Ivar Leon Menger Darkside Park - Folgen 1-3

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Darkside Park - Folgen 1-3“ von Ivar Leon Menger

Der Erste, der mich nach einem Ort namens Darkside Park fragte, war Scott Harrison, ein kleiner Junge von der Lincoln High. Das war Ende der 60er, irgendwann im Frühsommer. Hin und wieder frage ich mich, wie die Dinge wohl verlaufen wären, wenn es diesen Moment nie gegeben hätte. Gewiss wäre ich jetzt an einem anderen Ort, und Scotts Eltern hätten noch einen Sohn. Heute weiß ich, dass wir in an jenem schicksalhaften Tag den seidenen Faden eines gewaltigen Netzes berührt hatten. Und weit entfernt in dessen Mitte war die riesenhafte Spinne aus tiefem Schlaf erwacht. Sie jagt noch immer.

Stöbern in Krimi & Thriller

Der letzte Befehl

Guter Thriller über den Beginn von Jack Reacher, teilweise etwas in die Länge gezogen, aber durchaus empfehlenswert!

meisterlampe

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

Durst

Harry Hole is back

sabine3010

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Darkside Park - Folgen 1-3" von Ivar Leon Menger

    Darkside Park - Folgen 1-3
    bücherelfe

    bücherelfe

    Was für ein beklemmendes Hörerlebnis Nein, es ist kein Scherz. Der Verlag dieses Hör-Kinos – der Begriff Hörspiel ist nun wirklich irreführend – heisst Psychothriller GmbH. Wer vorab mal einen kurzen virtuellen Ausflug zu dieser grusligen GmbH machen will, kann das gerne tun. Die Startseite der Psychothriller GmbH verrät eigentlich schon, was einen mit Darkside Park erwartet: Es ist haarsträubend und es gibt kein Entrinnen…… Jede Folge der 18teiligen Serie beginnt mit der freundlichen Begrüssung: „Willkommen in Porterville…. Seien Sie versichert, wir werden alles tun um Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten…““ Aber schon nach der ersten Folge wissen wir, dass hinter Porterville’s idyllischer Fassade etwas äusserst Gruseliges passiert. Menschen verschwinden. Manche spurlos, andere kehren völlig verändert zurück. Für sie und ihr nahes Umfeld ist nichts ehr wie es war. Aber was passiert in Porterville? Und wen trifft es diesmal? Und warum? Jede einzelne Geschichte ist für sich genommen ungewöhnlich. Manche Protagonisten tauchen mehrmals auf und die ganze Sache wird immer undurchsichtiger. Immer gebannter höre ich zu, ohne zu wissen, wohin die Reise führen wird. Ich komme mir vor, als sässe ich mit Tausenden von Puzzleteilen am Tisch, ohne eine Ahnung zu haben, wie das Endbild auszusehen hat. „Ist Dunkelheit ein Kontinent? „ Im Falle von Darkside Park könnte das durchaus sein. Hörprobe gefällig? Na dann ab zur Psychothriller GmbH, Augen zu und durch. Und nein, ich werde den Teufel tun und hier mehr verraten. Selber hören und bibbern, das ist die Devise. Fazit: Von Anfang bis Ende absolut geniales Hörkino!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Darkside Park - Folgen 1-3" von Ivar Leon Menger

    Darkside Park - Folgen 1-3
    Mandel

    Mandel

    06. April 2010 um 23:45

    „Willkommen in Porterville, der freundlichen Stadt im Herzen von Maryland. Es ist mir eine Ehre Sie als Gast bei uns begrüßen zu dürfen. Seien Sie versichert, wir werden alles tun, um Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Getreu dem Leitfaden unserer Stadt: Pflücke den Tag wie eine reife Frucht, aber drücke niemals den Knopf des 56. Stockwerks.“ Porterville ist eine scheinbar friedliche Stadt in Amerika. Die Leute sind nett und freundlich, die Umgebung perfekt. Es scheint keinen besseren Ort zu geben als diese idyllische Kleinstadt. Doch wer glaubt hier seinen Frieden zu finden, der sei gewarnt, denn es ist nicht alles Gold, was glänzt. „Darkside Park – Das dunkle Geheimnis einer Stadt“ ist eine Hörbuch-Serie von Ivar Leon Menger. Menger steht vor allen Dingen für abstruse, skurrile Geschichten, die gerne ins Düstere abgleiten und dem Leser beziehungsweise Zuhörer einen kalten Schauer bereiten. Mit „Darkside Park“ hat Menger in seinem recht jungen Verlag Psychothriller GmbH eine neue Form des Hörbuchs geschaffen und viele Fans für sich gewonnen. In den ersten sechs Folgen erleben fünf verschiedene Charaktere Porterville für sich. Alle sind mehr oder weniger durch Zufall gezwungen worden in diese Stadt zu ziehen, nichts ahnend, was sie dort erwarten würde. Zu Anfang scheint für alle das Leben perfekt. Schnell bekommen sie einen guten Job, eine tolle Wohnung mit diversen Einrichtungsständen. Doch das Glück hält nicht lange an. Etwas Verborgenes und Schreckliches scheint in dieser Stadt vor sich zu gehen, doch keiner der Einwohner handelt dementsprechend. Sie benehmen sich regelrecht so, als wenn alles zu ihrer vollsten Zufriedenheit wäre. Im Gegensatz dazu werden die Neuankömmlige schnell von einem Wahn ergriffen. Mögen es nun Tarotkarten sein, die hinterlassen werden oder ein Kühlschrank, der sich nicht verschieben lässt. Kalter Schweiß und Angst verfolgen die Protagonisten stets aufs Neue. Spannend von Anfang an mit namhaften Sprechern, wie Till Hagen, Eckart Dux, Nana Spier, Gerrit Schmidt-Foß und Tobias Meister, wird ein Thriller der besten Klasse erzählt. Man lebt mit den Charakteren und fürchtet mit ihnen. Man kann einfach nicht aufhören zuzuhören und muss wissen, wie es weitergeht. Nach der sechsten Folge ist noch nicht klar, was das furchteinflößende Geheimnis von Porterville ist. Obwohl scheinbar alles im Zusammenhang zueinander steht, erleben die Figuren jeder für sich ihre eigene Geschichte. Fazit: „Darkside Park“ von Ivar Leon Menger ist ein Hörbuch der Extraklasse mit ausgezeichneten Sprechern. Ein Thriller ohne Gleichen nimmt den Hörer mit in einen lebenden Albtraum.

    Mehr
  • Rezension zu "Darkside Park - Folgen 1-3" von Ivar Leon Menger

    Darkside Park - Folgen 1-3
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. March 2010 um 22:40

    Mit Darkside Park hat Ivar Leon Menger mal wieder etwas Besonderes im großen Lauscherkosmos erschaffen... Zusammen mit anderen Autoren, hier Hendrik Buchna und Christoph Zachariae, erzählt er abwechselnd die Geschichten unterschiedlicher Personen, die alle in dem kleinen Städtchen Porterville leben und dem furchtbaren Geheimnis der Stadt begegnet sind. Zum Inhalt muss ich nicht mehr viel sagen, doch die drei Sprecher muss man erwähnen. Sowohl Till Hagen als auch Eckart Dux liefern eine sehr gute Leistung ab. Als einzige Frau im Bunde leiht Nana Spier in Folge 3 der Figur Sarah Freeman ihre lebhafte Stimme. Die Sprecherin passt besonders gut zu der Geschichte aus der Feder Christoph Zachariaes, denn genau wie die Story des Autors, kann sie einfach überzeugen. Drei Geschichten, eine geheimnisvoller als die andere und doch über kleine Details zusammenhängend... Menger und seine Kollegen schaffen es ohne Probleme, die Neugier auf diese Hörbuchreihe zu wecken. Nach den ersten drei Folgen will man wissen, was passiert ist und noch passieren wird, die Vorfreude auf weitere mysteriöse Geschichten ist einfach geweckt. Was ist zum Teufel geht bloß vor in Porterville und was hat es mit dem ehemaligen Darkside Park auf sich? Der einzige Wermutstropfen ist die fehlende Geräuschkulisse, die den Storys noch mehr Tiefe und vor allem Spannung hätte geben könnte. So sind die drei tollen Sprecher auf sich allein gestellt, was sie zwar alle meisterlich lösen, doch die Umsetzung hätte mit einigen Nebengeräuschen noch runder gewirkt. Wer die schräge Hörspielreihe "DODO" von Menger und die dort perfekt eingesetzten Geräusche und Töne liebt, wird sicher ein wenig enttäuscht sein, doch inhaltlich wird man auch mit Darkside Park bestens unterhalten. Man darf gespannt sein auf die nächsten drei Folgen, dieses Mal ohne Mengers Beteiligung als Autor. Er wird durch John Beckmann ersetzt, den man als Autor der "Lady Bedfort"-Reihe kennt.

    Mehr