Ivar Leon Menger Darkside Park, Folge 13-18

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(11)
(16)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Darkside Park, Folge 13-18“ von Ivar Leon Menger

Ausgezeichnet mit dem "Innovationspreis 2010" (Ohrkanus 2010). Erleben Sie auf 7 CDs das spannende Finale der preisgekrönten Thriller-Hörbuchserie Darkside Park und tauchen Sie mit Martin Prey ein - in das dunkle Geheimnis der Stadt Porterville ... Darkside Park, die abgeschlossene Thriller-Serie in 3 Staffeln, jeweils aus der Sicht eines Einwohners erzählt. Mit vielen bekannten Synchronsprechern, wie z.B. den deutschen Stimmen von Jude Law, Leonardo DiCaprio, Snoop Dogg, Gillian Anderson, Michael Caine und Jack Nicholson. Geschrieben wurde die unheimliche Thriller-Serie von den bekannten Hörspiel-Autoren Hendrik Buchna (Die drei ???), Christoph Zachariae (Die Überlebende), John Beckmann (Lady Bedfort), Simon X. Rost (Mitschnitt) und Raimon Weber (Point Whitmark, Gabriel Burns).

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

Geständnisse

Eine Geschichte die sich festsetzt, die hängen bleibt und der man lange hinterher denkt

Kerstin_KeJasBlog

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Überrascht mit dystopischen Elementen und geht eher in Richtung psychologisches Drama, bei dem man sich besonders am Ende etwas schwer tut.

Betsy

Der letzte Befehl

Ich liebe Lee Child! Diesmal bisweilen etwas langatmig, aber einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

BettinaR87

Die Fährte des Wolfes

Ziemlich grausam und brutal!

baerin

Böse Seelen

Grandios! Eines der spannendsten Bücher der Kate Burkholder - Reihe!!

Bluely

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kennen Sie den Darkside Park?

    Darkside Park, Folge 13-18
    kornmuhme

    kornmuhme

    15. January 2017 um 18:35

    Rezension bezieht sich auf alle drei Teile!   Inhalt: Irgendetwas scheint in dem schmucken Städtchen Porterville nicht zu stimmen. Immer wieder verschwinden Personen; entweder tauchen sie völlig verstört wieder auf - oder gar nicht mehr. Sehr merkwürdig ist auch, dass der Hudson Tower, Wahrzeichen und ganzer Stolz der Stadt, über 56 Stockwerke verfügt, obwohl man nur 53 von außen zählen kann. Stellt man Fragen zu den merkwürdigen Dingen, die in dem schönen Porterville vor sich gehen, oder will man gar mehr über den sog. Darkside Park wissen, muss man feststellen, dass die freundlichen Einwohner der Stadt gar nicht mehr so freundlich sind und dass man am besten die Klappe hält. Denn sonst zeigt Porterville seine dunkle Seite ... Und was hat es mit den Tarot-Karten auf sich? Meinung: Wow, solch einen rasanten Mystery-Thriller habe ich seit Stephen Kings "Es" nicht mehr gelesen bzw. gehört! Der Leser taucht zaghaft ein in die idyllische Welt von Porterville, einer schnuckeligen Kleinstadt in den USA. Das Hörbuch ist in 18 Teile gegliedert und jeder Teil (mit zwei oder drei Ausnahmen) wird aus einer ganz individuellen Perspektive eines, ich nenne es mal "Betroffenen", geschildert, sei es Einheimischer, sei es Zugezogener. So trägt jeder Charakter mit seiner Perspektive und seinem individuellen Erzählstrang ein winziges Puzzlestückchen zu dem großen und gruseligen Rätsel, das sich um Porterville rankt, bei. Das Geniale ist, dass sich mit jeder neuen Erkenntnis, sei sie auch noch so klein, immer wieder auch neue Fragen ergeben. So steigt die Spannung bisweilen tatsächlich ins Unermessliche, ich habe manchmal stundenlang dagelegen und Finger knibblend zugehört! Die unterschiedlichen Sprecher und Sprecherinnen sind dabei ein extra Highlight! Die meisten sind bekannte Synchron- und Hörbuchsprecher und verleihen ihren Figuren ein hohes Maß an Lebendigkeit und Glaubwürdigkeit. Es war für mich ein Genuss zuzuhören! Dabei schaffen es die unterschiedlichen Autoren (Darkside Park ist ein Gemeinschaftsprojekt) zu jeder Zeit, die Spannung aufrechtzuerhalten und das Mysterium anzuheizen. Auch die einzelnen von ihnen erdachten Figuren sind allesamt individuell und authentisch, als würde man sie persönlich kennen. Diese Arbeit ist ihnen hervorragend gelungen! Mit der Auflösung des Rätsels (ja, es gibt tatsächlich eine Auflösung am Ende!) bin ich absolut zufrieden. Sie ist in meinen Augen stimmig und logisch (bis auf ein, zwei kleine Ungereimtheiten), was diesem Werk glatt noch einmal einen Pluspunkt einbringt! Fazit: Spannung und Mystery auf höchstem Niveau, intelligent und stimmig gemacht, verwirrend und mitreißend, dazu hervorragend gelesen durch die Creme de la Creme der Hörbuchsprecher. Ich empfehle daher auch ganz klar die Hörbuchfassung, obwohl das Werk auch als ebook erhältlich ist. 5 von 5 Sternen

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Darkside Park, Folge 13-18" von Ivar Leon Menger

    Darkside Park, Folge 13-18
    vormi

    vormi

    15. January 2013 um 10:27

    So, endlich weiß ich, wohin die Geschichte geht. Ein sehr "realistisches" Ende. Alles passt zusammen. Hier in dem 3. Teil sind die Geräusche besonders gelungen und machen dieses Hörbuch zu etwas besonderem. Als ein klein wenig negativ empfinde ich es, daß ich bei einem Hörbuch öfter mal abgelenkt bin. Also würde ich jetzt normalerweise eher zum Buch raten. Bei einem Buch aber muß man auf die großartigen Stimmen und Geräusche verzichten. Das wäre auch zu schade. Also hilft nur - nochmal ganz besonders aufmerksam hören!

    Mehr
  • Rezension zu "Darkside Park, Folge 13-18" von Ivar L Menger

    Darkside Park, Folge 13-18
    PrinzessinMurks

    PrinzessinMurks

    09. November 2011 um 19:16

    Vorweg: Den Stern Abzug im Vergleich zu den ersten beiden Staffeln gibt es für die 18. "Folge". Die macht einiges kaputt, was ich von so einer Mysterie-Horror-Fantasy-Dings-Serie erwarte. *** Nach 12 Folgen voller Fragen ist Zeit für gediegene Antworten und die werden jetzt mit viel Action Häppchenweise präsentiert - das strapaziert hin und wieder die Geduld und die stetig aufgebaute Personaldecke ist nun arg dick und fordert den Zuhörer ein wenig über die Gebühr. Doch am Ende wird alles schön übersichtlich erklärt. Alles in allem ein befriedigender Abschluss, eine interessante Auflösung, wenig lose Enden. *** Und jetzt das ABER: Warum werden in der letzten Folge alle Zusammenhänge zusammengeschnitten, alle erst so geschickt verteilten Storylines aufgedröselt? Diese Dinge selbst zu finden, ist zum einen dank der cleveren Skripte gaaar nicht so schwer (hat da jemand seine Hörer unterschätzt?) und die Teile der Auflösung im Gesamtwerk zu finden, macht doch auch den Reiz solcher Geschichten aus! Spart euch die Zusammenfassung. Die schmälert den Spaß erheblich!

    Mehr
  • Rezension zu "Darkside Park, Folge 13-18" von Ivar L Menger

    Darkside Park, Folge 13-18
    andy

    andy

    10. November 2010 um 10:28

    der abschluss kann nicht ganz mit den spannenden vorgängerteilen mithalten. das wirkt arg konstruiert, zwischendurch holpert es im logikgebälk. aber immer noch hörendswert die ganze geschichte. selten so gut gegruselt beim autofahren.

  • Rezension zu "Darkside Park, Folge 13-18" von Ivar L Menger

    Darkside Park, Folge 13-18
    Mandel

    Mandel

    22. August 2010 um 14:52

    Die dunklen Geheimnisse einer Stadt sind gelüftet. Im August 2010 erschien die dritte und finale Staffel der Hörbuchserie Darkside Park – Das Geheimnis einer dunklen Stadt. Schlagwörter wie der Hudson Tower, der 56. Stockwerk, der Darkside Park und der Frozen King A+ spielen auch diesmal wieder eine bedeutende Rolle. Während der Höhrer schon einiges über den Frozen King erfahren hat, wird nun das ganze Geheimnis gelüftet. Martin Prey, der unscheinbare Bibliothekar, gibt alles darum Sarah Freeman zu retten. Die Situation scheint aussichtslos. Die Polizei ist hinter ihm her, während er mit Sarah auf der Flucht ist. Die Hilfe sucht Prey bei einem ehemaligen drogensüchtigen Klassenkameraden. Zusammen flüchten die Drei und versuchen aus der Stadt zu entkommen. Dem Geheimnis um den Darkside Park kommen derweil zwei Journalisten auf die Spur, weshalb auch ihr Leben in Gefahr ist. Eine Hetzjagd beginnt, die ein Ende parat hält, bei dem eine Überraschung nach der Anderen folgt. Für Fans der Reihe steht außer Frage, dass sie die dritte Staffel gehört haben müssen. Für Mutige, die noch nicht in den Rausch verfallen sind, ist zusagen, dass sie bisher um schlaflose Nächte herum gekommen sind. Ivar Leon Menger und sein Autorenteam haben es schließlich geschafft den Hörer in knapp 20 Stunden zu fesseln und erst nach der Erlösung wieder freizugeben. Namhafte Sprecher wie Jan-David Rönfeldt, Florian Halm, Franziska Pigulla, Gerrit Schmidt-Foß, Joachim Kerzel und Jürgen Thormann machen aus der Geschichte ein Hörerlebnis der Extraklasse, dass durch seinen skurillen Psychowahnsinn die Nerven bis zuletzt anspannt. Sicherlich nichts für schwache Nerven und auch nicht für das kleine Hörvergnügen Zwischendurch. Der Geschichte um Porterville lauscht man am besten von Anfang an mit voller Aufmerksamkeit, um keinen Hinweis zu verpassen. Fazit: Ganz großes Kino für Hörbuch- und Psychothrillerfans und alle, die es noch werden wollen.

    Mehr
  • Rezension zu "Darkside Park, Folge 13-18" von Ivar L Menger

    Darkside Park, Folge 13-18
    sabisteb

    sabisteb

    20. August 2010 um 14:08

    Teil 13 – Augen der Nacht, von Simon X. Rost, gesprochen von Jan-David Rönfeldt Jason Hinks ist ein Profi Dogendealer und Crystal Hersteller. Als Martin Prey eines Tages um seine Hilfe bittet Sarah Freeman aus der Stadt zu schmuggeln, weiß er nicht, worauf er sich da wirklich eingelassen hat. Teil 14 – Die Stille des St. Helena Parks von John Beckmann, gesprochen von Florian Halm Samuel Wilkomp ist Reporter für die Porterville Times und will für deren Erstausgabe über den toten Raum in allen Häusern von Porterville schreiben, aber sein Chef verbietet es ihm. Stattdessen berichtet er über mysteriöse Vorkommnisse im St. Helena Park. Teil 15 – Die geheimen Kinder von Raimond Weber, gesprochen von Franziska Pigulla Melinda McFaden ist Vizepräsidentin des Olympic Regent und eine der Eingeweihten in Porterville. Aber schon bald wird ihr klar, dass sie noch lange nicht alles weiß. Als das Kind ihrer kleinen Schwester Christine den Watson Test nicht besteht und ihr weggenommen wird, beschließt McFaden dieser zu helfen. Teil 16 – Die Farbe des Chameleon von Christoph Zacchariä, gesprochen von Gerrit Schmidt-Foß Jason Hinks und Martin Prey verhören und foltern Dr. Joseph Berret, den Chef des Kennedy Medical centers, dabei werden sie von der Polizei überrascht. Sie versuchen Proterville zu verlassen. Teil 17 – Frischling, Frischling von Raimond Weber, gesprochen von Joachim Kerzel Daniel Chester Kipling ist Liftboy im Aufzug des Hudson Towers und wird dabei Zeuge schlimmer Taten. Teil 18 – Willkommen in Porterville von Hedrick Buchmann – Hörspiel Martin Prey drückt den Knopf des 56. Stockwerks und bekommt Antworten auf all seine Fragen. Diese dritte Staffel scheint nun eine Haupterzähllinie zu haben, denn in Teil 13, 16, 17 und 18 geht es jeweils um Martin Preys Geschichte, teils aus seiner Sicht, teils aus der Sicht anderer. Teil 14 ist in gewisser weise wieder eine eigenständige Episode und erzählt wie es zu den zwei verschiedenen Ausgaben der Porterville Times kam, hat also am Rande auch mit Martin Preys Geschichte zu tun. Nur Teil 15 erzählt eine von Martin Prey unabhängige Geschichte, Martin Prey wurde im Laufe der 3 Staffeln also langsam zum Dreh- und Angelpunkt der Erzählung. Überraschenerweise ist der letzte Teil, der mit 2 CDs Laufzeit der längste ist, ein Hörspiel und keine Hörbuch mehr. Diese dritte Staffel von Darkside Park lässt mich etwas zwiespältig zurück. Einerseits werden die meisten Geschehnisse tatsächlich geklärt, die Lösung ist nicht so übernatürlich wie ich ab der zweiten Staffel vermutet hatte, und somit recht überraschend. Jedoch nimmt der letzte Teil eine Wendung, die mich doch sehr ratlos zurücklässt. Ich gebe zu, ich habe den Schluss nicht wirklich verstanden und da hilft es mir auch wenig, dass der Schluss des Hörspiels noch einmal alle Hinweise hintereinander zusammenfasst, die über das Hörspiel hinweg verteilt waren. Ich habe das Gefühl etwas nicht mitbekommen oder nicht verstanden zu haben, obwohl ich alle 18 Teile an einem Stück durchgehört habe. Andererseits ist es erstaunlich, wenn man das Hörbuch noch einmal hört und nun alle Hinweise kennt, was man für Dinge wahrnimmt, die vorher an einem vorbeirauschten und wie man diese Dinge nun ganz anders bewertet, das ist wirklich faszinierend. Fazit: Durchwachsen. Einerseits eine nicht so erwartete Auflösung, andererseits lässt mich der Schluss sehr ratlos zurück und ich habe das Gefühl, dass ich da irgendwas nicht wirklich verstanden habe. Zu viele Hinweise, zu verwirrend, lassen mich irgendwie ratlos zurück.

    Mehr