor 5 Jahren

Vor über 20 Jahren hat Sarah ihre Heimatstadt fluchtartig verlassen. Nun kehrt sie anlässlich eines Klassentreffens wieder in ihre Heimatstadt zurück. Doch warum verschwand sie damals?

Isabel Ashdowns Roman „Sunday Girl“ spielt auf zwei Zeitebenen. Er beginnt auf dem Klassentreffen im Jahr 2010 und endet auch dort. Die Haupthandlung des Romans spielt sich jedoch in den Jahren 1985/1986 ab, als Sarah 15 Jahre alt ist und die 80er hautnah erlebt. Sie tanzt in der Schuldisco zu Blondie, trinkt ihren ersten Alkohol und beginnt mit den ersten zarten Annäherungen an Jungs. Immer an ihrer Seite sind die aufmüpfige, etwas frühreife Kate und die ruhige Tina. Die drei Mädchen teilen zwar ihre Erlebnisse, jedoch bleibt die Freundschaft meist oberflächlich. Der Leser erlebt den ganz normalen Alltag der Mädchen zwischen Schulstreichen, Hänseleien, Streitigkeiten, Jugendzentrum-Partys und Schülerjob. Langsam bahnt sich jedoch zwischen all der Normalität ein Fiasko an, bei dem es dem Leser den Atem verschlägt.

Mehr möchte ich allerdings gar nicht verraten, da es mir beim Lesen des Romans wahnsinnig gut gefallen hat, dass der Klappentext nichts von der Handlung verraten hat und ich so immer mitraten konnte, warum Sarah nun die Stadt verlassen hat.

Bewegend erzählt Isabel Ashdown von der Selbstfindung dreier Mädchen, deren Kindheit schlagartig ein Ende findet. Mich hat das Buch durchweg gefesselt, obwohl ich anhand des Klappentexts keinen „Coming of Age“-Roman erwartet hatte. Mir hätte es allerdings besser gefallen, wenn die Zeitebene in der Gegenwart nicht nur den Rahmen am Anfang und am Ende der Handlung gebildet, sondern eine größere Rolle gespielt hätte.

Fazit: Ein absolut lesenswerter Roman, der unverfälscht vom Alltag eines Mädchens auf dem Weg zum Erwachsenwerden erzählt.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
ROZUBIs avatar

Was damals geschah.

Nach über zwanzig Jahren kehrt Sarah in das südenglische Küstenstädtchen East Selton zurück.

Beim anstehenden Jahrgangstreffen ihrer Schule wird sie alle wiedersehen: Lehrer, Mitschüler, Mädchenschwarm Dante und vor allem Kate und Tina. Ihre besten Freundinnen, damals.
Alle werden wissen wollen, warum Sarah damals Hals über Kopf verschwand.
Und so wandern Sarahs Gedanken zurück in das Jahr, in dem ihre Kindheit ein jähes Ende nahm. Zurück zu jenem Ereignis, das ihr Leben für immer veränderte ...

 

Wer ebenfalls Lust hat, Sarahs Geheimnis zu lüften und zu erfahren, was damals geschah, ist herzlich zu dieser Leserunde eingeladen.

Wir verlosen wieder 10 Exemplare unter allen Bewerbern !
Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich dem 04. November, indem ihr folgende Frage beantwortet: 
Hättet ihr auch ein wenig Angst davor, alte Freunde wiederzutreffen, so wie Sarah? Wenn ja, warum?

 

Ich wünsche euch viel Spaß und viel Glück bei dieser Leserunde.
Auch diejenigen, die kein Exemplar gewinnen konnten, sind natürlich herzlich zum Mitlesen eingeladen.

 

Herzliche Grüße,

Susan 

 

Zur Leserunde
Lesefee86s avatar
*****************VOLL***************
Das Buch "Sunday Girl" von Isabel Ashdown ist eine tolle Geschichte um eine junge Frau, die vor Jahren überstürzt ihre Heimat verlassen hat um die Geister ihrer Vergangenheit hinter sich zu lassen. Doch nun kehrt sie zurück an den Ort ihrer Kindheit und erlebt alles noch einmal. Es ist eine aufwühlende, traurige, aber auch Mut machende Geschichte. Hier meine Rezi: http://lesefee.blogspot.de/2012/03/rezi-sunday-girl.html

Wer ebenso Interesse an diesem Buch hat, hat hier die Chance sich hier für das Wanderbuch anzumelden. Gerne stelle ich das Buch zur Verfügung.
Erst einmal werde ich es auf 15 Teilnehmer eingrenzen und gebe jedem - wegen der vielen Seiten - 3 Wochen zeit das Buch zu lesen. (Mehr Teilnehmer sind nicht ausgeschlossen, wenn es gut läuft).

Bitte behandelt das Buch gut, man freut sich doch immer über ein schönes Buch.

Wer mag kann auch gerne eine Kleinigkeit für den nächsten mit hinein packen - das ist aber kein Muss :)

Es läuft also wie folgt:
Ihr sagt einfach hier bescheid, wenn ihr gern mitlesen möchtet und ich trage euch in die Liste ein (max. 15 Leser/innen). Ich schicke es an den ersten los und jeder hat dann drei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Die Adresse von dem nächsten erfragt bitte jeder Teilnehmer selbst rechtzeitig, damit es möglichst zügig voran geht. Und postet bitte kurz hier, wenn ihr das Buch erhalten bzw. weitergeschickt habt, damit wir wissen, wo es gerade steckt. Geht das Buch verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar.
Solltet ihr aus irgendeinem Grund nicht mehr teilnehmen wollen, gebt bitte bescheid!

P.S.: Mein Cover sieht etwas anders aus, aber ich lasse es eh ohne SU wandern

Teilnahmeliste:
Lesefee86 lässt wandern (verschickt am 03.05.)
1. Lizzy1984w (angekommen am 12.05./verschickt 18.05.)
2. Queenelyza (angekommen 20.05)
3. sunflower86 (angekommen 14.06)
4. Marakkaram (angekommen 12.07.)
5. Murkelchen (abgekommen 27.07.)
6. glorana (angekommen 09.08.)
7. koeniginvonsaba angekommen 23.08)
8. CarmenM (angekommen 14.09.)
9. rosebud (angekommen 25.09.)
10. MerlinundPaula (abgekommen)
11. ankedieleserin (angekommen)
12. liiilaaa (angekommen)
13.chatty68 (angekommen 17.01)
14. gamaschi
15. Moonlightgirl
Moonlightgirls avatar
Letzter Beitrag von  Moonlightgirlvor 6 Jahren
Hab das BUch fertig, ich schicks zurück sobald ich die Adresse habe!
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Isabel Ashdown im Netz:

Community-Statistik

in 179 Bibliotheken

auf 38 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks