Ivan Klima Liebesgespräche

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebesgespräche“ von Ivan Klima

15 (un)sentimentale, sonderbare und geheimnisvolle Geschichten über die Liebe. »Ivan Klima ist noch immer einer der ganz Großen.« Marko Martin in der ›Welt‹ Was ist die Liebe? Und wie lebt man sie, die große, einzige, wahre? – Die Menschen in Ivan Klímas Erzählungen müssen sich entscheiden, ob sie es wagen, ihr bisheriges Leben für die Liebe aufzugeben oder für immer aufeinander zu verzichten. So wie das Liebespaar Bill und Tereza, er in Australien, sie in Prag. Oder der alte Richter Martin Vacek, der sich in eine junge Frau verliebt, aber seine Gattin, die selbst einen Geliebten hat, nicht verläßt. Ivan Klíma beschreibt Momentaufnahmen der Liebe, die eines gemein haben: die Sehnsucht nach Lebensglück und damit auch die Wehmut unerfüllter Träume.

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Liebesgespräche" von Ivan Klima

    Liebesgespräche
    Beagle

    Beagle

    01. January 2010 um 20:20

    Gespräche und Geschichten über die Liebe – ob es nun eine neu entstandene Liebe ist, oder eine, die längst vergangen ist. Ivan Klima erzählt mit viel sprachlicher Ausgeglichenheit von Menschen, denen etwas fehlt, die sich nach Liebe sehnen, die nicht zu lieben verstehen, die betrügen oder treu sind. Und über das Vergänngliche. Allesamt sehr gut geschriebene Erzählungen über die Liebe und auch den Tod, gestaltet mit sehr viel Fantasie und Liebe fürs Detail. Allesamt spielen kurz nach der „samtenen Revolution“ in Tschechien – der damaligen Tschechoslowakei. Und so erzählt Klima nicht nur von der Liebe, sondern auch von den Hoffnungen der Leute nach der Wende, von ihrem Leben, das sich neu gestaltet, wie sie an dem vergangenen festhalten. Auch, wenn wir über die Liebe nichts Neues erfahren, alle Geschichten sind wohl in irgendeiner Form schon mal erzählt worden, so sind sie doch äußerst gelungen verfasst und veranlassen uns zum Träumen.

    Mehr