Isabel Bogdan Der Pfau

(324)

Lovelybooks Bewertung

  • 281 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 8 Leser
  • 135 Rezensionen
(136)
(120)
(45)
(16)
(7)

Inhaltsangabe zu „Der Pfau“ von Isabel Bogdan

'Einer der Pfauen war verrückt geworden.' Dummerweise geschieht das gerade, als Chefbankerin Liz und ihre vierköpfige Abteilung sich mitsamt einer Psychologin und einer Köchin zum Teambuilding in die ländliche Abgeschiedenheit der schottischen Highlands zurückgezogen haben. Der verrückt gewordene Pfau, das rustikale Ambiente und ein spontaner Wintereinbruch sorgen dafür, dass das Wochenende ganz anders verläuft als geplant. So viel Natur sind die Banker nicht gewohnt.
Isabel Bogdan, preisgekrönte Übersetzerin englischer Literatur, erzählt in ihrem ersten Roman pointenreich und überraschend von der pragmatischen Problemlösung durch Lord McIntosh, von der verbindenden Wirkung guten Essens und einer erstaunlichen Verkettung von Ereignissen, die bald keiner der Beteiligten mehr durchschaut. So britisch-unterhaltsam ist in deutscher Sprache noch nicht erzählt worden!
'Isabel Bogdan hat einen Reigen von unvergesslichen Figuren geschaffen, die an John Cleese und sein wunderbares Hotel ›Fawlty Towers‹ erinnern. Und ihr gelingt eine Ironie durch stilistische Verknappung, die den Vergleich mit Autoren wie Alan Bennett nicht zu scheuen braucht.' Jury des Hamburger Förderpreises

Nicht ganz gelungen, fast etwas ermüdend für mich...

— Callso

Mir hat das Buch nicht so gut gefallen mir war die Handlung ein bisschen zu langweilig

— CarolinaUnckell

Großartig. Ein Buch das mich zum Lachen bringt, ist etwas ganz Besonderes. Lesevergnügen pur!

— ulrikerabe

Ganz unterhaltsam, aber doch auch ein klein wenig substanzlos

— Marjuvin

Herrlich skurrile Geschichte

— Raton-de-biblioteca

Eine sehr schöne wärmende Geschichte.

— Konwalia

Eine herrlich britische Geschichte über die Art der Menschen, unangenehme Dinge nicht anzusprechen

— buecher-bea

Kurzweilige, komische Geschichte ausgehend von einem aggressiven Pfau auf einem als Pension genutzten, abgelegenen englischen Gutshof.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Einfach, aber köstlich amüsant. Ein Buch, das ich auch meinen Freundinnen, die nicht viel lesen, empfehlen würde.

— Bücherfüllhorn-Blog

Was für ein herrliches, humorvolles Buch ! So einen Spaß hatte ich schon lange nicht mehr beim Lesen. Dem Charme dieses Büchleins kann man s

— supersusi

Stöbern in Romane

Der rote Swimmingpool

spannende Geschichte

lesen-ist-leben

Die Ermordung des Commendatore Band 2

Ein Murakami wie man ihn kennt - magisch, einnehmend und zeitverschlingend. Nicht seine besten Bücher, trotzdem wärmstens zu empfehlen.

EmanuelvanWeimar

Fische

Diese Story ist total abgedreht :)

Faltine

#EGOLAND

Nachhaltig, gesellschaftskritisch, aber kein Meisterwerk

su-sun

Eine Liebe in Apulien

Unterhaltender Frauenroman, der Lust auf den Süden macht.

baronessa

Kleine Feuer überall

Sehr nachdenklich machendes Buch

Langeweile

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Fabel über das Miteinander von Mensch und Tier....

    Der Pfau

    Callso

    08. May 2018 um 11:47

    Ich habe viele überragende Kritiken zu dem Buch gelesen, die ich nur sehr bedingt teilen kann.Sicherlich ist die Ausgangslage ganz passebel: Ein Trupp von städtischen Bänkern, die sich in der schottischen Einöde zum Thema Teambuilding wiederfindet. Sie stoßen auf Gastgeber, die einfach und spröde sind und auf einige bunte Pfauen, die vor fremdem Eingentum nicht Halt machen.Aber ein echtes Vorankommen der Geschichte blieb für mich aus. Die Charaktere haben sich im Lauf der Story nur wenig entwickelt, vielmehr verstrickt sich das dünne Buch in permanenten Wiederholungen. Netter Ansatz, aber ganz zufriedengestellt hat mich der Roman nicht...

    Mehr
  • kurios-britischer Lesespass

    Der Pfau

    Esther1507

    25. April 2018 um 10:39

    Ohja, dieses Buch hat mir sehr gut gefallen! Die Autorin Isabel Bogdan ist ja als Übersetzerin aus dem Englischen tätig, und deswegen nimmt man ihr diesen Roman aus Schottland und den dabei britischen Humor gut ab. Es geht um einen verrückten Pfau, der mit den Lords auf einem schottischen Anwesen lebt, dessen Räume in der Handlung auch an Londoner Banker vermietet werden. Der Pfau sorgt dieser Zeit bei den biederen Gästen für jede Menge Aufruhr, da er sich bei Allem, was blau ist, in ein wütendes, pickendes Monster verwandelt und so nicht nur den Gästen, sondern auch den Gastgebern den Schweiß auf die Stirn treibt. Das Buch ist hervorragend leicht und locker trotz der fehlenden wörtlichen Rede geschrieben und eignet sich bestens für einen sommerlichen Sonntagnachmitta.Ist allerdings nichts für Liebhaber ausgiebiger Dialoge.

    Mehr
  • Nur ein toter Pfau ist ein guter Pfau

    Der Pfau

    ulrikerabe

    20. April 2018 um 12:11

    Abgelegen und etwas in die Jahre gekommen liegt das Herrenhaus von Lord Hamish und Lady Fiona in den schottischen Highlands. Um das Haus erhalten zu können,  vermieten die Herrschaften die Cottages rund um das Anwesen. Als sich eine Truppe Investmentbanker zum Zwecke eines Teambuildingseminares anmelden und den baufälligen Westflügel beziehen, hat niemand mit einem wild gewordenen Pfau gerechnet. Gleich vorne weg, ich habe so meine Schwierigkeiten mit humorvollen Büchern.  Ich begegne Beschreibungen wie amüsant und vergnüglich oft mit Skepsis. Aber dieses Buch ist großartig, denn nicht nur einmal musste ich wirklich herzlich lachen. Es ist die feine Klinge, das skurrile Setting, fernab von Slapstick und Klamauk, was mich für dieses Buch so einnahm.  Wie pointiert Isabel Bogdan den eifernden Pfau den konkurrierenden Bankern gegenüberstellt und das unsägliche Wesen von gruppendynamischen Psychospielchen aufs Korn nimmt, fand ich wirklich erheiternd. Der allwissende Erzähler, dessen stimme ich mir sonor und gediegen vorstelle, unterhält oftmals lapidar und süffisant. Das Verwirrspiel, wer von den Beteiligten was weiß oder zu wissen glaubt, gelingt meisterhaft. Boulevard von allerhöchster Güte.

    Mehr
  • Eine schöne Geschichte für lange Winterabende

    Der Pfau

    Konwalia

    01. April 2018 um 17:06

    Eine sehr schöne wärmende Geschichte.  Ich weiß nicht , welche Botschaft oder welches Ziel die Autorin vor Augen hatte, aber das Buch ist sehr witzig und es liest sich sehr schnell und sehr angenehm. Es ist ideal für einen langen, kalten Winterabend, weil das meines Erachtens ein wenig weihnachtlich angehaucht ist, aber vielleicht ist das für jemand anders auch eine Lektüre für Sommer, oder Frühling . 

    Mehr
  • Ein verrückter Pfau als Start des Wirrspiels

    Der Pfau

    buecher-bea

    29. March 2018 um 14:58

    Lord und Lady McIntosh leben auf einem heruntergekommenen großen schottischen Anwesen in einem malerischen Tal. Sie begnügen sich nicht nur mit der Vermietung von Cottages und Zimmern, sondern sind außerdem noch Altphilologe und Windkraft-Ingieneurin. Sie halten sich einen Hund, eine Gans und aus Übermut von Lord McIntosh zudem Pfauen. Aber ein junger Pfau greift dummerweise alles an, was blau ist. Zu blöd, dass das Problem immernoch besteht, während eine Gruppe Londoner Investmentbanker anreist, deren Chefin sie zu einem Teambuildingwochenende verdonnert hat und die höchstselbst dabei mitmacht. Dummerweise ist der gepflegte Wagen der Chefin blau ....  Eine herrliche Geschichte über die Art der Menschen, unangenehme Dinge nicht anzusprechen, über die schönen Highlands, über Menschen unter sich, wenn man sich in einer besonderen Situation befindet und über einen Pfau, der sicher für die ganzen Verwirrungen nichts kann.  Ich bin begeistert, wie sehr der britische Geist aus diesen Zeilen spricht und doch ist die Geschichte auf deutsch im Original erschienen.  Man kann die Geschichte auch als chronisch vorwärtslaufenden "Whodunnit" lesen, der chronisch die Ereignisse und Gedanken der Menschen erzählt. Man weiß, es muss einen fantastisch komischen Höhepunkt geben.  Der Roman war 2016 nominiert für das "Lieblingsbuch des unabhängigen Buchhandels" (Woche der unabhängigen Buchhandlungen). 

    Mehr
  • Lesemarathon zu Ostern vom 30. März bis 2. April 2018 bei LovelyBooks

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    4 Tage LeserEi – Mit LovelyBooks durch die Oster-Tage! Ein langes Osterwochenende steht bevor und wie könnte man diese Zeit am besten nutzen? Natürlich auch zum Naschen von Schoko-Osterhasen und Eiersuchen, aber vor allem doch zum gemütlichen Lesen, oder? Deshalb starten wir in unseren nächsten Lesemarathon und freuen uns hier auf einen tollen Austausch rund um unsere aktuellen Bücher.Was ist ein Lesemarathon?Bei unserem Lesemarathon vom 30. März  - 2. April (Karfreitag bis Ostermontag) möchten wir uns ganz bewusst Zeit dafür nehmen, endlich einmal längere Zeit am Stück zu lesen. Sonst kommt doch immer der Alltag dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können.Wie kann man mitmachen?Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein – wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden.Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele schöne Lesestunden mit euch!

    Mehr
    • 655
  • Der Braten versteckt sich zwischen den Zeilen

    Der Pfau

    emma_vandertheque

    26. February 2018 um 20:08

    Ein weitläufiges Landgut in Schottland, zwei sympathische, aber geldknappe Eigentümer, die aus diesem Grund sowohl die Cottages als auch Teile des Herrenhauses vermieten, und ein Pfau, bei dem plötzlich die Sicherungen durchbrennen, weshalb er alles, was blau ist, energisch zerlegt. Das ist natürlich ein großes Problem, denn niemand möchte von einem kampflustigen Pfau angegriffen werden und schon gar nicht dabei zugucken, wie dieser das Eigentum in Kleinstteile zerlegt. Da sich nun eine äußerst zahlungskräftige Gruppe von Bankern für ein Wochenendseminar angekündigt hat und man bei diesen wichtigen Gästen nichts dem Zufall überlassen will, muss der Pfau weg! Nur, das ist leichter gesagt als getan und schon bald hat jeder sein kleines „Geheimnis“, mal dichter mal weiter vom Pfau entfernt. Da es den Briten aber prinzipiell unangenehm ist, ihre Nase in fremder Leute Angelegenheiten zu stecken, beginnt ein wirklich erheiterndes, sehr unterhaltsam geschriebenes Verwirrspiel der ungesagten Worte. Lesenswert!Ein weitläufiges Landgut in Schottland, zwei sympathische, aber geldknappe Eigentümer, die aus diesem Grund sowohl die Cottages als auch Teile des Herrenhauses vermieten, und ein Pfau, bei dem plötzlich die Sicherungen durchbrennen, weshalb er alles, was blau ist, energisch zerlegt. Das ist natürlich ein großes Problem, denn niemand möchte von einem kampflustigen Pfau angegriffen werden und schon gar nicht dabei zugucken, wie dieser das Eigentum in Kleinstteile zerlegt. Da sich nun eine äußerst zahlungskräftige Gruppe von Bankern für ein Wochenendseminar angekündigt hat und man bei diesen wichtigen Gästen nichts dem Zufall überlassen will, muss der Pfau weg! Nur, das ist leichter gesagt als getan und schon bald hat jeder sein kleines „Geheimnis“, mal dichter mal weiter vom Pfau entfernt. Da es den Briten aber prinzipiell unangenehm ist, ihre Nase in fremder Leute Angelegenheiten zu stecken, beginnt ein wirklich erheiterndes, sehr unterhaltsam geschriebenes Verwirrspiel der ungesagten Worte. Lesenswert!

    Mehr
  • Einfach, aber köstlich amüsant.

    Der Pfau

    Bücherfüllhorn-Blog

    24. February 2018 um 18:18

    Die Geschichte ist wirklich unterhaltsam, wie eine Komödie im Theater. Der Leser ist den Protagonisten immer einen oder zwei Schritte voraus und kann sich so köstlich amüsieren. Ich stelle mir das ganze gerade verfilmt vor, und könnte vor Lachen auf dem Boden liegen, wenn ich mir die Szene vorstelle, wie die Banker um das blaue Auto ihrer Chefin herumstehen und einen unerklärlichen Schaden am Auto begutachten. Lachen deswegen, weil es zwei Personen gibt, die ganz sicher wissen, was passiert ist und eine weiterer Person, die eine Vermutung anstellt, aber alle lassen die Banker im Unklaren.   Okay, laut lachen musste ich beim Lesen des Textes nicht. Aber innerlich für mich selber schmunzeln. Die Irrungen und Verwirrungen nehmen eine ungeahnte rasante Fahrt auf, auch oder gerade deswegen, weil einige Personen einfach nichts sagen. Ich wage mal die Vermutung, dass die Banker den kompletten Fall hätten aufklären können, wenn sie denn endlich als Team gearbeitet hätten. Es geht ja schließlich an diesem Wochenende ums Teambuilding. Am Schluss geschieht das immerhin, aber nur aus beruflicher Sicht. Die Wahrheit, was mit dem Pfau geschah, dass wissen nur wenige.   Das Setting in den schottischen Highlands und einem maroden Herrenhaus ist einfach wunderbar beschrieben. Die Städter, die sich erst mal wieder an Heizdecken (!) gewöhnen müssen, tun dies heimlich. Der Boiler im Bad, der immer nur eine bestimmte Menge an Wasser heiß macht, die Zimmer, die im Winter trotz Heizung und Kamin nicht warm werden, eine Sicherung die rausfliegt … Und schließlich werden sie noch eingeschneit. Die Besitzer nehmen alles gelassen, kennen es nicht anders.   Es ist spannend zu lesen, wie jeder seine Informationen zurück hält, und als Leser fiebert man unweigerlich darauf, wann endlich eine der Wahrheiten ans Licht kommt. Nun, das geschieht praktisch mit dem letzten Satz im Buch. Klein ist die Welt, das sollte man nicht vergessen.   Alles in allem: Eine nette und unterhaltsame Geschichte mit einer Prise subtilen Humors, die ich sehr gern gelesen habe. Es muss ja nicht immer schwere Kost sein! Zudem ein amüsantes Verwirrspiel in einem alten kalten Herrenhaus im Winter in den schottischen Highlands mit einer begnadeten Köchin. Ein Buch, das ich auch meinen Freundinnen, die nicht viel lesen, empfehlen werde, weil es köstlich amüsant und schnell zu lesen ist.

    Mehr
    • 2
  • LovelyBooks Hörbuch-Challenge 2018

    Schokolade für die Ohren

    Ginevra

    Liebe Lovelybookerinnen und -booker, Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2018 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 01.01. und 31.12.2018 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspiele mit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. Neu: Bis zu drei Hörspiele dürfen auch kürzer als drei Stunden sein! (sonst ist es zu schwierig, welche zu finden). 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind.  Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden! Teilnehmerliste: Aglaya BeaSurbeck black_horse Buchgespenst chaos-deluxe ChattysBuecherblog chipie2909 ChrischiD danielamariaursula DieBerta Ecochi Fadenchaos Ginevra Insi Jaq82 Kleine1984 Krimine Kuhni77 leniks lesebiene27 Letanna mareike91 Meeko81 MissWatson76 MissStrawberry MsChili muqqel Nele75 OliverBaier parden Pucki60 robberta Roni88 sChiLdKroEte Starlet sursulapitschi Talathiel Wedma

    Mehr
    • 282
  • herrlich

    Der Pfau

    supersusi

    13. February 2018 um 11:08

    Was für ein herrliches, humorvolles Buch ! So einen Spaß hatte ich schon lange nicht mehr beim Lesen. Der Schreibstil ist klasse und die Geschichte liest sich sehr flüssig. Es ist eine richtige Erzählung, die Dialoge sind nur indirekte Rede und das macht das Lesen zu einem noch größeren Vergnügen. Die Geheimnisse und Geschehnisse, die der verrückt gewordene Pfau auslöst, amüsieren köstlich. Die Personen kann man sich nach wenigen Sätzen genau vorstellen und kann sich das Grinsen kaum verkneifen. Herrlicher Humor. Schade, dass es so schnell zuende war, wobei mir die letzten 2 Seiten nicht gefallen haben. Man hätte sie weglassen können oder noch besser, mehr ausführen können, z.B., ob die Freundin den McIntoshs davon berichtet. Absolute Leseempfehlung für jeden, egal, was er sonst liest. Dem Charme und Humor dieses Büchleins kann keiner sich entziehen.

    Mehr
  • Britischer Humor einer deutschen Autorin. Sehr gelungen!

    Der Pfau

    Rabiata

    16. January 2018 um 13:53

    Die Lektüre des Buches war wirklich sehr vergnüglich für mich.Anfangs war es etwas gewöhnungsbedürftig, dass nicht ein einziges Mal die direkte Rede vorkommt. Aber nach einer kurzen Eingewöhnungszeit passt dies so sehr zum gesamten Buch, dass es genau so sein musste.Lady und Lord McIntosh sind so rührend in ihrer Sorge um das Zartgefühl und die Befindlichkeiten ihrer Angestellten und Gäste, dass es das Herz erwärmt. Die anfänglichen Abneigungen der verschiedenen Persönlichkeiten untereinander wandeln sich im Laufe des Buches und es ist eine Freude, dies zu verfolgen. Man fühlt sich an die Bücher von Jane Austen erinnert, die mit ihrer Beobachtungsgabe, die Charaktere ihrer Mitmenschen durchschaut und mit viel Witz in ihren Geschichten wiedergegeben hat.Auch Der Pfau ist eine kleine Gesellschaftsstudie. Bei Jane Austen war der Bewegungsradius der Protagonisten auf wenige Orte, meist einige Häuser eines Dorfes, beschränkt. Auch in Der Pfau ist die Handlung auf einige Orte, wie den Wald auf dem Anwesen und den Westflügel reduziert. Die Autorin versteht es, die Handlungsstränge kunstvoll miteinander zu verknüpfen und die Eigenarten der Protagonisten hervor zu heben. Das Buch ist derart fesselnd geschrieben, dass man meint, selbst im Schnee festzusitzen und die Kälte zu spüren. Man möchte sich am Kamin einkuscheln und einen Hot Toddy trinken und sich auf die Suche nach der verschwundenen Gans machen.

    Mehr
  • Als Jahresabschlusslektüre konnte ich mir wirklich nichts Besseres aussuchen

    Der Pfau

    MeinLesezeichenBlog

    15. January 2018 um 13:52

    Meine MeinungAls Jahresabschlusslektüre konnte ich mir wirklich nichts Besseres aussuchen. „Der Pfau“ ist eine leichte Lektüre, mit einigen Tiefen, die sehr angenehm zu lesen war. Ich habe mich köstlich amüsiert, dank dieses besonderen britischen Humors, der die Handlung so lebendig gestaltet hat. Ob es Humor britischer Manier ist kann ich nicht einschätzen bzw. beurteilen, aber klar ist, dass die Ironie zu keiner Zeit ihr Ziel verfehlt hat. Gewisse Stellen des Romans haben mich mit diebischer Freude erfüllt. Glücklicherweise war ich nicht das Ziel der Schmach, sondern eine Gruppe von Investmentbänkern, die sich in die schottischen Highlands begeben haben, um einer Teambuilding-Maßnahme nachzugehen. Dass gerade dort ein verrückt gewordener Pfau rumläuft und für Durcheinander sorgt, konnte ja keiner ahnen. Die Figuren sind einfach nur herrlich, lebendig und irgendwie liebenswürdig. Und auch die Tiere, die hier emotional auf dieselbe Stufe mit den Menschen gesetzt werden, erscheinen nicht übertrieben sondern absolut glaubwürdig. „Alle freuten sich, dass sie mit dem Teambuildingso gut vorangekommen waren“ (S. 232). Ja, wahrlich, dafür, dass es so viele Verstrickungen gibt und jeder ein Puzzleteil zur Lösung des Falls besitzt, ist das ein gutes und zutreffendes Fazit. Keiner hat Lust zu puzzeln. Genauso wie niemand Lust auf die Teambuilding-Maßnahme hat. Es gibt so viele Mitwisser und genau das ist der Charme dieser tollen Geschichte. Das Ganze ist einfach nur erfrischend und urkomisch. Vor allem die Schlussszene war köstlich und hat mich zum Schmunzeln gebracht. Der Erzählstil, also die Art und Weise wie die Autorin ihre Figuren reden lässt bzw. über sie schreibt, ist einfach aber trotzdem anspruchsvoll und sehr künstlerisch. Er ist sehr ausgefallen und abwechslungsreich. Fazit Der Roman „Der Pfau“ ist absolut empfehelnswert. Die Handlung ist ansprechend, blanke Ironie prägt den Humor und die Figuren, tierische wie menschliche, sind absolut liebenswürdig und urkomisch. Absolut zu empfeheln.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Herzlich Willkommen bei der Themen-Challenge 2018! Ich freue mich auf ein neues Jahr voller spannender Leseherausforderungen mit euch und natürlich auf viele tolle Gespräche rund um Bücher und Co. Jeder darf bei dieser Challenge das ganze Jahr über einsteigen und wir freuen uns über jeden Teilnehmer. Lasst euch von der nun kommenden langen Beschreibung nicht abschrecken. Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20 Bücher aus den 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst zum Start ein Ziel stecken, wie viele Bücher aus unterschiedlichen Themen ihr mindestens schaffen wollt, wobei 20 das Minimum und 40 das Maximum ist. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Wichtig ist, dass ihr euer Ziel am Ende des Jahres nur dann erreicht habt, wenn ihr wirklich Bücher zu unterschiedlichen Themen gelesen habt. Wenn ihr euch auf Instagram, Twitter und Co. über die Themenchallenge austauscht, verwendet gern den Hastag #themenchallenge2018. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch gleich als Leseübersicht aller eurer gelesenen Bücher mit den passenden Themen, den ich (Dani) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Übersichtsbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2018 bis 31.12.2018. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2018 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema wird es noch ein extra Unterthema geben, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, auf dessen Cover ein roter Gegestand abgebildet ist (kein Lebewesen). Ein Buch, auf dem eine Gruppe von Personen abgebildet ist (mindestens 3). Ein Buch, das keine Erzählung ist, sondern z.B. ein Drama, eine Gedichtsammlung, ein Sachbuch oder ähnliches. Ein Buch, das den Leserpreis gewonnen oder zumindest die Shortlist erreicht hat. Es dürfen Bücher aus allen Jahren gewählt werden, in denen der Leserpreis stattfand. (2009-2017) Ein Buch, das weder in Westeuropa / Skandinavien noch den USA spielt. Ein Buch, in dem die Hauptfigur ein Kind im Schulalter hat. Ein Buch, das schon mindestens ein anderer Teilnehmer für die Themenchallenge gelesen hat. Ein Buch aus einem Genre, das ihr nie oder nur selten lest. Ein Buch, über einen Ort / ein Land, in dem ihr selbst schon Urlaub gemacht habt. (Nicht euer Heimatland) Ein Buch, das mit dem Meer zu tun hat (Handlung, Cover ...). Ein Buch, das zu eurer derzeitigen Lebenssituation passt (z.B. kleines Kind, Hausbau, Studium, Job). Das Lieblingsbuch eines Freundes aus dem echten Leben oder eines LB-Freundes. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension gibt, wenn ihr damit beginnt. Ein Buch, das 2018 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das schon lange ungelesen in eurem Regal steht. Bitte gebt mit an, wie lange ihr es etwa schon besitzt. Ein Buch, das zwischen 400 und 500 Seiten lang ist. Ein Buch mit einem langen Buchtitel von mindestens 6 Wörtern. Ein Buch, bei dem die Anfangsbuchstaben des Vor- und Nachnamens des Autors im Alphabet aufeinander folgen. Die Reihenfolge ist dabei egal. Ein Buch, dessen Titel nicht waagerecht auf dem Buchcover abgedruckt ist. Ein Buch, bei dem eine Tierart im Buchtitel vorkommt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr schon mindestens 1 anderes Buch gelesen habt. Ein Buch, das ihr geschenkt bekommen habt. Ein Buch, in dem eine Reise im Mittelpunkt steht. Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr bisher noch nichts gelesen habt. Ein Buch, das es sowohl als Hardcover als auch als Taschenbuch gibt. Ein Buch, auf dem ein Baum abgebildet ist. Ein Buch, dessen Cover euch optisch nicht anspricht, das ihr aber trotzdem gekauft habt. Ein Buch mit zwei oder mehr Adjektiven (alternativ: Verben) im Titel Ein Buch, in dem Bücher eine zentrale Rolle spielen. Ein Buch, dessen Titel aus einer anderen Sprache stammt als der gesamte Text. Ein Buch von einem Autor, das dieser unter Pseudonym geschrieben hat. Ein Buch, bei dem der Autorenname auf dem Cover in größerer Schriftgröße abgedruckt ist, als der Buchtitel. Ein Buch, bei dem etwas Essbares auf dem Cover abgebildet ist, das ihr selbst gerne esst. und zwei Bücher mit offensichtlich ähnlichem Titel, Thema oder Cover. Ein Buch, in dem eine Figur euren eigenen Vornamen, den eurer Mutter, eures Vaters, eures Kindes oder eines eurer Gechwister trägt. (Die Schreibweise muss nicht identisch sein.) Ein Buch, auf dessen Cover Nacht ist. Ein Buch, das rund um euren Geburtstag herum erschienen ist. Das Jahr ist dabei egal, es sollte aber maximal 5 Tage vor, nach oder direkt an eurem Geburtstag erschienen sein. Es gilt die Angabe auf der Buchseite bei LovelyBooks. Ein Buch, das inhaltlich einen Zeitraum von maximal einem Jahr umfasst. Ein Buch eines Autors, der mindestens 3 Kinder hat. JokerIhr dürft eines der 40 Themen bei Bedarf durch dieses hier ersetzen: Lest ein Buch bewusst mit einem anderen Teilnehmer dieser Challenge zusammen. Verabredet euch zum gemeinsamen Lesen dieses Buches, tauscht euch darüber aus und bewertet es später gemeinsam. Ich hoffe, die Themen gefallen euch und sind teils zwar kniffelig aber nicht unlösbar! Ich wünsche euch ganz viel Spaß! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2018 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmer: AAdelheidSAdina13AdujaAglayaAkantha (20/20)AlaisAlchemillaAleidaAlexlauraAlexRalupusAmaraSummerAmeLieAmilynAmmerbucherAndieandymichihelliAnjacyAnnaBoleynAnna-Klaireanna_mAnna_ResslerAnne_MAnneMayaJannikaArachn0phobiAAriettaAuroraAydaAzaleeBbabsSBambisusuuban-aislingeachbanditsandraBarbara62BeaSurbeckBecky_BloomwoodBelichaBella233bellast01Bellis-Perennis (40+1/40+1)beltanibeneaboutbooksBeustBiancaWoeBiest-Bitterblue-black_horseBluelyBookdogBookfantasyXYbookgirlBookofsunshineBookRoseBook-wormBosnibuchfeemelanieBuchgespenstBuchperlenblogBuchraettinBuchverrueggtbuecherfee_ella__buecherliebe__BuechermomenteCCaillean79carathisCaro_Lesemauschaos-deluxeChattysBuecherblogchrikriChrischiDChristinaBCode-between-linesConnyKathsBooksCorinaPfCosmoKramercrimarestriCWPunktDdaneegoldDaniliesingDarcydieAngiediebuchrezensiondieschmittDionDirk1974dreamily1EEldfaxiElenaBachmannEliza_Elkeel_loreneEmotionenEngelchen07EnysBookserazer68ErbsenundKarottenEveniaBlackTearEwynnexnfxchnxrixhFfaanieFantasia08Fauchi2206FeniFinchen411 (25/25)FornikaFranzip86franzziFrau-AragornGGelisGermaniaGiulilovesbooksglanzenteGrOtEsQuEgstHHaithabuhannelore259happy_blueHelenaRebeccahisterikerHortensia13IIgelmanu66ika17iMelodyInkenIbsenIsadorisipisilz94Jjackiherzijala68janakaJanina84Jaq82JashrinJassi1993JayTiJeamijenvo82Jess_NeJezebelleJohanna_TorteJokersLaughJuleeesjulezzz96juli.buecherJulie209JustMeKkalligraphinKarin_Kehrerkassandra1010katrin297KeksisbabyKelo24KerstinTh (30/30)Kleine1984kleinechaotinkleine_welleKnigaljubKnorkekn-quietscheentchenKodabaerKristjakruemelmonster798Kuhni77KuhtippKurousagiLLadyIceTeaLadyOfTheBooksLadySamira091062LaLectureLaMenschLarii-MausiLavendel3007la_vielesebiene27Lese-Krissilesenbirgitlesululeyaxlieberlesen21LilawandelLilli33linda2271lLissylittlebansheelittlesparrowLiz_MacSharyLostHope2000Lovely90LrvtcbLuilineLupina15Luthien_TinuvielMmabuereleMali133mareike91Marina_Nordbrezemartina400MarveyMary2Meeko81melanie1984Merijanmia0503miau0815MichicornMira20MiracleDaymisanthropymisery3103MissDarkAngelMissStrawberryMissSweety86mistellormondyMoWilliamsmrs-brMrs_Nanny_OggMsChilimusicamericangirlMusikpferdmyfantasticfantasyworldNNaddlDaddlnaninkaNapallynatti_ LesemausNelebooksNelingNenef2000Nicoletta_WeberettaniknakninchenpinchennordfrauOObsidiarkOliverBaieronce-upon-a-timeoztrailPPachi10paevalillPagina86pamNPaperLoverpeedeePhiniPiaDisPiipinucchiaPK2510PMelittaMPucki60QQueenelyzaQueenSizeRRaJaJeRajetRealMajoreneeRo_KeR_MarieRoni88RosenmadlRoseWilliamsrosinchen_RubineSSaintGermainsajo1606SakukoSali118SamthasansolSassyEssieschafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeschnaeppchenjaegerinSchneeeule129schokokaramellsechmetsecretworldofbooksSeelensplitterSeitenHiebeseschat (20/20)ShineOnSikalSiouxSnordbruchSognantesolveigSomeBodysommerlese (40/40)speyrerhexcheStefanieFreigerichtSteffi_2511SteffiZisteinchen80sternblutSternenguckerinStinsomesunlightsursulapitschiSuskasweetjennnSynapse11TTalathielTallianeaTaluziTamiraSTanjaMaFiTatsuThaliomeeTheBookWormTheCoonthelauraverseTine13tintenblautlowtragalibrosTraumTantetypisch-monaUulrikerabeulrikeuunfabulousVvalenvalle87vanessaaaxxvanystefVolponaVuchaWWalli_Gabswanderlust26WaschbaerinWedmaWeltensucherinweltentzuecktwidder1987WollyWuestentraumWuschelXX-tineYYaBiaLinaYolandeYvetteHZzessi79zhera

    Mehr
    • 3386
  • Zum Schreien!

    Der Pfau

    Krimifee86

    04. December 2017 um 18:56

    Inhalt: Auf einem Landgut in Schottland leben viele Tiere. Unter anderem auch ein Pfau. Dieser Pfau jedoch reagiert allergisch auf alles Blaue und attackiert es sofort. Dumm nur, dass der Wagen der Chefin einer Investmentbank, welche mit ihrem Team zu einem Teambuilding-Wochenende auf dem Landgut ist, blau ist. Kurzerhand wird der Pfau erschossen und landet schließlich dank einiger Missverständnisse im Kochtopf der Köchin. Eine unterhaltsame Geschichte darüber, was passieren kann, wenn man schlecht oder gar nicht kommuniziert.Charaktere: In dem Buch spielen zu viele Charaktere mit, als dass ich sie alle einzeln beschreiben kann. Besonders hervorheben möchte ich daher die Köchin, die einfach nur großartig ist. Wahnsinnig patent, strukturiert, aber dabei auch hilfsbereit und herzlich. Ich mochte sie sehr gerne und habe gerne die Passagen mit ihr gelesen.Wen ich leider nicht so gerne mochte, waren die Besitzer des Landguts. Ich kann nicht einmal genau sagen warum, aber aus irgendeinem Grund waren mir die beiden nicht sonderlich sympathisch. Das galt im Übrigen auch für ihre Angestellte mit dem gebrochenen Arm und mit dem anderen Angestellten von ihnen. Mit diesen vier Charakteren bin ich nicht richtig warm geworden, was jedoch nicht schlimm war, da sie nur Nebenrollen in den Ereignissen spielen.Das hat mir gut gefallen: Ich habe selber schon mehrere Teambuilding-Seminare mitgemacht, sodass ich mich in den ganzen Beschreibungen sehr gut wiederfinden konnte und eigene Erlebnisse daraus vor Augen hatte. Die Autorin hat die Thematik sehr gut und realistisch geschildert und mir dadurch das ein oder andere Schmunzeln / Lächeln ins Gesicht gezaubert. Besonders gut gefallen hat mir zudem das Ende. Das war eine Entwicklung, die ich so definitiv nicht vorhergesehen habe und die einfach grandios war und zu dem Buch gepasst hat. Das hat mir nicht so gut gefallen: Es ist leider schon ein ewiges Hin und Her aus Zufällen, die einfach viel zu gut passen. Angefangen davon, wer wem was erzählt und was dadurch alles für Missverständnisse aufkommen bis hin zu dem Schneesturm, der natürlich ausgerechnet im unpassendsten Moment kommen musste. Das war mir ein wenig zu viel des Guten.Fazit: Jeder, der schon einmal Teambuilding gemacht hat und dabei sonderbare Dinge malen musste, wird dieses Buch lieben. Es ist zu herrlich die Banker dabei zu beobachten, insbesondere, wenn man selber schon einmal in einer ähnlichen Situation war. Leider ist das Buch aber auch von zu vielen Zufällen geprägt, die eben die Geschichte ausmachen. Sowas mag ich oft nicht, da es in meinen Augen leider unkreativ wirkt. Wiederum positiv bemerken möchte ich, dass das Buch in meinen Augen auch eine gute Moral was das Thema Kommunikation angeht, hat. Insgesamt vergebe ich gerne drei sehr gute Sterne und eine Leseempfehlung, denn mich hat das Buch wirklich gut unterhalten.

    Mehr
  • Amüsantes Kammerspiel

    Der Pfau

    Giselle74

    30. October 2017 um 12:43

    "Einer der Pfauen war verrückt geworden. Vielleicht sah er auch nur schlecht, jedenfalls hielt er mit einem Mal alles, was blau war und glänzte, für Konkurrenz auf dem Heiratsmarkt." So beginnt Isabel Bogdans Roman, in dem nachfolgend beschrieben wird, was nämlicher Pfau nun auf dem Anwesen von Lord und Lady McIntosh nahe der schottischen Highlands an Ereignissen in Gang setzt. Mitspieler in diesem Kammerspiel feinster britischer Art sind die bereits oben erwähnten McIntoshs, Ryszard, der "Mann für alles", die Hausverwalterin Aileen und eine Gästegruppe, bestehend aus Londoner Investmentbankern, die eine Köchin und eine Psychologin im Schlepptau, angereist sind für eine Teambuilding - Maßnahme. Pointiert und unaufgeregt entwickelt Isabel Bogdan ihre Geschichte, logisch folgt ein Schritt dem nächsten. Von anfänglich leisem Schmunzeln, über verhaltenes Gekicher bis zu schallendem Gelächter führt die Autorin den Leser durch alle Irrungen und Wirrungen, spielt, ohne dabei jemals wirklich bösartig zu werden oder ihre Charaktere bloßzustellen, mit der Schadenfreude des Lesenden. Die Komik entsteht aus der Diskrepanz zwischen dem Wissen des Lesers und dem unterschiedlich gestalteten Teilwissen der einzelnen Personen und ihren, auf eben diesem Scheinwissen beruhenden Taten und Reaktionen. Ebendiese Personen sind fein gezeichnet, haben eine Vorgeschichte, ein Leben und daraus resultierende Charaktereigenschaften. Sie sind alle liebenswert, diese Charaktere, so unterschiedlich sie auch sein mögen: die pragmatische Lady, die tierliebende Aileen, die resolute Köchin. Sie sind nicht eindimensional nur für ihren Zweck geschaffen worden, sind keine Karikaturen, nur für humoristische Gründe erfunden. Und auch das macht den Charme dieses Buches aus: Personen, in die man sich hineinfühlen kann, deren Entwicklung man verfolgen kann. Alles in allem ist dieses Buch ein echter Glücksgriff. Eine Autorin, die das Schreiben einer Komödie ernsthaft angegangen ist, die dabei ihren eigenen Stil herausgearbeitet hat, die auf reißerische Aktionen und unglaubliche Wendungen komplett verzichtet hat, die stattdessen auf leisen Humor und präzise Pointen setzt, auf einprägende Charaktere und logische Abläufe und so ein ebenso komisches, wie charmantes Buch geschrieben hat; eine Buchgestaltung, die mit schlicht weißem Cover und leuchtend blauem Pfau wunderbar zur Geschichte passt und sogar bei genauerer Betrachtung englische Gepflogenheiten verrät - was kann man sich mehr wünschen? Eine Einführung in den schwarzen, britischen Humor, wie man sie besser nicht hätte gestalten können! Kein Wunder, dass allein schon das erste Kapitel den Hamburger Förderpreis für Literatur erhielt. Ich persönlich würde mich freuen, von Isabel Bogdan in den nächsten Jahren noch mehr zu lesen und hoffe sehr, dass sie sich ihren wunderbaren Stil und die Präzision ihres Schreibens für weitere Bücher erhalten kann.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.