Isabel Kritzer

 4,3 Sterne bei 327 Bewertungen
Autorin von California´s next Magician, Sisu - Älter als die Erde und weiteren Büchern.
Autorenbild von Isabel Kritzer (©Christina Grimm)

Lebenslauf von Isabel Kritzer

Isabel Kritzer wurde 1993 in Süddeutschland geboren und studierte Kommunikation und BWL. Inzwischen lebt sie mit ihrem Mann in Stuttgart und arbeitet dort als Marketingmanagerin für eine Bank. Sie liebt romantische Geschichten und reist in ihrer Freizeit gerne in fremde Länder oder tauscht sich mit ihren Leserinnen und Lesern auf Social Media aus.

Instagram: isabel.kritzer I Facebook: Isabel Kritzer I TikTok: isabel.kritzer I Website: isabelkritzer.de

Alle Bücher von Isabel Kritzer

Cover des Buches California´s next Magician (ISBN: 9783959919050)

California´s next Magician

 (91)
Erschienen am 10.10.2019
Cover des Buches Sisu - Älter als die Erde (ISBN: 9783959919111)

Sisu - Älter als die Erde

 (64)
Erschienen am 17.07.2018
Cover des Buches CAPTUM (ISBN: 9783959919098)

CAPTUM

 (56)
Erschienen am 21.03.2019
Cover des Buches America´s next Magician (ISBN: 9783959919074)

America´s next Magician

 (50)
Erschienen am 12.03.2020
Cover des Buches 365 - Wenn die Masken fallen (ISBN: 9783986270049)

365 - Wenn die Masken fallen

 (33)
Erschienen am 31.07.2021
Cover des Buches Secret Gods 1: Die Prüfung der Erben (ISBN: 9783522507943)

Secret Gods 1: Die Prüfung der Erben

 (33)
Erschienen am 28.10.2022

Neue Rezensionen zu Isabel Kritzer

Cover des Buches Secret Gods 1: Die Prüfung der Erben (ISBN: 9783522507943)
coldi1s avatar

Rezension zu "Secret Gods 1: Die Prüfung der Erben" von Isabel Kritzer

Die Prüfung der Erben
coldi1vor 7 Tagen

"Secret Gods 1: Die Prüfung der Erben" ist der erste Teil der "Secret Gods" Dilogie. Dieses Buch ist nicht abgeschlossen sondern wird fortgesetzt und sollte der Reihe nach gelesen werden. 


Als ich das Cover in den sozialen Medien zum ersten Mal gesehen habe, war ich sofort fasziniert. Ich war richtiggehend schockverliebt. Mir war sofort klar, ich muss dieses Buch unbedingt lesen. Über Poseidon oder Atlantis habe ich schon mehrere Bücher gelesen, aber über Meerjungfrauen tatsächlich noch nicht. Deswegen habe ich mich auf dieses Buch auch sehr gefreut.


Ich habe es mir mit dem Buch nachmittags auf meinem Sofa gemütlich gemacht. Allerdings muss ich sagen, das ich wirklich Schwierigkeiten hatte richtig in das Buch hineinzukommen. Ich hatte etwas ganz anderes erwartet bzw. erhofft. Ich war mehr wie einmal am überlegen abzubrechen. Ich bin auch mit den Protagonisten leider überhaupt nicht warm geworden. Das Setting wiederum hat mir sehr gut gefallen. Meine Cousine war erst vor kurzem auf Sansibar und ich habe viele tolle Fotos gesehen, deswegen konnte ich mir das alles auch sehr gut vorstellen. Dankeschön das ich es lesen durfte.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Secret Gods 1: Die Prüfung der Erben (ISBN: 9783522507943)
taxisstehnvordertuers avatar

Rezension zu "Secret Gods 1: Die Prüfung der Erben" von Isabel Kritzer

Secrets Gods - Die Prüfung der Erben oder ein langweiliges Dahingeplätscher?
taxisstehnvordertuervor 17 Tagen

„Man sagt: Mermaids und Mermen finden die wahre Liebe nur einmal.“


Cassidy die Erbin der Mermaid-Mafia-Dynastie, klingt spannend, oder? Die, die nebenbei studiert und endlich wieder zurück nach Mermaid Island kehrt, um mit ihrer Freundin Gwen einen meerjungfrautastischen Urlaub zu verbringen. Wäre da nicht der Fremde, Liam und die Mermaid Games ...


Wenn ich ehrlich sein darf, weiß ich nicht, wo ich anfangen soll, denn ich habe mir etwas Anderes von der Geschichte erhofft. Das türkisfarbene Cover täuscht sehr über das hinweg, was dich in der Geschichte erwarten wird und auch der Klappentext, der zwar verführt, aber nach mehr klingt, als es hergibt. Die Geschichte ist ein Mix aus verliebten Protagonisten, komischen Mermaid Games und einer Freundin, die einfach mitzieht, ohne mal den Mund aufzumachen. Lass es mich erklären, damit du verstehst, was an dem Buch gut und was weniger gut war. 


Als ich startete, fand ich es toll, die Welt von Cassidy und ihrer besten Freundin Gwen kennenzulernen. Doch nachdem die Reise nach Mermaid Island begonnen hatte, bekam ich immer mehr und mehr das Gefühl, dass der Plot nicht so durchdacht war, wie ich erhofft hatte. Immerzu wird von der Mermaid Mafia gesprochen, aber was genau tut diese? Nur im Prolog konnte man in den Minimalgenuss kommen, mehr nicht. Das war definitiv zu wenig. Was haben sie in der Vergangenheit getan und wann und warum hat Cassidy das Erbe angenommen? Das Erbe ihres Vaters. Immerhin ist die Mutter ebenso in dieser und lebt. Dann müsste sie in der Theorie ja direkt in der Mafia sein und nicht erst durch den Tod ihres Vaters, oder? Sie gehört immerhin zur Familie. Für mich ist es ein Widerspruch in sich.


Die Mutter von Cassidy regiert in dieser Mafia, mit nicht nachvollziehbaren Mitteln. Alá »Wir müssen uns zusammentun.« »Geht klar, Chefin!« »Jo!« Sie war wie ein Geist. Kurze Erklärungen, nur nicht zu nah an sie herantreten dürfen und zack, war sie auch schon wieder von der Bildschirmoberfläche verschwunden. Cassidys Mutter blieb mir viel zu blass. Da hat auch der Prolog nicht viel geholfen. Ich hätte so gern ein Mutti-Mafia-Kapitel gehabt. Einen, indem die Mutter zur Sprache kommt, wo etwas ist, was das Ganze aufheizt und erklärt. Es wird auch gesagt, dass sie naturverbunden sei, aber sie schwimmen nicht nur im Meer, sondern im puren Luxus? Ein bisschen Naturverbundenheit und „back to the roots“, hätte ich gut gefunden. 


Die Mermaid Games haben es allerdings auch nicht herausreißen können, denn auch hier wurde viel gewollt, wurde viel eingestreut. Und doch war das so viel – was schön war, ja – aber ein Puzzleteil fehlte einfach. Für mich waren die Games ... Ja, was waren sie eigentlich? Gefährlich? Auf die ein oder andere Art vielleicht, ja. Aber was waren das bitte für Aufgaben? Was war der Sinn dahinter? Woran sollten sie wachsen und ehrlich, die bekamen Punkte dafür? Und danach? Konnten Sie sich ein Eis davon kaufen? Ich habe keine Ahnung. Ob es im zweiten Band erklärt wird? Maybe. Ebenso waren die Games kurzzeitig spannend, bis es aber dann wieder abflachte, weil ich nicht wusste, was die Autorin mir mitteilen wollte und warum die stattfanden. Sprich: Was sollten die Mermaid Games überhaupt sein? Wollte man damit einfach ein fancy Thema wie den Klimawandel einbringen? Oder dass die Mutter voll die coole Socke ist, die verschiedene Inseln regiert und was auf dem Kasten hat? 


Ebenso mit ihrer Freundin Gwen. Eine megasympathische Protagonistin – gar keine Frage, aber wie kann sie alles einfach so hinnehmen? Ich meine, einmal hat sie gefragt, was hier vor sich geht, doch dann machte sie einfach wortlos mit. Kein Widerstand. Kein Aufstand. Nichts. Wegen Chris Cassidys Bruder, in den sie sich verguckt hat? Wäre ich Gwen gewesen, hätte ich mir die Mutter zur Brust genommen, wenn sie denn mal aufgetaucht war – aber nein, sie hält den Mund, isst das Essen von einer anderen und ist fröhlich. Warum? Genauso wie die Gespräche mit Cassidy, es ging nie wirklich ins Eingemachte. Da wo ich einfach mal gemerkt hätte: »Hey, jetzt streiten die sich mal richtig, weil es sein MUSS! Weil es da gerade hingehört. Weil es Zeit dafür ist.« Ja, es gab kleinere Reibereien, aber auch hier Freundschaft über alles. Schnell ist wieder alles gut. Gwen hat für alles Verständnis. Gwen ist ein Engel, so scheint es jedenfalls.


Und dann geht es weiter ...


Cassidy verguckt sich in Liam und im Normalfall waren Mermaids und Djinns verfeindet. Doch zwischen ihnen herrscht etwas, was jeden Sturm aufhält. Die Momente zwischen beiden sind gut ausgearbeitet, aber es ist nichts Besonderes. Ich hatte das so ehrlich gesagt erwartet, was es aber nicht wirklich brillant erscheinen lässt. Sie kann das als Meerjungfrau und er das als Djinn, was ihnen in den Mermaid Games Vorteile bringt. Aber Enemies to Lovers? Wo? Konnte ich leider nicht feststellen, denn von Anfang an war da der heiße Draht zwischen den beiden.  Auch, dass es eine verbotene Liebe sein soll. Wo? Es wird einfach hingenommen und auch hier sagt die Mutter kein Wort. Sie mischt sich nicht einmal ein, damit es mal kracht. Nichts. Es ist okay. Ob Feind oder nicht, egal. 


Die Heimat Sansibar, Tansania ist hingegen wirklich schön beschrieben. Ein absolutes Wohlfühlsetting! Das ist das Einzige, was mir gefallen hat. 


Alles in allem bin ich zwar gut mit dem Schreibstil zurechtgekommen und habe das Buch schnell ausgelesen. Dennoch bleibt ein fader Beigeschmack, weil ich nicht weiß, wofür das alles gut war. Die Mermaid-Games, die Luxus-Mafia-Mutti und so vieles mehr. Nahezu alles wirkt unnatürlich, erzwungen und platt heruntergeschrieben, so leid es mir tut. Auch die Beziehungen zwischen den Liebenden wirken gestelzt und erzwungen, und man weiß, was als Nächstes auf einen zukommt. Ich hätte mir sehr gewünscht, dass das Buch meinen Geschmack trifft, aber das hat es nicht.



Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Sisu - Älter als die Erde (ISBN: 9783959919111)
G

Rezension zu "Sisu - Älter als die Erde" von Isabel Kritzer

Unerwartete Schauplätze und Handlungen mit geschichtlicher Fantasy
GeLesekreisvor 18 Tagen

Iva fällt nach ihrem Autounfall in eine tiefe Depression. 

Sehr interessante Beschreibung, wie sie aus dieser wieder herausfindet und sich auf den Weg macht.

Die Suche nach dem Ort, an dem alles begann wird von New York bis Äthiopien jeweils aus Sicht der einzelnen Personen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten und sehr viel Fantasie beschrieben.

Ein unglaublich interessantes Buch!



Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 362 Bibliotheken

auf 107 Merkzettel

von 9 Leser*innen aktuell gelesen

von 22 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks