Isabelle Lehn

 3.8 Sterne bei 5 Bewertungen
Isabelle Lehn

Lebenslauf von Isabelle Lehn

Die deutsche Schriftstellerin und Philologin Isabelle Lehn wird 1979 in Bonn geboren und studiert in Tübingen und Leicester Allgemeine Rhetorik, Ethnologie und Erziehungswissenschaften. 2011 promoviert sie in Tübingen in Rhetorik und studiert parallel dazu am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Dort arbeitet sie seit 2010, zunächst als Gastdozentin, ab 2013 als wissenschaftliche Mitarbeiterin. Lehn ist außerdem die Autorin mehrerer Essays und Erzählungen, sie wird mehrfach ausgezeichnet und gefördert. Ihr Debütroman „Binde zwei Vögel zusammen“ erscheint 2016 und schafft es auf die Shortlist des Ingeborg-Bachmann-Preises. 2017 erhält Lehn den Förderpreis des Schubart-Literaturpreises. Isabelle Lehn wohnt und arbeitet heute in Leipzig.

Alle Bücher von Isabelle Lehn

Binde zwei Vögel zusammen

Binde zwei Vögel zusammen

 (5)
Erschienen am 14.07.2016
Frühlingserwachen

Frühlingserwachen

 (0)
Erschienen am 27.02.2019

Neue Rezensionen zu Isabelle Lehn

Neu
marpijes avatar

Rezension zu "Binde zwei Vögel zusammen" von Isabelle Lehn

Was ist wahr ?
marpijevor 2 Jahren

Albert arbeitet  sechs Wochen als Statist in einem bayerischen Trainingscamp für Afghanistansoldaten , dort ist alles so wie in wirklichen Afghanistan, sogar der rote Staub welche Albert muss jeder Tag von sich weg wischen ist wie in diesen fremden Land . Die Kriegssimulation dort ist sehr intensiv, die Leute nicht nur spielen das ganze , die erleben das tief- und hautnah. Albert ist ein Alladin, hat Frau und drei Kinder und verbringt seine Zeit in  Dorf Caffee welche im gehört, Alladin ist ein ganz normaler Zivilist welche leidet unter die Folgen von politischen Bewegungen in seinem Land. Albert als Alladin ist schon mehrere Male gestorben und mit jeden Sterben drängt Alladin tiefer in seine Persönlichkeit - wenn Albert nach die sechs Wochen nach Hause fährt er ist gespaltet zwischen den beiden und hat große Probleme in seinem alten Leben sich zurück finden.

Sehr emotionale Geschichte zwischen Fantasie und Wirklichkeit , die zeigt wie dünn und unstabil ist der Grat zwischen den beiden Welten , wie schnell in extrem Situationen der Mensch kann sich anpassen auf die gefährliche neue , wie schnell der Mensch aus die alten Rahmen kann raus sein und wie schwierig ist später der Weg zu den alten Welt und den alten sich  finden.

Isabelle Lehn hat in Albert viel aus unseren normalen Leben gepackt, er ist jung, denkt modern, die neuste Technik ist für ihn kein Problem, hat eine Freundin und trifft sich gerne mit anderen Leuten, nach den Rückkehr Albert hat Ängste, ist unruhig, seine Teilnahme in das Leben ist beschränkt und was wundert mich als Leser und ihn selbst er vermisst Alladin...

Der Schreibstil ist anders - auf einen anderen Niveau , subtil, elegant, hoch intelligent  mit viel Gefühlen und sehr intensiv, die Autorin schreibt unglaublich ruhig, aber die Worte sind sehr laut, die prasseln auf der Leser wie ein große Regentropfen auf der Blechdach, die Worte sind perfekt zusammen gesetzt und bilden eine erschreckende Geschichte wo die Grenze zwischen normal und unnormal ist mit den roten Staub bedeckt.

Kommentieren0
146
Teilen
jenvo82s avatar

Rezension zu "Binde zwei Vögel zusammen" von Isabelle Lehn

Für den Fall, dass du dein Leben nicht zurückwillst
jenvo82vor 2 Jahren

„Binde zwei Vögel zusammen, sie werden nicht fliegen können, obwohl sie nun vier Flügel haben.“

Inhalt

Albert ist freier Redakteur und hangelt sich nur mäßig erfolgreich durchs Leben, immer knapp an der Grenze zur Arbeitslosigkeit und auf der Suche nach dem Sinn seines Daseins. Als er auf eine Rekrutierungsmaßnahme aufmerksam wird, die gute Bezahlung bei kurzem Arbeitseinsatz verspricht, verpflichtet er sich für 6 Wochen, um in die Rolle eines gewissen Aladdins zu schlüpfen und mitten in einem bayrischen Trainingscamp, den Ernstfall Krieg zu proben. Doch nach seiner Rückkehr in das normale Leben erscheint ihm sein Job, seine Freundin, ja sein ganzes soziales Umfeld als fremd und er fühlt sich immer mehr wie Aladdin. Fast besessen von der Idee Aladdin, den es schon oft gab und der dennoch nicht existiert zu finden, zieht sich Albert immer mehr zurück. Bis er eines Tages erneut auf eine Annonce aufmerksam wird, diesmal geht es um Schiffbrüchige, die verzweifelt versuchen, das rettende Ufer zu erreichen …

Meinung

Isabelle Lehn, eine mir bisher unbekannte Autorin schafft mit diesem Roman ein sehr eindrucksvolles, wirklich beklemmendes Szenario zwischen Identitätsverlust und Sinnsuche, zwischen Ignoranz und Anteilnahme, zwischen Realität und Fiktion. „Binde zwei Vögel zusammen“ beschreibt den Weg eines jungen Mannes, der sich nicht sicher ist, was er möchte, der zweifelt, ob sein Leben wirklich das ist, was es zu sein scheint und ob er nicht genauso ersetzbar wie die Statistenrolle von Aladdin ist.

Sprachlich auf hohem Niveau, entführt uns die Autorin hinein in eine Welt, die aus den Fugen geraten ist, die nicht mehr gerecht agiert und die erst durch Überspitzung der Tatsachen zu dem wird, was sie wirklich ist – verkommen, elitär und irgendwie auch abstrakt. Besonders gut gelungen finde ich die distanzierte und doch intensive Erzählweise des Hauptprotagonisten Alberts, für den man zwar nur bedingt Verständnis aufbringen kann, der aber doch absolut konsequent und umsichtig handelt. Innerlich zerrissen, emotional aufgewühlt und schließlich angetan von einer alles verändernden Idee präsentiert sich dieser junge Mann, der stellvertretend für eine ganze Generation handelt. In kurzen Sequenzen, die zwischen der Zeit vor dem Trainingscamp, den fast realen Ereignissen im roten Sand des Lagers und der erschreckend nüchternen Gegenwart, erlebt der Leser eine Metamorphose der ganz besonderen Art. Hier wird gezeigt, wie schmal der Grat zwischen einem Leben in Freiheit und ohne kriegerische Bedrohung ist und dem Gegenstück nur wenige Kilometer vor der eigenen Haustür. Indirekt und zwischen den Zeilen bietet dieser Roman alles, was man braucht um eine Debatte auszufechten, Argumente zu suchen und Thesen zu belegen bzw. zu wiederlegen. Auf kurzen 192 Seiten stellt sich damit eine fühlbare Beklemmung ein, die den Leser an das Geschehen bindet, ohne wirklich ein absolutistisches Statement zu liefern. Auch dieser Aspekt konnte mich überzeugen, denn er lässt vieles offen und bringt doch Wahrheiten ans Licht.

Fazit

Ich vergebe sehr gute 4 Lesesterne für diesen ungewöhnlichen, sprachlich ansprechenden Roman jenseits des Mainstreams. Eine aktuelle Thematik, gepaart mit einer fiktionalen Handlung, die dennoch zahlreiche Parallelen zu unserem Leben aufwirft, konnte mich begeistern. Ich empfehle diesen zeitgenössischen Roman sowohl politisch als auch psychologisch Interessierten, die gerne reflektieren und Handlungen hinterfragen. Gesprächsstoff für einen gelungenen Meinungsaustausch bietet der Roman in Hülle und Fülle. Und wer sich tatsächlich die Frage stellt, ob er sein Leben zurückwill, so wie es war vor einer Zeit, in der man ein anderes Individuum war, findet hier ebenfalls Gehör.

Kommentare: 7
47
Teilen
FranzHelles avatar

Rezension zu "Binde zwei Vögel zusammen" von Isabelle Lehn

Binde zwei Wahrheiten zusammen
FranzHellevor 2 Jahren

Binde zwei Vögel zusammen erzäht von Albert, der als Statist in einem Trainingscamp einem fiktiven Kriegsszenario ausgesetzt und zur Figur Aladdin wird. Ein Camp, in dem sich deutsche Soldaten auf ihren Einsatz in Afghanistan vorbereiten sollen und die Statisten strengen Regeln folgen müssen, um das Kriegsszenario im Mikrokosmos so realitstisch wie möglich zu machen. Dadurch kippen für Alterb/Aladdin irgendwann Realität und Fiktion: Die Rückkehr in sein normales - und von prekären Arbeitsverhältnissen bestimmtes - Leben gestaltet sich schwierig, er kann die Bilder des fiktiven Krieges, die sich in sein Bewusstsein festgesetzt haben, nicht wieder loswerden, sein Leben entgleitet ihm. Über dieses komplexe und doch sehr nachvollziehbar und klar erzählte Szenario öffnet die Autorin unseren Blick auf die großen politischen Konflikte unserer Zeit. Der Erzählton ist ruhig, konzentriert und präszise. Das Buch habe ich in wenigen Tagen verschlungen. Große Empfehlung!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Isabelle Lehn wurde am 01. Januar 1979 in Bonn (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks