Iwan S. Turgenjew

(157)

Lovelybooks Bewertung

  • 243 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 20 Rezensionen
(50)
(73)
(28)
(5)
(1)

Lebenslauf von Iwan S. Turgenjew

Iwan Sergejewitsch Turgenew wurde im November 1818 in Russland geboren. In seiner Kindheit wurde er von Privatlehrern unterrichtet, bevor er 1827 in ein Internat kam. Anschließend studierte er Literatur in Moskau, Sankt Petersburg, Berlin und Heidelberg. Nach seinem Studium arbeitete er kurzzeitig als Beamter und kehrte dann in seine Heimat Orjol zurück, wo er die Leibeigenen seines Vaters freiließ. Seine Erzählungen "Aufzeichnungen eines Jägers" kamen heraus. Ab 1855 verbrachte er sein Leben hauptsächlich in Frankreich und Deutschland mit seiner Geliebten Pauline Viardot und kehrte nur selten nach Russland zurück. Er arbeitete als freier Schriftsteller und veröffentlichte mit großem Erfolg seine Werke. Turgenew starb 1883 in Paris aufgrund von Rückenmarkkrebs.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Väter und Söhne" von Iwan S. Turgenjew

    Väter und Söhne

    Apfelgruen

    zu Buchtitel "Väter und Söhne" von Iwan S. Turgenjew

    Herzlich willkommen zu einer weiteren Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur"! Im September lesen wir zusammen "Väter und Söhne" von Iwan Turgenjew. Väter und Söhne ist der bekannteste Roman von Iwan Turgenew. Er wurde 1861 geschrieben; im selben Jahr hatte der russische Zar Alexander II. die Leibeigenschaft abgeschafft. Turgenew stellte in diesem Roman schon die neuen Verhältnisse und Anschauungen der jüngeren Generation dar, die der „Söhne“ (korrekt übersetzt heißt der Roman eigentlich „Väter und ...

    Mehr
    • 10
  • wunderbar erzählte Liebesgeschichten in ganz ungewöhnlicher Umgebung

    Asja

    Petra54

    02. July 2018 um 10:59 Rezension zu "Asja" von Iwan S. Turgenjew

    Asja – so heißt die erste von drei Erzählungen aus dem Jahr 1860 in einem schmalen Bändchen von 182 Seiten, in denen es (wie eigentlich alles im Leben) um die Liebe geht. Asja heißt auch das junge russische Mädchen, in das sich der Erzähler verliebt. Er verbringt eine Studierzeit (Land und Leute kennenlernen und viel lesen) am Rhein. In der zweiten Geschichte „Junge Liebe“ ist der Erzähler erst sechzehn Jahre jung und wie fünf weitere mehr oder weniger junge Männer ganz vernarrt in seine sieben Jahre ältere und äußerst ...

    Mehr
  • Eine zeitlose russische Novelle...

    Erste Liebe

    Creed

    11. September 2017 um 18:24 Rezension zu "Erste Liebe" von Iwan S. Turgenjew

    Diese autobiographisch gefärbte, 1860 erschienene Novelle erzählt von der unglücklichen Liebe eines 16-jährigen zu einer fünf Jahre älteren Frau, welche ihrerseits unglücklich in den Vater des Jungen verliebt ist und diese verbotene Leidenschaft durch zügelloses, leichtlebiges Verhalten kompensiert. Turgenjews berühmte Geschichte lebt einerseits von den einprägsamen Beschreibungen von Natur und Menschen, andererseits besonders von den psychologisch detailliert ausgearbeiteten Charakteren. Gerade wegen der beengten Möglichkeiten ...

    Mehr
  • Väter und Söhne

    Väter und Söhne

    Hamlets_Erbin

    07. December 2016 um 15:28 Rezension zu "Väter und Söhne" von Iwan S. Turgenjew

    "Nirgends verläuft die Zeit schneller als in Russland, wenn nicht vielleicht noch rascher im Gefängnis." (S.40) Inhalt: Die Studenten Arkadi Kirsanow und Jewgeni Wassiljew Basarow kehren nach dem Ende ihrer Studien nach Hause zurück. Basarow ist ein Nihilist, was ihn in Konflikt mit Arkadis Vater und Onkel bringt und ihn auch seinen eigenen Eltern entfremdet hat. Arkadi eifert Basarow nach. Auf einem Ball lernen beide die Witwe Odinzow kennen und besuchen sie auf ihrem Landgut... Meinung: Der Roman ist über jeden Zweifel erhaben. ...

    Mehr
  • Eine zeitlose Erzählung über die Verwirrung jugendlicher Gefühle

    Erste Liebe

    Barbara62

    11. September 2015 um 08:02 Rezension zu "Erste Liebe" von Iwan S. Turgenjew

    Iwan S. Turgenjew (1818 - 1883) entstammte einer russischen Adelsfamilie und gehörte zum Kreis der russischen Realisten. Ab 1855 lebte er vorwiegend im Ausland und war mit Flaubert, Mérimée und Storm befreundet. Während er in seinen Romanen ein Bild der zeitgenössischen Gesellschaft Russlands zeichnete (z. B. Väter und Söhne), wandte er sich in seinen Novellen allgemein menschlichen Themen zu. In seiner 1860 entstandenen Novelle "Erste Liebe" sitzen drei ältere Herren nach Mitternacht gemütlich beieinander. Jeder soll von seiner ...

    Mehr
  • Ein Roman voller Zeitgefühl

    Väter und Söhne

    Buchliese

    12. December 2014 um 14:14 Rezension zu "Väter und Söhne" von Iwan S. Turgenjew

    Iwan S. Turgenjew nimmt uns in seinem Roman "Väter und Söhne" mit ins Jahr 1859. In Russland wurde gerade die Leibeigenschaft abgeschafft. Der junge Arkadi Kirsanow und sein Freund Jewgeni Basarow verbringen nach Abschluss ihres Medizinstudiums den Sommer auf dem Landgut von Arkadis Vater Nikolai, wo auch sein Onkel Pawel lebt. Die jungen Männer sind Nihilisten und verabscheuen beide jede Art von Autorität und bestehender Werte. Der Welt forsch entgegentretend wollen sie alles Bestehende zunächst niederreißen, um es nach einem ...

    Mehr
  • Rezension zu "Aufzeichnungen eines Jägers" von Iwan S. Turgenjew

    Aufzeichnungen eines Jägers

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. July 2012 um 21:26 Rezension zu "Aufzeichnungen eines Jägers" von Iwan S. Turgenjew

    Ich kann durchaus erkennen, dass Turgenjew ein sezierender Beobachter und poetischer Dokumentarist ist. Für mich gibt es lediglich ein Problem: es ist gähnend langweilig. So habe ich mich auch nicht aus „Pflicht„ bis zum Ende durchgekämpft und werde, es wohl auch nie wieder in die Hand nehmen.

  • Rezension zu "Väter und Söhne" von Iwan S. Turgenjew

    Väter und Söhne

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. July 2012 um 21:20 Rezension zu "Väter und Söhne" von Iwan S. Turgenjew

    Die blasierte Jugend und die tradierten Alten. Ein klassischer Reibungspunkt. Und ein sehr spezifischer im Russland Turgenjews. Darum geht es in dem damals Aufsehen erregenden Buch. Turgenjew bekam dafür viel Schelte. Dabei geht das Buch. Nur ist es wieder zu zählaibig - russisch eben.

  • Rezension zu "Rauch" von Iwan S. Turgenjew

    Rauch

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. July 2012 um 10:58 Rezension zu "Rauch" von Iwan S. Turgenjew

    Eine faszinierende Geschichte. Eigentlich zwei. Eine Liebesgeschichte und zugleich eine massive Anklage russisch provinzieller Überheblichkeit. Es fesselt. Man möchte immer um den Fortgang der Geschichte wissen. Er schafft gute Spannungsbögen. Weist nur wenige unerhebliche Längen auf. Dostojewski hat sich damals riesig über dieses Buch aufgeregt und bei einem persönlichen Treffen der beiden in Baden Baden geradezu ausfällig geworden.

  • Rezension zu "Erste Liebe" von Iwan S. Turgenjew

    Erste Liebe

    Gruenente

    Rezension zu "Erste Liebe" von Iwan S. Turgenjew

    Wladimir erzählt seinen Freunden, wie er sich in der Jugend in Sinaida verliebt. Sie wohnte in der Nachbarschaft und war 5 Jahre älter als er. Da sie hübsch (aber arm) war, hatte sie einen ganzen Schwarm junger Verehrer um sich herum, mit denen sie nach Belieben spielen konnte. So auch mit dem ergebenen Wladimir. Bis sich Sinaida verliebte. Und zwar in Waldimirs Vater. Ein 1860 erschienener Coming-of-Age-Roman. Eine Novelle, die die Liebesnöte des jungen Mannes hervorragend beschreibt. Die Aktualität dieses Themas wird übrigens ...

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.