Isuna Hasekura , Tetsuhiro Nabeshima Magdala de Nemure - May your soul rest in Magdala

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Magdala de Nemure - May your soul rest in Magdala“ von Isuna Hasekura

In der Stadt, in der die Drachenlegende noch lebendig ist, muss der Alchemist seine Entscheidung treffen… "Gehen wir! Auf nach Magdala! " Gemeinsam mit dem Claudius-Ritterorden machen sich Kusler und seine Freunde in der Stadt der Andersgläubigen, Kazan, auf die Suche nach einer neuen Heimat. Hier wird sich ihr Schicksal erfüllen… Die Reise nach Magdala findet ihren Abschluss. Autor: Isuna Hasekura, Tetsuhiro Nabeshima Zeichner: Aco Arisaka

Erstklassiger Zeichenstil, tolle Geschichte - ich werde Fenesis vermissen.....

— KleinerVampir
KleinerVampir

Stöbern in Comic

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

Frida - Ein Leben zwischen Kunst und Liebe

Absolut lesenswert für Frida Kahl Neulinge und Kenner!

bibliotaph

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Magdala de Nemure 04 (Abschlussband)

    Magdala de Nemure - May your soul rest in Magdala
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    05. May 2016 um 14:36

    Buchinhalt: Kusler und seine Gefährten sind auf dem Weg nach Kazan, wo sie eine neue Heimat finden wollen. Beim Volk der Nomaden fühlt sich Ul Fenesis seltsam heimisch und akzeptiert, was Kusler merkwürdig vorkommt. Um Fenesis glücklich zu wissen, will er sie dort zurücklassen. Doch Fenesis ist traurig und folgt den Alchimisten. In der Stadt angekommen, machen die Gefährten eine mysteriöse Entdeckung und plötzlich ist Fenesis der Schlüssel für die gemeinsame Zukunft….   Persönlicher Eindruck: Nach mittlerweile vier Banden geht diese wundervolle Mangaserie ihrem Ende entgegen. Noch einmal wird es spannend und aufgrund der Drachenlegende von Kazan muß sich Kusler seinen Gefühlen für Fenesis stellen, die bei ihm bleiben will. Im Vergleich zu den Vorgängerbänden steht der Fokus hier ganz auf den beiden Hauptfiguren Kusler und Fenesis. Selbst Iriene und Weland sind nur Statisten, man erfährt so gut wie nichts mehr über sie. Fenesis ist erwachsener geworden, als sie es zu Anfang war und Kusler rückt ab davon, nur auf seinen persönlichen Vorteil zu spekulieren. Nur gemeinsam ist eine schöne Zukunft möglich. Die Drachenlegende von Kazan bringt auch Fenesis‘ Volk wieder mehr in den Fokus des Geschehens und Magdala entpuppt sich nicht als bestimmter Ort sondern als der Platz, an dem man mit denen vereint ist, die man gerne hat. Der Zeichenstil hat sich selbst nochmal übertroffen, vor allem Fenesis ist zuckersüß und einfach hinreißend. Ich werde sie vermissen – ganz ehrlich. Das Ende bleibt dennoch offen und lässt Raum für die eigene Fantasie, vielleicht gibt es noch ein Spin-off. Mich hätte jedenfalls noch mehr von Fenesis’ Volk und ihrer Vorgeschichte interessiert, vielleicht darf man ja hoffen. Alles in allem eine erstklassige Fantasy-Serie mit tollen Figuren und einem Artwork, das Seinesgleichen sucht! Volle Punktzahl!

    Mehr