Neuer Beitrag

Conte_Verlag

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo liebe BücherfreundInnen!

Isabella Archan legt gleich mit Ihrem Erstling einen intensiven und lang nachhallenden Kriminalroman vor, dessen Titel allein schon neugierig macht. Helene geht baden.

Passend zum neuen Jahr möchten wir eine Leserunde starten und verlosen dazu 15 Exemplare von Helene geht baden. Bewerben könnt ihr euch bis zum 31.01.2015. Dann wird die Lostrommel gerührt. Wir benachrichtigen die Gewinner und verschicken die Exemplare. Nachdem jeder sein Buch erhalten hat, kann das Lesen beginnen.

Isabella Archan wird an der Leserunde teilnehmen und eure Fragen gerne unter der Kategorie Fragen an die Autorin beantworten.

Um an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet uns einfach diese Frage: Aus welcher Stadt stammt die ermittelnde Polizistin Willa Stark?

Zum Inhalt des Buches:
Helene ist jung, Helene ist blond, Helene liebt baden. Jeden Abend entspannt sie sich im schaumigen Wasser. Danach kuschelt sie sich auf die Couch ihrer kleinen Singlewohnung, genießt ihr Abendessen vom Lieferservice.
Fritz ist alt, Fritz ist verwitwet, Fritz ist einsam. Abends sitzt er mit seinem Fernglas am Fenster und beobachtet seine Nachbarn. Die Greise im Altenheim, den Dicken auf seinem Trimm-Rad. Und Helene.
Doch was er eines Abends sieht, lässt die Welt auseinanderbrechen, seine und Helenes.
Willa ist Polizistin, Willa ist neu in Köln und Willa ist hartnäckig. Deshalb ist sie bestens geeignet, das Danach für Helene erträglich zu machen und den Täter zu finden. Aber Willa ist unsicher und Helene gebrochen.

Isabella Archans Debüt lässt das Grauen in den Alltag einschlagen, lugt durch die Risse in den Masken der Menschen und zeigt den Abgrund hinter dem Zaun unseres Nachbarn.

Noch mehr Infos zum Buch bekommt ihr hier.

Wir freuen uns auf eure Antworten!

Viele Grüße,
Christina

Autor: Isabella Archan
Buch: Helene geht baden

Conte_Verlag

vor 3 Jahren

Vorstellungsrunde

Wir freuen uns, wenn alle, die ein Buch bekommen und mitlesen, sich hier kurz vorstellen. :-)

Conte_Verlag

vor 3 Jahren

Cover/Erster Eindruck

Der erste Eindruck zählt! Vorallem das Cover ist oft Grund ein Buch in die Hand zu nehmen und darin zu stöbern. Wie gefällt euch das Cover von Helene geht baden?

Beiträge danach
304 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

MissStrawberry

vor 3 Jahren

Rezensionen/Fazit
Beitrag einblenden

Es tut mir wirklich leid, dass ausgerechnet ich der Querschläger bin, der nur drei Sterne vergibt. Aber ich muss einfach ehrlich bleiben - schon allein mir gegenüber. Trotzdem vielen lieben Dank, dass ich dabei sein durfte. Meine Rezension stelle ich nicht nur hier ein, ich verteile sie auf diversen Pattformen. Gern teile ich das Verlag/Autorin genauer mit, aber nicht öffentlich hier.

http://www.lovelybooks.de/autor/Isabella-Archan/Helene-geht-baden-1134230949-w/rezension/1137218263/

madamecurie

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 3: August
Beitrag einblenden

Na ich finde es mutig von Helene in ihre alte Wohnung zurückzukehren,ich wäre an ihrer Stelle weggezogen.Mit Fritz dem Spanner hat sie auch schon geredet und ihn zuhause besucht.Auf alle fälle ist es sehr spannend.

madamecurie

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 4: Regen
Beitrag einblenden

Dieser Krimi war so spannend,muß nur noch überlegen wie ich die Rezi schreibe,danke das ich das Buch mitlesen durfte.

Thaliomee

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 2: Helene
Beitrag einblenden

Endlich komme ich auch wieder an den Schreibtisch:
Helene war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist so erfrischend normal: Keine Figur wie ein Modell, sie hat Macken und ist so natürlich. Ich war fest davon überzeugt, dass sie stirbt (als sie die "Spinne" ist), ich war ganz überrascht, dass sie überlegt. Ich bin gespannt, was passiert, immerhin hat sie tatsächlich sehr viel Blut verloren.

Überhaupt ist das Buch blutiger, als das Cover und der Titel vermuten lassen.

Die Polizistin Melek finde ich toll. Sie ist natürlich in einer Zwickmühle, aber sie hält sich tapfer.
Dass der "Spanner" schließlich noch die Wahrheit gesagt hat, hätte ich nicht erwartet, finde ich aber gut. Wirkt auch irgendwie realistisch auf mich, dass man in der Situation erst einmal kopflos handelt, dann aber keine Lüge durchzieht, wenn die Polizei im Wohnzimmer sitzt.

Thaliomee

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 3: August
Beitrag einblenden

Mir gefällt die ruhige Art wie das Leben von Helene (die ja schließlich schwer traumatisiert ist) beschrieben wird. Einen Nebensatz fand ich besonders erschütternd: Ihr Arbeitgeber (bzw. damit auch sie) hat Kunden verloren, weil sie als die Verrückte gilt. Auch Willa hält sie zwischenzeitlich für total verrückt, dabei weiß Willa, wie sich so etwas anfühlt.

Fritz habe ich nicht ganz verstanden. Schon, dass er die Frau angesprochen hat, fand ich viel zu auffällig, dass er dann aber den Mann mit einem Namen anspricht war doch vollkommen wahnsinnig. Dass der Mann nicht reagiert, war klar erstens weil er natürlich nicht so heißt und zweitens weil er ganz offensichtlich in zwei Welten lebt, die strikt getrennt sind.
Seine Frau ist nicht nur unsympathisch für mich, das klassische Rollenbild ist umgedreht, was ich gut finde. Nur funktioniert es nicht...
Dass der Täter Künstler sein könnte, kam mir gar nicht in den Sinn. Ich hätte gedacht, er hätte einen ganz konservativen Job, eben Immobilienmakler oder so.

Ich finde das Buch bis hierhin gut, vielleicht etwas langatmig, aber schön zu lesen. Eben ganz wie es vorn draufsteht "Kriminalroman".

Thaliomee

vor 3 Jahren

Leseabschnitt 4: Regen
Beitrag einblenden

Am Ende geht es wirklich schnell. Das hätte ich bei dem Schreibstil vorher gar nicht erwartet.
Dass Motiv für genau diese Verletzungen habe ich vermisst, aber es ist konsequent, denn die ganze Geschichte ist ja aus der Sicht von Helene und Willa erzählt.
Die kurze Zusammenfassung der anderen Figuren am Ende runden das Buch tatsächlich ab und geben einen schönen Abschluss. Alles in allem fand ich die Figuren toll, nur die Spannung war mir zu wenig.

Thaliomee

vor 3 Jahren

Rezensionen/Fazit

Meine Rezension könnt ihr hier lesen:
http://www.lovelybooks.de/autor/Isabella-Archan/Helene-geht-baden-1134230949-w/rezension/1141213787/

Mir hat das Buch sehr gut gefallen - aber ich denke schon, dass man ein wenig mehr hätte "herausholen" können. Deshalb halte ich die Augen offen, nach weiteren Büchern der Autorin, denn der Stil ist auf jeden Fall sehr gut. Auch Willa Stark als Ermittlerin hat es verdient in Köln zu bleiben und dort weiter zu ermitteln.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks