Isabella Rameder Engelsherz

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(6)
(7)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Engelsherz“ von Isabella Rameder

"Es ist nie zu spät seinem Herzen zu folgen. Niemals." Als die junge Luisa am Tag des prophezeiten Weltuntergangs in der Kapelle ihres Dorfes auf vier Erzengel trifft, ändert sich ihr Leben schlagartig. Auf dem Gutshof ihrer Eltern tummeln sich plötzlich nicht nur attraktive Engel und zauberhafte Naturgeister, sondern auch deren düstere Gegenspieler, die gefallenen Engelswächter. Luisa verliebt sich Hals über Kopf in Erzengel Raphael und gerät dadurch in allerhöchste Gefahr. Gemeinsam mit der Engelschar begibt sie sich in einen Kampf gegen das Böse und stellt sich dem Ruf ihres Herzens - mit unerwarteten Folgen ... Romantische Fantasy vor der Kulisse der ländlichen Idylle Bayerns. (Quelle:'E-Buch Text/04.08.2014')

Eine romantische Geschichte

— Katrinbacher
Katrinbacher

Engel in menschlicher Gestalt - konfrontiert mit den Höhen und Tiefen des Lebens, dabei kommt auch die Liebe nicht zu kurz

— MiraStern
MiraStern

schöne Geschichte, mit teilweise anstrengender Hautperson. Hat mir trotzdem gut gefallen! :)

— Chirise
Chirise

Gewöhnungsbedürftige Charakter, interessante Handlung und viel Stoff zum Nachdenken - also mir hat's gefallen ;P Am besten Lesen und sich selbst ein Bild machen ^^

— Tiana_Loreen
Tiana_Loreen

Ein Super-Buch. Unbedingt lesen!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein schöner Fantasy Roman , der mich auch nach 510 Seiten nicht weg locken konnte !!!

— Swiftie922
Swiftie922

Ein wundervolles Buch!

— Einhornsusi
Einhornsusi

Stöbern in Fantasy

Grünes Gold

Die Söldner des Klingenrausches erledigen ihren dritten und letzten Kontrakt, nichts für schwache Nerven.

Shellan16

Corvin

Spannend, mysteriös, außergewöhnlich, gefühlvoll

clauditweety

Rebellion

Toller Start!

daniel_bauerfeld

Der Wandel

Lohnt nicht , was Rachel Morgan Fans aber wohl nicht abhalten kann/wird. Ging mir ja auch so.

thursdaynext

Blaze

Für mich mit Teil 1 der beste Band der Reihe.

Victoria_Townsend

Der Glasmagier

Die Figuren verhalten sich nicht nachvollziehbar und stellenweise sind manche Dinge etwas unlogisch. Schade, denn die Idee finde ich toll.

katha_strophe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lustige Engel treffen auf komplizierte Prota

    Engelsherz
    Phoenicrux

    Phoenicrux

    01. February 2016 um 00:04

    Inhalt: "Es ist nie zu spät seinem Herzen zu folgen. Niemals." Als die junge Luisa am Tag des prophezeiten Weltuntergangs in der Kapelle ihres Dorfes auf vier Erzengel trifft, ändert sich ihr Leben schlagartig. Auf dem Gutshof ihrer Eltern tummeln sich plötzlich nicht nur attraktive Engel und zauberhafte Naturgeister, sondern auch deren düstere Gegenspieler, die gefallenen Engelswächter. Luisa verliebt sich Hals über Kopf in Erzengel Raphael und gerät dadurch in allerhöchste Gefahr. Gemeinsam mit der Engelschar begibt sie sich in einen Kampf gegen das Böse und stellt sich dem Ruf ihres Herzens - mit unerwarteten Folgen ... Zum Buch: All die Engel auf die wir stoßen während der Geschichte, haben sehr ausgefeilt und unterschiedliche Charaktere. Die meisten von ihnen sind sehr amüsant und haben gerne mal einen Spruch auf den Lippen. Man hat Spass beim Lesen der Dialoge und die verschiedenen Schauplätze sind auch liebevoll beschrieben. Protagonisten: Paul ist einer von Luisas besten Freunden. Er ist immer für da und sie kennen sich schon von klein auf und waren unzertrennlich. Man fragt sich schnell ob mehr als geschwisterliche Gefühle zwischen den beiden sind, von seiner Seite. Gegenüber seinen Freunden ist er immer direkt, hilfsbereit und loyal. Etwas unsympathisch wurde er mir leider im Laufe des Buches, wegen ein paar Aktionen die er gebracht hat die gehen für mich einfach gar nicht. Sympathischer war mir die meiste Zeit Raphael, es ist humorvoll, locker und glaubt daran das die Liebe viel überwinden kann, wenn nicht sogar alles. Er bleibt zu 98% immer positiv und sieht manche Dinge nicht so verbissen. Ein wirklich sehr angenehm zu lesender Engel, der einen etwas verträumt zurücklässt als Leser/in. Temperamentvoll, impulsiv und etwas tollpatschig sind nur ein paar der vielen Worte die Luisa am besten beschreiben würden. Auch wenn sie schon 20 Jahre alt ist, weiß sie noch nicht was sie mit ihrem Leben anfangen will und kommt oft naiv rüber. In ihr schlummert mehr Mut als sie ahnt. Ich hatte den Eindruck das sie Gewisse Regeln die die Engel betreffen einfach nicht respektiert. Ab der Mitte des Buches empfand ich sie nur noch als anstrengend und sie wurde mir immer unsympathischer. Das sie einfach gerne mal lügt und nicht zu ihrem Wort steht sind nur zwei Beispiele dafür, das ich sie als etwas zu nervig für ihr Alter empfunden habe. Meinung: Das Buch ist am Anfang lustig zu lesen und begeistert durch einen leichten, angenehmen Schreibstil. Die Beschreibungen jeden Engels und die dazugehörige Hintergrundgeschichte, die wir beschrieben bekommen haben, fand ich schön und ausreichend detailliert rübergebracht. Es war wirklich interessant zu lesen und stellenweise fühlt und fiebert man mit. Was mir nicht so gefallen hat, habe ich im einzelnen schon erwähnt, daher "nur" gut gemeinte 3 Sterne.

    Mehr
  • Engelsherz

    Engelsherz
    Katrinbacher

    Katrinbacher

    05. May 2015 um 20:53

    Dieses Buch ist das Debüt von Isabella Rameder und zugleich der Auftakt einer Trilogie. Ihr Schreibstil ist sehr flüssig und das Buch ist in der Ich-Form geschrieben, die Handlung ist spannend, zwar manchmal etwas langwierig aber durchaus lesenswert. Das Buch beginnt mit dem prophezeiten Weltuntergang am 21.12.2012, Luisa kann dem so Garnichts abgewinnen und glaubt auch nicht an Übersinnliches, doch genau an diesem Abend passiert etwas, Luisa und Ihre Schwester Marlene sind mit Ihrer alten Oma allein Zuhause. Es erscheinen 4 Erzengel auf dem Hof von Luisas Eltern, dort steht eine alte Kapelle und diese ist ein mächtiges Portal für die Toten. Marlene ist schon immer spirituell angehaucht und nimmt das geschehene wie es ist, Luisa ist da etwas anders, Sie ist 20 Jahre alt und denkt die Welt liegt Ihr zu Füssen, Sie verhält sich wie eine voll pubertierende Zicke, in Ihrer Clique ist Sie das einzige Mädchen und die Jungs sehen Sie auch mehr wie einer von Ihnen an. Da die vier Engel erst mal nicht wissen wohin und Sie auf die anderen Erzengel warten wollen, quartieren die beiden Mädels sie erst einmal im leerstehende Gästehaus der Familie ein. Luisa ist der Männerwelt nicht abgeneigt und fühlt sich direkt zum Erzengel Raphael hingezogen, dieser steht für die Liebe und ist auch von Luisa angetan. Durch die Anwesenheit der Engel und den Gesprächen mit diesen wird aus Luisa langsam eine nette hilfsbereite Frau. Luisa und Raphael werden ein Paar, aber was ist mit Ihrem besten Freund Paul, welche Gefühle hat Sie für Ihn und er für Sie? Auch Raphael muss sich auf der Erde beweisen und wird mit den Gefühlen der Menscheid bombardiert - Liebe, Sehnsucht, Leidenschaft, Lügen, Vertrauen, Eifersucht - wird er wieder in den Himmel Aufsteigen können? Mein Fazit: Eine romantische Geschichte, bildet Eure eigene Meinung und lest selbst. Ich freue mich auf die Fortsetzung!!!

    Mehr
  • Engelherz - die Liebe auf Erden

    Engelsherz
    MiraStern

    MiraStern

    23. February 2015 um 10:55

    COVER: Das Cover finde ich passt gut zum Genre, obwohl ich mir persönlich die Hauptprotagonistin anders vorstelle. Dennoch finde ich es gelungen. INHALT (Klappentext): Es ist nie zu spät seinem Herzen zu folgen. Niemals." Als die junge Luisa am Tag des prophezeiten Weltuntergangs in der Kapelle ihres Dorfes auf vier Erzengel trifft, ändert sich ihr Leben schlagartig. Auf dem Gutshof ihrer Eltern tummeln sich plötzlich nicht nur attraktive Engel und zauberhafte Naturgeister, sondern auch deren düstere Gegenspieler, die gefallenen Engelswächter. Luisa verliebt sich Hals über Kopf in Erzengel Raphael und gerät dadurch in allerhöchste Gefahr. Gemeinsam mit der Engelschar begibt sie sich in einen Kampf gegen das Böse und stellt sich dem Ruf ihres Herzens - mit unerwarteten Folgen ... MEINE MEINUNG: Die Story ist zwar nicht wirklich neu, aber den Rahmen finde ich gut gewählt und auch der Schreibstil ist spannend - auch wenn dieser Stellenweise etwas langatmig wird bleibt die Geschichte bis zum Schluss lesenswert und interessant. Der Charakter der Hauptfigur Luisa ist impulsiv und hält stark an den gewohnten Strukturen fest, auch wenn ihr Geliebter Erzengel Raphael versucht "einen besseren Menschen" aus ihr zu machen. Das Gefühlschaos wird durch ihre irdischen Verehrer perfekt und als die Dunkelmächte auch noch beginnen mitzumischen, wird es richtig spannend. FAZIT: Ich gebe dem Roman 5 Sterne, da ich den Rahmen der Story wirklich gut finde, auch wenn die Charaktere vielleicht für manche Leser Geschmacksache sind. Was mir auch gut gefallen hat war der esoterische Anteil in dem Buch, der bei vielen Engelromanen zu kurz kommt. Alles in allem ein wirklich lesenswertes Buch ... vor allem bei der Länge und dem Preis!

    Mehr
  • guter Trilogieauftakt

    Engelsherz
    Manja82

    Manja82

    24. January 2015 um 14:03

    Kurzbeschreibung "Es ist nie zu spät seinem Herzen zu folgen. Niemals." Als die junge Luisa am Tag des prophezeiten Weltuntergangs in der Kapelle ihres Dorfes auf vier Erzengel trifft, ändert sich ihr Leben schlagartig. Auf dem Gutshof ihrer Eltern tummeln sich plötzlich nicht nur attraktive Engel und zauberhafte Naturgeister, sondern auch deren düstere Gegenspieler, die gefallenen Engelswächter. Luisa verliebt sich Hals über Kopf in Erzengel Raphael und gerät dadurch in allerhöchste Gefahr. Gemeinsam mit der Engelschar begibt sie sich in einen Kampf gegen das Böse und stellt sich dem Ruf ihres Herzens - mit unerwarteten Folgen ... (Quelle: amazon) Meine Meinung Luisa glaubt so gar nicht an den prophezeiten Weltuntergang am 21.12.2012. Doch genau in dieser Nacht passiert dann doch etwas Übersinnliches. Es erscheinen 13 Erzengel in der Kapelle in der Nähe von Hof von Luisas Eltern. Diese lassen sich schließlich im Gästehaus nieder. Einer der Erzengel, Raphael, hat es Luisa besonders angetan. Es entsteht eine Liebe, die es so gar nicht geben dürfte … Der Roman „Engelsherz“ stammt von der Autorin Isabella Rameder. Es ist das Debüt der Autorin und zugleich der Auftakt einer Trilogie. Die Protagonistin Luisa ist 20 Jahre alt, verhält sich aber immer wieder wie eine pubertierende Jugendliche. Mit dem Übernatürlichen hat sie es nicht so. Zu Beginn ist sie eher frech, kann kaum Kritik annehmen und die Welt muss sich quasi immer um sie drehen. Dann begegnet sie den Engeln und ist ab da ziemlich hin und hergerissen zwischen ihren Gefühlen für ihren besten Freund Paul und denen für Raphael. Im Verlauf der Handlung wandelt sich Luisa zu einer jungen Frau, die die Wehrte des Lebens erkennt und lieben lernt. Raphael ist einer der Erzengel. Er ist einfach total perfekt, sieht gut und hach ja er ist einfach so wie ein Engel sein muss. Allerdings hatte ich trotz allem immer mal wieder so meine Probleme mit ihm, denn perfekt ist nun mal nicht alles. Paul hingegen ist einfach sympathisch. Er ist Luisas bester Freund, liebenswert und total sympathisch. Der Schreibstil der Autorin ist soweit ganz angenehm zu lesen. Man kommt flüssig durch die Seiten und alles ist verständlich. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Luisa, wofür Isabella Rameder die Ich-Perspektive verwendet hat. So kommt man als Leser nicht drum herum und muss sich letztlich mit ihr arrangieren. Die Handlung ist interessant und spannend gehalten. Sie vereint Fantasy mit Liebe und Romantik. Als Leser bekommt man einen sehr guten Einblick in die Welt der Engel. Es wirkt alles ziemlich realistisch, nicht nur weil Isabella Rameder auch den prophezeiten Weltuntergang vom 21.12.2012 eingearbeitet hat, und immer wieder gibt es Wendungen, die überraschen. Allerdings an einigen Stellen wirkt die Handlung auch ziemlich in die Länge gezogen. Diese Stellen werden aber glücklicherweise recht schnell von wieder spannenden abgelöst. Das Ende ist recht schnell vorhersehbar. Es geht dramatisch zu, vielleicht ein wenig zu dramatisch. Sonst aber passt es gut. Fazit Alles in Allem ist „Engelsherz“ von Isabella Rameder ein schönes Debüt und Auftakt der Trilogie. Eine etwas eigene Protagonistin, ein flüssig zu lesender Stil und eine spannende Handlung, die zwar manchmal etwas lang wirkt haben mir hier trotz allem unterhaltsame Lesestunden beschert. Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • Leserunde zu "Engelsherz" von Isabella Rameder

    Engelsherz
    IsabellaRameder

    IsabellaRameder

    Meine lieben Fantasy-Leser, ich möchte hiermit eine Leserunde zu meinem ersten Roman "Engelsherz" starten. Es handelt sich hierbei um einen "Romantic-Fantasy"-Roman, bei dem Gefühle nicht zu kurz kommen. Ihr dürft mit meiner jungen Heldin Luisa lachen, weinen, lieben, kämpfen und die Welt zu einem besseren Ort machen. Natürlich gibt es neben gefühlvollen und mystischen Szenen auch ganz viel Erotik und auch die Spannung kommt nie zu kurz. Für alle, die romantische Dreiecksgeschichten mögen und Romane mit gefallenen und nicht gefallenen Engeln verschlingen. Hier der Link zu meiner Homepage: Über mich Ihr findet mich auch auf Facebook unter Isabella Rameder. Und hier gehts zu Klappentext und Leseprobe auf amazon. Bewerbung: Ich stelle sechs Taschenbücher zur Verfügung, die ich an die Gewinner per Post verschicken werde. Die Teilnahme ist nicht an irgendwelche Bedingungen geknüpft. Ich überprüfe auch nicht, ob ihr Rezensionen geschrieben habt. Ich möchte nicht eure Profile zerpflücken und dann jemanden auswählen müssen. Mir ist lieber, wenn das Glück entscheidet. Daher werfe ich alle Teilnehmer, die bis 5. September um 18 Uhr ihre Bewerbung hier posten, in einen Topf und lasse meinen 4-jährigen, blonden Engel dann sechs Namen ziehen. Jenen Bewerbern, die kein Glück hatten, stelle ich das E-Book "Engelsherz" von 5. September bis 7. September - also ein Wochenende lang - auf amazon zum gratis Download zur Verfügung. So kann auch jemand mitmachen, der kein Taschenbuch gewonnen hat. Über Rezensionen auf amazon und LovelyBooks würde ich mich sehr freuen. Unter allen Rezensionen, die bis 13. Oktober um 20 Uhr 13 (ihr werdet bald wissen, warum genau dieses Datum ;-), hier eintrudeln, verlose ich ein Taschenbuch eurer Wahl (bis zu 20 Euro darf es kosten). Meine kleine Tochter wird dann wieder aus dem Rezensionen-Lostopf ziehen. Ich freu mich schon sehr auf eure Meinungen, Kommentare und Fragen und natürlich auf eure Rezensionen. Viele Glück, Isabella

    Mehr
    • 144
  • Die Engel topp! Die Protagonistin flopp...

    Engelsherz
    wonderfulrose

    wonderfulrose

    20. October 2014 um 09:20

    Das Cover finde ich schön, allerdings passt es in meinen Augen nicht ganz, wenn man sich die Luisa aus dem Buch einmal vorstellt. Die Frau auf dem Cover ist wunderschön, aber sie hat so scharf geschnittene Gesichtszüge, die einfach nicht zu Luisa passen… Die Geschichte hat grundsätzlich eine sehr schöne Idee und Philosophie. Die Engel, und was sie vertreten, haben mir sehr gut gefallen. Obwohl man sich bei Weitem nicht alle Namen, und wofür der jeweilige Engel steht, merken konnte. Man hat deutlich gemerkt, dass die Autorin sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt hat. Sie hat viel recherchiert und die Informationen stimmig in die Geschichte mit einfließen lassen. Die Engel wirken authentisch. Die Ratschläge wunderbar formuliert und man konnte den tieferen Sinn dahinter gut erkennen. Vor allem als Metatron (irgendwie muss ich bei dem Namen ständig an Transformers denken^^) auf der Bildfläche erschien, wurde das noch einmal deutlich. Hat mir wirklich sehr gut gefallen! Leider gab es aber auch viele Dinge, die mich ein bisschen am Lesen gehindert haben. Zum Einen waren da diese Längen in der Geschichte (hauptsächlich im Mittelteil). Der Spannungsbogen fiel einfach massiv ab, nachdem Luisa und Raphael endlich zusammen waren. Der Anreiz zum Weiterlesen war mir abhandengekommen und irgendwie auch der rote Faden. Ich konnte nicht genau sagen, wohin die Geschichte in den nächsten 250 Seiten noch führen würde. Zum Anderen konnte ich Luisa bis zum Ende nicht wirklich leiden. Das begann schon mit ihrer Art ganz am Anfang ihren Frust und ihre schlechte Laune an anderen auszulassen. Dann betrinkt sie sich am laufenden Band, nimmt Drogen, kifft und schläft dann mit einem ihrer Kumpels. Tut mir wirklich leid, aber mit solchen Charakteren komm ich einfach nicht klar. Ich kann mich da nicht hineinversetzen und will es irgendwo auch gar nicht. Luisa ist insgesamt sehr rücksichtslos und macht sich maximal im Nachhinein Gedanken über ihr Handeln. Leider wird das auch im Laufe der Geschichte nicht wirklich besser, weshalb es mir zwischenzeitlich einfach zu dumm war. Man konnte schon erahnen, was sie als nächstes tun würde und mir persönlich war ihr ganzes Verhalten einfach nur noch peinlich. Aufgrund der echt heftigen Leseflaute in der Mitte des Buches und der Protagonistin, die ich auch am Ende immer noch nicht leiden konnte, würde das Buch von mir maximal 2 Sterne bekommen. Einzig die Engel konnten das Ganze noch auf knappe 2,5 Sterne aufwerten, weil ich den Aspekt in der Geschichte wirklich sehr gut fand!

    Mehr
  • Rezension zu "Engelsherz"

    Engelsherz
    Tiana_Loreen

    Tiana_Loreen

    11. October 2014 um 22:57

    Gewöhnungsbedürftige Charakter, interessante Handlung und viel Stoff zum Nachdenken - also mir hat's gefallen ;P Am besten Lesen und sich selbst ein Bild machen ^^ Inhalt: [Klappentext] "Es ist nie zu spät seinem Herzen zu folgen. Niemals." Als die junge Luisa am Tag des prophezeiten Weltuntergangs in der Kapelle ihres Dorfes auf vier Erzengel trifft, ändert sich ihr Leben schlagartig. Auf dem Gutshof ihrer Eltern tummeln sich plötzlich nicht nur attraktive Engel und zauberhafte Naturgeister, sondern auch deren düstere Gegenspieler, die gefallenen Engelswächter. Luisa verliebt sich Hals über Kopf in Erzengel Raphael und gerät dadurch in allerhöchste Gefahr. Gemeinsam mit der Engelschar begibt sie sich in einen Kampf gegen das Böse und stellt sich dem Ruf ihres Herzens - mit unerwarteten Folgen ... meine Meinung: Ich liebe Bücher über Engel. Dabei ist es egal, ob es um gefallene oder Schutzengel  geht. Engel sind Engel. Mysthisch, geheimnisvoll und voller Überraschungen. Dementsprechen war ich gespannt, was mich bei diesem Buch erwartet.... Viel, wie es sich zeigte O.o Ich fang einfach mal mit den Charakteren an. Allen voran natürlich die erzählende Person und weibliche Hauptchara Luisa. Ach..ich wünschte, ich könnte besser über sie reden, aber um ehrlich zu sein, am Anfang war sie unausstehlich! Ihre Alkoholexzesse und ihr ab-und-an Drogenexperiment waren ja noch zum verstehen (?), aber ihr Charakter schoß - Sprichwortlich - einfach den Vogel ab. Sie war temperamentvoll, nicht in der Lage einfühlsam zu sein und der Meinung, dass sich die ganze Welt um sie dreht...so meine (erste) Meinung über sie. Das Bild hat sich lange nicht verändert...ich weiß nicht wann, aber irgendwann stellte ich fest, dass Luisa sich verändern kann. Sie es sogar auf eine verschobene Art und Weise versucht. Am Ende fand ich mich vor einem Chara wieder, die zwar nach wie vor die Charakterzüge aufweist, aber reifer geworden war. Reifer und intelligenter. Sie ist immer noch Luisa, aber eine andere.... Dann haben wir noch Raphael. Erzengel und Mr. Dreamy ;P Er ist so, wie man sich einen Engel vorstellt....perfekt. Doch was passiert, wenn ein Engel plötzlich eine eigene Meinung bekommt? Viel Chaos..so viel darf verraten werden ;P Aber auch Paul darf nicht vernachlässigt werden. Paul ist Luisas bester Freund und ein herzensguter Mensch....naja, jedenfalls großteils. Paul war einer der wenigen Charakter, die ich beim Lesen immer gemocht habe. Luisa und sogar Raphael hatten nicht immer mein Wohlwollen, Paul hingegen schon. Die Handlung selbt hat mich fasziniert, denn Isabelle baut nicht nur den prophezeiten Weltuntergang in die Geschichte ein, sondern auch das Jahrhunder-Hochwasser 2013. Kurz gesagt: Sie schrieb mit den Ereignissen! Das daraus so eine Geschichte werden kann, hätte ich mir nie gedacht. Ich bin begeistert und enttäuscht zugleich. Einerseits ist die Handlung und auch der Inhalt so vielversprechend und großteils wirklich fesselnd, andererseits sind dann die Charas nicht das Wahre. Das Buch ist packend, überraschend und regt definitiv zum Nachdenken an, denn Isabelle spricht weit mehr im Buch an, als die Liebe zwischen den Welten... Über die Schreibweise denke ich zwiespaltig. Auf der einen Seite gefällt mir der Ich-Personen-Erzähler sehr gut, andererseits ist Luisa die Ich-Person-Erzählstimme und zu beginn konnte ich diese Frau nicht so recht leiden. Ein etwas größerer Nachteil, der sich zum Glück schließlich zum Besseren gewendet hat. Ansonsten fand ich die Schreibwesie toll. Angenehm, gut zum Reinkommen und ausreichend erklärt! Fazit: "Engelsherz" ist definitiv ein Buch, dass man selbt gelesen haben muss, um sich ein Bild machen zu können. Die Charas sind teilweise fragwürdig und die Handlung ist zwar spannend, aber an manchen Stellen zu gut ausgeleuchtet, dass das Lesen dann mühsam wird. Das Buch ist gut beschrieben, teilweise überraschend und auch fesselnd. Ich gebe dem Buch deshalb 3,5 von 5 Sterne, da es mich zwar vor allem auf den letzten 150 Seiten nicht mehr losgelassen hat, aber durch die wechselnden Emphatien der Charas gegenüber und der manchmal etwas langgezogenen Handlungen muss ich 1,5 Sterne abziehen. Trotzdem würde ich es ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen, denn lesenwert ist es definitiv! Inhalt: Engel <3 Charakter: fragwürdig Handlung: langgezogen

    Mehr
  • Engelsherz

    Engelsherz
    Nalany

    Nalany

    Weltuntergang am 21.12.2012 ? Luisa glaubt nicht wirklich dran. Als die dann aber Zeuge der Ankunft von Erzengeln wird traut sie ihren Augen nicht. Sie bietet ihnen heimlich Unterschlupf. Zusammen versuchen sie, den bevorstehenden Weltuntergang zu verhindern.Erzengel Raphael gefällt Luisa besonders gut und auch bei ihm scheint Interesse zu bestehen. Doch es gibt da ja auch noch Paul, Luisas besten Freund. Wie wird sie sich entscheiden? Trotz der Menge an Seiten lies sich "Engelsherz" gut und flüssig lesen. Das Buch fesselt einen von Anfang an, auch wenn manche Passagen ein wenig langatmig wirkten. Der Schreibstil der Autorin ist fantasievoll, die Charaktere interessant gezeichnet. An manchen Stellen war ich aufgrund der Fülle an Informationen ein bisschen überfordert, aber das legte sich relativ schnell wieder. Die Schauplätze sind gut und detailliert beschrieben. "Engelsherz" wird aus der Sicht von Luisa erzählt und sie war auch der Einzige Charakter der mir nicht so gut gefallen hat. Sie ist einen schwierige Person und handelt manchmal nicht ganz so nachvollziehbar. Die anderen sind mir schnell ans Herz gewachsen, vor allem Luisas Schwester. Fazit: Ein wirklich gut gelungener Debütroman, der trotz seiner Länge sehr schön zu lesen war.

    Mehr
    • 2
    IsabellaRameder

    IsabellaRameder

    10. October 2014 um 14:44
  • Tolle Engel, doch wenn die Protagonistin immer unsympathischer wird...

    Engelsherz
    eclipse888

    eclipse888

    08. October 2014 um 23:46

    Als die junge Luisa am Tag des prophezeiten Weltuntergangs in der Kapelle ihres Dorfes auf vier Erzengel trifft, ändert sich ihr Leben schlagartig. Auf dem Gutshof ihrer Eltern tummeln sich plötzlich nicht nur attraktive Engel und zauberhafte Naturgeister, sondern auch deren düstere Gegenspieler, die gefallenen Engelswächter. Luisa verliebt sich Hals über Kopf in Erzengel Raphael und gerät dadurch in allerhöchste Gefahr. Gemeinsam mit der Engelschar begibt sie sich in einen Kampf gegen das Böse und stellt sich dem Ruf ihres Herzens - mit unerwarteten Folgen ... Ich bin ehrlich gesagt ziemlich unentschlossen, wie ich dieses Buch bewerten soll. Es hat mich zwar nicht komplett umgehauen, schlecht fand ich es aber garantiert auch nicht. Ich werde mal versuchen, meinen Zwiespalt in dieser Rezension deutlich zu machen. Die Idee mit den Engeln und die Geschichte rund um sie herum fand ich von Anfang an ganz schön. Im Moment lese ich wieder sehr gerne Bücher mit Engeln und da haben mich Raphael, Michael, Gabriel und die anderen Erzengel nicht enttäuscht. Sie sind so, wie man sich Engel auf Erden vorstellen würde. Hin und wieder vielleicht ein wenig zu perfekt, aber trotzdem toll. Dann ist da noch Luisa, die Protagonistin des Buches. Am Anfang hatte ich sie wirklich gern, doch je mehr ich von ihr las, desto weniger mochte ich sie. Luisa ist nämlich ein unglaublich schwieriger Charakter. Sie denkt nur an sich, verletzt alle um sie herum, wobei sie gar nicht daran denkt, dass ihr Handeln andere Leute verletzen könnte und raucht und trinkt nebenbei auch noch. Im Laufe der Geschichte bessert sie sich zwar ein wenig, aber für mich zu wohl zu wenig. Ich hatte irgendwann nicht mehr genug Nerven für Luisa und ihre nervige Art. Eine weitere ziemlich wichtige Person, bei der es mir ähnlich ging, war Luisas bester Freund Paul. Anfangs mochte ich ihn und hatte Mitleid mit ihm wegen seiner familiären Lage, doch auch wie er sich entwickelte, gefiel mir nicht. So empfand ich es zum Glück aber lange nicht bei allen Figuren, bloß bei einigen, die leider ziemlich oft vorkommen. Zum Beispiel gibt es da auch Marlene, Luisas Schwester. Sie war toll, einer meiner liebsten Charaktere, aber ich hätte sie gerne etwas öfter gesehen. Aber auch die meisten von Luisas Freunden waren ganz nette Typen, die ich richtig gern hatte. Abgesehen davon war das Buch auch ziemlich lang. Klar, es hat über 500 Seiten, aber ich kenne auch Bücher mit mehr Seiten, die mir viel kürzer vorkamen. Viele Stellen zogen sich, sodass ich den Eindruck hatte, es wäre länger als es tatsächlich ist. Hin und wieder war die Geschichte mit einigen actionreichen Szenen gespickt, für meinen Geschmack aber zu selten. Ansonsten floss die Geschichte einfach dahin wie ein kleines Bächlein, dass mal ruhig fließt und dann wieder einen schweren und hindernisreichen Weg vor sich hat. Über die Autorin: Isabella Rameder wurde im Sommer 1978 in Wien geboren. Das Schreiben und Lesen waren schon immer ihre ganz großen Leidenschaften. Sie studierte Germanistik und Journalistik und arbeitete als Redakteurin und Lektorin in Wien, bis es sie eines Tages völlig überraschend in ein kleines Dorf nach Bayern verschlug. Seither ist Deutschland ihre Wahlheimat. "Engelsherz" ist ihr erster Roman. Fazit Für „Engelsherz“ braucht man entweder eine sehr tolerante Einstellung oder starke Nerven, denn Luisa ist wirklich nicht einfach. Findet man aber entweder das Eine, oder das Andere, dann bekommt man eine nette Geschichte und eine tolle Engelsbande in ihrer menschlichen Gestalt, die man wirklich gern haben kann.

    Mehr
  • Lesehighlight!

    Engelsherz
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. October 2014 um 10:53

    Inhalt: Die junge Luisa lacht über den für 21.12.2012 prophezeiten Weltuntergang. Was soll denn schon groß passieren? Doch als an diesem Tag plötzlich die Erde bebt und die Kapelle auf dem Hof ihrer Eltern von Licht durchflutet wird, wird auch Luisa misstrauisch. Kurz darauf erscheinen 4 Erzengel, die den bevorstehenden Weltuntergang verhindern müssen, um in den Himmel zurückzukönnen. Luisa nimmt sie heimlich im angrenzenden Gästehaus auf und ist sofort fasziniert vom Erzengel Raphael. Auch Raphael fühlt sich als plötzlicher Mensch zu Luisa hingezogen. Doch Raphael darf ihr nicht näher kommen, wenn er in den Himmel zurückkehren will. Diese Liebe ist verboten und falsch, oder? Und dann gibt’s da noch Paul, der schon lange in Luisa verliebt ist. Und natürlich den Weltuntergang. Meine Meinung: Die Geschichte hat mich nach den ersten paar Seiten gepackt und nicht mehr los gelassen. Ich fand die Mischung von Erzengeln, Menschen und Wächtern sehr interessant und gut ausgearbeitet. Der Schreibstil war flüssig und schön zu lesen und auch die Schauplätze wurden sehr gut beschrieben. Etwas abgeschreckt haben mich die über 500 Seiten anfangs schon, doch die Seiten flogen nur so dahin. Die Charaktere haben mir auch gut gefallen. Luisa zeigt sich gern als das naive kleine Mädchen, das nur im Hier und Jetzt lebt, doch sie hat auch ein Herz, das immer öfter zur Schau gestellt wird. Ich hab sie sofort ins Herz geschlossen. Paul ist klasse. Er kann Luisa die Stirn bieten und ist gleichzeitig liebevoll und immer darauf aus, anderen zu helfen. Die Erzengel waren jeder auf seine Art perfekt. Ich habe mich zwar etwas schwer getan, mir am Ende 13 Erzengel mit Namen und Eigenschaften zu merken, doch meinem Gedächtnis wurde immer wieder auf die Sprünge geholfen. Fazit: „Engelsherz“ ist ein großartiges Debüt, das mich begeistert hat. Fantasy, Action, Liebe, all das ist hier zu finden. Für mich ein absolutes Lesehighlight.

    Mehr
  • Eine Liebesgeschichte zwischen Mensch und Engel

    Engelsherz
    Talitha

    Talitha

    04. October 2014 um 17:21

    Die Ich-Erzählerin Luisa glaubt nicht an den prophezeiten Weltuntergang am 21.12.2012, doch in dieser Nacht passiert tatsächlich etwas, was jenseits des Normalen und Weltlichen liegt: 13 Erzengel erscheinen in der kleinen Kapelle bei dem Hof von Luisas Eltern und nisten sich schließlich in ihrem Gästehaus ein. Besonders Raphael hat es Luisa angetan und bald entspinnt sich eine Liebesgeschichte, die es eigentlich nicht geben darf... Die Geschichte wird aus der Sicht der Hauptfigur Luisa erzählt. Dadurch ist man als Leserin nahe an ihren Gedanken, Gefühlen, Wünschen und Ängsten dran, was mir sehr gefallen hat. Die Story an sich war auch recht rund, teilweise aber für meinen Geschmack etwas zu langatmig, vor allem was die Beschreibungen des Alltags der Jugendlichen angeht. Das liegt aber vermutlich auch etwas am Altersunterschied zwischen mir als über 30-jährigen Leserin und der zehn Jahre jüngeren Protagonisten. Fazit: Mir hat das Buch gut gefallen und für Fans von Fantasy und Engeln, sowie von schönen und dramatischen Liebesgeschichten auf jeden Fall weiterzuempfehlen.

    Mehr
  • Von Erzengeln und der Liebe

    Engelsherz
    Dreamworx

    Dreamworx

    28. September 2014 um 16:25

    4 Erzengel nehmen in einer Dorfkapelle menschliche Gestalt an, weil sie nicht mehr in den Himmel zurückkehren können und erst ihre Aufgabe erfüllen müssen, den drohenden Weltuntergang zu verhindern. Dabei werden sie von Luisa und ihrer Schwester Marlene beobachtet. Mit deren Unterstützung machen sich die Erzengel auf die Suche nach weiteren 9 Erzengeln, die zu ihrer Gruppe gehören. Die Suche muss allerdings geheim bleiben, denn es gibt Engelswächter, die den Erzengeln nichts Gutes wollen. Luisa und Erzengel Raphael sind voneinander fasziniert und verlieben sich ineinander. Durch das Zusammensein mit Luisa entwickelt Raphael mehr und mehr menschliche Züge und Verhaltensweisen, dadurch wird er zu einem gefallenen Engel. Doch da gibt es auch noch Paul, ein guter Freund aus Luisas Clique, der sich um sie kümmert und ebenfalls mehr für Luisa empfindet, als dieser bewusst ist. Spätestens in dem Moment, wo Paul eröffnet, dass er seine Freundin Sandra heiraten will, merkt Luisa, dass Paul sich ebenfalls in ihr Herz geschlichen hat. Für wen wird sich Luisa entscheiden? Und ist der Weltuntergang noch abzuwehren? Isabella Rameder hat mit ihrer Fantasy-Romance „Engelsherz“ ihren Debütroman vorgelegt. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und gut zu lesen, der Leser wird direkt von Beginn an in die Story hineingesogen und kann sich gar nicht dagegen wehren, so fantasievoll ist die Geschichte erzählt. Die Spannung steigert sich unterschwellig von Seite zu Seite und fesselt den Leser regelrecht an das Buch. Die einzelnen Charaktere sind sehr abwechslungsreich und detailliert skizziert. Luisa ist ein etwas eigenwilliger Charakter, manchmal noch sehr naiv, dann arrogant und egoistisch, um im nächsten Moment als das liebe Mädchen daher zu kommen. Mit ihr muss man sich als Leser erst einmal anfreunden. Sie wird leider erst im letzten Drittel des Romans wirklich sympathisch. Die männlichen Protagonisten schneiden dann wesentlich besser ab. Sowohl Paul als auch Raphael sind beide sehr nette junge Männer, die beide ein Auge auf Luisa geworfen haben. Man fragt sich allerdings, was sie in ihr sehen, wenn man ihr Verhalten bedenkt. Die Handlung ist ein Ding zwischen Rettung der Welt und Lovestory, aber sehr schön zu lesen. Der Mix ist sehr fantasievoll ausgedacht und lässt viel Spielraum für eigene Gedanken. Das über 500-Seiten starke Buch lässt sich schnell lesen und ist für alle, die außergewöhnliche Liebes- und Fantasygeschichten mögen, ein besonderer Tipp. Für einen Debütroman sehr schön gemacht!

    Mehr
  • Engel , Liebe , Drama und eine Drohende Gefahr

    Engelsherz
    Swiftie922

    Swiftie922

    06. September 2014 um 13:04

    In Engelsherz geht es um die junge Luisa, die mitten in den prophezeiten Weltuntergang kommt, als mitten in der Kapelle ihres Dorfes vier Erzengel trifft. Denn es kommen noch mehr gestalten, wie Naturgeister, aber auch böse Gestalten wie gefallene Engelswächter. Dazu kommt es noch, dass sie sich in Raphael verliebt... Luisa wohnt mit ihren Eltern in einem Dorf und ist eher die unscheinbare und ihre Schwester, die weniger auffällt. Als eines Nachts plötzlich die in ihrer Kapelle sind, weiß Luisa nicht dass sie bei dieser Geschichte eine sehr wichtige Rolle spielen wird. Raphael ist einer der vier Erzengel und kommt mit den anderen auf die Erde um den drohenden Weltuntergang aufzuhalten. Erst jetzt merkt auch er, dass er sterblich geworden ist und dass er eine gewisse Anziehung zu Luisa spürt Paul ist ein guter Freund von Luisa und die beiden kennen sich schon sehr lange und haben schon viel zusammen erlebt. Eigentlich hat er nur freundschaftliche Gefühle für Luisa, doch im Verlauf erfährt man etwas ganz anderes …. Der Schreibstil fand ich diesem Buch sehr angenehm und auch wie sie die verschiedenen Charaktere beschrieben hat, angefangen mit den Erzengeln. Jeder für sich hat seine eigenen Eigenschaften und am meisten von diesen, sticht für mich auch Raphael aus der Menge. Die Spannung im Buch war für mich durch den drohenden Weltuntergang und die vielen Wächter Engel, die Versuchen die vier Erzengel ihren Regeln unter zu ordnen denn sie denken das sie nun auch gefallene Engel gworden sind . Auch wenn dieses Werk 510 Seiten hat konnte ich mich von keiner Seite abwenden und musste es bis zum Schluss lesen. Raphael und Luisa merken, dass sie gegenseitig eine Anziehung verspüren und er aber Angst hat ein gefallener zu werden, deswegen will er keine große Nähe zulassen. Das Cover ist sehr schön gestaltet und es zeigt eine junge Frau und einen Mann, der sie an sich hält und sie hat ihre Hände an seinem Gesicht. Fazit: Engelsherz ist ein wunderbarer Auftakt einer Reihe und ich kann nie nur allen Engel Fans empfehlen, die Fantasy lieben und sich nicht scheuen etwas dickere Werke zu lesen. Ich bin sehr gespannt auf weitere Werke von Isabella und hoffe sie werden wieder so fesselnd wie dieses Werk.

    Mehr
  • Debütautoren 2014 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Bereits zum dritten Mal wollen wir in diesem Jahr gemeinsam deutschsprachige Debütautoren und ihre Bücher entdecken. Fast 200 Leser haben sich 2013 beteiligt und die Bücher von über 170 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2014 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestsellerautoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: Leserunde zu "Auf zwei Flügeln zum Glück" von Dr. Andrea F. Polard Leserunde zu "Endlich selbstbestimmt Frau sein! Erst mutig, dann glücklich!" von Martina Nachbauer Leserunde zu "Glasgesichter" von Cordula Hamann Leserunde zu "Bluterben - Nachtahn 2" von Sandra Florean Leserunde zu "Prozentrechnen" von Tina Weng Leserunde zu [identität] von Christian Lorenz Leserunde zu "Weggetrieben" von Johannes Möhler Leserunde zu "Tödliche Flaschenpost" von Susanne Limbach Leserunde zu "Ex & Mops" von Tina Voß Leserunde zu "LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel" von Eva Siegmund Leserunde zu "Katerfrühstück mit Aussicht" von Jennifer Wellen Leserunde zu "Die Heilerin vom Strahlenfels" von Antonia Salomon Leserunde zu "Der tote Schatten" von Susanne Ferolla Leserunde zu "Tote Väter" von Andrea Weisbrod Leserunde zu "Essenz der Götter I" von Martina Riemer Leserunde zu "Das Vermächtnis des Unbekannten" von Marc Weiherhof Leserunde zu "Josh & Emma: Soundtrack einer Liebe" von Sina Müller Leserunde zu "Die Offenbarung des Frühlings" von Elisabeth Koll Leserunde zu "Verloren in der grünen Hölle" von Ute Jäckle Leserunde zu "Die Quintessenz von Staub" von Nora Lachmann Leserunde zu "Die Schlangenmaske" von Annabelle Tilly Leserunde zu "Mord im Viertel" von Cord Buch Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Dunkellicht" von Martin Ulmer Leserunde zu "Die ummauerte Stadt" von Jan Reschke Buchverlosung zu "The Rising - Neue Hoffnung" von Felix Münter Leserunde zu "In den Straßen von Nizza" von Robert de Paca Leserunde zu "Meine Trauer traut sich was!" von Andrea Riedinger Leserunde zu "Die Lichtung" von Linus Geschke Leserunde zu "Im Zentrum der Lust" von Alissa Stone Leserunde zu "Meine inoffizielle Selbsthilfegruppe" von Mathilda Kistritz Leserunde zu "Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann Leserunde zu "Das Gesternberg-Haus" von Charlotte Schroeter Leserunde zu "The Rising 2 - Das Gefecht" von Felix A. Münter Leserunde zu "Liebe, Sünde, Tod" von Monika Mansour Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann Leserunde zu "Flamme der Seelen" von Melanie Völker Leserunde zu "Goodbye, Jehova!" von Misha Anouk Leserunde zu "Ohne Erbarmen" von P.M. Benedict Leserunde zu "Die Verborgene" von Sarah Kleck Leserunde zu "Ivory - Von Schatten verführt" von Regina Meißner Leserunde zu "Brombeerblut" von Cornelia Briend Leserunde zu "Alia: Der magische Zirkel" von C.M. Spoerri Leserunde zu "Zeit für die Liebe" von Anna Herzig Leserunde zu "Auf Freiheit zugeschnitten" von Margret Greiner Leserunde zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Band 1: Die Suche beginnt" von Nicole Böhm Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann (14.10.2014) Leserunde zu "Das mit dir und mir" von Sabine Bartsch (20.11.2014) -- Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner Leserunde zu "Hollywood Hills - Crazy, Sexy, Cool" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Hollywood Hills - Sex, Laughs & Rock 'n' Roll" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Augustas Garten" von Andrea Heuser Leserunde zu "Götternacht" von Anna Bernstein Buchverlosung zu "Du bist mein Sonnenstrahl" von Ani Roc Leserunde zu "Aqualove" von Nola Nesbit Leserunde zu "Sturmschatten" von Franziska B. Johann Leserunde zu "Survive" von El Sada Leserunde zu "Sekundensache" von Alexej Winter Leserunde zu "Die Karte" von Thomas Dirk Meye Leserunde zu "Flammenwüste" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Strawberry Icing" von Daniela Blum Leserunde zu "Piagnolia" von Matthias von Arnim Leserunde zu "Die Tochter von Rungholt" von Birgit Jasmund Leserunde zu "Der algerische Hirte" von Wolfgang Haupt Leserunde zu "Heilbronn 37°" von Henrike Spohr Leserunde zu "Flocke und Schnurri" von Lady Grimoire Leserunde zu "Elf Meter" von Kathrin Schachtschabel Leserunde zu "Dead Man's Hand" von Nina Weber Leserunde zu "Das Simpsons-Syndrom" von Bettina Balbutis Leserunde zu "Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen" von Merlin Monzel Leserunde zu "Hallo Japan" von Lucinde Hutzenlaub Leserunde zu "Sibirischer Wind" von Ilja Albrecht Leserunde zu "Kiellinie" von Angelika Svensson Leserunde zu "Mächtiges Blut - Nachtahn 1" von Sandra Florean Leserunde zu "Ein dunkler Sommer" von Thomas Nommensen Leserunde zu "Elchscheiße" von Lars Simon Leserunde zu "Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Hexenliebe" von Marita Spang  Leserunde zu "Ich dache, die Kleine wäre bei dir?!" von Sara Timothy Leserunde zu "Rabenschwester" von Monja Schneider Leserunde zu "Als Gott schlief" von Jennifer B. Wind Leserunde zu "Der Kaufmann von Lippstadt" von Rita Maria Fust Leserunde zu "Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht" von Jenny Bünnig Leserunde zu "Leichrevier" von Regina Ramstetter Leserunde zu "Das stumme Kind" von Michael Thode Leserunde zu "Die Krieger des Seins" von Ralph Gawlick Leserunde zu"Schorle für dich" von Sandra Grauer Leserunde zu "Die tödliche Tugend der Madame Blandel" von Marie Pellissier Leserunde zu "Zum Glück gibt's die Liebe" von Felicitas Brandt Leserunde zu "Irrtum 5,8: Trümmer von L'Aquila" von Sara More Leserunde zu "Greifbar" von Melanie Stoll Leserunde zu "Verschmähte Träume" von Mina Urban Leserunde zu "Chronik eines Grenzgängers: Lucys Verwandlung" von Darius Buechili Leserunde zu "Das Geheimnis der Feentochter" von Maria M. Lacroix Leserunde zu "Tribunal" von André Georgi Leserunde zu "Mama, sind wir bald da?" von Pia Volk Leserunde zu "Aber sowas von Amore" von Christina Beuther Leserunde zu "Mord & Schokolade" von Klaudia Zotzmann-Koch Leserunde zu "Schuld war nur der Tee" von Emma Grey Buchverlosung zu "Farben der Dunkelheit" von Marion Hübinger Leserunde zu "Tod in der Hasenheide" von Connie Roters Leserunde zu "Die Reise des Guy Nicholas Green" von Diana Feuerbach Leserunde zu "Heimflug" von Brittani Sonnenberg Leserunde zu "Das Geheimnis des Spiegelmachers" von Antoinette Lühmann Leserunde zu "Die Pfarrerstochter" von Antonie Magen Leserunde zu "Möwenfraß" von Klara Holm Leserunde zu "Die Rache des Sidhe" von Leann Porter Leserunde zu "Das Liebesleben der Suppenschildkröte" von Theresia Graw Leserunde zu "Kobrin - Die schwarzen Türme" von Caroline G. Brinkmann Buchverlosung zu "Was will Sissi hier?" von Birgit Huspek Buchverlosung zu "Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen" von Franziska Wilhelm Leserunde zu "Als der Sommer eine Farbe verlor" von Maria Regina Heinitz Buchverlosung zu "Kaktus Kid und die brennende Geisterkutsche" von Bradley Buxbaum Leserunde zu "Das Herz des Sternenbringers" von Priska Lo Cascio Leserunde zu "Chroniken eines Pizzalieferanten" von Tinka Wallenka Leserunde zu "Das vermisste Mädchen" von Bettina Lausen Leserunde zu "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens" von Sebastian Niedlich Fragefreitag zu "Und auch so bitterkalt" mit Lara Schützsack Leserunde zu "Liebe kann man nicht googeln" von Julia K. Stein Leserunde zu "Ausgeweidet" von Brigitte Lamberts Leserunde zu "Am Ende schmeißen wir mit Gold" von Fabian Hischmann Leserunde zu "Des einen Freud, des anderen Tod" von Emlin Borkschert Leserunde zu "Ella - Ein Hund fürs Leben" von Daniel Wichmann Fragefreitag zu "Es wird keine Helden geben" mit Anna Seidl Leserunde zu "Das letzte Polaroid" von Nina Sahm Leserunde zu "Teufelsgrinsen" von Annelie Wendeberg Leserunde zu "Hanna und Sebastian" von Thomas Klugkist Leserunde zu "Dachdecker wollte ich eh nicht werden" von Raul Krauthausen Leserunde zu "Mindfuck Stories" von Christian Hardinghaus Leserunde zu "Wo der Hund begraben liegt" von Beate Vera Leserunde zu "Das Lachen der Hyänen" von Johannes Zacher Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2014 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig ab 24. Dezember 2013 bis Ende 2014 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2015 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2014 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2014 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es auch zählen müsste, so schreibt mir eine Nachricht und ich überprüfe das dann. Bitte listet erst auf meine Zusage hin ein solches Buch auf. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Bitte schickt mir dazu eure Nachricht mit Vorschlägen und ich versuche dann, etwas mit dem jeweiligen Autor zu organisieren. PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Teilnehmer: 19angelika63 (15/15) Alchemilla (0/15) anastasiahe (5/15) anell (0/15) Annilane (0/15) Anniu (0/15) Antek (23/15) anushka (15/15) Arizona (4/15) babsl_textblueten (1/15) bluebutterfly222 (0/15) Blutengel (0/15) bookgirl (17/15) Brilli (17/15) Buchrättin (29/15) Bücherwurm (0/15) Caress (0/15) Cellissima (9/15) Chiawen (1/15) Christlum (0/15) clair (6/15) Clairchendelune (0/15) coala_books (0/15) conny (3/15) Curin (2/15) DaniB83 (7/15) dany1705 (0/15) danzlmoidl (7/15) Darayos-von-Wichelkusen (0/15) dieFlo (57/15) Donauland (17/15) DonnaVivi (6/15) dorli (13/15) Dreamworx (46/15) duceda (4/15) elane_eodain (3/15) Eskarina* (8/15) eskimo81 (11/15) Floh (21/15) Franzis2110 (2/15) Frejana (0/15) Gela_HK (20/15) Gelinde (39/15) Gruenente (16/15) Gulan (8/15) Hanny3660 (4/15) HeartLand (0/15) hexe2408 (12/15) Hikari (7/15) Ignatia (0/15) janaka (18/15) janschina (0/15) Jaq82 (2/15) Jarin12 (0/15) jennifer_tschichi (0/15) JennyBrookeA (0/15) JessSoul (0/15) JoKaSoS (0/15) Kaisu (1/15) Kerstin_Lohde (5/15) Kidakatash (0/15) kolokele (2/15) Krimine (48/15) LaDragonia (0/15) LadySamira091062 (12/15) laraundluca (15/15) lesebiene27 (15/15) LeseMaus (0/15) Letanna (16/15) LibriHolly (5/15) Lilli33 (15/15) LimaKatze (16/15) LimitLess (11/15) Line1984 (0/15) Literatur (1/15) Loony_Lovegood (0/15) Looony (10/15) Lua23 (0/15) mabuerele (26/15) Marcuria (0/15) MarkusDittrich (0/15) Marlis96 (1/15) martina400 (16/15) Matalina85 (6/15) Mausezahn (8/15) mecedora (0/15) Meduza (1/15) MelE (23/15) Melpomene (0/15) merlin78 (14/15) Mikki (7/15) Mira123 (0/15) missmistersland (4/15) moorlicht (13/15) Moosbeere (9/15) Mrs_Nanny_Ogg (0/15) Nicki-Nudel (0/15) Nova7 (0/15) Pascal_Trummer (0/15) raven1965 (0/15) robberta (17/15) Rockmaniac (0/15) roseF (0/15) saskia_heile (1/15) Sassi123 (0/15) schafswolke (18/15) schlumeline (15/15) SchwarzeRose (15/15) Seelensplitter (7/15) Simona1277 (0/15) SmilingKatinka (0/15) Solifera (0/15) solveig (1/15) sommerlese (22/15) Sonnenwind (5/15) Spatzi79 (2/15) Starlet (1/15) steffchen3010 (0/15) steppenwoelfin (0/15) Stjama (0/15) Strickliesel22 (0/15) sursulapitschi (13/15) TanjaJasmin (0/15) Themistokeles (0/15) thora01 (22/15) Tiana_Loreen (15/15) tineeey (0/15) Tinkers (15/15) vielleser18 (9/15) villawiebke (0/15) Waldschrat (0/15) Wildpony (1/15) ZauberFeder (1/15) Zsadista (16/15) Zweifachmama (0/15) Zwerghuhn (15/15) Es zählen ausschließlich die Bücher, die später an diesem Beitrag angehängt sein werden:

    Mehr
    • 1096