Isabella Rameder Engelstrost

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(17)
(10)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Engelstrost“ von Isabella Rameder

"Du kannst sein, wer du sein willst. Jetzt!" Seltsame Vorfälle ereignen sich im Nachbarort. Immer wieder wird ein Name damit in Verbindung gebracht: Luisa Breitner. Wer ist sie und was hat sie zu verbergen? Die Neugier der jungen Journalistin Lieselotte Siebenschläfer ist geweckt. Völlig unerwartet lässt sich ein attraktiver Fremder namens Adrian im Dorf nieder. Lieselotte findet heraus, dass er als Privatdetektiv mit der Beschattung von Luisa beauftragt wurde. Fasziniert von weiteren Entdeckungen heftet sie sich an seine Fersen. Je näher sie sich kommen, umso tiefer verstrickt sich Lieselotte in dunkle Machenschaften. Als sie Adrians unheilvolles Geheimnis entdeckt, ist es für eine Umkehr längst zu spät ... Ein Fantasy-Roman über Liebe, die alle Grenzen ignoriert.

Wow. Das Buch hat mich wirklich gefesselt, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Wunderschöne Mischung aus Fantasy und Lovestory.

— darkshadowroses
darkshadowroses

Wieviel kann eine Liebe aushalten? Toller Roman...

— abetterway
abetterway

Von Engeln und Teufeln und einer großen Liebe.. schön! :)

— Chirise
Chirise

Gefallene Engel mit Herz, magisch und spannende Story

— MiraStern
MiraStern

Spannend, packend mysteriös mit einem Schuss Liebe

— thora01
thora01

Spannend. Packend. Sexy. - Eine tolle Idee, großartig umgesetzt und Charakter, die weit von perfekt entfernt sind <3

— Tiana_Loreen
Tiana_Loreen

'Zärtlich. Warm. Unendlich.' einfach nur magisch

— Adora
Adora

Eine Klasse Geschichte!!! :D

— Solara300
Solara300

Sehr spannend!

— Lie01
Lie01

Romantik, Spannung, Happy End... Was will man mehr? Sehr schön!

— jasbr
jasbr
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Engelstrost" von Isabella Rameder

    Engelstrost
    IsabellaRameder

    IsabellaRameder

    Liebe Romantic Fantasy Fans, ich möchte eine Leserunde zu meinem zweiten Roman "Engelstrost" starten. Der Roman schließt an den ersten Teil "Engelsherz" an, man muss diesen jedoch nicht kennen, um der Handlung folgen zu können. "Engelstrost" steht für sich allein und hat auch eine andere Heldin, deren Geschichte erzählt wird. Worum geht's? Das Buch handelt von der jungen, neugierigen Journalistik-Studentin Lilo, die gelangweilt vom Dorfleben davon träumt aus dieser Enge auszubrechen. Als sich eines Tages ein attraktiver Fremder im Dorf niederlässt, heftet sie sich - fasziniert von seiner dunklen Ausstrahlung - an seine Fersen und kommt seinem unheilvollen Geheimnis auf die Spur. Adrian ist nämlich kein Mensch, sondern ein gefallener Engel, der mit dem Auftrag nach Bayern gekommen ist, ein junges Mädchen zu entführen. Was erwartet euch in dem Buch? Ein bunter Mix aus Detektivgeschichte, Romantik, Abenteuerjagd, eine Menge Fabelwesen und ein bisschen prickelnde Liebe gibt's auch. Kleiner Hinweis: Meine Charaktere sind ans reale Leben angepasst und keine märchenhaften "Übermenschen". Sie haben Schwächen und verhalten sich nicht immer moralisch einwandfrei. Wer das nicht so mag, der sollte sich lieber nicht bewerben ;-) Teilnahmebedingungen: Bis 13.2. könnt ihr euch hier bewerben. Ich verlose sechs Taschenbücher und sechs E-Books für den Kindle (mittels amazon Gutschein zum Einlösen). Schreibt mir doch einfach, was euch lieber wäre. Wer ein Buch bekommt, sollte sich bereit erklären nach dem Lesen eine Rezension auf LovelyBooks und amazon einzustellen. Unter allen Rezensionen verlose ich wieder ein Taschenbuch, kann euch ein E-Book sein, (bis 20 Euro) eurer Wahl. Die Verlosung dieses Gewinns findet dann am 1. April 2015 statt. Ich freue mich schon auf eure Bewerbungen und auf den Austausch mit euch. So eine Leserunde ist eine tolle Sache. Ich muss schon sagen, dass mir das Feedback der Leser bei meiner ersten Runde sehr weitergeholfen hat. Alles Liebe, Isabella

    Mehr
    • 157
  • Tolles Buch - Engelstrost

    Engelstrost
    darkshadowroses

    darkshadowroses

    24. March 2015 um 20:27

    Als Lieselotte eines Abends joggen geht um den Kopf frei zu bekommen, wird sie am verlassenen Bahnhof ihres kleinen Dorfes angegriffen. Doch ihr eilt ein Fremder zu Hilfe. Er ist der Neue im Dorf und sofort verguckt sich die ansonsten nicht grade Männerscheue Lilo in den attraktiven und geheimnisvollen Rian. Lilo ist angehende Journalistin und spürt sofort, dass mit dem Neuen etwas nicht stimmen kann. Sie stellt ihm nach, beobachtet ihn und belauscht seine Gespräche. Immer weiter zieht sich ihr Herz zu dem kalten Mann. Auch Rian spürt etwas in sich. Doch sein Geheimnis steht ihm im Weg. Als Lilo herausfindet, was Rian vor ihr verbirgt, wird sie unweigerlich mit in die dunkle und Böse Welt von Rian gezogen. Eine Liebe die nicht sein darf, aber trotzdem alle Grenzen überwindet. Das Buch Engelstrost ist der zweite Band einer Trilogie. Der erste Teil ist Engelsherz, der dritte wird voraussichtlich im April diesen Jahres unter dem Titel, Engelsliebe, erscheinen. Die Teile schließen aneinander an, müssen aber nicht hintereinander gelesen werde, denn auch so versteht man sie sehr gut. Ich habe mit dem zweiten Teil gestartet. Zu Anfang muss ich sagen, dass ich keine allzu großen Erwartungen an das Buch hatte. Wieso weiß ich selbst nicht so genau, aber der Klappentext, hmm naja. Das Buch konnte mich aber wirklich vom Hocker hauen. Da ich die letzten E-Books die ich gelesen habe nicht ganz so gut fand, war dieses Buch wieder ein richtiger Glücksgriff. Es hat mich wirklich überzeugt. Den Klappentext, naja fand ich nicht ganz so gut aber die Geschichte war wirklich toll. Gleich von der ersten Seite an, habe ich so eine Spannung gehabt obwohl noch gar nicht so viel passiert war. Mit der Zeit baut sich das immer mehr auf. Aber Stück für Stück, nicht zu abrupt aber auch nicht zu langatmig. Genau wie bei vielen anderen Dingen passte das Maß ganz genau. Auch Sexszenen konnte man hier lesen, was ich im ersten Moment ein wenig komisch fand, aber da sich das in Grenzen hielt, war auch das eine gute Ergänzung der Geschichte. Die Beschreibungen waren wirklich toll und auch wie es erklärt wurde. Der Schreibstil hat mich überzeugt, er war flüssig und schnell zu lesen. Ich kam mit dem Buch wirklich schnell voran. Zu Anfang muss ich sagen mochte ich weder Rian sonderlich gerne noch Lieselotte. Rian war mir viel zu kalt und zu herzlos. Lieselotte hat mich hingegen mit ihrer Oberflächlichkeit und ihren Männergeschichten genervt. Doch im Laufe des Buches haben die Charaktere eine wirkliche Wandlung durchgemacht, man konnte richtig mitverfolgen wie sie sich von Seite zu Seite veränderten. Das hat mir unglaublich gut gefallen und am Ende mochte ich die beiden wirklich gerne. Sie haben sich in mein Herz geschlichen. Das Ende fand ich wirklich schön und immer wenn ich im Buch dachte, das passiert nun aber, dann überraschte mich die Autorin mit einer ganz anderen Wendung. Ein wirklich gelungener Roman, der mal ein bisschen was anderes erzählt. Ich freue mich schon wahnsinnig den ersten und dritten Teil zu lesen. Das Buch bekommt von mir die volle Punktzahl. 5 von 5 Sternen. 

    Mehr
  • Engelstrost

    Engelstrost
    abetterway

    abetterway

    22. March 2015 um 11:04

    Inhalt: ""Du kannst sein, wer du sein willst. Jetzt!" Seltsame Vorfälle ereignen sich im Nachbarort. Immer wieder wird ein Name damit in Verbindung gebracht: Luisa Breitner. Wer ist sie und was hat sie zu verbergen? Die Neugier der jungen Journalistin Lieselotte Siebenschläfer ist geweckt. Völlig unerwartet lässt sich ein attraktiver Fremder namens Adrian im Dorf nieder. Lieselotte findet heraus, dass er als Privatdetektiv mit der Beschattung von Luisa beauftragt wurde. Fasziniert von weiteren Entdeckungen heftet sie sich an seine Fersen. Je näher sie sich kommen, umso tiefer verstrickt sich Lieselotte in dunkle Machenschaften. Als sie Adrians unheilvolles Geheimnis entdeckt, ist es für eine Umkehr längst zu spät ... Ein Fantasy-Roman über Liebe, die alle Grenzen ignoriert." Meinung: Ich habe den ersten Teil nicht gelesen und war überrascht wie leicht sich das Buch lesen lässt. Es ist flüssig geschrieben und hat mir einige schöne Stunden beschert. Die Autorin schafft es einen in eine andere Welt zu entführen und einen zu fesseln. Die Charaktere gefallen mir sehr gut und Lilo und Rian könnten unterschiedlicher nicht sein und denoch können beide nicht voneinander lassen. wieviel kann eine Liebe wirklich überwinden? Lilo hat sich im Laufe des Buches sehr verändert und Rian macht auch eine Wandlung durch. Das gefällt mir sehr gut, da man sehen kann wie sich Charakter in kurzer Zeit ändern können. Alles in allem ein suveränes Buch, welches sich leicht lesen lässt. Fazit: Toller Roman zum Träumen und mitfiebern.

    Mehr
  • Wieviel kann eine Liebe überwinden?

    Engelstrost
    SweetSmile

    SweetSmile

    11. March 2015 um 18:53

    Zum Inhalt:  Seltsame Vorfälle ereignen sich im Nachbarort. Immer wieder wird ein Name damit in Verbindung gebracht: Louisa Breitner. Wer ist sie und was hat sie zu verbergen? Die Neugier der jungen Journalistin Lieselotte Siebenschläfer ist geweckt. Völlig unerwartet lässt sich ein attraktiver Fremder namens Adrian im Dorf nieder. Lieselotte findet heraus, dass er als Privatdetektiv mit der Beschattung von Luisa beauftragt wurde. Fasziniert von weiteren Entdeckungen heftet sie sich an seine Fersen. Ja näher sie sich kommen, umso tiefer verstrickt sich Lieselotte in dunkle Machenschaften. Als sie Adrians unheilvolles Geheimnis entdeckt, ist es für eine Umkehr längst zu spät...   persönliche Wertung:  "Engelstrost" überzeugte mich schon nach den ersten gelesenen Seiten! Der Schreibstil ist wirklich herrlich, ich flog über die Seiten und tauchte in die Welt von Lotti (wie Lieselotte von ihren Freunden genannt wird) ein. Ich fühlte mich gleich sehr wohl in der Geschichte und entwickelte eigentlich sofort die Gier nach mehr und mehr Informationen.  Lotti ist eine sehr außergewöhnliche junge Frau, ich mochte sie relativ schnell, obwohl ich schon der Meinung bin, wenn ich sie persönlich getroffen hätte, dann wäre sie mit ihrer anfänglich sehr oberflächlichen Art nicht meine Freundin geworden. Zum Glück bekommt man als Leser einen tieferen Einblick in das Leben und die Art eines Protagonisten und so konnte sie mich trotz allem von sich überzeugen und ich fieberte mit ihr und ihrer Geschichte mit! :) Rian ( wie sich Adrian nennt) ist ein sehr geheimnisvoller und meiner Meinung nach auch etwas gruseliger Charakter! Trotz allem schloss ich auch ihn im Laufe des Buchen in mein Herz. Schön finde ich, dass man seine inneren Konflikte aus dem Buch herauslesen kann, obwohl es aus Lottis Sicht geschrieben ist. Lotti begeisterte mich mit ihrem Mut den sie Rian betreffend an den Tag legt. Ich selbst wäre vielen Situationen lieber aus dem Weg gegangen. Die Protagonisten sind wirklich alle sehr gut beschrieben, man bekommt ein klaren Bild von ihnen vermittelt, welches mir sehr gut gefiel.  Die Geschichte an sich fand ich sehr abwechslungsreich, mit vielen nicht gleich erkennbaren Wendungen. Ich finde es immer gut, wenn man nicht gleich herauslesen kann was in einem Buch noch passiert und dies war hier genau richtig. Ich war immer wieder von der Geschichte überrascht. (Allerdings könnte dies ein wenig anders sein, wenn man den ersten Band "Engelsherz" gelesen hat, der nicht wichtig ist um dieses Buch zu verstehen, aber wohl schon einige Rätsel klärt. Ich habe ihn noch nicht gelesen, werde es aber sicherlich früher oder später tun.) Fazit:  Es ist eine wirklich interessante und fantastische Geschichte, die mich sehr überraschte und sehr positiv beeindruckte. Ich bin immer begeistert, wenn Autoren in Büchern fantastischen und geheimnisvollen Geschichte überzeugen. :)

    Mehr
  • Von gefallenen Engeln und der großen Liebe!

    Engelstrost
    Chirise

    Chirise

    08. March 2015 um 14:09

    Die junge Journalismus-Studentin Lieselotte Siebenschläfer hat genug von ihrem Leben in einem kleinen Dorf in Bayern, wo sie sich noch nie wirklich zuhaue gefühlt hat. Als Adrian, ein attraktiver, unnahbarer Mann, neu ins Dorf zieht, ist ihre Neugier geweckt, besonders als sie herausfindet, dass er etwas mit den seltsamen Vorfällen zu tun hat, die sich auf einem Gutshof in der Nähe ereignet haben. Lieselotte und Adrian kommen sich langsam näher, doch als sie sein dunkles Geheimnis herausfindet, hat sie sich bereits rettungslos in ihn verliebt und gerät in größte Gefahr. „Engelstrost“ ist eine Spin-off Geschichte von „Engelsherz“, man kann sich aber trotzdem auf ein Wiedersehen mit Luisa und Paul freuen, wenn die Vorgeschichte bereits bekannt ist. Auch für Neueinsteiger ist der Roman geeignet, da er eine von „Engelsherz“ unabhängige Geschichte erzählt. Liselotte Siebenschläfer ist eine Protagonistin, an die man sich erst gewöhnen muss, aber dann ist sie eine sehr erfrischende Persönlichkeit mit Ecken und Kanten. Mir hat es gut gefallen, dass sie kein unschuldiges, schüchternes Mädchen ist, wie man es haufenweise in Romantasy-Romanen findet. Nein, sie hat ihren eigenen Kopf, muss selbst erst erkennen wer sie eigentlich ist und wer sie sein will, handelt auch mal irrational und macht nicht von heute auf morgen eine 180° Persönlichkeits-Drehung, sondern entwickelt sich ganz allmählich. Mit Adrian, oder Rian wie er sich selbst nennt, kommt Lilos Gegenpart ins Spiel. Anfangs ist er der unnahbare, geheimnisvolle Fremde, doch schon bald findet man gemeinsam mit Lilo heraus, dass er mehr Herz hat, als er selbst weiß. Die Liebesgeschichte zwischen Lilo und Rian war wunderbar zum Lesen, eine sehr erwachsene, intensive Liebe, mein einziges Problem mit ihr war, dass sie sich anfangs einfach sehr schnell entwickelt hat, quasi die Liebe auf den ersten Blick, und ich habe einige Kapitel gebraucht um mich damit anzufreunden. Die Story ist wie in „Engelstrost“ sehr fantasievoll, mit Erzengeln, gefallenen Engeln, Luzifer, Wesen aus höheren Dimensionen, und es hat alles wunderbar zusammen gepasst. Es erschließt sich einem eine komplett neue Welt, und manchmal hätte ich mir gewünscht, dass alles wirklich so passiert. Man merkt der Autorin an, wie viel sie zu diesen Themen recherchiert hat, und sie hat es geschafft alles zu einem äußerst harmonischen Weltbild zusammenzusetzen. Ihr Schreibstil fesselt einen ebenso sehr ans Buch, sodass der relativ dünne Roman viel zu schnell ausgelesen ist. Fazit: Schöner, fesselnder Roman um die große Liebe, zusammen mit Engeln, dem Teufel  und einem großen Abenteuer

    Mehr
  • Engelstrost

    Engelstrost
    laraundluca

    laraundluca

    07. March 2015 um 11:55

    Inhalt: "Du kannst sein, wer du sein willst. Jetzt!" Seltsame Vorfälle ereignen sich im Nachbarort. Immer wieder wird ein Name damit in Verbindung gebracht: Luisa Breitner. Wer ist sie und was hat sie zu verbergen? Die Neugier der jungen Journalistin Lieselotte Siebenschläfer ist geweckt. Völlig unerwartet lässt sich ein attraktiver Fremder namens Adrian im Dorf nieder. Lieselotte findet heraus, dass er als Privatdetektiv mit der Beschattung von Luisa beauftragt wurde. Fasziniert von weiteren Entdeckungen heftet sie sich an seine Fersen. Je näher sie sich kommen, umso tiefer verstrickt sich Lieselotte in dunkle Machenschaften. Als sie Adrians unheilvolles Geheimnis entdeckt, ist es für eine Umkehr längst zu spät... Meine Meinung: Durch den angenehm lockeren, lebendigen und vor allem fesselnden Schreibstil konnte ich direkt in die Geschcihte abtauchen. Die Geschichte liest sich locker einfach so weg, die Seiten sind nur so dahingeflogen. Rian fand ich von Anfang an sehr interessant. Er ist so dunkel, so mysteriös und doch so anziehend. Ein geheimnisvoller Charakter. Mir hat gut gefallen, dass die Charaktere insgesamt nicht nur gut oder böse waren. Sie sind sehr facettenreich, vielschichtig und lebendig beschrieben. Lilo hat mein Herz nicht ganz erreicht. Ihre Männergeschichten, der Schönheitswahn, Essgewohnheiten gingen mir manchmal ziemlich auf die Nerven. Sie ist sehr oberflächlich und auf das Äußere bezogen, nutzt die Männer nur aus. Erst ab dem Moment im Motelzimmer, als sie eine Entwicklung durchmacht und sich entscheidet Paul und Luisa zu helfen, wurde sie mir ein bisschen sympathischer. Obwohl ich mit der Hauptprotagonisten nicht so ganz warm wurde, hat mich die Geschichte trotzdem in den Bann gezogen. Die actionreiche Handlung war vom Beginn bis zum Ende spannend und mysteriös. Sie hielt auch einige Überraschungen und Wendungen bereit, vor allem am Schluss haben mich einige Charaktere erstaunt. "Engelstrost" ist der zweite Band einer Reihe. Er kann aber ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Ich kannte den ersten Band nicht, hatte jedoch keinerlei Schwierigkeiten, in die Geschichte hineinzufinden. Fazit: Ein spannender und magischer Fantasy-Roman mit einem Schuss Liebe.

    Mehr
  • Gefallene Engel mit Herz

    Engelstrost
    MiraStern

    MiraStern

    04. March 2015 um 15:23

    COVER: Durch das einheitliche Konzept kann man schnell erkennen, dass es sich um eine Fortsetzung von Engelsherz handelt. Auch die Farben und das Design im Allgemeinen passt sehr gut zum Genre. INHALT: Lieselotte, genannt Lilo, wird von dem neuen Dorfbewohner Rian aus den Händen von skrupellosen Mädchenhändlern gerettet. Ihr Interesse am mysteriös dunklen Helden ist geweckt. Lilith, eine verführerische Sexbombe kommt wenige Zeit nach dieser Begegnung mit Rian in einen Club des Dorfes und Lilo verführt aus Eiversucht ihren Zeitvertreib-Lover Felix. Mit einer Ausrede gelangt Lilo für ein Interview in das Haus von Rian und findet in einer Mappe einen mysteriösen Auftrag. Die Such nach dem, was Rian verbirgt, beginnt. Bei der Party ihrer Freundin kommen sich die beiden endlich näher. Als Lilo hinter sein dunkles Geheimnis kommt und sie sich auch noch in ihn verliebt, wird alles noch komplizierter. Auch die Dunkelmächte werden auf die ungewöhnliche Liebe aufmerksam. Ein Konflikt zwischen Licht und Dunkelheit bricht aus. FAZIT: Nachdem mir der erste Teil schon gut gefallen hat, habe ich auch den zweiten Teil der Engel Trilogie gelesen und meine Erwartungen wurden wieder erfüllt. Die Charaktere sind gut ausbalanciert und selbst die Engel werden in ihren unterschiedlichen Charakteren sympathisch beschrieben, auch wenn durch verschiedenste "Fettnäpfchen" immer wieder der Entwicklungsprozess der einzelnen Protagonisten verdeutlicht wird und besonders die Hauptfigur Lilo nicht immer ganz sympathisch rüber kommt - aber, wie gesagt, ich habe es als passend empfunden und mir hat es gut gefallen, dass sich die Story mit dem Ansatz der unendlichen Liebe von Kapitel zu Kapitel flüssig weiter entwickelt. Auch der gut recherchierte esoterische Hintergrund ist ansprechend.

    Mehr
  • Leider ist der Funke nicht auf mich übergesprungen.

    Engelstrost
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    03. March 2015 um 09:54

    Autor/in Ich wurde im Sommer 1978 in Wien geboren und war schon immer ein Kind der Stadt. Seit meinem ersten geschriebenen Wort träumte ich davon einen Roman zu schreiben. Die städtische Bibliothek war mein Lieblingsort. Die Bücher mein Zugang in die Welt der Fantasie. Frei nach dem Motto: Wer liest, kann alles sein. Wer liest, kennt keine Grenzen. Nach dem Abschluss des Gymnasiums studierte ich Germanistik und Journalistik in Wien und veröffentlichte einen Band mit Kurzgeschichten aus meiner Jugendzeit. Danach verlor ich meinen Kindheitstraum aus den Augen und machte alles andere ... nur nicht schreiben. Und eines schönen Tages sorgte das Schicksal dafür, dass es mich (einen eingefleischten Stadtmenschen) und meine Familie in ein kleines Dorf im Herzen Bayerns verschlug. Dort fand ich nicht nur die Ruhe und einen neuen Zugang zur Natur, sondern auch mich selbst wieder. Das Ergebnis ist mein erster Roman. Engelsherz. Quelle: Seite der Autorin Klappentext "Du kannst sein, wer du sein willst. Jetzt!" Seltsame Vorfälle ereignen sich im Nachbarort. Immer wieder wird ein Name damit in Verbindung gebracht: Luisa Breitner. Wer ist sie und was hat sie zu verbergen? Die Neugier der jungen Journalistin Lieselotte Siebenschläfer ist geweckt. Völlig unerwartet lässt sich ein attraktiver Fremder namens Adrian im Dorf nieder. Lieselotte findet heraus, dass er als Privatdetektiv mit der Beschattung von Luisa beauftragt wurde. Fasziniert von weiteren Entdeckungen heftet sie sich an seine Fersen. Je näher sie sich kommen, umso tiefer verstrickt sich Lieselotte in dunkle Machenschaften. Als sie Adrians unheilvolles Geheimnis entdeckt, ist es für eine Umkehr längst zu spät ... Meine Meinung Das Cover gefällt mir wirklich gut. Ich finde es toll, dass beide Bücher ein ähnliches Cover haben, so erkennt man gut, dass die Bücher in eine Reihe gehören. Auch Motiv und Farbwahl fallen dem Leser ins Auge und passen zum Thema der Geschichte.  Lieselotte Siebenschläfer genannt Lilo hat es nicht leicht. Sie lebt noch immer bei ihrer Mutter, weil sie sich eine eigene Wohnung neben dem Studium einfach nicht leisten kann. Sie arbeitet für die örtliche Zeitung ebenso wie ihre beste Freundin Conny. Es könnte alles so schön sein, doch dann kommt es zu einem Überfall auf Lilo und sie wird von einem geheimnisvollen Mann gerettet. Woher kommt er, was macht er in dem kleinen Dorf?! Lilos Interesse ist geweckt und sie dringt in eine Welt voller Geheimnisse ein.  Ich muss sagen, dass ich Lilo als Protagonistin nicht so sympathisch fand. Sie ist klug und hat wirklich Humor, aber dass sie noch immer zuhause wohnt und ihr Geld für ihr Aussehen aus dem Fenster "wirft" fand ich nicht so ansprechend. Die Handlungen sind zügig, das ist gut für den Spannungspegel allerdings waren für mich einige der Handlungen nicht gut durchdacht. Nichts destotrotz möchte man als Leser wissen wohin es Lilo führt und entdeckt so die Geheimnisse rund um Adrian.  Der Romantik Faktor in diesem Buch ist angenehm, das war etwas das mich wirklich abgeholt hat. Ich bin da eine eingesessene Romantikerin.  Es handelt sich bei Engelstrost um den zweiten Band. Der erste Band heißt Engelsherz. Man kann die Bücher aber ohne Probleme getrennt voneinander lesen.  Leider konnte mich diese Geschichte nur bedingt überzeugen, dennoch auf jeden Fall ein tolles Buch für Engel-Fans. Fazit Leider ist der Funke nicht auf mich übergesprungen. Bewertung Cover: 4/6 Inhalt: 4/6 Grundidee und Umsetzung: 3/6 Protagonisten: 4/6 Gesamtpunktzahl: 15 Punkte von 24 Punkten

    Mehr
  • Engel auf Abwegen

    Engelstrost
    thora01

    thora01

    02. March 2015 um 11:18

    Inhalt/Klappentext: "Du kannst sein, wer du sein willst. Jetzt!" Seltsame Vorfälle ereignen sich im Nachbarort. Immer wieder wird ein Name damit in Verbindung gebracht: Luisa Breitner. Wer ist sie und was hat sie zu verbergen? Die Neugier der jungen Journalistin Lieselotte Siebenschläfer ist geweckt. Völlig unerwartet lässt sich ein attraktiver Fremder namens Adrian im Dorf nieder. Lieselotte findet heraus, dass er als Privatdetektiv mit der Beschattung von Luisa beauftragt wurde. Fasziniert von weiteren Entdeckungen heftet sie sich an seine Fersen. Je näher sie sich kommen, umso tiefer verstrickt sich Lieselotte in dunkle Machenschaften. Als sie Adrians unheilvolles Geheimnis entdeckt, ist es für eine Umkehr längst zu spät ... Ein Fantasy-Roman über Liebe, die alle Grenzen ignoriert. Mir hat dieser Teil der Trilogie sehr gut gefallen. Die Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet. Diese sind keine perfekten Menschen bzw. Engel. Ich fand es sehr schön das die Personen wirklich Ecken und Kanten gehabt haben. Die Geschichte selbst hat mir sehr gut gefallen. Sie ist sehr spannend und ich habe mit Lieselotte und Adrian wirklich mitgefiebert. Auch die Nebendarsteller fand ich sehr gut. Die magischen Wesen haben mir sehr gut gefallen wie sie beschrieben wurden. Der Schluss hat mir sehr zugesagt, es wurde das Buch schön abgeschlossen und dennoch wird erkennbar das die Story weitergehen wird. Da mir dieser Band so gut gefallen hat werde ich sicher noch den 1. Teil nachlesen und freue mich schon auf die Fortsetztung dieser Reihe.

    Mehr
  • Rezension zu "Engelstrost"

    Engelstrost
    Tiana_Loreen

    Tiana_Loreen

    28. February 2015 um 22:56

    Spannend. Packend. Sexy. - Eine tolle Idee, großartig umgesetzt und Charakter, die weit von perfekt entfernt sind <3 Inhalt: [Inhaltsangabe] "Du kannst sein, wer du sein willst. Jetzt!" Seltsame Vorfälle ereignen sich im Nachbarort. Immer wieder wird ein Name damit in Verbindung gebracht: Luisa Breitner. Wer ist sie und was hat sie zu verbergen? Die Neugier der jungen Journalistin Lieselotte Siebenschläfer ist geweckt. Völlig unerwartet lässt sich ein attraktiver Fremder namens Adrian im Dorf nieder. Lieselotte findet heraus, dass er als Privatdetektiv mit der Beschattung von Luisa beauftragt wurde. Fasziniert von weiteren Entdeckungen heftet sie sich an seine Fersen. Je näher sie sich kommen, umso tiefer verstrickt sich Lieselotte in dunkle Machenschaften. Als sie Adrians unheilvolles Geheimnis entdeckt, ist es für eine Umkehr längst zu spät ... meine Meinung: Nach dem ersten Teil musste ich einfach wissen, wie es weitergeht. Vor allem, weil ich wissen wollte, ob die neue Hauptprotagonistin - Lilo - auch so anstrengend ist, wie die "liebe" Luisa im ersten es war xP Lilo oder eben Lieselotte Siebenschläfer fühlt sich in ihren Leben gefangen, sie weiß - so ungefähr - was sie will, steckt aber in ihrem Heimatdorf fest. Sie sieht unglaublich gut aus, was sie nur zu gut weiß, und misst ihr Selbstbewusstsein anhand der Männer, die sie anhimmeln.  Lilo ist - sowie Luisa - nicht perfekt, aber sie kennt ihre Schwächen und weiß auch, warum sie nicht dagegen ankämpft. Sie ist wie sie ist. Langsam verändert sie sich, baut plötzlich ein wirkliches Selbstbewusstsein auf und versucht endlich glücklich zu werden. Lilos Veränderungen kommen langsam, so, dass sie nachvollziehbar sind und den Charakter nur noch mehr authentischer wirken lässt. Rian *seufz*...der neue Bewohner des Schäferhauses ^^. In seiner neuen Heimat eine Sensation. Doch der Neue kann Aufmerksamkeit so gar nicht gebrauchen, immerhin arbeitet er als Detektiv und seine "Klientin" ist nicht allzu weit entfernt xP Der Teil ist so anders, als Teil eins, denn diesmal stehen NICHT die Erzengel im Mittelpunkt. Versteht mich nicht falsch...Erzengel sind schon toll, aber...naja...meine Schwäche liegen - so wie bei Lilo - eben bei den Bad Boys xP Die Tatsache bringt ziemlich viel Aktion in die ganze Geschichte. Raphael hat sich seinerseits auch etwas Gesträubt im Bezug auf Luisa, aber Rian...naja...er kämpft wirklich dagegen hat. Herzen werden gebrochen, wieder zusammengekittet und große Verwirrung gestiftet. Es wird versucht stark zu bleiben, aber die Sehnsucht ist stärker. Es wird geweint, gelacht und viel Sarkasmus fließt! Die Schreibweise ist fesselnd, man ist von Anfang an im Buch drinnen und fühlt sich wohl. Die Dialoge wirken ehrlich und nicht künstlich gestellt. Rians und auch die anderen Charakter sind nicht immer nur ernst. Sarkasmus fließt am laufenden Band, und da ist es egal, ob in einer brenzligen Situation oder nicht. Zum Schmunzeln bringt es einem allemal und unpassend...nicht einmal in einer Gefahrenzone kann Sarkasmus unpassend sein - finde ich ^^ .  Der Inhalt ist interessant, die Idee von Engeln mag ich sowieso sehr <3 . Die Handlung läuft stetig dahin. Spannung ist ständig aufgebaut, doch man wird als Leser nicht mit Höhepunkten überfordert. Kurzes Durchatmen ist drinnen, aber nicht, dass einem langweilig wird. Fazit: Ein wirklich gelungener zweiter Teil! Ich finde ihn besser als Teil ein, da die Charakter mir mehr zugesagt haben. Vielleicht liegt es auch daran, dass das Buch etwas kürzer ist und keine "sinnlosen" bzw. "langwierigen" Kapiteln eingeschoben wurden. Auf jedenfalls ein wirklich tolles Buch! Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen und freue mich schon auf "Engelsliebe" und auf den Abschluss dieser faszinierenden Trilogie :D

    Mehr
  • zwischen Himmel und Hölle

    Engelstrost
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    23. February 2015 um 14:25

    Lilo studiert  Journalismus und ist von ihrem Leben im  kleinen Dorf genervt .Sie wechselt die Männer wie andere Frauen die Schuhe ,doch insgeheim  sucht sie  den Einen,der ihr Herz entflammt. Und sie findet ihn in dem mysteriösen,gutaussehenden  Adrian Keller,seines Zeichens Privatdedektiv.Er  ist hinter  Louisa Breitner her ,doch was ist an ihr so besonders? Und so  wird Lilos Neugierde geweckt ,die sie schon bald in  gefährliche Situationen bringt,denn keiner ist das was er zu sein scheint und  Lilos Weltbild steht bald Kopf. Engel oder Teufel ? Wer ist  Gut und wer ist Böse? Wer oder was ist Adrian?Die Geschichte nimmt uns mit auf eine Reise zwischen Himmel und Hölle, Engeln, Dämonen und EInhörner und  dazwischen rassige Engel, da geht es rund . Ein Buch das  spannend ist von der ersten bis zur letzen Zeile.Die einzelnen Charaktere haben ihre Ecken und Kanten,aber wirklich unsympatisch war noch nicht einmal Luzifer.Sehr schön beschrieben , nicht  jeder war nur  gut oder böse sondern  wie im reelen Leben  sowohl als auch.Man muss  einfach weiter lesen und mit  Lilo und Rian bangen bis zum Schluss. Nun muss ich  schnell den ersten Teil noch lesen,der wird sicher genau so spannend sein die der zweíte Teil ,den man auch problemlos  alleine lesen kann.

    Mehr
  • Du kannst sein, wer du willst

    Engelstrost
    Adora

    Adora

    23. February 2015 um 13:07

    "Eine fiktive Haut zog sich langsam und kriechend wie ein Panzer über den verletzlichen Part meiner Seele und bemalte sie mit Bildern von Härte. Schatten krochen über mein Herz und umhüllten es mit ihren schwarzen Fäusten. Sie verbargen mich. Sie verschlossen das Licht. Sie bedeckten, wer ich war und enthüllten was ich sein wollte." Inhaltsbeschreibung:"Du kannst sein, wer du sein willst. Jetzt!" Seltsame Vorfälle ereignen sich im Nachbarort. Immer wieder wird ein Name damit in Verbindung gebracht: Luisa Breitner. Wer ist sie und was hat sie zu verbergen? Die Neugier der jungen Journalistin Lieselotte Siebenschläfer ist geweckt. Völlig unerwartet lässt sich ein attraktiver Fremder namens Adrian im Dorf nieder. Lieselotte findet heraus, dass er als Privatdetektiv mit der Beschattung von Luisa beauftragt wurde. Fasziniert von weiteren Entdeckungen heftet sie sich an seine Fersen. Je näher sie sich kommen, umso tiefer verstrickt sich Lieselotte in dunkle Machenschaften. Als sie Adrians unheilvolles Geheimnis entdeckt, ist es für eine Umkehr längst zu spät ... Ein Fantasy-Roman über Liebe, die alle Grenzen ignoriert. Meine Meinung: Das Buch strotzte nur so von Spannung. Es ging gleich im ersten Kapital damit los und hat mich von vorne herein gefesselt. Der Schreibstil war super. Viele schöne Umschreibungen und allgemein war alles sehr lebendig beschrieben, sodass man es sich gut vorstellen konnte. Ich konnte mich sehr mit den Charakteren anfreunden, es gab niemanden den ich so absolut nicht leiden konnte, weil er irgendwie komisch beschrieben war oder sich ganz anders benommen hatte als ich mir das vorgestellt habe. Es hat mir auch sehr gut gefallen, dass die Protagonistin kein Mädchen war, welches sich nur auf den einen Typen versteift hatte. Sie war keine dieser jungfräulichen, 'Ich hab mich sofort in dich verliebt'-Typen sondern hatte auch noch andere Männer, was ich mal sehr erfrischend fand.  Alles in allem eine sehr spannende und packende Geschichte, ohne viel Schnickschnack, geradlinig und gut nachvollziehbar.

    Mehr
  • Gelungene Geschichte

    Engelstrost
    Leela

    Leela

    Lilo ist Journalistikstudentin und vom beschaulichen Leben in ihrem Dorf total genervt. Als Seltsames im Dorf passiert, beginnt Lilo, selbst nachzuforschen und begegnet dabei Rian, der vor kurzem ins Dorf gezogen ist. Da er offensichtlich als Privatdetektiv ebenfalls ermittelt, ist Lilos Neugier geweckt und sie forscht weiter - zumal auch Rian selbst sie irgendwie fasziniert. Rian ist allerdings alles andere als ein normaler Mann und der Fall, in den Lilo hineingezogen wird, bringt sie bald in ernste Gefahr. "Engelstrost" ist der zweite Band einer Reihe, kann aber als eigenständiges Buch gelesen werden. Ich kannte den ersten Band noch nicht, hatte aber keinerlei Schwierigkeiten, in die Geschichte hineinzufinden. Das Buch bietet eine wirklich gelungene Mischung aus Fantasy und Krimi, die Handlung ist nicht immer durchschaubar und bleibt so bis zum Ende spannend. Auch die Charaktere sind vielschichtig und entwickeln sich im Laufe der Handlung weiter; dabei sind manche sehr sympatisch, manche weniger. Ich hatte leider ausgerechnet mit der Protagonistin meine Schwierigkeiten, mochte dafür aber andere Charaktere sehr gern. Schreibstil und manche Beschreibungen haben mir ebenfalls gefallen und das Buch abgerundet. Nun muss ich dringend auch Teil 1 lesen.

    Mehr
    • 2
    IsabellaRameder

    IsabellaRameder

    23. February 2015 um 09:29
  • Eine Liebe, die keine Grenzen kennt.

    Engelstrost
    Danny

    Danny

    Lieselotte Siebenschläfer studiert Journalismus und wohnt zusammen mit ihrer Mutter, zu der sie eher ein gepaltenes Verhältnis hat, in einem kleinen bayrischen Ort. Jeder kennt jeden. Doch dann taucht der faszinierende und undurchschaubare Rian auf und Lilo, die schon immer eine Vorliebe für Bad Boys hatte, verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Sie erfährt, dass er als Privatdetektiv tätig ist und mit der Beschattung von Luisa beauftragt wurde. Lilo heftet sich an seine Fersen und gerät damit in eine geheimnisvolle Welt, von der sie nicht einmal im Traum geahnt hatte, dass sie exestiert... *** "Engelstrost" bildet der zweite Band einer Fantasyreihe der jungen Autorin Isabella Rameder. Zum Verständnis der Handlung ist es nicht unbedingt notwendig, den ersten Band gelesen zu haben. Dennoch ist es vielleicht ratsam, da die Protagonisten des ersten Romans auch in "Engelstrost" eine wesentliche Rolle spielen. Der Stil ist flüssig und angenehm. Die Geschichte ist schlüssig aufgebaut und spannend. Es ist also durchaus eine unterhaltsame Lektüre. Die Charaktere haben allesamt ihre Ecken und Kanten und sind nicht immer bedingungslose Sympathieträger. Gerade mit Lilo habe ich mich als Protagonistin streckenweise sehr schwer getan. Sie ist schwierig und trifft oft eher zweifelhafte Entscheidungen. Ein wenig selbstsüchtig und oberflächlich ist sie. Aber zwischen ihr und Rian entwickelt sich eine interessante Dynamik und es hat mir gefallen die Geschichte der beiden zu verfolgen, die so viele Höhen und Tiefen erlebt. Schön zu sehen war jedoch auch, dass sich Lilo im Laufe der Geschichte weiterentwickelt. Wer also mit Engeln, Dämonen und EInhörnern keine Probleme hat, sollte ruhig zu diesem Buch greifen.

    Mehr
    • 2
    IsabellaRameder

    IsabellaRameder

    23. February 2015 um 08:34
  • Wenn ein Geheimniss Dich in seinen Bann zieht!!!

    Engelstrost
    Solara300

    Solara300

    21. February 2015 um 09:47

    Kurzbeschreibung Im kleinen Dorf von der jungen Journalistin Lieselotte Siebenschläfer geschehen seltsame Vorfälle.  Dabei fällt unter anderem immer wieder der Name Luisa Breitner. Wer ist diese Luisa und was hat es mit den Ereignissen auf sich. Die Neugier von Lieselotte ist geweckt, da taucht unerwartet ein attraktiver Fremder im Ort auf. Er heißt Adrian und sie findet heraus dass er Privatdetektiv ist und mit der Beschattung von Luisa beauftragt wurde. Sie hängt sich an Adrians Fersen, sie kommen sich näher und sie verliebt sich. Dann entdeckt sie sein dunkles Geheimnis und ihr wird klar, dass es für sie  kein Zurück mehr gibt. Cover Das Cover hat mich gleich angesprochen, die Farben sind sehr harmonisch und der Titel des Buches hat mich neugierig auf die Geschichte gemacht. Lieselotte habe ich mir wie die junge Frau auf dem Cover vorgestellt. Auch der junge Mann entspricht dem Bild das ich mir von Adrian gemacht habe. Charaktere Lieselotte ist eine schöne junge Frau der kein Mann widerstehen kann. Sie ist sehr einsam und unsicher, was sie allerdings gut hinter einer Maske versteckt. Sie ist intelligent und zielstrebig,  Neugierde und Sturheit sind ihre großen Laster und wenn sie hinter einer Story her ist und die beiden zusammen treffen ist Vorsicht angesagt. Adrian ist das was man einen Bad Boy nennt. Sexy, sehr gutaussehend, geheimnisvoll, verrucht. Also genau das worauf viele Frauen stehen. Er ist anfangs sehr abweisend, und zurückhaltend, lässt keine Gefühle zu. Schreibstil Der Schreibstil der Autorin Isabella Rameder ist flüssig, bildhaft und spannend. Einige überraschende Wendungen  und actionreiche Handlungen ließen mich das Buch kaum aus der Hand legen. Die Charaktere sind gut beschrieben, Sie haben viele Facetten, das gibt ihnen Tiefe und macht sie authentisch. Meinung Beim Joggen wird Lieselotte von einem fremden jungen Mann vor zwei Männern gerettet. Kühl und routiniert beherrscht er die Situation, Lieselotte ist fasziniert und will mehr über den Unbekannten erfahren. Doch er lässt sie gekonnt abblitzen und ihr fehlen die Worte. Normalerweise ist das ihr Part, sie hat bis jetzt noch jeden bekommen den sie haben wollte. Das war das erste Mal das ihr das passierte und sie will mehr über ihn erfahren. Sie fängt an nachzuforschen und erfährt dass er Privatdetektiv ist und jemanden überwachen soll der in mehrere dubiose Vorfälle die hier geschehen sind verwickelt ist. Sie heißen Luisa Breitner und Paul Schäfer. Ihre Neugierde ist geweckt, sie hängt sich an Adrian dran, fordert ihn heraus. Wenn sie eine Story wittert ist sie nicht mehr aufzuhalten und ignoriert alles und jeden. So bringt sie sich ein ums andere Mal in gefährliche Situationen.    Er hält sie auf Abstand, ist abweisend, sucht aber andererseits immer wieder ihre Nähe. Sie verliebt sich in ihn, schlägt alle Vorsicht in den Wind und als sie sein Geheimnis lüftet bringt sie sich damit in größte Gefahr. Lieselotte macht eine große Wandlung im Laufe der Geschichte durch. Anfangs noch oberflächlich, für die Gefühle anderer, außer denen ihrer Freundin Conny, hatte sie kein großes Interesse. Conny war immer ihr Fels in der Brandung, die einzige auf die sich immer verlassen konnte. Am Schluss mochte ich Lieselotte sehr gerne, sie wurde mutig, machte Fehler wieder gut und stand unbeirrt zu ihrer Entscheidung. Sehr spannend und gefühlvoll wird die Geschichte von Adrian und Lieselotte erzählt. Man spürt das Prickeln und das Knistern zwischen ihnen als sie sich langsam annähern. Zwischen ihnen besteht eine Verbindung die viel tiefer geht, doch Adrian will anfangs keine Nähe zulassen. Einige spannende Charaktere sorgen für eine actionreiche Handlung und für einige Überraschungen. Die drastischen Handlungen von Luisas Freunden kann man auch gut nachvollziehen, vielleicht nicht gut heißen, aber verstehen kann ich es. Das Ende hat mich überrascht und berührt, es hat die Geschichte für mich perfekt gemacht. :D Fazit Die Geschichte hat mich gefesselt und fasziniert. Überraschende Wendungen und fantastische Ideen die super umgesetzt wurden haben mich begeistert. Ich habe das Buch kaum aus der Hand gelegt weil ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht. So sollen Geschichten sein! Absolute Leseempfehlung!! 5 von 5 Sternen 

    Mehr
  • weitere