Ivo Pala Gift - Der Tod kommt lautlos

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(17)
(11)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Gift - Der Tod kommt lautlos“ von Ivo Pala

Ein NATO -Stützpunkt an der deutschpolnischen Grenze wird Ziel eines Giftanschlags. Patrizia Hardt und Gernot Löw von der nationalen Terrorabwehr machen Jagd auf die Terroristen und stoßen auf einen furchtbaren Skandal: Aus der Zeit des kalten Krieges schlummern auf ostdeutschem Boden versteckte Depots mit Kampfgiften und biologischen Waffen darunter eine tödliche Seuche. Hardt und Löw folgen der Spur der Terroristen bis nach Leipzig. Da wird der erste Todesfall bekannt. Diagnose: PEST!

Ein grandioser Thriller!

— Daniel_Allertseder
Daniel_Allertseder

Nach erstem Drittel abgebrochen. Null Spannung, schlechter Stil.

— EFST79
EFST79

Spannender, actiongeladener Thriller, aber auf niedrigem Niveau.

— Nightflower
Nightflower

Ein Thriller, der sich zu lesen lohnt!

— Janosch79
Janosch79

Absolute Leseempfehlung :)

— Librinchen
Librinchen

Verstrickungen von Politik und Militär spannend und unterhaltsam verpackt.

— BookfantasyXY
BookfantasyXY

Sehr spannend. Zu viele Verweise auf den Vorgänger-Thriller. Trotzdem sehr spannend, meist logisch und empfehlenswert.

— oxxymoron
oxxymoron

Stellenweise etwas gar reisserisch, aber dennoch packender und auch politisch interessanter und nur zu realistischer Terrorismus-Thriller.

— antonmaria
antonmaria

Ivo Pala legt den Finger in die Wunde des Ukraine-Konflikts und liefert einen actiongeladenen Thriller mit Köpfchen ab. Harter Stoff.

— Tree_Trunks
Tree_Trunks

Genialer Plot.... Der Gedanke, dass das Geschehen zwar unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich ist, hinterlässt ein bedrückendes Gefühl...

— Irve
Irve

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Lesenswert, aber kein Highlight

-Bitterblue-

Das Original

Grandiose Geschichte, die seine Leser u. a. in eine Buchhandlung entführt, in der man stundenlang verweilen möchte. Klare Leseempfehlung!

Ro_Ke

Die Moortochter

Langweilig, teilweise nervig. Alles andere als ein Thriller. 👎

Shellysbookshelf

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder ein gelungener Carter! Spannend, fesselnd, blutig und mit einer gelungenen Auflösung. Spannende Lesezeit garantiert.

Buecherseele79

Wildeule

Sehr schönes Buch

karin66

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erschreckend realitätsnah

    Gift - Der Tod kommt lautlos
    monja1995

    monja1995

    23. July 2016 um 21:40

    In einem NATO-Stützpunkt an der deutsch-polnischen Grenze bahnt sich Schlimmes an. Eine Kantinenmitarbeiterin verhält sich an diesem Tag besonders vorsichtig als sie die Milchkännchen auffüllt, das Müsli vorbereitet und vieles mehr. Sie arbeitet hochkonzentriert und weiß, dass sie ihren Feierabend nicht mehr erleben wird. Ein hinterhältiger Giftanschlag soll die Soldaten töten, die kurz darauf in der Kantine ihr Frühstück zu sich nehmen.Patrizia Hardt und Gernot Löw, Angehörige der nationalen Terrorabwehr stoßen bei ihrer Jagd nach den Drahtziehern auf Furchtbares. Sie finden heraus, dass auf ostdeutschem Boden versteckte Depots mit biologischen Waffen und gefährlichen Giften vorhanden sind. Dass es sich um tödliche Gifte handelt, sollen sie schnell herausfinden. Als sie die Terroristen bis nach Leipzig verfolgen, gibt es den ersten Todesfall. Als sie herausfinden, dass es sich um die Pest handelt, spitzt sich die Lage dramatisch zu.Nach H2O hat Ivo Pala wieder ein heißes Eisen angefasst. Realitätsnah erzählt er in diesem Buch über einen Anschlag auf die deutsche Bevölkerung, um die Regierung Deutschlands und Russlands unter Druck zu setzen. Wer Ivo Pala kennt, weiß dass er nicht zu faul für ausgiebige Recherche ist und glaubt ihm jedes Wort dieses erschreckenden Thrillers. Er entführt den Leser in Kasernen, in Regierungsgebäude und lässt ihn Zeuge von Verbrecherjagd und Aufklärung eines Verbrechens werden, das einmal in Gang gekommen, ganze Landstriche an Menschen töten könnte.Ein von Anfang an hoch angesetzter Spannungslevel wird vom Autor stetig nach oben getrieben, ohne zwischendurch abzusacken.Zwar ist das Ende in einigen Punkten vorhersehbar, aber das ist nicht schlimm, denn trotzdem bringt Pala den Showdown perfekt ins Ziel. Durch seine ausführliche Schreibweise, ist er sehr gut verständlich und nachvollziehbar. Jeder Thrillerfan wird begeistert sein und dieses Buch am liebsten in einem Rutsch lesen. So erging es mir, aber bei der Anzahl Seiten, wird es dann doch etwas länger dauern.Das Cover ist wie bereits beim Vorgänger H2O perfekt in schwarz ohne großen Schnickschnack gewählt und spricht damit den Thrillerfan voll und ganz an.Wieder ein Pala wie man Pala kennt, dem ich natürlich wieder meine 100%ige Empfehlung ausspreche.

    Mehr
  • Ein grandioser Thriller!

    Gift - Der Tod kommt lautlos
    Daniel_Allertseder

    Daniel_Allertseder

    08. May 2016 um 17:31

    Meine Meinung Ich war sehr gespannt, was sich hinter dem Titel „Gift“ verbirgt. Natürlich, wie es bereits der Titel so schön sagt, handelt es sich höchstwahrscheinlich um ein Gift, dazu der Untertitel „Der Tod kommt lautlos“. Ich habe mich wirklich sehr gefreut, als ich das Buch endlich in meinen Händen hielt. Beklemmende Atmosphären und schaurige Szenen waren in diesem Buch wahrlich keine Seltenheit! Ivo Pala besitzt einen fantastischen Schreibstil, eine grandios bildhafte Sprache und ein großes Repertoire des deutschen Wortschatzes. Sehr detailreich beschreibt Ivo Pala Szenen, die einen sehr auf den Magen schlagen. Besonders erschreckend fand ich den Giftanschlag auf die Kaserne in Polen. Wie die Soldaten durch die Pest „verreckt“ sind, war das Highlight dieses Buches. Nun, es hat eine Weile gedauert, bis überhaupt mal von einem Gift die Rede war. Eher verfolgte man Agenten einer Terrorschutzeinheit, die richtigen Personen für die Hinrichtung einer ranghohen Person zu finden. Und nur durch reinen Zufall sind sie auf ein Giftdepot gestoßen; bzw. auf den Hinweis mehrerer Giftdepots in Deutschland. Das Buch ist mir vorgekommen wie ein Politthriller, da sehr viel von Politik und die Machenschaften der höheren Gewalt die Rede war. Dabei folgen wir abwechselnd Gernot Löw und Patrizia Hardt, die auf der Suche nach den Hintermännern des Attentats sind. Wir werden Zeugen eines Angriffes im Untergrund von Rumänien (wo ich mich beim Lesen wirklich sehr geekelt habe), begleiten die Soldaten bei einer spektakulären Flucht und bekommen hautnah mit, wie eine ehemalige Soldatin Verrat an ihrem Vaterland begeht. Aber erst zur Hälfte des Buches ist erstmals von einem Gift die Rede. Die erste Hälfte des Buches hat erzählt, WIE sie überhaupt zu diesem Hinweis gelangen, und die zweite Hälfte, WIE sie diesen möglichen, deutschlandweiten Anschlag verhindern können. Dabei muss ich aber auch sagen, dass der Klappentext hierzu ein wenig irreführend war, da der eigentliche Konflikt erst sehr spät begann. Insgesamt aber war das Buch ein wirklich toller Thriller, der volle fünf Sterne verdient hat! Die Charaktere waren so authentisch wie nur möglich; manche handeln in gewissen Situationen so real, wie man es in Wirklichkeit auch machen würde, und das finde ich sehr gelungen. Lügen, Intrigen, Verrat … ein superspannender Thriller mit auch noch einem genialen Ende!   Fazit „Gift“ war ein fulminanter und hochspannender Thriller, der vollbepackt war mit Spannung, einem Wahnsinns Plot und wunderbar authentischen Charakteren. Der Schreibstil war sehr lobenswert, und die verzwickten, einzelnen Handlungsstränge ließen einem nie dazu bewegen, auch nur im Geringsten daran zu denken, auch nur eine einzelne Seite zu überspringen. Großes Lob!

    Mehr
  • spannend, aber niveaulos

    Gift - Der Tod kommt lautlos
    Nightflower

    Nightflower

    06. January 2016 um 14:55

    Meinung zum Cover: prägnant, aber Bakterien oder Viren sind nicht dargestellt, eher eine etwas ominöse grüne Substanz. Meinung zum Buch: Gut gefallen hat mir, dass die Spannung immer aufrechterhalten wurde und man sich nicht bei allen Personen immer sicher sein konnte auf welcher Seite sie nun stehen oder welche Ziele sie persönlich verfolgen. Aktuelle und historische Ereignisse wurden gut verknüpft und auch Interessen aus verschiedenen Ländern gut erklärt. Glaubhaft ist auch wie sich die Supermächte USA und Russland gegenseitig beschuldigen und sich gegeneinander ausspielen wollen oder wie wichtig es ist als Politiker in schwierigen Situationen die richtigen Worte zu finden. Gar nicht gefallen hat mir, dass Vieles einfach ziemlich unrealistisch erscheint. Ich mag Action, aber irgendwie eher als Film und nicht als Buch und hier gingen mir viele Sachen in der Hektik der einzelnen Szenen dann unter. Bakterien, die innerhalb von Sekunden zum Tod führen, hm, sind für mich als Mediziner dann doch etwas, das es nicht gibt. Ich mag es immer nicht so gerne, wenn Thriller zu sehr in die Science Fiction Ebene abdriften... Auch mochte ich keinen der Protagonisten wirklich gerne. Die Motivation hinter ihrem Handeln wurde mir auch nicht immer ganz klar. Fazit: Ein spannender actiongeladener Thriller, der aber nicht auf sehr hohem Niveau stattfindet. 6 von 10 Punkten.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. November 2015 um 14:50
  • Ein Thriller mit Nähe zur Realität!

    Gift - Der Tod kommt lautlos
    Janosch79

    Janosch79

    Einen äußerst interessanten Thriller hat Ivo Pala hier vorgelegt, der sehr gelungen ist. Inhalt: Ein NATO-Stützpunkt an der deutschpolnischen Grenze wird Ziel eines Giftanschlags. Patrizia Hardt und Gernot Löw von der nationalen Terrorabwehr machen Jagd auf die Terroristen und stoßen auf einen furchtbaren Skandal: Aus der Zeit des kalten Krieges schlummern auf ostdeutschem Boden versteckte Depots mit Kampfgiften und biologischen Waffen – darunter eine tödliche Seuche. Hardt und Löw folgen der Spur der Terroristen bis nach Leipzig. Da wird der erste Todesfall bekannt. Diagnose: PEST! Das Buch kommt sehr komplex daher, sodass aufmerksames Lesen wichtig ist. Nach "H2O - Das Sterben beginnt" ist "Gift - Der Tod kommt lautlos", der zweite Teil einer Reihe, die man unbedingt im Auge haben sollte.  Der Thriller ist von Anfang an sehr spannend, wobei zu Beginn mit zahlreichen Figuren operiert wird. Dies macht das Lesen nicht immer einfach.  Ein klarer Pluspunkt ist die Aktualität des Themas und die sehr gute Recherche von Ivo Pala. Er bringt ein Thema zu Papier, das sehr realitätsnah daherkommt.  Im Blickpunkt stehen die beiden Figuren Patrizia Hardt und Gernot Löw, die sehr gut gezeichnet sind und vor einer schier unmöglichen Aufgabe stehen. Ihr beiderseitiges Handeln wird sehr glaubhaft dargestellt und sorgt für Lese-Vergnügen.  Im Gegensatz zum ersten Band der Reihe hat mir das Ende des Buches nicht gefallen. Es kommt sehr abrupt und es wirkt nicht logisch, da die entscheidenden Auflösungen fehlen. Trotzdem ist dieser Thriller für Genre-Liebhaber zu empfehlen! 

    Mehr
    • 3
  • Politisch und militärisch als Thriller brisant geschrieben

    Gift - Der Tod kommt lautlos
    BookfantasyXY

    BookfantasyXY

    Patrizia Hardt wird aufgrund eines verschwundenen Kollegen beauftragt und gleichzeitig befördert, um als Chefin im Terrorismusabwehrzentrum einen Fall von nationaler Sicherheit aufzuklären. Das Terrorismusabwehrzentrum schließt sich zusammen aus dem BKA, BND, Militärischer Abwehrdienst, Verfassungsschutz und Bundespolizei. Der verschwundene Kollege Bölling befand sich undercover in Macao, um dort ein Treffen mit dem russischen Kollegen Kuznetsov durchzuführen. Patrizia Hardt schickt mehrere Kollegen aus ihrem Team nach Macao, um Bölling zu suchen. Bölling ist zunächst weder telefonisch noch persönlich auffindbar, bis eine Meldung kommt, dass man ihn tot aufgefunden hat. Warum wollte Bölling sich mit Kuznetsov treffen? War es ein offizielles Treffen im Namen der beiden Staaten Deutschland und Russland? Der deutsche Autor Ivo Pala entwickelte einen komplexen Thriller, in dem die deutschen Sicherheitsapparate, Hintermänner der russischen Geheimdienste, Ex-Stasi-Mitarbeiter, den CIA und den deutschen Bundeskanzler im Mittelpunkt stehen. Ivo Pala lässt Einblicke in die deutschen Sicherheitsbehörden sowie in die russischen Geheimdienste und Regierungsmachenschaften geben, die an die aktuelle Lage der Krise zwischen der Ukraine und Russland teilweise erinnern. Die Schauplätze wechseln im Laufe des Thrillers, die aber jedes Mal mit Überschriften gekennzeichnet werden, damit man nachvollziehen kann, wo gerade die Handlung stattfindet, weil eben einige unterschiedliche nationale Figuren in der Komplexität des Thrillers eine Rolle spielen. Im eigentlichen Mittelpunkt steht ein Giftstoffanschlag mit modernen Viren und/ oder Giftstoffen auf Deutschland, die das Terrorismusabwehrzentrum versucht abzuwehren. Die Zeit spielt hierbei einen ausschlaggebenden Faktor, der den Thriller umso spannender gestaltet. Der Aufbau mit den oben genannten Überschriften der Handlungsorte vereinfacht das Lesen der Handlungen und der Autor schafft einen roten Faden trotz der Komplexität. Dieser Thriller schaffte bei mir spannende Unterhaltung mit interessanten politischen, militärischen und historischen Hintergründen, woran man merkt, dass der Autor Ivo Pala für das Buch länger und ausführlich recherchiert hat. Mit der Figur Patrizia Hardt schuf der Autor eine anfangs ambivalente Figur, die in ihren Handlungen und Entscheidungen haderte, aber zum eigentlichen Countdown der Gefahrenabwehr ihr Team gut im Griff hat. Nichtsdestotrotz müssen in diesem Thriller auch Opfer – nicht nur durch einen nationalen Zwischenfall – fallen, die aber für die Geschichte mehr zum Unterhaltungswert beitragen. Da dieser Thriller der erste gelesene des Autors meinerseits ist, werde ich mit Sicherheit weitere Bücher des Autors lesen, da mir dieser gut gefallen hat. Weil diese Geschichte nah an der Realität ist, aber dennoch nicht zu einem Alltagspolitikum und Alltagsmedium wird. Personen und Handlungen sind eben zufällig und fiktiv.

    Mehr
    • 7
  • Restlos überzeugend

    Gift - Der Tod kommt lautlos
    Librinchen

    Librinchen

    24. September 2015 um 14:23

    Der Chef des Terrorismusabwehrzentrums Bölling wird vermisst und Patrizia Hardt übernimmt als leitende Ermittlerin die Suche nach ihm. Dann aber taucht eine Videobotschaft auf, in dem Bölling gefoltert und anschließend brutal getötet wird. Anhand der Aufnahmen und Forderungen geht Hardts Team von einem russischen Angriff aus, doch die russische Regierung weist dieses scharf von sich und tut weiterhin unwissend. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen  wird allen Beteiligten klar, dass es bei diesem Terrorakt um viel mehr geht, als alle anfangs vermutet haben. Die Story ist grandios umgesetzt. Anfangs hatte ich etwas Sorge, dass mir das Thema an sich etwas zu trocken ist, aber Ivo Pala versteht sein Handwerk und verpackt seine Charaktere und die Handlungen gekonnt in eine komplexe und spannende Geschichte, die es dem Leser schwer macht, das Buch für längere Zeit zur Seite zu legen. Ebenfalls liest sich die Geschichte, trotz der anspruchsvollen Thematik, durch den flüssigen Schreibstil in einem weg. Die Liebe zum Wort merkt man dem Autor und seiner Art, wie er die Geschichte erzählt, deutlich an. Ivo Palas Charakterzeichungen konnten mich ebenfalls auf ganzer Linie begeistern. Nicht nur das wir die leitende Ermittlerin Patrizia Hardt und Major Gernot Löw in seinen Einsätzen auf freiem Feld begleiten und somit besser kennenlernen konnten, sondern auch ihre Persönlichkeiten und Handlungen waren realistisch umgesetzt. Auch, dass es so gesehen keine richtigen Hauptprotagonisten gab, machte „GIFT-Der Tod kommt lautlos“ zu einem besonderen Lesehighlight. Hier wird sich nicht auf das Ausschlachten eines Charakters eingeschossen, sondern der Autor gibt dem Leser die Möglichkeit, die Ausmaße des drohenden Krieges aus sämtlichen Perspektiven zu erleben. Von der einseitigen Darstellung wird hier völlig abgesehen und somit gibt es umfassende politische, medizinische und auch terroristische Einblicke. Einen weiteren Pluspunkt möchte ich für die Stimmung im Buch vergeben. Nicht nur, dass sie spannend und interessant umgesetzt wurde, sondern auch teilweise schockierte und bei dem Leser ein fieses und mulmiges Gefühl hinterließ. Orte und Begebenheiten wurden so detailreich beschrieben, dass es mir eisig den Rücken runter krabbelte. Eine Gänsehautatmosphäre der Extraklasse! Fazit: Eine gut durchdachte Story, gepaart mit einem grandiosen Schreibstil und gezeichneten Charakteren, die einem die Schuhe ausziehen.  Mein Lesehighlight für September 2015 bekommt daher volle 5 Blutsterne und eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Deutschland in Gefahr!

    Gift - Der Tod kommt lautlos
    Meteorit

    Meteorit

    Rezension "Gift" von Ivo Pala Gift ist das zweite Buch der Reihe Terror Thriller. Es ist mit 448 Seiten am 20.04.15 im blanvalet Verlag erschienen. Inhalt: Ein NATO -Stützpunkt an der deutschpolnischen Grenze wird Ziel eines Giftanschlags. Patrizia Hardt und Gernot Löw von der nationalen Terrorabwehr machen Jagd auf die Terroristen und stoßen auf einen furchtbaren Skandal: Aus der Zeit des kalten Krieges schlummern auf ostdeutschem Boden versteckte Depots mit Kampfgiften und biologischen Waffen darunter eine tödliche Seuche. Hardt und Löw folgen der Spur der Terroristen bis nach Leipzig. Da wird der erste Todesfall bekannt. Diagnose: PEST! (Klappentext) Autor: Ivo Pala, geboren 1966, ist neben seiner Tätigkeit als Romanschriftsteller seit fast zwanzig Jahren auch erfolgreicher Drehbuchautor und Dramaturg für Action- und Krimi-Serien und abendfüllende Spielfilme. Seine besonderen Steckenpferde sind Historie, Science-Thriller, Horror und Fantasy. Besonders bekannt ist er für seine "Elbenthal-Saga", deren dritter Band 2014 erschienen ist. Er lebt zurzeit in Berlin und arbeitet bereits an seinem nächsten Roman. (Klappentext) Cover: Das Cover finde ich gut. Gerade, dass der Name des Autor silber ist, finde ich interessant. Ingesamt ein für Thriller schönes Cover. Schwarze Cover finde ich bei Thrillern/Krimis sowieso sehr passend und somit gelungen. Meine Meinung: Ich habe noch kein Buch vorher von Ivo Pala gelesen. Gift ist das zweite Buch der Reihe und ich würde jedem empfehlen, vorher das erste Buch "H20" von dem Autor zu lesen. Ich denke, dass der Einstieg einfacher fallen würde und man viele Personen schon kennen würde. Gerade am Anfang lernt man zu viele Personen kennen. Man kann sich nicht jeden Namen merken und verwechselt schon manche Personen und weiß manchmal kaum, wo dieser Mensch noch mal genau arbeitet oder gut oder böse ist. Das legt sich aber wieder und ab der Mitte des Buches kommt man besser zurecht. Der Schreibstil ist locker, ohne zu viele Beschreibungen. Das Buch lässt sich somit angenehm flüssig lesen. Rasante Szenene beschreibt der Autor auch gut, sodass man sich gut in die Action einfühlen kann. Das Gemeinsame Terrorismusabwehrzentrum und das Gemeinsame Extremismus- und Terrorismusabwehrzentrum kannte ich vorher nicht! Somit lernt man nebenbei auch noch etwas dazu! Ein toller Aspekt und wichtig, wie ich finde. Die Figuren sind sehr gut ausgearbeitet und vorallem glaubhaft! Gerade die Figuren in der fiktiven Regierung sind sehr realistisch gehalten. Man konnte sich das alles sehr gut bildlich vorstellen. Verfilmt könnte ich mir das Buch übrigens auch gut vorstellen! Das Buch behandelt auch die Ukraine Krise und den Konflikt zwischen Russland und Amerika. Das finde ich von der Aktualität her total gut. Leider ist das Thema Terrorismus auch aktueller denn je, sodass man richtig mitfiebert oder sich mitängstigt. Deutschland und die Pest.. Ein erschreckendes Szenario, welches hoffentlich nie wieder auftritt. Leider haben mir in der Aufklärung ein paar Informationen gefehlt und das Ende kam doch recht schnell und es wurde einfach aufgelöst, das hat mir leider nicht so gut gefallen. Real, aktuell, rasant, ein guter Thriller und ein Schreckensszenario in Deutschland!

    Mehr
    • 2
  • Der Finger in der Wunde

    Gift - Der Tod kommt lautlos
    Tree_Trunks

    Tree_Trunks

    Nach dem Thriller "H2O", in dem Terroristen Deutschland mit Atommüll in Angst und Schrecken versetzen, begibt sich Ivo Pala mit "Gift" nun aufs Parkett der internationalen Politik. Dabei legt er den Finger in die Wunde des aktuellen Ukraine-Konfliktes und verschärft die aktuell schwelende Krise zwischen Ost und West mit den Mitteln literarischer Fiktion und einer ganz realen Angst: Was ist wenn die Altlasten des Zweiten Weltkrieges immernoch genug Zündstoff für einen neuen Krieg haben? Die Handlung des Vorgänger-Buches ist soweit abgeschlossen, dass sich "Gift" ohne Vorkenntnisse prima lesen lässt. Im Vergleich zu "H2O" ist die Action hier viel brachialer. Neben den Ermittlungen und Verhandlungen zwischen den Widersachern kommt es in diesem Thriller immer wieder zu wahren Schlachten. Hier stellt sich immer wieder eine Stimmung ein, die an Agenten-Filme wie James Bond und Co erinnert. Pala erzeugt mal wieder ein stimmiges Szenario, in dem er seine Details und Handlungsstränge immer im Blick hat. Allerdings wird anfangs eine Untergrund-Organisation eingeführt, bei der ich nur vermuten kann, dass sie vielleicht Stoff für einen dritten Terror-Thriller hergeben würde?

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Gift - Der Tod kommt lautlos" von Ivo Pala

    Gift - Der Tod kommt lautlos
    LaDragonia

    LaDragonia

    13. June 2015 um 20:43

    Zum Inhalt: Unsanft wird Patrizia Hardt, Ermittlerin bei der Terrorabwehr,  aus einem romantischen Wochenende mit ihrem Freund gerissen, als ein Eurocopter sie direkt bei ihrem Hausboot abholt. Sie soll gemeinsam mit ihrem Kollegen Gernot Löw, den man aus einem verdeckten Einsatz zurückholt, das Verschwinden ihres gemeinsamen Vorgesetzten Böllinger aufklären. Schnell stellt sich heraus, dass dieser von Terroristen entführt wurde, auf deren Konto ein Giftgasanschlag, auf einen NATO-Stützpunkt an der deutsch-polnischen Grenze geht. Zusätzlich haben diese Informationen über weitere Depots mit Kampfgiften und biologischen Waffen auf ostdeutschem Boden in der Hand. Patricia Hardt und Gernot Löw sind Ihnen dicht auf der Spur, doch dann gibt es den ersten Pestfall in Leipzig. Die Zeit drängt, wollen die beiden die Terroristen noch rechtzeitig stoppen. Meine Meinung: Was für ein Thriller. Nervenkitzel pur von der ersten bis zur letzten Seite. Mit „Gift – Der Tod kommt lautlos“ hat Ivo Pala seinen zweiten Terror-Thriller um das Terrorismusabwehrzentrum GATZ herausgebracht. Es tauchen zwar einige Charaktere aus dem ersten Roman „H²O – Das Sterben beginnt auf“, doch kann man diesen Thriller auch absolut ohne Vorkenntnisse, der Geschehnisse aus Band 1, lesen. Ivo Pala verknüpft hier gekonnt hochaktuelle und brisante politische Fakten und Probleme mit der Fiktion. Er versteht es wie kein anderer aus diesen beiden Dingen ein Netz für einen hochkarätigen Thriller zu knüpfen, bei dem einem sein eigenes Kopfkino schon fast Angst bereitet. Doch fragt man sich bei der Lektüre dieses Thrillers auch unweigerlich. Wie viel ist hier noch Fiktion und wie viel vielleicht schon ohne das Wissen von uns - der Bevölkerung, längst grausige Wirklichkeit. Zeitweise war ich entsetzt von der Grausamkeit in diesem Roman. Aber wenn man sich das aktuelle Weltgeschehen anschaut, sind manche Dinge leider gar nicht mehr soweit hergeholt. „Gift“ ebenso wie „H²O“ fesseln mich als Leser in dieser Hinsicht so extrem, das ich auch diesen zweiten Band gar nicht mehr aus den Händen legen konnte. Also absolut etwas für hartgesottene Fans dieses Genres. Zu guter Letzt muss ich an dieser Stelle dem Autor noch ein ganz herzliches Dankeschön übermitteln, das er es meinen Kindern nun schon zum zweiten Mal ermöglicht hat, mir ein so tolles Geburtstagsgeschenk zu machen. Vielen lieben Dank lieber Ivo Pala.

    Mehr
  • Spitzenklasse

    Gift - Der Tod kommt lautlos
    Ichbinswieder

    Ichbinswieder

    12. June 2015 um 17:07

    Ich kannte bisher nur Jugendbücher von Ivo Pala, daher war ich sehr auf seine Thriller gespannt. Da ich den ersten Band („H2O“) nicht kenne, habe ich mir vorher Rat geholt, ob man dieses Buch auch solo lesen kann. Die Meinungen sollten Recht behalten: man kann das Buch „Gift“ ohne Vorkenntnisse lesen, und ich habe nicht das geringste vermisst. Das Szenario, welches Ivo Pala als Grundlage für diesen Thriller geschaffen hat, ist wirklich erschreckend. Die Geschichte spielt zu weiten Teilen in Deutschland und hat viel mit Politik, politischen Machenschaften, Ränkespielen, Kooperationen und anderen Dingen zu tun. Der Autor erschuf dafür eine fiktive Regierung, die allerdings so gut und nachvollziehbar agierte, dass sie auch real hätte sein können. Daneben gibt es natürlich noch andere, auch international operierende Organisationen. Hier konnte ich den Grad der Zusammenarbeit im realen Leben nicht einschätzen, doch im Buch klang es glaubhaft. Außerdem dürfte spätestens seit den Offenbarungen von A. Snowden klar sein, dass Andere manchmal mehr wissen als man denkt… Doch es ist nicht nur Fiktion im Spiel. Eine gewisse Brisanz brachten aktuelle, politische Themen, die in die Handlung integriert wurden und diese zum Teil auch bestimmten. Das gab der Geschichte einen zusätzlichen Kick, der mich auf mulmige Art sehr nachdenklich werden ließ. Denn wie der Titel schon sagt, geht es hier um Gifte, und ich will nicht hoffen, dass so etwas möglicherweise real werden könnte. Nicht hier und auch nirgendwo sonst auf der Welt. Besonders als die Auswirkungen der Katastrophe beschrieben wurden, musste ich doch kurz inne halten. Es war sehr plastisch, an manchen Stellen für empfindliche Gemüter vielleicht etwas zu anschaulich. Ich muss aber zugeben, dass es hier einfach dazugehören musste, sonst wäre die Geschichte nicht rund gewesen. Weg von der Handlung, hin zu den Figuren. Ich hatte Patrizia Hardt und Gernot Löw sehr schnell ins Herz geschlossen. Sie waren mir sehr sympathisch und wirkten authentisch. Das betraf nicht nur ihr Privat- und Berufsleben an sich, sondern auch die Funktion, die sie als „Rädchen im Getriebe“ einnahmen. Sie waren nicht verkopft, sondern agierten mit Herz und Hirn, wobei sie sich nicht immer an die Vorschriften hielten, was mir und auch der Handlung sehr entgegen kam. Die Folge war ein auf und ab der Gefühle und unvorhersehbare Wendungen. Beeindruckend fand ich diesmal auch die Nebenfiguren, denn sie glänzten durch anhaltende Präsenz im Gedächtnis. Dies schafften sie zum einen durch ihre äußere Erscheinung, aber vielmehr noch durch die Rolle, die ihnen zugedacht war. Die Handlung wurde hier nicht nur mit Figuren „aufgefüllt“, sondern zum Teil von diesen bestimmt. Dabei machten sie keineswegs immer was man erwarten würde, sondern verblüfften oder schockierten auch. Hier hat der Autor ganze Arbeit geleistet und mich sehr begeistert. Wenn es ein Nebencharakter schafft, dass ich mich sogar noch Tage nach dem lesen an ihn erinnere, dass will schon etwas heißen. Ein Thriller der Spitzenklasse, den man unbedingt gelesen haben sollte!

    Mehr
  • Gelungene Mischung! Ein super durchdachter Thriller!

    Gift - Der Tod kommt lautlos
    LilStar

    LilStar

    28. May 2015 um 00:01

    Nur kurze Zeit nach den Angriffen aufs Trinkwasser wird der GTAZ (Gemeinsames Terrorrissmusabwehrzentrum der BRD) – Chef Böllinger vermisst. Er befand sich auf einem geheimen Einsatz als er verschwand. Seine Kollegen bekommen kurz darauf eine Videobotschaft von Terroristen in dem Böllinger ein Geständnis ablegt und darauf brutal ermordet wird. Um ihre Forderungen zu untermauern wird sogleich auch ein terroristischer Anschlag auf ein NATO-Stützpunkt an der deutsch-polnischen Grenze verübt. Die Terroristen lassen durchklingen, dass dies nicht der letzte Anschlag durch Biowaffen auf deutschem Boden gewesen sein muss … Gift ist nach H2O der zweite Thriller dieser Reihe aus der Feder von Ivo Pala. Und so gibt es in diesem Teil direkten Bezug auf die Ereignisse im Vorgängerband. Dennoch muss man diesen nicht gelesen haben um Gift zu verstehen und viel wird auch nicht vorweg genommen, wenn man H2O noch nicht gelesen hat. Wir treffen allerdings natürlich ein paar Figuren des ersten Bandes wieder, so dass man hier natürlich schon weiß, was aus diesen geworden ist. Nach einem spannenden Prolog, bei dem der Leser bereits einen Einblick bekommt, worum es in Gift gehen könnte, geht es auch schon direkt los und Ivo Pala lässt den Leser gar nicht mehr groß verschnaufen. Lahmes Geplänkel und große Einführungen gibt es nicht, es geht direkt zur Sache. Und das wirklich großartig! Ich war direkt gefangen von dieser temporeichen Geschichte, hatte trotz des schnellen Einstiegs nie das Gefühl irgendetwas verpasst zu haben. Die Geschichte verfolgen wir durch unterschiedliche Personen. Da ist zum einen die Patrizia Hardt, die die Ermittlungen leitet und Böllingers Nachfolge antritt, mit Löw bekommen wir die Einsätze in der Praxis hautnah mit und der fiktive Bundeskanzler Wagner und der doch recht progressive, russische Präsident bringt uns das politische Dilemma nahe. Es gibt noch viel mehr Figuren mit denen wir durch die Handlungen gehen, aber diese vier fand ich am interessantesten. Insgesamt fand ich es aber großartig überall ein wenig mitzuerleben ohne jedoch wirklich das gesamte Ausmaß der Geschichte erfassen zu können und das ist wirklich umfangreich ausgearbeitet worden. Die Geschichte selbst ist wirklich spannend. Es geht nicht nur um die drohende Biowaffenkatastrophe, die alleine ja schon für eine Menge Herzklopfen sorgen könnte, was mich so richtig begeistern konnte, das sind hier die politischen Verstrickungen, die man sich gerade in unserer heutigen Situation schon so vorstellen kann – leider! Wünschenswert sind diese natürlich nicht. Von daher hatte ich hier aber auch zu keinem Zeitpunkt und das trotz der recht komplexen Geschichte das Gefühlt, dass Ivo Pala hier mit seiner Geschichte übertreibt. Im Gegenteil! Nach der Lektüre, die ich wirklich in kürzester Zeit verschlungen hatte, erwartet ich in den Nachrichten schon fast Meldungen zu ähnlichen Ereignissen hören zu müssen. Selbstverständlich kamen solche aber nicht! Aber so weit hergeholt fand ich das alles nun leider auch nicht. Was die Bildhaftigkeit angeht möchte ich hier noch erwähnen, dass gerade der erste Anschlag mit Anthrax, der in diesem Buch beschrieben wird, doch sehr detailliert beschrieben wird. Ein wenig flau im Magen wurde mir bei einer Szene dann tatsächlich schon, obwohl ich diesen Thriller insgesamt doch eher als weniger brutal einstufen würde. Dennoch hat er seine Momente, was diese Schockelemente angeht.Fazit Bisher konnte mich Ivo Pala mit seinen Kinder- und Jugendbüchern bereits sehr begeistern und das hat er nun auch mit diesem Thriller geschafft. Gift ist einfach ein komplexer, gut durchdachter, aber keineswegs konstruiert wirkender Roman, der an den richtigen Stellen zu überraschen weiß. Ich bin jedenfalls sehr begeistert von dieser gelungenen Mischung aus Terror, Medizinthriller und Politik und hoffe, dass es aus dieser Reihe möglichst bald noch mehr geben wird!

    Mehr
  • Projekt "GIFT"

    Gift - Der Tod kommt lautlos
    Bellexr

    Bellexr

    26. May 2015 um 13:52

    Bei der GTAZ (Gemeinsames Terrorrissmusabwehrzentrum der BRD) herrscht Alarmstufe Rot. Der Leiter der GTAZ ist spurlos verschwunden, Patrizia Hardt übernimmt die kommissarische Leitung und versucht mit ihrem Team alles in ihrer Macht stehende zu tun, um ihren Chef aufzuspüren. Die Entführer melden sich auch bald zu Wort und drohen mit eine erneuten Gefahr für die BRD. Auf ostdeutschen Boden schlummern noch aus Zeiten des Kalten Krieges versteckte Depots mit Giftstoffen und biologischen Waffen und die Terroristen sind im Begriff, die Schläfer zu wecken. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.   Doch bevor Ivo Pala mit der eigentlichen Geschichte beginnt, erzählt der erste Prolog ein Geschehen aus dem Jahr 1979, ohne hierbei jedoch zu viel zu verraten. Weiter geht es gleich mit dem zweiten Prolog, der einen ins heutige Macao führt, wo ein hochrangiger FSB-Agent hochbrisante Informationen verkaufen möchte. Um wen es sich bei dem Käufer handeln soll, erfährt man recht schnell, doch zu der Weitergabe der Informationen wird es nicht kommen. Die Terroristen sind schneller.   Das Verschwinden von Böllling ruft Patrizia Hardt und Gernot Löw von der nationalen Terrorabwehr auf den Plan und als kurz darauf eine Videosequenz die GTAZ erreicht, herrscht Alarmstufe Rot. Bundeskanzler Wagner wird eingeschaltet. Die Bundesregierung muss ihr gesamtes politisches Geschick einsetzen, um einen Dritten Weltkrieg zu verhindern. Die Russen wie auch die Amerikaner spielen in dem Thriller eine tragende Rolle.   Um ihrem Anliegen Nachdruck zu verleihen, warten die Terroristen nicht lange und aktivieren den ersten Schläfer. Milzbrandsporen werden auf einem NATO-Stützpunkt nahe der polnischen Grenze freigesetzt, doch es schlummern noch weitere biologische Waffen in den Depots: Ebola, Lassa-Fieber wie auch die Beulenpest. Und keiner weiß, wo die Depots und die Schläfer sich befinden. Doch was sind die wahren Ziele der Terroristen? Dies erfährt man erst ganz zum Schluss des mitreißenden und äußerst kurzweilig erzählten Thrillers.   Entsprechend wie schon bei „H2O – Das Sterben beginnt“ wechselt Ivo Pala relativ häufig die Handlungsstränge, die Ereignisse überschlagen sich stellenweise, entsprechend rasant wird die Story erzählt wie auch durchaus realitätsnah.   Die Story entwickelt sich sehr abwechslungsreich, gut durchdacht und komplex. Bei der Füllmenge an handelnden Personen gelingt es Ivo Pala zumeist sehr gut, diese detailreich zu beschreiben und deren Gefühlswelt überzeugend zu schildern.   Fazit: Hochspannender Politthriller, packend und unvorhersehbar erzählt.

    Mehr
  • Rasanter Geheimdienst-Thriller

    Gift - Der Tod kommt lautlos
    Spatzi79

    Spatzi79

    25. May 2015 um 20:50

    Patrizia Hardt von der nationalen Terrorabwehr hat eigentlich gerade frei und ihr Lebensgefährte macht ihr einen romantischen Heiratsantrag, da werden sie unsanft gestört, denn Patrizia wird zum Einsatz gerufen. Ihr Vorgesetzter Böllinger ist spurlos verschwunden. Niemand weiß, woran er gearbeitet hat und wohin er unterwegs war, doch schnell werden erste Spuren gefunden. Alles deutet daraufhin, dass in Macao ein brisantes Treffen zwischen Geheimagenten der alten Schule stattgefunden hat. Doch irgendetwas ist schiefgegangen. Bald erscheint ein grausiges Video im Netz und es wird klar, dass eine unvorstellbare Bedrohung existiert. Patrizia Hardt und ihre Kollegen müssen bis ans Äußerste gehen. In rasanter Abfolge schickt der Autor den Leser auf eine Reise von Macao, über Berlin, Rumänien und Moskau, bei der bald nur noch eines klar ist: die wirtschaftlichen und politischen Verstrickungen in diesem Fall könnten den Ausbruch des Dritten Weltkriegs bedeuten – und Deutschland wäre das erste Opfer! Es handelt sich um den zweiten Fall für Patrizia Hardt nach "H2O", das Buch ist aber auch ohne Vorkenntnisse problemlos lesbar und nimmt auch nicht zu viel aus den Ereignissen des ersten Teils vorweg, so dass man diesen auch noch gut anschließend lesen kann. Wenn man den ersten Band kennt, ist der Einstieg aber wahrscheinlich einfacher, da gerade am Anfang doch eine Vielzahl von Personen eingeführt werden und man sich eine ganze Reihe Namen merken muss. Die Handlung ist fesselnd und so ist das Buch entsprechend schnell gelesen. Am Ende gingen mir einige Dinge zu glatt und insbesondere eine Szene löste sich mir zu unspektakulär auf, aber dennoch war es ein rasantes und spannendes Lesevergnügen, das ich gerne mit weiteren Fällen für dieses Team wiederholen würde!

    Mehr
  • Realistisches Szenario

    Gift - Der Tod kommt lautlos
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    21. May 2015 um 01:27

    Deutschland kommt nicht zur Ruhe. Erst im vergangenen Jahr hatte es Terroranschläge auf das Trinkwasser gegeben, nun folgt schon die nächste tödliche Bedrohung. Ein NATO-Stützpunkt an der polnischen Grenze wird Ziel eines Anschlags mit einem außergewöhnlich schnell wirkenden Gift. Patrizia Hardt und Gernot Töw von der nationalen Terrorabwehr machen während ihrer Ermittlungen eine furchtbare Entdeckung. Auf dem Gebiet der ehemaligen DDR existieren geheime Depots mit biologischen Waffen und Kampfgiften. Steckt also die russische Regierung hinter dem Anschlag? Schließlich erwacht der Ost-West-Konflikt gerade wieder zum Leben. Der russische Präsident dementiert jedoch. Und dann bricht in Leipzig die Pest aus… Wie schon sein Vorgänger „H2O“ ist auch dieser Thriller wieder sauspannend. In einem enormen Tempo jagt die Handlung voran, und es ist unmöglich, das Buch aus der Hand zu legen. Die Vorstellung, dass Terroristen einen Virus freisetzen, ist erschreckend, dabei aber leider erschreckend realistisch. Genau so etwas könnte passieren – und die Behörden sind denkbar schlecht darauf vorbereitet. Ivo Pala lenkt den Blick weniger auf die Reaktion der Bevölkerung, sondern vor allem auf die Vorgänge im Inneren der Macht, darauf, wie die Handlungsspielräume der Politik durch die innen- und außenpolitischen Verflechtungen und Verpflichtungen eingeschränkt sind. Das gegenseitige Misstrauen, die konsequente Verfolgung eigener Interessen auf Kosten Anderer, der neu erwachende Kalte Krieg, all dies ist so lebendig geschildert, dass man sich fragt, ob der Autor sich in diverse Datenbanken der Regierungsbehörden gehackt hat. Ich empfehle, dieses Buch nur anzufangen, wenn man genügend Zeit hat, es in einem Rutsch zu lesen – zum Beispiel an den Pfingstfeiertagen.

    Mehr
  • weitere