Zwischen Kaviar und Himbeertörtchen: Liebesroman

von Isabelle Johansson 
4,2 Sterne bei6 Bewertungen
Zwischen Kaviar und Himbeertörtchen: Liebesroman
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (5):
Julina2101s avatar

Wirklich eine schöne Liebesgeschichte, die ans Herz geht.

Kritisch (1):
Steffi_vlks avatar

Geschichte mit viel Potential, das nicht genutzt wurde. Leider zu vorhersehbar und zum Schluss sogar etwas anstrengend...

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Zwischen Kaviar und Himbeertörtchen: Liebesroman"

Muss sie ihre Liebe opfern, oder kann sie dem Mann vertrauen, der ihr Herz berührt? Anina Elliot hat alles, was sich Frauen wünschen: Sie ist der Blickfang auf jedem Gala-Dinner, hat die Ausstrahlung einer erfolgreichen Schauspielerin, verkehrt in den besten Nobelrestaurants Südenglands. Doch hinter der Fassade sieht Aninas Welt anders aus: Sie haust in einer winzigen Kellerwohnung, und ihr Job bei einer Begleitagentur reicht kaum, um für sich und ihre kleine Schwester zu sorgen. Die zerrütteten Familienverhältnisse geben ihr das Gefühl, auf ganzer Linie zu versagen – von der Angst vor dem Jugendamt ganz zu schweigen. Täglich kämpft Anina gegen die unerwünschten Avancen ihrer Kunden – doch bei dem unerhört attraktiven Anwalt Mark Corwin ist alles anders. Charmant und selbstsicher platzt er in ihr Leben und macht keinen Hehl aus seinem Interesse. Von der ersten Minute an prickelt es zwischen den beiden, erwachen längst vergessene Gefühle zum Leben. Doch kann sie ihm trauen? Die verbotene Versuchung ist riskant – und könnte sie ihren Job kosten. Plötzlich stellt ein unerwartetes Angebot Anina vor eine grausame Wahl: Muss sie ihre Chance auf die große Liebe opfern, um ihrer Schwester eine sichere Zukunft zu bieten? Oder kann sie dem Mann vertrauen, der ihr Herz berührt? „Zwischen Kaviar und Himbeertörtchen“ entführt in die herrliche Landschaft Südenglands und ist der perfekte Liebesschmöker für laue Frühlings- und Sommerabende.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B071L56MY4
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:394 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:06.05.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Steffi_vlks avatar
    Steffi_vlkvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Geschichte mit viel Potential, das nicht genutzt wurde. Leider zu vorhersehbar und zum Schluss sogar etwas anstrengend...
    Zwischen Kaviar und Himbeertörtchen - für meinen Geschmack zu vorhersehbar

    Allgemeine Infos:
    Titel: "Zwischen Kaviar und Himbeertörtchen"
    Autor: Isabelle Johansson
    Genre: Roman
    Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
    Seitenzahl: 394

    Klappentext:
    Muss sie ihre Liebe opfern, oder kann sie dem Mann vertrauen, der ihr Herz berührt? Anina Elliot hat alles, was sich Frauen wünschen: Sie ist der Blickfang auf jedem Gala-Dinner, hat die Ausstrahlung einer erfolgreichen Schauspielerin, verkehrt in den besten Nobelrestaurants Südenglands. Doch hinter der Fassade sieht Aninas Welt anders aus: Sie haust in einer winzigen Kellerwohnung, und ihr Job bei einer Begleitagentur reicht kaum, um für sich und ihre kleine Schwester zu sorgen. Die zerrütteten Familienverhältnisse geben ihr das Gefühl, auf ganzer Linie zu versagen – von der Angst vor dem Jugendamt ganz zu schweigen. Täglich kämpft Anina gegen die unerwünschten Avancen ihrer Kunden – doch bei dem unerhört attraktiven Anwalt Mark Corwin ist alles anders. Charmant und selbstsicher platzt er in ihr Leben und macht keinen Hehl aus seinem Interesse. Von der ersten Minute an prickelt es zwischen den beiden, erwachen längst vergessene Gefühle zum Leben. Doch kann sie ihm trauen? Die verbotene Versuchung ist riskant – und könnte sie ihren Job kosten. Plötzlich stellt ein unerwartetes Angebot Anina vor eine grausame Wahl: Muss sie ihre Chance auf die große Liebe opfern, um ihrer Schwester eine sichere Zukunft zu bieten? Oder kann sie dem Mann vertrauen, der ihr Herz berührt? „Zwischen Kaviar und Himbeertörtchen“ entführt in die herrliche Landschaft Südenglands und ist der perfekte Liebesschmöker für laue Frühlings- und Sommerabende.

    Buch:
    Das Cover ist zwar ganz niedlich mit den Cupcakes und den Pastelltönen, allerdings ist es in meinen Augen auch nichts besonderes. Die Himbeertörtchen stellen auch einen Bezug zur Geschichte her, da die Protagonistin Anina Fan von allem Süßen ist, besonders die Himbeertörtchen in ihrem Lieblingscafe haben es ihr angetan. Eine solche Verknüpfung zwischen Cover und Geschichte finde ich immer ganz schön. Das Buch ist in nur 14 Kapitel unterteilt, was die einzelnen Kapitel für meinen Geschmack zu lange macht. Man benötigt hier 25-30 Minuten bis man an einem Kapitelwechsel pausieren kann, dies finde ich persönlich sehr lange.

    Schreibstil:
    Der Schreibstil des Buches war angenehm, so dass ich es relativ flüssig durchlesen konnte. Leider wurde die Geschichte nicht aus Sicht einer der Charaktere geschrieben sondern aus der Perspektive eines unbeteiligten Erzählers. So fiel es mir schwer mich in die Protagonistig hineinzufühlen. An Aninas Charakter mochte ich vor allem, dass sie alles für ihre kleine Schwester tut, was sie kann. Allerdings unterschätzt sie ihre kleine Schwester Emily sehr oft, da sie deutlich mehr von Aninas Lebenssituation mitbekommt als sie denkt. Emily ist super, ich mochte die Umschreibungen ihres Charakters sehr gerne! Von der Umgebung habe ich jedoch nur ein eher unklares Bild, hier hätte ich mir etwas mehr gewünscht, gerade auch weil die Protagonistin so unzufrieden mit ihrem Wohnort zu sein scheint und ich die Gründe nicht ganz verstanden habe.

    Meinung:
    Für mich war die Handlung leider zu vorhersehbar. Relativ schnell wusste ich, was passieren würde. Und eine vorhersehbare Handlung auf fast 400 Seiten gestreckt war mir leider zu viel... Außerdem hat mir der Kämpfergeist der Protagonistin gefehlt, sie ist offensichtlich unzufrieden mit ihrer Lebenssituation und hätte in meinen Augen das Potential sie zu verbessern ohne dass dies negative Auswirkungen auf Emily haben würde. Aber sie hat sich so sehr damit abgefunden, dass sie noch nicht einmal versucht etwas zu ändern. In ihrer Verzweiflung klammert sie sich an Optionen, die alles andere als tragbar sind. Emily hat mir hingegen umso besser gefallen, sie ist ein unglaublich intelligentes Kind. Und trotz ihres jungen Alters merkt sie viel mehr als man denkt! Außerdem ist sie selbstbewusst genug, um die Probleme auch anzusprechen und auf ihrem Recht und dem ihrer Schwester zu beharren. Marks Charakter war ganz okay, ab und zu habe ich aber auch nicht verstanden, warum er nicht einfach das sagt, was er denkt. Vom Prinzip war die Geschichte gut, sie hätte durchaus Potential gehabt, das wurde in meinen Augen aber leider nicht richtig genutzt, schade! Da ich das Buch gegen Ende dann sehr anstrengend fand, kann ich leider nur 2 von 5 Sterne vergeben.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Julina2101s avatar
    Julina2101vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wirklich eine schöne Liebesgeschichte, die ans Herz geht.
    Kommentieren0
    manu62s avatar
    manu62vor 3 Monaten
    andrea_strausss avatar
    andrea_straussvor 7 Monaten
    hondaladys avatar
    hondaladyvor einem Jahr
    sansols avatar
    sansolvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks