Aufzeichnungen eines Jägers

von Iwan Turgenjew 
4,0 Sterne bei1 Bewertungen
Aufzeichnungen eines Jägers
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Petra54s avatar

eine hochinteressante Lektüre

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Aufzeichnungen eines Jägers"

Ein adeliger Grundbesitzer streift über das Land. Was ihn lockt, ist nicht die Jagd, es ist die Natur, das Leben in all seinen Facetten: der junge Vasja, der von seinem Herrn geschunden wird, die Liebe zwischen Viktor und Akulina, die grausam gebrochen wird. Der „Jäger" erzählt von all den Menschen, die er sieht in diesem alten, harten Russland des 19. Jahrhunderts.
Die Kraft von Turgenjews schonungsloser Darstellung ist bis heute spürbar. Vera Bischitzky hat sein berühmtestes Buch neu übersetzt. Und wie in ihrer Übertragung von Gontscharows „Oblomow" lässt sie eine Welt auferstehen, die „besichtigt, gehört, ertastet, geschmeckt und gerochen werden" kann (Elke Schmitter).

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783446260184
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:640 Seiten
Verlag:Hanser, Carl
Erscheinungsdatum:24.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Petra54s avatar
    Petra54vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: eine hochinteressante Lektüre
    eine hochinteressante Lektüre

    Schon als Kind mochte ich russische Erzählungen besonders gern. Diese komplett andere Lebensart und Sicht der Dinge hat mich direkt fasziniert. Persönliche Gespräche mit Personen, die aus der ehemaligen Sowjetunion einwanderten (sie machen den größten Ausländeranteil in Chemnitz aus), zahlreiche Reportagen über dieses große Land und vor allem Bücher bringen mir die russische Seele näher.


    Der Erzähler zieht als Jäger durch die mittelrussische Landschaft um 1850. Er sucht und findet Kontakt zu den Gutsbesitzern und ihren Leibeigenen und Bauern und beschreibt die unterschiedlichsten Charaktere und Schicksale. Turgenjew ist ein Meister der ausführlichen Beschreibung: Mimik, Körperbau, Kleidung, Wesen der Menschen; ebenso Landschaften. Zum Teil nahezu unerträglich gründlich, zugleich faszinierend und fesselnd. Dabei wirkt er kühl und distanziert und absolut lebensecht – frei von der übertriebenen Dramatik eines Dostojewski.

    Die Bauern werden von ihren Besitzern verschenkt, verkauft, vererbt, ans Militär verschickt und je nach Belieben eingesetzt. Das schockiert den Leser, zumal die Geschichten zum Teil tatsächlich grausam sind.

    Verwirrend, doch nicht wirklich störend, empfand ich die russischen Namen, die aus zwei Teilen, dem Vatersnamen, mehreren Koseformen und zusätzlich Spitznamen bestehen, so dass ein und dieselbe Person immer wieder anders genannt wird. Der russische Mann ist ein Träumer, ein Schwächling, ein Säufer. Die Frauen sind meist einfach, aber stark – entweder in ihrem unerbittlichen Kommando oder in ihrer Fähigkeit zu entsagen.


    Turgenjew beherrschte die deutsche und noch besser die französische Sprache ebenso perfekt wie die russische. Doch er war davon überzeugt, dass man nur in seiner Muttersprache dichten darf. So sehe ich das ebenfalls. Vermutlich fühle ich als Leser genau deshalb die typisch russische Seele in seinen Geschichten so deutlich.


    Zusammengefasst kann ich sagen, dass mich dieses Buch begeisterte und ich mir weitere Titel dieses Autors beschaffen werde.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks