Isabell Schmitt-Egner Königsfreunde

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 22 Rezensionen
(25)
(10)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „K√∂nigsfreunde“ von Isabell Schmitt-Egner

F√ľr kurze Zeit zum Einf√ľhrungspreis von 99 Cent! Danach 3,99 ‚ā¨! Der K√∂nig und das Bauernm√§dchen ... Eine Verschw√∂rung ist im Gange! Der junge K√∂nig eines m√§chtigen Reiches wird gleich nach der Kr√∂nung entmachtet und entf√ľhrt. Marquard, sein langj√§hriger Vertrauter, soll ihn t√∂ten. Aber er entscheidet sich gegen den Mord und bringt den Jungen in das Kamm-Tal, das isoliert von der Au√üenwelt hinter einem m√§chtigen Berg-Kamm liegt. Eine Bauernfamilie soll ihn bei sich aufnehmen und verstecken. Aber das Leben f√ľr den machtverw√∂hnten Jungen unter Bauern ist schwer, und dann ist da noch die wilde Bauerntochter Clara. Und die l√§sst sich von so einem eingebildeten Prinzen mal gar nichts sagen! Oder? Freut euch auf eine s√ľ√üe Geschichte zum Nachdenken, Weinen und Lachen! Leseprobe: Um die Mittagszeit sah sie Adela wieder. In der Tat kam sie mit einem W√§gelchen voller Wolle den Weg entlang. Clara hatte sich halbwegs auf heutiges Wollewaschen eingestellt. Einmal, weil Adela vorbeikommen wollte und dann auch, weil sie Robin so gut aus dem Weg gehen konnte. Der war seit den Morgenstunden mit ihrem Vater und dem Holz besch√§ftigt. Ihr Vater schien ganz begeistert davon zu sein, dem K√∂nigssohn seine Werkstatt und sein Handwerk n√§herzubringen. Clara hoffte insgeheim, dass Robin sich dabei recht ungeschickt anstellen w√ľrde. Der Gedanke, dass er nicht nur alles hatte, sondern auch alles konnte, war ihr unertr√§glich. Trotz seines Prinzendaseins hatte er mitgearbeitet, viele Sachen verkauft und durfte dabei auch noch hochn√§sig und frech sein. Je mehr sie dar√ľber nachdachte, umso st√§rker wurde das Gef√ľhl der Eifersucht. Nesa fand, dass man Robin bedauern musste. Clara sah das anders. Der Junge hatte alles, war alles, was man sein konnte auf dieser Welt. Es gab keinen einzigen Grund, ihm noch weitere Sonderrechte einzur√§umen. Kurze Zeit sp√§ter kniete sie mit Adela am Wasser und sie wuschen Wolle und plauderten. Clara musste zugeben, dass es ihr recht gut gefiel, mit jemandem zu reden. Andere M√§dchen machten sich eher selten die M√ľhe, bis zu ihr auf den Hof zu kommen, und Adela zeigte sich netter und umg√§nglicher, als sie erwartet hatte. Die Schafe von Adelas Familie schienen Disteln und Klettpflanzen zu lieben, denn die Schurwolle war voll davon, und Clara versprach, Adela eine K√§mmtechnik zu zeigen, mit der man die garstigen Dinger ausb√ľrsten konnte. ‚ÄěWarum bist √ľberhaupt mit Kristina befreundet, wenn du sie nicht magst?‚Äú, fragte Clara. Sie nahm einen Bausch Wolle und breitete das triefende Etwas auf einem Stein aus. ‚ÄěMan kann sich ihr schwer entziehen. Das ist wirklich nicht so einfach‚Äú, sagte Adela. ‚ÄěAber ich hatte schon lange keine Lust mehr auf die L√§stereien und das alles.‚Äú ‚ÄěAha.‚Äú Clara sah aus dem Augenwinkel, wie Robin sich dem Bachlauf n√§herte. Er kniete sich ans Ufer und tauchte seine H√§nde ins Wasser. Adela hatte ihn auch bemerkt und hielt in ihrer Arbeit inne. ‚ÄěUnd der wohnt jetzt richtig bei euch?‚Äú, fl√ľsterte Adela. ‚ÄěJa. Leider.‚Äú Clara tat so, als w√ľrde sie konzentriert ihre Arbeit in Augenschein nehmen. Sie hatte keine Lust den Anschein zu erwecken, dass Robin f√ľr sie und Adela ein interessantes Gespr√§chsthema sein k√∂nnte, was er sich zweifellos beim geringsten Anlass einbilden w√ľrde. ‚ÄěUnd wie ist er so?‚Äú, fragte Adela. ‚ÄěEr nervt‚Äú, sagte Clara. ‚ÄěFindest du, dass er gut aussieht?‚Äú ‚ÄěWas soll ich da finden. Ist halt ein Junge wie jeder andere‚Äú, sagte Clara, und es klang etwas b√∂se, denn sie √§rgerte der Gedanke, dass er eben kein Junge wie jeder andere war. Und dass er das wusste. Robin wusch sich den Staub vom Gesicht und warf einen Blick zu den beiden M√§dchen hin√ľber. ‚ÄěUnd wo habt ihr ihn her?‚Äú, fragte Adela weiter. ‚ÄěMein Vater hat ihn irgendwo aufgelesen. Am besten fragst du ihn selbst‚Äú, sagte Clara. Sie bekam schlechte Laune, wenn Robin der Mittelpunkt des Interesses war. Wie schaffte er es nur, dass sich st√§ndig alle f√ľr ihn interessierten? *** Ladet euch auch die Leseprobe auf euren Kindle!

Absolut gelungen und macht Lust auf mehr!!!ūüíĖ

‚ÄĒ Solara300
Solara300

Wundervoll geschriebene Geschichte um Freundschaft und Intrigen

‚ÄĒ ILKrauss
ILKrauss

Eine wunderschöne Geschichte mit Freundschaft, Liebe und Intrigen- ein Protagonist der auf den Weg zu sich selbst ist.

‚ÄĒ Nimithil
Nimithil

Nach ein paar Startschwierigkeiten eine tolle Fantasygeschichte - Balsam f√ľr die Seele unserer Wegwerfgesellschaft!

‚ÄĒ Avalaia
Avalaia

Schöne Liebesgeschichte, die ans Herz geht......

‚ÄĒ Schmusekatze69
Schmusekatze69

Einfach Toll! Diese Königsfreunde werden mir noch sehr sehr lange im Kopf bleiben. Tolle Charaktere, die sich super entwickeln!

‚ÄĒ ErbsenundKarotten
ErbsenundKarotten

Fantastische K√∂nigsgeschichte f√ľr laue Winterabende. Ein Buch, dass man in einem Rutsch durchlesen kann.

‚ÄĒ Schoensittich
Schoensittich

Ein königliches Abenteuer voller Intrigen, Freundschaft, Liebe und Vertrauen. Wer sagt, dass Könige keine guten Bauern sind?

‚ÄĒ MiraxD
MiraxD

S√ľ√üe, spannende und emotionale Geschichte mit tollen Protas, die mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und begeistern konnte! :)

‚ÄĒ Annabo
Annabo

Wundersch√∂nes Buch √ľber Familie. Freunde und Liebe, aber auch √ľber innere Werte, die man leider auch heute oft vergisst!

‚ÄĒ nariel
nariel
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn sich alles ver√§ndert ... ūüėČ

    Königsfreunde
    Solara300

    Solara300

    05. June 2017 um 13:29

    Kurzbeschreibung Was passiert, wenn man einen K√∂nigssohn der mal gerade 15- Jahre alt ist entmachten m√∂chte ... Am besten umbringen und das ganze aussehen lassen, als w√§re er von Feinden entf√ľhrt worden. Nun genau das ist der Plan, denn es herrschen Intrigen und Verrat am K√∂nigshof und der junge 15- J√§hrige K√∂nig muss um sein Leben f√ľrchten, nachdem er erkennt das es welche darauf abgesehen haben. Ausgerechnet Marquard soll dieses Vorhaben den K√∂nig umzubringen durchf√ľhren und zum Gl√ľck entscheidet er sich dagegen und rettet ihn vor dem Schicksal. Allerdings so, dass niemand etwas davon mitbekommt. Er bringt den K√∂nig weit weg in das Kamm- Tal wo kein Anwohner etwas vom K√∂nig h√§lt, noch ihn kennt. Hier gelten des K√∂nigs Gesetze nicht. Dort hat Marquard noch von jemanden einen Gefallen zu gut, denn er jetzt einfordert. Den im Kamm- Tal w√§re der K√∂nig sicher. Nur gestaltet sich das Zusammenleben mit der Gastfamilie die ihn bei sich aufnimmt etwas recht schwierig. Denn ausgerechnet die Tochter Clara die im Alter des K√∂nigs ist, sieht es so gar nicht ein, ihn h√∂flich und zuvorkommend zu behandeln. Cover Das Cover ist absolut passend und zeigt erstens, das es in fr√ľheren Zeiten spielt und zweitens, das der Weg zum Schloss weit sein kann. F√ľr mich stellt es Clara dar, die hinauf sieht und ich verrate jetzt mal nicht mehr, au√üer sehr passend zum Inhalt gew√§hlt.ūüíĖ Schreibstil Die Autorin¬†Isabell Schmitt-Egner hat einen wunderbar fl√ľssigen Schreibstil, den ich schon mehr als einmal bewundern durfte. Dabei l√§sst sie ihren Protagonisten Zeit zur Entwicklung und zur Reife was mir gef√§llt. Denn man merkt wie sich alle ver√§ndert und zusammenf√ľgt. Sei es jetzt das Verhalten von einem K√∂nig der alles ablehnt was seine Gef√ľhle ber√ľhren k√∂nnte, bis hin zur Erkenntnis das es auch anders geht. Sehr sch√∂n und ich freu mich schon auf mehr von dieser Geschichte.ūüėćūüíĖ Meinung Wenn sich alles ver√§ndert ... ūüėČ Dann sind wir bei dem K√∂nig der gerade mal vor zwei Tagen die Kr√∂nungszeremonie hinter sich gebracht hatte. Denn der K√∂nig ist gerade erst 15- Jahre alt und seine Eltern starben bei einem Jagdausflug. Marquard wei√ü das alles und doch wurde er als rechte Hand des K√∂nigs und als sein Vertrauter gebeten ihn umzubringen. Denn zu Machtgierig ist der Beraterstab und zu Intrigant die T√§ter. Marquard hat aber Mitleid mit ihm und anstatt ihn umzubringen, macht er sich mit dem gefesselten K√∂nig auf in das Kamm- Tal wo nicht nur eine reine Abgeschiedenheit herrscht, sondern wo er Robin, wie der K√∂nig hei√üt unterbringen kann. Denn Jakob und seine Frau Nesa sind Johann Marquard noch einen gefallen schuldig. Widerstrebend nehmen sie an, nachdem sie wissen wer hier h√∂chstpers√∂nlich vor ihnen steht und es gelingt ihnen auch Robin beizubringen, dass es seiner Sicherheit nur dienlich w√§re wenn er mitspielen w√ľrde. Gesagt getan, allerdings muss Robin erstmal lernen das er Gef√ľhle zulassen kann und auch, das es Menschen gibt die keine Angst vor ihm haben und auch nichts B√∂ses im Schilde f√ľhren. Die einzige mit der er in der Familie immer wieder aneinanderger√§t ist Clara die Tochter des Paares und in seinem Alter. Beide geraten mehrmals verbal aneinander und keiner der beiden scheint nachgeben zu wollen. Aber die Feinde schlafen nicht und so muss eine Entscheidung getroffen werden f√ľr Robin, denn sein Volk braucht ihn. Eine tolle Geschichte √ľber zwei total unterschiedliche Leben. Eines am K√∂nigshof, wo man als K√∂nig auf keinerlei Entbehrungen verzichten muss und man lernt die Gef√ľhle zu unterdr√ľcken. Oder die der armen Bauersfamilie, die hart, aber zufrieden ist mit sich und wei√ü wie wichtig menschliche W√§rme ist. Denn ohne sie ist das Herz einsam. Wundervoll und ich freu mich auf mehr.ūüíĖūüėć Fazit¬†¬† Absolut gelungen und macht Lust auf mehr!!!ūüíĖ Eine Freundschaft die sich entwickelt und die Frage nach der Zukunft stehen bevor. Die Reihenfolge - K√∂nigsfreunde - Band 1 - K√∂nigsfreunde - Band 2 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Das M√§dchen und der Prinz

    Königsfreunde
    ILKrauss

    ILKrauss

    29. April 2017 um 16:39

    Die Geschichte startet sehr spannend mit dem versuchten Mord an einem minderjährigen König. Der Infant wird in ein abgelegenes Dorf gebracht, wo er versteckt lebt und das Leben der einfachen Leute kennen und schätzen lernt.
    Die ganze Geschichte ist wunderbar und gef√ľhlvoll geschrieben, und die Entwicklung der beiden Hauptfiguren ist eindr√ľcklich geschildert. Ein tolles Jugendbuch!

  • Eine wundersch√∂ne Geschichte mit Freundschaft, Liebe und Intrigen.

    Königsfreunde
    Nimithil

    Nimithil

    28. December 2016 um 18:37

    Robin, ein Prinz der vor kurzen erst zum K√∂nig gekr√∂nt wurde, soll get√∂tet werden. Da ihn der M√∂rder sehr nahe steht √ľberlegt er es sich anders und bringt Robin in ein ihm unbekanntes Gebiet. Dort lernt er unter einfach Leuten das wahre Leben kennen und w√§chst √ľber sich hinaus.Als ich das Buch das erste Mal in der Hand hielt war ich begeistert - das Cover sieht wundersch√∂n aus und selbst im Buchr√ľcken war ein Stein eingesetzt. Man merkt, dass hier mit viel Liebe zum Detail gearbeitet wurde. Ebenso war besonders, dass weder vom Verlag noch ein Code /ISBN auf dem Buch gedruckt ist. Wirklich etwas ganz besonderes.Der Schreibstil der Autorin Isabell Schmitt-Egner ist fl√ľssig und detailreich. Die Protagonisten wirkt authentisch und es sind lebendige Charaktere, mit denen der Leser mitfiebert. W√§hrend der Geschichte entwickelt sich nicht nur Robin als Hauptprotagonist weiter, sondern auch die anderen Charaktere. Es macht viel Spa√ü diese Entwicklung als Leser mit zu verfolgen, da die Autorin auch aktuelle Themen mit einbindet, z.B. das man sich selbst finden soll.¬†Zu Beginn der Geschichte flie√üt diese gem√§chlich vor sich her, so kann der Leser in Ruhe einsteigen. Der Spannungsbogen wird kontinuierlich aufgebaut und hatte f√ľr mich auch unerwartete Wendungen, was ich sehr genossen habe.¬†Ein wunderbarer gelungener Roman f√ľr Liebhaber historischer Geschichten mit Handlungen rund um Freundschaft, Liebe, Selbstfindung und Intrigen.¬†

    Mehr
  • Leserunde zu "K√∂nigsfreunde" von Isabell Schmitt-Egner

    Königsfreunde
    isabell_schmitt-egner

    isabell_schmitt-egner

    Leserunde K√∂nigsfreunde XXL!! Ich m√∂chte euch nicht zu einer gew√∂hnlichen Leserunde einladen, sondern zu einer Lesereise! Wir werden viel Zeit miteinander verbringen in meiner K√∂nigsfreunde-Welt. √úber 1000 Seiten m√ľssen gelesen werden. Dazu brauche ich euch! Worum geht es in K√∂nigsfreunde? Es beginnt mit einem einsamen jungen Prinzen, der mit f√ľnfzehn schon zum K√∂nig gekr√∂nt wird. Und noch am selben Tag planen seine Feinde, ihn t√∂ten zu lassen, denn er ist der letzte Spross des K√∂nigsgeschlechts. Der junge K√∂nig findet zun√§chst unfreiwillig ein Versteck bei einer Bauernfamilie in einem abgelegenen Tal. Dort muss er lernen, wie das richtige Leben funktioniert und die st√ľrmische Bauerntochter Clara macht es ihm nicht gerade leicht. Ein gro√ües Abenteuer beginnt, voller Freundschaft, Intrigen, Liebe und Gefahr. K√∂nigsfreunde ist ein Jugendroman, wird aber auch sehr gern von Erwachsenen gelesen. Wir lesen zusammen folgende Geschichten: Vorgeschichte: Der einsame Prinz (Kurzgeschichte zum Einstimmen) K√∂nigsfreunde Band 1 (ca. 376 Seiten/ 464 Kindleseiten) Adam - eine K√∂nigsfreundegeschichte K√∂nigsfreunde Band 2 (575 Seiten/ √ľber 800 Kindleseiten) Das Versprechen - eine K√∂nigsfreundegeschichte Zusammen √ľber 1000 Seiten. Das funktioniert so: ich schicke euch zun√§chst Band 1, die Vorgeschichte und Adam. Wer danach noch weiterlesen m√∂chte, der zieht mit um zur n√§chsten Leserunde und erh√§lt Band 2 und Das Versprechen. Ich vergebe 7 Leserpl√§tze f√ľr die gedruckten Varianten, das hei√üt, die Gewinner haben am Ende jeweils 2 dicke B√ľcher und 2 kleine. Und dazu 7 Leserpl√§tze f√ľr die Ebookversionen. Da habt ihr am Schluss dann 5 Ebooks (die eine Geschichte ist ein Extrabuch). Weil das ziemlich viele B√ľcher sind, appelliere ich nur an wirklich motivierte Leser, sich hier zu bewerben, damit ehrlich Interessierte die Prints gewinnen. Die Cover von band 1 und 2 habe ich euch hier angeh√§ngt. Die Sondergeschichten haben andere Cover, das seht ihr dann. Der Versand der B√ľcher findet n√§chste Woche statt, ab dem 10.10. Da eine Woche sp√§ter Buchmesse ist, wird es 5 Tage geben, an denen ich hier nicht so reinschauen kann, deshalb ist da offiziell "stille Lesezeit" f√ľr euch. Ihr k√∂nnt schon kommentieren, aber ich werde nat√ľrlich alle Tage auf der FBM sein, danach geht es weiter. Wenn ihr mich dort treffen wollt, habe ich nat√ľrlich ein Extra-Geschenk f√ľr euch dabei. Weitere Fragen zum Ablauf einfach hier stellen. Ich freue mich auf euch! Eure Isabell

    Mehr
    • 437
  • Des K√∂nigs neue Familie

    Königsfreunde
    Schoensittich

    Schoensittich

    Der Roman "K√∂nigsfreunde: Band 1" der Autorin Isabell Schmitt-Egner erschien im Jahr 2016 √ľber die CreativeSpace Independent Publishing Platform. Es handelt sich um ein Taschenbuch mit 462 Seiten.¬†Inhalt:Der K√∂nig und das Bauernm√§dchen ...Eine Verschw√∂rung ist im Gange! Der junge K√∂nig eines m√§chtigen Reiches wird gleich nach der Kr√∂nung entmachtet und entf√ľhrt. Marquard, sein langj√§hriger Vertrauter, soll ihn t√∂ten. Aber er entscheidet sich gegen den Mord und bringt den Jungen in das Kamm-Tal, das isoliert von der Au√üenwelt hinter einem m√§chtigen Berg-Kamm liegt. Eine Bauernfamilie soll ihn bei sich aufnehmen und verstecken.Aber das Leben f√ľr den machtverw√∂hnten Jungen unter Bauern ist schwer, und dann ist da noch die wilde Bauerntochter Clara. Und die l√§sst sich von so einem eingebildeten Prinzen mal gar nichts sagen!Oder?Cover und Gestaltung:Das Cover des Buches ist sehr ansprechend gestaltet. Es zeigt eine Lichtung in einem Wald auf der eine junge Frau steht. Sie schaut auf die √ľber den Baumkronen herausragenden T√ľrme eines Schlosses. Dieses wird von gelblich-rosanen Wolken umrahmt. Im oberen Drittel finden sich der Name der Autorin und der Titel des Buches. Auf der R√ľckseite des Buches schaut man durch zwei m√§chtige B√§ume hindurch und sieht eine in wei√ü gekleidete Frau mit einem wei√üen Pferd aus dem Bild laufen.¬†Story und Stil:¬†Die Autorin hat angenehme Charaktere geschaffen, in die man sich gut versetzen kann und mit denen man auch mitfiebert. Sie sind sehr ausf√ľhrlich beschrieben, so dass man sich die Figuren auch gut einpr√§gen kann. Man sieht auch eine teilweise sehr starke Entwicklung der Figuren innerhalb der Geschichte. Die Geschichte ist durchweg spannend und mit vielen interessanten Wendungen. Die Kapitel haben eine gute L√§nge und sind noch in verschiedene Abs√§tze gegliedert. ¬†Fazit:¬†Ein wirklich sch√∂nes Buch mit einer mitrei√üenden Geschichte und tollen Charakteren. F√ľr Fans klassischer Stoffe klar zu empfehlen. Ich freue mich schon auf den 2. Band. ¬†

    Mehr
    • 3
  • Nach ein paar Startschwierigkeiten eine wirklich tolle Fantasygeschichte mit gro√üartigen Werten!

    Königsfreunde
    Avalaia

    Avalaia

    15. November 2016 um 13:29

    "Marquard √∂ffnete die schwere Holzt√ľr und lie√ü den Jungen eintreten." (K√∂nigsfreunde Band 1, erster Satz.) Klappentext:Seine Feinde wollen ihn tot sehen - der erst f√ľnfzehnj√§hrige K√∂nig eines m√§chtigen Reiches soll noch am Kr√∂nungstag sterben. Aber der gedungene M√∂rder versteckt den Jungen in einem abgelegenen Tal. Das Leben unter Bauern ist schwer f√ľr den machtverw√∂hnten K√∂nigssohn. Und die ungest√ľme Bauerntochter Clara l√§sst sich von so einem eingebildeten Prinzen auch nichts sagen. Oder? Zum Inhalt: Wie bereits der erste Satz zeigt, landen wir sogleich mitten im Geschehen. Robin, der f√ľnfzehnj√§hrige K√∂nig, soll den Thron viel zu fr√ľh besteigen, nachdem seine Eltern bei einem Jagdunfall ums Leben gekommen sind. Nach seiner Kr√∂nungszeremonie wird er von Marquard, seinem engsten Vertrauten, mit Schlafmittel vergiftet und aus dem Schloss geschafft. Dieser jedoch bringt es einfach nicht √ľber sich, den jungen Spross zu t√∂ten, den er doch hat aufwachsen sehen. Er versteckt ihn bei einem alten Freund in einem abgeschotteten Tal, wo die Gesetze des K√∂nigreiches wenig bis gar nichts gelten. Robin muss dort lernen, wie das Leben als gew√∂hnlicher Bauer ist, und wird von so viel Neuem √ľberrollt, dass er dar√ľber hinaus beinahe sein altes Leben, die Intrigen und vor allem seine Pflicht vergisst. Leider holt ihn die Realit√§t viel zu fr√ľh ein ... Sprache und Stil: Isabell Schmitt-Egner hat einen sehr bildlichen Schreibstil, der sich leicht lesen und einen gut in die Geschichte eintauchen l√§sst. Vor allem die Gef√ľhle und Gedankeng√§nge ihrer Charaktere kann sie wundervoll beschreiben und trifft den Leser damit meist ins Herz. Daf√ľr verblasst angesichts dessen ab und an der Hintergrund, oder besser gesagt, es ist sehr viel Platz f√ľr die eigene Fantasie des Lesers gegeben. Charaktere und Entwicklung:Robin ist ein sehr gut entwickelter und ausgereifter Charakter mit eindeutigen Wesensz√ľgen, der auch glaubhaft auftritt. Seine Entwicklung ist mitunter die gr√∂√üte. Von einem eingebildeten, tats√§chlich naiven jungen Thronanw√§rter ist zum Schluss gar nichts mehr zu sp√ľren und man merkt, wie Robin aufbl√ľht.Meine Schwierigkeiten dagegen hatte ich mit der lieben Clara. Laut Erz√§hlung sind die beiden im gleichen Alter, allerdings benimmt Clara sich nicht ansatzweise wie eine F√ľnfzehn- sondern viel mehr wie eine Zehnj√§hrige. Vielleicht zw√∂lf, mit anderthalb Augen zugedr√ľckt. Sie redet vom Prinzen wie von einem Haustier, ist unglaublich schadenfroh und ja .. generell einfach, ihre gesamte Art l√§sst sie zu Beginn viel, viel j√ľnger erscheinen. Damit hatte ich, ehrlich gesagt, wirklich ein Problem. Die Figur ergab f√ľr mich erst √ľberhaupt keinen Sinn. Nat√ľrlich k√∂nnte man es darauf schieben, dass sie ihr Leben lang nichts anderes gesehen hat als das Tal, in dem sie aufgewachsen ist, und nur mit den Bewohnern des Dorfes gesprochen hat ... aber nein, selbst dann nicht. Im sp√§teren Verlauf der Geschichte wird Clara allerdings St√ľck f√ľr St√ľck erwachsen. Von da an konnte ich mich auch mit ihr anfreunden und sie auch nicht mehr als Kind sehen, was gewisse Szenen sicherlich erschwert bzw ihnen ihren Zauber genommen h√§tte. Die Entwicklung von Clara ist, genau so wie die von Robin, sehr geschickt erz√§hlt und dadurch auch total glaubw√ľrdig. Dann gibt es noch Nesa, Jakob und Johann Marquard, die alle drei bis zu einem gewissen Grad, der f√ľr die Geschichte gut passt, ausgearbeitet sind, allerdings nicht in so zahlreichen Facetten auftreten wie Robin oder Clara.Die meisten anderen Charaktere bleiben eher blass, wenngleich auch einige noch ein paar ausgepr√§gte Merkmale erhalten haben. Allerdings sind sie f√ľr die Geschichte auch nur bedingt notwendig. Fazit:"K√∂nigsfreunde Band 1" war f√ľr mich - nach den Startschwierigkeiten, die ich hatte - eine sehr sch√∂ne Fantasygeschichte. Wer wirklich High Fantasy erwartet, mit einer gro√üen, neuen Welt, neuen Br√§uchen, Kulturen und vielleicht sogar Sprachen, mit Elfen und Drachen und Feen, nun, der wird hier vielleicht nicht f√ľndig. Nichtsdestotrotz gibt es von mir eine uneingeschr√§nkte Leseempfehlung. Weshalb?Die Geschichte ist mehr, als sie auf den ersten Blick zu sein scheint. Vielleicht mag mancher sich denken: "Oh, eine sch√∂ne Geschichte f√ľr zwischendurch, die ich auch meinen Kindern vorlesen kann!" Ja, damit hat dieser jemand dann auch nicht unrecht. Es ist eher AllAge-Fantasy, vielleicht sogar ein Jugend-/Kinderbuch. Aber die Werte, die zwischen den Zeilen stecken, die Liebe, die in all diesen fiktiven Menschen steckt, und nicht zu guter Letzt, dieses unglaublich tolle Happy End, das alles zusammen macht dieses Buch f√ľr mich zu einem kleinen Highlight 2016. Man beginnt nachzudenken, ob es vielleicht doch noch Hoffnung gibt, auch f√ľr die Menschen, die man l√§ngst abgeschrieben hat, dass ein Neuanfang nicht immer etwas Schlechtes ist, und, am allerwichtigsten, wie befreiend es sein kann, zu verzeihen. Wer also seine Zeit mal nicht mit blutigen Schlachten um schon verlorene Reiche verbringen will, sondern einen jungen Mann auf seiner Suche nach dem idealen Pfad zwischen Gl√ľck und Pflicht begleiten will, ist hier an der richtigen Stelle. Mir hat das Buch sehr viel Freude bereitet und mir einiges mitgegeben.Ich freue mich schon auf die Folgeb√§nde!

    Mehr
    • 2
  • K√∂nigsfreunde

    Königsfreunde
    werderaner

    werderaner

    05. November 2016 um 11:37

    Der gerade gekr√∂nte junge K√∂nig Robin wird von seinen vertrauten Entf√ľhrt und soll get√∂tet werden. Aber Marquardt bringt es nicht √ľbers Herz und bringt in ins Abgelegene Kammtal, dort leben die Bewohner isoliert und nur eingeweihte haben Zutritt.Robin findet unterschlupf bei einer Bauernfamilie. Nach anf√§nglichen Problemen findet er sich in einfachen leben zurecht und findet in Clara der Tochter eine Freundin.Doch denn wird er enttarnt und muss sich entscheiden ob er zur√ľck ins Schloss geht oder bleibt, beides scheint nicht m√∂glich...Die Geschichte beschreibt sehr schon wie aus den verw√∂hnten¬†"Schn√∂sel" ¬†ein umg√§nglicher Mensch wird und er echte Freundschaften entwickelt.Dies ist der Auftakt von zwei teilen und absolut lesenswert!Teil 2 wird gerade gelesen!

    Mehr
  • Mein Herz wurde ber√ľhrt......

    Königsfreunde
    Schmusekatze69

    Schmusekatze69

    31. October 2016 um 13:14

    Die Geschichte um Robin, den jungen König, und Clara, der Tochter der Bauernfamilie, ist ungewöhnlich.Es ist eine Geschichte von Liebe, Zusammenhalt und Freundschaft.Die Geschichte spielt in einer mittelalterlich angehauchten Welt.Der Fokus wird jedoch mehr auf zwischenmenschliche Beziehungen, Verrat, Eifersucht, aber auch Freundschaft und Zuneigung gelegt.Die Protagonisten, Robin und Clara, entwickeln und reifen innerhalb des Buches.Zu Beginn kam gleich Spannung auf. Schließlich wird der junge König betäubt und geraubt.Der junge König wird von Jakob, Nesa und ihrer Tochter Clara aufgenommen. Seine wahre Identität muss allerdings verborgen bleiben. Und so erfährt Robin erstmals, wie das einfache Volk lebt. Er ist nicht mehr länger der verwöhnte junge Prinz und merkt allmählich, dass ihm dieses Leben ganz gut gefällt. Vor allem bekommt er erstmals Zuwendung seiner "Pflegefamilie", die er bisher selbst von seinen Eltern nicht bekam. Vor allem mit Clara versteht er sich zunehmend immer besser.Doch die Harmonie hält nicht lange... Robin wird als junger König enttarnt. Wie werden die Bewohner des Kamm-Tals reagieren?Der Schreibstil der Autorin ist unterhaltsam gehalten und lässt sich leicht lesen. Ich konnte folglich Entwicklung der Geschichte und der Charaktere vollkommen entspannt verfolgen. Besonders der junge König hat nach meiner Ansicht eine große Wandlung durchlebt.Ein Buch, das echt ans Herz geht und das man am liebsten nicht mehr aus der Hand legen möchte.Bin auf Teil 2 gespannt und hoffe, dass es genau so toll weitergeht.

    Mehr
  • Eine ‚ÄúAll-Age-Geschichte‚Äú voller versteckter Botschaften. Aber fangen wir von vorne an:

    Königsfreunde
    ErbsenundKarotten

    ErbsenundKarotten

    25. October 2016 um 11:10

    Die Autorin schafft es, mit ihrem bildgewaltigen, fl√ľssigen und vor allem sch√∂nen und gef√ľhlvollen Schreibstil einen sofort in die Geschichte ‚Äúhineinzuziehen‚Äú. Ich war wirklich sofort mitten im Geschehen und hatte ein genaues Bild der Protagonisten und des Settings. Was bei diesem Buch auch absolut grandios ist, sind die vielen verschiedenen Protagonisten, die absolut unterschiedlich sind, sich aber schon im Laufe der ersten Kapitel immer weiter entwickeln und das bis zum Ende des Buches hin. Das hat mir unheimlich gut gefallen. Mir hat das Miteinander der Protagonisten auch so unheimlich gut gefallen, man kann sagen, dass sie sich gemeinsam weiterentwickeln. Die Story war auch toll. Die Autorin f√ľhrt einen in den ersten Kapiteln in die Geschichte ein, man lernt die Protagonisten kennen und lieben und dann kommt die Spannung auf. Mir hat gerade die zweite H√§lfte des Buches so unheimlich gut gefallen. Hier war Spannung geboten und man musste einfach weiterlesen. Ich habe mit den Protagonisten sowohl gelacht als auch gelitten, all das, was ein gutes Buch ausmacht. Die Botschaften und Lehren, die mir beim Lesen √ľberbracht wurden waren toll und ermuntern einen, √ľber seinen Tellerrand hinauszuschauen. Ich kann euch K√∂nigsfreunde nur empfehlen, weil die K√∂nigsfreunde Spa√ü machen und ihr hier ein All-Age-Roman geliefert bekommt, der euch im Kopf bleibt. Das Buch bekommt von mir 4,5 Sterne. Den halben Stern lasse ich mir noch f√ľr den Folgeband √ľbrig, weil ich hoffe, dass wir, weil wir ja jetzt schon mitten im K√∂nigsfreunde-Abenteuer sind, weniger Einleitung bekommen und direkt in eine spannungsgeladene Geschichte gezogen werden.

    Mehr
    • 2
  • Der K√∂nig und das Bauernm√§dchen

    Königsfreunde
    Frank1

    Frank1

    21. October 2016 um 16:18

    Klappentext: Eine Verschw√∂rung ist im Gange! Der junge K√∂nig eines m√§chtigen Reiches wird gleich nach der Kr√∂nung entmachtet und entf√ľhrt. Marquard, sein langj√§hriger Vertrauter, soll ihn t√∂ten. Aber er entscheidet sich gegen den Mord und bringt den Jungen in das Kamm-Tal, das isoliert von der Au√üenwelt hinter einem m√§chtigen Berg-Kamm liegt. Eine Bauernfamilie soll ihn bei sich aufnehmen und verstecken. Aber das Leben f√ľr den machtverw√∂hnten Jungen unter Bauern ist schwer, und dann ist da noch die wilde Bauerntochter Clara. Und die l√§sst sich von so einem eingebildeten Prinzen mal gar nichts sagen! Oder? Rezension: Nachdem der gerade erst gekr√∂nte K√∂nig entf√ľhrt wurde, entschlie√üt sich der Entf√ľhrer, ihn entgegen des urspr√ľnglichen Planes nicht zu t√∂ten, sondern ihn bei einer ihm bekannten Bauernfamilie ins Exil zu geben. Diese Familie und speziell deren Tochter sind dar√ľber nicht gerade erfreut, erf√ľllen ihrem alten Bekannten jedoch den Wunsch. Nach anf√§nglichen Problemen findet sich der junge K√∂nig in seine Lage und das g√§nzlich ungewohnte Bauernleben hinein. Schlie√ülich √ľberwinden sich die Familie und einige andere Dorfbewohner, dem Jungen bei der R√ľckeroberung seines Thrones zu helfen. Doch damit geht der √Ąrger erst richtig los ‚Ķ Isabell Schmitt-Egners Schreibstil ist sehr fl√ľssig lesbar. So wundert es nicht, dass der Leser schnell in die zunehmend spannende Handlung hineingezogen wird. Die Autorin erschafft weitestgehend glaubw√ľrdige Charaktere, auch wenn die ‚ÄöAnpassung‚Äė des verw√∂hnten Jungen ans b√§uerliche Leben etwas schnell vonstattengeht. Dass sich der K√∂nig und die Bauerntochter im Laufe der Geschichte ineinander verlieben, √ľberrascht wohl niemanden wirklich. Als Erg√§nzung dieser Geschichte empfiehlt sich die eigenst√§ndig erschienene Nebengeschichte ‚ÄěAdam ‚Äď Eine K√∂nigsfreunde-Geschichte‚Äú. Fazit: ‚ÄěK√∂nigsfreunde‚Äú bietet ein unterhaltsames Jugendabenteuer ‚Äď auch f√ľr erwachsene Leser. Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: rezicenter.wordpress.com

    Mehr
  • tolle Geschichte um einen jungen K√∂nig

    Königsfreunde
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    20. October 2016 um 12:39

    Robin ist 16 und ¬†wird ¬†nach dem Tod seiner Eltern zum K√∂nig gekr√∂nt.Doch in derselben Nacht schlagen die¬†Verschw√∂rer zu .Er soll get√∂tet werden ,dazu wurde sein einzigster Vertrauter ,Marquardt ausersehen.Doch dieser bringt es nicht √ľbers Herz .Anstatt ihn zu t√∂ten und verschwinden zu lassen bringt er ihn ins Kammtal,das isoliert hinter einer fast unzug√§nglichen Bergkette liegt.Nur Eingeweihte k√∂nnen den Eingang finden.Dort wird Robin zu einer Bauernfamilie gebracht ,wo er sicher sein sollte.Doch f√ľr Robin ist dieses Leben ,das zu f√ľhren er nun gezwungen wurde alles andere als leicht,hat er doch noch ¬†nie irgend eine Arbeit ¬†selber machen m√ľssen.Er war nur gewohnt zu befehlen ¬†und das kommt bei ¬†seinen neuen Mitbewohnern ¬†nicht unbedingt gut an.Besonders Clara ,die Tochter der Bauernfamilie ist er mit seiner arroganten Art ein Dorn im Auge.Doch nach und nach gew√∂hnt sich Robin an diese einfache Leben und ¬†stellt fest ,das er ¬†nun mehr Freunde ¬† hat als jemals zu vor.Auch Liebe gab es erst in seinem Leben als er ¬†ins Kammtal kam.Geplagt von Albtr√§umen ¬†und dem Wunsch ¬†seinen Thron zur√ľck zu bekommen muss sich Robin ¬†in dieses Leben hineinversetzen.Zusammen mit Jakob ,Nesa ,Clara und einigen anderen Kammbewohnern macht er sich auf ¬†sein altes Leben ¬†wiederzu bekommen ¬†.Wie in allen ihren B√ľchern beschreibt die Autorin die Figuren so einf√ľhlsam ,man muss sie einfach m√∂gen.Zu lesen ,wie aus dem arroganten ,verw√∂hnten K√∂nigssohn ein wundervoller junger Mann wurde,der sich seiner Verantwortung bewu√üt wurde ist einfach nur grandios .Und so fiebere ich nun der Fortsetzung des Buches ¬†entgegen.

    Mehr
  • Wer sagt, dass K√∂nige keine guten Bauern sind?

    Königsfreunde
    MiraxD

    MiraxD

    19. October 2016 um 19:01

    K√∂nigsfreunde ist der erste Band der Reihe um die gleichnamigen K√∂nigsfreunde, die nicht nur aus 2 Teilen, sondern auch 2 weiteren Kurzgeschichten in der gleichen Welt besteht. Dieses Universum wurde erschaffen von der jungen Autorin Isabell Schmitt-Egner und handelt unter anderem von Freundschaft, Familie, Liebe, Vertrauen, b√∂sen Intrigen und Verrat. Der 15-j√§hrige Robin ist der zuk√ľnftige K√∂nig seines Reiches und trotz jungen Alters besteigt er den Thron. Aber am Tag seiner Kr√∂nung l√§sst er seine Deckung fallen und einer seiner k√∂niglichen Berater und sein bester und einziger Freund Johann Marquard entf√ľhrt ihn, mit der Aufgabe den jungen K√∂nig zu ermorden. Doch Marquard entscheidet sich um und schickt Robin in seine alte Heimat: dem Kamm-Tal. Diese Menschen, die in diesem Tal leben, sind sehr altmodisch und leben in einfache Verh√§ltnissen, abgeschottet vom restlichen K√∂nigreich. Das ist also der ideale Ort den K√∂nig zu verstecken und ihn als tot ausgeben zu lassen. Jedoch gew√∂hnt Robin sich nur schwer an die Situation einer neuen Bauernfamilie und eigentlich m√∂chte er wieder zur√ľck um sein zugeh√∂riges Recht als K√∂nig zur√ľckzugewinnen... Der Schreibstil von Isabell ist sehr leicht reinzufinden, sehr bildlich und anschaulich und √ľberaus einfach zu verstehen. Aus der Erz√§hlperspektive wird nicht nur auf den frischen K√∂nig eingegangen, sondern auch seine Umgebung kommen zu Wort, sodass man einen sehr guten √úberblick √ľber das Geschehen im Hintergrund erh√§lt. Der Anfang war etwas langsamer, aber sp√§testens ab den ersten 100 Seiten fing es nicht nur sch√∂n, sondern auch langsam an spannend zu werden, denn der junge Robin hat sehr wohl Feinde, die es auf ihn abgesehen haben... Robin ist der Erbe des K√∂nigthrons und wurde sein Leben lang mit gro√üem Respekt und ebenso gro√üer Distanz behandelt. Sein Leben lang wurde er f√ľr die Rolle als Herrscher und Anf√ľhrer ausgebildet, nicht zuletzt von seinem Berater Marquard. Das dieser ihn dann entf√ľhrt um ihn zu st√ľrzen und ermorden ist nicht nur ein Verrat an dem K√∂nig, sondern auch ein gro√üer Vertrauensbruch an Robin. In einem abgeschiedenen Ort soll er in einer Bauernsfamilie ab sofort unterkommen und nie wieder zur√ľckkommen. Ein Alptraum f√ľr einen Adeligen. Was er allerdings nicht erwartet h√§tte zu finden in diesem bescheidenen Heim, ist Zuneigung, Gl√ľck und sogar die gro√üe Liebe. Also als K√∂nig habe ich ja noch verstanden, dass zu Hause bei Robin ganz andere Standarte herrschen, aber der Junge war so verw√∂hnt und angeberisch, dass er nicht nur Clara, sondern auch mich manchmal auf die Palme gebracht hat. Und doch wusste ich, dass hinter der harten Fassade ein trauriger, einsamer Junge versteckt war, der sich kein Reichtum, sondern eine richtige Familie w√ľnschte. Er tat mir manchmal so leid, dass ich den armen Jungen einfach einmal in den Arm nehmen wollte, k√∂niglich hin oder her. Ich bin dennoch √ľberrascht, dass er durchaus eine gro√üe Autorit√§t besitzt, dem Alter zum Trotz und genauso so viel Zeug zum K√∂nig hat wie zum Bauer. Clara kommt aus eher √§rmlichen Verh√§ltnissen, ist allerdings gl√ľcklich in ihrer Familie, die ihr mehr bedeutet als alles andere. Ihre Eltern sind wirklich liebe Menschen und das einzige, was sie traurig macht, sind die bescheidenen Verh√§ltnisse in ihrem Haus. Wer tr√§umt denn nicht davon, in pr√§chtigen Kleidern auf rauschende B√§lle zu gehen und alles zu haben, was man sich w√ľnscht. Als der K√∂nig ein neues Familienmitglied wird, ist sie also neugierig und will sich ihm n√§hern, bis sie herausfindet, dass Robin ein gro√üer Angeber ist, der noch zum Trotz in allen Bereichen fehlerfrei handelt. "Freunde werden sie wohl nie werden", denkt sie.... Ich finde dass dieses Zitat die Beziehung der beiden am besten beschreibt: "Sie streiten wie H√ľhner auf dem Hof." Alles was die beiden tun, als sie sich kennenlernen, ist sich zu kabbeln und sich im Dreck w√§lzen. Selbst ich hatte manchmal das Gef√ľhl, dass sie niemals Freunde, erst recht nicht Geschwister werden k√∂nnen. Clara war sehr unreif, vorlaut und ziemlich schnell gereizt, dass ich selbst Probleme mit ihr hatte, geschweige den Robin. Deshalb war es nicht nur gut, dass sie sich ge√§ndert hat, sondern Robin auch... Ich h√§tte nicht erwartet, dass mich diese Geschichte so in den Bann zieht. Und am Anfang schien es auch nur eine harmlose K√∂nigsgeschichte zu werden ohne gro√üen Tiefgang. Aber die Autorin √ľberzeugt eindeutig mit ihren Charakteren, die man alle richtig lieb gewinnt, egal ob arm oder reich, alt oder jung. Au√üerdem vermittelt sie lehrreiche und tiefgr√ľndige Werte und Vorstellungen dem Leser ebenso einfach wie die Vorstellung dieser einfachen Welt, in der diese Geschichte spielt. Spannung wird trotz ruhigen Passagen nicht vergessen, denn b√∂se Intrigen bahnen sich an. Kurzum: Ich bin begeistert und freue mich auf Band 2! 5***** von mir!

    Mehr
    • 3
  • S√ľ√ü, Spannend und Emotional!

    Königsfreunde
    Annabo

    Annabo

    16. October 2016 um 14:10

    Inhalt: Schon am Tag seiner Kr√∂nung soll der junge K√∂nig Robin das Opfer einer Intrige werden und ermordet werden. Stattdessen wird er in einem abgelegenen Tal bei einer Bauernfamilie untergebracht. Dieser Umstand bringt so einige Ver√§nderungen mit sich und Robin lernt das erste Mal in seinem Leben, was es bedeutet eine Familie zu haben, dennoch wei√ü er, dass au√üerhalb des Tals Pflichten auf ihn warten‚ĶMeinung: Neben diesem Teil ‚ÄěK√∂nigsfreunde 1‚Äú gibt es in der K√∂nigsfreunde-Welt noch die Kurzgeschichte ‚ÄěDer einsame Prinz‚Äú, ‚ÄěAdam-eine K√∂nigsfreundegeschichte‚Äú, ‚ÄěK√∂nigsfreunde 2‚Äú und ‚ÄěDas Versprechen-eine K√∂nigsfreundegeschichte‚Äú. Nach der Kurzgeschichte war ich bereits sehr neugierig auf diese Welt und ihre Protagonisten. Der Einstieg in die Geschichte war sehr leicht, man kommt super gut rein. Der Schreibstil selbst ist ebenfalls sehr angenehm und fl√ľssig, die Seiten sind nur so davon geflogen, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Ich war derma√üen gefesselt, dass das Buch viel zu schnell zu Ende war. Es war spannend, √ľberraschend und sehr emotional. Ich habe mitgefiebert, mitgelitten und mitgehofft, beim Lesen habe ich regelrecht eine Gef√ľhlsachterbahn durchlebt, Freude, Trauer, Erleichterung, aber auch Sorge. Aber auch Humor kam nicht zu kurz. Das Ende war sehr sch√∂n gel√∂st, ich hatte echt Angst was mich da erwartet und bin sehr zufrieden mit dem Abschluss der Geschichte.Neben der wirklich sch√∂nen Handlung habe ich auch die Protagonisten sehr schnell ins Herz geschlossen. Die Geschichte wird aus mehreren Sichten erz√§hlt, haupts√§chlich jedoch aus Robins und Claras.Robin ist ein junger K√∂nig, der ermordet werden sollte und stattdessen bei Bauern landet. Eine extreme Umstellung f√ľr ihn, aber er meistert seine Situation gut. Er macht eine wahre Entwicklung durch, die ich sehr gerne verfolgt habe. Ein wirklich sympathischer Kerl, mit dem ich viel gelitten habe.Clara ist die Tochter der Bauernfamilie und gar nicht von Robin begeistert, die beiden sind wirklich wie Feuer und Wasser, ich habe echt viel mit ihr gel√§chelt und geschmunzelt. Sie ist wirklich eine mutige und willensstarke Person, die manchmal schneller spricht als sie denken tut, aber ich mochte sie wirklich gerne.Ich freue mich wirklich schon sehr auf den 2. Teil, da mich dieser bereits so begeistern konnte und ich das Lesen wirklich genossen habe. Aber zuerst steht jetzt noch ‚ÄěAdam-eine K√∂nigsfreundegeschichte‚Äú auf meinem Plan, auf die auch schon sehr neugierig bin. Fazit: Eine wundersch√∂ne Geschichte √ľber Familie, Freunde, Liebe und der damit verbundenen Vertrautheit, Loyalit√§t und Unterst√ľtzung, aber auch Intrigen und Verrat! Sehr s√ľ√üe Handlung mit tollen Protagonisten, die mich von Anfang bis Ende fesseln und begeistern konnte! Ich habe durchgehend mitgefiebert und freue mich nun sehr auf den n√§chsten Teil!

    Mehr
    • 2
  • Der K√∂nig und das Bauernm√§dchen ‚Ķ

    Königsfreunde
    Frank1

    Frank1

    23. January 2016 um 18:04

    Nachdem der gerade erst gekr√∂nte K√∂nig entf√ľhrt wurde, entschlie√üt sich der Entf√ľhrer, ihn entgegen des urspr√ľnglichen Planes nicht zu t√∂ten sondern ihn bei einer ihm bekannten Bauernfamilie ins Exil zu geben. Diese Familie und speziell deren Tochter sind dar√ľber nicht gerade erfreut, erf√ľllen ihrem alten Bekannten jedoch den Wunsch. Nach anf√§nglichen Problemen findet sich der junge K√∂nig in seine Lage und das g√§nzlich ungewohnte Bauernleben hinein. Schlie√ülich √ľberwinden sich die Familie und einige andere Dorfbewohner, dem Jungen bei der R√ľckeroberung seines Thrones zu helfen. Doch damit geht der √Ąrger erst richtig los ‚Ķ Die Autorin erschafft weitestgehend glaubw√ľrdige Charaktere, auch wenn die ‚ÄöAnpassung‚Äė des verw√∂hnten Jungen ans b√§uerliche Leben etwas schnell vonstatten geht. Dass sich der K√∂nig und die Bauerntochter im Laufe der Geschichte ineinander verlieben, √ľberrascht wohl niemanden wirklich. Trotzdem bietet das Buch ‚Äď speziell auch f√ľr j√ľngere Leser ‚Äď ein spannendes Abenteuer. Als Erg√§nzung dieser Geschichte empfiehlt ich die eigenst√§ndig erschienene Nebengeschichte ‚ÄěAdam ‚Äď Eine K√∂nigsfreunde-Geschichte‚Äú. Fazit: ‚ÄěK√∂nigsfreunde‚Äú bietet ein unterhaltsames Jugendabenteuer ‚Äď auch f√ľr erwachsene Leser.

    Mehr
  • Jugendbuch- Challenge bei LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Lest ihr gerne Jugendb√ľcher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue B√ľcher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spa√ü machen und zum Entdecken neuer B√ľcher einladen. Anmeldungen sind nat√ľrlich jederzeit m√∂glich!Hier geht es zu Challenge 2017https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/ Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 B√ľcher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Nat√ľrlich k√∂nnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge l√§uft vom 1.1. bis 31.12.2016. Es z√§hlen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB) Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverst√§ndlich eine kleine oder auch gr√∂√üere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch B√ľcher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt h√§ttet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen z√§hlen hier nicht. F√ľr die Jugendbuch-Challenge z√§hlen alle B√ľcher, die f√ľr ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen. Das hier ist ein Beispiel f√ľr einen Sammelbeitrag: Jeweils 2 B√ľcher pro Unterpunkt - insgesamt 12 B√ľcher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendb√ľcher (Erscheinungsdatum 2016) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016) Alte Sch√§tze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, H√∂rbuch und 2 d√ľrfen frei ausgew√§hlt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch f√ľr Punkt 5 und hier d√ľrfen auch englische B√ľcher einsortiert werden) ¬† Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen √ľbersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag au√üerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per pers√∂nlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie f√ľr Vollst√§ndigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:) Thema Halloween Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Thema Lesemuffel Tipps f√ľr Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang n√§chstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:) Liste f√ľr Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016 ¬†¬† Challenge Beendet Mira20 MiraxD danielamariaursula Marbuerle Mrs_Nancy_Ogg Connychaos lenicool11 Floh Seelensplitter cytelniczka73 Enys Books annlu ank3006 Lotta22, Icelegs Teilnehmer 62.61.60.59. EnysBooks challenge beendet58. JamieRose57. anjazwerg56. icelegs Challenge beendet55. Peachl54. Lea-Krambeck53. Mira12352. czarnybalerinja51. ShellyBooklove50. Lotta22 Challenge beendet49. saskiaundso48. yunasmoondragon747. BeaSurbeck46. freakygirli45. Mira20¬† Challenge beendet44. Buchgeborene43. Curin42. ChubbChubb41. Getready40. Gwendolina39. annlu Challenge beendet38. Danni8937. Kuhni7736. ch3yenne35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.134. Solara30033. Schluesselblume32. Kylie131.littleowl 30. MiraxD¬† Challenge beendet 29. DieBerta 28. danielamariaursula¬†¬† Challenge beendet 27. Mabuerle Challenge beendet 26. Delphyna 25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet 24. Connychaos¬†¬† Challenge beendet 23. christaria 22. ban-aislingeach 21. marinasworld 20. lenicool11 Challenge beendet 19.Bambi-Nini 18.JuliB abgemeldet 17.Cithiel 16.Buchgespenst15.cytelniczka73¬† Challenge beendet 14.Bookfantasyxy 13.Vielleser18 12.xxslxa 11.buchfeemelanie 10.Claddy 9.Foreverbooks02 8.Floh Challenge beendet 7.Lesezirkel 6.Alchemilla 5.Seelensplitter Challenge beendet 4.Xallaye 3.anke3006 challenge beendet ¬†2.Katja78 1.Buchraettin

    Mehr
    • 1098
  • weitere