Isabelle Wallat Eternity: Der lange Schlaf

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(5)
(2)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eternity: Der lange Schlaf“ von Isabelle Wallat

Die Liebe seines Lebens sieht er nur in seinen Träumen und sie schwebt in großer Gefahr. Doch um sie zu retten, muss er sie erst einmal finden - bevor es ein anderer tut. Seans hat sein Leben endlich wieder im Griff, nachdem er bei einem Motorradunfall beinahe ums Leben gekommen wäre. Als merkwürdige Träume ihn heimsuchen und ein seltsames Buch auftaucht, das mit jeder Seite mehr Rätsel aufgibt, beginnt für ihn eine gefährliche Reise. Denn um Saphira zu finden, muss er mehr als nur sein Leben aufs Spiel setzen.

Wer sich nicht über fehlende Zusammenhänge wundert kann Eternity ja lesen.

— Fanni99

Tolles Buch, das zwischendurch, aber ziemlich vorhersagbar war, aber Sean ist ein toller Charakter, der einen ziemlich oft schmunzeln lässt.

— Leseratte2007

Tolles Buch das Lust auf mehr macht!

— MalaikaSanddoller

Toller erster Band!

— flaschengeist1962

Total gemeines Ende - nun heißt es warten auf Teil 2!

— Immeline

Eine wunderschöne Grundidee - leider nicht so gut wie erhofft...

— Kellenbay

tolle Idee, leider eine für mich enttäuschende Umsetzung. Das letzte Drittel lässt defintiv vorhandenes Potential der Autorin erkennen.

— Freija

Eine etwas andere Liebesgeschichte mit viel Phantasie und Aktion

— Cleo15

Ein Fantasy-Abenteuer-Roman voller Spannung

— MissSophi

Stöbern in Fantasy

Arakkur - Das ferne Land

Spannend wie der erste Band liest sich die Fortsetzung,

GabiR

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

ich muss leider sagen das ich das Buch abgebrochen habe. Es war mir zu Langweilig... Sorry an alle Fans....

Krissis_Buecherwelt

Rosen & Knochen

Düstere Story, aber unheimlich gefühlvoll und spannend. Eine schöne Mischung :)

HelenaRebecca

Das Lied der Krähen

Das Buch hat mich fertig gemacht! Aber auf angenehme Art und Weise. Für mich war es ein absolutes Highlight!

Endora1981

Die Blutkönigin

Spannender Auftakt einer Trilogie mit gigantischer Spannung, die teilweise brutal und sehr blutig beschrieben wird.

LilithSnow

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eternity

    Eternity: Der lange Schlaf

    Fanni99

    15. November 2016 um 20:40

    Mein erster Leseeindruck war gar nicht mal so schlecht, Leseprobe ließ auf eine spannende Story schließen und das Cover sah auch sehr gut gestaltet aus. Jedoch verabschiedete sich dieser Eindruck mit jedem Kapitel etwas mehr. Zum einen liegt es an der Handlung die nie richtig in Bewegung geraten ist. Damit meine ich nicht das die Personen nichts getan haben, eher das Gegenteil fast jedes Kapitel ein Ortswechsel (zeittechnisch stimmt da so einiges nicht), sondern das von den wenig gefundenen Informationen nicht auf ein schlüssiges Ende zu schließen war. Man könnte ja sagen das ist der Sinn des Buches. Der Leser soll ja gar nicht das ende vorausahnen . Aber selbst mit erfahren des Endes von eternity ergaben manche Sachen keinen Zusammenhang. Des weiteren konnte man keine persönliche Bindung mit den Charakteren aufbauen. Das lag daran das nur wenig Eigenschaften oder Gedanken zu lesen waren. Klar Sean kannte man etwas jedoch dachte er fast nie über den Tellerrand hinaus. Was mich auf einen weiteren Kritikpunkt bringt. Durch dieses ständige wiederholen von Fakten und geschehenden vermisste man ab und zu eine intelligente Person oder das Eigenständige denken von Sean. Zuletzt möchte ich sagen das wenn jemand jetzt doch noch das Buch liest auch schöne Zitate oder spannende Szenen zu finden sind. Jedoch wundert euch nicht über das ende welches schon mehr ist als ein " Cliffhänger". Es hat mich in tiefster Verzweiflung zurück gelassen.    

    Mehr
  • Seine große Liebe schwebt in großer Gefahr...

    Eternity: Der lange Schlaf

    Leseratte2007

    09. November 2016 um 17:28

    Darum geht es (Klappentext):Die Liebe seines Lebens sieht er nur in seinen Träumen und sie schwebt in großer Gefahr. Doch um sie zu retten, muss er sie erst einmal finden - bevor es ein anderer tut. Seans hat sein Leben endlich wieder im Griff, nachdem er bei einem Motorradunfall beinahe ums Leben gekommen wäre. Als merkwürdige Träume ihn heimsuchen und ein seltsames Buch auftaucht, das mit jeder Seite mehr Rätsel aufgibt, beginnt für ihn eine gefährliche Reise. Denn um Saphira zu finden, muss er mehr als nur sein Leben aufs Spiel setzen.Meine Meinung:Die Grundidee des Buches hat mir sehr gut gefallen und auch der Schreibstil hat mich anfangs in sich gefangen genommen. Doch die meisten Situationen waren ziemlich vorhersehbar und deswegen habe ich mich teils ein wenig gelangweilt. Das Ende war total fies und ich dachte nur, what? Aber der Cliffhänger macht sehr neugierig auf den zweiten Teil.Sean und Saphira waren sehr sehr sympathische Charaktere, die mich überzeugen konnten, obwohl alles ein wenig ungewöhnlich war. Es werden sehr viele Fragen aufgeworfen, doch nur die wenigsten wurden am Ende beantwortet.Mal gucken wie es im zweiten Band weitergeht...

    Mehr
  • Tolles Buch das Lust auf mehr macht!

    Eternity: Der lange Schlaf

    MalaikaSanddoller

    04. November 2016 um 11:58

    Als Sean von einer wunderschönen Frau träumt, ist ihm sofort klar, dass er sie finden muss. Kurz danach macht Ilona, seine Ex mit ihrem Professor Andrew einen archäologischen Fund in Ägypten. Dieser enthält u.a. ein Buch mit einem Foto von Sean und seiner Traumfigur Saphira. Damit beginnt ein Kampf gegen die Zeit, wo Sean nicht weiß, wer sein Freund und wer sein Gegner ist.Wird er es schaffen Saphira vor seinen Gegnern, die sie töten wollen, zu retten?Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Es ist vom Anfang bis zum Ende spannend, aber nicht so, dass man das Gefühl hat, dass sich die Ereignisse überschlagen.Nur das Ende fand ich irgendwie sehr abrupt.

    Mehr
  • Ein toller 1. Band!

    Eternity: Der lange Schlaf

    flaschengeist1962

    24. October 2016 um 15:40

    Das Buch hat mir gut gefallen. Es lässt sich gut und flüssig lesen. Ein sehr guter Schreibstil. Die Story hat mich überzeugt. Die Geschichte, dass da Jemand in zwei Welten existiert, war für mich mal was ganz Neues. Sehr spannend, wie sich die Familie und die Freunde zu Sean verhalten. Ich bin jetzt schon neugierig auf die Fortsetzung, da das Ende doch etwas abrupt und offen war. Ein wirklich guter Fantasy Roman!!!

    Mehr
  • Der lange Schlaf

    Eternity: Der lange Schlaf

    Immeline

    22. October 2016 um 23:05

    3,5 Sterne für dieses Buch!Ich habe dieses Ebook in einer Leserunde gewonnen und bin nicht enttäuscht worden. Anfangs war dieses Buch eher ein "Überbrückungs-Buch".Ich habe immer mal wieder gelesen während ich zb beim Arzt warten mußte....Aber je mehr ich in die Geschichte eintauchte,umso mehr fesselte mich die Story!Sean,der endlich wieder fit ist nach einem Motorradunfall träumt immer öfter von einem fremden Mädchen.Die Träume werden immer realer und auch Sean selbst merkt das mehr hinter den Träumen steckt.Als auch noch ein geheimnisvolles Buch auftaucht indem nicht nur das Mädchen zu sehen ist, begibt er sich auf die Suche nach ihr und rennt von einer Gefahr in die nächste....In diesem Buch stellt man sich viele Fragen,leider werden nur wenige davon beantwortet,warum,findet man am Ende heraus: Es ist kein Einteiler! Ich bin gespannt wie es weitergeht und werde auch beim zweiten Teil wieder dabei sein. Die Geschichte ist gut geschrieben und hat ein tolles Tempo.Oft hatte ich beim lesen einen richtigen Film dazu im Kopf laufen.Dieses Buch macht Lust auf mehr.

    Mehr
  • Leserunde zu "Eternity: Der lange Schlaf" von Isabelle Wallat

    Eternity: Der lange Schlaf

    EisermannVerlag

    Hallo ihr Lieben!Wir möchten gerne für eine gemeinsame Leserunde mit Autorin Isabelle Wallat vorerst 5 eBooks von "Eternity - der lange Schlaf" verlosen. Einziger Haken? Eine Rezension am Ende eures Leseabenteuers!Egal ob ihr es gut oder schlecht oder mittelmäßig gefunden habt - wir wollen ehrliche Meinungen von euch. Das war's :) Wenn ihr also Lust habt, springt gerne in den Lostopf und sichert euch die Chance auf eines der eBooks.Und darum geht es in "Eternity":»Die Liebe seines Lebens sieht er nur in seinen Träumen und sie schwebt in großer Gefahr. Doch um sie zu retten, muss er sie erst einmal finden - bevor es ein anderer tut. Seans hat sein Leben endlich wieder im Griff, nachdem er bei einem Motorradunfall beinahe ums Leben gekommen wäre. Als merkwürdige Träume ihn heimsuchen und ein seltsames Buch auftaucht, das mit jeder Seite mehr Rätsel aufgibt, beginnt für ihn eine gefährliche Reise. Denn um Saphira zu finden, muss er mehr als nur sein Leben aufs Spiel setzen.«

    Mehr
    • 146
  • Toller Anfang einer Trilogie

    Eternity: Der lange Schlaf

    _xBuecherwurmx_

    22. October 2016 um 16:59

    Ich habe mir das Buch, das muss ich ganz ehrlich sagen, nur aus einer Laune heraus gekauft. Das Cover fand ich toll und auch der Klappentext hat mir sehr gefallen.Zu Beginn des Buches hatte ich schwierigkeiten in die Story hineinzufinden, aber der Schreibstil der Autorin ist sehr gut und flüssig. Nach einer Weile habe ich dann richtig mit Sean mitgefiebert und mitgerätselt. Peter kann ich echt nicht leiden, der Typ ist ein Arsch, aber er gehört irgendwie dazu. Während der gesamten Reise von Sean viel es mir immer schwerer das Buch noch aus der Hand zu legen und zum Ende hin konnte ich kaum noch aufhören. Aber dennoch ein tolles Buch. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und bin schon jetzt gespannt wie es wohl weitergeht.Aber das Ende ist echt fieß. So abrupt und dabei waren doch noch so viele Fragen offen.Trotzdem ein tolles Buch, das man gelesen haben muss.

    Mehr
  • Eine wunderschöne Grundidee - leider nicht so gut wie erhofft...

    Eternity: Der lange Schlaf

    Kellenbay

    22. October 2016 um 10:25

    Ich durfte das Buch "Eternity-Der-lange-Schlaf" im Rahmen einer Leserunde lesen, vielen Dank an den Verlag und die Autorin. Die Grundidee des Buches ist unglaublich gut - Sean, der Protagonist, merkt, dass in seinem Leben irgendetwas fehlt. Irgendwann kommen dazu seltsame Träume und ein Buch, dass die Träume ergänzt. Sean merkt, dass die Liebe seines Lebens, Saphira, seine Hilfe braucht. Er weiss nicht, was in seinem Leben passiert, ob das wirklich alles stimmt, aber er merkt auch, dass sich etwas, dass ER sich ändert. Um den Geheimnissen, die ihn und das Buch umgeben, auf den Grund zu kommen, macht sich eine kleine Gruppe auf den Weg. Nicht nur einmal werden sie verfolgt, wobei sowohl Sean und auch der Leser nicht wissen, wer gut und wer böse ist. Das Ganze gleicht einer Jagd, einem Puzzle und hat das Potenzial zu einem richtig guten Buch. Das Ende war mir allerdings viel zu schnell abgehandelt, die letzten Kapitel fliegen nur so vorbei (nur das wichtigste wird schnell abgehandelt, keine Details schmücken das ganze auch nur ansatzweise) lassen den Leser mit allen offenen Fragen zurück. Dass die Autorin sich die Tür zu einem zweiten Band offen halten wollte, finde ich prinzipiell nicht schlecht, aber das Buch endet so abrupt und bietet keinerlei Lösungsansätze. Die Widersacher, der Vater, das Buch, eventuelle Mitverschwörer, was passiert mit dem Team... NICHTS wird aufgelöst. Als weitere Kritikpunkte für mich kann ich sagen, dass ich keinerlei Verbindung zu den Figuren aufbauen konnte. Manche Handlungen waren für mich absolut nicht nachzuvollziehen. Und Sean, der Protagonist... Ich verstehe ja, dass er mit sich und seinen Gedanken hadert, aber seine ständigen Zweifel, Gedanken und was er denkt, war mir manchmal ein bisschen zu viel des Guten. Als Fazit: Man muss sich bewusst sein, dass man keine abgeschlossene Geschichte liest. Manchen Lesern, die offene Enden bevorzugen, mag das Recht sein, damit sie sich selbst die Geschichte weiter träumen können. Für mich war das Ende absolut unbefriedigend und daher vergebe 3 gute Sterne für die wundervolle Idee.

    Mehr
  • tolle Idee, leider eine für mich enttäuschende Umsetzung

    Eternity: Der lange Schlaf

    Freija

    17. October 2016 um 23:01

    Inhalt: Nach seinem schweren Motorradunfall scheint Sean sein Leben endlich wieder im Griff zu haben, wären da nicht diese seltsamen Träume, die ihn seit einer Zeit immer wieder heimsuchen. Und wer ist dieses hübsche Mädchen, deren er sich so verbunden fühl. Als dann noch ein merkwürdiges Buch auftaucht und die Träume immer realer werden, beginnt für Sean ein Wettlauf mit der Zeit. Denn um Saphira´s Leben zu retten, muss er sein eigenes aufs Spiel setzen. Cover: Das Cover ist schlicht, aber geheimnisvoll gestaltet. Wenn man das Buch gelesen hat, weiß man das es sehr gut zur Geschichte passt und perfekt darauf abgestimmt ist. Meinung: Der Schreibstil von Isabelle Wallat ist locker leicht und lässt sich gut lesen. Leider wurden einige Rechtschreibfehler übersehen, die hin und wieder dem Leser ins Auge fallen. Die Charaktere wurden von der Autorin schön durchdacht und gut aufeinander abgestimmt, so dass man als Leser eine bunte Mischung vorfindet. Besonders gefallen hat es mir, dass wir hier einen männlichen Protagonisten haben. Da die meisten der Bücher, die ich lese, entweder aus weiblicher & männlicher oder nur aus weiblicher Sicht geschrieben sind. Isabelle Wallat hat es bei mir leider nicht geschafft, die Gefühle von Sean mit ihren Worten zu transportieren und mein Herz zu berühren. Daher bin ich mit ihm nicht warm geworden. Dahingegen konnte ich den einen oder anderen Nebencharakter gut verstehen und seine Beweggründe nachempfinden. Ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin auch unserem Hauptcharakter mehr Emotionen zugeschrieben hätte. Die gesamte Grundidee von Isabelle Wallat fand ich interessant, doch für mich wurde aus dieser Geschichte nicht das ganze Potential herausgeholt. So plätscherten die ersten Kapitel nur so vor sich hin und ich habe definitiv die Spannung vermisst vor allem im Bereich der Gegenwartsszenen. Wirklich überzeugen konnte mich die Autorin eigentlich nur mit den eingebauten Träumen. In diesen hat sie vieles von dem umgesetzt, was ich mir vom ganzen Buch gewünscht hätte. Leider kamen hiervon zu wenige vor, um das Buch wirklich zu verbessern. Im letzten Drittel des Buches ließ sich das durchaus vorhandene Potential erkennen und damit konnte sie etwas punkten. Mein Fazit: Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer Blogtour lesen und bedanke mich hierfür bei der Autorin. Leider konnte sie mich nicht wirklich mit ihrem Buch überzeugen, was ich sehr schade finde, da die Idee hinter dieser Geschichte mir wirklich sehr gut gefällt. Die Umsetzung war in meinen Augen jedoch über weite Strecken eher enttäuschend und so gibt es leider nur 2 Sterne.

    Mehr
  • Toller Autakt

    Eternity: Der lange Schlaf

    Cleo15

    15. October 2016 um 17:03

    Eternity- Ewigkeit- ist ein sehr passender Titel für dieses Buch, in dem es um Unsterbliche geht. Diese müssen sich vor dem Scharfrichter verstecken, der ihre Herzen isst, um selbst ewig leben zu können, denn er ist nur ein einfacher Mensch. Und es geht um Sean, der mehr ist als ein Mensch. Jedoch kommt seine Erinnerung an sein früheres Leben nur bruchstückhaft zurück, was für seine Freunde schwierig ist, vor allem aber auch für ihn selbst, denn zwischen Irrsinn und Wahrheit besteht hier nur ein schmaler Grat. Meine Meinung: Isabelle Wallat hat mit "Eternity- der lange Schlaf" eine wunderbare Geschichte geschaffen, die in zwei verschiedenen Welten und Zeitzonen erzählt wird und trotzdem nicht verwirrend ist. Sean als Hauptcharakter wird sehr gut als Draufgänger beschrieben, der alles daran setzt, um seine große Liebe zu retten. Mit der Zeit begreift er, dass er übermenschliche Fähigkeiten besitzt und durch seine Träume lernen wir auch seine Vergangenheit kennen. Er wirkt anfangs durch seine kühle Art etwas distanziert, ist aber durch seine kleinen Marotten doch sympathisch. Die Nebencharaktere sind alle gut beschrieben und man kann sie sich gut vorstellen. Die Handlung ist spannend, es gibt viele Wendungen und der Schreibstil ist flüssig. Dieser erste Teil der Reihe hat mich überzeugt und ich freue mich schon auf Band zwei. Fazit: Ich vergebe 5 Sterne für eine tolle Geschichte mit viel Potential, die in den Fortsetzungen sicherlich noch viele Überraschungen zu bieten hat.

    Mehr
  • der Glaube an die eigene Bestimmung

    Eternity: Der lange Schlaf

    MissSophi

    03. October 2016 um 17:48

    Ich hatte das Glück und durfte diesen Roman im Zuge einer Leserunde lesen.Gleich von der ersten Seite an, hatte mich die Autorin gepackt und mich so in Atem gehalten, dass ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe.Wir dürfen Sean auf seiner Reise begleiten, die mit merkwürdigen Träumen beginnt. Nach und nach legen sich die Puzzleteile an ihren Platz und er muss sich auf eine waghalsige Tour machen, um die Rätsel zu entschlüsseln.Es ist sehr flüssig geschrieben - die Träume sind in Kursivschrift, sodass sie gut von der realen Gegenwart abgegrenzt werden.Machen seine Visionen Sinn? Wird er Verbündete finden?Er glaubt an sich und wächst über sich hinaus - wird er ans Ziel kommen?Das Buch endet sehr abrupt - aber die Autorin hat eine Fortsetzung in Aussicht gestellt, was mich sehr gefreut hat.Wagen Sie es - machen Sie sich mit auf den Weg und finden heraus, was es mit den Träumen auf sich hat - es lohnt sich und macht wirklich Freude zu lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks