Ein Fall für Fuchs & Haas: Die Leiche am Strand

von Ivo Pala 
5,0 Sterne bei3 Bewertungen
Ein Fall für Fuchs & Haas: Die Leiche am Strand
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Monika58097s avatar

Der Autor versteht es, seine Leser zu unterhalten. Die Geschichte originell und temporeich!

ilonaLs avatar

Humor ist hier das Markenzeichen des Autors und bringt das gewisse Etwas und Schwung in den Krimi!

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ein Fall für Fuchs & Haas: Die Leiche am Strand"

NICHTS IST, WIE ES SCHEINT Die friedliche Idylle an der Küste wird empfindlich gestört, als am Strand die Leiche eines Mannes aufgefunden wird. Niemand weiß, wer der Tote ist, aber schon bald finden Kommissar Bodo Fuchs und seine Kollegin Gisa Haas heraus, dass er das Opfer eines brutalen Mordes wurde. Im Herzen der Künstlerkolonie von Ahrenshoop führen die Spuren zu einem dreißig Jahre zurückliegenden Unglück, zu einem Streit um ein Millionenerbe und zu einer Jahrzehnte lang geheim gehaltenen Liebe. Die Ermittlungen stellen sowohl Bodos Dickhäutigkeit als auch Gisas ruhige Vernunft – aber vor allem ihr kollegiales Verhältnis – auf eine harte Zerreißprobe. "DIE LEICHE AM STRAND" IST DER ZWEITE FALL FÜR FUCHS & HAAS 244 Seiten in der Taschenbuchausgabe

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781980858508
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:243 Seiten
Verlag:Independently published
Erscheinungsdatum:25.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    SharonBakers avatar
    SharonBakervor 23 Tagen
    Regionaler stimmiger Krimi Deluxe!

    Kommissar Bodo Fuchs wird in den frühen Morgenstunden an den Strand zu einem Tatort geordert. Missgestimmt und noch nicht richtig wach trifft er dort ein und wird direkt vom Bürgermeister behelligt. Dabei will er sich erst einmal dem Opfer zuwenden. Der Tote ist unkenntlich, von den Möwen angeknabbert wurden und somit nicht identifizierbar. Ob es sich hier um Mord handelt, ist die zweite Frage, man muss einfach abwarten. Schneller als gedacht haben sie aber einen Mord und beginnen mit dem Ermittlungen. Dieser führt sie ins Herz der Künstlerkolonie und zu einer geheimen Liebe, dabei stoßen beide Kommissare an ihre Grenzen. Für Fuchs liegt der Fall klar auf der Hand, aber Kollegin Haas hält dagegen. Wer wird richtig liegen? Werden die Kommissare die Zerreißprobe überstehen? Und wer ist der Mörder?

    Dieses Ermittlerduo hat sich mit ihrem ersten Fall in mein Herz ermittelt und nun stand für mich Teil zwei auf dem Speiseplan. Ja, ihr lest ganz recht, denn ohne Essen funktioniert dieser Küsten-Krimi nicht. Überhaupt mag ich die Mischung aus regional, kulinarischen und dem unterschiedlichen Team sehr gern. Ob Ivo Pala hier auch wieder bei mir ins Schwarze getroffen hat, erzähle ich euch nun.

    Wer liebt es nicht, Sonne, Strand und Meer. Wer möchte dort nicht auch leben. Aber möchte man auch dort kriminalistisch ermitteln. Ich sage, ja. Ganz klar, denn es gibt spannende Fälle. Während wir im ersten Band ein Unglück vor Ort hatten, weiten sich hier schon die Kreise aus, denn das Opfer ist aus Berlin. Ein Urlauber sozusagen, der jedes Jahr zweimal am Wasser Urlaub macht und sich der Kunst verschrieben hat. So dürfen wir einen Blick in die Künstlerkolonie werfen und ein bisschen mehr von der Frau Gisa Haas erfahren. Aber was wären Ermittlungen, wenn nicht auch die Lokal Politik und die Gerüchte mitspielen würden. So ein paar Gerüchte können ja nicht schaden und machen den Fall spannend.

    Fuchs und Haas wachsen hier mehr zusammen, obwohl sie andere Ansichten haben, was der Ermittlung unglaublich gut tut, denn so brodelt nicht nur der Fall, sondern auch die Ermittler untereinander. So stapft Bodo Fuchs dickköpfig voran und Gisa Haas lässt sich von Kindheitsgefühlen beeinflussen. So hält jeder dagegen und verstrickt sich in neuen Spuren und Abzweigungen. Trotz der unterschiedlichen Ansichten läuft die Arbeit zwischen den Ermittlern einheitlich weiter, was im ersten Fall nicht wirklich harmonierte. Natürlich kommt auch das Essen nicht zu kurz und ich Liebe diese schrecklichen Beschreibungen sehr. Der dumme Nebeneffekt ist halt nur, dass man ständig Hunger hat. Also für reichlich Essen vorsorgen.

    Ivo Pala weiß zu unterhalten, das schafft er zum einen mit einem interessanten Fall und zum anderen mit dem ganzen drum herum. Einen eigenbrötlerischen Kommissar, der für seinen Beruf nicht immer nette Worte hat und lieber in den Wind singt, oder gerne bei seiner Mutter isst. Dagegen stellt er die überkorrekte Gisa Haas, die ihren Job sehr ernst nimmt und dem Herrn Kollegen an Bildung eine Nasenlänge voraus ist. Außerdem hat sie noch eine Zwillingsschwester am Start und unser Bodo, weiß gar nicht wohin mit seinen Augen. Eingewickelt wird das Ganze vom Meer und seinen Küstenbewohnern, die ein eingeschworenes Völkchen sind und sich gern bei Fremden zurückhalten, während doch der Meertratsch beachtlich ist. Diese Mischung ist einfach wunderbar zu lesen und lässt den Alltag vergessen. Für mich war es wieder ein unglaublicher Spaß es zu lesen und ein Gefühl von nach Hause zu kommen.

    Fuchs und Haas laufen hier schon runder, aber es gibt noch viel zu erzählen. Ein unglaublich stimmiger Krimi, für spannende, heitere und köstliche Lesestunden. Für mich ein wohlfühl Krimi deluxe.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Monika58097s avatar
    Monika58097vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Der Autor versteht es, seine Leser zu unterhalten. Die Geschichte originell und temporeich!
    Der nächste Fall für Fuchs & Haas

    Oben an der Vorpommerschen Küste ist das Entsetzen groß, als am Strand zwischen Wustrow und Ahrenshoop die Leiche eines Mannes gefunden wird. Kein leichtes Spiel für Gisa Haas und Bodo Fuchs, haben sich doch schon die Möwen an ihm gesättigt. Unpopuläre Maßnahmen werden ergriffen, um den Mord schnellstmöglich zu klären, auch gegen den Willen den Ahrenshooper Bürgermeisters, der die Befürchtung hat, dass wegen des Mordes und der Schlagzeilen kein Mensch zum Kunstfest nach Ahrenshoop kommen wird. 

    Fuchs & Haas beginnen zu ermitteln. Bodo Fuchs verlässt sich mal wieder auf sein Bauchgefühl, Gisa Haas bleibt eher sachlich. So unterschiedlich und doch ein Team. Bei ihren Ermittlungen stoßen sie nicht nur auf ein lange zurück liegendes Unglück, sondern erleben auch die eine und andere Überraschung. 

    Ich als eigentliche Nicht-Krimi-Leserin war mal wieder vollends begeistert von dieser Geschichte, die oben an der zauberhaften Küste Mecklenburg-Vorpommerns spielt. Wann immer der Ermittler Bodo Fuchs die Strandstraße in Wustrow entlangfährt, bin ich in Gedanken vor Ort und möchte am liebsten sofort wieder meine Koffer packen, um dort Urlaub zu machen. 

    Ob Seenotrettungsstation, Sonnenhof oder Dorint-Hotel in Wustrow, alles stimmt. Ivo Pala nimmt einen mit auf eine wunderbare Tour durch diese traumhafte Gegend. Der Autor versteht es, seine Leser zu unterhalten. Die Geschichte selbst ist originell und temporeich und der gesamte Roman, wie auch der erste Teil, ein Lesevergnügen der Extraklasse! 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    ilonaLs avatar
    ilonaLvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Humor ist hier das Markenzeichen des Autors und bringt das gewisse Etwas und Schwung in den Krimi!
    Der zweite Fall von Fuchs und Haas.

    Auch der zweite Teil des Ermittlerduos Fuchs und Haas ist genau wie der erste Teil auf eine ganz besondere Art gelöst worden. Nicht nur die Art der Sprachführung, welches ein besonderes Merkmal der Fuchs und Haas Reihe ist, sondern auch die Art der Ermittlungen, tragen unverkennbar die Handschrift des Autors Ivo Pala. Man merkt sofort, dass er sich mit dem Land und den Leute sehr verbunden fühlt, sich mit ihnen sehr gut identifizieren kann.

    Wieder hat er es mit seinem aussergewöhnlichem Schreibstil geschafft, hier ist es durchweg positiv gemeint, einen wunderbar hurmorvollen Krimi zu kreieren. Wie so oft musste ich schmunzeln und an so manchen Stellen herzlich lachen, eben ein Ivo Pala Küsten Krimi!

    5 absolut verdiente Sterne und meine uneingeschränkte Weiterempfehlung!

    P.S.: Jeder Teil kann für sich gelesen werden, da es sich um abgeschlossene Kriminalfälle handelt.

    Erster Teil von Fuchs und Haas: Die Tote im Räucherofen

    Kommentieren0
    10
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks