Isabell Schmitt-Egner

 4,4 Sterne bei 561 Bewertungen
Autorenbild von Isabell Schmitt-Egner (©M. Gautsch)

Lebenslauf von Isabell Schmitt-Egner

Isabell Schmitt-Egner, geboren 1977 in Friedberg, Hessen, schreibt seit 2011 Kurzgeschichten und Romane für Jugendliche und Erwachsene. Sie fühlt sich in mehreren Genres zu Hause und hat von heute auf morgen mit dem Schreiben angefangen, als sie einem Freund eine Kurzgeschichte schenkte. Innerhalb von 3 Jahren veröffentlichte sie 14 Bücher im Bereich Jugendroman, Horror, Thriller und Fantasy. Außerdem wirkte sie zusätzlich an Anthologien mit, unterrichtete ehrenamtlich das richtige Vorlesen und das Erstellen von Kurzgeschichten am Gymnasium in den Klassen 6-9.Neben dem Schreiben arbeitet Isabell Schmitt-Egner als Maskenbildnerin, Coverdesignerin und auf dem Reiterhof der Familie. Sie lebt unverheiratet und kinderlos, aber mit diversen Katzen zusammen glücklich auf dem Land.Seit einigen Monaten ist sie außerdem noch als Lektorin für Jugendromane bei einem Verlag tätig und gibt Kurse zum Thema Selfpublishing, auch wenn das Schreiben eigener Bücher immer die höchste Priorität einnehmen wird.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Isabell Schmitt-Egner

Cover des Buches Narbenkönig (ISBN: B077RGFQDL)

Narbenkönig

 (59)
Erschienen am 25.11.2017
Cover des Buches Sam aus dem Meer (ISBN: 9781479313358)

Sam aus dem Meer

 (52)
Erschienen am 15.09.2012
Cover des Buches Königsfreunde (ISBN: B00HWCDAWO)

Königsfreunde

 (42)
Erschienen am 15.01.2014
Cover des Buches Follower - Die Geschichte einer Stalkerin (ISBN: 9783426435045)

Follower - Die Geschichte einer Stalkerin

 (38)
Erschienen am 04.05.2015
Cover des Buches Sam aus dem Meer - Seelennöte (ISBN: 9783844809930)

Sam aus dem Meer - Seelennöte

 (26)
Erschienen am 29.02.2012
Cover des Buches Grauprinzessin (ISBN: B086Z8GLZ7)

Grauprinzessin

 (26)
Erschienen am 09.04.2020
Cover des Buches HABITAT - Im Revier der Skulks (ISBN: 9781499231632)

HABITAT - Im Revier der Skulks

 (26)
Erschienen am 23.04.2014

Neue Rezensionen zu Isabell Schmitt-Egner

Cover des Buches Grauprinzessin (ISBN: B086Z8GLZ7)S

Rezension zu "Grauprinzessin" von Isabell Schmitt-Egner

Grauprinzessin
Sternenstaubfeevor 3 Monaten

Ich liebe Märchen, daher war ich sehr gespannt auf dieses Buch. Es ist ein bisschen wie die Geschichte vom Aschenputtel, und doch wieder ganz anders.
Es geht um die 17-jährige Josefina, ihre 19-jährige Schwester Davinia sowie um den 22-jährigen Prinzen Rafael. Der soll vermählt werden, und Josefinas Mutter setzt alles daran, dass er Davinia als seine Braut wählt. Sie bekommt die schönsten Kleider, den funkelnsten Schmuck und sämtliche Aufmerksamkeit der Mutter, während Josefina immer zurückstecken muss. Auch auf den Ball darf sie nicht mit...
Doch dann kommt alles ganz anders, und auch wenn man sich vieles schon denken und vorahnen kann, gibt es doch auch die ein oder andere Überraschung.
Die Geschichte ist märchenhaft und hat mehr Tiefgang, als man erahnen würde.
Mich hat vor allem die Veränderung bzw. Wandlung von Davinia sehr positiv überrascht.
Es ist ein schönes Märchen mit sympathischen Charakteren, das ich gerne gelesen habe und allen, die Märchen mögen, empfehlen kann.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Grauprinzessin (ISBN: B086Z8GLZ7)N

Rezension zu "Grauprinzessin" von Isabell Schmitt-Egner

Zauberhaftes Märchen fürs Herz
n_readsvor 7 Monaten

Vorab die Geschichte ist nicht neu erfunden, sie ähnelt sehr an das Märchen Cinderella oder auch Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. 

Jedoch ist es immer wieder schön, sich für eine kurze Zeit in ein andere Welt aufzuhalten, die auch mal mit Märchen gefüllt sein darf. 

Der Schreibstil ist leicht und verständlich. Als Leser taucht man schnell in die Geschichte und Begebenheit von Josefina und Rafael ein. Joesfina ist eine Komtess, aber laut ihrer Mutter unscheinbar,  nicht hübsch, zu klein. Ihre Schwester Davinina dagegen ist mit äußerlichen Schönheit gesegnet und die Mutter setzt alles daran, dass sie den Prinzen heiratet. Der Hauptgrund aufgrund von Geldnöten. 

Josefina mochte ich von Anfang an. Für ihre zartes Alter von 16 Jahren, hat sie einen starken Charakter und musste auch schnell lernen durch ihr Umfeld, auf was es wirklich ankommt. Der Prinz Rafael, ist eben ein Prinz wie man sich ihm im Märchen vorstellt. Beide stoßen jedoch in eine Situation die mit Märchen nicht mehr so viel zu tun hat, Krieg, Leid, Tod, Armut und Hunger. Es ist sehr plastisch und auch dramatisch dargestellt. Aber beide finden durch die gemeinsamen Erlebnisse noch mehr zueinander. Die Spannung nimmt immer weiter seinen Lauf. Oft dachte ich, dass dem Ende vorgegriffen wurde, dass alles so schnell geht, aber ich wurde eines besseren belehrt. 

Mich hat die Geschichte absolut gefesselt und habe das Buch an einem Tag ausgelesen. Auch wenn die Story nicht neu erfunden ist, war sie auf ihre Art und Weise toll umgesetzt und geschrieben. Und natürlich gibt es auch, wie in jedem Märchen ein Happy End. Nur wie es zu diesem Happy End kommt, lest es selbst. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Waldprinz (ISBN: B08264JJD4)T

Rezension zu "Waldprinz" von Isabell Schmitt-Egner

Wunderbar, aufregend und spannend mit Intrigen, Macht und Liebe - alles was ich von einem Märchen erwarte!
TheUjulalavor 8 Monaten

Die Autorin Isabelle Schmitt-Egner kenne ich bereits aus Facebook, aber bisher hatte ich noch kein Buch von ihr gelesen. Das wollte ich mit einem ihrer Neuen Märchen “Waldprinz” nun nachholen.


Coverbild

Das Cover ist wirklich hübsch und passt sehr gut zu dem Genre Märchen. Auf einem waldgrünen Hintergrund sieht man im unteren Viertel eine silberne Krone mit einem grünen Stein. In der Mitte ist der Titel in einer klaren Serife gesetzt, der Anfangs- und Endbuchstabe besitzen verspielte Ornamente. Im oberen Drittel, über den Autorenname ist ein ornamentales Dekor mit einem Krönchen abgebildet, in dem “Neue Märchen” steht. Es ist eine wirklich gelungene und saubere Arbeit und gefällt mir sehr gut.


Handlung

Die junge Prinzessin Jorina trifft auf ihre Freundinnen bei einer der langweiligen gesellschaftlichen Feierlichkeiten des Königs Kebald, ihrem Vater. Sie spielen gemeinsam Spiele und das endet irgendwann in Mutproben. Bei der Mutprobe, bei der Jorina den Stallknecht küssen muss, kommen sich die Prinzessin und die Grafentochter Liranda in die Haare. Denn der Stallknecht ist hübsch und spielt die Machtspielchen der Grafentochter Liranda nicht mit. Aus lauter Wut lässt sie kurzerhand den Stallknecht kaufen und als ihr zufällig Jorina am nächsten Morgen auf dem Ritt nach Hause über den Weg läuft, entführt sie diese gleich und nimmt dabei den Tod der Prinzessin in Kauf. Als sich Jorina endlich befreien kann und zurück zum Schloss kehrt, will ihr keiner glauben. Sie kann die schlimmen Taten und Absichten der Grafentochter nicht beweisen, da sie dem Stallknecht Magus versprochen hat, seine Existenz und Hilfe bei der Flucht zu verschweigen.


Buchlayout / Haptik

Die gut 300 Seiten werden in 15 Kapitel eingeteilt. Jedes Kapitel trägt nur die Kapitelnummer aber darüber ist das Bild der Krone gesetzt. Einzelne Abschnitte innerhalb eines Kapitels werden optisch durch eine kleine ornamentale Zeichnung abgehoben. Ansonsten bleibt die Gestaltung des eBooks eher schlicht.


Idee / Plot

Neue Märchen braucht die Welt! Ich finde die Idee, Märchen zu schreiben, die aber keine drölfzigste Adaption eines bekannten Märchens sind, einfach wunderbar. Wie immer geht es in Märchen um die Liebe, den Prinzen auf dem schimmernden Pferd, Intrigen und Machtspiele. Isabelle Schmitt-Egner hat das hier alles gekonnt zusammengefasst und eine wunderbare Geschichte zu Papier gebracht. Und natürlich muss jedes Märchen auch eine Moral haben: Die Entscheidungen und Lebensweise der Menschen ist stark davon abhängig, wie diese Menschen aufwachsen und von wem sie erzogen werden. Es ist ein hochbrisantes gesellschaftliches Thema, welches die Autorin hier anspricht. Ist das Streben nach Macht und die Egozentrik von Machthabern davon abhängig, in welcher Art und Weise und in welchem Umfeld diese Menschen herangereift sind? Könnten Kriege vielleicht verhindert werden, wenn die Machthabenden auf geschwisterlicher Ebene gemeinsam gelebt und aufgewachsen wären, wenn sie eine gemeinsame Vergangenheit hätten?


Emotionen / Protagonisten

Jorina ist eine junge, verwöhnte Märchenprinzessin, die langsam aus dem Kindsein entwächst und ihre eigenen Entscheidungen treffen möchte. Sie ist manchmal so herrlich naiv, so wie man es auch von einer Prinzessin in einem Märchen erwartet. Denn wenn man so behütet aufwächst, ist es klar, dass man von der Welt draußen nichts weiß und sie nicht versteht. Sie verurteilt sehr schnell ihre Umgebung und packt alles, was sie nicht verstehen kann schnell in Schubladen, da es ihr aber auch selber so vorgelebt wurde.


Aber, sie hat ein ehrliches Herz und will als eigenständige Person in ihrem Elternhaus anerkannt werden, und sie macht im Laufe der Geschichte eine schöne Wendung durch. Manchmal handelt sie so, wo man als Leser schon weiß, das kann nur schief gehen, aber sie ist so gutgläubig in ihrem Tun, dass man es ihr irgendwie auch nicht krumm nehmen kann.


Natürlich ist der junge Stallknecht Magus, wegen dem der ganze Schlamassel entsteht, dann der Held der Geschichte, der die junge Prinzessin erst mal vor Lirandas Intrigen rettet. Aber er hat ein Geheimnis, und deswegen darf Jorina ihn nicht verraten. Man merkt sehr schnell die Anziehungskraft zwischen den beiden, aber trotzdem baut sich die Beziehung wirklich sehr schön sanft auf. Das hat mir gut gefallen. 


Handlungsaufbau / Spannungsbogen

Am Anfang hatte ich ein wenig Schwierigkeiten mit alle den Namen zurecht zu kommen. Ansonsten geht es schon rasant los und wir werden Zeuge von Lirandas intriganten Spielchen. Die Geschichte bleibt konstant in Bewegung, ständig passiert etwas, manchmal natürlich auch vorhersehbar, aber dann auch hin und wieder echt unerwartet! Trotzdem war es durchaus spannend und hat mich wirklich gut fesseln können. Und das Ende ist so schön märchenhaft kitschig, aber für ein Märchen einfach passend. Was anderes habe ich von einem Märchen nicht erwartet. Es ist auf keinen Fall langweilig und es ist keine schlonzige Liebesgeschichte, sondern schon auch um ein Abenteuer einer jungen Frau, die lernt, wie die Welt da draußen wirklich funktioniert. 



Szenerie / Setting

Natürlich muss bei einem Märchen das Setting mittelalterlich sein und ich kann mir die Beschreibungen der Umgebung wirklich gut vorstellen. Das passt wie die Faust aufs Auge und es erinnerte mich sehr stark an die tschechischen Märchenverfilmungen. Isabelle Schmitt-Egner konnte mir das alles sehr schön bildhaft vermitteln. 


Sprache / Schreibstil

Zu einem Märchen passt auch die altertümlich angehauchte Sprache, die aber keinesfalls langweilig ist. Wir erleben die Geschichte als personaler Erzähler aus der Sicht von Jorina im Präteritum. Ich finde das passt zu dem ganzen distanzierten, altertümlichen Sprachgebrauch hervorragend! Trotzdem liest es sich flüssig und hat mich schnell fesseln können.


FAZIT

Es ist eine wunderbare, aufregende aber schön erzählte Geschichte, wirklich eine neues Märchen, und ich habe das erhalten, was ich von einem Märchen auch erwartet habe: Intrigen, Macht, Liebe und plötzliche Wendungen. Sehr gelungen!

Kommentare: 2
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Leserunde Königsfreunde XXL!!

Ich möchte euch nicht zu einer gewöhnlichen Leserunde einladen, sondern zu einer Lesereise! Wir werden viel Zeit miteinander verbringen in meiner Königsfreunde-Welt. Über 1000 Seiten müssen gelesen werden. Dazu brauche ich euch!

Worum geht es in Königsfreunde? Es beginnt mit einem einsamen jungen Prinzen, der mit fünfzehn schon zum König gekrönt wird. Und noch am selben Tag planen seine Feinde, ihn töten zu lassen, denn er ist der letzte Spross des Königsgeschlechts. Der junge König findet zunächst unfreiwillig ein Versteck bei einer Bauernfamilie in einem abgelegenen Tal. Dort muss er lernen, wie das richtige Leben funktioniert und die stürmische Bauerntochter Clara macht es ihm nicht gerade leicht.

Ein großes Abenteuer beginnt, voller Freundschaft, Intrigen, Liebe und Gefahr. Königsfreunde ist ein Jugendroman, wird aber auch sehr gern von Erwachsenen gelesen.

Wir lesen zusammen folgende Geschichten:

Vorgeschichte: Der einsame Prinz (Kurzgeschichte zum Einstimmen)

Königsfreunde Band 1 (ca. 376 Seiten/ 464 Kindleseiten)

Adam - eine Königsfreundegeschichte

Königsfreunde Band 2 (575 Seiten/ über 800 Kindleseiten)

Das Versprechen - eine Königsfreundegeschichte

Zusammen über 1000 Seiten. Das funktioniert so: ich schicke euch zunächst Band 1, die Vorgeschichte und Adam. Wer danach noch weiterlesen möchte, der zieht mit um zur nächsten Leserunde und erhält Band 2 und Das Versprechen.

Ich vergebe 7 Leserplätze für die gedruckten Varianten, das heißt, die Gewinner haben am Ende jeweils 2 dicke Bücher und 2 kleine. Und dazu 7 Leserplätze für die Ebookversionen. Da habt ihr am Schluss dann 5 Ebooks (die eine Geschichte ist ein Extrabuch).

Weil das ziemlich viele Bücher sind, appelliere ich nur an wirklich motivierte Leser, sich hier zu bewerben, damit ehrlich Interessierte die Prints gewinnen. Die Cover von band 1 und 2 habe ich euch hier angehängt. Die Sondergeschichten haben andere Cover, das seht ihr dann.

Der Versand der Bücher findet nächste Woche statt, ab dem 10.10.

Da eine Woche später Buchmesse ist, wird es 5 Tage geben, an denen ich hier nicht so reinschauen kann, deshalb ist da offiziell "stille Lesezeit" für euch. Ihr könnt schon kommentieren, aber ich werde natürlich alle Tage auf der FBM sein, danach geht es weiter. Wenn ihr mich dort treffen wollt, habe ich natürlich ein Extra-Geschenk für euch dabei.

Weitere Fragen zum Ablauf einfach hier stellen.

Ich freue mich auf euch!


Eure Isabell

436 BeiträgeVerlosung beendet

Teil 2 der XXL Leserunde zu Königsfreunde!

Hier geht es weiter! Wenn ihr durch seid mit Band 1 und Adam, erwartet euch hier die Fortsetzung. Bitte kommentiert ganz einfach hier, wenn ihr fertig seid und bereit seid zum Weiterlesen, dann schicke ich euer Buch jeweils ab.


Viel Spannung weiterhin mit den Königsfreunden!


Eure Isabell

230 BeiträgeVerlosung beendet

Sie sind Schriftsteller - sie sind Vampire - sie haben die Schnauze voll

Endlich da - mein Anti-Vampirroman! Wer hat Lust, mit mir ein Buch über Vampire zu lesen, die grottenschlechte Vampirromane schreiben?

Die beiden Vampire Mike und Berchtold leben und arbeiten in Berlin. Unter dem strengen Regiment ihrer Geschäftsführerin Rita schreiben sie unerträglich schmalzige Vampirromane für das einschlägige Publikum. Während Berchtold sein Leben akzeptiert hat, aber vom Schreiben eher angenervt ist, haut Mike ein Buch nach dem anderen raus und hadert dabei mit seinem Schicksal. Die Fans lieben es, die Vampire hassen es.
Und niemand, nicht mal Rita, weiß, dass die beiden als egozentrisch geltenden Schriftsteller echte Vampire sind!

Eines Tages lernt Mike in der Buchhandlung eine junge Frau kennen und fühlt sich sofort zu ihr hingezogen. Problem: Phoebe findet Vampirromane zum Kotzen! Sie liebt richtige Thriller, spannende Bücher, alles Mögliche, aber keine Vampirromane, die auf irgendeinem Blackstone Castle in den Highlands spielen!
Schöner Mist, denn Mike muss jetzt alles tun, damit Phoebe nicht rausfindet, dass er der Urheber von Titeln wie "Leyla in den Fängen des dunklen Prinzen" ist. Hilfe! Was wird sie von ihm denken, wenn das rauskommt?

Ein Roman über Freundschaft, Liebe und das Autorenleben.

Ich verlose 3 Taschenbücher und 17 Ebooks. Natürlich darf auch jeder mitlesen, der das Buch bereits gekauft hat.

Eure

Isabell


407 BeiträgeVerlosung beendet
I
Letzter Beitrag von  isabell_schmitt-egnervor 6 Jahren
Das freut mich! Mal sehen, wie es dir weiterhin gefällt.

Community-Statistik

in 507 Bibliotheken

von 188 Lesern aktuell gelesen

von 27 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks