Isabella Muhr Veilchenzauber

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 36 Rezensionen
(9)
(11)
(11)
(3)
(3)

Inhaltsangabe zu „Veilchenzauber“ von Isabella Muhr

Was für ein Mensch möchtest du sein? Die lebensfrohe Linda leidet unter der abweisenden Art ihres Mannes Dennis, der sich seit der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter immer mehr verändert. Als Linda unerwartet Trost bei ihrem verständnisvollen Nachbarn findet, beginnt für sie eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ihre Standfestigkeit und Treue werden gehörig auf die Probe gestellt. Soll sie sich auf den neuen Mann in ihrem Leben einlassen oder kann sie ihre Ehe doch noch retten? Zum Glück ist Linda nicht allein, denn Ihre besten Freundinnen Ella und Nadine stehen ihr zur Seite. Beistand hat Linda auch bitter nötig, denn die Dinge zwischen ihr und Dennis spitzen sich gefährlich zu. Nach einem Riesenkrach flüchtet Linda zu Ella nach Hause. Langsam begreift Linda, dass sie ihre Vergangenheit bewältigen muss, wenn sie wirklich glücklich werden will … »Veilchenzauber« ist der zweite Band der Blumenzauber-Reihe und erzählt Lindas Geschichte. Es handelt sich hierbei um einen in sich abgeschlossenen Roman, der unabhängig von den anderen beiden Teilen gelesen werden kann. Von Isabella Muhr ist bereits in der Blumenzauber-Reihe bei Forever erschienen: »Schneeglöckchenzauber« (Band 1)

Große Erwartungen, die sich für mich nicht erfüllt haben.

— leseAlice

wieder verzaubert

— Sonnenbluemchen67

Teil 2 der Blumenreihe. Toll geschrieben. Hab mich gut unterhalten gefühlt.

— Buecherheike

Schön, für entspannte Nachmittage.

— LadyIceTea

Veilchenzauber- ein ganz normales Frauenbuch.

— mysticcat

Mehr als nur ein Frauenroman

— junia

So spielt das Leben!

— Nicolerubi

Linda ist leider eine sehr unsympathische Hauptfigur - das Buch konnte mich nicht überzeugen...

— jasbr

Einfach nur langweilig

— Lesezeichen16

Wunderschönes Cover, was leider mit dem Inhalt nichts zu tun hat - Schade.

— Hagazussa

Stöbern in Liebesromane

Berühre mich. Nicht.

leider mit zu großen Erwartungen an das Buch rangegangen, dennoch ist es eine unglaublich süße Liebesgeschichte .

teres071

Wir sehen uns beim Happy End

Einfach nur wunderbar!

Hermione27

Unsere Tage am Ende des Sees

Bewegende Mutter-Tochter Geschichte!

Katjuschka

Die Farben im Spiegel

Liebe währt ewig...

Annafrieda

Winterhochzeit

Eine weitere Emotionsbombe ...

Frau_Kochlese

Wellenglitzern

Unheimlich schön, romantisch... Flüssiger Schreibstil. Ich möchte noch mehr solcher Bücher!

lesefant04

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider enttäuscht

    Veilchenzauber

    leseAlice

    06. May 2017 um 13:21

    Zunächst einmal ist die Story interessant: Drei Freundinnen, die alle drei mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen haben. Allen voran Linda, die seit der Geburt ihres Kindes in ihrer Ehe unglücklich ist und ihren Mann mit ihrem Nachbarn betrügen will. Die Handlung wird gut aufgebaut, da die Geschichte immer in den verschiedenen Handlungssträngen vorangetrieben wird und die Charaktere mit ihren Ansichten immer konträr zu einander stehen. Mit Cliffhangern wird man dazu angeregt, weiter zu lesen. Der Schreibstil ist unterhaltsam und ist perfekt geeignet um das Buch am Strand oder im Urlaub zu lesen, doch über die Länge des Romans bekommt man Identifikationsprobleme mit den Charakteren. Und darin besteht meiner Meinung nach das Hauptproblem des Romans. Mit der weiblichen Hauptperson Linda kann ich mich nur schwer identifizieren, da sie in sich nicht schlüssig entwickelt ist. Sie will etwas und tut genau das Gegenteil von dem (z.B. will sie eigentlich nicht so egoistisch sein, und dennoch handelt sie ununterbrochen so). Auch die anderen Charaktere handeln und reagieren manchmal entgegen ihrer Charakterzüge. Darüber hinaus habe ich manchmal Probleme mit der Handlung. Obwohl Mark und Linda Nachbarn sind, tut sie so, als wäre sie nicht mehr verheiratet, aber ihr Ehemann Dennis geht jeden Tag ein und aus? Und als sie sich trennen, sucht ihr Ehemann zu erst bei ihrer Mutter, die in einer anderen Stadt wohnt, anstatt sie bei ihrer besten Freundin zu suchen? Am Ende des Romans versteht man, warum der diesen Titel trägt. Doch im Großen und Ganzen bin ich enttäuscht, weil mich die Leseprobe neugierig gemacht hat und dann nicht die Erwartungen getroffen hat.

    Mehr
  • wieder verzaubert

    Veilchenzauber

    Sonnenbluemchen67

    11. January 2017 um 10:05

    Meine Fazit: Das vorliegende Buch habe ich als Rezensionsexemplar direkt von der Autorin Isabella Muhr erhalten und nun endlich bin ich dazu gekommen es zu lesen.   Zum Cover: Dieses fügt sich nahtlos in die Blumenzauber-Reihe der Autorin ein. Es ist, wie die Blume selbst, sehr zart und liebevoll. Ich liebe es einfach und es passt sooooooooo gut dazu.   Zur Geschichte: Nachdem ich bereits Band 1 (Schneeglöckchenzauber) der Blumenzauber-Reihe der Autorin Isabella Muhr gelesen hatte, war klar, dass ich diese Reihe auf jeden Fall weiter lesen werde. Nun kam vor geraumer Zeit die Anfrage der Autorin und ich konnte einfach nicht nein sagen *lach. Doch nun zur Geschichte…   Dieses Mal ist die Hauptprotagonistin Linda und ihre Geschichte. Kennengelernt habe ich diese bereits in Band eins, doch nun durfte ich eingehender in gerade ihre Geschichte abtauchen und was soll ich sagen? Wie ich es bereits von Band eins her kannte, hat mich die Autorin sofort in ihren Bann gezogen. Häufig genug habe ich mich in etlichen Szenen selbst erkannt und habe somit mit der Protagonistin gelitten, gelacht und auch geweint. Ich bin immer noch total hin und weg, wie liebevoll die Autorin ihren Figuren Leben einhaucht. Ihr Schreibstil ist dabei so flüssig und leicht zu lesen. Niemals wird sie kitschig, sondern bleibt realistisch in ihren Gefühlen und Empfindungen, die sie in die Geschichte einfließen lässt. Für mich ist das vorliegende Buch eine klare Empfehlung für jeden.   Ich muss euch einfach mal ein kleines Zitat aus dem Buch hier einstellen, damit ihr ein Gefühl dafür bekommt.   „Wenn du das tust, was du selbst für richtig hältst und dir treu bleibst – wenn du auf dein Gewissen hörst  und stets deinem Herzen folgst, dann bist du in diesem Leben der Gewinner.“ Ich bin noch total aufgewühlt, denn ich bin einer jener Leser, die wirklich bis zum letzten Wort ein Buch liest. Manchmal findet man gerade dort so tolle Dinge. Ja und was meint ihr habe ich gefunden? Ach mir laufen gerade wieder Freudentränen die Augenwinkel runter. Die liebe Isabella hat sich unter anderem sogar bei mir (namentlich) für meine Unterstützung bedankt. So etwas passiert nun ja nicht so häufig, dass sich Autoren direkt an ihre Leser und dann auch noch namentlich wenden. Klar findet man in so gut wie jedem Buch Danksagungen, aber dann noch Leser direkt beim Namen zu nennen? Vielen, vielen lieben Dank meine süße Isa ♥.

    Mehr
  • Blumenreihe...

    Veilchenzauber

    Buecherheike

    11. October 2016 um 21:29

    Nr 126/2016Veilchenzauber von Isabella Muhr "Wenn du das tust, was du selbst für richtig hälst und dir treu bleibst, wenn du auf dein Gewissen hörst und stets deinem Herzen folgst, dann bist du in diesem Leben der Gewinner." Die Blumenreihe von Isabella Muhr macht aus mir noch einen Zitateliebhaber. Denn auch im 2. Teil ist mir wieder ein Zitat besonders im Sinn geblieben. Diesmal erzählt die 2. Freundin ihre Geschichte, oder besser, lässt sie von Isabella erzählen. Und die macht das wieder wunderbar. Zeitlich gesehen, laufen beide Geschichten parallel. Es ist schön, bestimmte Dinge mal aus einer anderen Perspektive zu sehen. Liebe ändert sich. Paare verändern sich. Gefühle verändern sich. Beziehungen verändern sich. Ehen können enden. Aber wie man damit umgeht, zeigt, was für ein Mensch man ist. Diese Veränderungen kommen auch auf die 3 Freundinen zu. Wie sie damit umgehen, darauf reagieren und was sie letztendlich daraus machen, erzählt Isabella Muhr wieder einmal in wundervollen Worten. Auch der 2. Teil hat mich begeistert und ich bin schon gespannt auf Ella's Geschichte.

    Mehr
  • Ein ganz netter Frauenroman

    Veilchenzauber

    LadyIceTea

    18. September 2016 um 00:04

    Die lebensfrohe Linda leidet unter der abweisenden Art ihres Mannes Dennis, der sich seit der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter immer mehr verändert. Als Linda unerwartet Trost bei ihrem verständnisvollen Nachbarn findet, beginnt für sie eine Achterbahnfahrt der Gefühle.Ihre Standfestigkeit und Treue werden gehörig auf die Probe gestellt. Soll sie sich auf den neuen Mann in ihrem Leben einlassen oder kann sie ihre Ehe doch noch retten? Zum Glück ist Linda nicht allein, denn Ihre besten Freundinnen Ella und Nadine stehen ihr zur Seite. Beistand hat Linda auch bitter nötig, denn die Dinge zwischen ihr und Dennis spitzen sich gefährlich zu. Nach einem Riesenkrach flüchtet Linda zu Ella nach Hause. Langsam begreift Linda, dass sie ihre Vergangenheit bewältigen muss, wenn sie wirklich glücklich werden will…Ich bin durch das Cover auf dieses Buch aufmerksam geworden und wurde nicht enttäuscht. Das Cover verspricht einen Frauenroman, bei dem man mit Klischees rechnen muss. Der Schreibstil ist locker und leicht. Ich konnte die Seiten ohne Probleme einfach so weg lesen. Auch die Protagonisten sind sehr sympathisch geschrieben. Obwohl ich mir manchmal einen Antihelden oder eine richtig unsympathische Person wünsche. Die Umgebungsbeschreibung in diesem Roman gefällt mir auch gut. Ich konnte mich gut hineinversetzen.Auch die Probleme der Personen und ihre Beziehungen, konnte ich irgendwie gut nachvollziehen, da es so jedem von uns mal ergehen könnte. Leider sind immer mal wieder Klischees aufgetaucht wo ich mir dachte, dass man das auch überraschender hätte lösen können.Trotzdem kann ich dieses Buch empfehlen. Es vertreibt einem gut die Nachmittage.

    Mehr
  • Veilchenzauber - ein ganz normales Frauenbuch.

    Veilchenzauber

    mysticcat

    15. September 2016 um 19:34

    Das Buch "Veilchenzauber" ist der zweite Band einer Trilogie von Isabella Muhr. Jeder Band ist jedoch eine in sich abgeschlossene Geschichte, die für sich alleine gelesen werden kann. Da am Ende des Buches aber eine Leseprobe von Band 1 angehängt war, ist meine Empfehlung die Bücher trotzdem möglichst der Reihe nach zu lesen, denn Band 1 beginnt damit, dass die Freundinnen merken, dass sich Nachwuchs ankündigt. In Band 2 sind alle schon Mütter, hier steht das Leben vor neuen Herausforderungen.In Band 2 geht es um die Geschichte von Ella, die seit der Geburt ihrer Tochter Linda nur noch Probleme mit ihrem Mann hat. Die beiden haben nur wegen der Schwangerschaft geheirtatet, diese enge Bindung macht ganz besonders Ellas Mann zu schaffen, die Hintergründe dazu werden in der zweiten Hälfte des Buches erzählt. Auf jeden Fall verguckt sich Ella in ihren netten alleinerziehenden "Nachbarn" Mark von ein paar Häusern weiter, der, wie auch Ella, eine tragische Geschichte mit sich herumschleppt.Neben der Dreiecksgeschichte in der Liebe geht es auch noch um die Freundschaften zwischen den Frauen, wobei Nathalie aus dem 1. Band schon bald keine große Rolle mehr spielt.Das Buch ist leicht geschrieben und die Seiten fliegen nur so dahin. Die Geschichte ist logisch aufgebaut und schlüssig, jedoch ist bei mir beim Lesen weder Spannung noch Mitfiebern aufgetreten, so gut konnte ich mich dann mit keinem Charakter in dem Buch identifizieren. Die Rückblenden haben sehr gut an die Stellen gepasst. Viele Orte konnte ich mir vor meinem geistigen Auge nicht bildlich vorstellen - und so ging es mir auch mit einigen im Buch vorkmmenden Personen. Mein Fazit: ein typisches Frauenbuch, für mich leider nicht mehr.       

    Mehr
  • Gut beschriebene Lebenskrise

    Veilchenzauber

    Streiflicht

    10. September 2016 um 12:45

    Dieses Buch hat mir ganz gut gefallen, aber es hat mich leider nicht in allen Punkten überzeugt. Es beschreibt auf interessante Art und Weise die Lebenskrise einer Frau, die nach der Geburt ihres Kindes plötzlich kein Verhältnis mehr zu ihrem Mann hat. Es geht ihnen finanziell gut und alles könnte schön sein, aber sie verstehen sich einfach nicht mehr. Sie kann sein Verhalten nicht nachvollziehen und er ihres nicht. Als sie dann einen netten, alleinerziehenden Nachbarn kennen lernt, scheint ein Seitensprung mit ihm die perfekte Lösung zu sein. Oder etwa nicht?Insgesamt ein interessantes Thema, das auch gut geschrieben ist. Stellenweise war mir der Roman aber viel zu pathetisch und die Hauptfigur zu sehr in Klischees verhaftet. Trotzdem habe ich das Buch gerne gelesen und werde mich auch den anderen beiden Teilen widmen.

    Mehr
  • Mehr als nur ein Frauenroman

    Veilchenzauber

    junia

    08. August 2016 um 10:59

    Wie kam ich zu diesem Buch? Teil 1 der Blumenzauber-Reihe habe ich in einer Leserunde kennengelernt, Teil 2 habe ich mir dann nach Veröffentlichung unverzüglich kaufen müssen. :-) Wie finde ich Cover und Titel? Die neuen Cover der Reihe finde ich sehr schön und ansprechend und auch zum Titel passend. Ob jetzt im Buch Veilchen vorkamen, weiß ich gar nicht mehr. Um was geht’s? Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen. Lasst euch aber gesagt sein, dass sehr viel passiert in der Welt der drei Mädels Ella, Linda und Nadine. Die Story, in der es vorrangig um Linda geht, ist logisch, spannend aufgebaut, hatte einige für mich überraschende Wendungen, einige waren leider ziemlich vorhersehbar, vielleicht lese ich aber einfach zu viel, dass ich da schon ein Gespür für habe. Ich würde das Buch auf den ersten Blick als handelsüblichen Frauenroman einordnen, beim genaueren Lesen kommt da aber noch viel mehr. Die Autorin hat eine wundervolle Art, die Charaktere detailliert zu beschreiben, ihre Hintergründe, man versteht die Personen einfach, als ob sie vor einem stehen. Wie ist es geschrieben? Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und zügig zu lesen, der Ausdruck gut und leicht zu verstehen. Die Beschreibungen sind nicht zu ausschweifend, aber detailliert und bildhaft genug, um gleich in der Story drin zu sein. Wer spielt mit? Die Charaktere sind außerordentlich gut und detailliert gezeichnet, ich konnte mir die Personen und Gegebenheiten sehr gut vorstellen, ich habe mitgefiebert und mitgelitten. Nur wenige Bücher konnten mich bisher so 'mitnehmen', ich bin echt begeistert über diese Charakterstudien der Protagonisten, die durch ihre Erfahrungen in der Kindheit bis in die heutige Zeit sehr geprägt sind. Ich freue mich wirklich auf den nächsten Teil, zumal dieser Teil mit einem winzig kleinen Cliffhanger endet. Wie steht es mit der Fehlerquote? Das Buch war meines Erachtens sehr gut lektoriert und dementsprechend eine Wohltat für die Augen beim Lesen. ;-) Mein Fazit? Ich habe mehr bekommen, als ich erwartet habe, somit erhält das Buch von mir wohlverdiente 5 von 5 Sternchen und kann guten Gewissens weiterempfohlen werden. Es wird nicht das letzte Buch der Autorin sein, das ich lese. :-)

    Mehr
  • Eine Freundschaft ist eine schwere , verantwortungsvolle Aufgabe. ❤

    Veilchenzauber

    Nicolerubi

    03. August 2016 um 22:29

    Eine Geschichte, wie sie das Leben spielt.Mit ihren Höhen und Tiefen,  sehr authentisch dargestellt. Linda, Ella und Nadine, jede von ihnen hat ihr Päckchen zu tragen. Aber ihre Freundschaft stärkt sie.Ein lockerer, flüssiger Schreibstil! "Sie seufzte leise, weil sie solch ein Feigling war.""Wow. Sie sind ganz schön kalt, Mylady. "Vielen Dank für diesen Lesegenuß! Sehr empfehlenswert! ❤ Danke für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dies hat jedoch keinen Einfluss, auf meine ehrliche Meinung. 

    Mehr
  • Auch der 2. Band hat mir gut gefallen

    Veilchenzauber

    Majuceha

    28. July 2016 um 11:33

    Endlich geht es um Linda meine persönliche Lieblingsprotagonistin, sie hat in ihrem Leben schon einiges mitgemacht und hat immer ein Lächeln auf den Lippen. Nur Fassade oder Wirklichkeit??? Linda fühlt sich wohl in ihrer Mutterrolle, würde sich aber auch gerne mal wieder als Frau und "Geliebte" fühlen. Sie hat das Gefühl, dass sie ihrem Mann nicht mehr attraktiv genug ist und würde gerne was dafür tun, doch Dennis blockt ihre Versuche immer wieder ab. Nach dem Grillabend bei ihrer Freundin denkt sie, dass es vielleicht doch noch eine Chance gibt, doch Dennis enttäuscht sie, wie so oft. Als Linda sich dazu entschließt eine Affäre zu beginnen, erntet sie von ihren Freunden dafür wenig Verständnis. Linda selbst zweifelt an sich, ob sie wirklich in der Lage ist Dennis zu betrügen.Kurze EInblicke in Lindas Vergangenheit zeigen, dass sie schon früh mit Schicksalsschlägen zu kämpfen hatte und hier wird auch klar, dass sich Ella und Linda schon zu Kinderzeiten kannten, was ihre Freundschaft zu festigen scheint, doch auch hier sind einige Probleme entstanden. Dennoch hält Ella zu Linda. Als die Sitaution jedoch mit Dennis immer mehr eskaliert, weiß Linda einfach nicht mehr weiter.Isabella greift hier ein Thema auf, welches leider nicht selten passiert. Man fühlt mit der Protagonistin mit und ab und zu möchte man sie am liebsten schütteln und schreien "wach auf Mädchen". Alles in allem eine wunderschöne Geschichte mit Höhen und Tiefen, die ich nicht aus der Hand legen konnte. Ich liebe solche Themen, weil sie einfach viel zu oft passieren und keiner oder wenige solche Themen sich nicht trauen anzusprechen. Meiner Meinung nacht ist das ein tolles Buch, welches sich zu lesen lohnt. Auch ich freue mich schon auf den dritten Teil und bin gespannt, wie es mit Ella weitergeht und ich hoffe wir werden ein bisschen mehr über ihre und Lindas gemeinsame Vergangenheit erfahren.

    Mehr
  • Ein Buch mit vielen Fragezeichen

    Veilchenzauber

    Nalik

    26. July 2016 um 19:31

              Das Buch handelt von drei Freundinnen, die alle zur gleichen Zeit Mama wurden und alle mit ihrenBeziehungsproblemen kämpfen. Linda und Ella kennen sich schon aus der Kindheit, Nadine ist im Babyschwimmen dazu gestoßen. Eine weitere Rolle spielt Mark, der Nachbar von Linda, zu dem sie sich extrem hingezogen fühlt.Nach Lesen der Leseprobe war ich sehr gespannt was Linda in ihrer Kindheit so schlimmes widerfahren ist und sie zu der Frau gemacht hat, die sie heute ist. Leider ist dies sehr enttäuschend, denn die Rückblicke in ihr früheres Leben sind sehr kurzschweifig und oberflächlich. Der Punkt, dass sie sich verantwortlich für den Tod ihres Vaters fühlt wird nur am Rande erwähnt.Nicht real finde ich ebenso, dass Mark nicht bemerkt haben möchte, dass Linda verheiratet ist, obwohl sie nebeneinander wohnen. Ihr Mann Dennis ist schließlich jeden abend zu Hause. Trotz allem liest sich das Buch leicht und flüssig und als leichte Sommerlektüre ist es ganz ok.        

    Mehr
  • Ganz nett

    Veilchenzauber

    brauneye29

    26. July 2016 um 08:57

    Es ist der zweite Teil einer Reihe, in der es um Linda geht. Linda ist unglücklich in der Beziehung seit ihre Tochter geboren wurde und ihr Mann Dennis sich immer abweisender verhält. Und dann ist da noch der Nachbar, der eigentlich gar nicht ihr Typ ist, sie aber doch interessiert, weil er sich für sie interessiert. Die Geschichten der drei jungen Paare mit Kind, die Frauen sind miteinander befreundet und teilen Freud und Leid. Interessant sind die Rückblicke ins Lindas Kinder- und Jugendzeit. Nette Geschichte, wenn man was leichtes zwischendurch lesen möchte Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar aber wahrlich keine große Literatur, aber das sollte man bei diesem Genre auch nicht erwarten. Schöne leichte Unterhaltung für den Urlaub.

    Mehr
  • Recht gut

    Veilchenzauber

    VanillaCookiesAndBookes

    19. July 2016 um 13:03

    'Veilchenzauber'Inhalt:Die lebensfrohe Linda leidet unter der abweisenden Art ihres Mannes Dennis, der sich seit der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter immer mehr verändert. Als Linda unerwartet Trost bei ihrem verständnisvollen Nachbarn findet, beginnt für sie eine Achterbahnfahrt der Gefühle.Ihre Standfestigkeit und Treue werden gehörig auf die Probe gestellt. Soll sie sich auf den neuen Mann in ihrem Leben einlassen oder kann sie ihre Ehe doch noch retten? Zum Glück ist Linda nicht allein, denn Ihre besten Freundinnen Ella und Nadine stehen ihr zur Seite. Beistand hat Linda auch bitter nötig, denn die Dinge zwischen ihr und Dennis spitzen sich gefährlich zu. Nach einem Riesenkrach flüchtet Linda zu Ella nach Hause. Langsam begreift Linda, dass sie ihre Vergangenheit bewältigen muss, wenn sie wirklich glücklich werden will …Meine Meinung: Interessanter Roman, der mich aber nicht ganz überzeugen konnte. Ich hatte anfangs etwas Schwierigkeiten beim weiter lesen, aber es wurde nach und nach besser. Für mich war es eine gute Urlaubslektüre

    Mehr
  • leichte Urlaubslektüre

    Veilchenzauber

    coffee2go

    15. July 2016 um 22:50

    Kurze Inhaltszusammenfassung: Linda ist seit der Geburt ihrer kleinen Tochter Luisa mit dem Verhalten ihres Ehemannes unzufrieden und überlegt, sich zu trennen. Gleichzeitig findet sie Gefallen an ihrem Nachbarn Mark. Ihre Freundinnen sehen Lindas Vorhaben mit gemischten Gefühlen, sind ihr aber immer eine Stütze, sodass sie sich auf sie verlassen kann. Auch umgekehrt ist Linda immer für ihre Freundinnen da und geht mit ihnen durch Dick und Dünn.   Meine Meinung zum Buch: Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht und lässt sich sehr zügig lesen, auch zwischendurch im Urlaub. Gut gefallen haben mir die Rückblenden zu Lindas Jugendzeit, diese haben dem Buch am meisten Gefühl verliehen. Weniger gut gefallen haben mir zum Teil gewisse Gedankenstränge, die ich nicht nachvollziehen konnte. z.B. Linda und Mark sind Nachbarn und Mark weiß nicht, dass Linda verheiratet ist bzw. zumindest, dass sie mit einem Mann zusammenlebt. Unstimmig fand ich auch die Situation auf der Geburtstagsfeier, wo die Freundinnen ohne etwas zu erklären oder sich zu verabschieden auseinandergegangen sind, das war für mich als Leser schwierig nachvollziehbar. Obwohl „Veilchenzauber“ bereits der zweite Teil aus der Reihe war, hatte ich nicht das Gefühl, wesentliches versäumt zu haben, im Gegenteil. Für mich war eher der Schluss enttäuschend, da hier die Handlungen abrupt geendet haben und es für mich kein runder und in sich abgeschlossener Roman ist. Vor allem die Andeutungen auf Nadines schwierige Situation und dann nicht näher darauf eingehen, finde ich gemein.   Titel und Cover: Das Cover ist optisch ansprechend gestaltet und auch der Titel lässt durchblicken, dass es sich um einen sommerlich leichten Urlaubsroman handeln wird.   Mein Fazit: Veilchenzauber ist eine leichte Lektüre für zwischendurch mit leider wenig Tiefgang, die keinen bleibenden Eindruck hinterlässt.

    Mehr
  • Veilchenzauber

    Veilchenzauber

    angelj222012

    10. July 2016 um 17:43

    Dies ist das 2. Buch einer Reihe, was allerdings kein Problem darstellt, da die Storys in sich abgeschlossen ist. In diesem Buch geht es um Linda. Linda ist mit ihrer Ehe nicht glücklich seit sie Mutter geworden ist. Also beschließt sie ihren Mann mit ihrem Nachbarn zu betrügen. Ungefähr an diesem Punkt habe ich ein Problem mit Linda. Sie versucht auch sich dafür zu rechtfertigen, doch meiner Meinung nach ist dies kein Grund für Ehebruch. Zur Hälfte des Buches bekommt auch Linda mit, dass sie sich immer nur um sich selbst kümmert. (sie ist ne relativ gute Mutter dagegen will ich gar nichts sagen) Sie stellt fest, das sie nie daran denkt wie ihr Handeln die Menschen um sie herum beeinflusst. Da dachte ich Linda und ich kkönnten uns versöhnen aber nein. Es ist ein wiederkehrendes Thema, dass die Characktere ihre Fehler einsehen und erkennen aber sie verändern ihr Verhalten nicht!! Wozu denn das Ganze? trotzdem bin ich auf die Geschichten von Ella und Nadine gespannt. obwohl ich denke mit Nadine komme ich auch nicht klar weil ich sie gleich verurteilen würde. (die hat nen Knacks)

    Mehr
  • Leider gar nicht mein Fall...

    Veilchenzauber

    jasbr

    06. July 2016 um 19:11

    Aufgrund des Covers habe ich eine schöne Liebes- bzw. Lebensgeschichte der Protagonistin Linda erwartet, natürlich mit Höhen und Tiefen. Die Idee, mal nicht das Entstehen einer Liebe in den Mittelpunkt der Geschichte zu rücken, sondern zu zeigen, dass eine Ehe auch scheitern kann bzw. dass nicht alles rosarot ist.Aber leider ist das auch schon das einzige, was mir an diesem Buch gefallen hat - ansonsten hat es mich überhaupt nicht überzeugt.Linda ist unglücklich in ihrer Ehe und denkt darüber nach, ihren Mann mit dem Nachbarn zu betrügen. Soweit so gut. Allerdings ist Linda einfach absolut unsympathisch: Sie jammert viel, bemitleidet sich selbst, leidet die ganze Zeit - sei es wegen ihres Ehemanns oder wegen ihrer Freundinnen. Das hat tierisch genervt. Sie ist unzufrieden mit ihrem Leben, findet aber keine Motivation, an dieser Situation etwas zu ändern. Sie möchte sich aussprechen, hat dann aber nie den Mut, sich der Situation zu stellen, sondern geht dieser aus dem Weg. Außerdem scheint sie Fehler immer nur bei anderen, aber nicht bei sich selbst zu suchen.Dadurch wird das Buch auch etwas langatmig. Es passiert nicht wirklich viel, einiges wiederholt sich. So eine wirkliche Handlung kommt nicht auf. Dafür wirken einige Dinge wie aus dem Zusammenhang gerissen - ich hatte öfter das Gefühl, etwas überlesen zu haben. Das war dann aber nicht der Fall. Das ganze hat sich dann recht unvollständig angefühlt.Auch die Figur von Lindas Ehemann Dennis hat mich nicht überzeugt. Er ist ein cholerischer Schürzenjäger, der sich nicht beherrschen kann. Für mich war das etwas überzogen und es wirkte aufgesetzt - als ob der Leser in wirklich unsympathisch finden soll. Natürlich war er nicht mein Favorit, aber aufgrund der ein oder anderen Handlung von seiner Frau war sein Ärger manchmal für mich regelrecht nachvollziehbar.Für mich wirkt die Geschichte an sich nicht wirklich rund. Sie wird in der Gegenwart erklärt, aber es gibt immer wieder Rückblendung in die Teenie-Zeit von Linda und ihrer Freundin. Das hat dann einiges an ihrem Verhalten erklärt. Aber auch hier gab es einfach zu viele Lücken, sodass das für mich nicht schlüssig war.  Auch bleiben am Ende viele lose Enden, die nicht in sich miteinander verknüpft werden. Sehr schade!Der Schreibstil war recht angenehm. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge und durch die Zeitangaben wusste man auch immer, wo jetzt die Geschichte spielt. Allerdings zog sich für mich das Buch - wie bereits oben angedeutet - ganz schön in die Länge.Leider konnte mich das Buch also gar nicht überzeugen - deswegen vergebe ich nur 2 Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks