Ivonne Hübner

(112)

Lovelybooks Bewertung

  • 167 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 6 Leser
  • 90 Rezensionen
(64)
(27)
(13)
(6)
(2)

Lebenslauf von Ivonne Hübner

Geboren am 29.12. 1977 in der Niederschlesichen Oberlausitz, Abitur in Görlitz, Chemiestudium in Zittau, Studium der Germanistik, Kunstgeschichte, Kunstpädagogik, Psychologie und Erziehungswissenschaften in Leipzig, hier erstes Staatsexamen. Referendariat und Abschluss zur Studienrätin in Brandenburg. Ausstellungen mit Malerei und Objekten in Görlitz, Ostritz, Leipzig u.a.O. Seit 2005 Mutti (sic!) Seit 2006 freiberufliche Autorin, seit 2007 bei Dryas. Seit 2008 Lehrerin für Deutsch und Kunst an einem Potsdamer Gymnasium und seit neuestem wohnhaft als Landei in der Potsdamer Mittelmark, wo es sehr inspirierend ist. Wandern, lesen allein und vor Publikum, Basteln und Malen mit und ohne Familie.

Bekannteste Bücher

Das Mädchen im schwarzen Nebel

Bei diesen Partnern bestellen:

Teufelsfarbe

Bei diesen Partnern bestellen:

Ketzerhaus

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Lausitzer Musen

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Tuchhändlerin

Bei diesen Partnern bestellen:

Im Land der Sümpfe

Bei diesen Partnern bestellen:

Teufelsfarbe

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • blog
  • Frage
  • weitere
Beiträge von Ivonne Hübner
  • Zum Eintauchen in die damalige Zeit

    Teufelsfarbe
    verirrtes_irrlicht

    verirrtes_irrlicht

    03. July 2017 um 20:03 Rezension zu "Teufelsfarbe" von Ivonne Hübner

    Ivonne Hübner schafft es mit ihrem Debütroman, den Lesenden ganz ins Deutschland des 16. Jahrhunderts eintauchen zu lassen. Da wird nichts romantisch verklärt, nichts überspitzt und nichts unglaubhaft kitschig dargestellt. Wenn man diesen Roman liest, hat man das Gefühl, als würde er schonungslos und offen die damalige Zeit beschreiben - wunderbar atmosphärisch und mit bildgewaltiger Sprache, die das Ganze so anschaulich macht!Freilich, am Anfang muss man sich darauf einlassen: Auf Christophs lange Reden um den Waid, in dem er ...

    Mehr
  • 95 Thesen!

    Ketzerhaus
    Hopeandlive

    Hopeandlive

    25. June 2017 um 20:12 Rezension zu "Ketzerhaus" von Ivonne Hübner

    November 1517. Die 95 Thesen des Martin Luther gelangen durch aufrührerische Studenten in die hoch-fromme, römisch-katholisch geprägte Stadt Görlitz an der Neiße. Die beiden Hauptprotagonisten Elsa, eine Magd und Andres, Sohn eines Brauereibesitzers und  Hoffnungsträger einer großen theologischen Laufbahn als Priester, leben unter dem Dach des "Ketzerhauses". Während Elsas Leben an der Seite von Gunnar, Andres`Stiefbruder, vorbestimmt zu scheint, verliert Andres immer mehr den Glauben an die römisch-katholische Kirche und an ...

    Mehr
  • Spannend bis zur letzten Seite

    Die Lausitzer Musen
    verirrtes_irrlicht

    verirrtes_irrlicht

    12. June 2017 um 10:13 Rezension zu "Die Lausitzer Musen" von Ivonne Hübner

    Als Jakub auf seiner Reise in der Lausitz die hübsche Mathilde kennenlernt, geht er beim Müller in die Lehre. Allerdings geschehen seltsame Dinge im Dorf, denn zwei Mädchen scheinen Selbstmord begangen zu haben, indem sie sich selbst ertränkten. Das stimmt nicht nur den Doktor Waldeck misstrauisch und so ermitteln er, Jakub und Mathilde auf eigene Faust. Ein Krimi im historischen Setting, der dem Genre des historischen Romans mehr als gerecht wird. Wortgewandt und in sich stimmig zeichnet die Autorin unterschiedliche und ...

    Mehr
  • Super recherchierter Reformationsroman

    Ketzerhaus
    sandrar44

    sandrar44

    07. June 2017 um 07:20 Rezension zu "Ketzerhaus" von Ivonne Hübner

    Im Jahre 1517 brachte Luther seine 95 Thesen raus und durch Studenten gelangten Sie in die römisch-katholische Stadt Görlitz. Das brachte natürlich eine Aufregung in die Stadt, da Luthers Thesen in Kirchenreihen verpönt waren. Elsa und Andres, zwei Hauptcharaktere des Buches, ahnen nicht, dass ihre Schicksale eng miteinander und mit den Thesen Luthers verwoben sind. Andres schlägt, so wie seine Eltern es wollten, die Priesterlaufbahn ein. Im Laufe seiner Ausbildung verliert er aber den Glauben an die römisch-katholische Kirche, ...

    Mehr
  • Luther-aus einer anderen Sicht

    Ketzerhaus
    smile_about_it

    smile_about_it

    02. June 2017 um 20:51 Rezension zu "Ketzerhaus" von Ivonne Hübner

    Inhalt: November 1517. Luthers 95 Thesen gelangen durch                aufrührerische Studenten in die hoch-fromme Stadt Görlitz an              der Neiße. Elsa, eine Magd und Andres, Sohn eines              Brauereibesitz und Hoffnungsträger einer großen              theologischen Laufbahn als Priester, leben unter dem Dach              des ,,Ketzerhauses". Während Elsas Leben an der Seite von              Gunnar, Andres´ Stiefbruder, vorbestimmt zu seien scheint,              verliert Andres den Glauben an die ...

    Mehr
  • Teil II: mit Doktor Waldeck wird es brenzlich!

    Das Mädchen im schwarzen Nebel
    mitteninsherz

    mitteninsherz

    01. June 2017 um 21:54 Rezension zu "Das Mädchen im schwarzen Nebel" von Ivonne Hübner

    Wann ist endlich September?! Klappentext und die Leseprobe machen mich schon ganz hibbelig!

  • Wunderbar! Endlich eine Geschichte zur Reformation, die man versteht!

    Ketzerhaus
    mitteninsherz

    mitteninsherz

    29. May 2017 um 14:41 Rezension zu "Ketzerhaus" von Ivonne Hübner

    Als Elsa als Magd bei Familie Tylike angestellt wird, ahnt sie noch nicht, dass sie hineingerissen wird in ein Netz von Intrigen, Geheimnissen und selbst zum Spielball von Machtmissbrauch und Eitelkeiten wird. Und sie ahnt nicht, dass sie sich in den in Kindertagen verachteten Andres Hinterthur verlieben wird.Ivonne Hübner versteht es grandios, das wirklich komplizierte Konstrukt von religiösen Machenschaften und theologischen Bedeutsamkeiten so herunterzubrechen, dass sie dem von ihr stets hoch gesteckten Bildungsanspruch ...

    Mehr
  • in die Reformationszeit eintauchen

    Ketzerhaus
    irismaria

    irismaria

    20. May 2017 um 18:59 Rezension zu "Ketzerhaus" von Ivonne Hübner

    Passend zum Reformationsjubiläum lässt Ivonne Hübner ihren historischen Romans "Ketzerhaus" in der Zeit von Luther spielen. Die zwei Hauptfiguren, Andres und Elsa, stehen exemplarisch für einen Menschen, der sich auf Luthers Ideen einlässt bzw. jemanden, der dem bisherigen Denken verhaftet ist. Beide entstammen Brauereifamilien in Görlitz. Ihre Wege kreuzen sich schon als Kinder, doch erst später werden sie zum Paar. Andres studiert Theologie in Wittenberg und lernt dort Luther kennen. Doch die 95 Thesen führen in Görlitz zu ...

    Mehr
  • lehrreicher historischer Roman

    Ketzerhaus
    KarinG71

    KarinG71

    15. May 2017 um 14:44 Rezension zu "Ketzerhaus" von Ivonne Hübner

    Elsa und Andres lernen sich als Kinder kennen, verlieren sich aber aus den Augen und begegnen sich erst nach längerer Zeit wieder. Durch Andres Zugehörigkeit zur „verbotenen christlichen Religion wird er von seiner Mutter, bei der Elsa als Magd angestellt ist, versteckt.Elsa entdeckt daß Geheimnis und kommt Andres und seinem Glauben langsam etwas näher. Als sich beide verlieben, feiern sie im kleinen Kreise eine Hochzeit im Sinne der lutherischen Kirche.Als Reinhild, Andres Mutter, entdeckt, daß ihr Sohn mit Elsa verheiratet ist ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Ketzerhaus" von Ivonne Hübner

    Ketzerhaus
    Huebner

    Huebner

    zu Buchtitel "Ketzerhaus" von Ivonne Hübner

    Meine lieben Bücherwürmer,endlich ist es wieder so weit. Ich möchte euch mit meinem neuen Roman auf eine spannende Reise ins frühe 16. Jh. einladen.Reformation. 2017 hört man ja von nichts anderem! (An mancher Stelle kann man es fast schon nicht mehr hören, obwohl es so ein spannendes Thema ist!)Doch weit mehr als trockene theologische Theorie erwartet euch im "Ketzerhaus".Begebt euch gemeinsam mit unserer Heldin Elsa ins Görlitz des ausgehenden Mittelalter und entdeckt mit ihr gemeinsam wie viel mehr das Leben zu bieten hat als ...

    Mehr
    • 315
  • weitere