Isabella Benz

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 37 Rezensionen
(14)
(17)
(7)
(2)
(1)

Lebenslauf von Isabella Benz

1990 wurde Isabella Benz in Bietigheim-Bissingen geboren und verbrachte dort die ersten drei Jahre ihres Lebens. Danach zog sie mit ihrer Familie nach Steinheim an der Murr, wo sie Kindergarten und Grundschule besuchte. Bereits in der dritten und vierten Klasse liebte sie es, längere Aufsätze zu verfassen. Schuld daran trug wohl auch die häufige Lektüre von Fantasygeschichten. So las sie bereits mit neun Jahren Wälzer wie die Unendliche Geschichte, Herr der Ringe oder die Herrin der Stürme. Früh wollte sie deshalb selbst eine Welt kreieren und Romane dazu schreiben. Nach der Grundschule wechselte sie auf das Friedrich Schiller Gymnasium in Marbach. Sie nahm früh am Orchester (Cello) und am Chor (Sopran) teil, was ihr zahlreiche Auslandsaufenthalte in Frankreich und Spanien ermöglichte. Nebenher schrieb sie an ihrem ersten längeren Projekt, das damals noch den kindlichen Namen: "Die Tochter der Fantasy" trug - von Spaßvögeln auch gerne zur "Tochter der Fanta" verunstaltet. In der siebten Klasse gesellte sich "Latein" zu ihren Fremdsprachen und sie entdeckte ihre Leidenschaft für alte Sprachen und längst vergangene Gesellschaften. Kurz darauf schloss sie "die Tochter der Fantasy" zum ersten Mal ab. Charakteristisch für dieses Anfängerwerk war, dass es kaum Absätze enthielt, oftmals unvermittelt zwischen den Perspektiven gesprungen wurde, es von erzählten Passagen wimmelte und allgemein nicht viel von Sprachgewandtheit vermuten ließ. Aber es war ein - sieht man von der einen oder anderen Plot-/Logiklücke ab - in sich geschlossenes Werk von stolzen 500 Manuskriptseiten. Die Autorin begab sich also auf die Suche nach Veröffentlichungsmöglichkeiten. Und fand sie: Im Internet, auf einer Homepage. Während sie sofort eine Fortsetzung ihres Erstlings zu planen und schreiben begann, geriet sie durch die Homepage auch an ein Schreibforum, in der sie die erste Kritik erhielt. In der neunten Klasse wählte sie Italienisch als dritte Fremdsprache und arbeitete während der Sommerferien in einem Altenheim Steinheims. Zeitgleich trudelten die ersten Veröffentlichungen ein. Die Kritik des Schreibforums trug ihre Früchte so weit, dass die Autorin irgendwann an ihrem Erstlingswerk verzweifelte. Sie wollte es nicht aufgeben, sah durchaus Potenzial in der ein oder anderen Idee, doch fehlte dem Werk etwas. Dies führte schließlich zu der Erkenntnis, dass die Geschichte komplett neu geplottet und geschrieben werden musste - ab da machte sich das Werk selbstständig: es weitete sich zur Trilogie aus. So schrieb die Autorin neben Oberstufe und Abitur, abgelenkt durch andere Kurzgeschichten und Kurzromane und zwischen Freunden und Familie ihr Werk neu. Als es fertig und Band 1 mehrere Male überarbeitet war, brachte der Ruf in die große, weite Welt ihre Schreibkarriere vorerst ins Stocken: Sie wollte nach Afrika, Kindern helfen, sozial arbeiten und so gelangte sie auf die andere Seite des Äquators: nach Südafrika! Nach einem halbjährigen Aufenthalt an der Südküste des afrikanischen Kontinents kehrte sie zurück, um erst einmal für zwei Monate als Kassiererin ihr Geld zu verdingen. Im darauf folgenden Sommer belegte sie einen Hebräisch-Ferienkurs und begann anschließend, im Wintersemester 2010/11, ihr Studium der evangelischen Theologie an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen. In dieser Zeit nahm ihre Schreibkarriere festere Konturen an. Sie verfasste ein Exposé, überarbeitete die Leseproben für ihr Erstlingswerk und bot es Agenturen an, was letztlich zu der Zusammenarbeit mit der Literaturagentur "Arrowsmith Agency" führte. Mittlerweile arbeitet sie an mehreren Projekten, insbesondere im phantastischen und historischen Bereich sowie an einigen Jugendbuchthrillern. Ihr Interesse an der Historie wird durch ihr Studium maßgeblich beeinflusst, dass ihr nicht nur den Umgang mit Quellen ermöglicht, sondern ihr auch einen guten Einblick in die unterschiedlichen Mentalitäten der vergangenen Jahrhunderte liefert. Nach einem Wechsel an die Humboldt-Universität Berlins studiert sie mittlerweile für ein Jahr an den katholischen Hochschulen und der waldensischen Fakultät Roms. Anschließend wird sie nach Tübingen zurückkehren.

Bekannteste Bücher

Tod einer Hofdame

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Reise der Hexensteine

Bei diesen Partnern bestellen:

Freiheit - Um jeden Preis

Bei diesen Partnern bestellen:

Als wir Charleston tanzten

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Dämonen von Lorch

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • Empfehlung
  • Frage
  • weitere
Beiträge von Isabella Benz
  • Guter historischer Krimi

    Tod einer Hofdame
    Goldie-hafi

    Goldie-hafi

    26. July 2017 um 13:50 Rezension zu "Tod einer Hofdame" von Isabella Benz

    Ein gut recherchierter Krimi um 1193, der durch die Hauptperson - die Hofdame Aleydis - den Leser in die Geschichte um den Tod ihrer Schwester hinein zieht. Vom Schreibstil her läßt es sich flüssig lesen und hält die Spannung bis zum unerwarteten Ende. Der Kniff, der recht ungestümen Hofdame als weiteren Ermittler Richard Löwenherz an die Seite zu stellen, war sehr interessant und historisch gut eingebunden. Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn das Motiv des Mörders für mich am Schluß  nicht überzeugend war.

  • Leserunde zu "Tod einer Hofdame" von Isabella Benz

    Tod einer Hofdame
    isabella_benz

    isabella_benz

    zu Buchtitel "Tod einer Hofdame" von Isabella Benz

    Ihr reist gerne in vergangene Zeiten?Ihr rätselt gerne in spannenden Krimis?Und ihr nehmt gerne an Leserunden teil, die von Autor*innen begleitet werden? Dann seid ihr hier richtig! Denn in dieser Leserunde begleite ich euch durch meinen erst kürzlich erschienenen Historischen Krimi „Tod einer Hofdame“. Und darum geht es in dem Roman: 1192: Das Jahr, in dem Richard Löwenherz im Deutschen Reich gefangen gehalten wird:Es war still in Regensburg. Wie jede Nacht. Nur etwas war anders. Unter der Steinernen Brücke lag der Leichnam ...

    Mehr
    • 148
  • Tod einer Hofdame

    Tod einer Hofdame
    Wurm200

    Wurm200

    24. July 2017 um 17:03 Rezension zu "Tod einer Hofdame" von Isabella Benz

    Isabella Benz Tod einer Hofdame Ammianus-Verlag Autor: Isabella Benz wuchs einen Katzensprung von Wiesen, Wald und Feldern entfernt, am Rande einer Kleinstadt in der Nähe Stuttgarts auf. Obwohl naturverbunden, zog es sie nach ihrem Abitur in Großstädte: zunächst in die Hauptstadt Kwa Zulu Natals, Pietermaritzburg, wo sie in südafrikanischen Townships mit Kindern und Jugendlichen arbeitete. Ihr Studium verschlug sie außerdem nach Berlin und für ein Jahr nach Rom. Hauptsächlich beschäftigt sie sich jedoch in dem vergleichsweise ...

    Mehr
  • Tod einer Hofdame

    Tod einer Hofdame
    Pucki60

    Pucki60

    23. July 2017 um 12:42 Rezension zu "Tod einer Hofdame" von Isabella Benz

    Aleydis lebt mit ihrem Mann in Regensburg am Hof des Kaiser. Ihre Schwester Belanca, die ebenfalls am Hofe lebt, verhält sich etwas seltsam. Gewöhnlich vertraut sie sich Aleydis an, aber diesmal gibt sie nichts preis. Dann wird Belanca tot unter der steinernen Brücke gefunden. Für den Bischoff steht sofort fest, da sie sich selbst getötet hat. Aleydis glaubt nicht daran und will beweisen, das Belanca ermordet wurde. Kurz vor ihrem Tod hatte Belanca Kontakt zu Richard Löwenherz, der bei Wien gefangen genommen wurde und in ...

    Mehr
  • Gut recherchiert und unterhaltsam

    Tod einer Hofdame
    Streiflicht

    Streiflicht

    19. July 2017 um 13:27 Rezension zu "Tod einer Hofdame" von Isabella Benz

    Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Leserunde gelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Es ist gut rechchiert und zum Beispiel die Beschreibungen von Regensburg waren richtig toll - ich kenne die Stadt selbst sehr gut und könnte mich herrlich dorthin träumen. Aber auch die anderen Orte, wie beispielsweise die Burg Dürnstein entstanden wunderbar vor meinem geistigen Auge. Der Roman liest sich schön flüssig und nimmt den Leser mit auf eien Reise in die Geschichte Deutschlands und Europas. Besonders gut gefallen haben mir die ...

    Mehr
  • Tod einer Hofdame

    Tod einer Hofdame
    nirak03

    nirak03

    16. July 2017 um 16:55 Rezension zu "Tod einer Hofdame" von Isabella Benz

    1193 in Regensburg, Aleydis von Tettingen lebt mit ihrer Familie am Hof des Kaisers . Sie ist eine Hofdame, die von sich aber selbst behauptet nicht recht an diesen Hof zu passen. Sie fühlt sich nicht wohl. Ihre Schwester Belanca hingegen hat sich mit ihrem Schicksal arrangiert, auch wenn ihre Ehe nicht glücklich zu nennen ist. Dann wird Belanca allerdings Tod aufgefunden und es nicht klar, ob es Mord oder vielleicht Selbsttötung war. Aleydis macht sich auf, den Tod der Schwester aufzuklären. Sie stößt dabei auf heftigen ...

    Mehr
  • Tod einer Hofdame - abgebrochen

    Tod einer Hofdame
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    09. July 2017 um 19:51 Rezension zu "Tod einer Hofdame" von Isabella Benz

    Inhalt 1193:Das Jahr, in dem Richard Löwenherz im Deutschen Reichgefangen gehalten wird:Es war still in Regensburg. Wie jede Nacht. Nur etwaswar anders. Unter der Steinernen Brücke lag der Leichnameiner jungen Frau …Mord oder Selbstmord? Der Tod ihrer Schwester bringt Aleydisdazu, sich gegen alle Konventionen aufzulehnen. Doch werglaubt schon einer Hofdame, die dem Bischof widerspricht?Verbissen versucht sie, auf eigene Faust zu beweisen, dasses kein Selbstmord war. Die Suche nach dem Täter führtsie zu Richard Löwenherz, der ihr ...

    Mehr
  • Krimi aus dem 12Jahrhundert

    Tod einer Hofdame
    Euridike

    Euridike

    08. July 2017 um 22:24 Rezension zu "Tod einer Hofdame" von Isabella Benz

    War es Mord oder Selbstmord? Der Tod ihrer Schwester bringt Aleydis dazu, sich gegen alle Konventionen aufzulehnen. Doch wer glaubt schon einer Hofdame, die dem Bischof widerspricht? Verbissen versucht sie, auf eigene Faust zu beweisen, dass es kein Selbstmord war. Die Geschichte der Hofdame Aleydis ist nicht unbedingt ein Krimihighlight, lässt sich aber, wenn man nicht allzu kritisch an die Sache herangeht, durchaus lesen.Die Idee König Richard in einem Mordfall ermitteln zu lassen, finde ich auf jeden Fall gut.Aleydis ist eine ...

    Mehr
  • Unterhaltsamer historischer Roman

    Tod einer Hofdame
    Losnl

    Losnl

    30. May 2017 um 09:39 Rezension zu "Tod einer Hofdame" von Isabella Benz

    Inhalt1193: Das Jahr, in dem Richard Löwenherz im Deutschen Reich gefangen gehalten wird: Es war still in Regensburg. Wie jede Nacht. Nur etwas war anders. Unter der Steinernen Brücke lag der Leichnam einer jungen Frau … Mord oder Selbstmord? Der Tod ihrer Schwester bringt Aleydis dazu, sich gegen alle Konventionen aufzulehnen. Doch wer glaubt schon einer Hofdame, die dem Bischof widerspricht? Verbissen versucht sie, auf eigene Faust zu beweisen, dass es kein Selbstmord war. Die Suche nach dem Täter führt sie zu Richard ...

    Mehr
  • Ein interessanter Blick auf das, was nach unserem Tod geschieht.

    Vermächtnis der Hüter - Die Schwelle
    Der-Lesefuchs

    Der-Lesefuchs

    05. August 2016 um 14:39 Rezension zu "Vermächtnis der Hüter - Die Schwelle" von Isabella Benz

    Zum Inhalt: "Du lügst! Warum tust du mir das an?" "Weil du mir die Wahrheit niemals glauben würdest!" Carolina Jara wäre die perfekte Mutter für seinen Erben, hätte Dareios sich nicht Hals über Kopf in sie verliebt. Die attraktive Magiestudentin darf ihm auf keinen Fall in die Zwischenwelt folgen. Denn dort, in einer Welt ohne Zeit und ohne Leben, bekämpft Dareios verstorbene Magier, die nur ein Ziel kennen: Sie müssen den Hüter und seinen Erben vernichten, um bis in alle Ewigkeit dem Jenseits zu entfliehen. Doch Dareios kann ...

    Mehr
  • weitere