Izabelle Jardin Crystal

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(14)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Crystal“ von Izabelle Jardin

»Lach doch mal!«, rief er ihr zwischen zwei Donnerschlägen zu. »Ist es nicht herrlich? Fühlst du es? Wir sind mittendrin. Im Leben!« Das kann man wohl sagen! Noch vor Kurzem verlief Jennys Leben wie ein ruhiger Fluss. Bis sie bei einem Verkehrsunfall unversehens zwischen zwei höchst attraktive Männer gerät. Den Polizisten Jens, grundehrlich und ein Fels in der Brandung. Und den faszinierenden, aber undurchschaubaren Geschäftsmann Oliver. Schon bald weiß Jenny nicht mehr, wo ihr der Kopf steht, denn beide versuchen, ihr Herz auf sehr unterschiedliche Weise zu erobern. Wird ihre Freundin Nina helfen können, all die emotionalen Knoten zu entwirren? Unterdessen erschüttern gleich zwei unnatürliche Todesfälle die friedliche Kleinstadt und bringen das elterliche Gestüt Olivers in den Fokus der Ermittler. Eine alte Fehde zwischen Jens und Oliver bricht auf, und für Jenny beginnt ein gefährliches Spiel um Gut und Böse, dessen Regeln zu erkennen ihre ganze Kraft und Intuition erfordern wird.

Eine Geschichte um Liebe, Vertrauen, innere Zerrissenheit und Geheimnisse und Lügen..

— Solara300
Solara300

Ein gefühlvoller und facettenreicher Roman aus der Feder von Izabelle Jardin. Man hofft, man bangt, man verzweifelt

— aly53
aly53

Stöbern in Gedichte & Drama

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungene Fortsetzung

    Crystal
    MoniUnwritten

    MoniUnwritten

    27. November 2016 um 17:29

    Im Grunde haben wir hier eine Mischung aus Liebesroman und Kriminalgeschichte. Dabei wechselt sich die Perspektive von Jenny mit derjenigen der örtlichen Polizei. Beide haben immer wieder mit den gleichen Leuten zu tun, auch wenn selten direkter Kontakt besteht. Bei Jenny steht ganz klar die Liebesgeschichte im Vordergrund, aber die Todesfälle schwingen immer mit. Die Polizistin Conny arbeitet zwar primär an der Aufklärung der Fälle, doch hier lässt sich Potenzial für eine weitere Liebesgeschichte erkennen. Am Anfang fand ich den Krimiaspekt zu gering, aber das hat sich etwa ab der Mitte des Buches ausgeglichen. Dann werden auch beide Seiten richtig spannend. Zum Schluss kommt es dann zum großen Showdown, in dem sich alles aufklärt. Bis dahin gibt es zwar ab und zu neue Erkenntnisse und Puzzleteile, aber man braucht als Leser schon viel Fantasie, um daraus ein stimmiges Bild zu kreieren. Insofern fand ich das Ende dann auch ein bisschen überraschend, obwohl sich mein Bauchgefühl bewahrheitet hat."Crystal" hat nicht die Erotik anderer Geschichten der Autorin. Dafür wird hier viel Zärtlichkeit spürbar, es ist insgesamt ruhiger zwischen den Verliebten. Das liegt auch daran, dass Jenny ein zurückhaltender und in Herzensdingen sehr vorsichtiger Mensch ist. Sie lässt sich nicht so schnell auf einen anderen ein, wie ihre Freundin Nina das in "Snow Angel" konnte. Sie ist aber loyal, fürsorglich und freundlich, was sie mir auf Anhieb sympathisch gemacht hat. Ihre Vorgeschichte bestimmt teilweise ihre Reaktionen, aber diese wird nur angedeutet und nicht ausführlich besprochen. Ein personaler Erzähler gibt Einblick in ihre Gefühlswelt. Ich konnte ihr Verhalten gut nachvollziehen, auch wenn sie manchmal ein bisschen überreagiert hat.Oliver und Jens haben die gleichen Absichten was Jenny betrifft, doch anfangs konnte ich schlecht einschätzen, wie ehrlich sie es meinen. Gemeinsam mit der Protagonistin und ihren Freunden lernt man sie immer besser kennen und lieben. Langsam enthüllen sie auch ihre verletzlichen und geheimen Seiten, was beide sehr menschlich macht. Durch blöde Fehler kann man sich dann aber doch als Leser gut für einen der beiden entscheiden und dementsprechend mitfiebern.Wie schon erwähnt taucht Nina, die Hauptperson aus "Snow Angel", wieder auf. Sie ist Jennys beste Freundin und auch ihre Zukunft spielt hier eine Rolle. Es empfiehlt sich, zuerst "Snow Angel" zu lesen, weil das Ergebnis des Buches hier wieder aufgegriffen wird. Man braucht es vielleicht nicht fürs Verständnis, aber ihr nehmt euch selbst den Spaß. Außerdem werden die Ereignisse von damals ab und zu erwähnt und man versteht diese Anspielungen ohne entsprechendes Vorwissen einfach nicht. Auch die Polizisten sind die selben wie in "Snow Angel", haben sich aber seitdem nicht verändert.Fazit:Vor allem für Fans der Autorin lohnt sich dieses Buch. Zwar mochte ich Remember noch lieber, aber nichtsdestotrotz hatte ich viel Spaß beim Lesen dieser abenteuerlichen und gefühlvollen Geschichte. Wer wenig Kitsch und mehr Rahmenhandlung möchte, wird hier fündig.

    Mehr
  • CRYSTAL

    Crystal
    SanNit

    SanNit

    22. October 2016 um 11:21

    Es war spannend und Izabelle hatte einige Überraschungen parat.Sie hat sich wieder mit ernsten realen Themen auseinander gesetzt. Verpackt in eine kleine Liebesgeschichte, wo die Jenny sogar die Wahl zwischen 2 interessanten Männern hat. Oder doch nicht? 😉Die Pferde spezifischen Sachen haben mir etwas den Lesefluss genommen, da ich mich dort nicht so auskenne.Es war mir aber trotzdem wieder ein Vergnügen. Auch Simon und Nina wieder zu haben fand ich toll. 💙

    Mehr
  • Wenn ein Gefühl tief in dir drin genau das richtige ist....

    Crystal
    Solara300

    Solara300

    23. September 2016 um 15:03

    Kurzbeschreibung Jenny Breitenbach war eigentlich auf dem Weg nachhause und alles andere als darauf gefasst ihrem Schicksal gegenüber zu stehen in Form von Oliver und Jens. Wie das ganze eigentlich kam ist schnell erläutert. Denn ein gewisser Oliver Brandt dachte das er die liebe Jenny mal anfahren müsste, was bei dem Regen und der schlechten Sicht ja schon nicht ohne ist. Aber noch viel Schlimmer ist, das Jennys vor kurzem über den TÜV gekommenes Auto nach dem Aufprall einer Schrottlaube gleicht. Zum Glück ist aber auch noch Jens vor Ort der Polizist dein Freund und Helfer und Jenny fühlt sich bei  ihm wesentlich besser aufgehoben wie bei Oliver, der sie allein mit seiner Ausstrahlung anzieht und doch gleichzeitig sprachlos macht. Ein Katz und Maus Spiel beginnt und Jenny weiß das erste Mal was es heißt zwischen zwei Kerlen zu stehen... Cover Das Cover ist einfach nur wunderschön gestaltet mit der jungen Frau die für  mich Jenny darstellt und inmitten einer traumhaften Kulisse steht. Einfach ein Eyecatcher anders kann ich es nicht ausdrücken Schreibstil Die Autorin Izabelle Jardin hat einen wunderbaren Schreibstil der mich nicht nur immer wieder begeistert in ihren Geschichten, sondern auch gleich das Kopf Kino anfängt zu laufen. Was mir an dieser Geschichte so gut gefällt ist, das man auf alte Bekannte trifft und auch mehr über deren weiteres Leben erfährt, obwohl Jenny Breitenbach hier im Mittelpunkt steht. Denn nicht nur eine Liebesgeschichte wird man hier vorfinden, sondern ein Netz aus Lügen, Intrigen und sogar Mord. Für mich absolut gelungen und ich freu mich schon auf mehr aus der Feder von der Autorin.   Meinung Wenn ein Gefühl tief in dir drin genau das richtige ist.... Dann sind wir bei Jenny Breitenbach die mit ihren 26 Jahren eigentlich im Leben steht und allein alles sehr gut managt. Sie arbeitet in einer Apotheke und hat erst vor kurzem ihr Auto nochmal über den TÜV gebracht. Eigentlich... Aber leider war der TÜV wie Jenny feststellen muss relativ umsonst, da ihr geliebtes Auto mittlerweile Schrottreif ist und das nur weil ihr ein Idiot wie ihn Jenny schon Gedanklich ins Auge gefasst hat nicht nur die Vorfahrt genommen hat, sondern noch in sie reingefahren ist. Nach dem ersten Schock ist Jenny stinkwütend auf den Rowdy und muss beim ersten Blickkontakt feststellen das der Kerl vor ihr, ihr einfach die Sprache verschlägt, das hält aber zum Glück nur solange an bis er den Mund aufmacht und Jenny ihn am liebsten würgen möchte. Den anstatt den Unfall einzusehen ist er erstmal um seine riesige Luxus Karosse besorgt. Jenny will die Polizei rufen, was Oliver wie der Mann heißt so gar nicht recht ist und noch ehe sie es sich versieht steht ein gewisser Jens neben ihr, der nicht nur aus Zufall gerade auf Streife war. Jens ist im Gegensatz zu Oliver Nett und ausgesprochen fürsorglich und noch ehe sie es Jenny versieht ist sie im Krankenhaus mit zum Glück leichten Blessuren. Das an sich passiert leider täglich auf den Straßen und Jenny macht sich mehr sorgen wie sie jetzt ohne Auto leben soll. Aber noch ehe sich ein Loch auftut und das nicht nur in ihrer Geldbörse, kommt Oliver Brand wie der Unfallverursacher heißt vorbei und dieses Mal ist er nicht nur extrem stylisch sondern hat einen Charme das Jenny nicht mehr weiß wo hinten und vorn ist. Nach dem Besuch denn Jenny noch verdauen muss und auch mit der Aussage ihrer Bett Nachbarin das der Brand ein gefährlicher Mann zu sein scheint, ist auch schon er nächste Besucher da und zwar der Polizist Jens der sich sehr gerne wie auch Oliver mit Ihr treffen würde. Jenny ist sprachlos, ist sie doch schon die ganze Zeit Single und auf einmal gleich zwei interessante Kandidaten. Und obwohl sie schon ein Gefühl hat wer den der richtige sein könnte, beginnt eine Zeit in der sie von beiden umgarnt wird. Denn beide können sich auf den Tod nicht leiden wobei wir beim aktuellen Thema das Mordfälle beinhaltet sind, denn leider wurden schon zwei Opfer gefunden und die Polizei ermittelt. Das auch in diesen Fall der ansässige Tierarzt Simon hinzugezogen wird ist da nicht verwunderlich vor allem wenn das zweite Opfer der Haus und Hoftierarzt der Familie Brand auf dem Gestüt war. Gemeinsam gerät Jenny in eine für sie unbekannte Situation, denn einer spielt falsch im Ort und davon ist nicht nur Jenny betroffen, sondern deshalb sind auch ihre Freunde in Gefahr. Für mich eine Klasse umgesetzte Story die mich absolut in den Bann gezogen hat. Fazit Absolut empfehlenswert und sehr gut gelungen!!! Eine Geschichte um Liebe, Vertrauen, innere Zerrissenheit und Geheimnisse und Lügen..   5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Eine Frau , zwei Männer und die Schatten der Vergangenheit. .........

    Crystal
    phinchensfantasy

    phinchensfantasy

    19. September 2016 um 20:52

    " Crystal " Inhalt : Jenny ist mit ihrem geliebten , alten Twingo unterwegs , als sie plötzlich und unerwartet von einem Geländewagen angefahren wird .Von ihrem Auto bleibt leider nicht mehr viel übrig und auch Jenny wird zur Sicherheit ins Krankenhaus gebracht. Bisher verlief ihr Single - Leben eher ruhig und unspektakulär, aber nun treten gleich zwei attraktive Männer in Jennys Leben und bekunden ganz eindeutig ihr Interesse. Die Männer könnten nicht unterschiedlicher sein ........Zum einen ist da Oliver , der Unfallverursacher . Ein undurchschaubarer Geschäftsmann, der von Anfang an , eine ganz faszinierende Wirkung auf Jenny ausübt .Zum anderen gibt es da noch den Polizisten Jens , der grundehrlich zu sein scheint .In seiner Nähe fühlt Jenny sich sicher , geborgen und beschützt .Jenny ist schon bald sehr verunsichert und mit der Situation total überfordert , denn beide Männer bemühen sich außerordentlich um sie .Zum Glück hat sie ihre beste Freundin Nina , die ihr immer mit Rat und Tat zur Seite steht und sie oft in die richtige Richtung schubst .Aber kann Nina ihr diesmal auch aus dem Gefühlschaos heraushelfen? Doch damit nicht genug ........Es kommt zu weiteren Aufregungen, denn in Jennys friedlicher Heimatstadt gibt es plötzlich zwei Tote , die auf unnatürliche Weise ums Leben gekommen sind . Die Polizei beginnt im Gestüt von Olivers Eltern zu ermitteln. Was hat das zu bedeuten? Hat Oliver vielleicht etwas damit zu tun ?Die Verbindung ist eindeutig da , denn Oliver stand mit beiden Opfern , kurz vor ihrem Tod , in Kontakt .Jenny versucht , die Geheimnisse zu ergründen und begibt sich dabei selbst in große Gefahr. ......... Meine Meinung : Wenn mich ein Buch so packt , dass ich es an einem Tag verschlungen ( anders kann man es nicht bezeichnen ) habe , dann kann es nur gut sein .Ich bin absolut begeistert, weil es der Autorin auf eine ganz hervorragende Art und Weise gelungen ist , eine Liebesgeschichte mit einem Kriminalroman zu verbinden. Ich fühlte mich an jeder Stelle des Buches ganz wunderbar unterhalten und habe jede überraschende Wendung genossen . Spannung pur , bis zum Schluss. ......Jenny und Nina habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Immer wenn Jenny anfing , sich in ihren wirren Gedankengängen zu verstricken, hat Nina sie da mit ihrer lockeren , direkten Art mal eben ganz schnell wieder herausgeholt.Ninas und Jennys Gespräche fand ich erfrischend und unterhaltsam und vor allem auch sehr authentisch. Man hatte sozusagen beide bildlich vor Augen.Auch die anderen Charaktere werden toll und lebensecht beschrieben. Ich fand es spannend, dass die Autorin es immer wieder geschafft hat , dass man sich auch als Leser nie ganz eindeutig für einen der Männer entscheiden konnte , weil die unterschiedlichen Begebenheiten immer wieder neues Licht oder neue Schatten aufgeworfen haben . Das Geheimnis um die beiden Mordopfer wird ( so wie es sich gehört ) erst am Ende gelüftet . So bekommt man genügend Spielraum , eigene Ermittlungen anstellen zu können , um dann immer wieder festzustellen, dass man sich auf der falschen Fährte begeben hat .Im Laufe der Geschichte erschließt sich dann auch , warum das Buch den Titel Crystal trägt .Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten. Fazit : Wer mal ein ganz besonderes Buch lesen möchte und sowohl Liebesgeschichten, als auch Kriminalromane mag , für den ist " Crystal " genau das richtige. Ich habe mich von der ersten bis zur letzten Seite bestens unterhalten gefühlt und vergebe eine 5 - Sterne - Leseempfehlung !!!!

    Mehr
  • Spannend,dramatisch, charmant und emotional

    Crystal
    aly53

    aly53

    14. September 2016 um 07:16

    Ich mag die Bücher der Autorin unheimlich gern, daher hab ich mich sehr auf ihr neues gefreut.Der Einstieg gelang mir gleich recht gut.Man lernt sogleich Jenny kennen. Eine junge Frau die weiß, wo sie im Leben steht, die aber auch sehr verletzlich ist.Gerade ihre nachdenkliche und analytische Art mochte ich sehr gerne.Der Verkehrsunfall verändert Jennys doch eher ruhiges und ausgegliches Leben. Sie lernt 2 junge Männer kennen, die ihrem Leben mehr Aufregung verschaffen.Jens und Oliver.Zwei Menschen die unterschiedlicher nicht sein könnten.Beide sind sehr geheimnisvoll und sie haben mich in tiefe Zwiespälte gestürzt.Lange wusste ich nicht, was ich von Ihnen halten sollte. Doch mit der Zeit änderte sich das und man konnte sich ein besseres Bild machen.Derweil erschüttert auch ein Mordfall die Gegend und alles wird viel spannender. Dabei bekommt man auch sehr gut die Ermittlungen mit, die gut nachvollziehbar gestaltet sind.Man hat so seine eigenen Verdächtigen.Aber sind sie es tatsächlich?Man ist gefangen zwischen Zweifeln und Ängsten. Man weiß nicht, wem man trauen kann und was sich wirklich und tatsächlich hinter allem verbirgt.Wer steckt hinter allem?Das hat mich die ganze Zeit beschäftigt. Und daneben ist man noch von den zarten Gefühlen gefangen, die sich hier bilden.Mit der Zeit wird alles viel komplexer als angenommen und man fiebert und zittert die ganze Zeit mit.Jenny hat hier mit einigen Dingen zu kämpfen. Sie muss entscheiden ob sie auf ihr Herz oder auf ihren Kopf hören möchte. Was ist vernünftiger in dieser Situation?Kann sie ihren eigenen Instinkten vertrauen?Derweil geht es hier aber auch um Rivalität, die man sehr gut zu spüren bekommt.Es ist ein Buch das mich berühren konnte, ich konnte in die tiefen Emotionen eintauchen. Aber auch das geheimnisvolle hat mich in den Bann gezogen und nicht mehr losgelassen.Man möchte wissen, worauf das ganze hinauszielt und kommt doch auf keinen Nenner.Die Autorin webt hier geschickt Wendungen ein, die mich nach Luft schnappen ließen.Ich war sprachlos, weil ich es einfach so nicht erwartet hätte.Aber gleichzeitig ist das ganze auch sehr charmant und humorvoll verfasst. Es gab Szenen , die brachten mich immer wieder zum grinsen. Das hat das Ganze sehr aufgelockert.Hierbei geht es um Freundschaft, um Liebe, aber auch um vergangenes und gegenwärtiges.Die Grundthematik und worauf es hinauszielt hat mich erschüttert. Man bekommt die ganze Abgründigkeit zu spüren und kann es doch nicht fassen.Besonders hat mir auch gefallen, wie die Autorin die Liebe zu den Tieren, ganz besonders zu den Pferden beschrieben hat. Man konnte es direkt fühlen.Die Charaktere sind mir mit der Zeit immer mehr ans Herz gewachsen. Sie wirken lebendig und verfügen über Ecken und Kanten, was sie authentischer macht.Man durchläuft hier ein Wechselbad der Gefühle. Ängste, Zweifel, aber auch Hoffnung macht sich bemerkbar und man kann alles tief drinnen spüren.Der Abschluss der Geschichte hat mir gut gefallen.Abschließend sei noch gesagt, das es sich hierbei um den Nachfolger von Snow Angel handelt. Man kann die Bände jedcoh unabhängig voneinander lesen. Da jeder für sich abgeschlossen ist.Hierbei erfahren wir verschiedene Perspektiven, allen voran die von Jenny, was ihr mehr Raum und Tiefe schenkt.Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet, ausdrucksstark und nehmen für sich ein.Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.Fazit:Ein gefühlvoller und facettenreicher Roman aus der Feder von Izabelle Jardin.Eine wichtige Thematik und eine Liebesgeschichte halten den Leser im Bann und lassen ihn nicht los.Man hofft, man bangt, man verzweifelt.Spannend,dramatisch, charmant und emotional.Eine klare Leseempfehlung.Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

    Mehr
  • eine absolut mitreissende, spannungsgeladene, humorvolle aber auch romantische Story... i love it <3

    Crystal
    Bibilotta

    Bibilotta

    10. September 2016 um 10:00

    Ich war total überrascht, als ich erfahren habe, dass es einen neuen Roman von Izabelle Jardin im August geben wird, der auch noch im Zusammenhang zu ihrem Buch „Snow Angel“  steht. Izabelle Jardin´s Bücher sind für mich ein MUSS, sie sind für mich ein Lebenselixier, das ich einfach brauche  und somit war klar, ICH MUSS CRYSTAL HABEN UND LESEN. Wer jetzt aber glaubt, dass man Snow Angel gelesen haben muss, der ist auf dem falschen Weg. Crystal ist eine eigenständige Geschichte, die das wichtigste aus Snow Angel auch für Unwissende wunderbar aufgreift .. und für Bekannte nochmal wunderschön in  Erinnerung ruft. Crystal ist ein Roman, mit sehr hohem Spannungsfaktor und auch krimineller Thematik. Genau das hat sie hier wunderbar spannend und sehr nervenaufreibend aufgegriffen. Wer ihre Bücher kennt, der weiß, wie gefühlvoll und vor allem bildgewaltig sie ihre Geschichten dem Leser nahe bringt. Eine Mischung die absolut perfekt ist, wie ich finde. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und absolut mitreißend, so dass ein weglegen fast nicht möglich ist. Der Wechsel aus Romantik, Humor und Spannung mit allerhand Grübeleien für den Leser fasziniert mich einfach immer wieder neu Bei Crystal durfte ich wunderbare, interessante und nicht sofort durchschaubare neue Charaktere kennenlernen, aber auch alte lieb gewonnene bekannte Freunde wieder treffen, die mein Herz und meine Gefühlswelt in Snow Angel schon durcheinander gebracht hatten. Es war somit ein wunderschönes Erlebnis, zu erfahren was aus Nina und Simon von Snow Angel geworden ist und wie sich diese Liebe weiterentwickelte. Ebenso interesant war es die beste Freundin von Nina, nämlich Jenny, was näher kennenzulernen und sie auf ihrem Weg zu begleiten. Sehr humorvoll sind da die Treffen zwischen Nina und Jenny … was mich oftmals zum Lachen brachte, denn ich konnte sie mir lebhaft vorstellen, wie sie sich beim Italiener treffen und unterhalten. Noch schöner, dass sie sich so toll unterstützen und immer für den anderen da sind .. egal was gerade ansteht… so eine Freundschaft wünscht sich glaub jeder. Genauo interessant sind die neuen Charaktere wie Oliver und Jens … die mich ganz schön irre machten, da sie so schwer durchschaubar waren. Es wäre aber auch langweilig, wenn von vorne rein alles schon glasklar wäre. Was die Handlung an sich angeht .. so ist es absolut spannend und mitreißend und als Leser wird man zwischen lustigen, romantischen und spannenden Gänsehautmomenten hin und her geschmissen. Zum Handlungsort kann ich nur sagen TRAUMHAFT … ein traumhaft schönes Reitergestüt … eine prunkvolle landschaftliche Kulisse … ich will da unbedingt mal hin. Wer Pferde liebt, der kommt hier definitiv auf seine Kosten …. im Schönen aber auch im Grausam gemeinen .. doch mehr wird dazu nicht verraten. Das Ende des Romans war das absolute Highlight, wie ich finde. Grausam, brutal und aber auch traumhaft schön … aber was will ich große Reden schwingen. Schnappt euch das Buch und lasst euch auf ein paar wunderschöne, nervenaufreibende, spannende und romantische Lesestunden ein. Izabelle Jardin wird euch mit ihrer Vielseitigkeit mehr als nur überraschen. Ich kann euch versprechen, dass Izabelle Jardin es auch schafft, ohne Erotikszenen, das Herz und die Gefühle des Lesers in Wallung zu bringen <3 „Mit dem Kopf unter dem Flügel kann man nicht fliegen, Jenny. Mach die Augen auf, versteck dich nicht. Es ist kein Traum. Ich bin da“ Zitat: Crystal, Pos.3904   Mein Fazit „CRYSTAL“ von Izabelle Jardin ist eine absolut mitreissende, spannungsgeladene, humorvolle aber auch romantische Story, die mir mehr als gut gefallen hat. Ich habe mich in kurzer Zeit mitreißen lassen, ich habe mitgerätselt und ich habe mich rieisig gefreut alte Freunde aus Snow Angel wieder zu treffen und einige neue Charaktere kennnenzulernen. Ich liebe die Geschichten von Izabelle Jardin, somit konnte sie mich auch mit Crystal wieder vollstens überzeugen und mit ihrer Vielseitigkeit überraschen. Absolute spannende, romantische und überzeugende Leseempfehlung

    Mehr
  • ein Roman, der mich von Anfang an eingefangen und nicht mehr losgelassen hat

    Crystal
    Manja82

    Manja82

    04. September 2016 um 12:57

    Kurzbeschreibung»Lach doch mal!«, rief er ihr zwischen zwei Donnerschlägen zu. »Ist es nicht herrlich? Fühlst du es? Wir sind mittendrin. Im Leben!«Das kann man wohl sagen! Noch vor Kurzem verlief Jennys Leben wie ein ruhiger Fluss. Bis sie bei einem Verkehrsunfall unversehens zwischen zwei höchst attraktive Männer gerät. Den Polizisten Jens, grundehrlich und ein Fels in der Brandung. Und den faszinierenden, aber undurchschaubaren Geschäftsmann Oliver.Schon bald weiß Jenny nicht mehr, wo ihr der Kopf steht, denn beide versuchen, ihr Herz auf sehr unterschiedliche Weise zu erobern. Wird ihre Freundin Nina helfen können, all die emotionalen Knoten zu entwirren?Unterdessen erschüttern gleich zwei unnatürliche Todesfälle die friedliche Kleinstadt und bringen das elterliche Gestüt Olivers in den Fokus der Ermittler. Eine alte Fehde zwischen Jens und Oliver bricht auf, und für Jenny beginnt ein gefährliches Spiel um Gut und Böse, dessen Regeln zu erkennen ihre ganze Kraft und Intuition erfordern wird.(Quelle: amazon)Meine MeinungIzabelle Jardin ist eine Autorin, die mich bisher mit wirklich jedem ihrer Romane begeistern konnte. Nun also ist ihr neuestes Werk „CRYSTAL“ erschienen. Der Klappentext versprach bereits sehr viel und das Cover machte mich ebenso neugierig. Also begann ist gespannt mit dem Lesen.Die geschaffenen Charaktere sind wieder einmal super gelungen. Sie alle sind facettenreich und glaubhaft gehalten.Jenny war mir schnell sehr sympathisch. Sie ist ziemlich genau und überlegt auch sehr viel. Jenny ist quasi ein Verstandsmensch, sie hört immer erst auf ihn und dann auf ihr Gefühl. Ich hatte das ein oder andere Mal den Eindruck sie hätte sich lieber auf ihre Gefühle als auf ihren Verstand verlassen, wäre vielleicht etwas spontaner gewesen.Oliver mochte ich zu Anfang gar nicht gerne. Er wirkte auf mich irgendwie merkwürdig, das Gefühl hat sich auch eine Weile gehalten. Ich wusste nicht wie ich ihn nehmen sollte, ob er Jenny gut tut und es ernst mit ihr meint oder nicht. Je weiter ich aber vorankam, desto deutlicher wurden seine Absichten und Oliver wurde mir immer sympathischer.Bei Jens war es anders, ihn mochte ich von Beginn an gerne. Er schien der Gute, der gut zu Jenny passte. Doch dieses Empfinden hat sich schlagartig geändert. Ich war mir irgendwann so sicher ob er der Gute der beiden Männer ist oder nicht.Die anderen Charaktere, wie beispielsweise Nina und Simon, die mir bereits sehr gut bekannt waren aus „Snow Angel“, sind Izabelle Jardin sehr gut gelungen. Ich konnte mir alle samt gut vorstellen und die jeweiligen Handlungen nachvollziehen.Der Schreibstil der Autorin ist leicht, locker und absolut fesselnd. Bereits nach den ersten Worten war ich vollkommen im Geschehen gefangen, ich habe alles um mich herum vergessen und erst am Ende bin ich in die Realität zurück gekehrt.Geschildert wird das Geschehen aus personaler Erzählperspektive. Diese passt hier sehr gut, man schaut von außen aufs Geschehen und behält einfach einen sehr guten Überblick.Die Handlung selbst hat mich komplett eingefangen. Ich wollte immer nur eines, wissen wie es weitergeht. Es geht sehr spannend zu und je weiter man vorankommt desto deutlicher passt der Titel zur Geschichte. Immer wieder gibt es Überraschungen, die unerwartet kamen. Man rätselt hier mit was es mit den Morden auf sich hat, wer dahinter steckt.Doch es ist nicht nur die Spannung, die mich hier begeistern konnte, Izabelle Jardin hat sich auch dem Thema Freundschaft gewidmet. Diese spielt hier eine sehr große Rolle.Das Ende fand ich sehr gelungen. Es ist mehr als passend, löst alles auf und ist schlüssig. Mich hat es absolut zufriedengestellt.FazitAlles in Allem ist „CRYSTAL“ von Izabelle Jardin ein Roman, der mich von Anfang an eingefangen und nicht mehr losgelassen hat.Die vorstellbar und glaubhaft gestalteten Charaktere, ein fesselnder und locker leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die Spannung bereithält und den Leser ein ums andere Mal überrascht, haben mich auf ganzer Linie überzeugt und mehr als zufriedengestellt.Wirklich zu empfehlen!

    Mehr
  • Wieder ein Highlight der Autorin

    Crystal
    Swiftie922

    Swiftie922

    31. August 2016 um 13:49

    Inhalt : »Lach doch mal!«, rief er ihr zwischen zwei Donnerschlägen zu. »Ist es nicht herrlich? Fühlst du es? Wir sind mittendrin. Im Leben!«Das kann man wohl sagen! Noch vor Kurzem verlief Jennys Leben wie ein ruhiger Fluss. Bis sie bei einem Verkehrsunfall unversehens zwischen zwei höchst attraktive Männer gerät. Den Polizisten Jens, grundehrlich und ein Fels in der Brandung. Und den faszinierenden, aber undurchschaubaren Geschäftsmann Oliver.Schon bald weiß Jenny nicht mehr, wo ihr der Kopf steht, denn beide versuchen, ihr Herz auf sehr unterschiedliche Weise zu erobern. Wird ihre Freundin Nina helfen können, all die emotionalen Knoten zu entwirren?Unterdessen erschüttern gleich zwei unnatürliche Todesfälle die friedliche Kleinstadt und bringen das elterliche Gestüt Olivers in den Fokus der Ermittler. Eine alte Fehde zwischen Jens und Oliver bricht auf, und für Jenny beginnt ein gefährliches Spiel um Gut und Böse, dessen Regeln zu erkennen ihre ganze Kraft und Intuition erfordern wird.MEINUNG : In " CRYSTAL" geht es um Jenny, deren Leben eigentlich sehr normal und ruhig verlief. Doch dann gerät sie durch einen Verkehrsunfall zwischen zwei Männer.Die dazu noch gut aussehen.Jens einen Polizisten und Oliver einen Geschäftsmann. Beide versuchen sie für sich zu gewinnen. Aber wer ist der richtige?? Als dann noch unnatürliche Todesfälle passieren die die Kleinstadt erschüttern, wird alles kompliziert...Jenny hat eine Ausbildung zur PTA gemacht nach ihrem Abitur. Sie lebt wie ihre beste Freundin Nina in einer friedlichen Kleinstadt. Sie hat bisher noch kein Glück in der Liebe gehabt, bis gleich zwei Männer in ihr Leben treten.Jens ist ein Polizist und dazu noch sehr ehrlich. Er wirkt wie ein Mann bei dem man sich anlehnen kann. Er war mir sehr sympathisch und angenehm. Doch im Verlauf merkt, man bei ihm das nichts so ist wie es scheint.Oliver ist ein typischer Geschäftsmann den man nicht sofort durchschauen kann. Er war mir zu Beginn sehr mysteriös und ich wollte etwas mehr über ihn erfahren.Auch die Nebenfiguren wie Nina , Simon die man aus dem Vorgängerband der Autorin kennt, haben ihren Teil in der Geschichte und ich fand es toll das sie wieder dabei sind. So kann man sehen wie ihre Geschichte weiter läuft.Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich wieder ins Buch gezogen. Es wird aus verschiedenen Sichten erzählt und man bekommt einiges mit. Auch von Nina und natürlich von Jenny. Der Ort hat mich ebenso in den Bann gezogen. Warum passieren diese schrecklichen Morde??Die Spannung und Handlung hat mich schon ab den Begegnungen zwischen Jenny und den zwei Männern Jens und Oliver ins Buch gezogen. Beide strahlen etwas Besonderes auf ihre Art aus. Oliver ist eher ein undurchschaubarer Geschäftsmann, aber er bringt ihr Herz zum springen. Jens ist das komplette Gegenteil und eher ein grundehrlicher Mensch. Beide wollen sie auf andere Weise für sich gewinnen. Bald ist Jenny verwirrt und in einem Gefühlschaos. Dabei versucht Nina ihre beste Freundin ihr zu helfen. Als dann noch unnatürliche Todesfälle in dem harmlosen Ort passieren, die Olivers Gestüt in den Fokus bringen weiß Jenny nicht mehr wo ihr der Kopf steht. Wem kann sie trauen?Das Cover ist wieder ein Hingucker wie schon der Vorgänger Band. Die Farben strahlen so viel aus. Der Schriftzug setzt noch den letzten Schliff.Das Ende hat mich bis zur letzten Seite gefesselt, die Auflösung wer hinter den Morden und allem steckt, ist so berauschend und es macht Lust dem aufdecken entgegenzufiebern.Fazit : Mit " CRYSTAL" schafft Izabelle Jardin wieder ein fesselndes Werk, das Drama, Spannung bietet. Es gilt einen Mörder zu finden der den Ort bedroht. Ihre Charaktere sind authentisch und machen Lust im Buch zu verbleiben.

    Mehr
  • Herz oder Kopf

    Crystal
    Selest

    Selest

    29. August 2016 um 12:30

    Eigentlich sucht Jenny nichts wirklich festes, ist ihr bei ihrer Freundin Nina alles schon zu fest,aber nach einen Autounfall interessieren sich gleich zwei Männer für sie.Oliver und Jens zwei Männer die unterschiedlicher nicht sein könnten.Auch zwei Tote in der Stadt fallen auf, Unfälle scheinen da ausgeschlossen sein.Aber was hat das jetzt alles mit Jenny zu tun,oder mit den Männern zu tun?Das müsst ihr selbst raus finden?Wie immer verwebt Frau Jardin viele Kleinigkeiten zu einem großen Ganzen.Eine schöne Geschichte mit Liebe und Leid und einem Krimi/Thriller der wirklich gut durchdacht ist.Man kann dieses Buch sehr gut alleine lesen obwohl liebe Freunde aus Snow Angel dabei sind,und es schadet sicher nicht bei der Hitze einen kleinen Schnee Engel rein zulassen,aber man muss es diesmal wirklich nicht. Hier wurde wieder mal was zauberhaftes geschaffen also einfach lesen.

    Mehr
  • Mit dem Kopf unterm Flügel kann man nicht fliegen...

    Crystal
    danischwarz

    danischwarz

    29. August 2016 um 10:10

    Nachdem mich die Autorin mit ihren bisher erschienenen Romanen jedes mal komplett überzeugen konnte, war ich natürlich sehr auf Crystal gespannt, in dem es ein Wiedersehen mit den liebgewonnenen Charakteren aus Snow Angel gibt, der aber eine eigene Geschichte erzählt, die auch ohne die Kenntnisse des ersten Bandes gelesen werden kann.Was soll ich sagen? Wieder einmal hat es Izabelle Jardin geschafft, mich in eine wundervolle Story zu hinein zu ziehen, und mir ein weiteres Mal Tränchen in die Augen zu treiben.So hatte sich Jenny das sicherlich nicht vorgestellt. Gerade war sie noch stolz darauf, dass ihr heißgeliebter Twingo ohne Mängel den TÜV bestanden hatte, als ihr auf regennasser Fahrbahn die Vorfahrt genommen wird. Ein bulliger Geländewagen klebt nun in ihrer Fahrerseite! Das war es wohl für den Twingo. Jenny kommt zur Überwachung ins Krankenhaus und hat bereits am nächsten Tag Besuch von zwei Männern. Einmal ihr Unfallgegner Oliver Brandt, der sich mit einem riesigen Blumenstrauß entschuldigt und zum anderen Polizist Jens Lindner, der sie mit einem leckeren Erbeerkuchen aufmuntert.In den nächsten Wochen zeigen beide Männer großes Interesse an Jenny.Jens, der verlässliche und bodenständige Typ mit dem offenen Ausdruck und der geheimnisvolle und undurchschaubare Oliver, der sie auf das elterliche Gestüt einlädt, sich aber im Gegensatz zu Jens immer wieder rar macht.Ihre letzte Beziehung hatte doch arg an ihrem Selbstbewusstsein gekratzt, und so ist sie hin und her gerissen zwischen dem Mann, der laut ihrem Verstand der Richtige scheint und dem, der an ihr Herz rührt...Ihre beste Freundin Nina, die ihre Geschichte im Vorgängerband Snow Angel erzählt hat, steht ihr mit Rat und Tat zur Seite.Doch dann wird ein junges Mädchen tot aufgefunden und schon bald darauf gibt es eine zweite Leiche und alle Spuren scheinen zum Gestüt zu führen...Mit dem Kopf unterm Flügel kann man nicht fliegenJaromir der DracheDer Schreibstil Jardins ist immer wieder wunderschön zu Lesen. Gekonnt baut sie Krimielemente in die Geschichte ein, die den Leser bis zum Schluss mitfiebern lassen.Eine perfekte Mischung aus Gefühl, Dramatik und Spannung beschert uns ein wahnsinnig tolles Lesevergnügen.Besonders gut gefällt mir auch die spürbare Naturverbundenheit der Autorin, die sie gekonnt in ihre Romane einfließen lässt. Wir dürfen uns auf wundervolle Ausritte freuen, hier werden alle Pferdeliebhaber zusätzlich besonders auf ihre Kosten kommen.Ihre Charaktere gestaltet die Autorin sehr liebevoll, sympathisch und authentisch. Jenny hat schnell den Weg in mein Herz gefunden, genauso habe ich mich über das Wiedersehen mit alten Bekannten aus dem ersten Teil gefreut.Ebenfalls schlägt mein Herz für einen der beiden Männer. Welcher das ist, werde  ich euch an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Nur so viel:Mein Bauchgefühl wusste von Anfang an, von wem Jenny lieber die Finger lassen soll und es hat mich nicht betrogen.Natürlich schaffte es die Autorin am Ende wieder einmal, meine Gefühle überlaufen zu lassen und mir ein paar Tränchen der Rührung zu entlocken.Fazit:Mit Crystal konnte mich Izabelle Jardin ein weiteres Mal voll und ganz überzeugen.Eine perfekte Mischung aus Gefühl, Dramatik und Spannung beschert uns hier ein wahnsinnig tolles Lesevergnügen.Das alles in Kombination mit der spürbaren Naturverbundenheit und sympathischen Charakteren machen dieses Buch zu einem wahren Sommerhighlight!Absolute Leseempfehlung!5 von 5 Sterne

    Mehr
    • 3
  • Super spannender und toller Roman

    Crystal
    Butterfly6

    Butterfly6

    28. August 2016 um 16:49

    "»Lach doch mal!«, rief er ihr zwischen zwei Donnerschlägen zu. »Ist es nicht herrlich? Fühlst du es? Wir sind mittendrin. Im Leben!« Das kann man wohl sagen! Noch vor Kurzem verlief Jennys Leben wie ein ruhiger Fluss. Bis sie bei einem Verkehrsunfall unversehens zwischen zwei höchst attraktive Männer gerät. Den Polizisten Jens, grundehrlich und ein Fels in der Brandung. Und den faszinierenden, aber undurchschaubaren Geschäftsmann Oliver. Schon bald weiß Jenny nicht mehr, wo ihr der Kopf steht, denn beide versuchen, ihr Herz auf sehr unterschiedliche Weise zu erobern. Wird ihre Freundin Nina helfen können, all die emotionalen Knoten zu entwirren? Unterdessen erschüttern gleich zwei unnatürliche Todesfälle die friedliche Kleinstadt und bringen das elterliche Gestüt Olivers in den Fokus der Ermittler. Eine alte Fehde zwischen Jens und Oliver bricht auf, und für Jenny beginnt ein gefährliches Spiel um Gut und Böse, dessen Regeln zu erkennen ihre ganze Kraft und Intuition erfordern wird."Cover:Das Cover ist einfach wunderschön  <3 <3 Der Titel passt auch sehr gut zum Inhalt der Geschichte. Und ist auf dem Cover durch die pinke Farbe ein Highlight ! Zum Inhalt:Ich möchte eigentlich nicht zu viel verraten und verweise auf den Klappentext ;) Ich will ja nicht die Spannung rausnehmem :D Meine Meinung:Die Autorin Izabelle Jardin hat einen tollen, flüssigen Schreibstil, womit sie den Leser einfängt und dieser total gefesselt wird von der Geschichte.... Es reißt einen einfach mit <3 Die Geschichte ist mega spannend, vor allem durch die "zweigleisige" Spannung ;) Einmal wäre da >>Die Liebe<<, denn Jenny ist hin- und hergerissen zwischen dem Polizisten Jens und dem Jungunternehmer Oliver. Bei der zweiten Spannungsquelle handelt es sich um kriminelle Machenschaften, Tote und die Drogenszene. Also Spannung pur !!!Die Charaktere in dem Buch waren alle sehr schön ausgearbeitet und total authentisch. Sie haben mir wirklich gut gefallen. <3Die Hauptprotagonistin Jenny gefiel mir sehr gut, denn sie war sehr sympathisch. Aber sie analysiert und überlegt sehr viel, manchmal etwas zu viel ;) Meiner Meinung nach hätte sie ihren Verstand hin und wieder mal abschalten und stattdessen ihren Gefühlen das Kommando geben können. :D ;) Oliver war mir beim ersten  Auftritt direkt unsympathisch. Im weiteren Verlauf wurde ich mir aber immer unsicherer, was ich von ihm halten soll... Ich war mir irgendwann nicht mehr sicher, ob er es ernst mit Jenny meint oder nicht !? Ich konnte ihn sehr schlecht einschätzen, dennoch wurde er mir später sympathischer als Jens und ich hoffte, dass Jenny sich für Oliver entscheiden würde.Jens dagegen war mir direkt bei seinem ersten Auftritt sympathisch und da dachte ich noch, dass er und Jenny gut zusammen passen würden :D Doch nach einigen Treffen fand ich ihn dann nicht mehr so toll... Ich konnte zu diesem Zeitpunkt noch nichtmal sagen warum... Meine Bauchgefühl hat mir gesagt, den Typ wollen wir nicht an Jennys Seite sehen :D Ihr seht, die Autorin schafft es einen total Konfus zu machen... die Gefühle und Gedanken spielen Achterbahn !! Ich wusste irgendwann nicht mehr wer gut oder böse ist und ob überhaupt jemand von den Beiden Dreck am stecken hat :DJennys beste Freundin Nina hat mir super gefallen. Sie hat Jenny auch immer tolle Ratschläge gegeben. Ninas Verlobter war mir ebenfalls sehr sympathisch. Die Geschichte nimmt im Verlauf weiter an Fahrt auf, als erst eine und dann eine zweite Leiche gefunden werden...Der Leser ist mitten im Geschehen und versucht während dem Lesen rauszufinden, was für Machenschaften gespielt werden und wer alles dahinter steckt. Ich habe ständig hin und her überlegt, wer dahinter steckt, was noch im Hintergrund gespielt wird und ich habe absolut nicht mit dieser überraschenden Wendung gerechnet !!Wenn ihr wissen wollt für wen sich Jenny am Ende entscheidet, wer für die zwei Leichen verantwortlich ist und was sonst noch alles im Hintergrund gespielt wird,solltet ihr das Buch schnell kaufen und anfangen zu lesen !! ;) <3 Absolute Leseempfehlung !!!

    Mehr
  • Liebe und Krimi

    Crystal
    Maerchenfee

    Maerchenfee

    28. August 2016 um 16:14

    Nachdem ich von "Snow Angel" so begeistert war, habe ich natürlich schon sehnsüchtig die Fortsetzung erwartet. Und was soll ich sagen, Izabelle Jardin ist es auch hier wieder gelungen, mich von der ersten Seite an zu begeistern. Ich habe mich so gefreut, wieder auf die beiden Freundinnen Nina und Jenny zu treffen. Diesmal geht es um Jenny, die zwischen zwei Männern steht und nicht weiß, wie sie sich entscheiden soll. Einerseits ist hier Jens, der eher ruhige, gutaussehende Typ, auf den man sich in allen Lebenslagen verlassen kann. Es gibt aber auch Oliver, der eben dieses gewisse Extra hat, sich zwischendurch aber auch immer wieder mal rar macht. Jenny kommt hier sehr authentisch rüber und man teilt wirklich ihre Zweifel und Gedankengänge. Aber was wäre Jenny ohne ihre Freundin Nina, die allzeit mit einem guten Rat zur Seite steht. Ich finde diese Freundschaft einfach nur wundervoll. Izabelle Jardin schreibt aber nicht nur einfach einen Liebesroman sondern hat auch wieder eine gehörige Portion Krimi mit dazugepackt. Es gibt zwei Morde, es geht um Rauschgift, was Spannung bis zum Ende verspricht. Was mir an dieser Geschichte besonders gut gefallen hat, sind die Pferde auf dem Gestüt von Olivers Familie. Die Liebe der Autorin zu den Tieren kommt sehr gut rüber und man merkt, dass sie sich hier bestens auskennt. Ich konnte die Stallluft riechen, spürte die Tiere dicht neben mir, hörte die Hufe klappern und hätte sie am liebsten durchs Buch hindurch gestreichelt. Mit ihrem flüssigen und mitreisendem Schreibstil hat mir die Autorin wieder schöne Lesestunden bereitet und ich bin jedesmal traurig, wenn ich am Ende angelangt bin. Auch das schöne Cover möchte ich nicht unerwähnt lassen, was auch perfekt zu "Snow Angel" paßt.

    Mehr
    • 3
  • Spannender Liebesroman der Extraklasse ❤

    Crystal
    STEFANIE608

    STEFANIE608

    28. August 2016 um 15:38

    Frau Jardin schafft es immer wieder mich mit ihren tollen Geschichten und ihrem wunderbarem Schreibstil in ihren Bann zu ziehen.Eine absolut spannende Geschichte in der eine junge Frau zwischen zwei Männer gerät, die beide ein Auge auf sie geworfen haben.Man weiß lange nicht wer ist der Gute und wer der Böse , ich war oft hin und hergerissen und genauso unsicher wie Jenny. Jens der Polizist und Oliver der Sohn eines Gestütbesitzers haben eine gemeinsame Vergangenheit. Warum sie sich nicht mögen und was in der Vergangenheit vorgefallen war und in welcher Verbindung sie zu einander stehen , verrate ich natürlich nicht. ;)Das Thema Drogen "Crystal Meth" war gut recherchiert und es hat mich geschockt mit welchen Methoden die Drogenhändler vorgehen.Sehr schön war auch alte Bekannte aus "Snow Angel" wiederzutreffen .Drama, Spannung, Krimi, Liebe sind hier wunderbar Zusammengefügt und machen die Geschichte zu etwas besonderen.Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und verdiente 5 Sterne.

    Mehr
  • Wunderschön

    Crystal
    MForster

    MForster

    28. August 2016 um 15:04

    Ohne eigenes Verschulden wird Jenny von einem Geländewagen angefahren, sie wird zwar nur leicht verletzt, aber ihr heiß geliebter alter Twingo ist Geschichte. Am meisten ärgert sie aber die arrogante Art des Fahrers, der erst mal alles herunterspielt, so als wäre nichts passiert und sie dazu bringen will, nicht die Polizei zu rufen. Die aber kommt zufällig gerade in diesem Moment vorbei. Jens Lindner, ein junger Polizist kümmert sich sofort rührend um Jenny und besucht sie später auch im Krankenhaus. Jenny ist sehr angetan von ihm und seiner netten und freundlichen Art. Dort besucht sie aber auch überraschend Oliver Brand, der den Unfall verschuldet hat und plötzlich ist er gar kein so eingebildeter Schnösel mehr, sondern entpuppt sich als sehr liebenswerter, sympathischer junger Mann. Jenny steht plötzlich zwischen zwei Männern und weiß nicht für wen sie sich entscheiden soll. Mehr werde ich aber nicht verraten. Ein wirklich schöner und spannender Roman, flüssig geschrieben und sehr romantisch. Wer den Vorgänger Roman "Snow Angel" gelesen hat, wird sich freuen alte Bekannte wieder zu treffen und zu erfahren wie es ihnen ergangen ist und geht. Die Protagonisten sind sehr detailliert beschrieben, man sieht sie förmlich vor sich. Jenny ist einem sofort sympathisch, bei Jens und Oliver tut man sich schwer. Mal mag man sie, dann wieder wird man unsicher. Sehr gut geschrieben von Isabelle Jardin, man weiß bis zum Schluss nicht für wen Jenny sich entscheiden wird und warum. Ich hoffe ich hab euch neugierig gemacht und kann euch diesen schönen Roman nur empfehlen.

    Mehr
  • Lesegenuss pur

    Crystal
    Fgoebke

    Fgoebke

    28. August 2016 um 14:21

    Wahrer Hochgenuss! Achtung!!! Meine Rezension könnte Spoiler enthalten! Ein Unfall und dein Leben bekommt eine Kehrtwendung - Jenny sieht sich nach ihren kleinen Autounfall zwei Männern gegenüber. Oliver - der Pöbel, gutaussehend und verdammt Arrogant ! Denkt man! Jens- der Polizist, stark, Gesetzeshüter und die Ausstrahlung purer Sicherheit! Denkt man! Doch zwei Morde, ein zwielichtiges Gestüt und ziemlich zweideutige Gefühle wirbeln Jenny durcheinander! Wie kann Oliver, den sie für gefährlich hält, nur solche positiven Gefühle in ihr auslösen? Und Jens, der eigentlich der sicherere Mann ist, nur solche negativen? Die Autorin strickt einen kleinen "Krimi" der sich im wahrsten Sinne des Wortes gewaschen hat und Jenny ist mittendrin ohne es zu merken. Nur ihre Freundin Nina schafft es, das Jenny den Überblick behält! Doch schon bald kommt die Lösung des Rätsels und alle Beteiligten schweben in großer Gefahr. Nichts ist wie es scheint und manchmal ist eben Gut nicht gleich Gut und Böse nicht gleich Böse! Crystal trägt seinen Namen zurecht, denn die Autorin weißt ebenfalls auf ein Problem hin, welches tagesaktuell ist! Ich bin absolut begeistert und habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen! Klare LESEEMPFEHLUNG von meiner Seite

    Mehr
  • weitere