Ivy Paul Sweet Sins - Arie der Unterwerfung

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(4)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sweet Sins - Arie der Unterwerfung“ von Ivy Paul

Sweet Sins - die Agentur, die erotische Träume wahr werden lässt ... Die australische Erotik-Agentur "Sweet Sins" von Renee Maurice bringt anspruchsvolle Menschen zusammen, die ihre geheimsten erotischen Fantasien ausleben wollen. Aus diesem Grund wird die Opernsängerin Kristin Manzetti, der das Image der jungfräulichen Kindfrau anhaftet, Klientin der Agentur. Sie wird an den ebenso attraktiven wie dominanten David vermittelt, der ihre devote Seite, die Kristin unterdrückt hat, fördert und Kristins Unterwerfung fordert. Kristin hat keine Ahnung, um wen es sich bei ihrem dominanten Verführer handelt: Es ist niemand anderer als der undisziplinierte Rockstar David Larkin. Fasziniert von der spröden Schönheit Kristins und entschlossen, ihre Grenzen auszuloten, verführt David Kristin zu SM-Spielen. Kristin kann sich im Schutz der Anonymität hingeben. Doch dann müssen die beiden unerwartet zusammenarbeiten, und ein Reporter erfährt von dem Arrangement mit der Erotik-Agentur …

hat mich leider nicht von den Socken gerissen. Solide, aber nichts besonderes.

— meistraubi

Bleibt mir ingesamt zu blass und konnte mich nicht überzeugen.

— raven1711

Die Opernsängerin und der Rockstar, ein Feuerwerk der Gegensätze!

— BlackLady

Stöbern in Erotische Literatur

Fighting to Be Free - Nie so geliebt

Gute Unterhaltung...

SandysBunteBuecherwelt

Sugar & Spice - Glühende Leidenschaft

eine kleine erotische Geschichte für zwischen durch.

Wonni1986

Mit allem, was ich habe

Ein tolles Buch! Mit viel Leidenschaft, Liebe aber auch ziemlich geheimnisvoll!

booksworldbylaura

Du bist mein Feuer

Ein paar Seiten weniger hätten dem Buch mMn nicht geschadet - trotz allem war es aber ganz gut

Ahri

Crossfire - Vollendung

Ein wundervoller Abschluss einer großartigen packenden Reihe.

Laily

Als dein Blick mich traf

Ani & Bram.. was für eine süße Love Story. Gefiel mir sogar noch besser als Band 1 der Unbreak My Heart Serie.

Soraya18

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fesselnder und aufregender Auftakt der Reihe

    Sweet Sins - Arie der Unterwerfung

    Swiftie922

    29. June 2015 um 13:38

    Inhalt : Sweet Sins - die Agentur, die erotische Träume wahr werden lässt ... Die australische Erotik-Agentur "Sweet Sins" von Renee Maurice bringt anspruchsvolle Menschen zusammen, die ihre geheimsten erotischen Fantasien ausleben wollen. Aus diesem Grund wird die Opernsängerin Kristin Manzetti, der das Image der jungfräulichen Kindfrau anhaftet, Klientin der Agentur. Sie wird an den ebenso attraktiven wie dominanten David vermittelt, der ihre devote Seite, die Kristin unterdrückt hat, fördert und Kristins Unterwerfung fordert. Kristin hat keine Ahnung, um wen es sich bei ihrem dominanten Verführer handelt: Es ist niemand anderer als der undisziplinierte Rockstar David Larkin. Fasziniert von der spröden Schönheit Kristins und entschlossen, ihre Grenzen auszuloten, verführt David Kristin zu SM-Spielen. Kristin kann sich im Schutz der Anonymität hingeben. Doch dann müssen die beiden unerwartet zusammenarbeiten, und ein Reporter erfährt von dem Arrangement mit der Erotik-Agentur Meine Meinung : Im ersten Band der Sweet Sins Reihe geht es um die Opernsängerin Kristin Manzetti, die das Image der jungfräulichen Kindfrau hat und deswegen Klientin bei Sweet Sins wird. Dabei wird sie an David vermittelt einem dominanten, der ihre devote Seite fördern soll. Nun weiß sie zunächst nicht das es sich um den Rockstar David Larkin handelt. Doch als die Presse von ihrem Arrangement erfährt müssen die beiden sich zusammen tuen. Kristin Manzetti will endlich ihr Image der jungfräulichen Kindfrau verlieren und sucht deswegen die Erotik Agentur Sweet Sins auf. Sie ist Opernsängerin und liebt es auf der Bühne zu sein. David Larkin ist der undisziplinierte Rockstar, der eine dominante Neigung hat und Kristin endlich ihre devoten Neigungen zeigen und ihre Unterwerfung fördern. Dabei wird sie für ihn immer faszinierender, doch dann auf einmal ist die Presse hinter ihnen her. Der Schreibstil von Ivy Paul hat mich wieder nur nach wenigen Seiten mitgezogen und ich liebe ihre Charaktere immer wieder. Das Buch wird aus der Sicht von Kristin und David im Wechsel gezeigt und man kann so noch mehr über beide Figuren erfahren. Die Spannung hat mich schon nach der ersten Begegnung zwischen Kristin und David ins das Buch gezogen. Zwischen beiden herrscht sofort eine gewisse Spannung und man will sofort den weiteren Verlauf der Story um die beiden erfahren. Als beide sich auf diese Reise aus SM und Dominanz einlassen merken sie nach und nach das sie es nicht bei einem mal lassen können und sie können nicht voneinander lassen.. Doch dann kommen ihnen Paparazzi auf die Spur und es kommt mehr ans Licht als ihnen lieb ist. Werden sie trotzdem eine Zukunft zusammen haben? Das Cover mit den beiden die eng aneinander geschlungen sind haben einfach wie die Faust aufs Auge gepasst und ich habe mich gleich davon anziehen lassen. Auch die Farben haben es mir angetan und der schöne Schriftzug. Das Ende hat Ivy Paul wieder emotional und fesselnd geschrieben, so dass ich mich auf ein tolles Finale der beiden gefreut habe und ich nicht enttäuscht wurde. Fazit : Mit Sweet Sins - Arie der Unterwerfung hat Ivy Paul einen gelungen Start ihrer Sweet Sins Reihe geschaffen, der mich wieder in die Welt von Dominanz und Hingabe geführt hat.

    Mehr
  • Toll,....

    Sweet Sins - Arie der Unterwerfung

    dorothea84

    15. February 2015 um 19:08

    Sweet Sins - die Agentur, die erotische Träume wahr werden lässt ... Die australische Erotik-Agentur "Sweet Sins" von Renee Maurice bringt anspruchsvolle Menschen zusammen, die ihre geheimsten erotischen Fantasien ausleben wollen. Aus diesem Grund wird die Opernsängerin Kristin Manzetti, der das Image der jungfräulichen Kindfrau anhaftet, Klientin der Agentur. Sie wird an den ebenso attraktiven wie dominanten David vermittelt, der ihre devote Seite, die Kristin unterdrückt hat, fördert und Kristins Unterwerfung fordert. Kristin hat keine Ahnung, um wen es sich bei ihrem dominanten Verführer handelt: Es ist niemand anderer als der undisziplinierte Rockstar David Larkin. Fasziniert von der spröden Schönheit Kristins und entschlossen, ihre Grenzen auszuloten, verführt David Kristin zu SM-Spielen. Kristin kann sich im Schutz der Anonymität hingeben. Doch dann müssen die beiden unerwartet zusammenarbeiten, und ein Reporter erfährt von dem Arrangement mit der Erotik-Agentur Die Liebe dieses Buch. Die "Unschuld" von Kristin, obwohl sie sich selbst nicht so sieht, kommt gut rüber. Bei David auch obwohl es ruhig noch etwas mehr hätte sein können. Man mehr auch das Ivy sich mit Musik auskennt. Die erotischen Szenen war schön beschrieben und waren einfach Toll. Ich freue mich auf weitere Bänder der Reihe und hoffe das sie mindesten genauso gut wenn nicht sogar besser sind. 

    Mehr
  • 2,5 Sterne - Bleibt insgesamt zu blass

    Sweet Sins - Arie der Unterwerfung

    raven1711

    12. November 2014 um 10:15

    Inhalt: Die Erotik-Agentur "Sweet Sins" von Renee Maurice bringt anspruchsvolle Menschen zusammen, die ihre geheimsten erotischen Fantasien ausleben wollen. Aus diesem Grund wird die Opernsängerin Kristin Manzetti, der das Image der jungfräulichen Kindfrau anhaftet, Klientin der Agentur. Sie wird an den ebenso attraktiven wie dominanten David vermittelt, der ihre devote Seite, die Kristin unterdrückt hat, fördert und Kristins Unterwerfung fordert. Kristin hat keine Ahnung, um wen es sich bei ihrem dominanten Verführer handelt: Es ist niemand anderer als der undisziplinierte Rockstar David Larkin. Fasziniert von der spröden Schönheit Kristins und entschlossen, ihre Grenzen auszuloten, verführt David Kristin zu SM-Spielen. Kristin kann sich im Schutz der Anonymität hingeben. Doch dann müssen die beiden unerwartet zusammenarbeiten, und ein Reporter erfährt von dem Arrangement mit der Erotik-Agentur …   Meinung: Die Inhaltsangabe hatte mich sehr neugierig gemacht, versprach ich mir doch einen unterhaltsamen Roman. Leider muss ich sagen, dass der Roman nicht so ganz meinen Geschmack getroffen hat. Kristin ist eine junge Opernsängerin, die noch unter der Fuchtel ihrer Mutter steht. Diese weckt bei Kristin immer wieder Schuldgefühle, da sie für Kristin ihre Karriere als Primaballerina aufgegeben hat. Kristin selber findet in normalen Beziehungen keine Erfüllung und wünscht sich deutlich mehr Dominanz und auch Schmerz. Deshalb wird sie Kundin bei der Erotik-Agentur Sweet Sins, welche sie an den Rockstar David weitervermittelt. Ihre Wünsche passen genau überein und beide finden genau das, was sie sich gewünscht haben. Gefühle waren aber eigentlich nicht vorgesehen, dementsprechend verwirrt ist Kristin über Davids Hartnäckigkeit. Kristin war mir leider nicht wirklich sympathisch und im Laufe des Buches wurde es auch nicht besser mit ihr. Ständig hadert sie mit sich und ihrem Verlangen. Dass es für sie nicht einfach ist, kann ich natürlich nachvollziehen, aber die immer wiederkehrenden Wiederholungen dessen haben nachher einfach nur genervt. Auch Sätze und Phrasen wurden ständig wiederholt und es kam mir vor, als ob die erotischen Szenen immer nach dem selben Schema ablaufen, mit nur geringfügen Änderungen und immer im gleichen Wortlaut. Eigentlich hat die Geschichte sehr viel Potential, mir blieb sie aber insgesamt zu flach. Auch die Figuren bleiben zu oberflächlich behandelt. Man erfährt zwar noch so einiges nach und nach, aber ich habe das Gefühl, nur an der Oberfläche gekratzt zu haben. Der Schreibstil des Buches ist dagegen in Ordnung, es lässt sich flüssig lesen und wirkliche Längen hat das Buch nicht aufgewiesen. Leider sind mir beim Lesen immer wieder einige Fehler aufgefallen, die auf ein oberflächliches Lektorat hinweisen (Wortwiederholungen, fehlende Trennung und ein etliches an Rechtschreibfehlern, wo Buchstaben vergessen wurden). Normalerweise störe ich mich an so etwas nicht, kommt ja in jedem Buch vor, aber hier war es echt auffällig. Das Buch wird aus der dritten Person erzählt und wechselt sich mit der Sichtweise immer wieder zwischen Kristin und David ab.   Fazit: Dieser erotische Roman konnte mich leider nicht überzeugen, die Figuren blieben mir zu blass, die Story insgesamt zu dünn und die erotischen Szenen haben sich gefühlt immer nur wiederholt, allerdings mit wechselndem Setting. Der Schreibstil ist zwar ganz schön, kann den Rest aber nicht wettmachen. Daher gibt es von mir nur 2,5 von 5 Punkten. (Findet meine Rezensionen auch auf meinem Blog: vanessasbuecherecke.wordpress.com)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks