Neuer Beitrag

Isabel_Beto

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe LovelyBooker!

Nachdem ich hier schon zwei sehr schöne Leserunden mit euch gemacht habe, möchte ich euch mein drittes Buch vorstellen: "Korallenfeuer" entführt euch dieses Mal an Traumstrände im Indischen Ozean.

Und darum geht's:

«Du gehörst mir. Weil du der wichtigste Mensch für mich bist.»

Nichts wünscht sich Noëlle sehnlicher, als einmal diese Worte zu hören. Doch jemand anderem zu gehören, ist für sie grausame Wirklichkeit: Sie ist Sklavin auf der Seychellen-Insel Mahé. Als Heilerin hat Noëlle sich Respekt erworben, aber Nähe spürt sie nur zu ihrem geliebten Onkel. Als dieser schwer verletzt wird, ist Noëlle verzweifelt. Ihre einzige Hoffnung: der Schiffsarzt der Fregatte, die gerade vor Mahé ankert. Dieser Mann löst etwas aus in Noëlle – etwas Tiefes und Dunkles. Sie ahnt nicht, was er verbirgt. Was ihn zwingt, ein Leben ohne Vergangenheit zu führen.

Hier gibt es eine Leseprobe:

http://www.rowohlt.de/buch/Isabel_Beto_Korallenfeuer.3051212.html

Verlost werden 25 Exemplare unter denen, die mitmachen möchten und die Frage beantworten: "Wie stellst du dir die Seychellen vor?"

Die Bewerbungsphase geht bis zum 10. Juni.

Die Leserunde beginnt dann eine Woche später.

Ich freue mich auf euch!

Eure Isabel Beto

 

 

Autor: Isabel Beto
Buch: Korallenfeuer

Dreamworx

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh, ein absolutes Wunschbuch von mir, denn die anderen Romane von Isabel Beto habe ich regelrecht verschlungen. Dieses steht auch schon länger auf meiner Wunschliste. Schon das Cover finde ich wieder einmal wunderschön und die Geschichte klingt herrlich exotisch. Dann noch so eine zauberhafte Gegend wie die Seychellen, ein wahres Paradies. Da ist das Träumen beim Lesen schon vorprogrammiert. Im Kopf habe ich herrlich blaues Meerwasser, exotische farbenfrohe Pflanzen, bunte Vögel, Meeresrauschen, einmalige Sonnenaufgänge und Untergänge, lange Sandstrände, einfach ein zauberhafter Ort zum Träumen. Ein Wunschziel, dass aber für mich in weiter Ferne liegt, da wir dieses Jahr durch meine Krankheit gar nicht in Urlaub fahren können. Aber im Kopf darf man ja träumen...;)
Da es sich auch noch um einen historischen Roman handelt, bin ich noch mehr begeistert. Da muss ich unbedingt dabei sein, denn ich würde Noelle gerne kennenlernen und auf ihrem Weg begleiten. Deshalb bewerbe mich sehr gern für die Leserunde. Eine Rezension auf verschiedenen Plattformen ist natürlich Ehrensache.
Jetzt drücke ich mir die Daumen ganz fest und hoffe, ich darf dabei sein. Es wäre ein Traum!

Danny

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Von den Seychellen weiß ich lediglich, dass sie zu Afrika gehören und aus einer Vielzahl von kleineren Inseln bestehen.
Da die Seychellen im Indischen Ozean liegen, stelle ich mir dieses "Paradies" als sonnenreich, warm und hell vor. Ich denke an warmes und klares Meerwasser, bunte Vögel, tropische Früchte und atemberaubende glutrote Sonnenuntergänge über dem Meer.

Da mein Sommerurlaub aufgrund meines Umzugs dieses Jahr leider entfallen muss, würde ich mich über die Teilnahme an der Leserunde sehr freuen, um wenigstens in meiner Fantasie in den Urlaub reisen zu können ;)

Liebe Grüße

Danny

Beiträge danach
495 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Isabel_Beto

vor 3 Jahren

@smilee_lady1988

Weißt du, ich finde es sehr nett und erfreulich, wenn man so spät noch einsteigt, statt sich zu sagen, das ist jetzt eh egal. Also viel Spaß, und ich gucke auf jeden Fall noch rein.

smilee_lady1988

vor 3 Jahren

Teil 1 - Anfang bis Seite 73

Also - ich bin zwar schon etwas weiter als Seite 73, aber das ist egal :) Ich dachte mir, ich lasse ein erstes Feedback da.
Der Prolog hat mir sehr sehr gut gefallen - man konnte sich richtig in Noëlle hineinversetzen und mit ihr fühlen. Einerseits versteht man nicht, wieso sie nicht weggelaufen ist, nachdem sie doch weiss, was mit ihr geschehen wird - andererseits ist es verständlich, da sie viel zu viel Angst hat. Wer weiss, wie wir in ihrer Situation reagiert hätten? Sie war ja noch gar jung und vielleicht hätte sie einige Jahre später die Flucht ergriffen.
Auf jeden Fall: Super Einstieg ins Buch.

Ich muss zugeben, ich kenne mich in der Geschichte zu dieser Zeit nicht so gut aus. Aber auf jeden Fall hast du super beschrieben, wie Seth in die Fänge der Matrosen gelangte und weshalb sie auf junge Burschen aus waren. Nur den Arzt mochte ich nicht - einen kleinen Jungen mitzuziehen und sein Alter zu verfälschen, nur damit man nicht allein ist... am liebsten würde ich ihn schütteln und zur Vernunft bringen. Auch Seths Vater... wobei - das kann man ja nicht mehr Vater nennen, wenn jemand nichts unternimmt, um seinen Sohn zu retten.

Noëlle ist mir sehr sympathisch und dass sie sich für ihren Onkel Hugo so einsetzt, ist wirklich nobel - besonders wenn man ja bedenkt, dass sie eine Sklavin ist und weniger Rechte hat, als die Weissen. Egal ob sie in einem Haushalt lebt, bei dem der Herr etwas gnädiger ist. Auf jeden Fall Hut ab vor ihrem Mut.
Und ich freue mich, dass Seth wieder aufgetaucht ist - ich hoffe, man erfährt noch ein wenig von seinem Weg und was ihm in den letzten Jahren wiederfahren ist. Dass er nun unter Franzosen leben muss, das weiss man inzwischen - was ich mir wahrlich nicht einfach vorstellen kann. Besonders, da ich weiss, wie schwierig Französisch ist (mir liegt es gar nicht, obwohl es eine der Landessprachen der Schweiz ist - ich kriege es einfach nicht in meinen Kopf). Ich hoffe wirklich, dass er sich nicht verrät und jemand herausfindet, wer er wirklich ist. Obwohl... So lange, wie er schon unter den Matrosen lebt, sollte das eigentlich kein Problem sein. Aber wer weiss, auf was die feinen Herren Acht geben.

Ich mag deinen Schreibstil sehr - er ist flüssig zu lesen, beschreibt auf seine Art die Personen und einen Teil der Umgebung. Man kann sich in die Geschichte ohne Probleme hineinversetzen und fiebert mit. Und Noëlle und Seth sind wirklich sehr sympathisch - keine perfekten Figuren, sondern mit Ecken und Kanten und jeder hat seine Geschichte. Das gefällt mir und so soll es sein.
Ich freue mich schon darauf, weiter zu lesen und bin gespannt, wohin die Reise noch führen wird :)

smilee_lady1988

vor 3 Jahren

Teil 2 - Seite 74 - 141

so, nun einen ersten Beitrag zum Teil 2 - solange noch alles frisch ist :)
Ich kann verstehen, dass es Seth schwer fällt, sich unter den noblen Franzosen zu verstellen - ich denke, diese Liga ist etwas anderes, als simple Matrosen. Aber er macht es soweit nicht schlecht und ich bin mir sicher, dass bisher niemand Verdacht geschöpft hat.
Auf jeden Fall bin ich gespannt, wie es zwischen ihm und Noëlle weiter geht - er scheint sich ja von ihr angezogen zu fühlen. Dass sie eine Sklavin ist, sollte wirklich keine Rolle spielen. Aber ich verstehe Seth trotzdem, dass er vorsichtig ist. Das war damals bestimmt nicht einfach.
Oh, ein englisches Schiff - ob da jemand dabei ist, der Seth kennt? Ich freue mich schon darauf, das herauszufinden.

Dass Noëlle sich geweigert hat, den Schwangerschaftsabbruch zu vollziehen... kann ich verstehen, aus ihrer Sicht. Aber ob das noch Konsequenzen haben wird? Ich hoffe es nicht, denn sie kann ja nichts dafür, dass dieses verwöhnte Gör fremd gegangen ist, nur in der Hoffnung, endlich von der Insel verschwinden zu können.

Auf jeden Fall wieder gut geschrieben und ich freue mich schon auf den Rest :)

Isabel_Beto

vor 3 Jahren

Teil 2 - Seite 74 - 141

Hallo smilee Lady,
freut mich, dass dir die Geschichte so gut gefällt, und auch, dass du noch da bist, und schaue immer mal noch rein. :-)

smilee_lady1988

vor 3 Jahren

Teil 6 - Seite 405 bis Ende

Bevor ich meine Rezension hier online stelle, möchte ich kurz noch meine Gedanken zum Ausdruck bringen, seit meinem letzten Posting.

Mir hat die Geschichte wirklich gut gefallen, obwohl ich Bücher in diesem Genre nur sehr selten lese. Für mich ist was zwar ein History-Roman, der aber auch mehr in eine Liebesgeschichte hineinfliesst - und das ist normalerweise nicht mein Ding. Du hast es aber wirklich gut geschrieben, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass Seth und Noëlle ein wenig früher zu einander finden.

Ein wenig wurde ich, als Noëlle beschuldigt wurde, das Kind von Josephine durch Magie abgetrieben zu haben, an das finstere Mittelalter erinnert. Ich finde es immer wieder erschreckend, was Aberglauben und Misgunst auslösen kann. Auch wenn Noüelle eine Sklavin war, gibt es den Menschen von Mahé nicht das Recht, sie so zu behandeln. Daher finde ich es schön, dass Seth sich nicht von ihrem Status hat abbringen lassen, ihr zu helfen.

Auch nicht erstaunt war ich, dass Seths Vergangenheit ihn schliesslich doch einholte. Früher oder später musste das ja passieren.

Sooo... also: Ich fand das Buch wirlich gut und ich bin froh, dass ich es lesen durfte :)

smilee_lady1988

vor 3 Jahren

Rezensionen zum Buch

Ich bin durch die Leserunde auf das Buch Korallenfeuer von Isabel Beto gestossen - normalerweise lese ich andere Genres, aber mich hat der Klapptext fasziniert - und ich bin belohnt worden, das Buch zu lesen.

Mir hat die Beschreibung der Seychellen-Insel Mahé sehr gut gefallen. Man hat sich gut vorstellen können, dass es wie im Paradies sein muss. Urlaubsstimmung ist auf jeden Fall ab und an aufgekommen. Besonders gefallen haben mir die Beschreibungen der Tierwelt - ich liebe Tiere und daher war ich ganz fasziniert davon.
Auch gut gefallen hat mir, dass man sich in die einzelnen Personen hineinversetzen konnten. Was es mit Noëlle auf sich hat bzw. wessen Tochter sie wirklich war, konnte man erahnen, als man erfahren hat, welches Zeichen auf ihrer Brust eingebrannt worden war - auch erst gegen den Schluss erfährt man, weshalb das Buch Korallenfeuer heisst. Das fand ich ganz interessant, weil mit Korallenfeuer und den Seychellen hätte ich keine richtige Verbindung herstellen können - ausser dass es dort bestimmt Korallen gibt.

Schriftstellerisch hat mir das Buch auch gut gefallen. Der Stil war leicht und verständlich, gut geschrieben. Ich kann nichts bemängeln. Auf jeden Fall ein Buch, das es Wert ist, gelesen zu werden.
Da die Liebesgeschichte von Noëlle und Seth zwar deutlich spürbar war, aber erst gegen Ende richtig zum Tragen kam, gebe ich dem Buch 4 Sterne.

Isabel_Beto

vor 3 Jahren

Herzlichen Dank, das freut mich.

Damit dürfte meine längste Leserunde jetzt wirklich beendet sein. ;-)

Neuer Beitrag