Ivan Ertlov

 4,7 Sterne bei 80 Bewertungen
Autorenbild von Ivan Ertlov (©(c)2017 SMG Studio / Soap Creative / Johann Ertl)

Lebenslauf von Ivan Ertlov

Ertlov, Ivan: 1978 in Prag (damalige CSSR) als "Johann Ertl" geboren, höchstwahrscheinlich der Spezies Homo Sapiens angehörend. Aufgewachsen auf beiden Seiten des Eisernen Vorhangs (abwechselnd in Niederösterreich und Nordböhmen), Schulbildung in Österreich absolviert.

Absolvent des Francisco Josephinums, danach Studium der Publizistik, Politikwissenschafften, Psychologie und Parapsychologie in Wien, Eggenfelden und Edinburgh.
Neben dem Studium früh berufstätig - als Journalist, Redakteur, DJ, Eventmanager. Erste schreiberische Erfolge mit Gedichten.
Danach Sprachlehrer an Gymnasium, HTL, Hauptschulen.

2003 Wechsel in die Computerspielebranche, 2005 Gründung des eigenen Studios "Homegrown Games".
Zahlreiche "Spiel des Jahres" Auszeichnungen in den Kategorien Story, Spielwelt und Community.
Kleindarsteller in Fernsehproduktionen, Hauptrollen in den PC Games "Legacy of Cthulhu", "Father`s Island" und "Into the Dark".

(Mit-)Autor von Publikationen zum Thema Psychologie, Theologie und Videospiele.
Verfasser des berüchtigten Götterdämmerung Kompendiums.

2017 erfolgte der Umzug nach Australien sowie die Veröffentlichung von "Kolonie - im Schatten der Matriarchin".
Aufgrund des unerwarteten Erfolges und eines gemeinen Cliffhangers folgte rasch die Fortsetzung "Aufstand - Teshkhas Gambit".
Beide Titel gewannen den "SF der Woche", die AET Buchempfehlung des Monats und den VLC (Printausgabe) Weltenträumer Award.
Februar 2019 wurde die Trilogie mit "Allianz - Kampf um die Konklave" abgeschlossen.
Zahlreiche weitere Bücher kurz vor Erscheinen, in Vorbereitung oder Planung - von Science-Fiction über Mystery zu Horror.

Random Fun Facts:
Mittelmäßiger Vollkontakt Schwertkämpfer.
Ehemaliger American Football Bundesligaspieler.
Spricht fünf Sprachen flüssig mit furchtbarem Akzent und kann in acht weiteren  nach der Höhe der Kaution fragen.
Lebt in den Blue Mountains, New South Wales, Australien.
Zieht mit Aboriginal Elders durch den Bush und fährt mit dem Motorrad durchs Outback.

Botschaft an meine Leser

Liebe Leserin, lieber Leser!

Schön, dass Du Dich auf meine Autorenseite bei lovelybooks verirrt hast. Wie Du vielleicht schon bemerkt hast, schreibe ich vorrangig Science Fiction in zahlreichen Spielarten - aber nicht nur.

Allen meinen Büchern ist gemein, dass man sie "einfach nur so", als hoffentlich spannende Unterhaltungsliteratur, lesen kann. Aufgrund meiner Lebens- und Berufserfahrung sind jedoch immer auch "ernste" Themen und eine gewisse kritische Reflektion unserer Gesellschaft enthalten. 

In erster Linie sollen meine Bücher aber unterhalten, und ich hoffe, das tun sie auch!

So long,

Ivan

Neue Bücher

Cover des Buches All Hail Britannia!: Ein Avatar-Roman (Avatar Reihe 7) (ISBN: B09R3RGR7W)

All Hail Britannia!: Ein Avatar-Roman (Avatar Reihe 7)

 (1)
Neu erschienen am 01.09.2022 als eBook bei Homegrown Games Australia.
Cover des Buches All Hail Britannia!: Ein Avatar-Roman (Avatar Reihe, Band 7) (ISBN: 9798848767339)

All Hail Britannia!: Ein Avatar-Roman (Avatar Reihe, Band 7)

Neu erschienen am 28.08.2022 als Taschenbuch bei Independently published.
Cover des Buches Psi Corps 2045: Der Whitsundays-Zwischenfall (Psi Corps - Near-Future Psionik Thriller 2) (ISBN: B0B2JTDL3K)

Psi Corps 2045: Der Whitsundays-Zwischenfall (Psi Corps - Near-Future Psionik Thriller 2)

 (1)
Neu erschienen am 15.07.2022 als eBook bei Homegrown Games Australia.

Alle Bücher von Ivan Ertlov

Neue Rezensionen zu Ivan Ertlov

Cover des Buches All Hail Britannia!: Ein Avatar-Roman (Avatar Reihe 7) (ISBN: B09R3RGR7W)
ViktoriaScarletts avatar

Rezension zu "All Hail Britannia!: Ein Avatar-Roman (Avatar Reihe 7)" von Ivan Ertlov

John und Alice sind zurück
ViktoriaScarlettvor 3 Tagen

Ivan Ertlov holte Alice und John zurück – mit viel Humor und dem Willen die Heimat zu retten, erlebte ich eine aufregende Geschichte. Du willst wissen, wie viel der Autor diesmal aufs Korn nahm? Im Text verrate ich dir mehr.

Meine Meinung zum Cover:
Was ich von dem düsteren Cover halten soll, weiß ich nicht so richtig. Ich denke, es soll eine Szene in bzw. über London zeigen. Irgendwie passt es zur traurigen Stimmung, die nach dem Tod des Königs und seinem Prinzgemahl  in der Geschichte herrscht. 

Meine Meinung zum Inhalt:
Ich muss ehrlich zugeben, dass es mir schwer fällt dieses Buch zu bewerten. Irgendwie wollten mir keine Worte für das einfallen, was ich erlebt habe. Es hat mich riesig gefreut, John und Alice wiederzusehen. Der Anlass war ziemlich düster, wenn man das vereinfacht so sagen kann. Der Autor hat eine nicht neue Idee mit Spannung und einer mächtigen Portion umgesetzt.

Schon der Prolog machte klar, dass etwas im Gange war. Zu Beginn des ersten Kapitels war ich erstmal irritiert. Wo waren wir denn hier gelandet und was hatte das zu bedeuten? Kurz darauf konnte ich mir ein Lachen nicht verkneifen. Parallel zu diesem Handlungsstrang erlebten wir, was zuhause im Buckingham-Palast geschehen war. In Kapitel 2 wurde aus der Erheiterung bitterer Ernst und unsere beiden Hauptprotagonisten wurden vor vollendete Tatsachen gestellt. Das Geschehen nahm schnell seinen Lauf, wobei Alice und John feststellen mussten, dass man sie zum „alten Eisen“ zählte. Doch wie mir die Beiden kennen, ließen sie das keinesfalls auf sich sitzen. Du kannst dir vorstellen, dass sich daraus eine spannende Geschichte entwickelte. Über den Verlauf möchte ich dir gar nicht so viel verraten. Unsere beiden Retro-Helden müssen sich auf jeden Fall ziemlich ins Zeug legen. Sie sind ja nicht mehr die Jüngsten… na zumindest Teile von ihnen. ;)

Seinen Humor hat Ivan Ertlov in diesem Band definitiv behalten. Teilweise trieb er das ins lächerliche Ziehen oder die „alternativen Fakten“ ziemlich auf die Spitze. Manchmal war es hart an der Grenze zum Übertreten, doch er bekam immer rechtzeitig die Kurve. Mehrmals konnte ich mir ein Grinsen oder gar ein Lachen nicht verkneifen. Das Eine ums andere Mal schüttelte ich nur den Kopf. Wie zum Teufel kommt man auf solche Ideen? Das ist genial und verrückt zugleich. 

Jedenfalls las sich die Geschichte flink und flüssig, wie es dem Erzählstil des Autors entspricht. Wie immer flog ich durch die Seiten und hatte ein guten Leseerlebnis, obwohl die Grundidee nicht neu war. Die Umsetzung konnte mich überzeugen und mir aufregende Lesestunden bereiten. Irgendwann war auch ich misstrauisch und mir war klar, dass jemand im Hintergrund an den Strippen zog. Doch wer war es wirklich? Alte Freunde und Verbündete traten in die Handlung ein, wobei ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen konnte. Zurück zum Wesentlichen, bevor ich etwas verrate. ;) Wohin würde uns die Fährte führen? Kleine und größere Wendungen brachten schließlich eine bittere Wahrheit ans Licht und könnten damit für Konsequenzen sorgen. Auch eine starke Kampfszene gab es zuvor. Doch wie sollte bewiesen werden, was sie herausgefunden hatten? Ein Plan musste her – gewohnt waghalsig und gefährlich.

Wie das Buch endete verrate ich dir nicht. Ich freue mich bereits jetzt auf Band 8 und bin neugierig, was Ivan Ertlov Alice und John erleben lassen wird. Einen Hinweis hat er leider nicht hinterlassen oder er ist mir entgangen? Es bleibt spannend! Ein zusätzliches Highlight waren die Illustrationen, die vielem ein Gesicht gaben und die Fantasie und Vorstellungen des Autors Wirklichkeit werden ließen.

Mein Fazit:
Mit vielen alternativen Fakten, Humor und wegen einer schrecklichen Tat kehrten Alice und John zurück in ihre Heimat. Dort angekommen, zum alten Eisen degradiert und mit frischem Elan und Kämpfergeist, nahm die Story ihren Lauf. Die Grundidee war nicht neu, doch wurde sie mit Spannung, tollen Szenen und guten Wendungen umgesetzt. Ivan Ertlovs Erzählstil war wie immer mit Witz versehen, flüssig zu lesen und amüsierend zu verfolgen. Zum Glück konnten unsere Protagonisten ihre Mission auf mit Ernsthaftigkeit begehen (naja nicht immer ;) ). Ob sie das ans Ziel und zur Wahrheit brachte, musst du selbst herausfinden. Ich hatte ein aufregendes Leseerlebnis und merkte bald, was wirklich dahintersteckte.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Psi Corps 2045: Der Whitsundays-Zwischenfall (Psi Corps - Near-Future Psionik Thriller 2) (ISBN: B0B2JTDL3K)
ViktoriaScarletts avatar

Rezension zu "Psi Corps 2045: Der Whitsundays-Zwischenfall (Psi Corps - Near-Future Psionik Thriller 2)" von Ivan Ertlov

Viel Spannung und jede Menge gute Szenen
ViktoriaScarlettvor 2 Monaten

Band 2 war kürzer als gedacht, doch ist die Storyline spannend und mit guten Wendungen gespickt. Lies weiter und finde heraus, was mir noch gefiel.

Meine Meinung zum Cover:
Erneut wurde für die Serie ein cooles Cover gestaltet. Mich sprechen die Farben und auch die Motivwahl an. Besonders der Hintergrund hatte es mir irgendwie angetan. Zu sehen sind natürlich auch wieder Protagonisten aus dem Psi Corps. 

Meine Meinung zum Inhalt:
Nachdem mir Band 1 so gut gefallen hatte, wollte ich Band 2 alsbald lesen. Es gelang mir ihn noch in der dritten Juliwoche zu beenden. Leider kam ich erst jetzt dazu meine Rezension zu verfassen. Dennoch kann ich dir meine Leseerlebnis eindrücklich schildern. Ivan Ertlov schrieb eine spannende Fortsetzung, die ich mit Interesse las.

Der Beginn hatte mich tatsächlich ein klein wenig irritiert, doch fand ich mich sofort zurecht. Nachdem ein aufregendes Zwischenkapitel vorbei war, dass jenen Einstieg unterbrach, musste ich sogar schmunzeln. Doch das hielt nicht lange an, denn der Ernst im Leben eines Mitglieds einer Spezialeinheit holte unsere Protagonisten schneller ein, als ihnen lieb war. Auf Hamilton Island war etwas Schreckliches geschehen und ich überlegte augenblicklich, was dahintersteckt. Schließlich führte kein Weg an der Reise nach Australien vorbei. 

Vor Ort glaubte ich erstmal meinen Augen nicht zu trauen. Stand das wirklich in den Zeilen? Ja! Eine Figur aus einer anderen Buchreihe des Autors kam vor und bekam eine kleine Rolle, mit beidem hatte absolut nicht gerechnet hatte. Sollte ich Lachen oder den Kopf schütteln – ich tat irgendwie beides. Fast im selben Abschnitt gelang es dem Autor auch noch, sich selbst und einiges anderes auf die Schippe zu nehmen. Gekonnt hatte er seinen Humor wieder in das Geschehen eingewoben. 

Jedenfalls begann sich die Spannung mit den Ereignissen zu steigen. Ich verfolgte mit höchster Aufmerksamkeit, was vor sich ging. Konnten sie der Frau trauen? War da nicht ein Haken, den alle übersahen? Die Wendung war ziemlich aufregend und ich entwickelte starke Vermutungen. Eine Szene ließ mich erstarren und bangen. Einmal mehr war ich froh, dass das Psi Corps besondere Fähigkeiten hat. Dann versank ich mit den Gedanken vollkommen in der Geschichte und las sie in einem Rutsch zu Ende. In den letzten Kapiteln ging es rasant voran und gefährliche Dinge wurden aufgedeckt. Jeder Schritt war ein Wagnis und brauchte starke Konzentration. Es war enorm schwer die Wut hinter sich zu lassen und gemeinsam vorzugehen. Der Autor ließ es schon wieder richtig knapp werden. Zum Glück gab es noch das Kapitel „China reloaded“. 

Mein Fazit:
Der zweite Band von Ivan Ertlovs Near-Future-Psionik Thriller Serie wurde mit viel Spannung und jede Menge guten Szenen erzählt. Ein Wiedersehen überraschte mich besonders und weckte Freude. zeitgleich musste ich den Kopf schütteln. Im weiteren Verlauf war einige gehörige Portion Humor eingebaut, der in alle Richtungen austeilte. Bald wurde es wieder ernst, denn eine Wendung trat ein, die alles neu mischte. Mit Spannung und Neugier nahm ich meine Beobachtungen wieder auf. Ich fragte mich, ob es gut war, wem sie da vertrauten. Doch schneller als mir lieb war, wurde es wieder gefährlich. Das vorletzte Kapitel war sehr intensiv und bedrohlich. Zum Glück war da noch ein letztes, wodurch ich aufatmen konnte.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Das eBook wurde von mir über Kindle Unlimited gelesen und anschließend freiwillig rezensiert.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Psi Corps 2044: Prager Frühling (Psi Corps - Near-Future Psionik Thriller 1) (ISBN: B09Z5CLYZV)
ViktoriaScarletts avatar

Rezension zu "Psi Corps 2044: Prager Frühling (Psi Corps - Near-Future Psionik Thriller 1)" von Ivan Ertlov

Spannung ist stets vorhanden
ViktoriaScarlettvor 3 Monaten

Der erste Band dieser Serie war anders, als ich erwartet habe, doch nicht minder spannend. Was mir an der Geschichte gefallen hat, erfährst du unten im Text.

Meine Meinung zum Cover:
Das Cover zeigt drei der Protagonisten und im Hintergrund eine teils zerstörte, teils heile Stadt. Wer das Buch gelesen hat, weiß was die Elemente bedeuten. Das Zeichen im oberen Bereich dürfte gleichzeitig, das Logo des Psi Corps sein. In meinen Augen ist es ein gelungenes Cover.

Meine Meinung zum Inhalt:
Eine neue Serie und neue Spannung. Die neueste Idee von Ivan Ertlov, eine Geschichte mit Psi-Kräften zu schreiben, machte mich schnell neugierig. Wie stets konnte ich mich gedanklich sofort an die Seite der handelnden Protagonisten versetzen – in diesem Fall war es Mariella „Mari“ Seoke. Der Autor erzählte auf direkten und unverblümten Weg was vor sich ging. Seinen Humor hatte Ivan Ertlov in das ganze Buch einfließen lassen. Er nahm einiges aus der realen Welt auf die Schippe. Es passte stets in die jeweilige Szene und wirkte nicht aufgesetzt oder überzogen.

Während der ersten Seiten musste ich mich zuerst orientieren, denn ich landete mitten im Geschehen. Kurz darauf nahm es seinen Lauf und ich konnte erleben, wie Alwin aktiv wurde. Zeitgleich wurde ich das erste Mal überrascht. Danach musste Mari fliehen und hätte wohl selbst niemals geglaubt, was ihr geschehen würde. Die Flucht zeigte mir Teile ihrer Vergangenheit, die sie sehr verändert hatten und noch immer beeinflussten. Lange war dafür keine Zeit, denn sie wurde verschleppt. Maris Unglauben und ihr Misstrauen gaben ihrer Persönlichkeit eine weitere Facette. Zugegeben, ihre Gedanken verselbstständigten sich hin und wieder ganz gern. Zum Glück bewahrte sie in ernsten Situationen einen klaren Kopf. Die neuen Protagonisten konnte ich größtenteils alle gut leiden. Bis auf einen, dessen Arroganz nervig war. 

Bald schon musste Mari einsehen, dass ihr Können weit größer war und sie noch eine weitere Fähigkeit hat. Schade fand ich, dass ich kein einziges Training letzterer miterlebte. Meinem Leseerlebnis tat dies keinen Abbruch. Klar wurde natürlich, dass Mari eine hervorragende Offizierin und Kämpferin ist. Durch eine Wendung musste Mari schließlich nach Prag. Aus Spoilergründen werde ich dir nichts über den Auftrag und ihre Begleiter erzählen. Du sollst selbst erleben, was dort geschieht. Ich kann dir sagen, dass du sehr viel zum Mitfiebern wirst und deine Augen gebannt an den Zeilen kleben werden. Mir selbst ist es nämlich so ergangen. 

Gerade die letzten Abschnitte fand ich enorm gut, weil ich fast alle Protagonisten in Aktion sah und der „Feind“ sich aus der Deckung zu erheben schien. Das Finale war äußerst spannend und mitreißend. Kapitel Homebase entlockte mir zum Abschluss ein Lächeln. 

Mein Fazit:
Der erste Band von Ivan Ertlovs Psi Corps-Serie überzeugte mich mit einem wechselnden Verlauf, unterschiedlichen Protagonisten und ein gutes Maß an Spannung. Ich konnte mich problemlos in das Geschehen hineinversetzen und blieb an Mari Seite. Gemeinsam tauchten wir in diese Welt mit den neuen Fähigkeiten ein. Faszination gab es bei uns Beiden, auch wenn der Unglauben und das Misstrauen zuerst sehr groß waren. Ich konnte im letzten Drittel am meisten mitfiebern und flog ziemlich schnell durch die Kapitel. Der eingeflochtene Humor brachte mich ab und zu zum Schmunzeln. Am Ende entlockte er mir nach der immensen Spannung ein Lächeln. Dem Autor ist der Auftakt definitiv gelungen.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Das eBook wurde von mir über Kindle Unlimited gelesen und anschließend freiwillig rezensiert.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hol dir ein kostenloses Exemplar von "Zwergenstahl & Drachenfeuer", dem Gewinner des Silbernen Stephans 2020! Postapokalyptische Fantasy mit Helden und Heldinnen, Drachen und Dämonen - und einer Extraportion Humor! Pünktlich vor Erscheinen des dritten Bandesder "Tanz des Klingensängers" Reihe verlose
ich den ersten Teil exklusiv hier auf lovelybooks.de.

Update 9. 12. 2020:

Wahnsinn! So viele gute Antworten. Ich werde jede einzeln kommentieren, aber ich habe beschlossen, Euch die Prolognovelle "Halbar von Malan" kostenlos zur Verfügung zu stellen. Zumindest 5 Tage lang, länger lässt mich Amazon icht:

https://www.amazon.de/dp/B08833ZH8G/

Hereinspaziert, hereinspaziert und herzlich willkommen zu einem Spektakel mit Drachen, Zwergen und Dämonen!

Anlässlich des baldigen Erscheinens des dritten Bandes meiner Klingensänger Reihe gibt es nun den mehrfach preisgekrönten Auftaktband "Zwergenstahl & Drachenfeuer" zu gewinnen.

Gewinnen konnte auch der Roman selbst, nämlich den Silbernen Stephan 2020 und den VLP "Buch des Jahres" Award.

Worum geht es?

Ein verfluchter Krieger, ein Dämonenkind, das andere dämonische Geschöpfe jagt.
Eine mysteriöse Botschafterin aus einem fernen, unermesslich reichen Land.
Ein zwielichtiger Magier, der dem Bösen nicht abgeneigt scheint.
Zusammen müssen sie einen Krieg verhindern, der die Alte Welt in eine neue Finsternis stürzen könnte.
Doch manchmal verstecken sich die Feinde des Friedens in den eigenen Reihen ... 

Nun, das klingt zuallererst einmal viel melodramatischer als es tatsächlicht. Tatsächlich steckt all dies in meinem postapokalyptischen Abenteuer, aber daneben gibt es auch bizarre Begegnungen, packende Kämpfe und eine Extraportion Humor, teils zynisch, teils augenzwinkernd.

Rezensionen & Pressestimmen:

"Der Wortwitz ist wieder ungeschlagen. Viele Wortkreationen sowieso. Auch hier bedarf es wieder ein Glossar, welches ich nicht nutze, da sich alles aus dem Kontext heraus erschließt. Aber dennoch nützlich für die- oder denjenigen, der auf Nummer sicher gehen will. Ivan Ertlov erzeugt also eine Welt und füllt diese mit Eigenkreationen jeglicher Art, er erschafft ein stimmiges Universum, eine Fantasywelt weit vor unserer Zeit... oder nach unserer Zeit? Lasst euch überraschen. "

"Ich habe die Sci-Fi Bücher von Ivan Ertlov gelesen und war begeistert. Nun ging es in den Bereich Fantasy. Gewagt, gewagt, aber sehr gelungen. Eine postapokalyptische Fantasywelt, die leicht an Shanara Chronicles erinnert, aber das Ganze wesentlich besser umgesetzt hat und dabei auch noch guten Humor aufweist.
Ich habe das Buch sehr schnell durchgelesen, weil ich es einfach nicht weglegen wollte.
Ein toller Einstieg und ich freue mich auf den nächsten Teil!"

"Ich liebte die zusammengewürfelte Truppe auf Anhieb, habe mit ihnen gefiebert, geflucht und gehofft und mich dabei ertappt wie ich langsamer und weniger gelesen habe damit ich das Buch noch nicht beenden muss! Ich kann den zweiten Band kaum erwarten! Klare Leseempfehlung von mir! Und ich Ivan hat definitiv einen Fan dazu gewonnen! :o) "

"Dieses Buch ist einfach nur göttlich. Soviele gute Anspielungen und diese dann noch so perfekt verpackt

Ganz klare lese Empfehlung "

Also, worauf wartet ihr noch?

230 BeiträgeVerlosung beendet
A
Letzter Beitrag von  Angelika_Schmitz_Susseckvor 2 Jahren

Tolle Idee, das mit dem Hörbuch! Vielen Dank!

Autoren oder Titel-CoverHerzlichen Gruß aus Australien!

Nachdem die erste Rezension zu einem meiner Bücher hier aufgetaucht ist, habe ich endlich den inneren Schweinehund überwunden, meinen kaum genutzten Account hier mit der Autorenseite verknüpft, diese befüllt und folge gerne der Einladung, eine Leserunde zu veranstalten. 

Zu der ich Euch hiermit herzlich willkommen heiße!

Kolonie - Im Schatten der Matriarchin

war zwar streng genommen nicht das erste Buch aus meiner Feder, aber definitiv mein Debütroman, das erste Werk, das keine Auftragsarbeit war, sondern meine Idee, meine Umsetzung, "mein Baby", das 2017 mit meinem Namen auf dem Cover erschien. Ein bewegender Moment, und noch viel bewegender war das unerwartet gute Feedback. Und die sehr emotionale, nicht immer freundliche Reaktion darauf, dass es einige Zeit dauerte, ehe die Fortsetzung kam.


Autoren oder Titel-CoverWorum geht es?

In erster Linie um den Versuch der interstellaren Hegemonialmacht der Onura, einer matriarchalischen, ehrwürdigen, raumfahrenden Spezies, unsere Erde als neueste Kolonie ihres Sternenreiches willkommen zu heißen.
Der Plan ist, den Weltfrieden und Erleuchtung zu bringen, irdische Krankheiten zu heilen und natürlich auch die armen Menschen von der Last viel zu vieler wertvoller Ressourcen zu befreien, die ihre Konklave besser gebrauchen kann. 


Um ihre guten Absichten - und ihre überlegene Technologie - zu demonstrieren, beschließt die Onura Flotte, als Einstandsgeschenk die für sie unverständlichen Religionskriege zu beenden.
Ohne Vorwarnung mischt sie sich in die Schlacht um Mossul ein, wo irakische und kurdische Einheiten mit einigen mehr oder weniger dubiosen Verbündeten eine der letzten Bastionen des Islamischen Staats stürmen wollen. 

Doch dann geht alles schief, was nur irgendwie schief gehen kann...

Was ist "Kolonie" genau?

Eine gute Frage. Das Label "Alternate History" und auch die Bezeichnung "Military SF" taucht in den Rezensionen immer wieder auf, und ich kann es nicht gänzlich von der Hand weisen. Zuviel Zeit und Herzblut habe ich in technische Details und (hoffentlich!) spannende Schlachten gesteckt, um jetzt über eine solche Kategorisierung empört mein Näschen zu rümpfen.

Andererseits kommt auch ein gewisser, manchmal tiefgründig-zynischer, manchmal etwas platter Humor nicht zu kurz - ein Element, das traditionelle Military SciFi scheut wie der Teufel das Weihwasser. 

Und natürlich geht es auch um Psychologie - wenn Menschen versuchen, sich in Aliens hineinzuversetzen, und eine tatsächlich hochentwickelte Spezies versucht, diese seltsamen Primaten zu verstehen, die sich vor nicht allzu langer Zeit gegenseitig von Baumwipfeln aus angebrüllt haben, dann wird es sowohl spannend als auch amüsant.

Welche Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

  • Eine Schwäche für Phantastik. Du musst kein Hardcore-SF-Nerd sein, aber eine dezidierte Sachbuch-, Schwedenkrimi- oder Romance-Leserin wird vielleicht nicht so glücklich werden.

  • Eine gewisse Toleranz für Anfängerfehler eines Selfpublishers, ein nicht ganz so gutes Lektorat (*hust*) und so manche eher österreichische Formulierung, die in preussischen Ohren seltsam klingen mag.

  • Pluspunkte gibt es für die Kenntnis österreichischer Physiker und (aber erst ab Band 2, also egal) fragwürdiger Politiker.

Was bekomme ich, wenn ich ausgewählt werde?

Ein mit Wasserzeichen versehenes PDF im Layout und der Formatierung der Printausgabe. Und meinen herzlichen Dank für die Teilnahme!

In diesem Sinne: Ich hoffe, man liest sich!

Euer Ivan
63 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Ivan Ertlov wurde am 05. Juni 1978 in Praha (ČSSR (ČeskoSlovenská Socialistická Republika)) geboren.

Ivan Ertlov im Netz:

Community-Statistik

in 43 Bibliotheken

von 50 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks