Ivo Pala Elbenthal-Saga - Der Schwarze Prinz

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Elbenthal-Saga - Der Schwarze Prinz“ von Ivo Pala

Als drei der fünf verborgenen Schwerter des Schicksals gestohlen werden, fällt Svenyas Verdacht sofort auf Laurin. Die Hüterin Midgards muss die beiden letzten Klingen vor ihm retten, um zu verhindern, dass er mit deren uralter Magie ein zweites Tor zu den Schattenwelten baut. Bei der rasanten und gefährlichen Jagd quer durch Deutschland erkennt Svenya jedoch, dass nichts ist, wie es scheint, und dass die Gefahr für Elbenthal und die Welt der Menschen von ganz anderer Seite droht. Der bekannte Schauspieler Torsten Michaelis beeindruckt ein weiteres Mal mit seinem außergewöhnlichen Interpretationstalent und lässt die Kreaturen Elbenthals wie in einem Film auferstehen.

Die Lispel-Zaubersprüche und Schwertgesänge machen mich immer latent aggressiv, aber der Rest ist echt gut! :)

— angi_stumpf

Stöbern in Jugendbücher

Über den wilden Fluss

Fantastische Vorgeschichte und großartiger Auftakt zu einer neuen Reihe/Trilogie (?)

Silbendrechsler

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit

Eines meiner absoluten Lesehighlights 2017 - eine klare Leseempfehlung von mir

Meine_Magische_Buchwelt

Scythe – Die Hüter des Todes

Äußerst interessante Idee und sehr unterhaltsam und gut geschrieben, deshalb trotz kleinerer Mängel volle Punktzahl!

Arachn0phobiA

Princess Academy - Miris Gabe

Nette Geschichte aber zu wenig Tiefe.

EmmyL

Wolkenschloss

Gewohnt flüssiger Schreibstil, süße Geschichte, doch am Ende blieben mir zu viele Fragen offen...

YvyKazi

Constellation - Gegen alle Sterne

Sehr interessant....

Bjjordison

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine super Story ...

    Elbenthal-Saga - Der Schwarze Prinz

    angi_stumpf

    16. June 2015 um 14:22

    Nachdem ich schon den ersten Teil der Elbenthal-Saga gehört hatte, musste ich natürlich unbedingt wissen, wie es weitergeht mit Svenya und ihrem Leben als "Hüterin Midgards". Wenn man die Charaktere schon kennt, ist man gleich mitten in der Story. An eurer Stelle würde ich die Reihenfolge wirklich einhalten, denn das Vorwissen erleichtert auf jeden Fall das Verständnis. Auch im 2. Teil der Saga geht es wieder sehr actionreich zur Sache. Langeweile ist ein Fremdwort, nur eine Stelle zog sich für meinen Geschmack extrem in die Länge: als Svenya von Hagen eine Geschichtslektion erteilt bekommt, schwirrte mir der Kopf vor lauter Wer-mit-wem und der Sohn von dem und der musste Rache an jenem nehmen. Das war eindeutig zu viel Information auf einen Schlag und wirkte extrem ermüdend auf mich. Es tauchen wieder viele neue Sagengestalten auf in dieser Geschichte, doch auch die liebgewonnenen Charaktere aus Teil 1 sind wieder mit dabei. Leider schaffen nicht alle Figuren den Sprung in den Folgeband, denn es geht schon heftig zur Sache was Kämpfe und Auseinandersetzungen betrifft. Der Sprecher macht seine Sache wieder gewohnt gut, nur bei den Schwertgesängen und Lispel-Zaubersprüchen werde ich immer latent aggressiv beim Zuhören ... das kann ich irgendwie gar nicht vertragen, aber das ist Geschmacksache! :D Insgesamt hat mir der zweite Band der Elbenthal-Saga wieder echt gut gefallen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung, die schon auf meiner Wunschliste steht!

    Mehr
  • leicht abgebaut, aber trotzdem spannend

    Elbenthal-Saga - Der Schwarze Prinz

    Chiawen

    10. September 2014 um 13:35

    „Der schwarze Prinz“ von Ivo Pala gelesen von Torsten Michaelis ist der zweite Band dieser Fantasy-Trilogie. Von fünf magischen Schwertern verschwindet eins nach dem anderen. Svenya muss die Person aufhalten. Denn mit all den Schwertern lässt sich ein Tor in eine andere Welt öffnen. Dies muss sie als Hüterin Midgards verhindern.   Svenja muss sich wieder einer Herausforderung stellen. Dabei bleibt sie sich und ihren Prinzipien treu auch wenn es dem ein oder anderen nicht passt. Spannend ist nach wie vor die Frage woher sie wirklich kommt und woher Laurin so viel weiß. Kennen sich die beiden vielleicht?   Viele neue Seiten der anderen Charaktere gibt es nicht. Doch bleiben sie in ihren Handlunsbahnen und sind weiter glaubwürdig. Dafür gibt es aber ein paar neue Mitspieler, die für neuen Schwung sorgen.   Es geht in diesem Band viel um die Geschichte der Lichtelfen. Dabei werden Geschichten aus der nordischen und deutschen Mythologie verbunden. Es ist zwar spannend und interessant wie Ivo Pala dies aufzieht, doch wird es irgendwann unübersichtlich mit den vielen Namen und auf die Dauer dann auch etwas langatmig.   Es gibt durch die Geschichtsstunde weniger Handlung als im ersten Teil. Am Anfang ist das gar nicht  so schlimm, denn es ist spannend und packend geschrieben. Torsten Michaelis bringt, wie auch im ersten Teil, die Stimmungen immer super rüber. Das Ende lässt den Leser bangen und gespannt warten auf den nächsten Teil.   Das Cover zeigt Laurin und einen Drachen. Dies deutet auf das Ende dieses Bandes an. Die Innengestaltung des Hörbuches zeigt die Unterwasserstadt und wieder die wichtigsten Personen. Farblich es ist zwar anders als das Cover gestaltet, aber es ist wieder richtig gut geworden.   Nach dem ich ja vom ersten Teil nicht weg kam, musste jetzt auch der zweite her. Bis zur Hälfte hin ca. fand ich es richtig spannend und vor allem auch interessant. Doch dann wurde mir die Geschichtsstunde etwas zu lang. Das Ende hat mich allerdings richtig überrascht.   Es gibt 4 ½ von 5 Wölfen.

    Mehr
  • wieder sehr gelungen

    Elbenthal-Saga - Der Schwarze Prinz

    Letanna

    20. March 2013 um 19:09

    Drei magische Schwerter werden gestohlen. Mit diesen Schwerter kann ein zweites Portal erzeugen kann. Der Verdacht fällt natürlich auf Laurin und Svenyas Aufgabe ist es, dies zu verhindern. Sie merkt schnell, das viel mehr hinter all dem steckt und versucht, das Schlimmste zu verhindern. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut, dass auch der 2. Teil dieser Reihe als Hörbuch erschienen ist. Leider ist das ja nicht immer der Fall. Das Hörbuch wird wieder von Torsten Michaelis gelesen wie schon der 1. Teil. Ich muss gestehen, dass ich diesen Teil etwas schwächer finde als den 1. Teil. Ab Mitte der Handlung gibt es einen sehr langen Rückblick auf die Geschichte der Schwerter, die sich für meinen Geschmack etwas zu sehr gezogen hat. Diese Rückblende zieht sich über eine ganze CD, was ich persönlich etwas zu viel fand. Die eigentliche Handlung um die Schwerter rückt dadurch einfach zu sehr in den Hintergrund. Bis auf diese Rückblende hat mir die Handlung sehr gut gefallen, es ist wieder sehr spannend und es gibt sehr viel Aktion. Svenyas wahre Identität spielt wieder eine wichtige Rolle, aber ihr Geheimnis wird auch dieses Mal nicht gelöst. Wir erhalten einige Hinweise, die aber keine Ergebnisse liefern. Bereits im ersten Teil hat Svenya sich in Hangen verliebt, auch dieses  Thema wird im 2. Teil weitergeführt, wobei es für meinen Geschmack ruhig etwas romantischer sein sein könnte. Man fragt sich, wo plötzlich diese Gefühle füreinander herkommen. Das Buch endet mit einem echt gemeinen Cliffhanger und ich hoffe sehr, dass wir nicht so lange auf den 3. Teil warten müssen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks