Isabella Ackerl

 4.5 Sterne bei 10 Bewertungen
Autor von Mutige Frauen, Die Staaten der Erde und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Isabella Ackerl

Sortieren:
Buchformat:
Isabella AckerlMutige Frauen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mutige Frauen
Mutige Frauen
 (4)
Erschienen am 20.09.2014
Isabella AckerlDie Staaten der Erde
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Staaten der Erde
Die Staaten der Erde
 (2)
Erschienen am 01.10.2007
Isabella AckerlDie bedeutendsten Staatsmänner
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die bedeutendsten Staatsmänner
Die bedeutendsten Staatsmänner
 (1)
Erschienen am 01.10.2006
Isabella AckerlDie Staaten der Erde
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Staaten der Erde
Die Staaten der Erde
 (1)
Erschienen am 01.06.2007
Isabella AckerlUnbekanntes Wien
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Unbekanntes Wien
Unbekanntes Wien
 (1)
Erschienen am 24.06.2013
Isabella AckerlDer schöne Tod in Wien
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der schöne Tod in Wien
Der schöne Tod in Wien
 (1)
Erschienen am 29.10.2008
Isabella AckerlGeschichte Österreichs in Daten: Von der Urzeit bis 1804 (marixwissen)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Geschichte Österreichs in Daten: Von der Urzeit bis 1804 (marixwissen)
Isabella AckerlDie Staaten der Erde: Europa und Asien (marixwissen)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Staaten der Erde: Europa und Asien (marixwissen)

Neue Rezensionen zu Isabella Ackerl

Neu
HEIDIZs avatar

Rezension zu "Die bedeutendsten Staatsmänner" von Isabella Ackerl

Sachlich kompetent und gute Auswahl - die Frauen folgen sich noch ...
HEIDIZvor 2 Monaten

Vielleicht gibt es irgendwann noch ein Buch "Frauen im Staatsdienst" - hier sind es erst einmal die StaatsMÄNNER !!! von einer Frau zusammengetragen und sachlich kompetent formuliert.

Von John Adams über Arthur James Balfour, David Ben Gurion bis zu Otto von Bismarck, Charles de Gaulle, Ludwig Erhard, M. S. Gorbatschow und schließlich George Washington und Thomas Woodrow Wilson.

Das Leben und Wirken dieser Männer ist thematisiert, ihre Ziele und wie sie diese erreichten oder auch nicht, vom wem sie darin unterstützt wurden .... Man kann die Biografien der besonderen Art sehr gut historisch einordnen und die Texte sind sowohl für Laien als auch für Bewanderte auf dem Gebiet erhellend geschrieben und verständlich sowie auch nicht unterfordernd.

Leseprobe:
=========

Gamal Abdel Nasser

Der ägyptische Offizier Gamal Abdel Nasser, der mit einem Staatsstreich sowohl die Briten als auch König Faruk aus Ägypten vertrieb, wurde zu einem Symbol für die Eigentändigkeit und die Unabhängigkeit in der arabischen Welt. Er war der erste echte Ägypter seit den Pharaonen, der das Land regierte. Damit schuf dieser äußerst charismatische Mann einen Mythos. ...

Kommentieren0
0
Teilen
ban-aislingeachs avatar

Rezension zu "Mutige Frauen" von Isabella Ackerl

46 Frauen von Hatschepsut bis zu Malala Yousafzai
ban-aislingeachvor einem Jahr

Das Sachbuch "Mutige Frauen" wurde von Isabella Ackerl geschrieben. Es ist am 20.09.2014 im Marix Verlag (Imprint vom Verlagshaus Römerweg) erschienen und umfasst 224 Seiten sowie 47 Kapitel mit Vorwort.

Die Österreicherin Isabella Ackerl erblickte am 15 Oktober 1940 in Wien das Licht der Welt. Nach ihrem Schulabschluss studierte sie an der Universität Wien Geschichte und Germanistik und promovierte dort 1968. Danach arbeitete sie drei Jahre in der Privatwirtschaft wo sie verschiedene Tätigkeiten ausübte. 1971 wechselte sie dann zur „Wissenschaftlichen Kommission des Theodor Körner Stiftungsfonds“ wo sie als wissenschaftliche Sekretärin arbeitete. Vier Jahre später arbeitete sie dann im Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung und 1990 dann im Bundespressedienst. Im Jahr 2002 ging sie dann in Pension. Isabella Ackerl gehört zum Club alpha wo sie sich mit Frauenförderung beschäftigt und zudem ist sie als Kuratorin der Galeria alpha tätig.

 

Obwohl das Buch in einem trocken Schreibstil geschrieben ist, lässt es sich dennoch flüssig lesen. Dies liegt vor allem daran, dass die Kapitel eher kurz sind und nur bei manchen Frauen zu viel erzählt wurde. Bei manch anderen hätte ich mir dagegen mehr Informationen gewünscht. Im Vorwort erklärt die Autorin was sie unter mutigen Frauen versteht und wieso es sich bei diesen nicht um Soldatinnen handelte.

 

Sehr überrascht hat mich im Buch das die meisten Frauen aus Österreich und nicht aus den USA kamen, aber dies liegt wohl an der Herkunft der Autorin, zumindest ist dies meine Vermutung. Die Kapitel fangen damit an das die Geburts- und Sterbedaten, sprich Datum und Ort, wenn bekannt, genannt wurden und dann wofür diese Person bekannt war. Zum Beispiel bei Hatschepsut ägyptischer Pharao. Was mir leider gefehlt hat sind Fotos, denn es gab viele Frauen im Buch bei denen ich mir gut vorstellen könnte, dass es damals schon Fotografien von Ihnen gab und mir fällt es einfach leichter mir eine Person vorzustellen, wenn ich weiß wie diese aussieht. Die Mischung der Frauen war sehr interessant von Wissenschaftlerinnen, Autorinnen, Herrscherinnen, Friedenskämpferinnen, Frauenrechtlerinnen und noch so vielem mehr war dabei. Es kommen natürlich auch bekannte Namen vor wie zum Beispiel Marie Curie und Aung San Suu Kyi. Was mir sehr positiv aufgefallen ist, war die Tatsache, dass ich auch mehr über diese erfahren habe. Über Marie Curie wusste ich eh wenig außer, dass sie zwei Nobelpreise gewonnen hatte, aber dass zum Beispiel Jane Goodall nicht studiert war als sie zu den Schimpansen kann, war mir bisher völlig unbekannt und dabei dachte ich, dass ich genug über sie wissen würde.

 

Ich muss dem Buch dennoch zwei Punkte abziehen. Den einen Punkt wegen den fehlenden Fotos. Der zweite Punkt den das Buch verloren hat setzt sich aus mehreren Sachen zusammen, dazu gehören der trockene Schreibstil, mir hätte ein internationales Bild mit weniger Österreicherinnen besser gefallen und bei manchen Frauen waren die Kapitel viel zu lang und bei manchen Dingen fragte ich mich auch ob man dies wirklich wissen muss und bei anderen Frauen viel zu kurz.

 

Dennoch empfehle ich das Buch sehr gerne weiter. Es eignet sich nicht nur für Feministinnen, zu diesen zähle ich mich übrigens nicht, sondern für alle die sich für Frauengeschichte interessieren.

Kommentieren0
2
Teilen
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Unbekanntes Wien" von Isabella Ackerl

Wien abseits der touristischen Trampelpfade ...
Bellis-Perennisvor 2 Jahren

In 16 Kapiteln werden uns insgesamt 95 Sehenswürdigkeiten Wiens beschrieben. Nicht alle sind heute mehr vollständig erhalten. Doch Hinweistafeln und teilweise archäologische Ausgrabungen zeugen von der Anwesenheit längst vergangener Epochen.

Der Bogen spannt sich von den Römern über den Jugendstil bis ins Heute, vom Profanbau wie U-Bahnen bis hin zum Sakralbau wie der Wotruba-Kirche. Deren Entstehungsgeschichte war sogar mir, der historisch und architektonisch interessierten Wienerin, nicht geläufig.

Schöne Farbfotos und die Angabe der öffentlichen Verkehrsmittel, mit denen die Sehenswürdigkeiten erreicht werden können, vervollständigen das Buch. Ein hübsches Mitbringsel nicht nur für potentielle Wien-Besucher.

Das Titelbild ziert die „Zacherl-Fabrik“, ein für Wien außergewöhnlicher Fabrikbau. Der Fabrikant Johann Zacherl (1814-1888) ließ diesen an eine Moschee erinnernden Bau errichten. Was wurde hier erzeugt? Das Insektenschutzpulver „Zacherlin“, das auch als „persisches Pulver“ (obwohl der Wirkstoff Pyrethrum, aus den aus dem Kaukasus stammenden Pflanzen gewonnen wurde) in der ganzen Donau-Monarchie bekannt war.

Fazit:

Auch der Wiener Leser kann in seiner Heimatstadt noch einiges entdecken. Dem interessierten und aufgeschlossenen Besucher, der lieber abseits der üblichen Touristenpfade lustwandelt, erschließen sich neue und unbekannte Aspekte.

Kommentare: 1
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks