Isadorra Ewans The Rigger 1

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(9)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Rigger 1“ von Isadorra Ewans

Stöbern in Erotische Literatur

Before us

Eine schöne Ergänzung, konnte mich jedoch nicht so mitreißen, wie der Rest der Reihe. Trotzdem würde ich es weiterempfehlen.

missricki

Paper Prince

Sehr spannend und deshalb auch schnell durchbekommen

xlxn

Try - versuch es

2 oder 2,5 Punkte. Aber wohl eher zwei, weil Handlung und Charakterentwicklung fast vollständige gefehlt haben, es gab nur Sex, Sex, Sex. Se

MartinaBookaholic

Paper Palace

Ich liebe diese Reihe einfach abgöttisch!

Michi_93

Paper Princess

Die Paperreihe, ist eine mit der wunderschönsten Buch-Reihen, die ich bis jetzt gelesen habe !

Michi_93

Hardpressed - verloren

Sehr gute Fortsetztung des ersten Teils!

buecher_liebe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "The Rigger (Teil 1 Rosen zum Tee)" von Isadorra Ewans

    The Rigger 1
    Ellynyn

    Ellynyn

    12. February 2013 um 17:23

    Die selbstbewusste und auch selbstkritische Rosalie arbeitet bei Scotland Yard und ist an sich ganz zufrieden. Mit sich, mit ihrem Körper und überhaupt. Mit den Männern klappt es im Moment nicht ganz so, aber das ist kein Grund in Depressionen zu verfallen. Doch dann trifft sie auf einen aufregenden, geheimnisvollen Mann. Russell. Allein durch einen simplen Augenkontakt bringt er Rosalie durcheinander. Obwohl eigentlich rational und durch ihren Beruf skeptisch, geht Rosalie auf das Spiel ein und nimmt eine Einladung zum Tee an. Eine altmodische Einladung zum Tee. Das weckt noch mehr die Neugierde und das Interesse an dem gutaussehenden Mann. The Rigger ist als Fortsetzungsgeschichte konzipiert. Normalerweise komme ich damit nicht ganz klar. Und es gibt auch nur wenige Autoren, die das wirklich hinbekommen, dass die Leser dann schon ungeduldig auf den nächsten Teil warten. Frau Ewans gehört auf jeden Fall dazu! Im ersten Teil gibt die Autorin ihren Protagonisten viel Platz um sich dem Leser vorzustellen und zu zeigen. Hier ist es so, dass man von Rosalie deutlich mehr erfährt. Aber das Buch ist ja auch aus ihrer Sicht geschrieben. Die Protagonistin agiert ziemlich selbstkritisch und abgebrüht. Das mag ich. Sie weiss was sie will, ist vielleicht ein wenig zynisch und doch muss man sie einfach mögen, weil sie eben so ehrlich und autent wirkt. Russel wird man erst kennenlernen müssen. Aber das Ende des ersten Teils lässt schon seine dominante Natur erkennen. Ich freu mich drauf!

    Mehr
  • Rezension zu "The Rigger (Teil 1 Rosen zum Tee)" von Isadorra Ewans

    The Rigger 1
    JUREPHI

    JUREPHI

    11. February 2013 um 19:21

    Zum Inhalt: Die junge, durchaus attraktive Rosalie liebt ihre Arbeit beim Scotland Yard und die Männer auch - eigentlich, doch gerade mit denen will es in letzter Zeit nicht so richtig klappen. Sie gehen ihr alle auf die Nerven, diese ewigen Selbstbeweihräucherungen, dieses "in-Positon-setzen"..., nein, da erlegt sie sich lieber selber eine Ruhepause vom männlichen Geschlecht auf und tut, was sie schon lange nicht mehr getan hat: in netten Cafés sitzen und LESEN oder shoppen mit ihrer besten Freundin. Ist das Leben nicht einfach wunderbar? Doch dann, bei einer ihrer Besuche in ihrem Stammlokal beginnt ein zugegebenermaßen sehr heißer Typ mit ihr zu flirten, nur Augenkontakt, nur Blicke und trotzdem wird ihr heiß und kalt. So sehr, dass sie mal kurz verschwinden muss... und als Rosie zurückkommt und auf ihn zugehen will.... ist er weg!! Allerdings nicht, ohne ihr eine mehr als geheimnisvolle Botschaft zu hinterlassen..... soll sie oder soll sie nicht???? Mein Fazit: Schon die Einleitung macht klar: diese Geschichte soll nicht nur erzählen sondern auch ein bisschen aufklären, sie soll deutlich machen, dass es Spielarten in der Sexualität gibt, die vielleicht nicht alltäglich aber vor allem nicht abartig sind. Man(n) - und frau - sollte nicht verurteilen, was er nicht kennt und sich vielleicht auch mal darauf einlassen... und wenn auch nur im eigenen Kopfkino. Die Geschichte ist als Fortsetzungsroman gedacht und macht genau dass, was man immer tun soll: er hört auf, wenn´s am Schönsten ist. In diesen ca. 50 Seiten gelingt es der Autorin aber, die beiden Protagonisten mit viel Detailliebe vorzustellen und Lust auf mehr zu machen, die Neugier ist geweckt und wenn man die Inhaltsangabe des Buchs selber zu Worte kommen lässt, stellt man fest, dass da noch viel mehr kommen wird: "Rosalie Sinclair hat zwei Probleme. In ihrem Job hat sie es mit vier Frauenleichen zu tun, die alle auf die gleiche Art und Weise umgebracht wurden. Die Körper wurden mit einem Bondage versehen und mit einer Rose abgelegt aufgefunden. Ihr zweites Problem ist der attraktive Fotograf Russel Linney. Nach einem heißen Flirt lädt er sie zum Tee ein und schenkt ihr eine Rose. Ist Rosalie mit ihren erotischen Wünschen einem Serienkiller aufgesessen? Er entführt sie in ein Universum der Lust, das sie vorher nicht kannte. Rosalie muss um ihren Verstand, ihre Lust und ihre Integrität kämpfen. Dies ist ein Fortsetzungsroman. Der zweite Teil erscheint am 01.03.2013." Darauf freue ich mich jetzt schon sehr....

    Mehr