Isabella Muhr Reine Kopfsache!??

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(7)
(6)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Reine Kopfsache!??“ von Isabella Muhr

Lilith und ihre Gedankenwelt sind hochgradig kompliziert, widersprüchlich, können mega anstrengend sein und sind vor allem eines: herrlich menschlich! Das Chaos in dieser kleinen Welt wird perfekt, als Sebastian sie überraschend bittet, ihn zu heiraten. Statt wohliger Zufriedenheit schleichen sich Unsicherheit und Selbstzweifel in ihr Unterbewusstsein. Von diesem Augenblick an beginnt sich das Gedankenkarussell in ihrem Kopf zu drehen, so dass Lilith nicht schwindlig, sondern speiübel wird. Wird sie es rechtzeitig schaffen, ihrem Kopf einen Maulkorb zu verpassen und auf ihr Herz zu hören, bevor sie sich die Chance auf das ganz große Glück verbaut? Eine Geschichte über den Versuch, seinen Platz im Leben zu finden, Sinn von Unsinn unterscheiden zu lernen und das eigene Bauchgefühl über den gesunden Menschenverstand zu stellen. Chaotisch, schräg und erfrischend anders - dieses Buch passt in keine Schublade!

Wenn die Angst, etwas zu verpassen, zur treibenden Kraft wird, dann sollte man sich in Acht nehmen...

— Tintenglut
Tintenglut

Wen Gedanken Blüten treiben

— Selest
Selest

Eine Geschichte mit Pepp über das Thema, das wohl jede Frau bewegt ...

— Ninasan86
Ninasan86

Die Suche nach einem erfüllten Leben, den eigenen Wünschen und dem Weg dahin

— cybersyssy
cybersyssy

Reine Kopfsache?? - mit ganz viel Emotionen und Gefühl

— Wombel
Wombel

Lilith zeigt eindrucksvoll, was passieren kann, wenn man sich von seiner Angst etwas im Leben zu verpassen bestimmen lässt. Klug & witzig!

— VioletTruelove
VioletTruelove

Stöbern in Romane

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

Underground Railroad

Ein zeitloser Kosmos des Schreckens und der himmelschreienden Ungerechtigkeit und ein gelungenes Spiel mit der Geschichte.

LibriHolly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein tolles Buch, dass zum Nachdenken anregt

    Reine Kopfsache!??
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. January 2016 um 16:12

    Liebe Isabella, Schon als ich die ersten Sätze Deines Buches laß, musste ich über den Humor von Lilith lachen. Das hat mich teils vor Lachen echt vom Hocker gerissen. Vor allem wie genau sie alles und jeden beschreibt und beurteilt. Das ist schon faszinierend und solche Menschen wie sie gibt es wirklich genug auf dieser Welt. Alles real.Dann konnte ich auch immer mit reingezogen werden in ihre Stimmungslage.Bin halt selbst ein Emotionsmensch.Lilith ist schon echt knallhart und sehr unmenschlich im Verhalten ihren Mitmenschen gegenüber. Die haben das nicht verdient. Oh mein Gott, wie lange hat sie doch gebraucht, bis ihr Gehirn sich gesammelt hat. Auch wie im real life, durch Erfahrungen. Ja,die muss man gesammelt haben, um zu wissen, was man wirklich will.Gott sei dank weiß ich das privat schon lange. Beruflich ist noch so eine Sache. Fazit: Ich fand das Buch toll.Es hat zum Nachdenken angeregt und vor allem weiß ich eines:Ich bin froh, solche krassen Gedanken nicht mehr um mich zu haben.Bei ihr ging das ja im Schleudergang.

    Mehr
  • Humorvoll, philosophisch und einfach schön

    Reine Kopfsache!??
    Tintenglut

    Tintenglut

    13. December 2015 um 21:41

    Ich bin ehrlich: Am Anfang hatte ich ziemliche Schwierigkeiten mit Lilith warm zu werden.  Sie ist eine Person, die sich selbst anscheinend noch nicht gefunden hat und jetzt versucht aus ihren gewohnten Lebensumständen auszubrechen, um etwas Neues zu finden. Etwas, dass sie ausfüllen und berühren kann. Etwas, dass sie prägt und mit dem sie zufrieden ist. Nach ca. 100 Seiten habe ich mich mit ihr angefreundet und der richtige Spaß konnte beginnen. Lilith verliert sich in Gedanken oft in Nichtigkeiten, die sie während dem Tag aufregen und stressen. Wie ihr älterer Nachbar, der in Rente ist und deswegen immer Zeit hat, ihre Päckchen entgegen zu nehmen. Oder die Tatsache, dass sie schon so lange in dem Reisebüro arbeitet und nicht einmal weiß, ob sie dort bleiben möchte. Sie mag ja nicht einmal Reisen, wie sie uns verrät. Aber dennoch läuft ihr Leben seinen täglichen Trott und sie ist zufrieden mit der Beziehung zu ihrem Freund Sebastian, mit dem sie zusammenlebt. Alles ändert sich jedoch, als Sebastian ihr an einem Sonntag einen Heiratsantrag macht. Statt dauerhaft auf Wolke 7 zu schweben und sich zu freien, vor lauter Hochzeitsvorbereitungen nicht mehr zu wissen, wo ihr der Kopf steht, verliert sie sich in Angst und Zweifel. Angst, dass sie etwas verpasst und Zweifel, ob es wirklich die richtige Entscheidung war, diesen Antrag anzunehmen, obwohl sie Sebastian liebt. Lilith ist sich unsicher und weiß nicht, was sie vom Leben erwarten kann und vielleicht auch will. Sie möchte das gleiche ewige Glück wie ihre ältere Schwester Emma haben und liebt es Sebastian mit ihrer Nichte spiele zu sehen. Aber Kinder kommen noch nicht in Frage.  Sie hat sich selbst noch nicht gefunden und die Probleme um sie herum, die ihre Mitmenschen gerade haben, wie ihr bester Freund, der mit seiner Beziehung und der Tatsache, dass er Vater wird, nicht ganz zurecht zu kommen scheint, bringen sie noch mehr ins Grübeln und damit zu einem folgeschweren Entschluss: Ein Lebenswechsel muss her! Dabei merkt sie nicht einmal, wie sie alle Menschen in ihrer Umgebung immer mehr verletzt und sich in eine Situation reinbegibt, wo sie selbst unbeschadet nicht mehr heraus kommt.  Kann sie Sebastian zurück gewinnen, nachdem sie so leichtsinnig alles aufs Spiel gesetzt hat für eine Verwirklichung, die vielleicht gar nicht zu ihr passt? Isabella Muhr beschreibt einem Liliths Leben aus der "Ich"-Perspektive, sodass man von ihren Gedankengängen alles mitbekommt, dabei sparrt Lilith wahrlich nicht an guten und amüsanten Metaphern, sowie super Vergleichen. Humorvoll, amüsant, zum Nachdenken anregend und manchmal zu sehr ins Detail gehend. Ein schöner, philosophischer Ansatz ist ebenfalls vorhanden, der mir unglaublich gut gefallen hat.  Aber ich habe das Buch wirklich gerne lesen! Einen Stern Abzug gibt es jedoch: 1/2 Stern für: weil ich den Anfang so langatmig fand. Aber wie gesagt,  nachdem ich mich mit Lilith angefreundet habe, wurde es immer besser und die Geschichte nahm auch an Tempo auf, sobald ihre Gedanken anfingen sich um die Frage zu drehen: "Was will ich?" 1/2 Stern für: Die Rechtschreibung. Es waren mir zu oft Fehler drin. Man kann es ohne Probleme lesen, ohne Frage. Also man stolpert nicht drüber, aber im Gesamten war es mir dann zu viel.  Fazit:4 Sterne! Ein Buch über das Leben. Den Versuch, das Glück zu finden und eine Erkenntnis, die nicht wahrer sein könnte. 

    Mehr
  • Ein Perfekter Roman -> Lilith auf der Suche nach Lebensglück ❤️

    Reine Kopfsache!??
    Kiwii

    Kiwii

    11. October 2015 um 01:05

    Meine Meinung: aufjedenfall 5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Leuchtende Sterne verdient, ich liebe Bücher die zum nachdenken anregen ❤️. Es geht um Lilith und ihre Suche nach Glück, nach Leben, Hobbys -> und neuen Herausforderungen um endlich glücklich zu sein, zu wissen was erreicht zu haben und die Erfüllung zu finden. Doch was ist Glück? Was macht ein glücklich? Der Roman ist sehr gefühlvoll geschrieben und hat mich sofort in den Bann gerißen. Die schönen Zitate im Buch passen perfekt. Manchmal ist das Glück so nah das wir es übersehen und als selbstverständlich ansehen und immer nur darüber grübeln was andere haben und nicht wir. Der Schreibstil aus Liliths Sicht gefällt mir sehr gut -> ich hätte vielleicht sogar zwischendurch gerne gewusst wie Sebastian das alles sieht und wie es ihm geht....Aber was hat mir das Buch gelehrt 😁 ?? -> Man kann nicht alles haben und 446 Seiten voller Liebe, Spannung, Trauer, Ängste, Glück, Wut, Humor und Tränen waren schon grandios 😍 Ein perfekter Roman der von allem etwas zu bieten hat von der ersten bis zur letzten Seite 👍🏻❤️ Gönnt euch den Lesespaß es lohnt sich 😊

    Mehr
  • Leserunde zu "Reine Kopfsache!??" von Isabella Muhr

    Reine Kopfsache!??
    IsabellaMuhr

    IsabellaMuhr

    Hallo ihr Lieben! Hiermit möchte ich euch recht herzlich zu meiner ersten Leserunde ab dem 15.03.15 bei Lovelybooks einladen! Zu diesem Anlass stelle ich 5 Taschenbücher zur Verfügung, für die Ihr euch ab jetzt bewerben könnt! Inhalt: Lilith ist Pragmatikerin. Ihr Motto: „Hauptsache, die Fakten stimmen.“ Dass das Leben allerdings nicht so einfach funktioniert, wird ihr dann bewusst, als sie einen überraschenden Heiratsantrag von ihrem Freund Sebastian erhält und ihre Welt damit gehörig auf den Kopf gestellt wird. Was folgt, sind: Ein Gefühlschaos, das sich gewaschen hat, ein riesiger Haufen offener Fragen und die Erkenntnis, dass Fakten nichts mit wahrer Überzeugung zu tun haben. Eine spritzige Mischung aus Witz und Chaos geleitet den Leser durch Liliths Reise zum Mittelpunkt ihres eigenen Selbst und bietet durch seinen philosophischen Tiefgang jede Menge Anregungen, sich auf eine ganz eigene Reise ins unbewusste Ich zu wagen. zur Autorin: Isabella Muhr - Jahrgang 1984 - ist in Moosburg an der Isar geboren und aufgewachsen. Sie lebt seit 2001 in München und verdient dort ihre Brötchen als staatlich anerkannte Erzieherin. Zusammen mit ihrem Mann, ihrem Sohn und ihrer Katze bewohnt sie aktuell den Stadtrand von München. Nachts, wenn sie sich unbeobachtet fühlt, läuft sie in kitschig bedruckten Fleece Schalfanzügen durch die Wohnung und löffelt dabei Unmengen an Schokopudding in sich hinein (aber bitte nicht weitersagen!). Der Leser wohnt einem herrlich menschlichen Gefühlschaos bei, in dem sich sicherlich jeder ein Stück weit wiederfinden kann, der sich im Leben bereits einmal mit einer lebensverändernden Entscheidung konfrontiert sah. wer will, kann sich hier gerne eine kurze Leseprobe herunterladen: http://www.amazon.de/Reine-Kopfsache-Isabella-Muhr-ebook/dp/B00SHCQ9DA/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1421919639&sr=8-1&keywords=isabella+muhr

    Mehr
    • 166
  • Reine Kopfsache

    Reine Kopfsache!??
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. April 2015 um 10:38

    Kurz vorab, auf die Autorin aufmerksam wurde ich durch Facebook.  Isabella war so lieb und hat mir ihr Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Normalerweise bin ich kein großer Fan von Romanen, aber dieses Buch habe ich so geliebt, dass ich am Ende traurig war, dass ich nicht weiterlesen konnte... Worum es geht: Lilith ist Pragmatikerin. Ihr Motto: "Hauptsache die Fakten stimmen." Dass das Leben allerdings nicht so einfach funktioniert, wird ihr dann bewusst, als sie einen überraschen Heiratsantrag von ihrem Freund Sebastian erhält und ihre Welt damit gehörig auf den Kopf gestellt wird. Was folgt sind: ein Gefühlschaos, ein riesiger Haufen offener Frauen und die Erkenntnis, dass Fakten nichts mit der Wahrheit zutun haben.. Ich liebe das Buch! Allein schon das Buchcover. wow! Und schon auf der ersten Seite hat mich das Buch und die Geschichte in ihren Bann gezogen. Ich bin in Liliths Welt eingetaucht und wollte nicht mehr raus. :-) Allein wegen ihrer tollpatschigen, unbeholfenen und etwas chaotischen Art hab ich Lilith sofort ins Herz geschlossen. :-) Super Buch, sehr viele Momente in denen ich so viel lachen musste, dass mir die Tränen kamen... 5 Sterne vergebe ich für dieses wundervolle Buch, welches jeder gelesen haben muss.

    Mehr
  • Wen Gedanken Blüten treiben

    Reine Kopfsache!??
    Selest

    Selest

    09. April 2015 um 13:45

    Lilith ein reiner Kopf Mensch ,alles wird gedreht und gewendet. Aber glücklich in ihrer Beziehung mit ihrer Arbeit so weit zufriedenbis ihr Freund ihr einen Heiratsantrag macht.Ab da geht es in Liliths Kopf drunter und drüber , was wäre wen ,was habe ich verpasst, will ich das , passt das und und und und .....Dieses Buch ist eine Reise mit Lilith zu ihrem Glück oder das was sie dafür hält.Es ist ein Buch das sich wieder mal sehr von den "normalen " Geschichten unterscheidet,wir befinden uns immer bei Lilith ihren Gedanken und dem was sie tut.Man weiß eigentlich gar nicht soll man die Gute schütteln,oder lachen,oder mal ernsthaft über einen Psychologen nachdenken. Man ist immer mittendrin!Wobei die Gute auch an einigen Stellen etwas Nervig sein kann ,was für mich der Grund war etwas darüber nachzudenken 4 oder 5 Sterne , da es aber ein Buch der anderen Art ist, man absolut mitfühlen kann bekommt die Isabella 5

    Mehr
  • keine klassische Liebesgeschichte

    Reine Kopfsache!??
    Maritahenriette

    Maritahenriette

    07. April 2015 um 17:33

    Die 24 jährige Lilith arbeitet in einem Reisebüro und ist seit zwei Jahren mit Sebastian zusammen. Sie wohnen mit ihrer Katze zusammen in München. Als Sebastian seine große Liebe mit einem tollen Ring seinen Heiratsantrag macht, könnte das Leben nicht besser sein. Am Liebsten würde Lilith ihr Glück mit allen teilen. Später meint sie, dass ihre das Leben doch noch mehr zu bieten hat und sie was verpasst. Die Liebe der beiden wird auf eine harte Probe gestellt. Lilith ' Schwester Emma ist verheiratet, hat eine Tochter und ist vom Beruf Sozialarbeiterin. Sie hört sich Lilith's Ängste und Sorgen an und ist ihr oft Vorbild. Lilith 's bester Freund Georg hat selber Probleme mit seiner Beziehung und wird bald Vater. Somit ist er keine große Hilfe. MEINE MEINUNG : Über "Reine Kopfsache " ist es für mich schwierig eine eindeutige Meinung zu bilden. Beim Lesen des Buch's war mir Lilith mal sympathisch und dann wieder arg unsympathisch und mir tat ihr Umfeld leid. Die junge Frau wird hier als reichlich ich - bezogene Drama - Queen dargestellt. Wäre sie meine Tochter würde ich sie das eine oder andere mal ordentlich durchschütteln. Die Autorin hat mit diesem Buch keine klassische Liebesgeschichte geschrieben. Der Schreibstil ist flott, spritzig und teilweise sehr humorvoll und aus Lilith's Sicht geschrieben. Isabella Muhr schafft es viel Gefühl und Emotionen in ihren Sätzen zu verpacken, Selbstzweifel und Ängste werden recht authentisch dargestellt und teilweise dramatisiert. Das Buch ist durchaus auch spannend und teilweise fesselnd, regt mal zum nachdenken. FAZIT : "Reine Kopfsache "von Isabella Muhr gibt es als gebundene Ausgabe für 19,99 Euro, Broschiert für 13,99 Euro und als Kindle -Edition für 3,49 Euro. Die 446 Seiten spalten die Leserschaft. Mir hat es teilweise gut gefallen. Am besten macht man sich selber ein Bild, der Unterhaltungsfaktor ist auf alle Fälle groß und man kann das Buch durchaus gut lesen.

    Mehr
  • Reine Kopfsache!??

    Reine Kopfsache!??
    Ninasan86

    Ninasan86

    28. March 2015 um 11:24

    In der Geschichte von Isabella Muhr lernt man Lilith kennen, eine zielstrebige, junge und modebewusste Protagonistin, die in einem Reisebüro arbeitet und einen (oder doch keinen?) Plan von ihrem Leben hat.  Dieser Plan jedoch wird jäh auf den Kopf gestellt, als ihr langjähriger Freund Sebastian ihr eines Morgens einen Heiratsantrag macht. Natürlich nimmt Lilith den Antrag an!  Prompt steht sie auf der Arbeit im Mittelpunkt des Geschehens und findet sich - zugeworfen von Braut- und Hochzeitszeitschriften - im Planungschaos wieder. Obwohl sich Lilith über die Verlobung zu freuen scheint, ist es nicht der Gedanke an die bevorstehende Hochzeit, der ihr Auftrieb verleiht, sondern die Aufmerksamkeit der Anderen, die ihr nun zuteilwird.  An eine Hochzeitsplanung denkt Lilith bei weitem aber nicht. Viel zu groß ist ihr Drang, über sich und die Hochzeit und ihr Leben zu sprechen. Und dabei ist auch klar, dass sie irgendwann nicht nur ihre Freunde und ihre Familie vor den Kopf stößt, sondern auch den anderen Menschen, dem die Hochzeit viel bedeutet: ihrem Verlobten Sebastian.  Eigentlich ist ein Leben zu Zweit doch wunderschön! Immerhin kennt man sich, liebt sich und will den Rest seines Lebens miteinander verbringen! Was gibt es romantischeres? Eigentlich ... denn erst jetzt fallen Lilith die vielen Kleinigkeiten im Alltag mit Sebastian auf, über die es sich zu streiten lohnt. Natürlich kommt es wie es kommen muss ... der plötzliche Trubel um die Hochzeit und das Leben, das ihr jetzt vor Augen geführt wird, bringt Lilith so aus der Fassung, dass sie zum Gegenschlag ausholt: sie plant ein neues Leben mit einem neuen Beruf und einer neuen Erfüllung. Doch leider vergisst sie dabei das Wichtigste: ihren zukünftigen Ehemann.  Sebastian ist mehr als gekränkt, als er merkt, dass in ihrem Leben kein Platz für ihn ist und es kommt zum Eklat ... mehr wird aber nicht verraten. Die Geschichte ist peppig geschrieben. Sie liest sich - sprachlich gesehen - flüssig und man kann sich die einzelnen Protagonisten wirklich sehr gut vorstellen. Was den Lesefluss allerdings hemmt, sind die Fehler, die doch vermehrt auftauchen.  Mir persönlich hat auch die Protagonistin nicht gefallen. Sie macht sich im Laufe der Geschichte ziemlich unbeliebt bei mir, da sie so Ich-bezogen ist und sich alles um sie dreht und sie die Fehler bei allen anderen sucht, anstatt sich den Spiegel einmal selbst vor zu halten ... vielleicht stört es mich, da ich selbst nicht so bin und solche Menschen auch nicht verstehen kann, aber ab und an musste ich mich schon zum Weiterlesen zwingen. 

    Mehr
  • Reine Kopfsache!??

    Reine Kopfsache!??
    cybersyssy

    cybersyssy

    27. March 2015 um 20:03

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Dieses Buch spaltet die Leserschaft. Ja, Lilith ist eine Drama-Queen, deren Welt sich nur um sie und ihre Gedanken dreht, doch wenn man genau hinhört bzw. genau liest, dann erkennt man ihre Unsicherheit und ihre Selbstzweifel. Das ist ganz schön nervig und anstrengend, weil ich solche Menschen in meinem Privatleben anstrengend finde. Ja, man muss Entscheidungen überdenken, unterschiedliche Szenarien durchspielen, aber irgendwann ist eine Entscheidung fällig und man muss handeln. Lilith aber denkt nur, dreht sich dabei m Kreis und ihr „Glas ist immer halbleer“. Solche Phasen hat jeder mal in seinem Leben und ich finde, da es in diesem Buch sehr extrem und gebündelt daher kommt, ist schon recht ironisch und sarkastisch zu verstehen. Nervt uns nicht das am anderen, was wir selbst an uns nicht mögen? Von daher rüttelt das Buch auch ein wenig auf und regt zur Selbstreflexion an. Auch Liliths Suche nach sich und ihren Wünschen ist schon recht witzig, wenn man es von außen betrachtet. Ja, es ist schwierig, zum Beispiel den Beruf zu finden, der einen ausfüllt und ja, andere haben ihre Berufung gefunden. Das macht meinen Job aber nicht schlechter oder besser - es ist halt die Frage, was ich vom Job erwarte. So ist es mit allen Dingen im Leben und ich finde, diese Erkenntnis findet man in dem Buch sehr gut widergespiegelt. Der Schreibstil der Autorin ist locker-flockig und in der Ich-Perspektive geschrieben. Der Wechsel zwischen detailfreudigen Beschreibungen und knackigen, temporeichen Szenen ist der Autorin gut gelungen, wobei manch Detailfreude schon in die Richtung „langatmig“ abdriftete. Leider weist das Buch viele Rechtschreib- und Grammatikfehler auf, die die Lesefreude etwas trüben. Auch wenn das Buch noch einmal überarbeitet wird, ziehe ich für die Fehler und die stellenweise Langatmigkeit einen Stern ab und vergebe gern 4 reflektierte Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Lilith ist Pragmatikerin. Ihr Motto: „Hauptsache, die Fakten stimmen.“ Dass das Leben allerdings nicht so einfach funktioniert, wird ihr dann bewusst, als sie einen überraschenden Heiratsantrag von ihrem Freund Sebastian erhält und ihre Welt damit gehörig auf den Kopf gestellt wird. Was folgt, sind: Ein Gefühlschaos, das sich gewaschen hat, ein riesiger Haufen offener Fragen und die Erkenntnis, dass Fakten nichts mit wahrer Überzeugung zu tun haben. Eine spritzige Mischung aus Witz und Chaos geleitet den Leser durch Liliths Reise zum Mittelpunkt ihres eigenen Selbst und bietet durch seinen philosophischen Tiefgang jede Menge Anregungen, sich auf eine ganz eigene Reise ins unbewusste Ich zu wagen.

    Mehr
  • Erfrischend lesenswert

    Reine Kopfsache!??
    gaby2707

    gaby2707

    25. March 2015 um 14:49

    Lilith Rieger, 24, wird durch den Heiratsantrag ihres Freundes Sebastian, mit dem sie seit kurzen zusammen lebt, in eine absolute Sinnkrise gestürtzt. Soll sie oder soll sie nicht? Die Fakten sprechen dafür, aber die Welt besteht nicht nur aus Fakten. Ist die Hochzeit das was sie will - oder will sie etwas ganz anderes? Was bedeutet Glück und wird sie mit Sebastian dieses Glück finden? Für mich war es sehr interessant, mit Lilith gemeinsam auf die Suche nach diesem Glück zu gehen. Sie schreibt Listen, beobachtet ihre Umwelt genau und stellt sich immer wieder die Frage: was will ich überhaupt. Darüber vergisst sie allerdings, dass sie nicht allein auf dieser Welt ist und ihre Freunde sie auch einmal brauchen könnten. Ihr übergroßer Egoismus hat mich hier und da schon etwas gestört. Durch die Erzählung in der Ich-Form bin ich ganz nah an den Gedanken und Gefühlen von Lilith dran. An einigen Szellen musste ich schmunzeln, weil sich Lilith wieder mal verzettelt hat oder sich die Ereignisse einfach überschlagen, ohne vorher zu 100% von ihr analysiert worden zu sein. Aber auch ich selbst bin ier und da in Gedanken versunken und habe mein Leben von aussen betrachtet. Eine wunderbare Geschichte einer jungen Frau, die sich ihr Leben nicht einfach macht. Interessant, faszinierend und fesselnd erzählt, gehe ich einen Weg mit Lilith, der sie schließlich fast an ihr Ziel bringt. Ich würde mich freuen, bald mehr von Isabella Muhr zu lesen.

    Mehr
  • Die Jagdt nach dem Glück..

    Reine Kopfsache!??
    Cors9

    Cors9

    20. March 2015 um 11:44

    Kurzbeschreibung Lilith ist Pragmatikerin. Ihr Motto: „Hauptsache, die Fakten stimmen.“ Dass das Leben allerdings nicht so einfach funktioniert, wird ihr dann bewusst, als sie einen überraschenden Heiratsantrag von ihrem Freund Sebastian erhält und ihre Welt damit gehörig auf den Kopf gestellt wird. Was folgt, sind: Ein Gefühlschaos, das sich gewaschen hat, ein riesiger Haufen offener Fragen und die Erkenntnis, dass Fakten nichts mit wahrer Überzeugung zu tun haben. Eine spritzige Mischung aus Witz und Chaos geleitet den Leser durch Liliths Reise zum Mittelpunkt ihres eigenen Selbst und bietet durch seinen philosophischen Tiefgang jede Menge Anregungen, sich auf eine ganz eigene Reise ins unbewusste Ich zu wagen.   Meine Meinung Ich muss zugeben, anfangs war ich entsetzt. Lilith ist boshaft und pessimistisch, möchte im Mittelpunkt stehen und hasst die Katze ihres Verlobten. Ich war ein bisschen verwirrt und konnte mich nicht so recht mit der Protagonistin anfreunden. Noch dazu ist es in der Ich-Erzählerperspektive geschrieben und somit will man sich als Leser schnell mal mit Lilith identifizieren. Da ich aber im wirklichen Leben wohl nie mit ihr befreundet sein wollen würde, war eben alles nicht so einfach. Aber: es hat sich gelohnt weiter zu lesen! Denn die modebewusste Lilith ist nicht ohne Grund so voller Negativität und auch Selbstzweifel. Der Leser durchlebt ihre verrücktesten Entscheidungen und so manches Mal musste ich den Kopf schütteln, aber habe für Lilith gehofft, dass es gut endet. Der Schreibstil ist außergewöhnlich, voller Sarkasmus, verrückten Vergleichen und jugendlich locker. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber man wird angereckt wirklich über sich selbst nachzudenken: Was will ich wirklich und was macht mich glücklich? Positives Denken führt zu positiven Erfahrungen und manchmal muss man mehr auf sein Herz als auf seinen Verstand hören.   Einen Stern Abzug muss ich leider geben, da das Buch leider echt viele Tippfehler enthält, die mich persönlich gerade am Anfang sehr gestört haben. Die Autorin lässt es nochmal durchchecken (Stand: 20.03.2015), denn sie werten das Buch leider schon ziemlich ab.

    Mehr
  • Reine Kopsache

    Reine Kopfsache!??
    rena1968

    rena1968

    02. March 2015 um 15:44

    --Inhalt-- Lilith ist Pragmatikerin. Ihr Motto: „Hauptsache, die Fakten stimmen.“ Dass das Leben allerdings nicht so einfach funktioniert, wird ihr dann bewusst, als sie einen überraschenden Heiratsantrag von ihrem Freund Sebastian erhält und ihre Welt damit gehörig auf den Kopf gestellt wird. Was folgt, sind: Ein Gefühlschaos, das sich gewaschen hat, ein riesiger Haufen offener Fragen und die Erkenntnis, dass Fakten nichts mit wahrer Überzeugung zu tun haben. Eine spritzige Mischung aus Witz und Chaos geleitet den Leser durch Liliths Reise zum Mittelpunkt ihres eigenen Selbst und bietet durch seinen philosophischen Tiefgang jede Menge Anregungen, sich auf eine ganz eigene Reise ins unbewusste Ich zu wagen. --Meine Meinung-- Der Schreibstil von Isabella Muhr ist leicht und flüßig zu lesen. Die Geschichte ist sehr fesselnd ,so das man regelrecht durch das Buch gezogen wird. Mit viel Witz und Spannung ,aber auch einer Prise Ernsthaftigkeit wird hier die Geschichte von Lilith erzählt. Sehr Lebendig werden hier die Protas beschrieben ,man meint Sie schon fast persönlich zu kennen. Ich kann das Buch nur empfehlen und bin gespannt auf weitere Werke von Isabella 5 von 5 Sterne

    Mehr
  • Reine Kopfsache ?? - mit ganz viel Emotionen und Gefühl

    Reine Kopfsache!??
    Wombel

    Wombel

    27. February 2015 um 17:44

    Ich war von Anfang an von dem Buch gefesselt - Lilith ist mir auch sofort sympathisch. Sie wirkt auf mich so völlig "normal", als ob ich es sein könnte - und ganz ehrlich bei manchen Situationen musste ich schon arg schlucken, weil sie mich irgendwie sehr an mein Verhalten erinnert hat. Es ist mal eine wirklich total andere Geschichte, die ich aber sehr gemocht habe. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und super zu lesen. Auch alle anderen Protagonisten, die in dem Buch auftauchen sind sehr gut beschrieben. Einmal angefangen mit dem Lesen fällt es schwer wieder aufzuhören. Insgesamt finde ich, ist das Buch sehr lesenswert. Die Kette, die auf dem Cover abgebildet ist, hat einen unmittelbare Bezug auf die Geschichte; ich finde es sehr passend. Ich persönlich würde mich sehr freuen wieder von der Autorin zu hören - mir gefällt der Schreibstil sehr gut. Das Lesen hat sehr viel Spaß gemacht - Daumen hoch - Leseempfehlung!

    Mehr
  • Kein klassischer Liebesroman und doch ganz großes Gefühlskino

    Reine Kopfsache!??
    VioletTruelove

    VioletTruelove

    21. February 2015 um 16:01

    Mich hat die Idee fasziniert das ein Heiratsantrag einen komplett aus der Bahn werfen kann … und genau deshalb habe ich mich zu Isabella Muhrs Leserunde angemeldet. Obwohl Lilith reichlich chaotisch ist, habe ich sie von Anfang an gemocht. Das fällt leicht, denn die Autorin schreibt witzig und hat einen angenehmen, fesselnden Stil, der einen mitreißt. Man versucht Lilith und ihrem hohen Tempo, denn das Gedankenkarussell rotiert von der ersten bis zur letzten Zeite heftigst, zu folgen. Klug gewählt ist an dieser Stelle die Ich-Perspektive, welche ich persönlich sehr schätze, und die den Leser unmittelbar an Lilith komplexen Gedankengängen teilhaben lässt. Ich schätze die zahlreichen philosophischen Ansätze, die Lilith an- und auch durchdenkt. Selbstfindung steht im Mittelpunkt dieses intelligenten Buchs, doch kommt sie nicht bieder und langweilig daher, sondern ist stellenweise brüllend komisch. Isabella Muhrs Wortkreationen sind witzig und frech und sie schildert eindrucksvoll was passieren kann, wenn man sich von seiner Angst im Leben etwas zu verpassen bestimmen lässt. Ich bin nachhaltig beeindruckt von diesem Buch, denn wer kennt diese Angst nicht? Gerade in der heutigen Zeit, wo es so leicht ist sich via Twitter, Facebook und Co zu vergleichen, nimmt diese bizaare Formen an und man hat ständig das Gefühl man müsste mehr aus seinem Leben rausholen. Ich jedenfalls habe viel, worüber ich in den nächsten Tagen nachdenken kann, denn schließlich ist alles REINE KOPFSACHE!??

    Mehr