Isadorra Ewans Chefsache

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(6)
(8)
(2)
(0)
(0)

Stöbern in Erotische Literatur

Paper Prince

Hat mich genauso gut unterhalten wie Band 1

lexana

Pure Corruption - Verloren in der Dunkelheit

Definitiv ein absoluter badass Hero Roman

herzzwischenseiten

Him - Mit ihm allein

Sehr feuriges Buch mit liebenswerten Protagonisten.

herzzwischenseiten

Du bist mein Feuer

Leider nur eine mittelmäßige Geschichte. Nett zu lesen, aber leider nichts Neues!

Thala

One Night - Die Bedingung

Bin auch diesmal wieder begeistert von der Autorin, ein toller Auftakt und für mich ein Buch, das ich nicht mehr weglegen wollte.

Alexandra_G_

Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Nach meinem letzten Versuch mit Genevas Büchern bin ich echt geflasht! <3

SophiasBookplanet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider zu kurz.....

    Chefsache
    babybat

    babybat

    Inhalt: Seit 5 Jahren arbeitet Ava nach Ihrer gescheiterten Ehe als verlässliche, hingebungsvolle Assistentin für den berühmten Gordon Sumner. Beide sehnen sich nacheinander, doch Ava hat ein Prinzip – man fängt nichts mit dem Chef an, denn falls es endet, ist man auch seinen Job los. Sie ist überzeugt, dass es, falls sie ihren Gefühlen nachgeben würde, keine dauerhafte Beziehung wäre, da Gordon sie zahllose seiner Affären beenden lässt. Gordon wusste nicht, wie Ava auf die von ihm bevorzugten „Spielarten“ reagiert, doch als er eindeutige Bilder von ihr entdeckt, die genau seinen geheimsten Fantasien entsprechen, kann und will er nicht mehr warten, besonders da auch ein Kunde „der Franzose“ Interesse an Ava bekundet. Doch ihr Chef will Ava unbedingt und beschließt auf der Reise nach Cannes zu handeln. Er greift zu ungewöhnlichen Mitteln – ein brisanter Vertrag muss her. Resümee: Der Roman stellt eher die Liebesgeschichte in den Vordergrund, die nur teilweise mit BDSM-Szenen versehen ist. Die Autorin schafft es, die knisternde Spannung dem Leser gekonnt zu vermitteln. Die SM Szenen sind zurückhaltend und nicht zu explizit. Liebe, Erotik, Eifersucht, Verletzlichkeit und Spannung sind gut durchmischt und halten sich die Waage. Der flüssige Schreibstil und die geschmackvolle Wortwahl schafft es, dass man nur so durch die Geschichte durchläuft. Leider ist das Vergnügen schnell vorbei, da die Erzählung recht kurz ist.  Ava wirkt sehr sympathisch und Gordon Sumner (nein kein Tippfehler laut Roman heißt er Sumner und nicht Summer) durch seine Ecken und Kanten sehr interessant. Ihre kleinen Auseinandersetzungen und Wortgefechte entlocken einem manchmal schon ein schmunzeln. Leider konnte ich die Beweggründe des Franzosen (sein eigentlicher Name im Roman ist Brandon Cox) nicht immer ganz verstehen. Vielleicht hätte man hier etwas mehr in die Tiefe gehen sollen. Aber auch dieses „Krimi-Element“ passte sehr gut rein. Fazit: Die Autorin ist durchaus weiterzuempfehlen. Ich würde mich über ein ähnliches, längeres Werk freuen.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Chefsache" von Isadorra Ewans

    Chefsache
    JUREPHI

    JUREPHI

    25. August 2012 um 20:48

    Nach einer gescheiterten Ehe, arbeitet Ava seit 5 Jahren bei Gordon. Eigentlich ist sie in ihn verliebt, eigentlich haben sie die gleichen Vorlieben, eigentlich ist er (obwohl 15 Jahre älter) genau ihr Typ, eigentlich... Aber sie hat zu oft für ihn seinen zahllosen Affären beenden müssen, Abschiedsgeschenke kaufen, Exfreundinnen (ver-)trösten und dann zusehen, wie Gordon weiter zur Nächsten ging... Also ist klar: kein Verhältnis, niemals, denn sie will ihren Job behalten, dabei wäre er eigentlich ihr Traummann... Aber Gordon will nicht mehr warten, will sich nicht weiter vertrösten lassen und als er dann noch feststellen muss, dass Ava seine Spielarten mag, setzt er alles daran, sie umzustimmen. Fazit: Eine gelungene Mischung aus Erotik, Liebe, Spiel, Verletzlichkeit, Spannung machen aus dem Buch eine kurzweilige Unterhaltung. Die beiden Protagonisten sind von Anfang an sympathisch, mit viel Augenzwinkern wird ihre Geschichte erzählt, ohne dass die Autorin sich lange an den Vorgeschichte der Personen aufhält. Manchmal fühlt man sich als Leser ein bisschen "überfallen" und mitten in die Geschichte geschubst, das tat aber meinem Lesevergnügen keinen Abbruch. Wer Erotikgeschichten mag, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt!!

    Mehr
  • Rezension zu "Chefsache" von Isadorra Ewans

    Chefsache
    Lesegenuss

    Lesegenuss

    "No-Go" - kein Verhältnis mit dem Chef, auch wenn es einfach zu verlockend und Ava Fisher, die Assistentin von Gordon Summer heimlich in ihn verliebt ist. Aber ihre Ängste, wenn sie sich auf ein Verhältnis mit ihm einläßt, ihren Job zu verlieren, sind einfach zu groß. Der Job steht für Ava an erster Stelle. Sie widersteht Gordons Annäherungsversuche schon seit Jahren. Denn ständig muss sie dafür Sorge tragen, seine Liebschaften nach dem "Aus" dieses mit Geschenke zu versüßen. Aber da ist auch noch "Der Franzose", ein Kunde Gordons, der starkes Interesse an Ava zeigt. In "Chefsache" geht es nicht nur um den Büroalltag bzw. das zwischenmenschliche Miteinander, sondern auch um Vertrauen. Bereits der Anfang schildert dem Leser die Charaktere Gordon Summer, qualitativ sehr gut beschrieben von der Autorin, so dass man sich die Person bildhaft gut vorstellen kann. Ava Fisher, in Gordons Augen ist sie für ihn und sein Büro eine Augenweide. Er vergleicht sie teils mit einer griechischen Göttin, allerdings ohne die markant hässlich dargestellte Nase, wie man sie von Skulpturen her kennt. Die beschriebenen Charakteren besitzen Niveau und Geist. Keine der lustvollen Momente sind in einer geschmacklosen Wortwahl geschrieben, obwohl ungezügelte Leidenschaft, das pure Verlangen nach sexuellen Vorllieben sehr ausführich geschildert werden. Man kann ansich sagen, dass die Protagonisten auf ihre eigene Art und Weise liebevoll miteinander umgehen. Ausschlaggebend für Gordon Summer Ava zur "Chefsache" zu erklären, ist sicherlich die Tatsache, dass er eines Abends, als er sie von ihrem zuhause zu einem Termin abholt, auf ihrem Laptop Fotos sieht. Nicht einfache Fotos, nein, besondere. Denn Ava hatte sich für ein Fotoshooting für SM-Bilder bereit erklärt und sich diese kurz zuvor angeschaut. Gedankenlos den Laptop nicht ausgeschaltet ?! Als nunmehr Gordons Freund und Geschäftspartner B. Cox massis sein Interesse an Ava zeigt, muss Gordon handeln. Die Gelegenheit bietet sich hier auf der gemeinsamen Reise nach Cannes, wo sie auf Gordons Anwesen in der Nähe von Cannes unterkommen. Hier hat Ava nur wenig Zeit, über Gordons "Angebot" nachzudenken, denn sie haben nicht mit Cox gerechnet. "Chefsache" ist ein gelungenes Buch der Autorin, mit einer spannenden Handlung, knisternder Atmosphäre, einer Sprache ohne Tabus, aber niveauvoll. Das macht die Geschichte auf eine bestimmte Art und Weise sehr anziehend. Fazit: Das Cover zeigt ein geheimnisvoll maskiertes Frauengesicht. "Chefsache", ein kleines Buch aufgrund seiner Seitenzahl, aber es überzeugt zum einen durch die lebensnahen Figuren und niveauvollen Beschreibungen. Ohne persönliche Erfahrungen im SM-Bereich vorweisen zu können, ist "Chefsache" eine gelungene Mischung ungezügelter Leidenschaft, erotischer Szenen und eine spannende Hintergrundhandlung. Ich gebe meine volle Leseempfehlung - auch für die "normalen" Erotikleser.

    Mehr
    • 5
  • Rezension zu "Chefsache" von Isadorra Ewans

    Chefsache
    flower1984

    flower1984

    14. May 2012 um 11:15

    Ava ist seit 5 Jahren Assistentin mit Leib und Seele. Nun ja.... nicht ganz. Auf den Leib muss Gordon verzichten. Seine Assistenin verweigert sich ihm seit Jahren und umgeht seine Annäherungsversuche galant, muss Sie doch regelmäßig seine Verflossenen mit kleinen Aufmerksamkeiten besänftigen, damit denen das Ende der "Beziehung" nicht all zu schwer fällt. Was in anderen Branchen üblich ist, lässt Gordon schwitzen. Sie will ihn einfach nicht. Ihre Beweggründe sind nachvollziehbar. Will Sie doch nicht mit dem Ende der Beziehung zu Ihrem Chef auch Ihren Job verlieren. Da hat Ava Ihre Prinzipien. An denen hält Sie fest. Doch Gordon will Ava. Und als sein Geschäftspartner und auch langjähriger Freund B. Cox sein Interesse bekundet, wird Gordon seine letztmalige Chance bewusst. Auf einer gemeinsamen Geschäftsreise nach Cannes wird Gordon tätig und unterbreitet Ava ein Angebot, welches Sie unmöglich ablehnen kann. Ava weiß das. Gordon weiß das. Und so gibt Sie ihren jahrelang unterdrückten Gefühlen freien Lauf und begibt sich in Gordons Hände. Im wahresten Sinne des Wortes. Doch die beiden haben nicht mit der Rachsucht von Cox gerechnet. Kann Gordon rechtzeitig da sein, um Ava zu retten? *Aufgrund der Seitenzahl ein gutes Buch für zwischendurch. Es liest sich flüssig. Die Handlungen sind nachvollziehbar. Prickelnde Erotik, verbunden mit Spannung und interessanten Charakteren.*

    Mehr
  • Rezension zu "Chefsache" von Isadorra Ewans

    Chefsache
    sollhaben

    sollhaben

    09. May 2012 um 12:07

    Ava Fischer ist Gordon Sumner Assistentin. Sie mag ihren Job und wahrt die nötige Distanz zu ihrem Chef. Sie will ihren Prinzipien treu bleiben und kein Verhältnis mit ihrem Boss beginnen. Gordon dagegen träumt davon Ava endlich in die Finger zu bekommen. Er, der immer weiss, was zu tun ist. Er, der immer die Zügel in der Hand hält, ist am Ende mit seinem Latein, denn Ava will sich nicht von ihm verführen lassen. Als ihm endgültig der Kragen platzt und seine Geduld am Ende ist, macht er Ava ein Angebot, das sie erstaunt, überrascht und auch leicht verzweifeln lässt. Eine spritzige, erotische Geschichte mit einer sehr sympathischen weiblichen Hauptfigur. Ava ist eine selbständige Frau, die weiss, was sie will und auch was sie nicht will. Doch mit Gordon wurde ihr ein Charakter hinzugestellt, der mit Charme und viel Überzeugungskraft ihre Prinzipien aufzuweichen versucht. Ein unterhaltsames Buch für anregende Stunden.

    Mehr
  • Rezension zu "Chefsache" von Isadorra Ewans

    Chefsache
    frau_klein

    frau_klein

    02. April 2012 um 15:56

    Ava Fisher ist für Gordon Sumner Assistentin mit Leib und Seele.
    Leider verweigert sie ihm ihren Leib.
    Nach fünf Jahren Schonzeit erklärt Gordon sie jedoch zur Chefsache, denn er muss sich beeilen.
    Sein bester Freund hat bereits seine Fühler nach ihr ausgestreckt.

    Mein letzter Roman