Neuer Beitrag

isabellaarchan

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Liebe Leserinnen und Leser,
'Tote haben kein Zahnweh' geht in die Leserunde. 
Mein Kriminalroman rund um Dr. Leocardia Kardiff, einer Zahnärztin mit Spritzenphobie. 
Leo, wie sie genannt wird, findet eine Leiche und, von ihrer Neugierde angetrieben, begibt sie sich auf Mördersuche. Dabei gerät sie nicht nur mit Hauptkommissar Jakob Zimmer in Konflikt, sondern gerät auch ins Visier des Mörders.
Vom Emons Verlag aus darf ich 15 Bücher verlosen und bin schon sehr gespannt darauf.
Die Bewerbung endet am 1. Juni und am 10. Juni beginnt die Leserunde, in der ich versuchen werde alle Fragen zu beantworten.
Zusätzlich zu den Büchern verlose ich auch noch unter den Bewerbern, die in Köln oder Umgebung wohnen und Zeit haben, zwei Karten für meine szenische Lesung zum Buch am 2. Juni in der Galerie MaJourie in der Kölner Südstadt. 
Ich freue mich schon sehr !!
Viele sonnige Grüße
Isabella Archan

Autor: Isabella Archan
Buch: Tote haben kein Zahnweh
2 Fotos

marpije

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Schön, ein Krimi im Ärzten Kreis mit Prise Humor, wunderbare Zusammenstellung, ich mag wahnsinnig gerne Krimi in welchen Humor spielt auch eine Rolle und die Aufteilung von Leserunde- einzigartig.

Ich werde gerne dabei bei diese Leserunde.

melanie1984

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ein Krimi mit einer Zahnärztin als Hauptprotagonistin klingt sehr außergewöhnlich und spannend. Ich würde gerne mitlesen und Leo auf ihrer Mördersuche begleiten.

Beiträge danach
317 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

SaintGermain

vor 1 Jahr

2 tief einatmen
Beitrag einblenden

So. Teil 2 ist gelesen. Ich finde den Schreibstil sehr erfrischend. Der Neffe "Schnurrbartmann" ist ja ein richtiger Schleimer.
Der Mörder hat ja echt eine "Meise" - die weiße Maske der Unschuld. Das Ende dieses 2. Teils ist super gelungen. Das letzte Telefonat scheint ja der Mörder geführt zu haben - aber da gibt es noch jemanden, der Bescheid weiß und vielleicht auch die Fäden zieht.
Antonio Argus - ist er der Mörder? Mir scheint es so.
Ein wenig makaber ist es sich mit dem "Mördermesser" am Abend ein Wurstbrot zu richten.
Leo ohrfeigt sich selber. Das muss ja als Beobachter äußerst seltsam wirken.
Auf jeden Fall gefällt mir das Buch bisher sehr gut. An manchen Stellen vielleicht ein wenig langatmig.

Jashrin

vor 1 Jahr

2 tief einatmen
Beitrag einblenden

SaintGermain schreibt:
Habe gerade erst mit Teil 2 begonnen aber mir ist was aufgefallen. Für mich ist das ja kein Problem mit den Abkürzungen (FB --Facebook). Aber wie es der Zufall will habe ich eine ältere Dame 80+, die immer meine Bücher liest die wir dann ein wenig besprechen und diese hat mit den modernen Abkürzungen schon Probleme. Sie hat zwar schon von Facebook gehört - aber wie das im modernen Text abgekürzt wird - keine Ahnung.

Das ist eine interessante Entdeckung. Ist mir gar nicht aufgefallen, da mir die Abkürzungen geläufig sind, auch wenn ich aus dem Rahmen falle und keinen FB-Account habe (mit Mitte 30). Selbst bei meinem Vater wäre ich nicht sicher, ob er mit den Abkürzungen etwas anfangen könnte und der ist von der 80 noch weit entfernt...

SaintGermain

vor 1 Jahr

3 langsam bis fünf zählen
Beitrag einblenden

Endlich ist Magister Heinz Geschichte. Wie sie ihn stehen hat lassen, war aber nicht allzu fein. Dafür hat sie aber auch gemerkt, dass Heinz ihr schon 2 Monate zuvor zusetzen wollte indem er die Steuerfahndung auf sie hetzte. Dieser Antonio Argus ist also doch kein Mörder - aber ein Stalker allemal. Die Spannung steigt stetig an. Ich kann das Buch kaum zur Seite legen. Hedda und Heidi sind also Cousinen - aber das kann noch nicht alles sein. Dafür würde man nicht morden. Was hat diese erpresserische Detektivin herausgefunden. Sie schützt sichtlich die Mörder. Wer ist der Honigtopf?? Ist es die 3. Skatdame mit den langen Fingernägeln?? Ich bin richtig gespannt.
Übrigens: Ich amüsiere mich über die Namen. Meiner ist ja auch Heidi und der meines Mannes Holger (Im Buch der Arzt). Sein Bruder heißt Bernd (wie der Bodyguard). Mal sehen wer noch alles so vor kommt.

SaintGermain

vor 1 Jahr

4 stoßweise ausatmen
Beitrag einblenden

Die Lage spitzt sich zu. Wir haben es eindeutig mit mehreren Kriminellen zu tun. Leo und ihre Töchter werden bedroht. Aber Leo hat die Lage im Griff. Wie sie Bernd ausgeschaltet hat und ihn zu einem Geständnis gezwungen hat, hat mich amüsiert. Gar nicht mal unrealistisch. Ich würde auch reden bevor mir jemand mit der Zange die Zähne zieht. "Apokalypse in rosa" --> Wie kommt man bitte auf so was. ggg
Was bitte hat Frederic mit der ganzen Sache zu tun. Schon seltsam, dass Britt immer nach dem Tee bei ihm einschläft. Bin schon gespannt wie es weitergeht. Anfangs habe ich ja schon lange gebraucht um im Buch weiter zu kommen, aber mittlerweile fliegen die Seiten nur so dahin.

SaintGermain

vor 1 Jahr

5 Augen auf
Beitrag einblenden

Das war mal ein spannendes Finale - Rettung in letzter Sekunde.
Was ist aber aus dem Antonio Argus geworden, der die Abfuhr ja scheinbar nicht so gut vertragen hat? Oder habe ich da jetzt was überlesen?

SaintGermain

vor 1 Jahr

Epilog - Fingerschnippen

Endlich wird der arme Jakob von seinen Zahnschmerzen befreit - auch wenn er dabei Ängste ausstehen muss. Leo überlegt schon wegen einem Date. Ich finde das Ende gelungen.

SaintGermain

vor 1 Jahr

Fazit

Danke fürs mitlesen - auch wenn es etwas länger gedauert hat.
Meine Rezensionen:

http://wasliestdu.de/rezension/ein-zahnarztphobiker-krimi-mit-einer-guten-portion-humor

http://www.lovelybooks.de/autor/Isabella-Archan/Tote-haben-kein-Zahnweh-1208689223-w/rezension/1254700165/

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R2363RPMDVL82J/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B019CILD1A

Habe die Rezension auch bei Thalia.at und Weltbild.at eingestellt. Aber da dauert es immer ein wenig bis es freigeschaltet wird.
Nochmals Danke und eine schöne kreative Zeit.

Neuer Beitrag