Gravity: Verlorene Herzen

von Isabelle Richter 
4,1 Sterne bei15 Bewertungen
Gravity: Verlorene Herzen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

AmaraSummers avatar

Ein gelungener Abschluss der Gravity Reihe, bei dem mir aber ein bisschen Jacksons Vergangenheit gefehlt hat.

BeaRas avatar

Zum Abschluss gab es für mich nochmal einen neuen reiheninternen Lieblingsband – mit leisen Tönen und Tiefgang.

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gravity: Verlorene Herzen"

Jackson Griffith, Bassist der erfolgreichen kanadischen Rockband Gravity, befindet sich an einem Tiefpunkt in seinem Leben. Gerade hat er die Tablettensucht erfolgreich besiegt, da tritt das Schicksal in Form eines weiteren Verkehrsunfalls nach. Eine neuerliche Rückenverletzung sowie eine Hetzkampagne der Medien treiben ihn zurück zu den Schmerzmitteln. Beschämt über sein erneutes Versagen ergreift er nach dem Entzug die Flucht und taucht in einem kleinen Kaff nahe der kanadischen Grenze unter. Dort trifft er auf die Physiotherapeutin Sarah Morgan, zu der er sich vom ersten Moment an hingezogen fühlt. Jackson lässt sich von Sarahs zunächst abweisendem Verhalten nicht abschrecken und umwirbt die schüchterne junge Frau beharrlich. Doch Sarah ist selbst vor ihrem früheren Leben geflohen und gerade, als sie anfängt, sich Jackson zu öffnen, bricht genau das über die beiden herein. Wird es ihr gelingen, sich ein für alle Mal zu befreien und mit Jackson glücklich zu werden, oder sind ihre Herzen von vornherein verloren?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783961114559
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:292 Seiten
Verlag:Nova MD
Erscheinungsdatum:04.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    BeaRas avatar
    BeaRavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Zum Abschluss gab es für mich nochmal einen neuen reiheninternen Lieblingsband – mit leisen Tönen und Tiefgang.
    Jackson & Sarah <3

    Cover:

    Das Cover passt sehr gut zur Reihe und die Pose drückt diese ruhige Lässigkeit aus, die Jackson auch ein bisschen ausmacht. Wie immer ist auch das passende Instrument dabei – diesmal der Bass.


    Meine Meinung:

    Nun ist die Reise durchs Gravityversum vorbei und auch der letzte der Jungs hat seine Geschichte bekommen. Zum Abschluss gab es für mich nochmal einen neuen reiheninternen Lieblingsband – mit leisen Tönen und Tiefgang.

    Rückblickend hatte die Reihe für mich auch einen musikalischen Charakter: Eine sanfte Einleitung mit Ethan, eine dramatische Steigerung mit der Banddiva Logan, Sexappeal, Abwechslung und lockere Fröhlichkeit mit Liam und Chase und erneut sanfte Klänge, die das Herz berühren mit Jackson.

    Jackson ist ein wenig einsamer Wolf, ein Eigenbrötler, der seine Ruhephasen braucht. Der versucht sehr viel mit sich selbst auszumachen und dabei die Hilfe, die ihm von Außen geboten wird, übersieht oder sich schämt sie anzunehmen. Er steht in seinem Leben an einem Punkt, wo er sich die Hörner bereits abgestoßen hat und nach etwas Halt und Beständigkeit sucht.

    Sarah hat sich nach schlimmen Erfahrungen verkrochen und eine vermeintlich sichere Zelle namens Leben aufgebaut, in der sie sich gefangen hält. Sie ist stark, muss sich aber selbst noch finden und das Trauma der Vergangenheit überwinden.


    Leseempfehlung:

    Mit einem wehmütigen Gefühl nehme ich nun Abschied von dieser Reihe und hoffe darauf, dass es vielleicht nochmal ein Special geben wird, das zurück ins Gravityversum führen wird. Denn diese Jungs bilden nicht nur eine Familie, sondern auch einen Ort an dem man sich wohl und willkommen fühlt – ihr ganz eigenes kleines Universum.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    chiant898s avatar
    chiant898vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: was für ein Buch…was für ein Thema für eine Story…sehr gut gewählt und richtig klasse in der Geschichte umgesetzt…
    Gravity - Verlorene Herzen

    das war er nun…der letzte Teil der „Gravity“ Reihe von Isabelle Richter…
    wow…was für eine emotionale Geschichte…auch wenn es nun heißt, von den Jungs Abschied zu nehmen, so kann ich mit diesem Ende gut leben…

    hier der Blick auf den Klappentext:
    Jackson Griffith, Bassist der erfolgreichen kanadischen Rockband Gravity, befindet sich an einem Tiefpunkt in seinem Leben. Gerade hat er die Tablettensucht erfolgreich besiegt, da tritt das Schicksal in Form eines weiteren Verkehrsunfalls nach. Eine neuerliche Rückenverletzung sowie eine Hetzkampagne der Medien treiben ihn zurück zu den Schmerzmitteln.
    Beschämt über sein erneutes Versagen ergreift er nach dem Entzug die Flucht und taucht in einem kleinen Kaff nahe der kanadischen Grenze unter.
    Dort trifft er auf die Physiotherapeutin Sarah Morgan, zu der er sich vom ersten Moment an hingezogen fühlt. Jackson lässt sich von Sarahs zunächst abweisendem Verhalten nicht abschrecken und umwirbt die schüchterne junge Frau beharrlich. Doch Sarah ist selbst vor ihrem früheren Leben geflohen und gerade, als sie anfängt, sich Jackson zu öffnen, bricht genau das über die beiden herein.
    Wird es ihr gelingen, sich ein für alle Mal zu befreien und mit Jackson glücklich zu werden, oder sind ihre Herzen von vornherein verloren?
    Die Geschichte ist in sich abgeschlossen. Weitere Teile der Reihe behandeln andere Paare.

    mein Blick auf das Buch:
    das Cover ist optisch an den Vorgängerteilen angelehnt..
    ich mag die Art des Covers sehr leiden…auch die Auswahl und Anordnung der Schrift wirkt gelungen und stimmig zu einander…
    der Klappentext wirkt ansprechend und macht Lust auf die Geschichte…

    mein Blick in das Buch:
    uff…was für ein Buch…was für ein Thema für eine Story…sehr gut gewählt und richtig klasse in der Geschichte umgesetzt…“Gewalt in der Beziehung“ aber auch auch das „Suchtthema“ spielen hier so ziemlich den Mittelpunkt…
    erzählt wird hier ja die Story von Jackson, dem Bassisten der Band Gravity…er der seine Freunde so beneidet, weil sie haben was er nicht hat…eine Frau an ihrer Seite…
    und dann lernt er, als ihm alles zu viel wird, Sarah kennen…aber Sarah ist so wie er auch, definitiv nicht einfach…sie trägt ein Geheimnis mit sich…sie wirkt wie er auf der Flucht…nur wovor…das ist die Frage…und wenn ihr ne Antwort wollt, dann schaut mal in das Buch rein…

    die Charaktere haben mir richtig gut gefallen…sie haben sich über die Story hinweg sehr gut entwickelt…hatten am Ende sehr viel Tiefe bekommen…man konnte nachvollziehen warum wer wie dachte…und auch, wie er seine Gedanken langsam in andere Richtungen bringen konnte…
    natürlich kamen auch die anderen Bandmitglieder in dem Buch drin vor…auch bei ihnen konnte man diese Entwicklung sehr gut beobachten…besonders Logan hat es mir da angetan…der ja immer etwas gluckenhaft ist…
    aber auch Liam war klasse…worin das kann ich hier nun nicht erzählen…wer das Buch liest wird dann wissen, wovon ich spreche…

    die Autorin hat es wieder mal geschafft eine sehr emotionale Geschichte zu erzählen…diese Geschichte so detailliert zu beschreiben, das mir direkt Bilder im Kopf entstehen konnten…Situationen so toll dargestellt…
    auch besonders ihre Erotikszenen haben es wieder in sich…sie wirken sehr beschrieben, geben aber ausreichend platz für eigene Gedanken…so wie man das ja eigentlich auch möchte…

    die Geschichte wurde wieder sehr flüssig erzählt…in einer angenehmen Sprache…mal feinfühlig und nett…dann aber auch wieder etwas derb…
    der Spannungsbogen wurde angenehm hoch gehalten…
    und es lange Zeit nicht wirklich erkennbar, wie diese Story gut für die Beiden ausgehen kann…
    danke für diese tolle letzte Geschichte aus der „Gravity“ Reihe <3

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Nicolerubis avatar
    Nicolerubivor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein emotionales Finale der Gravity-Reihe!
    "Für mich bist du wunderschön..."❤

    Ein emotionales Finale der Gravity-Reihe!
    Mit einem lachenden und weinenden Auge habe ich sie beendet.
    Jackson kämpft mit seinen Dämonen und seiner Einsamkeit.
    Da hilft nur eine Auszeit, aber da hat er die Rechnung ohne die Oberglucke Logan gemacht. ;-)
    Und dann ist da Sarah. Sie zieht Jackson magisch an und er hat nicht vor, sie einfach gehen zu lassen.
    "Eine Familie, die füreinander durchs Feuer geht - und daran wird sich nie etwas ändern." ❤
    Fesselnd, leidenschaftlich, mit viel Humor und Liebe!
    Ich habe die Geschichte förmlich inhaliert.
    Die Charaktere sind einzigartig, sie wirken authentisch, kämpfen füreinander, sind echt und intensiv.
    Themen, die einen unter die Haut gehen und in eine Achterbahn der Gefühle stecken.
    Ich werde ihren Charme und ihre Leidenschaft vermissen.
    Ein purer Lesegenuss und sehr empfehlenswert! ❤

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    iris_knuths avatar
    iris_knuthvor 6 Monaten
    Klasse Abschluss

    Ich bin total traurig.. 

    Leider ist nun die Reihe von Gravity zu Ende. 
    *heul*
    Die Jungs und Mädels werden mir total fehlen. 
    Deswegen habe ich das Buch mit einem lachenden und einem weinendem Auge gelesen. Der Abschied fiel dann doch schwer. 

    Wir kennen ja Jackson schon aus den Teilen davor. Aber nun hat er ja seine eigene Story bekommen. Er hat es aber nicht einfach mit seiner Sucht. Aber an seiner Seite sind immer seine Jungs aber auch Evan. Von den kann er sich immer Rat holen. Auch wenn er versucht mit seinen Problemen selber klar zukommen. 

    Ich liebe diese Truppe einfach total. Niemand wird in Stich gelassen. Sonst sind immer da. Auch dann wenn Jackson versucht sein Leben wieder in Griff zubekommen, nach seinem schweren Unfall. Aber hat nicht damit Gerechnet das seine Jungs im den Rücken stärken und für ihn da sind. 
    Und dann ist da noch Sarah. Seine Nachbarin und seine neue Frau für seine Physiotherapie. Man merkt es vom ersten Moment an knistern zwischen den beiden. 

    Es war die ganze Zeit Spannend und Aufregend. Man leidet und fiebert total mit. Aber auch der Humor der Davenport-Brüder war einfach klasse. Ich habe viel gelacht. 

    Das Cover ist einfach klasse. Es passt zu Jackson. Aber auch zur kompletten Reihe. Jedes ist was ganz tolles.
    Der Schreibstil ist auch einfach klasse. Leicht und locker. Man fühlt sich die ganze Zeit mittendrin dabei. Was mir sehr gefallen hat. 

    Ich freue mich auf jeden Fall mehr und neues von der Autorin zu lesen.  

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Tintengluts avatar
    Tintenglutvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Finaler Teil der Reihe, spannend, emotional, gut gelungen
    Der Bassist und die kaputte Pysiotherapeutin

    Der finale fünfte Band der Gravity-Reihe und ich fieberte ihm mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen, denn damit ist die Reihe nun vorbei.

    Doch bevor ich Abschied nehmen musste, durfte ich noch einmal Jackson begleiten, der auf der Suche nach seinem Glück ist, wo all seine Bandkollegen doch bereits die große Liebe gefunden haben, während er noch immer alleine ist.


    Jackson ist ein echter Gentleman und ich würde mal sagen, eher der Chorknabe unter den Jungs der Band, auch wenn eher Ethan immer so bezeichnet wurde.

    Nach einem neuerlichen Autounfall wird Jacksons Rücken in Mitleidenschaft gezogen - mal wieder - und er steht einer Entscheidung gegenüber: Schmerztabletten nehmen oder sich von ihnen fernhalten? Denn die Gefahr, in der Suchtspirale wieder zu versinken, ist viel zu groß. Eine Zeitlang schafft er es, die unsäglichen Schmerzen ohne Tabletten auszuhalten, bunkert die Opioide jedoch in seinem Nachtschrank, aber lange geht das nicht gut und bald schon ist er abhängig.

    Aber nicht nur das ist, was ihn zerstört, sondern auch die reißerischen Überschriften, die ihn nach dem Unfall verfolgen. Anstatt sich anständig zu benehmen, beginnt die Presse fiel lieber eine Hetzjagd auf den Bassisten und weil er weder seinem Suchtbetreuer Evan, noch seinen Bandkollegen in die Augen sehen kann, nachdem er wieder zu den Tabletten gegriffen hat, verschweigt er es ihnen, macht einen kalten Entzug durch und verschwindet in ein verschlafenes Städtchen, um all dem zu entfliehen.

    Hier erhofft er sich, wieder zu sich selbst zu finden und dazu eine Physiotherapie zu machen, die ihm hilft, wieder mit seinen Jungs Musik machen zu können.


    Womit er dabei nicht gerechnet hat, waren zwei Dinge.

    Erstens: Die ganze Chaostruppe samt fellnasigem Anhang lassen ihren Bassisten nicht so einfach abhauen, sondern spüren ihn recht schnell auf und quartieren sich spontan bei ihm ein, um ihm gehörig die Leviten zu lesen.

    Zweitens: Seine neue Nachbarin auf Zeit und Physiotherapeutin Sarah ist nicht nur süß anzusehen, sondern weckt ihn ihm Gefühle. Gefühle, die zu schnell da sind. Vielleicht, weil er sich das so sehnlichst wünscht? Das gleiche zu haben, wie seine Bandkollegen?


    Sarah dagegen will nur eines: Ihre Ruhe. Nicht umsonst ist sie in diesem verschlafenen Kaff und hält sich von jedem sozialen Leben fern, außer ihrer Arbeit in ihrer eigenen Praxis. Doch nicht nur der neue, sexy Nachbar, sondern auch dessen Freunde beziehen sie mit ein, obwohl sie in manch einem Moment wie eine Kratzbürste wirkt, im nächsten sehr nett sein kann und dann zurückschreckt.

    Sarah ist tief verletzt, die Demütigungen und Schmerzen tief in ihr verankert und die Male trägt sie noch immer, aber darüber reden? Das geht nicht, dazu ist sie nicht bereit, stattdessen versteckt sie sich in ihrem Haus und verkriecht sich in ihrer Arbeit. Jeden Tag in der Angst, dass der Mann, der ihr das angetan hat, sie finden kann.


    Und genau diese Angst hatte ich die ganze Zeit beim lesen auch. Irgendwie schwang das immer mit und ich habe geradezu bei jedem neuen Kapitel darauf gewartet, dass dieser Mistkerl auftaucht und Sarah wieder für sich beansprucht, während sie durch Jackson langsam lernt, dass sie durchaus begehrenswert ist.

    Die Verbindung von Jackson und Sarah ist toll dargestellt, sie ist spannend und schnell aufgeheizt, obwohl sich Sarah genau dagegen wehrt. Sie wehrt sich, denn womit hätte sie so viel Zuwendung überhaupt verdient?

    Und in diesem Band sieht man noch einmal ganz, ganz, ganz wunderbar, dass Gravity nicht nur eine Band ist, sondern eine Familie, die zueinander steht und jeden Mist mit einem durchsteht. Nicht nur die Männer, sondern auch ihre Frauen. Und Logans Vorliebe für Dramatik kommt natürlich auch nicht zu kurz, das kann auch nicht sein, dass die Diva ihre Sonderzeiten nicht bekommt...


    Die Geschichte von Jackson und Sarah hat mich tief berührt, mich nicht mehr los gelassen und ich hab das Buch einfach nur in einem Rutsch weg gelesen, weil es wieder einmal wundervoll geschrieben war und die Charaktere ihre Entwicklung durchmachten und mich damit gefangen nahmen. Besonders Sarahs Schicksal und ihr Mut, aber ihre Starrköpfigkeit haben mich beeindruckt und gleichzeitig fand ich Jackson so süß. Wie er versucht Rücksicht zu nehmen,  obwohl Sarah eigentlich etwas anderes von ihm will.

    Teilweise habe ich mich schlapp gelacht, an anderer Stelle verzückt geseufzt und an manch anderer geflucht. Ja, das Buch hat alle Emotionen bei mir abgedeckt und ich habe jede Minute davon geliebt und gehasst.


    Denn damit ist die Reihe nun beendet und es war ein genialer Schluss für eine wundervolle, romantische, schräge Reihe. Denn ich bin mal ehrlich: So sehr ich Logan liebe, so sehr hasse ich ihn manchmal auch und finde ihn schräg... Aber das macht den Reiz dieser Diva aus, Elle würde mir sicher recht geben.


    Fazit:

    5  Sterne für das Ende einer Ära <3


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Anshas avatar
    Anshavor 6 Monaten
    Bye -bye Gravity <3

    Ich weiß gar nicht wie ich hier anfangen soll. Denn ich schreibe hier mit einem lachenden & weinendem Auge. Die Gravity Jungs und ihre Mädels haben ihren Abschluss bekommen. Hier ist das weinende Auge, denn ich habe alle so unglaublich in mein Herz geschlossen, dass es nun da die Reihe beendet ist auch ein bisschen bricht. Das lachende Auge, weil die Geschichte einfach wieder grandios war.
    Ich hab hier wirklich immer wieder gezwungene Pausen eingelegt, weil ich nicht wollte, dass das Ende kommt und doch ließ es sich nicht hinauszögern.

    Die Autorin konnte mich auch hier wieder mit ihrem einnehmenden modernen Schreibstil für sich einnehmen. Abwechselnd liest man aus Sarah's & Jackson's Sicht und lernt beide Stück für Stück besser kennen.
    Die Autorin gibt immer das richtige Tempo an und egal ob schnell oder langsam es passt zur Geschichte und den Charakteren. So war es auch hier wieder. Sie haben Zeit sich zu entwickeln und sich kennenzulernen und dennoch spürt man eine besondere Anziehung von Anfang an.

    Sarah hab ich schnell in mein Herz geschlossen. Man merkt, dass sie einiges durchmachen musste woran sie noch knabbern muss und erfährt schon etwas grob wo die Richtung hingeht. Doch nachdem Sarah auf Jackson trifft macht sie eine Entwicklung durch, die zeigt wie stark sie ist. Das wirkt keinesfalls erzwungen, es passt einfach zu Sarah und es war wirklich herzergreifend mit anzusehen wie sich die beiden Stück für Stück näher kommen.

    Auch Jackson, den man ja aus den anderen Büchern schon kennen- & lieben gelernt hat, konnte mich schnell mit seiner mitfühlenden Art für sich einnehmen. Jeder regt sich ja immer über Logan's Gluckenhaftigkeit auf, aber bei Sarah steht Jackson Logan in nichts nach und versemmelt es das ein oder andere mal.

    Die Themen die die Autorin hier anführt, werden sehr einfühlsam und gut beschrieben. Man fühlt und leidet mit beiden Protagonisten, denn beide haben ihr Päckchen zu tragen.
    Was ich besonders toll fand, dass die Gravity Familie hier wieder gezeigt hat, was sie so besonders macht. Die offene herzliche Art, das Verständnis und die Loyalität die man hier zwischen den einzelnen Personen erfährt. Auch Sarah bekommt diese Aufmerksamkeit und lernt diese schnell zu lieben, denn sie wird herzlich empfangen.

    Die erotischen Szenen sind wieder gelungen und sehr prickelnd umgesetzt worden. Vorallem eine Begegnung war sehr heiß - das solltet ihr aber selbst nachlesen ;) Ich persönlich hab mit sowas nicht gerechnet.


    Im letzten drittel wird Sarah nochmal mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und ich fand ihren Umgang damit nicht nur mutig und stark, sondern auch authentisch. Diese lähmende Angst und das zurückfallen in alte Verhaltensmuster konnte ich gut nachvollziehen. Aber Sarah ist in den Jahren und durch das Zusammensein mit Jackson auch gewachsen und hat sich ihren Dämonen sehr tapfer gestellt.

    Natürlich kamen hier auch einige Begegnungen aus den vorherigen Büchern zur Sprache und die Autorin hat auch nicht vergessen immer wieder sehr witzige Dialoge in die Story einzubauen.
    Das liebe ich so bei Isabelle Richter. Sie paart eine emotionale Liebesgeschichte mit ernsten Themen mit knisternder Erotik und doch auch immer mit Witz - sehr erfrischend.

    Das Ende war einfach nur toll und ein gelungener Abschluss einer grandiosen Reihe mit tollen Charakteren die einen die letzten Jahre und mit jeder Geschichte ans Herz gewachsen sind, dass der Abschied wirklich ein bisschen auf meine Tränendrüse druckt. Wie es Paul Sweeney mal so schön gesagt hat "You know you've read a good book, if you turn the last page and feel a little as you have lost a friend". Genau so ging es mir hier. Das einzige was mich aufbaut, waren die Worte der Autorin in der Danksagung das vielleicht noch ein oder zwei Specials auf uns warten. Das begrüße ich, denn der Abschied fällt schwer!

    Ich hab das Buch sehr genossen und kann Isabelle Richter nur für die schönen Lesestunden mit den Gravity Jungs danken und ihr sagen, dass sie ein wirklich tolles Ende der Reihe gesetzt hat. Sie hat so herzlich sympathische und tolle Charaktere erschaffen die einen mitten ins Herz treffen und unter die Haut sind und ich werde die Jungs und ihre Mädels sicherlich immer mal wieder besuchen, indem ich die Bücher re-reade!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AmaraSummers avatar
    AmaraSummervor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Ein gelungener Abschluss der Gravity Reihe, bei dem mir aber ein bisschen Jacksons Vergangenheit gefehlt hat.
    Kommentieren0
    nankas avatar
    nankavor 2 Monaten
    Anna86s avatar
    Anna86vor 3 Monaten
    melli.die.zahnfees avatar
    melli.die.zahnfeevor 3 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks